Griechenland Banken


Seite 2044 von 2044
Neuester Beitrag: 18.07.24 22:41
Eröffnet am:29.01.15 07:08von: 1ALPHAAnzahl Beiträge:52.082
Neuester Beitrag:18.07.24 22:41von: DividendiusLeser gesamt:10.733.181
Forum:Börse Leser heute:1.874
Bewertet mit:
54


 
Seite: < 1 | ... | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 |
>  

795 Postings, 1339 Tage Dividendiusneue Einschätzung durch Goldman Sachs & Jefferies

 
  
    #51076
1
06.06.24 00:07
Es gibt neue Kursziele von Goldman Sachs (5.6.2024) und Jefferies (3.6.2024):

Goldman Sachs:

NBG 10,00 / EB 2,5  /  AB  1,95  /  PB 5,30

Den aktuellen Rückgang der Kurse führt das Analysehaus auf die ungünstige Entwicklung am Anleihenmarkt zurück und die etwas schlechtere Erwartung bei den Inflationsraten (2024 jetzt 2,4 % = +1 % / 2025 2,1 % = + 1 % / 2026 1,9 % = ohne Änderung).

Positiv sieht Goldman Sachs die kommenden Dividendenentscheidungen, weswegen die Kursziele bleiben. Allerdings meint man, dass die positiven Wirkungen auf den Kurs bei der NBG und EB niedriger ausfallen werden, wegen der Outperformance in den letzten Monaten. Am meisten soll die AB durch die Dividendenentwicklung profitieren. Da allerdings bin ich persönlich etwas skeptischer, weil die AB mit voraussichtlichen 0,025 € an Dividende relativ wenig anbietet, im Vergleich zu den 0,09 (ev. etwas mehr ??) der EB und den möglichen 0,30 bei der NBG....

Jefferies erhöht seine Kursziele leicht:

NBG 8,80  / EB 2,70  /  AB 2,60.

Quellen:

https://www.bankingnews.gr/analyseis-ektheseis/...olos-ton-merismaton

https://www.bankingnews.gr/analyseis-ektheseis/...eiroteres-epidoseis

Persönlich denke ich, dass die bevorstehende Zinssenkung der EZB etwas Verunsicherung in den Markt bringt, weil man halt erst sehen muss, wie sich das auf das Geschäft der Banken auswirkt. Die Dividenden sind die eine Sache (und ja, vermutlich wird das schon was am Kurs bewirken, aber ich glaube nicht, dass jemand angesichts einer zu erwartenden Dividende z.B. bei der AB von 0,025 jetzt sehr viele Anteilsscheine um € 1,5x kaufen wird. Da müssten halt schon noch andere Wirtschaftsdaten dazukommen. Dafür wird's mit den Halbjahreszahlen ja auch Gelegenheit geben. Einen wirklichen Trend wird man allerdings erst be den Q3 Zahlen sehen, wenn sich die Zinssenkung in den ersten Quartalsergebnissen sichtbar auswirken oder eben auch nicht).

Sollte die NBG noch weiter zurückfallen, würde ich das vorerst noch nicht dramatisch sehen. Ich bin dort für meine Verhältnisse schon sehr hoch investiert. Aber wenn der Kurs noch unter € 7,50 fallen sollte, könnte ich mir dennoch einen weiteren Zukauf durchaus vorstellen........

 

795 Postings, 1339 Tage DividendiusNbg Dividende

 
  
    #51077
1
11.06.24 13:58
Dürfte nach den letzten Einschätzungen nach Genehmigung bei 0,36 liegen. Bleibt die Frage ob (bzw. wieviel) davon für geplanten Aktienrückkauf abgezogen wird (vgl. AB 0,026) oder Rückkauf zusätzlich kommt (vgl. EB 0,093). Bin gespannt.  

3521 Postings, 1487 Tage slim_nesbitNBG

 
  
    #51078
1
12.06.24 16:10
Ich denke zwar auch, dass der Kurs in das obere Gap reinläuft, aber ich würde wenn überhaupt nur noch in der Nähe der unteren Kursziellinie nachkaufen.
Chart mit frisch geupdateten targets.  
Angehängte Grafik:
nbg_12-06-2024.png (verkleinert auf 31%) vergrößern
nbg_12-06-2024.png

795 Postings, 1339 Tage DividendiusNBG Charttechnik

 
  
    #51079
14.06.24 10:10
Interessant, slim_nesbit. Ich bin in der Welt der Chart Technik nicht sehr bewandert und (abgesehen von den großen langfristigen Kursverläufen) fließt die Charttechnik bei mir deswegen auch nicht in Kauf- oder Verkaufsentscheidungen ein. Was ich interessant finde ist Deine Anmerkung, dass Du, wenn überhaupt, nur im Bereich der unteren Linie nachkaufen würdest. Interessant deswegen, weil ich intuitiv auch einen Kurs um € 7,50 für einen allfälligen Nachkauf definiert hatte. Passt also...

 

3521 Postings, 1487 Tage slim_nesbitDividendius, das ist kein Zufall.

 
  
    #51080
14.06.24 10:51
Du analysierst sehr substanziell, sehr nah an den Fundamentaldaten.
Chartmuster bilden ja nur die hinter dem Handel stehenden Verhaltensmuster ab.
Wir haben an der ATX kaum Einflüsse, die hier den Kurs manipulierten.
Damit meine ich nicht die Nationalfolklore des eigentümlichen Griechens, gerne etwas zu übertreiben.

Wenn man auf die großen Börsenplätze sieht, so laufen 90 – 95% des Handels über Maschinentrades und was die meisten eben nicht wissen,
bereits über die Hälfte (letzte Analyse 53% / Nasdaq-dp) des Volumens über die zugehörigen dark pools. Das haben wir hier nicht.
(Du kannst hier also nicht sehen, wo einer eine größeren Packen platziert.)
Ich mache natürlich immer beides, Fundamental- und Chartanalyse, aber selbst wenn ich nur das letztere machen würde, lägen wir beide trotzdem mit unseren Einschätzung sehr nah beisammen, weil die Trades an der ATX noch organisch laufen.
 

795 Postings, 1339 Tage DividendiusAktuelles Bankenklima in Griechenland

 
  
    #51081
2
10.07.24 12:42
Die Kurse der Banken Griechenlands schwanken derzeit relativ "stabil" (meine das wörtlich, die Schwankung ist stabil .... :o(       Einerseits saisonal "normal", im Sommer Juli geht es traditionell tendenziell eher runter. Andererseits haben sich die zu Beginn des Jahres erwarteten Zinssenkungen gegenüber EZB und FED bei weitem nicht eingestellt (EZB zuletzt erstmals und FED noch immer nicht) und das halbe Jahr ist bereits vorüber. Womit die Banken ein erheblich besseres Geschäft machen müssten, als zu Beginn des Jahres angenommen... Was auch bleiben wird, wenn im Herbst zumindest die FED tatsächlich einen Schritt unternehmen SOLLTE, man wird in der zweiten Jahreshälfte dann nicht monatlich senken. Das Zinsniveau für dieses Jahr bleibt höher als angenommen, und daher müssten alle Banken am Ende des Jahres entsprechend höhere Gewinne ausweisen.

Der zweite Grund, der geringere sommerliche Kursausschläge erwarten ließ, ist,  dass in rund 2 Wochen (23 - 25. Juli) alle Banken ihre ersten Dividendenbeschlüsse seit rund 15+ Jahren fassen. Zumindest bei der NBG wird das durch die letzten Anstiege auf das Niveau € 8,xx schon eingepreist sein. Was ich ein wenig schade finde ist, dass die NBG ihre letzten Pläne zur Dividende noch immer nicht publiziert. Dividende mit € 0,36 dürfte ja schon relativ "amtlich" sein, nachdem das nun auch durch die EZB ist. Was aber - zumindest für mich - unklar ist, das wäre die Frage, ob ein Teil davon in den geplanten Aktienrückkauf fließt (im Zuge der Privatisierung der HFSF Anteile), wie das z.B. auch die ALPHA BANK im Verhältnis 50:50 plant - oder ob tatsächlich 0,36 ausbezahlt werden. Aber die Antwort auf diese Frage wird wohl bald kommen.... :o)

In der Zwischenzeit eine interessante Meinung in Banking News, die ich hier abgetippt hereinstelle (übersetzt von DeepL): Wobei ich Punkt 4.) so sehe, dass man meint, der Kauf der HELLENIC Bank würde den Marktwert der Eurobank um 600 - 800 Mio steigern. Wäre dann so etwa € 0,19 / Aktie und würde - denkt man das konsequent weiter - zu einem Kurs von € 2,26 (ausgehend von den momentanten € 2,073) führen. Durchschnittlich 700 Mio machen gemessen an der aktuellen Marktkapitalisierung von 7,6908 Mrd. immerhin 9,10 % aus. Ein Umstand, der sich sowohl auf den Kurs als auch auf die Dividende (2024, zahlbar 2025 natürlich) entsprechend auswirken müsste. Grund zur Freude also.

Doch nun zu dem Abschnitt in bankingnews, wer's noch nicht selbst gelesen hat:

"Die griechischen Banker sehen die Wirtschaft weitgehend positiv, auch wenn sie nach den Europawahlen... ein wenig aufgewühlt sind. Auf die Frage, ob sie eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung am Aktienmarkt sehen, äußern sie sich folgendermaßen, die wir kodifiziert haben

1) Die Party auf dem griechischen Aktienmarkt ist in dem Sinne vorbei, dass die Anleger, die sich positionieren sollten, dies getan haben.
2)Die neue 18,6%ige Platzierung der National Bank wird Ende September bis Mitte Oktober einen kleinen Schub geben, aber wir spekulieren schon jetzt, dass der Verkauf der Aktien im Bereich von 8 bis 8,5 Euro liegen wird, also nahe dem aktuellen Niveau.
3)Griechische Banken verdienen derzeit eine P/BV-Bewertung von etwa 1 bis 1,10 - nicht alle - aber 1 bis 1,10 bedeutet, dass sie einen Marktwert haben und etwas über ihrem materiellen Eigenkapital liegen.
4) Die Eurobank wird sich nach der Integration von Hellenic in Zypern deutlich von der National Bank unterscheiden, was den Marktwert von etwa 600 bis 800 Millionen Euro betrifft.
5)Die Marktkapitalisierung der 4 großen systemrelevanten Banken beläuft sich auf 23,8 Mrd. EUR. Bei einem Marktwert von 23 Mrd. EUR und einem Kapital von etwa 29 Mrd. EUR haben sie also noch ein gewisses Aufwärtspotenzial.
6)Die griechische Börse wird im Jahr 2026 zu einem reifen Markt - Entwicklungsmarkt - aufgewertet werden. "  

917 Postings, 6742 Tage bembelboyLäuft, der nächste Ouzo ist sicher

 
  
    #51082
17.07.24 19:16
Heute 0,063158 € Dividende pro Stück erhalten.  

795 Postings, 1339 Tage Dividendius@bembelboy

 
  
    #51083
18.07.24 22:41
Dividende - vor Hauptversammlung ? Welche Bank Griechenlands hat Dir die Dividende überwiesen ?  

Seite: < 1 | ... | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben