BASLER AG vor Wiederentdeckung!


Seite 1 von 7
Neuester Beitrag: 20.05.24 17:17
Eröffnet am:28.04.08 19:41von: Rosinenpicke.Anzahl Beiträge:156
Neuester Beitrag:20.05.24 17:17von: SchlaubiiLeser gesamt:89.346
Forum:Börse Leser heute:53
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  

229 Postings, 6091 Tage RosinenpickerBASLER AG vor Wiederentdeckung!

 
  
    #1
5
28.04.08 19:41
Die Basler AG hat sich jetzt in einem halben Jahr halbiert, nachdem sich auch der Gewinn halbiert hatte. Jetzt kam ein Großauftrag und die Margen ziehen wieder an, auch durch das Solargeschäft. Die bisherigen Baslerthreads sind alle uralt und passen irgendwie nicht mehr.
Deshalb jetzt ein neuer, der zugleich eine furiose Kursentwicklung einleiten wird. Ihr werdet es sehen!  
130 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  

1616 Postings, 1738 Tage CiriacoLöschung

 
  
    #132
16.04.22 08:16

Moderation
Zeitpunkt: 19.07.22 19:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

1616 Postings, 1738 Tage CiriacoLöschung

 
  
    #133
16.04.22 08:21

Moderation
Zeitpunkt: 19.07.22 19:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

1616 Postings, 1738 Tage CiriacoLöschung

 
  
    #134
16.04.22 08:22

Moderation
Zeitpunkt: 19.07.22 19:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

1616 Postings, 1738 Tage CiriacoLöschung

 
  
    #135
16.04.22 08:29

Moderation
Zeitpunkt: 19.07.22 19:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

1616 Postings, 1738 Tage CiriacoLöschung

 
  
    #136
16.04.22 08:43

Moderation
Zeitpunkt: 19.07.22 19:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

10203 Postings, 3575 Tage Ebi52Gratisaktien unterliegen der Steuerpflicht!

 
  
    #137
19.07.22 13:18
Und nicht der aktuelle Kurs ist relevant, sondern ein Durchschnitt des letzten Quartals! Aber wie wir am Kurs sehen, wissen das doch noch mehr Leute!  

Optionen

2879 Postings, 5771 Tage Coffee2gohä, kann mir einer erklären was bei Basler los ist

 
  
    #138
19.07.22 15:37
ich bin zwar hier nicht drin aber würde mich interessieren was hier los ist...

7217 Postings, 2502 Tage CoshaKurs ex-Berichtigungsaktie

 
  
    #139
1
19.07.22 16:06

42014 Postings, 8750 Tage RobinUnterstützung

 
  
    #140
03.08.22 16:24
bei Euro  33,6 - 34  

Optionen

21940 Postings, 1052 Tage Highländer49Basler

 
  
    #141
18.11.22 10:39

21940 Postings, 1052 Tage Highländer49Basler

 
  
    #142
27.02.23 11:04
Vorläufige Geschäftszahlen für 2022 - Basler wächst mit Rekordumsatz und startet mit erhöhtem Auftragsbestand in 2023
https://www.baslerweb.com/de/unternehmen/...rmationen/corporate-news/
Was sagt Ihr zu dem Ergebnis?  

17483 Postings, 6876 Tage ScansoftBei dem Ausblick

 
  
    #143
1
29.03.23 20:36
Müsste sich der Wert morgen eigentlich halbieren und wäre dann immer noch extrem teuer...

21940 Postings, 1052 Tage Highländer49Basler

 
  
    #144
03.04.23 12:45

21940 Postings, 1052 Tage Highländer49Basler

 
  
    #145
04.05.23 12:07
Die Zahlen für die ersten 3 Monate 2023 sind da.
https://www.baslerweb.com/fp-1683133395/media/...natsbericht_2023.pdf  

17483 Postings, 6876 Tage ScansoftDer Kurs müsste eigentlich

 
  
    #146
24.07.23 10:14
nochmal um 50-70% runter.

42014 Postings, 8750 Tage Robinböse

 
  
    #147
24.07.23 10:21
GEWINNWARNUNG  

Optionen

21940 Postings, 1052 Tage Highländer49Basler

 
  
    #148
24.07.23 11:04
Vorläufige Geschäftszahlen für 1. HJ 2023 - Ausgeglichenes Vorsteuerergebnis, anhaltende Marktschwäche erfordert Restrukturierung und deutliche Prognoseanpassung für 2023
Vorläufige Geschäftszahlen für 1. HJ 2023: Ausgeglichenes Vorsteuerergebnis, anhaltende Marktschwäche erfordert Restrukturierung und deutliche Prognoseanpassung für 2023

Umsatz 116,1 Mio. Euro (VJ: 130,8 Mio. Euro, -11 %)
Auftragseingang 94,0 Mio. Euro (VJ: 147,9 Mio. Euro, -36 %)
EBITDA 10,7 Mio. Euro (VJ: 23,0 Mio. Euro, -53 %)
Vorsteuerergebnis 0,2 Mio. Euro (VJ: 14,8 Mio. Euro, -99 %)
Vorsteuerrendite 0,2 % (VJ: 11,3 %)
Freier Cashflow -9,6 Mio. Euro (VJ: -34,4 Mio. Euro)
Prognoseanpassung 2023: Umsatz 200 - 215 Mio. Euro, Vorsteuerverlust zwischen 12 - 20 Mio. Euro
Ahrensburg, den 24.07.2023 - Die Basler AG, ein führender Anbieter von Bildverarbeitungs-Komponenten für Computer Vision Anwendungen, legt heute vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr 2023 vor.
Der Basler-Konzern hat die ersten sechs Monate 2023 mit einem Umsatz auf 116,1 Mio. Euro (VJ: 130,8 Mio. Euro; -11%) sowie einem Ergebnis vor Steuern von 0,2 Mio. Euro (VJ: 14,8 Mio. Euro) bei einer Vorsteuerrendite von 0,2 % (VJ: 11,3 %) abgeschlossen. Das Anfang Q2-2023 initiierte Kostensenkungsprogramm zeigte die geplante Wirkung und stellte trotz des verhältnismäßig niedrigen und sich am unteren Ende des Prognose-Korridors befindlichen Umsatzniveaus ein ausgeglichenes Vorsteuer-Ergebnis sicher.
Der operative Cashflow betrug -1,0 Mio. Euro (VJ: -6,1 Mio. Euro). Diese Entwicklung resultiert aus dem nur ausgeglichenen Halbjahresergebnis sowie einem weiteren Aufbau des Vorratsvermögens. Der Cashflow aus investiver Tätigkeit betrug -8,6 Mio. Euro (VJ: -28,3 Mio. Euro) und war gegenüber Vorjahr kaum von Sondereffekten aus M&A-Transaktionen beeinflusst. Die Investitionen in das Anlagevermögen waren durch den Bezug des neuen Firmengebäudes und den ERP-Systemwechsel auf SAP S4/Hana auf erhöhtem Niveau. Im Ergebnis führte dies zu einem freien Cashflow von -9,6 Mio. Euro (VJ: -34,4 Mio. Euro).

Der durch die Lieferkettenkrise bedingte hohe Auftragseingang des ersten Halbjahres 2022 von 147,9 Mio. Euro konnte in den ersten sechs Monaten 2023 erwartungsgemäß nicht erreicht werden und betrug 94,0 Mio. Euro. Im Verlauf des zweiten Quartals reduzierten sich die neuen Aufträge auf 39,9 Mio. Euro. Ursächlich für den Rückgang waren insbesondere die anhaltend schwache Nachfrage aus den Ausrüstungsindustrien für Konsumelektronik, Logistik sowie Laborautomation in Asien und Nordamerika und die ausbleibende konjunkturelle Erholung in China. Darüber hinaus dämpften stark erhöhte Lagerbestände bei unseren Kunden als Folge überhöhter Bestellungen während der Chipkrise breitflächig die ohnehin geringe Nachfrage nach Investitionsgütern. Das zwischenzeitlich gestiegene Zinsniveau wirkte sich zusätzlich negativ auf die Investitionsbereitschaft in unseren wichtigsten Vertikalmärkten aus. Die bis ins 2. Quartal 2023 hinein starke Nachfrage in Europa zeigte zum Ende der Berichtsperiode erste Abschwächungstendenzen.

Aufgrund der anhaltenden Nachfrageschwäche auf den asiatischen und amerikanischen Märkten und der zunehmenden Rezessionssignale in Europa rechnet das Management zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr mit einer Erholung der Nachfrage vor Anfang 2024. Die Erholung wird sich zudem über einen längeren Zeitraum erstrecken als bislang angenommen, so dass das Rekord-Umsatzniveau aus 2022 voraussichtlich auch in 2024 noch nicht wieder erreicht werden wird. Vor diesem Hintergrund haben Aufsichtsrat und Vorstand ein Restrukturierungsprogramm beschlossen, das den sozialverträglichen Abbau von rund 200 Vollstellen im In- und Ausland und die Fortführung des restriktiven Managements von Sachkosten und Investitionen vorsieht. Die Unternehmensstrategie, wonach sich die Basler AG vom Kamerahersteller zum Vollsortimenter im Bereich Computer Vision weiterentwickeln soll, wird dessen ungeachtet unverändert weiterverfolgt. Mit der Umsetzung des Restrukturierungsprogramms wird umgehend begonnen, so dass das Unternehmen solide aufgestellt ins Geschäftsjahr 2024 starten kann.

Infolge der voraussichtlich niedrigeren Umsatzerlöse im zweiten Halbjahr sowie aufgrund der mit der Restrukturierung verbundenen Einmalaufwendungen passt das Unternehmen seine Umsatz- und Ergebnisprognose für 2023 deutlich an. Ging das Management bisher von Umsätzen zwischen 235 und 265 Mio. Euro und einer EBT-Rendite von 5% bis 8% aus, prognostiziert das Unternehmen für das Geschäftsjahr fortan einen Umsatzkorridor zwischen 200 und 215 Mio. Euro. Bei diesem Umsatzkorridor ergibt sich nach aktuellem Planungsstand ein Vorsteuer-Verlust zwischen 12 und 20 Mio. Euro, in denen restrukturierungsbedingte Einmalaufwände von rund 11 bis 13 Mio. Euro enthalten sind. Die Restrukturierungsaufwendungen werden voraussichtlich größtenteils im dritten Quartal 2023 anfallen und im Zuge der Q3-Berichterstatttung weiter konkretisiert.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Marktschwäche erscheint die aktuelle Mittelfristplanung, das Erreichen von rund 400 Mio. Euro im Jahr 2025, zu ambitioniert und muss revidiert werden. Eine Aktualisierung dieser Mittelfristplanung erfolgt zur Jahreswende, sobald die Dauer und Intensität der Marktschwäche besser eingeschätzt werden können.

Der Veröffentlichung des vollständigen Halbjahresberichts ist für den 10. August 2023 vorgesehen. Hierin werden weitere Hintergrundinformationen zum Verlauf des ersten Halbjahres und zum Restrukturierungsprogramm bekanntgegeben.

Quelle: EQS-Adhoc  

17483 Postings, 6876 Tage ScansoftVerstehe nicht, warum der

 
  
    #149
24.07.23 11:19
Markt Basler immer noch wie einen hochmargigen Nichtzykliker bewertet. Das nächste Jahr wird der Umsatz nochmal deutlich unterhalb des 2023 Niveaus fallen.  

6323 Postings, 5280 Tage JulietteSchon verrückt, wie sich der Kurs

 
  
    #150
1
24.07.23 12:29
Intraday berappelt hat. Bei der heutigen, heftigen Gewinnwarnung und dem kommunizierten üblen Ausblick bis ins jahr 2024 hätte ich auch vermutet, dass der Kurs viel stärker, evtl. sogar unter 10 Euro, abrutscht. Zumal das KGV z.Zt. für 2023 bei irgendetwas um die 40 liegt.
Aber das Unlogische an der Börse scheint ja schon fast logisch geworden zu sein :-)  

6323 Postings, 5280 Tage JulietteKorrektur:

 
  
    #151
1
24.07.23 12:45
"... Zumal das KGV für 2023 vor der Gewinnwarnung schon bei irgendetwas um die 40 lag..."  

17483 Postings, 6876 Tage ScansoftGeil, jetzt steigt der

 
  
    #152
1
24.07.23 14:19
Kurs sogar. Frage mich wirklich unter welcher Prämisse hier die Investoren einkaufen. Die Rezession beginnt doch erst.

21940 Postings, 1052 Tage Highländer49Basler

 
  
    #153
24.07.23 17:18

21940 Postings, 1052 Tage Highländer49Basler

 
  
    #154
08.11.23 10:17
Die neuen Zahlen sind da.
https://assets-ctf.baslerweb.com/dg51pdwahxgw/...natsbericht_2023.pdf
Was sagt Ihr zu dem Ergebnis?  

6323 Postings, 5280 Tage JulietteDesaströse Zahlen, Dividendenstreichung und

 
  
    #155
05.03.24 16:11
das Jahr läuft mies an....
Dafür hält sich der Kurs überraschend gut

"Vorläufige Geschäftszahlen für 2023: Basler schließt Restrukturierungsjahr entlang der Prognose ab, Dividendenzahlung für 2023 wird ausgesetzt

*Umsatz 203,1 Mio. Euro (2022: 272,2 Mio. Euro, -25 %)
*Auftragseingang 166,9 Mio. Euro (2022: 248,4 Mio. Euro, -33 %)
*EBITDA 1,7 Mio. Euro (2022: 45,8 Mio. Euro, -96 %)
*EBITDA vor Restrukturierungsaufwand 8,5 Mio. Euro
*EBT -20,2 Mio. Euro (2022: 28,3 Mio. Euro, >-100 %)
*EBT vor Restrukturierungsaufwand -8,0 Mio. Euro
*EAT -13,8 Mio. Euro (2022: 21,4 Mio. Euro, >-100 %)
*Freier Cashflow -9,2 Mio. Euro (2022: -31,8 Mio. Euro

...Das anhaltend schwache Auftragseingangsniveau und die weiterhin hohen Lagerbestände bei den Kunden in den ersten Wochen des Geschäftsjahres 2024 lassen das Management trotz vermehrt positiver Rückmeldungen von Kunden noch zurückhaltend auf das erste Quartal blicken....":

https://www.eqs-news.com/de/news/adhoc/...023-wird-ausgesetzt/2008783  

44 Postings, 3394 Tage SchlaubiiBasler und KI

 
  
    #156
20.05.24 17:17
Was meint ihr kann bzw. wird Basler von dem KI Boom profitieren?  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  
   Antwort einfügen - nach oben