Die Klimakatastrophe: höchste Zeit, sie abzuwenden


Seite 15 von 30
Neuester Beitrag: 17.05.24 14:30
Eröffnet am:16.09.20 04:10von: WeckmannAnzahl Beiträge:745
Neuester Beitrag:17.05.24 14:30von: Philipp Robe.Leser gesamt:147.934
Forum:Talk Leser heute:27
Bewertet mit:
24


 
Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18 | ... 30  >  

21008 Postings, 4148 Tage Weckmann"Klimawandel ist eine existenzielle Bedrohung für

 
  
    #351
2
12.01.23 08:17
für den Planeten, und das Fenster zur Erreichung des Netto-Null-Ziels schließt sich“, so John Scott von der Zurich Versicherungsgruppe.
Hohe Lebenshaltungskosten und geopolitische Spannungen werden die Welt noch lange beschäftigen, prognostiziert das Weltwirtschaftsforum. Dazu kommen Risiken des Klimawandels. „Jahrzehnte des Fortschritts“ seien in Gefahr.
 

141004 Postings, 9032 Tage seltsamich vermute:

 
  
    #352
6
12.01.23 08:26
wenn es den Mensch, als solches, nicht gäbe, wäre der Klimawandel vermutlich gar kein Problem.
 

37068 Postings, 5013 Tage NokturnalAlso ich sehe null Problem

 
  
    #353
7
12.01.23 08:30
Bei den Angeblichen Klimawandel....von mir aus kann es so weiter gehen.
Irgendwas zu jammern gibt es immer .  

16233 Postings, 6397 Tage noideaKlima lol

 
  
    #354
5
12.01.23 08:34
in den 70 Jahren haben auch selbsternannte Experten gesagt, dass es die Malediven in 10 Jahren nicht mehr geben wird !
Die Inseln sind immer noch da :-)

Das Problem ist tatsächlich die Überbevölkerung und die damit verbundene Erdversiegelung !
Weiterhin wird aus Profit-Gier in Regionen gebaut, wo vorhersehbar ist, dass es irgendwann zu einer Katastrophe kommen wird.
Weiterhin ist das Klima im ständigen Wandel !
Es gab mal eine Zeit, da waren die Alpen schneefrei !  

37068 Postings, 5013 Tage Nokturnalund vor 30 Jahren das in Brandenburg Ananas

 
  
    #355
7
12.01.23 08:42
statt Mais angebaut wird.
Nichts eingetreten bisher, seien wir doch ehrlich....Lobbyisten haben das Thema erkannt und besetzt und versuchen ihre Interessen durchzusetzen.
Die Ostsee hat den gleichen Meerespiegel wie vor 30 Jahren, in Jakurtsk sind immer noch -50 Grad und die Arktis gibt es immer noch.  

3194 Postings, 1424 Tage Petersfischund die Überbevölkerung in Afrika

 
  
    #356
6
12.01.23 09:03
und Asien packt keiner an.
Gibt es da nix von BioNTech/Pfizer?  

3194 Postings, 1424 Tage PetersfischMorgen geht es eine Woche auf die Insel

 
  
    #357
4
12.01.23 09:04
Regen, Sturm, Sauna, Ofen - es könnte kaum besser sein.
Jever, Scotch und Tabak sind eingepackt.  

24832 Postings, 2565 Tage goldik#8:26 Gut erkannt, seltsam, Tiere wandern einfach

 
  
    #358
2
12.01.23 11:43
weiter gen Norden, wenn kein Wasser und keine Nahrung mehr vorhanden sind wg Trockenheit,
nur Menschen ziehen Grenzen und sagen : Das Boot ist voll.  

3194 Postings, 1424 Tage Petersfischleider nicht zu Ende gedacht

 
  
    #359
5
12.01.23 12:21
Im Tierreich gilt das Recht des Stärkeren. Die Starken (oder Raffinierten) setzen sich durch.
Bislang waren die zivilisierten Länder des Westens stark. Das lässt nach, je mehr Sozialflüchtlinge (angeblich Klimageflüchtete) sich hier breit machen. Die Folgen sind klar. Dazu braucht es nicht einmal Klima...
Aber das wollen Gutmenschen nicht hören.  

3194 Postings, 1424 Tage Petersfischund um Deine nächste Frage vorweg zu nehmen

 
  
    #360
4
12.01.23 12:27
Außengrenzen dicht machen und Schießbefehl erteilen. Das ist doch auch gar nicht schlimm, schließlich haben wird doch eh linke Regierungsparteien, die dem Töten an an anderer Stelle bedingungslos zustimmen und die Ostgrenze mit ganz viel (Herz)BLUT verteidigen (lassen).
Ich bin da eh kein Maßstab  - schließlich habe ich zu einer Zeit gedient, wo ich DDR-Bürger im Verteidigungsfall erschossen hätte. Besser, hätte erschießen müssen.

Linke, nicht so zimperlich!
 

24832 Postings, 2565 Tage goldikDu siehst, ich versteh' Dich...

 
  
    #361
2
12.01.23 12:39

3194 Postings, 1424 Tage Petersfischach so, @Nok

 
  
    #362
3
12.01.23 15:34
Dich hätte ich natürlich nicht erschossen, sondern nach Köln in den Zoo gebracht. Kölsch und der tägliche Halve Hahn hätten Dich total verwestlicht.  

37068 Postings, 5013 Tage NokturnalNiemals

 
  
    #363
3
13.01.23 07:31
Da wäre ich lieber in den Grenzschutzzaun samt Richtmine gesprungen als zu euch zu müssen.  

13998 Postings, 8903 Tage TimchenNunja, es gibt aber einen bedeutenden Unterschied

 
  
    #364
7
13.01.23 07:41
zwischen Mensch und Tier.
Die Tiere würden nie den Dümmsten aus der Sippe die Sippe anführen lassen.

37068 Postings, 5013 Tage NokturnalScheint bei den Sozen und Grünen

 
  
    #365
3
13.01.23 08:16
aber nicht angekommen zu sein.  

3194 Postings, 1424 Tage PetersfischDie stehen in der biologischen Rangordnung

 
  
    #366
3
13.01.23 08:25
auch unter Mensch und Tier.  

21008 Postings, 4148 Tage WeckmannHm, wir hatten im November ausgetrocknete Bäche.

 
  
    #367
4
13.01.23 09:30
War fräher nicht so. Aber interessiert wohl keinen.

Früher starben die Fichten im Sommer auch nicht ab. Aber interessiert wohl auch keinen.

Früher gab es nicht so viele Klimaflüchtlinge. Aber interessiert wohl auch keinen.  

4017 Postings, 1980 Tage Salat19Generell gilt: Hinterher ist man NICHT immer Klüge

 
  
    #368
13.01.23 10:13
-r. Manchmal ist man auch schwanger, oder verkatert und sein Geld los.  

58425 Postings, 5004 Tage boersalinoFrüher

 
  
    #369
2
13.01.23 10:36
Du musst schon ein Zeitfenster angeben.

Früher gab es keine Fenster.  

24832 Postings, 2565 Tage goldikPauschaisierungen helfen im Diskurs selten weiter,

 
  
    #370
13.01.23 11:04
aber das wußten wir ja schon.  

37068 Postings, 5013 Tage Nokturnal#367 das ist mit Abstand der größte Unsinn

 
  
    #371
7
13.01.23 11:14
Den du bisher losgelassen hast. Wenn du dich ein wenig mit Geschichte der letzten 1000 Jahre beschäftigen würdest wäre klar das diese Aussage absoluter Nonsens ist.
Wenn das die Grundlage einer Klimadiskussion ist….dann kann ich mir echt die abstürzenden Ränge in der Pisa Studie erklären.
 

24832 Postings, 2565 Tage goldikDie Grundlage der Klimadisskussion ist's sicher

 
  
    #372
13.01.23 11:29
nicht, eher Zeitzeichen, aber wer nicht hören will, muß fühlen...
sagte man "früher" (kleiner Scherz) zu aufsässigen Kindern.  

4017 Postings, 1980 Tage Salat19Ihr könnt hier ja Klima- und Umweltdiskussionen

 
  
    #373
3
13.01.23 11:43
führt, wie Ihr wollt, aber ich sage immer, wer sehen WILL, der kann auch sehen und verstehen..  

Ich fuhr neulich mit meinem Sohn von Hamburg aus im Auto nach Bayern.
Dabei erklärte ich ihm, dass ich in den 80er Jahren für die kurze Autobahnstrecke zwischen Hamburg und Timmendorf (ca. 80 kM) und dass man damals  noch auf so einer Strecke die Fahrt 2 mal unterbrechen musste, um auf der Tankstelle die Windschutzscheibe von Insektenelichen zu befreien.

Heute fährt man von Hamburg nach München und zurück über 1.000 km und muss am Ende nicht mal in die Waschanlage, weil es einfach kaum Insekten gibt.

Wenn man also ein Wenig Herz und Verstand einbringt, weiß man, was da nicht stimmt. Es fehlen tatsächlich 80% der Insekten und wir hinterlassen unserem Nachwuchs latztlich eine unattraktivere Welt, als wir sie selbst für uns vorgefunden haben...    Und wenn der Sinn des Lebens tatsächlich Wachtum und Fortpflanzung im Einklang mit dem Planeten ist, dann  haben wir wirklich "verka**t" und müssen uns vor dem Herren und nachfolgenden Generationen schämen.

Manche haben auzsgerechnet in so einem Zeitalter für sich einzig die Grünen und Greta etc. als Feindbild ausgemacht...    Da ist dann Hopfen und Malz verloren

 

5297 Postings, 6503 Tage Lapismuc@ Weckmann, vor ca. 4000 Jahren sind die ersten

 
  
    #374
2
13.01.23 11:44
Hochkulturen im nahen Osten bzw. östl. Mittelmeer verschwunden auf Grund von bis zu 300 Jahre währender Trockenheit.

"Früher starben die Fichten im Sommer auch nicht ab."
Erst seit der Industriealisierung und des damit erhöhten Holzverbrauchs wurden schnellwachsende Fichtenmonokulturen geschaffen.  Das öffnete für Holzschädlinge Tür und Tor, unter denen wir heute noch leiden. Die Natur reagiert manchmal langsam, aber sie reagiert . . . . .
 

13998 Postings, 8903 Tage Timchendie Korrelation zwischen Insekten und

 
  
    #375
1
13.01.23 11:51
Klimaänderung hat was.
Hier scheinen Wissenschaftler unterwegs zu sein, die neue Ideen haben und Zusammenhänge
ableiten.
Warum gibt es heute ein vielfaches an Waschanlage im Gegensatz zu den 80 ern,
wo es doch keine Insekten mehr gibt?
Fragen über Fragen.

Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18 | ... 30  >  
   Antwort einfügen - nach oben