Conergy vs. Solar Millenium: Solar im Umbruch


Seite 187 von 189
Neuester Beitrag: 22.11.12 11:57
Eröffnet am:05.11.09 12:27von: ulm000Anzahl Beiträge:5.717
Neuester Beitrag:22.11.12 11:57von: 1chrLeser gesamt:530.919
Forum:Börse Leser heute:199
Bewertet mit:
25


 
Seite: < 1 | ... | 185 | 186 |
| 188 | 189 >  

17012 Postings, 5778 Tage ulm000UBS: Conergy Kursziel 0,25 €

 
  
    #4651
13.05.11 15:14
Der Link dazu:

http://www.ariva.de/news/...-kurzfristige-Profitabilitaet-UBS-3740511

Normalerweise ist doch der brunetta so eifrig Conergy-News zu verlinken, aber jetzt auf einmal nicht. Warum nur ???  

6019 Postings, 6413 Tage einstein16tja

 
  
    #4652
1
13.05.11 15:18
weilwir alle hier sehr entt... und sauer sind  

9389 Postings, 5172 Tage arasuich halte q-cells

 
  
    #4653
13.05.11 16:41
für interessanter als conergy. ich denke dort könnte man eher über einen einstieg nachdenken ulm000. die haben auch früher was getan. außerdem riecht der kurs förmlich nach einstieg!  

17012 Postings, 5778 Tage ulm000Nun arasu

 
  
    #4654
1
13.05.11 18:17
Die deustche Solarbranche ist angeknockt bis auf Solarworld und SMA, deshalb weiß ich nicht ob man in dieser Situation unbedingt in deutsche Solarwerte rein muss. Ich bin derzeit bei Solar mit ein paar Aktien in Solar Millennium drin und mit einer größeren Anzahl an Aktien in Jinko Solar.

Die Q1-Zahlen haben gezeigt, vor allem bei Solon, Solar Fabrik und Conergy, dass kleine PV-Unternehmen mit nur einer kleinen Produktion eigentlich kaum überlebensfähig sind. Die verdienen, wenn überhaupt, kaum Geld und können deshalb nicht in neues Produktionsequipment investieren (von Expansion rede ich gleich gar nicht) und bei Forschung und Entwicklung sind sie eh chancenlos aufgrund nicht vorhandenem Geldes. Habe ich aber so schon vor einem Jahr geschrieben, aber mittlerweile scheint sich meine Einschätzung zu bestätigen. Bei Q-Cells sehe ich durchaus realistsiche Chancen. Q-Cells hat mit 1,1 GW eine recht große Fertigungsgröße und Q-Cells ist, insofern nicht völliger Weltuntergang bei PV kommen wird (glaube ich aber nicht, denn die Nachfrage ist in den letzten beiden Wochen spürbar angestiegen) bis 2014 suaber durchfinanziert.  

5306 Postings, 7303 Tage naivusconny

 
  
    #4655
13.05.11 19:00
kommt nicht mehr aus den Pötten, meiner Ansicht nach wird hier demnächst filetiert.  

5306 Postings, 7303 Tage naivusconergy zu hoch gesteckte Ziele ?

 
  
    #4656
1
15.05.11 16:12

http://www.welt.de/print/die_welt/wirtschaft/article13369401/Conergy-kommt-nicht-aus-der-Krise.html

 

...

 ersten Quartal musste die seit Jahren ums Überleben kämpfende  Gesellschaft einen Verlust von 20,7 Millionen Euro verbuchen. Das ist  viermal schlechter als vor einem Jahr. Dank eines wachsenden  Auslandsgeschäfts stieg der Umsatz um 8,6 Prozent auf 163,3 Millionen  Euro.

...

 seiner Prognose, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern  und Abschreibungen (Ebitda) in diesem Jahr von 30,1 Millionen Euro "auf  einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag" steigern zu wollen, hält  Conergy noch fest. Allerdings machte das Unternehmen deutlich, dass  sich der Markt schlechter als erwartet entwickelt. Vor allem der  Preisdruck sei größer.

 

so ist das halt, an irgend etwas festhalten muß man sich ja als conyist, wenn einem sonst schon alles um die Ohren fliegt. :-)

ach ja, Durchhalteparolen wie ich halte auch wenn sie nur noch auf einem cent steht sind wieder zu lesen siehe schönwetterth...

 

 

5306 Postings, 7303 Tage naivusCony weiter im Sinkflug

 
  
    #4657
20.05.11 23:27

http://www.stock-world.de/nachrichten/stwexklusiv/...al-n3785619.html

 

...

Dass die Bilanz saniert werde, sei notwendig, die Analysten bezweifeln  aber, dass sie ausreicht, um den Bestand des Unternehmens zu sichern.

 

oje, oje

 

17012 Postings, 5778 Tage ulm000Independent Research zu Conergy

 
  
    #4658
2
21.05.11 08:46
So wie Independent Research das mit "dass die Bilanz saniert werde, sei notwendig, die Analysten bezweifeln aber, dass sie ausreicht, um den Bestand des Unternehmens zu sichern" sieht, so schätze ich das Ganze mittlerweile auch ein.

Wenn man sich mal die Zahlen der chinesischen Solarunternehmen anschaut, die bis jetzt Q1-Zahlen vorgelegt haben, dann sind die allesamt in Q1 2011 gegenüber Q1 2010 gewachsen und haben im Schnitt bei den Auslieferungen um gut 30% zugelegt (ca. 50 MW im Schnitt). Der einzigste deutsche Solaris war Solarworld der da mithalten konnte. Übrigens haben alle chinesischen Solarwerte in Q1 immer noch satte Gewinne geschrieben. Auch Solarworld hat mit 12 Mio. € einen guten Nettogewinn in Q1 erwirtschaftet.

Es kristallisiert sich immer mehr raus, dass die Großen der Branche ihre Skaleneffekte aufgrund der wesentlich höheren Produktionsvoluminas immer mehr ausspielen. Dazu kommt, dass die Großen mittlerweile alle vertikal integriert sind und von Ignots, Wafer über Zellen bis zu den Modulen alles selbst herstellen. Ist ein Riesenvorteil, da die zu einem damit ihre Kosten im Griff haben, entlang der kompletten Wertschöpfungskette verdienen und die operativen Kosten sind natürlich im Verhältnis zu den Umsätzen geringer wie bei nicht vertikal integrierten PV-Unternehmen.

Die Frage stellt sich doch mittlerweile kann ein Geschäftsmodell wie Conergy es betreibt mit ihrer kleinen Zellproduktion überhaupt noch funktionieren bei diesen weltweit riesigen Fertigungskapazitäten, die in diesem Jahr und sehr wahrscheinlich auch im nächsten Jahr niemals voll ausgelastet werden können. Selbst wenn das Conergy-Geschäftsmodell überleben würde, sind doch die Gewinnaussichten sehr bescheiden.  

13574 Postings, 5371 Tage 1chrJupp

 
  
    #4659
21.05.11 09:22
Klassisches "stuck in the middle"

http://www.quickmba.com/strategy/generic.shtml


Conergy erhebt den anspruch premium zu sein, ist es aber nicht (eh fraglich ob derzeit überhaupt soetwas wie ein premiumanbieter exisitert, solange die differnzierungsmerkmale alle recht eng beieinanderliegen, commodita halt). Zu einer kostenführerschaft langs auch nicht.

Und dann noch die schulden.....  

5306 Postings, 7303 Tage naivus"die Schnauze voll" die Lager auch

 
  
    #4660
26.05.11 21:00

http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/...urzarbeit-500418342

 

...

sagte Aulich. Sinkende Erlöse  ließen den Firmen kaum noch Spielräume für Forschung und Entwicklung.  "Der eine oder andere Anbieter wird eine schnelle neuerliche Kürzung  wohl nicht überleben", erklärte Aulich.

 

aber schnell noch eine KE damit man noch ein bissel Geld bekommt. Die anschließende Zerschlagung die im Raume zu stehen scheint ( persönliche Meinung ) kostet bestimmt auch was. :-)

 

5306 Postings, 7303 Tage naivusconny nicht der Rede

 
  
    #4661
27.05.11 15:11
wert, jedenfalls hier bei Ariva momentan. Der einstige große in der Branche fast nur noch bedeutungslos.  

7006 Postings, 5053 Tage carlos888Solar Millennium auf der Watchlist

 
  
    #4662
27.05.11 16:29

5306 Postings, 7303 Tage naivusFedervieh

 
  
    #4663
27.05.11 18:34

 

Conergy: Kopfloses Solar-Huhn

Alfred Maydorn

Miese  Zahlen, mauer Ausblick und weiterhin kein neuer Firmenlenker. Kopflos  steuert der Solarkonzern Conergy dem Sommer entgegen, in dem sich die  Zukunft entscheidet. Die Aktie ist auf ein neues Allzeit-Tief gefallen.  Aber es kann noch deutlich tiefer gehen … .

http://www.deraktionaer.de/aktien-deutschland/...ar-huhn-15986869.htm

 

 

5306 Postings, 7303 Tage naivusheute hat das Fieber

 
  
    #4664
1
30.05.11 20:53

wieder um sich gegriffen, morgen wird es dann noch heißer ehe der Regen folgt. :-)

...

um einen Short-Squeeze auszulösen, also um Leerverkäufer zum Eindecken  ihrer Positionen zu bewegen. Und der stark steigende Kurs lockt dann  Momentum-Trader an, wie ein Eiswagen im Hochsommer kleine Kinder.

 

http://www.deraktionaer.de/aktien-deutschland/...rozent--16008189.htm

 

27083 Postings, 6042 Tage brunnetaenergiewende in deutschland..

 
  
    #4665
30.05.11 21:00
Noch zehn Jahre Zittern

Der Ausstieg aus der Atomenergie bis 2022 ist beschlossene Sache! !!!

Die letzten Atomkraftwerke in Deutschland sollen im Jahr 2022 vom Netz, dann beginnt die energiepolitische Zukunft. Aber bis dahin dürfen 9 von 17 Meilern weiterlaufen.

Damit gewinnen erneuerbare Energien aus Wind, Sonne und Wasser immer mehr
an Bedeutung.

http://www.taz.de/1/zukunft/umwelt/artikel/1/noch-zehn-jahre-zittern/

5306 Postings, 7303 Tage naivusheute hat der Regen

 
  
    #4666
31.05.11 21:09

aber früh eingesetzt :-)

.  Der am Wochenende beschlossene Atomausstieg kommt als Auslöser kaum in  Frage, denn er geht mit höheren Einschnitten bei der Solarförderung  einher.

 

http://www.deraktionaer.de/aktien-deutschland/conergy-wahsinn-2-0---auf-dem-weg-zu-200-prozent--16008189.htm

 

17012 Postings, 5778 Tage ulm000Conergy nimmt 2011er Prognose zurück

 
  
    #4667
1
15.06.11 19:05
War ja irgenwie zu erwarten, dass Conergy ihre eigene Prognose zurück nimmt bzw. zurück nehmen muss. Hier der Link:

http://www.finanznachrichten.de/...prognose-fuer-2011-zurueck-016.htm
("Conergy AG: Conergy nimmt Jahresprognose für 2011 zurück")

Eine neue Prognose gibt es natürlich auch nicht. Wird hat mal wieder ein dicker Verlust raus kommen wie in den letzten Jahren halt auch. Der Kapitalschnitt und die riesige Kapitalerhöhung wird dann wohl im August/September kommen.  

27083 Postings, 6042 Tage brunnetaConergy: Gewinnwarnung

 
  
    #4668
15.06.11 19:07

6268 Postings, 6917 Tage FundamentalOh oh

 
  
    #4669
15.06.11 19:09
Mi, 15.06.1118:52
DGAP-Adhoc: Conergy AG: Conergy nimmt Jahresprognose für 2011 zurück (deutsch)
Conergy AG: Conergy nimmt Jahresprognose für 2011 zurück

Conergy AG / Schlagwort(e): Prognose

15.06.2011 18:52

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Conergy nimmt Jahresprognose für 2011 zurück

Die Conergy AG hatte im Rahmen ihrer Jahresberichterstattung 2010 für das Geschäftsjahr 2011 steigende Umsätze auf über eine Milliarde Euro sowie ein EBITDA im mittleren zweistelligen Millionenbereich prognostiziert. Aufgrund der bisherigen Geschäftsentwicklung hält das Unternehmen diese Prognose nicht weiter aufrecht.

Wie berichtet, hatte das branchenweit schwache 1. Quartal 2011 bei Conergy zu einem deutlich reduzierten Rohertrag geführt und so das Erreichen der Jahresziele mit Zweifeln behaftet. Conergy hatte deshalb anlässlich der Veröffentlichung des Ergebnisses zum 1. Quartal 2011 die Erreichbarkeit der Umsatz- und Ertragsprognose vom Verlauf des 2. Quartals abhängig gemacht.

Die ersten Monate des 2. Quartals 2011 haben keine signifikante Verbesserung der internationalen Solarmärkte gebracht, die geeignet gewesen wäre, das insgesamt enttäuschende 1. Quartal 2011 zu kompensieren. Auch wenn inzwischen wieder Anzeichen einer Marktbelebung zu erkennen sind, nimmt der Vorstand der Conergy AG vor dem Hintergrund des bisherigen Geschäftsverlaufs sowie aufgrund der schwer einschätzbaren weiteren Marktentwicklung seine Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2011 zurück.

Bei der Umsetzung ihrer Refinanzierung befindet sich die Conergy weiterhin im Plan. Der Vorstand erwartet, diese bis Ende Juli erfolgreich abgeschlossen zu haben.

Kontakt: Christoph Marx Head of Investor Relations Conergy AG Anckelmannsplatz 1 20537 Hamburg Germany T +49 40 271 42 - 1634 F +49 40 271 42 - 1639



15.06.2011 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

-------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Conergy AG Anckelmannsplatz 1 20537 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 27 142-1000 Fax: +49 (0)40 27 142-1100 E-Mail: info@conergy.de Internet: www.conergy.de ISIN: DE0006040025 WKN: 604002 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX


15599 Postings, 5431 Tage BiJiOoops!

 
  
    #4670
15.06.11 19:21
Wer hätte so etwas erwartet?????  

30793 Postings, 6698 Tage AnanasDie China-Verliebten solten aber auch wissen

 
  
    #4671
16.06.11 07:41
Bislang haben die Chinesen nur Autos, Uhren und Turnschuhe kopiert. Doch jetzt haben sie ein schon ein ganzes Dorf abgekupfert und zwar das österreichische Dorf Wallstatt und das haben sie klammheimlisch gemacht. Anders ist es bei der Photovoltaik, hier preschen sie ungebremst nach vorne, doch wie lange noch.
Man sollte sich immer das Orginal kaufen...wenn man es sich leisten kann denn das ist qualitativ immer besser....

17012 Postings, 5778 Tage ulm000Ananas Intersolar

 
  
    #4672
2
16.06.11 09:11
Wärst du auf der Intersolar gewesen, dann würdest du so etwas nicht schreiben. Die großen und mittelrgroßen Chinesen sind Conergy hinsichtlich der Technologie mittlerweile voraus. Die ganz Großen sind Conergy weit voraus. Auch die Qualität von Suntech (arbeitet z.B: mit Siemens zusammen), Trina Solar (mit EON) oder Hanwah SolarOne (mit EnBW) kommt an Conergy sicherlich ran.

Deine ganzen jahrelangen, tagtäglichen Conergy-Durchhalteparolen in Ehren Ananas, aber du hast so gut wie null Ahnung von PV.

Es ist doch nun mal so, dass bei Conergy seit 1 bis 2 Jahren fast kompletter Stillstand herrscht und gute Leute werden sicher nicht zu Conergy gehen.

Was bei Conergy seit 2 Jahren abgeht ist ein Sterben auf Raten und jeder der wo nur ein wenig Ahnung von PV hat konnte das vor über einem Jahr sehr gut erkennen. Die Lage von Conergy ist eine reine Katastrophe. In den letzten vier Jahren wurden rd. 550 Mio. € verbrannt und dazu ist das Geld der letzten Kapitalerhöhung vor 2 1/2 Jahren auch schon wieder futsch. Ohne die kommende Kapaitlerhöhung wäre Conergy wohl schon seit Anfang des Jahres in der Insolvenz. Katastrophaler geht doch fast nimmer (Qimonda war beim Geldverbrennen noch besser wie Conergy) und in diesem Jahr wird Conergy wohl zum fünften Mal in Folge ein negatives Jahresergebenis geben. Alles was recht und gut ist Ananas, deine Durchhalteparolen sind echt etwas peinlich.  

9389 Postings, 5172 Tage arasuulm000

 
  
    #4673
19.06.11 16:23
was denkst du in welcher größenordnung sm profitiert? bzw. wo könnte der kurs hingehen.

http://www.ariva.de/news/...tes-Solarkraftwerk-in-Kalifornien-3769637  

17012 Postings, 5778 Tage ulm000arasu Solar Millennium

 
  
    #4674
1
20.06.11 10:05
Entscheidend ist nicht die Grundsteinlegung für das 500 MW Blythe-Kraftwerk, sondern mit welchen Investoren Solar Millennium dieses CSP-Karftwerk finanzieren wird und letztendlich wieviel Geld wirklich dabei hängen bleibt.

Problem für CSP ist mittlerweile, dass PV in den letzten 12 Monaten verammt billig geworden ist in den USA und PV gegenüber CSP einen ganz großen Vorteil hat: PV kann mit wesentlich kleineren Projekten (Skalierbarkeit) bzw. Projektzeiträume (für 250 MW CSP braucht man 2 Jahre und für 50 MW PV so 4 Monate) in den USA umgesetzt werden und somit is das Investorenrisiko von PV gegenüber CSP deutlich geringer und diese Tatsache zusammen mit der immer billig werdenden PV-Technologie (in den USA liegen die PV-Systemkosten für große Freiflächanlagen nur noch bei 3,85 $/W - vor einem Jahr noch bei knapp 5 $/W) wird sich auf die Gewinnmargen von SM für Blythe wohl deutlich niederschlagen.  

9389 Postings, 5172 Tage arasuschau dir das mal an ulm000

 
  
    #4675
29.06.11 19:25
die verabschieden sich aus einem land wo sie sicher billig produzieren können. die setzen auf qualität.
ich find die news überaus spannend. vielleicht kannst du dein fachmännisches wissen in bezug auf die news hier kundtun!
würd mich interessieren, was du davon hälst.

http://www.ariva.de/news/...in-den-USA-mehr-als-verdreifachen-3778471  

Seite: < 1 | ... | 185 | 186 |
| 188 | 189 >  
   Antwort einfügen - nach oben