Divers.Gas+ Oil PLC Top Dividendenwert


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 23.12.23 06:33
Eröffnet am:22.07.21 18:54von: Nudossi73Anzahl Beiträge:49
Neuester Beitrag:23.12.23 06:33von: Namor1Leser gesamt:19.069
Forum:Börse Leser heute:5
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 >  

1992 Postings, 2775 Tage Nudossi73Divers.Gas+ Oil PLC Top Dividendenwert

 
  
    #1
1
22.07.21 18:54
Das Unternehmen ist ein Amerikanisches und hat eine außergewöhnliches Geschäftsmodell.
Kurz zusammengefasst... Das Unternehmen kauft oder übernimmt Unternehmen die schwach dastehen und das sind Unternehmen die Gas fördern. Das besondere ist hier das man keine Explorer kosten hat sondern die komplette Infrastruktur mit aktiven Bohrlöchern die Gas fördern übernimmt. Die Bohrlöcher haben ihren Pick schon überschritten und sind daher günstig. Der Clou ist das komplette Förderungsgebiete übernommen werden mit hunderten Bohrlöchern, die zwar alleine genommen nicht mehr viel hergeben aber in Summe aller eben doch staatliche Ergebnisse liefern.
Da Gas immer teurer wird und die Brücke des Übergangs weg von fossiler Energie hin zu Erneuerbaren immer mehr im kommen ist,
sind somit für Jahre hinweg hohe Einnahmen garantiert. Die aktuelle vierteljährliche Dividende sind 4 Cent...gesamt 16 Cent....bei dem aktuellen Kurs sind das über 11 % Rendite.
Einfach kaufen und liegenlassen. In Zukunft werden die Aktien auch in den USA gelistet sein und dann werden wir auch höhere Kurse sehen. Aktuell ist der Kurs eigentlich ein Witz.  
23 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

1992 Postings, 2775 Tage Nudossi73muss ich zurücknehmen

 
  
    #25
1
10.04.22 18:21
wenn die Dividende über den USA oder einem ausländischen Broker gehen muss tatsächlich US -Quellensteuer bezahlt werden wenn man sich nicht im Vorfeld davon befreit lassen hat, da die Quelle des Verdienstes der Firma  ja die Staaten selber sind.
Ich kann da immer nur meine Bank loben...da läuft alles automatisch zu meinem besten ab.
 

1992 Postings, 2775 Tage Nudossi73hier wird das erklärt:

 
  
    #26
1
10.04.22 18:23

621 Postings, 1431 Tage Namor1@nudossi

 
  
    #27
25.04.22 15:54

7210 Postings, 2494 Tage CoshaHi

 
  
    #28
06.05.22 21:50
Die machen ihr Geschäft ausschließlich in den USA ?
Gab es mal Äußerungen des Managements, ob es in Zukunft auch Projekte in anderen Ländern geben könnte bzw. wenn ja, in welchen Ländern/Regionen ?

Und haben die überhaupt ein Öl-Geschäft ?
Trotz des Namens, finde ich beim drüber lesen ausschließlich Gas-Projekte.  

1408 Postings, 6227 Tage CullarioZahlen

 
  
    #29
08.08.22 19:44
Hallo zusammen, noch jemand dabei? Wie seht ihr die heutigen Zahlen?  

1992 Postings, 2775 Tage Nudossi73die Firma wird immer größer...

 
  
    #30
04.10.22 18:27
Nach wie vor kann man hier kaufen.
Das Geschäftsmodell ist zwar außergewöhnlich aber durchaus erfolgreich. Es werden immer wieder Gasbrunnen aufgekauft...die zwar ihre Peak schon überschritten haben....aber in der Summe nach wie vor Geld bringen und zwar deshalb weil die Firma ihre Förderungen der Gasmengen auf dem Terminmarkt absichern ,zwar zu einem Preis der eventuell niedriger ist als der aktuelle...aber wenn die Preise fallen hat das Vorteile und ihr Geschäft ist somit vorhersehbar.
Da Sie schon etliche tausend Bohrlöcher besitzen haben Sie ein Team die die Bohrlöcher die unrentabel werden sehr kostengünstig verschließen können was dann etliche Steuervorteile bringt.
Im Enddefekt ist die Firma eine sichere Anlage die Quartalsweise Dividenden zahlt und für Einkommens Investoren sehr interessant ist weil ihre einnahmen vorhersehbar sind.
Ihr Gasnetz wird immer größer und dadurch zentraler was wiederum Kosten spart.  

621 Postings, 1431 Tage Namor1@Nudossi

 
  
    #31
04.10.22 18:47
Bin selber hier investiert. Aber eine sichere Anlage ist dies m. M. nicht. Sicher Anlagen bringen keine zweistelligen Renditen, so einfach!

Hier gibt es folgendes Risiko: Sollte einmal ein Loch mangelhaft verschlossen werden und Gas austreten, hat man eine ordentliche Umweltverschmutzung und dementsprechend Strafen zu zahlen.

Ein weiteres Risiko besteht m. M. darin, dass hier Brunnen gekauft werden, die andere vielleicht schon verschließen würden, bzw bald. Div. Energy schiebt diese Kosten aber in die Zukunft. Übertrieben ausgedrückt, Div. Energy bekommt einen erschöpften Brunnen und Geld zum versiegeln, samt Risikoaufschlag. Fördert aber pseudomäßig weiter zum Selbstkostenpreis und hat das Geld, das zum versiegeln bezahlt wurde, als zinsfreies Darlehen zum Dividende zahlen.

Wie gesagt, ich bin investiert, etwa so hoch wie bei Gazprom. Mehr wird es nicht werden.  

1992 Postings, 2775 Tage Nudossi73@Namor1

 
  
    #32
04.10.22 19:55
Ok...das ist Deine Vermutung und eine Unterstellung von falschen Tatsachen.
Das hatte schon Blomberg behauptet und eine Story verbreitet die aber nur die halbe Wahrheit entsprach. Genau das Gegenteil ist Fakt. Die Brunnen sind in einer Hand und dadurch ist eine bessere Kontrolle gegeben als wenn diese Brunnen einfach vergammeln würden und niemand mehr zuständig dafür wäre. Und Fakt ist außerdem das die Firma netto Geld verdient und mittlerweile eine Expertise hat
die sich sonst niemand leisten kann. Nenn es einfach sinnvolle restliche Verwertung von Ressourcen die immer wertvoller werden.  

621 Postings, 1431 Tage Namor1@nudossi

 
  
    #33
04.10.22 22:03
Ich bin ja auch investiert. Ich will nur sagen, 11,8% Dividenden Rendite (laut dividendmax) gibt es nicht ohne Risiko.

Ich habe die Aktie auch schon empfohlen, aber eben mit den zwei Warnhinweisen, von denen ich zwar nicht weiß, ob sie stimmen. Dazu bin ich zu viel Laie. Aber ich handle danach, als ob sie stimmen.

Ich sehe sogar ordentlich Potential aktuell, da die alten Brunnen einen schlechten Break-even haben sollten und der hohe Gaspreis die Marge und damit Gewinn schnell vervielfachen kann. Aktueller Depotanteil 2%. Aufstockung ist nicht ausgeschlossen.  

1992 Postings, 2775 Tage Nudossi73@Namor1

 
  
    #34
16.11.22 17:35
Genau das Gegenteil ist der Fall. Das geförderte Gas wird im Vorfeld abgesichert. Sprich bei hohen Gaspreisen tut die Firma nicht profitieren wie andere. Schlussendlich sind die Einnahmen gesichert gegen schwache Gaspreise und vorhersehbar. Das Risiko ist also viel geringer.  

1992 Postings, 2775 Tage Nudossi73heute gemeldete Zahlen

 
  
    #35
1
21.03.23 21:15
zeigen eine klare Tendenz... und zeigt auf das die Firma einfach zu billig ist.
Die Gaspreise sind stark gefallen....aber die Firma sichert immer ihre verkauften Gasmengen ab.
Das ist deren Geschäftsmodell.
Aktuelle Marge beträgt um die 50 % !!!
Wenn man den aktuellen niedrigen Gaspreis als Referenz nimmt....hat die Firma aktuell nachweisbare Gasreserven im Wert von 6,5 Milliarden Dollar...sprich nach Abzug aller Kosten ca. 4 Dollar pro Aktie
Auch hat man dieses Jahr vor ,sich in den USA listen zu lassen.
Aktuelle Dividenden Rendite: 16%  

1992 Postings, 2775 Tage Nudossi73Wunderbar

 
  
    #36
2
30.05.23 17:59
und abermals heute aufgestockt.....
Der Markt versteht das Geschäftsmodell nicht, gerade bei schwachen Gaspreisen verdient das Unternehmen prächtig....da alles Gas abgesichert wurde im Vorfeld zu viel höheren Preisen.
 

1992 Postings, 2775 Tage Nudossi73Dividendenrendite

 
  
    #37
30.05.23 18:04
wir sind bei aktuell 17 %  brutto  

396 Postings, 3113 Tage hsv1887@Nudossi73

 
  
    #38
19.09.23 21:07
Der Kurs geht ja immer weiter runter bzw stagniert auf niedrigem Niveau. Stockst du hier weiter auf?  

1992 Postings, 2775 Tage Nudossi73@hsv1887

 
  
    #39
19.09.23 21:33
mmhh nein....die Position ist schon recht groß in meinem Depot und ich achte auf Diversifikation.
Aber zu den Kursen würde ich aufstocken im Normalfall. Der Wert ist so niedrig da der Markt das Geschäftsmodell nicht versteht, eine andere Erklärung habe ich nicht.
Aktuell gibt es viel Gas und es muss billig verkauft werden aber die Firma sichert ihre Preise zu einem sehr hohen Anteil ab im Vorfeld. Demzufolge sind die Umsätze vorhersehbar zum großen Teil so das man gut planen kann und es keine bösen Überraschungen gibt.
 

1992 Postings, 2775 Tage Nudossi73hier noch eine Kaufempfehlung vom 19.09.

 
  
    #40
19.09.23 21:39

5 Postings, 655 Tage StrathiWas man auf dem Schirm haben sollte

 
  
    #41
26.09.23 18:56
Viele der Wells von Diversified Energy werden zwar noch als aktiv ausgewiesen, liefern faktisch aber so gut wie kein Gas mehr. Das wäre ja auch nicht weiter schlimm, doch strömen dabei noch sehr hohe Abgase wie Methan aus. Von der US-Gesetzeslage her müssen die Wells aber erst versiegelt werden, wenn sie inaktiv sind. Das Risiko liegt also genau in diesem formaljuristischen Trick. Jetzt kann man zum Klimaschutz stehen wie man will, die enormen Ausgasungen könnten aber selbst bei den Republikanern mal beanstandet werden. Es müssten dann viele Wells gleichzeitig zu entsprechenden Kosten versiegelt werden.... Für mich eine reellle Gefahr und daher leider ein zu riskanter Wert. Das spiegelt letztlich aber auch der Kurs wieder....  

1992 Postings, 2775 Tage Nudossi73eine Chance wer diese noch nicht hat

 
  
    #42
1
06.10.23 20:50
der Kurs ist absolut eine Chance für die die noch warten.
Eine Erklärung warum der Kurs in letzter Zeit unter Druck kam:

https://www.investegate.co.uk/announcement/eqs/...rgy-plc-vo-/7801685  

775 Postings, 7600 Tage yahooyoshiFast Täglich Aktien - Rückkäufe & 18 % Dividende

 
  
    #43
1
17.10.23 23:50
Wer sich wie Nudossi und auch meine Wenigkeit mit DEC beschäftigt wird feststellen, das es sich um ein gut geführtes Unternehmen mit hervorragender Dividende handelt ( die auch jedes Jahr angehoben wird )  , dessen Anerkennung an der Börse nicht so ganz ankommt ,oder wie Nudossi schon sagte : Die verstehen nicht so ganz das Geschäft von DEC ,bzw. machen sich nicht die Mühe es zu verstehen....

"" Manchmal suchen wir ein Unternehmen das unsere Aufmerksamkeit verdient . Aber manchmal versucht einfach ein Unternehmen mit allen Mitteln AUF SICH selbt aufmerksam zu machen ... ""
Zitat Peter Lynch

Ab dem 3.1023 werden von DEC eigentlich täglich Stocks zurück gekauft .
Weshalb der Kurs in den letzten Wochen so unter Druck steht ,dürfte wohl mit der im voraus verkauften  Produktion in Zusammenhang stehen.
In Zeiten von fallenden Gaspreisen ist das eine gute Absicherung für den Gewinn.
In Zeiten von steigenden oder auf hohem Niveau verharrenden Gaspreisen ,wendet sich diese Vorgehensweise halt auch mal gegen die Company ,und der Kurs fällt ....

DEC hat seit vielen Jahren , vierteljährlich eine stetig steigende Dividende gezahlt .Auch im Jahr 2020 ...
Der sukzessiv fallende Kurs relativiert momentan allerdings die unglaublich hohe Dividende , und macht sie zu einem Nullsummenspiel ,bzw. zu einem Minusgeschäft.

Ich bin von DEC und ihrem Geschäftsmodell sowie  ihren Ambitionen den Aktionären gegenüber zwar sehr angetan, allerdings sollte der Kurs langsam einen Boden finden ,wenn das Unternehmen weitere Aktionäre ( Großaktionäre ...? ) überzeugen ,und für sich gewinnen will.
Für den Kurs kann DEC zwar nichts ,denn sie kaufen wie unten zu sehen ,auch täglich eigene Stocks auf dem Markt zurück.
Sie geben sich also wirklich Mühe ,ihren Stockprice zu stützen ,den Wert des Unternehmens zu steigern  , und mit einer hervorragenden Dividende ,auch ihre Aktionäre glücklich zu machen !

Ich hoffe allerdings sehr , das der Kurs spätestens beim letzten Tief vom 4. Oktober endlich einen Boden findet .
Allerdings fiel am 4. Oktober der gesamte Aktien Markt in ein Loch , und war somit kein "" Phänomen "" das nur DEC betraf.
Der Kurs hatte sich danach auch sofort wieder um über 10 Prozent nach oben bewegt ...


Das der Aktienkurs quasi seit Oktober 2022 fällt ,dürfte in meinen Augen auch mit dem Nachlassen der Angst vor einer Knappheit von Erdgas auf dem Weltmarkt in Zusammenhang stehen.
Einfacher gesagt :Der Horror vor dem unkalkulierbaren Ausfall des russischen Erdgases , hat auf dem Weltmarkt dank Norwegens , den USA und anderen Zulieferern die umgehend eingesprungen sind um den Engpass abzufangen , seinen Horror ziemlich verloren .

Allerdings steht der Winter wieder vor der Tür , wir haben jetzt bereits ZWEI Kriegsgebiete in der Welt , die in Verbindung mit Öl und Gas in Zusammenhang stehen , und Hochexplosiv sind .
Denn sollte sich der Krieg in Israel auf die umliegenden Staaten ausweiten ,wird es sehr wahrscheinlich zu einem erneuten Engpass und steigenden Energiepreisen kommen.




TRANSAKTION IN EIGENE AKTIEN
Mi 11. Okt. 2023 07:00
RNS-Nummer: 7639P
Diversified Energy Company PLC
11. Oktober 2023
11. Oktober 2023


Diversified Energy Company PLC

(„Diversified“ oder das „Unternehmen“)


Transaktion in eigenen Aktien


Diversified Energy Company PLC (LSE:DEC) gibt bekannt, dass das Unternehmen gemäß den Bedingungen seines am 27. Juni 2023 angekündigten Aktienrückkaufprogramms 100.000 Stammaktien zu je 1 Pence am Kapital des Unternehmens (die „Aktien“) erworben hat. ) am Markt zu einem volumengewichteten Durchschnittspreis von 75,20 Pence pro Aktie über Stifel Nicolaus Europe Limited („Stifel“) angeboten. Die erworbenen Anteile werden zu gegebener Zeit annulliert.


Aggregierte Informationen


Kaufdatum:

10. Oktober 2023

Gesamtzahl der erworbenen Stammaktien:

100.000

Niedrigster gezahlter Preis pro Aktie (Pence):

75,20

Höchster gezahlter Preis pro Aktie (Pence):

75,20

Volumengewichteter durchschnittlicher gezahlter Preis pro Aktie (Pence):

75,20
Einkaufsplan


Gekaufte Aktien:

Diversified Energy Company plc (ISIN: GB00BYX7JT74)

Kaufdaten:

10. Oktober 2023

Investmentfirma:

Stifel Nicolaus Europe Limited


--------------------------------------------------

TRANSAKTION IN EIGENE AKTIEN
Do 12. Okt. 2023 07:00
RNS-Nummer: 8502P
Diversified Energy Company PLC
12. Oktober 2023
12. Oktober 2023


Diversified Energy Company PLC

(„Diversified“ oder das „Unternehmen“)


Transaktion in eigenen Aktien


Diversified Energy Company PLC (LSE:DEC) gibt bekannt, dass das Unternehmen gemäß den Bedingungen seines am 27. Juni 2023 angekündigten Aktienrückkaufprogramms 200.000 Stammaktien zu je 1 Pence am Kapital des Unternehmens (die „Aktien“) erworben hat. ) am Markt zu einem volumengewichteten Durchschnittspreis von 74,25 Pence pro Aktie über Stifel Nicolaus Europe Limited („Stifel“) angeboten. Die erworbenen Anteile werden zu gegebener Zeit annulliert.


Aggregierte Informationen


Kaufdatum:

11. Oktober 2023

Gesamtzahl der erworbenen Stammaktien:

200.000

Niedrigster gezahlter Preis pro Aktie (Pence):

74,00

Höchster gezahlter Preis pro Aktie (Pence):

74,50

Volumengewichteter durchschnittlicher gezahlter Preis pro Aktie (Pence):

74,25

Einkaufsplan


Gekaufte Aktien:

Diversified Energy Company plc (ISIN: GB00BYX7JT74)

Kaufdaten:

11. Oktober 2023

Investmentfirma:

Stifel Nicolaus Europe Limited
--------------------------------------------------

Di, 17. Okt. 2023, 07:00 Uhr
RNS-Nummer: 2994Q
Diversified Energy Company PLC
17. Oktober 2023
17. Oktober 2023


Diversified Energy Company PLC

(„Diversified“ oder das „Unternehmen“)


Transaktion in eigenen Aktien


Diversified Energy Company PLC (LSE:DEC) gibt bekannt, dass das Unternehmen gemäß den Bedingungen seines am 27. Juni 2023 angekündigten Aktienrückkaufprogramms 250.000 Stammaktien zu je 1 Pence am Kapital des Unternehmens (die „Aktien“) erworben hat. ) am Markt zu einem volumengewichteten Durchschnittspreis von 73,02 Pence pro Aktie über Stifel Nicolaus Europe Limited („Stifel“) angeboten. Die erworbenen Anteile werden zu gegebener Zeit annulliert.


Aggregierte Informationen


Kaufdatum:

16. Oktober 2023

Gesamtzahl der erworbenen Stammaktien:

250.000

Niedrigster gezahlter Preis pro Aktie (Pence):

72,45

Höchster gezahlter Preis pro Aktie (Pence):

73,40

Volumengewichteter durchschnittlicher gezahlter Preis pro Aktie (Pence):

73.02

Kaufdaten:

16. Oktober 2023

Investmentfirma:

Stifel Nicolaus Europe Limited  
Angehängte Grafik:
logo-e1522884874354.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
logo-e1522884874354.jpg

775 Postings, 7600 Tage yahooyoshiSieben Jahre DEC....

 
  
    #44
2
18.10.23 12:57
Um das mal zu veranschaulichen : Wir stehen jetzt exakt am gleichen Punkt ,wie am 20.06.2017 ( !! )
Eine nicht gerade sehr ermutigende Erkenntnis. Hätte man allerdings vor gut sechs  Jahren zu diesem ( eben equivalent heutigen ... ) Kurs gekauft und die Stocks nicht mehr angefasst , wäre eine sehr stattliche Summe an Dividenden entstanden . Und genau DARUM geht es mir letztendlich persönlich auch .Bis zum heutigen Tag zwar letztendlich ohne jeglichen Kursgewinn , aber dafür blanke Dividendeneinnahmen ohne Kursverluste ...
Das ist zwar nur meine Meinung , aber visuell gesehen nicht so abwegig ...

 
Angehängte Grafik:
chart.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart.png

775 Postings, 7600 Tage yahooyoshiEine der besten britischen Aktien .....

 
  
    #45
22.10.23 15:41
19,5 % Dividendenrendite! Eine der besten britischen Aktien, die man heute kaufen kann?
Diese britische Energieaktie weist eine der höchsten nachhaltig wirkenden Dividendenrenditen an der Londoner Börse auf! Aber es könnte immer noch eine Falle sein.



@ZBoyrazian
Zaven Boyrazian, MSc
Veröffentlicht22. Oktober, 7:21 Uhr BST


Diversified Energy Company ( LSE:DEC ) bietet Anlegern derzeit eine Dividendenrendite von fast 20 % und ist damit die höchste Auszahlungsstufe im gesamten FTSE 350 . Normalerweise wäre dieser zweistellige Wert ein riesiges Warnsignal. Und der Rückgang der Marktkapitalisierung um 40 % in den letzten 12 Monaten lässt sicherlich einige Alarmglocken hinsichtlich einer bevorstehenden Dividendenkürzung schrillen.

Und doch trotzt das Unternehmen solchen Erwartungen schon seit Langem. Tatsächlich haben Analysten der britischen Investmentbank Peel Hunt den freien Cashflow und die Dividenden der Gruppe als „zu den sichersten der Branche“ bezeichnet . Bedeutet das, dass Anleger eine außergewöhnlich seltene Gelegenheit wahrnehmen, sich eine riesige passive Einkommensquelle zu sichern?

Die Macht der Absicherung
Zur Erinnerung: Diversified Energy ist ein Öl- und Gasunternehmen mit einem Portfolio an Onshore-Bohrlöchern in den USA im Appalachenbecken. Im Laufe von zwei Jahrzehnten hat die Gruppe die Kontrolle über rund 17.000 Meilen Pipelines und eine durchschnittliche Produktion von 142.000 Barrel pro Tag erlangt.

Da der Energiesektor im Sommer einen leichten Einbruch erlitt, hat die Schwäche des Ölmarkts die Anleger verständlicherweise verunsichert. Doch während es den Anschein hat, als ob jeder in Schwierigkeiten geraten würde, könnte ein entscheidender Faktor übersehen worden sein – das Unternehmen verfügt über ein recht umfangreiches Hedge-Buch.

Wie viele Unternehmen, die schwankenden Rohstoffpreisen ausgesetzt sind, hat Diversified Energy Maßnahmen ergriffen, um seine Gewinnmargen auch in einem schwächeren Preisumfeld zu schützen. Wenn man die Entwicklung der ersten sechs Monate des Jahres 2023 betrachtet, sind die zugrunde liegenden Erträge daher im Steigen begriffen. Ohne die Auswirkungen nicht zahlungswirksamer Posten stieg das EBITDA im Jahresvergleich um 26 % auf 283 Millionen US-Dollar.

Im Gegenzug stieg die Free-Cashflow-Rendite der Gruppe von 22 % auf 34 %! Und da die Winterperiode beginnt und die Nachfrage nach Öl steigt, ist der Konzern mit seinen Rekordproduktionsmengen meiner Meinung nach in einer starken Position.

Was ist das Problem?
Diese Finanzwerte sehen für Einkommensinvestoren großartig aus. Und während die Gewinne in der Vergangenheit nur schwach ausfielen, ist der Aufwärtstrend bei den Dividenden bemerkenswert beständig. Nun stellt sich die Frage: Warum sind die Aktien im Laufe des Jahres 2023 so stark gefallen?

Wie bei allen Investitionen spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle. Allerdings scheint die Verschuldung des Konzerns zunehmend besorgniserregend zu sein. Das Management hat den Ruf, bei der Aufnahme neuer Bohrlöcher in sein Portfolio recht aggressiv vorzugehen, und hat diese Strategie bekräftigt, um aus der Instabilität des Sektors Kapital zu schlagen.

Dafür ist jedoch eine Menge Finanzierung erforderlich, sowohl in Form von Fremd- als auch Eigenkapital. Die Anzahl der ausgegebenen Aktien ist in den letzten fünf Jahren um 77 % gestiegen!

Mittlerweile beläuft sich der Stapel an Kreditverbindlichkeiten auf knapp über 1,5 Milliarden US-Dollar. Letzteres hat das Verhältnis von Schulden zu EBITDA auf 2,4 erhöht. Das ist sicherlich kein riesiges Niveau, aber es liegt ziemlich nahe an der vom Management angestrebten Grenze von 2,5.

Für die Aktionäre könnte dies eine besonders schlechte Nachricht sein. Warum? Denn ein Überschreiten dieser Schwelle führt zwar nicht zum Zusammenbruch der Bilanz, gefährdet aber die Vergütungspakete des Managements.

Dies könnte bedeuten, dass die extreme Aktienverwässerung in den kommenden Monaten anhalten könnte. Und vor diesem Hintergrund ist ein plötzlicher Rückgang der Bewertung sinnvoll. Auch wenn die Dividendenrendite von fast 20 % nachhaltig sein mag, bin ich daher nicht in Versuchung, sie zu ergreifen, wenn mein Anteil am Unternehmen massiv schrumpfen wird.


https://www.fool.co.uk/2023/10/22/...est-british-shares-to-buy-today/  
Angehängte Grafik:
eyjidwnrzxqioijwys1jzg4ilcjrzxkioij1cgxvywrcl05....jpg
eyjidwnrzxqioijwys1jzg4ilcjrzxkioij1cgxvywrcl05....jpg

488 Postings, 2296 Tage Runner44seit Aug 22

 
  
    #46
29.11.23 19:15
nur eine Richtung. Mal schauen wie weit es noch nach unten geht.  

1758 Postings, 2426 Tage irgendwieMorgen

 
  
    #47
04.12.23 13:21
EX-Tag vor dem RE-Split für 20 alte Aktien dann 1 Neue Aktie.

Vielleicht wird dann der Spread hier in Deutschland prozentual etwas kleiner.  

5 Postings, 655 Tage StrathiDas Problem ist das aussrömende Methan...

 
  
    #48
1
22.12.23 22:20
Ich hatte ja bereits im anderen Threat darauf hingewiesen. Man muss das Geschäftsmodell hier verstehen und ggfs. hinterfragen. DEC betreibt viele Wells nur noch formal, letztendlich sind sie erschöpft, müssten aber teuer versiegelt werden wenn man die Fördeurng einstellt. Daher lässt man diese mit minimaler Förderung weiterlaufen. Was der Markt einpreist, sind letztlich die horrenden Kosten für die vielen Versigelungen. Denkt bitte nicht das ich irgendeiner grünen Ideologie anhänge. Wir werden noch sehr lange fossile Energieträger brauchen und bin stark in diesemFeld investiert. Aber dieser Laden verursacht halt eine unnötige Umweltverschmutzung. Man muss sich ja auch Fragen warum in der Vergangenheit so viele Wells von anderen Unternehmen verkauft wurden... Die haben letztendlich ihre schlechten Assets verkauft und das Portfolio aufgeräumt. Man muss DEC daher einfach als Bad Bank betrachten. Ich denke selbst unter Trump wird man aber nicht so stark die umweltstandards zurückschrauben und DEC mit demGeschäftsmodell durchkommen lassen.

https://www.epa.gov/newsreleases/...-methane-pollution-combat-climate  

621 Postings, 1431 Tage Namor1@strathi

 
  
    #49
23.12.23 06:33
Sehe ich auch so. Ob das ausströmende Methan ein Umweltproblem ist oder nicht ist vollkommen egal. Wichtig ist die behördliche Einschätzung und die sollte klar sein.

Ich war hier investiert, Geschäftsmodell: Spezialisierung auf Versiegelung und Restausbeute. Rendite für das Risiko eines Unfalls/mangelhafte Versieglung.

Bin seit ein paar Monaten mit Verlusten draußen, Glück im Unglück.  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben