Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt


Seite 1976 von 2009
Neuester Beitrag: 28.05.24 15:02
Eröffnet am:07.08.19 22:45von: BozkaschiAnzahl Beiträge:51.21
Neuester Beitrag:28.05.24 15:02von: Kurt1989Leser gesamt:14.856.591
Forum:Börse Leser heute:6.868
Bewertet mit:
52


 
Seite: < 1 | ... | 1974 | 1975 |
| 1977 | 1978 | ... 2009  >  

8033 Postings, 5718 Tage Alfons1982Eine gute Sache wie ich finde

 
  
    #49376
1
07.03.24 18:17
Sprott Asset Management ruft Sprott Copper Miners ETF ins Leben



Sprott Asset Management LP kündigte gestern an, dass das Unternehmen nun den Sprott Copper Miners ETF ins Leben gerufen hat, der einzige in den USA börsennotierte ETF, der ein reines Investment in große, mittelgroße und kleine Kupferbergbauunternehmen bietet, berichtet GlobeNewswire. Der ETF ist die jüngste Ergänzung zu den auf kritische Rohstoffe ausgerichteten ETFs des Unternehmens und ist nach dem Sprott Junior Copper Miners ETF (COPJ), der im Februar 2023 gestartet wurde, der zweite Kupferbergbaufonds von Sprott.
Globale Verpflichtungen zur Erreichung von Netto-Null-Emissionen bis 2050 hängen von kupferintensiven Elektrifizierungsinitiativen ab, wie z. B. dem Ausbau von Stromnetzen, dem Bau von Infrastrukturen für saubere Energie wie Windturbinen und Solarzellen und der Herstellung von mehr Elektrofahrzeugen, erklärte John Ciampaglia, CEO von Sprott Asset Management. Trotz des wachsenden Interesses der Anleger an Kupfer, da die Energiewende an Fahrt gewinnt, war es für Investoren schwierig, ein gezieltes Investment in Kupferunternehmen zu erreichen. Wir freuen uns, dass wir mit diesem ETF eine gezielte Möglichkeit bieten, in Kupferunternehmen zu investieren.

Der Sprott Copper Miners ETF sei bestrebt, Anlageergebnisse zu erzielen, die vor Gebühren und Aufwendungen im Allgemeinen der Gesamtrendite des Nasdaq Sprott Copper Miners Index entsprechen. Der Index ist so konzipiert, dass er die Wertentwicklung einer Auswahl von globalen Wertpapieren in der Kupferindustrie, einschließlich Kupferproduzenten, entwicklern und -explorateuren, nachverfolgt.
 

22004 Postings, 4245 Tage silverfreakyAris Mining

 
  
    #49377
07.03.24 21:07
Aktionärsunfreundlicher gehts wohl kaum, wie dieser Verein.Dem jungen Manager(Tyron Breytenbach) habe ich geschrieben, was mir nicht passt.
Netter Typ.Er hat den Verein verlassen.Wundert mich nicht.Die ganze Riege im Managment passt mir nicht.  

22004 Postings, 4245 Tage silverfreakyZur Erleuchtung!

 
  
    #49378
08.03.24 10:14

8033 Postings, 5718 Tage Alfons1982Aris Mining

 
  
    #49379
08.03.24 12:41
Objektiv arbeitet das Managment seit Monaten besser und transparenter als das alte Managment. Sie haben viel angestoßen und das wird nach und nach abgearbeitet werden. Auch die Zahlen werden viel detaillierter und transparenter dargestellt plus die Aufschlüsselung was eigene Produktion und die Produktion der selbständigen Bergleute angeht. Man kann natürlich immer ein Haar in der Suppe finden. Vor allem bei Minen.  

22004 Postings, 4245 Tage silverfreakyAlso ich investiere wegen Shareholder Value

 
  
    #49380
1
08.03.24 13:19
und da kriegen die gar nichts auf die Reihe.Wenn man damals mit Sandspring Resources begonnen hat, hat man nicht einmal den Inflationsausgleich drinnen.Und das war 2011.
Ein Gambler Stock der nie steigt absolut.Dann die vielen Zwischenverkäufe.
 

354 Postings, 1645 Tage WuchtigeBerthaEs fehlen noch...

 
  
    #49381
4
08.03.24 13:27
... 17€ ,  dann gibt keine Unze Gold mehr ,anonym, im Tagesgeschäft.  

189 Postings, 313 Tage steve3007Aris mining

 
  
    #49382
08.03.24 13:29
Oder vorher Gran Columbia. Die haben bei mir verzockt bzw Kapital von mir. Weil sie einfach noch größer werden wollten und das möglich schnell. Die Dividende von 3 Cent im Quartal war auf einen Schlag weg und wurde seitdem nicht mehr gesehen. Was habe ich davon wenn die in 5 oder 10 Jahren in die top 10 der Gold Produzenten aufsteigen? Da muss ich Silverfreaky zumindest zum grossen Teil rechtgeben.  

Optionen

415 Postings, 757 Tage Goldkinder2Absolut spooky

 
  
    #49383
08.03.24 18:26
Gold kennt kein Halten mehr und Silber genau wie Minen laggen ohne Ende. Was soll das werden?  

22004 Postings, 4245 Tage silverfreakyMeine Minenwerte standen unter 2000

 
  
    #49384
1
08.03.24 18:48
höher.Die Minen hedgen ihre Bestände.Und dann noch das Spekulantentum.Ich hasse diese Brüder.
Die Pest und der Teufel soll sie holen.  

4849 Postings, 2786 Tage KatzenpiratJungs, wir haben einen Wochenschlusskurs von 2180!

 
  
    #49385
5
09.03.24 01:56
Ich erwarte mehr Freude und Zuversicht hier! Das wird schon...


 
Angehängte Grafik:
screenshot_2024-03-09_at_01-54-....png
screenshot_2024-03-09_at_01-54-....png

4849 Postings, 2786 Tage KatzenpiratDie erste Etappe

 
  
    #49386
2
09.03.24 02:17
ging schneller und deutlicher als ich dachte. Wir schliessen bereits diese Woche mit einem Wochenschlusskurs von 2'185 $.

Die Minen waren bisher zwar nicht überzeugend, Silber stoplert auch noch hintennach, aber ich bleibe zuversichtlich. Wenn die Marktakteure nicht einmal den Ausbruch bei Gold haben kommen sehen, wie sollen sie dann jetzt bereits in Silber investiert sein und die Minen im Fokus haben...?

Jedem Charttechniker wird es bei diesem Anblick warm ums Herz! Ein Ausbruch mit vierfacher Ansage und letztlich voller Überzeugung...  
Angehängte Grafik:
screenshot_2024-03-09_at_02-06-....png (verkleinert auf 27%) vergrößern
screenshot_2024-03-09_at_02-06-....png

8033 Postings, 5718 Tage Alfons1982Silverfreaky

 
  
    #49387
2
09.03.24 07:04
Konkret bitte welche Minen hedges und konkret. Ich habe 4 Goldminen im Portfolio von denen keine hedges tut. Du erzählst manchmal Unsinn. Natürlich wird es Minen geben die das tun, jedoch definitiv nicht die Masse. Man möchte ja von steigenden Goldpreisen profitieren. Der Grund ist ein anderer.
Bitcoin läuft sehr gut und andere Kryptos.
Uran läuft sehr gut.
Techaktien  sehr gut. In unserem Sektor fließt einfach noch kein Geld rein bzw noch viel zu wenig. Alle Goldbullen sind schon investiert. Es fehlt definitiv das spekulative Kapital. Dazu laufen einzelne Minen und einzelne Explorer plus bestimmte Developer gut.  Der breite Markt wird es steigen wenn das Kapital kommt und es wird kommen wie jedesmal auch. Auch bei Uran hat es trotz steigender Preise lange gedauert bis die Explorer nachhaltig angestiegen sind. Unsere Zeit wird kommen jedoch haben wir das objektiv zeitlich komplett falsch eingeschätzt vor allem ich. Wer hätte den wirklich gedacht das bei Gold von fast 22000 US Dollar das Silber zu extrem niedrig notiert. Niemand. Das ist unser Hauptproblem. WennSilber jetzt bei 30 US Dollar notieren würde, wären wir in einer Minenhausse die jedoch noch nicht stattgefunden hat. Und kommt mir nicht mit den steigenden Kosten. Wir sind im Schnitt bei 1320 US Dollar AISC gewesen.  Jetzt haben wir im Schnitt eine Bruttomarce von von ca 850 uS Dollar. Die besten Minen haben sogar Margen von über 1000 US Dollar brutto. Der Markt würdigt das jedoch noch nicht.  

8033 Postings, 5718 Tage Alfons1982Hebel Minen ist da allerdings viel kleiner

 
  
    #49388
2
09.03.24 07:27
als in Haussen.
In den letzten 4 Wochen hat Agnico Eagle genau 15,56 Prozent zugelegt in den USA.

Im gleichen Zeitraum haben wir mit Gold 7,19 Prozent zugelegt. Also Hebel von 2:1 . Klar notieren alle die meisten Aktien niedriger da das Level  beim Abverkauf viel zu niedrig gewesen ist. Um auf alte Kurse von ca 120 cad zu kommen muss Gold denke ich mindestens nachhaltig die 1300 US Dollar erreichen. Im Jahre 2020 notierte Agnico schon bei 2050 US Dollar so hoch. Dann kam die Inflation dazu. Das will der Markt ausgeglichen haben das heißt Gold muss um ein paar hundert Dollar höher notieren um die gleichen Kurse vor ein paar Jahren zu sehen.

Aris Mining hat 10,44 Prozent gemacht in den letzten 4 Wochen.

Calibre Mining hat 19,86 Prozent gemacht.

Gold Royaltie corp hat 44 Prozent gemacht.

Und unsere Sibayne nach Abschlachtung immerhin 9,72 Prozent gemacht.

Mein aktueller stärkster Explorer New Found Gold hat immerhin 7 Prozent gemacht.

Sehr sehr wenig . De Grey Mining auch gerade mal 9,1 Prozent angestiegen.

Wird natürlich viel bessere geben jedoch auch viel schlechtere Minen und Explorer.  

22004 Postings, 4245 Tage silverfreakyDie grossen hedgen eher?

 
  
    #49389
1
09.03.24 08:35
Es gibt aber noch naked short selling,Insider Trading,Micro trading,übernahmen,Warrants,Optionen.Die grossen Produzenten sind auch noch nicht gestiegen.Die Minenwerte sind katastrophal, da gibt es nichts zu beschönigen.
Auch über Aris Mining habe ich jetzt schon wieder was gehört von einer Übernahme.
Muss natürlich nicht stimmen.Fakt ist aber die Miner verwässern gerne.Es ist nicht gelogen wenn man sagt, dass die CEO's nichts für die Aktionäre tun.Der Handel mit den Aktien ist total intransparent.
Für mich sind die CEO's mitschuld an dem schlechten Ruf.Die Spekulanten müssen raus und die Miner müssen was für eine langjährige Bindung für die Aktionäre tun.Das sehe ich momentan nicht.
Wegen mir aus können die Bruchbuden pleite gehen.  

22004 Postings, 4245 Tage silverfreakyVielleicht sollten wir alle mal eine Verkausorder

 
  
    #49390
09.03.24 08:52
beim Faktor 10 setzen bei den Pennystocks?  

3086 Postings, 1416 Tage grafikkunstMir stellt sich die Frage, wann

 
  
    #49391
2
10.03.24 09:27
kommt der charttechnisch gesunde Rücksetzer auf den Ausbruch als Bestätigung der neuen Hausse?

Habe letzte Woche anständig Geld mit Optionen auf Gold verdient. Dabei aber sehr viel Sitzfleisch benötigt, da ich teilweise die Optionen nicht einmal 4 Stunden gehalten habe, um gut in den Gewinn zu kommen. Danach verkauft und auf einen neuen Einstiegspunkt gewartet. Das ging besonders letzten Freitag sehr schön. Aber um jeden Tag vor dem Rechner zu sitzen, dazu bin ich inzwischen zu alt.  

320 Postings, 4291 Tage Kurt1989Gewinnmarge

 
  
    #49392
10.03.24 20:35
Ja das stimmt die meisten Miner haben 1200 AISC es gibt natürlich auch welche die unter 1000 Dollar pro Unze an kosten AISC kommen aber die haben dann natürlich aktuell eine Spitzengewinnmarge

Bin gespannt ob sich das in den nächsten Quartalszahlen schon zeigen wird bei den Minern der aktuell gute Goldpreis

weiss es nicht genau werden die Miner ihre Gold jede Woche an die Perth Mint verkaufen einen Dorre Barren glaube ich heißt das oder nur 1 mal im Monat weiss das jemand?

und dann wird ein monatlicher Durchschnittspreis berechnet  

Optionen

3844 Postings, 6620 Tage knuspriWer sich immer noch fragt

 
  
    #49393
1
11.03.24 13:35
warum die Branche im "Arsch" ist muss sich eigentlich nur die Vorgänge
um Karora anschauen...

Aktionäre gehen den am Arsch vorbei!

Optionen

22 Postings, 98 Tage IndianbrokerGold wird weiter steigen

 
  
    #49394
11.03.24 15:06
Es eskaliert überall. Behaupte sogar wir stehen dem 3.WK näher als den Frieden  

22004 Postings, 4245 Tage silverfreakyHarmony Gold?

 
  
    #49395
11.03.24 18:50

22 Postings, 98 Tage IndianbrokerIm Falle eines Krieges

 
  
    #49396
11.03.24 20:11
wird das Papiergeld nicht mehr viel Wert sein...  

8033 Postings, 5718 Tage Alfons1982Aus dem Portfolio Gold Royaltie

 
  
    #49397
11.03.24 21:20
Werbung von Katusa Reaserch
Interessant sind einige Daten vor allem im Vergleich von Royaltiefirmen zu Techs und zu Goldminen. Bewertungstechnisch bewegen wir uns bei Minen am Boden.
https://katusaresearch.b-cdn.net/wp-content/...-Corp-GROY.NYSE-FV.pdf  

1981 Postings, 6457 Tage DasMünzASX:LDR / SNG Neuzukauf / LRV

 
  
    #49398
2
12.03.24 01:00
Die Projekte sind eigentlich richtig gut, Geld kann man hier glaub keines mehr verlieren.
7M AUD Markt.Kap.

26.0 m @ 2.80 g/t Au
incl. 14.0 m @ 4.82 g/t Au
SIGNIFICANT AUGER DRILL PROGRAM COMPLETED
AT URALLA GOLD PROJECT
https://stocknessmonster.com/announcements/ldr.asx-2A1511183/

SNG Siren Gold ca. 10Mio AUD Markt. Kap.
Drilling Recommences at Auld Creek
https://stocknessmonster.com/announcements/sng.asx-6A1197795/
Global Resource 1.3Moz @ 3.3g/t AuEq
https://stocknessmonster.com/announcements/sng.asx-6A1182314/

Antimon (Sb) ist auch noch dabei wie bei SXG
https://stocknessmonster.com/announcements/sxg.asx-3A638194/

LRV hat die Hillgrove Mine übernommen Markt. Kap. ca. 16Mio AUD
1.4Moz AuEq  Resources at 6.1g/t AuEq
4.5g/t Au +  1.2% Sb
https://stocknessmonster.com/announcements/lrv.asx-6A1193697/

 

320 Postings, 4291 Tage Kurt1989Minen

 
  
    #49399
12.03.24 10:46
Naja die Miner sind ja allgemein noch sehr am Boden auch wenn man den 1000 Bagger Report auf youtube schaut überall ist Potenzial auch 10 Bagger oder 50 Bagger sind locker drin

Halt alles eine Frage der Zeit ob und wann weiss keiner aber kann halt sehr schnell gehen

2175 Gold  steht noch ganz gut mal sehen wie es den Rest der Woche weiter geht

 

Optionen

8033 Postings, 5718 Tage Alfons1982Florian Grummes zu Gold

 
  
    #49400
12.03.24 11:06
https://www.goldseiten.de/artikel/...bruch-ist-eindeutig.html?seite=4

Katze hat Recht. Sentiment im Gold ist noch neutral und das auf einem neuen Allzeithoch. Wann hat e schon was sowas gegeben?
https://www.goldseiten.de/artikel/...bruch-ist-eindeutig.html?seite=2

Interessante Ausführungen. Bin selbst gespannt wie es weiter gehen wird.

Nach dem scharfen zweimonatigen Anstieg bis zu einem neuen Allzeithoch bei 2.149 USD am 4.Dezember kam es am Goldmarkt in den letzten Wochen des alte Handelsjahres zunächst zu einem scharfen Rücksetzer bis auf 1.973 USD sowie im Anschluss zu einer schnellen Erholung bis auf 2.088 USD. Um dieses insgesamt doch recht wilde Kursgeschehen zu verdauen, gingen die Goldpreise seit Jahresbeginn daher zunächst in eine zähe und verwirrende Seitwärtsphase über. Nur so konnte sich die überkaufte Lage nach der Achterbahnfahrt beruhigen.

Im Rahmen dieser Konsolidierung scheiterten zunächst jegliche Ausbruchsversuche auf der Oberseite immer wieder an der Widerstandszone um 2.055 USD. Gleichzeitig hielt aber auch die psychologische Marke von 2.000 USD den Angriffen der Bären stand. Erst Mitte Februar gelang ihnen schließlich der vermeintliche Durchbruch nach unten. Schnell entpuppte sich der Kursrutsch unter 2.000 USD jedoch als eine Bärenfalle, denn ausgehend vom Tief bei 1.985 USD eroberte der Goldpreis schon am nächsten Handelstag mit einem Schlusskurs von 2.004 USD die psychologische Unterstützung zurück.

In der Folge zogen die Goldpreise ab dem 14. Februar insgesamt 18 Handelstage steil und ununterbrochen an. Seit dem Ausbruch über die Abwärtstrendlinie bei 2.055 USD am Freitag vor einer Woche beschleunigte sich diese Rally. Dabei überwand der Goldpreis nicht nur mühelos das alte Allzeithoch bei 2.075 USD, sondern stieg im Laufe der letzten Handelswoche in der Spitze mit 2.195 USD auf den höchsten Stand aller Zeiten.

Ohne Zweifel ist damit die 13-jährige Korrektur- und Konsolidierungsphase, welche immer wieder im Bereich zwischen 1.900 und 2.075 USD für das Ende aller bullischen Bemühungen gesorgt hatte, endgültig beendet. Konsequenterweise brachte die steile Ausbruchsrally den Goldpreis in kürzester Zeit um über 210 USD nach oben. Ungeachtet kurzfristiger Rücksetzer oder Zwischenkonsolidierungen dürfte dies im größeren Bild nur den Beginn der nächsten großen Aufwärtsbewegung im Edelmetallsektor bedeuten!


2. Chartanalyse Gold in US-Dollar

a. Wochenchart: Mittelfristiges Kursziel bei 2.535 USD

Open in new window
Gold in US-Dollar, Wochenchart vom 11. März 2024. Quelle: Tradingview


Nachdem der erste Versuch im Dezember noch scheiterte, hat der Goldpreis den großen Widerstand der letzten dreieinhalb Jahre im Bereich um 2.075 USD in der vorletzten Woche klar und eindeutig übersprungen. Damit ist die große umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter-Formation bestätigt und das lange Warten hat endlich ein Ende. Das Kursziel aus dieser Formation liegt bei ca. 2.535 USD und könnte im besten Fall in einem volatilen Durchmarsch direkt erreicht werden!

Allerdings notieren die Goldkurse auf dem Wochenchart aktuell bereits ein gutes Stück außerhalb des oberen Bollinger Bandes (2.153 USD). Statistisch wäre die Luft mit Kursen um 2.180 USD bis 2.200 USD zumindest kurzfristig also schon etwas dünn.

Allerdings darf man keinesfalls unterschätzen, dass sich die über dreieinhalb Jahre aufgestaute Energie nun am Goldmarkt entlädt. Das Momentum ist klar auf Seiten der Bullen. Ebenso kann man annehmen, dass nach der zweieinhalb Monate währenden Konsolidierung die nun laufende Rally nicht nach nur drei Wochen wieder zu Ende sein soll. Im Zweifelsfall geht der Ritt nach oben zügig, aber volatil weiter.

Insgesamt ist der Wochenchart bullisch. Der Goldpreis müsste sich mittelfristig auf dem Weg in Richtung 2.535 USD befinden. Auch deutlich höhere Kurse sind im Anschluss denkbar. Mögliche Rücksetzer an die alte Widerstandszone im Bereich zwischen 2.075 bis 2.100 USD sollten trotzdem einkalkuliert werden und als Kaufchance genutzt werden.
 

Seite: < 1 | ... | 1974 | 1975 |
| 1977 | 1978 | ... 2009  >  
   Antwort einfügen - nach oben