Polytec - ein solider Wachstumswert


Seite 1 von 61
Neuester Beitrag: 12.07.24 14:40
Eröffnet am:19.05.06 18:36von: jucheAnzahl Beiträge:2.505
Neuester Beitrag:12.07.24 14:40von: jucheLeser gesamt:515.181
Forum:Börse Leser heute:51
Bewertet mit:
14


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 61  >  

10487 Postings, 7169 Tage juchePolytec - ein solider Wachstumswert

 
  
    #1
14
19.05.06 18:36
Ziel des Börseganges ist, einerseits frisches Kapital zu lukrieren. Anderseits soll der derzeitige Mehrheitseigentümer, der Schweizer Equity Fonds Capvis, ausbezahlt werden. Capvis hält momentan noch 63,6 Prozent an der Polytec.

Nach dem Börsegang soll Firmengründer und Polytec Vorstand Friedrich Huemer über seine IMC Holding mit etwa 32 Prozent Kernaktionär sein. Rund 60 Prozent der Aktien werden dann im Streubesitz sein und der Rest teilt sich auf bereits investierte Geldgeber auf.

Polytec wurde im Jahr 1986 unter dem Namen Elastoform in Marchtrenk gegründet. Kunststoffformteile und Kunststoffbeschichtung waren die ursprünglichen Betätigungsfelder. Innerhalb der vergangenen 20 Jahre kaufte Huemer rund ein Dutzend Unternehmen zu und entwickelte sich zum Spezialisten für Kunststoffinnenteile für die Automobilindustrie. Türverkleidungen, Hutablagen oder Motorabdeckungen sind die gängigsten Produkte. Im Vorjahr erzielte die Polytec an 20 Standorten einen Konzernumsatz von rund 500 Millionen Euro und beschäftigte 3700 Mitarbeiter.

Ziel: 1 Milliarde Euro Umsatz

"Wir wollen durch gezielte Zukäufe weiter wachsen und in drei bis fünf Jahren mehr als eine Milliarde Euro Umsatz machen", sagt Friedrich Huemer und gibt die Marschroute vor. Beim Jahresüberschuss erzielte die Polytec im Vorjahr mit mehr als 14 Millionen Euro ein Plus von rund 40 Prozent.

Umsatzsteigerungen waren in den vergangenen eineinhalb Jahren allerdings nur durch Akquisitionen möglich. "Der organische Umsatz wuchs von 2004 auf 2005 nicht. In den kommenden Jahren soll auch der Umsatz der bereits zur Gruppe zählenden Betriebe zwischen fünf und zehn Prozent wachsen.

Mit den rund 20 Millionen Euro, die Huemer aus dem Börsegang für neue Zukäufe zusätzlich zur Verfügung haben wird, würde die "Kriegskasse" der Polytec auf etwa 70 Millionen Euro anwachsen. "Damit könnte schon die eine oder andere Akquisition finanziert werden", sagt Humer. Der Manager glaubt fest daran, dass sich in nächster Zeit in diesem Bereich Möglichkeiten auftun werden. "Die Branche ist in einer Konsolidierungsphase und da wird es den einen oder anderen erwischen", so Huemer. (map)

Akquisitionsstrategie

Der Autozulieferer Polytec steigerte zwischen den Jahren 2000 und 2005 den Umsatz um das Sechsfache. Möglich wurde dieser Umsatzzuwachs durch die Akquisition von anderen Unternehmen. Größter Zukauf war im Jahr 2004 die Findlay Industries Europe, die auf Anhieb 220 Millionen Euro "Neuumsatz" brachte. Auch in Zukunft will Polytec durch Firmenkäufe wachsen.

OÖnachrichten vom 20.04.2006  
1480 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 61  >  

96 Postings, 287 Tage venedig123besser

 
  
    #1482
12.06.24 11:53
ich schreibe lieber keine Zusammenfassung der letzten 3 Jahre....Alle die ein paar Polytec Aktien haben wissen eh das Polytec ein Managementproblem hat. Es ist nicht die Branche und es sind nicht die Umstände....  

10487 Postings, 7169 Tage juchewird interessant bei der HV nächste Woche,

 
  
    #1483
12.06.24 15:13
was Hr. Huemer sen. zum Kurs sagt. Letztes Jahr hat er ja gemeint, dass ihn dieser nicht interessiert....  

10487 Postings, 7169 Tage jucheErgänzung: in den nächsten

 
  
    #1484
12.06.24 18:14
2 Jahren  

96 Postings, 287 Tage venedig123Kurs

 
  
    #1485
12.06.24 18:43
allein diese Aussage zeigt das er wahrscheinlich viele Qualitäten hat der Herr AR-Vorsitzende, die welche man zur Führung eines solchen börsennotierten Konzern braucht aber eher nicht. Ich kann mich erinnern das die Aussage 1,5 Jahre war, leider hat er es nicht begründet und nachgefragt hat auch keiner. Am meisten schaden die Huemers aber eh sich selbst. Sie nehmen sich zwar fürstliche Gelder aus dem Unternehmen für Vorstand und AR Vorsitz, die wirklich großen Summen wäre jedoch die Dividenden aufgrund der hohen Aktienanzahl die Sie besitzen. Hier lassen Sie meines erachtens viel Geld liegen weil Sie nicht wirkliche top Leute in der Führung haben und glauben Sie können es selbst. Wenn ich mir die Entwicklung des Unternehmens ansehe was Umsatz und Ertrag betrifft so ist nichts weitergegangen. Auch wenn man heuer 700 Mio. Umsatz erreichen würde wäre es Inflationsbereinigt ein Stillstand. Wie sich der Gewinn, sollte es überhaupt einen geben, entwickelt steht in den Sternen, das erste Quartal hat enttäuscht. Der Aktienkurs deutet auf keine wesentliche Erholung hin.    

13 Postings, 178 Tage MajorJoe@Juche, ich sehe du warst von Anfang an dabei 2006

 
  
    #1486
12.06.24 21:47
Mich würde nur interessieren, wie oft hast du Polytec Aktien gekauft bzw. verkauft in diesen 20 Jahren und was war deine längste Haltefrist?  

10487 Postings, 7169 Tage juche@MajorJoe

 
  
    #1487
12.06.24 22:56
Stimmt, ich war sogar bei der Präsentation zum Börsengang bei der Raiffeisenlandesbank Linz dabei.
Hab die Aktie mehrmals gekauft und immer wieder verkauft, zuletzt beim Insiderverkauf bei ca. 11 Euro.
Später wieder mit einer Position eingestiegen und mehrmals nachgekauft. Das mache ich solange, bis der durchschnittliche Einkaufspreis wieder erreicht ist. Dann kaufe ich prinzipiell nicht mehr nach und lasse den Gewinn laufen bis zu einem Zeitpunkt, wo ich keinen weiteren Anstieg mehr erwarte (Charttechnik, Insiderverkauf, Konjunktur...). Mit Verlust habe ich jedenfalls nie verkauft.

Waren aber auch Jahre dabei, wo ich nicht in Polytec investiert war.  

13 Postings, 178 Tage MajorJoeDann kann ich nur sagen gut gemacht

 
  
    #1488
13.06.24 08:43
Ich habe von 2017 bis 2020 akkumuliert und durch die gwefallenenn Kurse im März April 20 ein sehr niedriges Gesamt-Niveau (ca 5 Euro) erreicht, dann aber leider Mai/Jun 21 den Ausstieg versäumt. Nach drei Jahren frustrierender Entwicklung hab ich zu Weihnachten 23 die Reißleine gezogen un die Verluste abgegelichen, hatte es einfach satt, vor allem die Kommunikationspolitik und das Gehabe des CEOs. War vielelicht keien gute ENtscheidung, aber ich schon zu oft in solchen Situationne festgesessen, da tut ein Befreiungsschlag gut.  

10487 Postings, 7169 Tage jucheIn einer Woche gibt´s wieder

 
  
    #1489
14.06.24 11:41
Leberkäse und hoffentlich ein paar Zusatzinfos über die zu erwartende Marge, nachdem jetzt wieder alle Werke sehr gut ausgelastet sind.

Mahlzeit!  

96 Postings, 287 Tage venedig123Leberkäse

 
  
    #1490
1
14.06.24 14:51
also Dividende in Naturalien...weil mehr gibts für 23 nicht.  

96 Postings, 287 Tage venedig123VW

 
  
    #1491
14.06.24 20:10
VW ID2 soll vorgezogen werden habe ich gerade gelesen und schaut echt gut aus. Hoffentlich sind aich ein paar Teile von Polytec verbaut....  

96 Postings, 287 Tage venedig123Zahlen

 
  
    #1492
23.06.24 12:06
d hoc - Polytec Holding liefert deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum  

09:29 19.05.06  

Ad hoc-Mitteilung der Polytec Holding AG (ISIN AT0000A00XX9/ WKN A0JL31):

- Umsatz auf Gruppenebene steigt im Vorjahresvergleich um 13,3% auf EUR 134,2 Mio.
- Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) bei EUR 13,3 Mio.
- automotive systems divison erzielt EBITDA-Marge von 10,5%
- car styling division erhöht Umsatz um 15,7% auf EUR 16,9 Mio.
- Periodengewinn steigt von EUR 1,3 Mio. auf EUR 5,2 Mio.

in Mio. EUR Q1 2006 Q1 2005 Veränderung
Umsatz 134,2 118,5 13,3%
Betriebsergebnis vor
Abschreibungen (EBITDA) 13,3 6,8 95,2%
Betriebsergebnis (EBIT) 8,8 2,8 219,3%
Ergebnis der gewöhnlichen
Geschäftstätigkeit (EGT) 8,0 1,7 375,5%
Konzernüberschuss 5,2 1,3 306,7%

Der aktuelle Quartalsbericht 2006 steht als Download unter folgender Adresse zur Verfügung: www.polytec-group.com/investor


lang lang ists her....  

173 Postings, 1196 Tage BauraHV

 
  
    #1493
23.06.24 12:55
Ich würde mich über einen kurzen Bericht der HV freuen - ich war dieses Mal leider verhindert.

Gab's außer Leberkäse auch was "Bissfestes " für uns Aktionäre?

Bekenntnis zum Börsenotierung?
Neuerliche Rülpser von Huemer sen. zum Aktienkurs und wie wurscht das allen ist?
Ansagen zum nachhaltigen EBIT-Wachstum?
Neue wachstumsbringende Entwicklungen?

Danke, wenn ihr hier Infos aus der HV mit uns teilt!  

13 Postings, 178 Tage MajorJoeEuphroie über diese Zahlen

 
  
    #1494
24.06.24 14:45
sieht aber anders aus, sehr maue Umsätze und auf Tradegate sogar auf 3,36 im Moment ...  

10487 Postings, 7169 Tage juche@Baura

 
  
    #1495
1
24.06.24 18:56
Ich war bei der HV in Hörsching. Habe aber nicht mitgeschrieben und daher sind meine Angaben aus dem Gedächtnis.

Es gab keine Infos oder Anfragen wegen weiterer Börsennotierung.

Es gibt schon inovative neue Produkte, wie z.B. ein Batteriegehäuse für E-Autos mit integriertem Unterboden. Dafür wurde von einem kleinen Autohersteller bereits ein Auftrag gebucht. Sollte ein großer OEM anbeißen, würde das einen zusätzlichen Umsatz von ca. 70 Mio. Euro bedeuten.

Die größte Diskussion gab es, weil - wie im Quartalsbericht angeführt - Hr. Huemer sen. den Standort Hörsching um ca. 20 Mio. Euro zurück gekauft hat und diesen jetzt an die Polytec vermietet.

Es wurden 80 Mio. Schuldverschreibungen fällig, die wurden dann mit 60 Mio. Krediten von 3 Banken und eben den Einnahmen durch den Standortverkauf finanziert.

Geschäft dürfte gut laufen, trotz 20 % weniger Autoverkäufe als vor Corona. Bei Traktoren ist man stark dabei.

Polytec sei jedenfalls gut gerüstet, egal ob Verbrenner oder Elektro.

Es wurde auch von Aktionären gefordert, dass deutlich auf die Unterbewertung (10 Euro Buchwert, Kurs 3,50 Euro) hingewiesen werden sollte.
Huemer sen. erwähnte die durchschnittliche Analystenschätzung von 5,18 Euro und meinte, dass das Ziel sei, diesen Durchschnittskurs zu übertreffen.

Entlastung erfolgte jeweils zu 100 %. Anwesend waren knapp 70 Aktionäre.

 

10487 Postings, 7169 Tage jucheÜbermorgen ist Dividendenzahltag

 
  
    #1496
26.06.24 14:13
https://www.polytec-group.com/investor-relations/kalender

Spaß beiseite, am 14.8. kommen die Zahlen des nun ablaufenden Quartals, hoffentlich dann schon mit einem positiven Ergebnis.

Der Polytec-Hauptkunde VW steigt bei Rivian ein und investiert in den nächsten Jahren 5 Milliarden Euro. Geld scheint genug vorhanden zu sein bei den großen Autobauern, da wäre es nicht notwendig, die Zulieferer auszuhungern.

 

96 Postings, 287 Tage venedig123Kurs

 
  
    #1497
05.07.24 17:05
der Firma muss es wirklich schlecht gehn..der Kurs kommt über 3,50 nicht hinaus. Schon sehr bedenklich!  

10487 Postings, 7169 Tage juche@venedig123

 
  
    #1498
06.07.24 06:22
hab´s oben schon reingestellt, Aussage vom CEO vor 5 Wochen:

"Alle 21 Werke sind sehr gut ausgelastet, betont das von Hörsching aus agierende Unternehmen"

www.krone.at/3386824

Kann also nicht so schlecht gehen, wie du meinst.

Eine Frage der Zeit, dass der Kurs wieder anspringt. 200-Tage-Linie derzeit bei 3,60 Euro, die kann in einem Tag zurück erobert werden:

Kurs: 3,45 Euro - Buchwert 9,80 Euro !

 
Angehängte Grafik:
chart_year_polytecholding.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_year_polytecholding.png

96 Postings, 287 Tage venedig123Werke

 
  
    #1499
06.07.24 08:18
das genug Arbeit da ist und die Werke gut ausgelastet sind war auch die letzten 2 Jahre nicht das das Problem. Die Aufträge haben nur nichts getaugt wenn 22 ein kleiner und 23 ein riesen Verlust eingefahren wird. Ich würde lieber die Aussage hören "wir haben die Probleme gelöst und verdienen wieder - auch die Zinsen und Steuern - und sehen einem guten 2024 entgegen mit einer ordentlichen Dividende für unsere  Aktionäre "..  Das würde einem am Kapitalmarkt ansässigen Unternehmen gut anstehen und auch wieder Käufer anziehen. Von den Aussagen -gut ausgelastet, gut aufgestellt und dgl. hat keiner etwas.      

10487 Postings, 7169 Tage jucheAusblick ist jedenfalls positiv seitens Polytec

 
  
    #1500
08.07.24 07:31

Mittelfristig sieht sich die POLYTEC GROUP strategisch sehr gut aufgestellt, um den Wandel im Automobilsektor für sich in steigenden wirtschaftlichen Erfolg umwandeln zu können. Das hohe Volumen von in den letzten Geschäftsjahren erhaltenen Neuaufträgen zeigt, dass die POLYTEC GROUP mit ihrem Produktportfolio, insbesondere im Bereich der Elektro-Mobilität, aber auch außerhalb des Automobilsektors, über eine sehr gute Marktpositionierung verfügt und für die Zukunft zuversichtlich ist.

https://www.finanznachrichten.de/...mit-positiver-entwicklung-015.htm

 

10487 Postings, 7169 Tage jucheBezüglich Dividenden für die nächsten Jahre

 
  
    #1501
09.07.24 06:52
hat die Baader Bank eine Schätzung abgegeben. Die Baader Bank hat den Verlust für 2023 auf den Cent genau vorhergesagt, dürfte also gute Informationsquellen haben.
Für 2024 wird eine Dividende von 15 Cent und für 2025 von 30 Cent und für 2026 von 40 Cent erwartet.

Da wären also 45 Cent für die nächsten 2 Jahre und somit ca. 13 % vom derzeitigen Kurs und für die nächsten 3 Jahre sogar 85 Cent oder 24 %. Damit wäre ich jedenfalls sehr zufrieden. Beim Kursziel gibt es Potential von genau 100 %:

16.05.2024, 14:27 - dpa-AFX Polytec - Baader bestätigt Kaufempfehlung "Buy"

Wien/Hörsching (APA) - Die Analysten der Baader Bank haben ihre Kaufempfehlung "Buy" für die Aktien der heimischen Polytec nach der jüngsten Zahlenvorlage des Automobilzulieferers bestätigt. Auch das Kursziel von 7,0 Euro wurde vom zuständigen Experten Peter Rothenaicher unverändert belassen.

Das Kaufvotum wurde mit einer starken Unterbewertung der Aktie begründet. Zudem sei der Start in das Geschäftsjahr 2024 mit den Zahlen für das Auftaktquartal mit einer operativen Rückkehr in die Gewinnzone vielsprechend verlaufen.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Baader-Analysten unverändert 0,38 Euro für 2024, sowie 0,86 bzw. 1,22 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 0,15 Euro für 2024, sowie 0,30 bzw. 0,40 Euro für 2025 bzw. 2026.  

96 Postings, 287 Tage venedig123Dividende

 
  
    #1502
09.07.24 09:45
da würde ich mich gern positiv überraschen lassen nur auf derzeitiger Daten-u. Faktenlage (1 QU unterm Strich doch ein Verlust) sind die Schätzungen der Analysten doch sehr optimistisch. Mit den Halbjahreszahlen sehen wir sicher mehr, erwarten tue ich mir aber eigentlich nicht viel. Tatsache ist das sich derzeit niemand für die Aktie interessiert, das sieht man an den Umsätzen. Wenn jemand kauft dann nur mit tiefen Limits und mickrigen Volumen. Das es schnell gehen kann (siehe Varta) da stimme ich dir zu, es würde positiver Neuigkeiten benötigen die halt nicht kommen. Auch keine Insiderkäufe was ich überhaupt nicht verstehe.        

96 Postings, 287 Tage venedig123Finanzvorstand

 
  
    #1503
1
09.07.24 09:57
da Polytec ja jetzt einen hat wäre es mal gut wenn es sich mal in einer Börsensendung blicken läßt.  

10487 Postings, 7169 Tage jucheDa hat sich einer verabschiedet heute

 
  
    #1504
11.07.24 18:38
nachmittag..

3,26 Euro

10-Jahrestief liegt bei 3,05 Euro vom April 2024.  

96 Postings, 287 Tage venedig123Kurs

 
  
    #1505
12.07.24 14:14
nicht nur Einer...bald gibts den Laden für 60 Mio. und keiner will Ihn  

10487 Postings, 7169 Tage jucheRBI KO-Scheine mit k.o.Schwelle knapp unter 3 Euro

 
  
    #1506
12.07.24 14:40

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 61  >  
   Antwort einfügen - nach oben