Ich bin froh darum, ein Systemling zu sein,


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 16.01.24 11:09
Eröffnet am:11.12.21 18:14von: skaribuAnzahl Beiträge:46
Neuester Beitrag:16.01.24 11:09von: dummesKarib.Leser gesamt:17.477
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:
40


 
Seite: <
| 2 >  

121136 Postings, 3071 Tage skaribuIch bin froh darum, ein Systemling zu sein,

 
  
    #1
40
11.12.21 18:14
weil ich meinen Eltern und Großeltern dankbar dafür bin welche positiven, politischen und gesellschaftlichen  Entwicklungen sie für uns erreicht haben. DAS lohnt es sich mMn definitiv zu verteidigen!

Ich kann mir aktuell persönlich absolut kein politisches System vorstellen, in dem Vielfalt und Meinungsfreiheit einen vergleichbar hohen Stellenwert haben…trotz aller bestehenden Schwächen. Das wollte ich nur mal kurz sagen.

Und jetzt habt noch ein schönes 3tes Adventswochenende…:-)  

196 Postings, 4049 Tage elementarteilchenStimmt, was Besseres als das, was

 
  
    #2
3
11.12.21 21:37
unsere Eltern aufgebaut haben, wird es kaum geben. Hoffentlich wird das nie leichtfertig aufs Spiel gesetzt.

Fröhlichen 3. Advent, skari :-)

 

140432 Postings, 9002 Tage seltsamich werte den Begriff "Systemling" eher negativ,

 
  
    #3
7
11.12.21 22:16
aber denke, die Dankbarkeit für die Vorfahren ist durchaus für die letzten Jahrzehnte berechtigt.
Wobei ich das letzte davon ausnehme, weil mir das angelastet werden wird. Zu Recht.
Ich vermute allerdings, daß eine Zeit kommt, wo kritisches Denken nicht mehr so modern ist.
Damit meine eigene Untätigkeit nicht mehr so recht zur Sprache kommt.
Ob meine Enkel damit glücklicher leben werden, ich will es mir nicht ausmalen.  

59475 Postings, 3676 Tage Lucky79#1 dann bist Du nämlich kein Systemling...

 
  
    #4
6
11.12.21 22:42
sondern konservativ...

Wenn man altes bewahren will...
darf man sich nicht jedem beliebigen Zeitgeist unterwerfen.
Sondern muss erst abwägen, welche Konsequenzen das haben kann.

So gesehen.. ist der Begriff "Systemling" eher negativ behaftet.

Leider... und das muss ich immer wieder sagen, war unsere Demokratie noch nie
so sehr bedroht, wie jetzt...
jedoch nicht durch die obligatorischen Feinde, wie Links- u. Rechtsextreme...
nein sondern durch uns selbst... und die Angst.

Jeder einzelne muss seinen Kurs der Vernunft halten... und das in stürmischster See..!!!

Gute Nacht Skari..  

24616 Postings, 2535 Tage goldikLange hab' ich überlegt, ob ich zu "Systemling"

 
  
    #5
4
11.12.21 23:06
'was schreiben sollte...
Aber natürlich stützen und stabilisieren wir dies politische System,selbst wenn wir nichts tun, ob uns das recht ist oder nicht. Etliche beruhigen sich mit dem Gedanken, den Skari oben vorgetragen hat:
Ich kann mir allerdings durchaus etwas besseres vorstellen, und sehe nicht, warum man sich mit dem Erreichten zufriedengeben sollte.
Vielen reicht schon der Blick auf das eigene Umfeld, allenfalls unser Land , und sehen nicht die Widersprüche und zunehmenden Ungleichgewichte zwischen  Arm und Reich, sowie UNSERE Verantwortung dafür...

Dazu ein kurzer Verweis auf Gaertnerins Posts...
https://www.ariva.de/forum/...gsmittel-540950?page=4337#jumppos108426

https://www.ariva.de/forum/...gsmittel-540950?page=4337#jumppos108429

sowie ..., ach sucht' s selber 'raus...

ZDF Magazin Royale...
https://www.zdf.de/comedy/zdf-magazin-royale/...ovember-2021-100.html
Also nicht "Friede,Freude Eierkuchen...

Früher habe ich immer sarkastisch gesagt: Ändere das System,(denn wir ordnen ja alles dem System unter..)
Aber ich muß zugeben , daß ich nicht daran glaube, das es jemals Mehrheiten dafür geben wird, den Kapitalismus abzuschaffen.
Wie schon öfters die Frage: Wann wurde der Begriff "Solidarität" zu einem Unwort ??  

12823 Postings, 2212 Tage telev1@skaribu

 
  
    #6
2
12.12.21 05:18
systemling, ist an sich schon negativ besetzt, ein freier geist sollst du sein.  

121136 Postings, 3071 Tage skaribuIst „Systemling“ negativ besetzt?

 
  
    #7
5
12.12.21 12:38
Genauso wie z.B. „Impfling“ aus meiner Sicht eindeutig „ja“.

Ich wurde auf Ariva nur schon desöfteren (verächtlich) von sich selbst als „konservativ“ bezeichnenden usern genauso genannt…nicht nur von finale.

# 22:42: Sorry Lucky: „konservativ“ ist für mich persönlich mittlerweile definitiv negativ besetzt. „Mittlerweile“ deswegen, da sich inzwischen Kräfte diesen an sich Begriff „zu eigen“ gemacht haben, die mMn nichts bzw. sehr wenig mit demokratischen Werten gemein haben. Ganz im Gegenteil propagiern sie oftmals sogar einen Sturz des bestehenden, politischen Systems.
Wenn ich nur die Wahl hätte, mich zwischen den beiden Begriffen „konservativ“ oder „Systemling“ zu entscheiden: Ich könnte sofort sagen, welcher Begriff mir mehr „Unwohlsein“ bereitet.

Genau das war ja der Grund für diesen thread.


Wofür steht eigenlich „Konservativismus“?

https://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/...exikon/17742/konservatismus


# 05:18: Auch als „Systemling“ bzw. „Impfling“ kann man sich übrigens seinen freien Geist bewahren. Das widerspricht sich mMn nicht, telev1.



Jetzt wünsch ich euch aber noch einen schönen 3ten Advent…passt auf euch auf…

 

121136 Postings, 3071 Tage skaribuKorrektur # 12:38: Im dritten Absatz

 
  
    #8
12.12.21 12:55
die beiden Worte „an sich“ zwischen „diesen“ und „Begriff“ streichen.  

24616 Postings, 2535 Tage goldikDa legst Du den Finger in die Wunde,skari..

 
  
    #9
3
12.12.21 13:46
Mittlerweile beanspruchen die unterschiedlichen "Parteien" jeweils die Deutungshoheit,und es werden Begriffe  nicht nur umgedeutet, sondern geradezu UMGEDREHT. Oft genug wiederholt, prägt sich bei unbefangenen Zuhörern die "neue" Lesart ein.., und das begann nicht erst mit Trump...
ob man' s Propaganda oder Framing nennt... fast egal, es sei denn man ist Soziologe..(kleiner Scherz)  

24616 Postings, 2535 Tage goldikAufwachen Finale, Merkel ist Geschichte

 
  
    #10
12.12.21 14:29
Merz252: DDR System Merkel

14:23
#10
und das hörige Volk dazu , furchtbar
 

12823 Postings, 2212 Tage telev1@goldik

 
  
    #11
5
12.12.21 15:22
"solidarität" mit dieser leidigen impfhetze wurde solidarität zu einem unwort. ard/zdf tragen mit ihrem propaganda- bzw. erziehungsfernsehen sehr stark dazu bei. böhmermann merkt ja selber nicht mehr, wie ausgrenzend und spalterisch er agiert. es wird in diesem land schon darüber diskutiert, ob man überhaupt noch mit menschen, die eine andere meinung haben diskutiert.

die ersten bürger (lehrer, polizisten usw.) zensieren sich doch schon selber, nichts sagen… wer den mund aufmacht muss eben mit den wirtschaftlichen konsequenzen klar kommen.

dieses schleichende gift der ausgrenzung kriecht schon über jahre ins system.  

121136 Postings, 3071 Tage skaribu#14:29:Düffeldoffel wieder beim Stöckchen-Springen

 
  
    #12
1
12.12.21 15:24

121136 Postings, 3071 Tage skaribuBöhmermann merkt mehr als du denkst, telev1

 
  
    #13
6
12.12.21 15:32
Er spaltet mMn genausowenig wie er ausgrenzt.
Ausgrenzen tun sich hingegen diejenigen selbsternannten Opfer schon selbst, die das Land am liebsten spalten wollen (es wird ihnen allerdings nicht gelingen).
Böhmermann weist nur auf Sachverhalte hin, die angesprochen und nicht verschwiegen werden sollten. Die Art und Weise „Wie“ er das tut kann man mehr oder weniger gut finden.
Er provoziert eben einfach…damit ist er aber bestimmt nicht der Erste und Einzige…  

12823 Postings, 2212 Tage telev1@skaribu

 
  
    #14
3
12.12.21 15:37
so sieht ausgrenzung aus.

 

7067 Postings, 8232 Tage Werni2@skaribu

 
  
    #15
3
12.12.21 17:25
der Telev ist selbst gespaltet und ausgegrenzt und bezieht es deshalb
gerne auf andere..........  

24616 Postings, 2535 Tage goldik#15:37 so sieht ausgrenzung aus

 
  
    #16
4
12.12.21 18:49
Genau telev, und deshalb schau ich beim GRÖßTEN DRECKSBLATT  Deutschlands und dem Propagandasender auch nicht 'rein!
Wie man manipuliert, und Meldung und Meinung durcheinanderquirlt kann man da aber exemplarisch studieren, (wenn man es ertragen kann...)  

24616 Postings, 2535 Tage goldik#15:22 Wieso denken ALLE.., naja nicht alle,nur

 
  
    #17
3
12.12.21 18:54
bis 2015 zurück??
Ab wann war "Geiz geil"
Ab wann galt die "Agenda 2010"
ich könnte auch noch weiter zurückgehen, aber sicher haben schon einige verstanden, worum es geht.
( Jedenfalls nicht um "Fliegenschi..e")  

24616 Postings, 2535 Tage goldikDa ich bei "ihm" nicht darf, eben hier;

 
  
    #18
12.12.21 19:31

24616 Postings, 2535 Tage goldikIst viel Lesefutter, aber es lohnt sich, vor allem

 
  
    #19
12.12.21 19:49
für DIE begnadeten Spätgeborenen...  

12823 Postings, 2212 Tage telev1@goldik

 
  
    #20
12.12.21 19:54
"und deshalb schau ich beim GRÖßTEN DRECKSBLATT  Deutschlands und dem Propagandasender auch nicht 'rein!"

Jan Böhmermann, Markus Lanz und Giovanni di Lorenzo über die Macht des Journalismus, veranstalter DIE ZEIT. So schlecht finde ich DIE ZEIT jetzt nicht.  

24616 Postings, 2535 Tage goldikWarum versuchst Du davon abzulenken??

 
  
    #21
1
12.12.21 19:57
Deine "Quelle" ist doch DAS wovon ich in #18:49 sprach...  

58425 Postings, 4974 Tage boersalinoDie Mitgliedschaft in einem System bietet Vorteile

 
  
    #22
9
12.12.21 20:08

Wir kennen es als Solidaritätsprinzip und erleben im Ernstfall via Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung & Rentenversicherung das Gute dieser verordneten Solidargemeinschaft.

Da sind wir alle Systemlinge, skari.

Die Frage ist nun, ob mit oder ohne Not ein Keil in diese Gemeinschaft getrieben wurde. Meine Meinung dazu ist nicht wichtig. Ich denke nur an diese beiden Köpfe:

"Alles was das Böse benötigt, um zu triumphieren, ist das Schweigen der Mehrheit", sagte Annan am Montag bei einer Sondersitzung der Vollversammlung der Vereinten Nationen (Uno).
https://www.spiegel.de/politik/ausland/...hte-auschwitz-a-338383.html

„Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen
Wie man schneller sägen konnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.
“ —
Bertolt Brecht

Quelle: https://beruhmte-zitate.de/zitate/...e-ab-auf-denen-sie-sassen-und-s/

 

12823 Postings, 2212 Tage telev1@goldik

 
  
    #23
1
12.12.21 20:11
hier die originalquelle, warum beschäftigst du dich nicht mit böhmermanns aussagen.


 

12823 Postings, 2212 Tage telev1@goldik

 
  
    #24
1
12.12.21 20:27
du möchtest dich nicht mit den aussagen böhmermanns beschäftigen, denn dann müsstest du zugeben, da ist was in schieflage geraten. wer entscheidet, wer in ard/zdf noch reden darf…. antwort böhmermann: „leute die sich damit auskennen“, na super.  

24616 Postings, 2535 Tage goldikDas tu' ich...

 
  
    #25
1
12.12.21 20:40
Du bist es doch, der Aussagen selektiv verwendet...
Böhmermann und ALLE die offen sind, sehen die REALITÄT : Eine pluralistische Gesellschaft, in der ALLEN
( naja fast allen, ist ja 'ne Zeit, also auch Geldfrage) alle Informationswege offen stehen...  

Seite: <
| 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben