Deutsche Wohnen (WKN: A0HN5C) Kaufsignal


Seite 1 von 35
Neuester Beitrag: 16.05.24 10:48
Eröffnet am:04.12.09 14:33von: Barni22Anzahl Beiträge:851
Neuester Beitrag:16.05.24 10:48von: LalapoLeser gesamt:296.150
Forum:Börse Leser heute:23
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 35  >  

204 Postings, 5584 Tage Barni22Deutsche Wohnen (WKN: A0HN5C) Kaufsignal

 
  
    #1
5
04.12.09 14:33
Hallo,

ich habe vorgestern ein Kaufsignal bei Dt. Wohnen gesehen.
Einen Hammer so zu sagen.
Bin bei 6,95 eingestiegen.


Grüße  
Angehängte Grafik:
dt_wohnen.jpg (verkleinert auf 97%) vergrößern
dt_wohnen.jpg
825 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 35  >  

605 Postings, 5731 Tage gruenkohlbin zu € 33,77 rein

 
  
    #827
18.03.22 14:55
SL 30,90 €

die entscheidung zum kauf ist mir nicht leicht gefallen, da speku auf wohnraum m. e. gleich nach speku auf rüstung und lebensmittel kommt.

es schämt sich ein doppelmoralist...

2237 Postings, 5920 Tage S2RS2@gruenkohl

 
  
    #828
31.03.22 20:46
Biste heute zu 30,90 EUR raus?
Fundamental hat sich doch nichts geändert, oder einfach als Risikoabsicherung bevor es noch weiter Richtung 25 EUR abrutscht?  

605 Postings, 5731 Tage gruenkohl@s3rs2

 
  
    #829
01.04.22 13:35
moin,

einen SL hatte ich nicht eingegeben, da ich vermeiden wollte per dip mit den zahlen rausgekegelt zu werden.

allerdings hält die vonovia derzeit 86,87% der aktien an der dt. wohnen.

https://ir.deutsche-wohnen.com/websites/dewohnen/...aersstruktur.html

von dort wird vermutlich gesagt, wo es lang geht und die vonovia dürfte kein gesteigertes interesse an einem hohen aktienkurs haben, da die restlichen aktien wohl noch im fokus der vonovia stehen dürften. insofern frage ich mich, ob meine anlageentscheidung wirklich klug war, da tief rot.

um deine frage klar zu beantworten: noch bin ich drin. meine leidensfähigkeit aber sehr begrenzt.

gruß gk


113 Postings, 6578 Tage wuflame10% minus

 
  
    #830
04.04.22 08:21
Sind doch nicht tief rot  :)  

2237 Postings, 5920 Tage S2RS2Mittlerweile

 
  
    #831
13.04.22 15:00
sind wir bei einem Minus von 20% angelangt. Vonovia und sämtliche Immowerte zieht es seit Wochen ausschließlich in eine Richtung, und zwar südwärts.  

714 Postings, 4395 Tage oroaskanBin optimistisch

 
  
    #832
1
19.04.22 14:13
Das Problem ist, dass Wohnungssanierungen wirtschaftlich kaum mehr darstellbar sind. Unterhaltskosten steigen. Andererseits wird der Wert von Wohnungen weiter steigen, weil der Neubau zurückgeht (Materialmangel, Preise und Finanzierungskosten steigen). Ein Investment gegen den Kaufkraftverlust - Aber Einstieg eilt nicht!  

2237 Postings, 5920 Tage S2RS2Perspektiven

 
  
    #833
07.06.22 13:06
Welche Perspektiven bestehen für Deutsche Wohnen?
Kann man für die restlichen 13% einen anderen Käufer finden, da VNA eine Erhöhung ihrer Anteile aufgrund der Grundsteuer bisher praktisch ausgeschlossen hat, oder welche Möglichkeiten seht ihr?  

107 Postings, 7915 Tage alfisVNA und die Grunderwerbsteuer

 
  
    #834
21.06.22 07:26
Bei dieser Bewertung spielt doch die Grunderwerbsteuer überhaupt keine Rolle (mehr)...  

87 Postings, 1260 Tage XV1600Der Unterschied

 
  
    #835
21.06.22 22:29
zwischen dem heutigen Kurs der Vonovia und dem der Deutsche Wohnen verstehe ich nicht.
Warum Vonovia 2% plus und Deutsche Wohnen 2% minus.
Kann mir das jemand bitte erklären?

Ich bedanke mich im Voraus  

9060 Postings, 6363 Tage TykoMoin

 
  
    #836
03.07.22 07:46
Frag mich auch seit meinem Einstieg bei 27,- warum es täglich weiter fällt.
Die bisherige kleine Zinserhöhung allein rechtfertigt das meiner Meinung nicht.
Bleibt wohl nur zu halten und auf eine Trendwende zu warten.

2 Postings, 686 Tage PaulMHi

 
  
    #837
06.07.22 12:29
Hai Tyko, bei einem Squeese Out vielleicht in drei Jahren oder noch spaeter gibt es doch nur den Durchschnittskurs der dann vergangenen 6 Monate und ein Delisting durch Vonivia ist jederzeit denkbar.
Wo siehst Du Deine Kursfantansie?Worauf spekulierst Du in DW mit welchem Zeithorizont?
Paul  

2 Postings, 686 Tage PaulMHi

 
  
    #838
06.07.22 12:29
Hai Tyko, bei einem Squeese Out vielleicht in drei Jahren oder noch spaeter gibt es doch nur den Durchschnittskurs der dann vergangenen 6 Monate und ein Delisting durch Vonivia ist jederzeit denkbar.
Wo siehst Du Deine Kursfantansie?Worauf spekulierst Du in DW mit welchem Zeithorizont?
Paul  

9060 Postings, 6363 Tage TykoAnlagenhorizont

 
  
    #839
09.07.22 09:40
Möglichst lange...
Aufgrund der Dividende fand ich es angemessen zu kaufen.
Logisch das mir die Entwicklung nicht gefällt.
Bleibt halt abzuwarten ...

9060 Postings, 6363 Tage TykoBerlin

 
  
    #840
23.07.22 17:33
Im TV " Länderspiegel" . Thema: Enteignung der Gesellschaften nach Volksabstimmung...wird das nun vom Berliner Senat umgesetzt ?

9060 Postings, 6363 Tage TykoNach

 
  
    #841
29.07.22 22:16
der Sendung hab ich beschlossen auszusteigen. Das war heute der Tag .
Hab dafür etwas Vonovia verbilligt...bleibt also in der Branche.

359 Postings, 5549 Tage 7thguestEine Zwangsenteignung würde...

 
  
    #842
05.08.22 14:19
... am Grundsatz des Schutzes von privatem Eigentum rütteln. Kann mir nicht vorstellen, dass Berlin damit durchkommt.

648 Postings, 814 Tage kl3129Bilanz muss bald komplett neu bewertet werden

 
  
    #843
05.09.22 14:53
Haus und Wohnungspreise werden massiv einbrechen, die Rezession wird schon seinen Immoibliencrash begünstigen. Dazu kommt noch die Überbewertung, doppelte Crashvoraussetzung. Viele Häuslebauer wird es bald nicht mehr geben, bei den Preisen kann keiner ein Haus bauen. Markt wird neu bewertet. Maximum Short in dem Sektor auch wenn das die Nachrichten noch nicht klingeln lassen.  

2237 Postings, 5920 Tage S2RS2#843

 
  
    #844
16.09.22 22:30
- "Haus und Wohnungspreise werden massiv einbrechen" - m.E. nicht in D, zumindest nicht ohne eine Neubewertung der Bodenwerte bzw. nur bei noch viel deutlicheren Erhöhung der Realzinsen zu erwarten
- "Rezession wird schon seinen Immoibliencrash begünstigen" - stimme ich Dir zu
- "Dazu kommt noch die Überbewertung, doppelte Crashvoraussetzung." - Jein, eine Überbewertung dürfte sich auf Metropolen (A Lagen) beschränken, denn dort haben die Preise massiv angezogen. Denn bei der Miete sparen müssen nicht nur Mieter einer Wohnung sondern auch Unternehmen bei Anmietung von Büro- und Verkaufsflächen.
"Viele Häuslebauer wird es bald nicht mehr geben, bei den Preisen kann keiner ein Haus bauen. "- Das sehe ich auch so, jedoch gilt zu bedenken, dass ein inflationäres Umfeld dazu beitragen kann, dass Schulden von heute in deutlich kürzerer Zeit abgetragen werden können. Immerhin liegt das Realzinsniveau nicht bei 8-10%, sondern irgendwo bei 2,5-3,5%.  

21200 Postings, 1022 Tage Highländer49Deutsche Wohnen

 
  
    #845
08.11.22 12:45
Deutsche Wohnen verdient wegen des Verkaufs von Wohnungen etwas weniger
https://www.ariva.de/news/...egen-des-verkaufs-von-wohnungen-10413417  

8 Postings, 984 Tage berlingrussBerlinwahl Enteignung

 
  
    #846
13.02.23 10:09
Gestern wurde ja in Berlin neu gewählt.

Nun habe ich ich der Morgenpost gelesen das der Linkenchef für Berlin Klaus Lederer nun doch die Enteignung umsetzen will.
Ohne die Linke geht nichts in Berlin,die SPD und die Grünen sind auf die Linke angewiesen - und diese kann das mit der Enteigung zu Bedingung machen und im Koalitionsvertrag festschreiben lassen.

https://www.morgenpost.de/berlin/article237624795/...ahl-lederer.html  

8 Postings, 984 Tage berlingrussBerlinwahl Enteignung

 
  
    #847
13.02.23 10:09
Gestern wurde ja in Berlin neu gewählt.

Nun habe ich ich der Morgenpost gelesen das der Linkenchef für Berlin Klaus Lederer nun doch die Enteignung umsetzen will.
Ohne die Linke geht nichts in Berlin,die SPD und die Grünen sind auf die Linke angewiesen - und diese kann das mit der Enteigung zu Bedingung machen und im Koalitionsvertrag festschreiben lassen.

https://www.morgenpost.de/berlin/article237624795/...ahl-lederer.html  

28046 Postings, 3824 Tage GalearisImmo Preise san scho ei`brochen

 
  
    #848
28.03.23 15:34
war vorauszusehen.  

21200 Postings, 1022 Tage Highländer49Deutsche Wohnen

 
  
    #849
20.03.24 10:35
Deutsche Wohnen mit solider Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2023
https://ir.deutsche-wohnen.com/websites/dewohnen/...rporate-news.html

Wie ist Eure Einschätzung zu dem Ergebnis?  

66 Postings, 356 Tage HockeyByteHighländer49

 
  
    #850
20.03.24 13:57
Die Schulden sind stark gefallen, doch die Zinsaufwendungen dabei noch stärker gestiegen (von 73,6Mio. auf 185,7Mio.), obwohl das Fälligkeitsprofil das nicht hergibt.
Ich weiss ehrlich gesagt nicht, wie das sein kann, vlt. ausgelaufene Hedges?
(Das Schuldenprofil steht im credit rating von Moddy`s, dieses Jahr unter 200Mio. fällig).
Man sieht auch große Veränderungen wegen der Abgabe von Mitarbeitern an Vonovia, auch deutliche Entlassungen und Zusammenlegungen, die auf den Ergebnissen lasten.

Das ausgewiesene FFO ist stärker gefallen als erwartet, weil das Pflegegeschäft ausgelagert wurde, sonst wäre es 0,10€/Aktie höher.
Allgemein keine Verbesserung, keine Verschlechterung, DIvidende weiter beim Pflichtanteil von 0,04€/Aktie --> 0,2% Dividendenrendite.
Heute morgen bei 17,60€ nachgekauft und Besuch der HV eingeplant.
Selbst beim niedrigen LTV ist die Ertragskraft zu niedrig (Segmenterlöse werden zur Hälfte von Neu, Modernisierung und Instandhaltung aufgefressen).  

15769 Postings, 8904 Tage LalapoVergessener Immowert mit Nachholbedarf ...

 
  
    #851
16.05.24 10:48
zur Peer und zur Mutter Vonovia , legt mal den Chart D.Wohnen auf den Vonoviachart ...
Tief Vonovia lag über 2 Euro unter D.Wohnen ....14,11 zu 16,46 in 2023 .... heute liegt Vonovia bei 30 Euro und D.Wohnen bei 18,50 .... will sagen , kaum Erholung im Kurs der DW ...während Vonovia sich seitdem mehr als verdoppelt hat ... die Zahlen der DW finde ich zudem besser als die von Vonovia ...

Nachholdarf , Ziel 25-30 € mE  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 35  >  
   Antwort einfügen - nach oben