Hella KGaA Hueck & Co. - und es ward Licht!


Seite 20 von 20
Neuester Beitrag: 26.06.24 17:53
Eröffnet am:07.11.14 12:54von: Zeitungslese.Anzahl Beiträge:490
Neuester Beitrag:26.06.24 17:53von: Highländer49Leser gesamt:263.372
Forum:Börse Leser heute:11
Bewertet mit:
17


 
Seite: < 1 | ... | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 |
>  

22770 Postings, 1083 Tage Highländer49Hella

 
  
    #476
30.11.21 11:21
Anpassung des Unternehmensausblick, was haltet Ihr davon?

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2021-11/5461136…  

22770 Postings, 1083 Tage Highländer49Hella

 
  
    #477
07.04.22 17:11
HELLA Investor Update 9M FY 2021/22
https://www.hella.com/hella-com/assets/...7_HELLA_Investor_Update.pdf
Wie schätzt Ihr die weiteren Asusichten ein?  

22770 Postings, 1083 Tage Highländer49Hella

 
  
    #478
20.07.22 11:48
HELLA entwickelt sich trotz Umsatzrückgang deutlich besser als der weltweite Automobilmarkt
https://www.hella.com/hella-com/de/Finanzmitteilungen-9069.html  

22770 Postings, 1083 Tage Highländer49Hella

 
  
    #479
18.08.22 15:53
HELLA entwickelt sich deutlich besser als der Markt und erzielt Rekord-Auftragseingang
https://www.hella.com/hella-com/de/Finanzmitteilungen-9069.html
Was sagt Ihr zu dem Ergebnis?  

22770 Postings, 1083 Tage Highländer49Hella

 
  
    #480
18.08.22 15:54
Hella-Aktie: Automobilzulieferer auf der Überholspur - das raten Analysten
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...holspur-raten-analysten  

22770 Postings, 1083 Tage Highländer49Hella

 
  
    #481
16.12.22 11:46
HELLA beabsichtigt nach Verkauf der HBPO-Anteile Zahlung einer Sonderdividende
https://www.hella.com/hella-com/de/press/...men-15-12-2022-20873.html  

22770 Postings, 1083 Tage Highländer49Hella

 
  
    #482
16.02.23 11:17
Vorläufige Ergebnisse GJ 2022
https://www.hella.com/hella-com/assets/...6_HELLA_Investor_Update.pdf
Wie schätzt Ihr die weiteren Aussichten ein?  

22770 Postings, 1083 Tage Highländer49Hella

 
  
    #483
21.03.23 12:42
Rumpfgeschäftsjahr 2022: HELLA erzielt mit Auftragseingang von 1 Milliarde Euro pro Monat erneut Rekordniveau
https://www.hella.com/hella-com/de/Pressemitteilungen-7634.html  

22770 Postings, 1083 Tage Highländer49Hella

 
  
    #484
07.11.23 10:52
Neun-Monats-Zahlen 2023: HELLA wächst stärker als der Markt
https://www.hella.com/hella-com/de/press/...men-07-11-2023-21268.html
Umsatz gesteigert und Ausblick bestätigt, da gibt es nicht zu meckern oder wie seht Ihr das?  

22770 Postings, 1083 Tage Highländer49Hella

 
  
    #485
16.02.24 10:00
Vorläufige Geschäftszahlen für 2023 sowie Ausblick für 2024 veröffentlicht, Wettbewerbsprogramm für Europa bekanntgegeben
https://www.hella.com/de/Investor-Relations/Finanzmitteilungen-256/
Was sagt Ihr zu den Zahlen und den Ausblick auf 2024?  

22770 Postings, 1083 Tage Highländer49Hella

 
  
    #486
16.02.24 11:47
Hella macht weniger Geschäft als gedacht - Sparprogramm in Europa
Der Scheinwerfer-Spezialist Hella setzt nach einem überraschend geringen Umsatzplus den Rotstift vor allem in Europa an. Im neuen Jahr rechnen die Lippstädter mit einer stagnierenden weltweiten Autoproduktion und wegen einer langsameren Erholung in Europa nur mit einer leichten Verbesserung des eigenen Geschäfts. Europa sei die Region des Autozulieferers mit der niedrigsten Profitabilität, sagte Hella-Chef Bernard Schäferbarthold am Freitag in einer Konferenz mit Analysten. Er will nun Hand an das Produktionsnetzwerk legen und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung effizienter einsetzen.
Die im MDax notierte Hella-Aktie fiel am Vormittag vorübergehend um rund vier Prozent auf 77,70 Euro und war damit so billig wie seit November nicht mehr. Zuletzt lag ihr Kurs noch mit einem halben Prozent im Minus. JPMorgan-Analyst Akshat Kacker schrieb in einem frühen Kommentar, seine Schätzungen lägen am oberen Ende der neuen Unternehmensprognose. Zudem habe sich die Marge im vierten Quartal teils schwach entwickelt. Der Kurs der Hella-Aktie pendelt seit Mitte Dezember in einem Korridor von 80 bis 85 Euro. Davor hatte sich er sich von teils unter 65 Euro im Herbst schwungvoll erholt.

Chef Schäferbarthold rechnet damit, dass sich die Markterholung im laufenden Jahr vor allem in Europa abschwächt. Die weltweite Autoproduktion dürfte im Gesamtjahr bei rund 90 Millionen Pkw und leichten Nutzfahrzeugen stagnieren.

So geht das Management von einer leichten Verbesserung der eigenen Geschäftszahlen gegenüber dem Vorjahr aus. Der währungs- und portfoliobereinigte Umsatz soll bei 8,1 bis 8,6 Milliarden Euro liegen, die operative Marge bei 6,0 bis 7,0 Prozent. Bei der Marge hatten Experten mehr erwartet, auch beim Umsatz liegt ihre durchschnittliche Schätzung im oberen Bereich der Spanne.

Ein Sparprogramm soll die Kosten bis Ende 2028 nun um brutto 400 Millionen Euro senken. Bis Ende 2025 sollen davon 150 Millionen erreicht sein. Den Spareffekt bezifferte Schäferbarthold netto auf insgesamt etwa 200 Millionen Euro. Einige Produkte sollen an kostengünstigeren Standorten hergestellt werden, die noch Kapazitäten dafür haben. Dafür wird an anderen Standorten die Kapazität gesenkt.

Hella erwartet für das Sparprogramm insgesamt Aufwendungen von rund 200 Millionen Euro. Details etwa zu einem möglichen Stellenabbau wollte Schäferbarthold noch nicht nennen; diese würden in den kommenden Monaten ausgearbeitet. Das Programm solle so sozialverantwortlich wie möglich gestaltet werden.

Die Branche insgesamt kämpft mit Kostensenkungen gegen die Flaute an. Der Autozulieferer Continental (Continental Aktie) hatte Mitte der Woche sein bereits angekündigtes Sparprogramm detailliert: Weltweit rund 7150 Stellen sollen in der Verwaltung sowie in Forschung und Entwicklung wegfallen.

Die Aussichten für die Autobranche in Europa hätten sich drastisch eingetrübt, sagte Schäferbarthold. Für 2025 lägen die Schätzungen für die Autoproduktion fast 30 Prozent unter denen von vor der Covid-19-Pandemie. Bis 2030 dürfte der europäische Markt auf einem Niveau von rund 17 Millionen Fahrzeugen stagnieren.

In diesem Jahr kämen schleppende Verkäufe von Elektroautos hinzu. Diese zögen die Elektroniksparte der Westfalen in Mitleidenschaft. Der Wettbewerbs- und Kostendruck insgesamt nehme durch die wachsenden Marktanteile chinesischer Autobauer und durch den Markteintritt chinesischer Zulieferer zu.
Hella erzielte im abgelaufenen Jahr laut vorläufigen Zahlen ein Umsatzplus von 10,3 Prozent auf 8,0 Milliarden Euro. Analysten hatten sich im Schnitt mehr ausgerechnet. Laut Schäferbarthold kam im vierten Quartal weniger Umsatz herein als auch vom Management selbst erwartet. Modelländerungen bei den Autobauern sowie eine schwächere Nachfrage nach Elektroautos belasteten.

Das operative Ergebnis verbesserte sich 2023 im Vergleich zum schwachen Vorjahr um 65 Prozent auf 486 Millionen Euro. Die entsprechende Marge fiel wie von Fachleuten erwartet mit 6,1 Prozent um zwei Prozentpunkte höher aus als ein Jahr zuvor.

Hella gehört seit Anfang 2022 zum französischen Autozulieferer Forvia (ehemals Faurecia). Dieser hält fast 82 Prozent der gelisteten Anteile des zuletzt mit rund neun Milliarden Euro bewerteten Unternehmens. Der vom US-Milliardär Paul Singer kontrollierte Hedgefonds Elliott hält knapp zehn Prozent der Anteile direkt; über Finanzinstrumente hat er Zugriff auf weitere gut fünf Prozent. Detaillierte Finanzzahlen legt Hella am 15. März vor.

Quelle: dpa-AFX  

22770 Postings, 1083 Tage Highländer49Hella

 
  
    #487
15.03.24 10:29
Geschäftsjahr 2023: FORVIA HELLA steigert Umsatz und verbessert Profitabilität
https://www.hella.com/de/Investor-Relations/Finanzmitteilungen-256/
Seid Ihr mit dem Ergebnis zufrieden?  

22770 Postings, 1083 Tage Highländer49Hella

 
  
    #488
17.04.24 10:47
FORVIA HELLA startet mit leichtem Umsatzwachstum ins Geschäftsjahr 2024
https://www.hella.com/de/Newsroom/...um-ins-Geschaeftsjahr-2024-4083/

Die Ergebnisse liegen im Rahmen oder wie ist Eure Meinung dazu?  

22770 Postings, 1083 Tage Highländer49Hella

 
  
    #489
25.04.24 10:41
Erstes Quartal 2024: FORVIA HELLA steigert Umsatz und hält Profitabilität auf Vorjahresniveau; Unternehmensausblick bestätigt
https://www.hella.com/de/Investor-Relations/Finanzmitteilungen-256/

Umsatz gesteigert und ein positiver Ausblick, da gibt es nichts zu meckern oder seht Ihr das anders?  

22770 Postings, 1083 Tage Highländer49Scheinwerfer-Hersteller Hella baut Stellen ab

 
  
    #490
26.06.24 17:53
Wegen des schwächenden Automarktes und hoher Kosten zückt der Scheinwerfer-Hersteller Hella den Rotstift. Bis Mitte 2026 wolle man in Lippstadt 420 Stellen abbauen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in der westfälischen Stadt mit. Es geht um das Werk am Firmenstammsitz, das derzeit rund 1000 Stellen hat und Verluste macht. Künftig sollen dort nur Scheinwerfer gefertigt werden, die Produktion von Heckleuchten sowie die Innen- und Karosseriebeleuchtung soll an andere europäische Hella-Standorte verlagert werden. Im Lippstädter Werk müsse man das Produktionsniveau erhöhen und die Kostenbasis senken. Damit werde die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt, so die Firma.
Der Personalabbau soll den Angaben zufolge "so sozialverträglich wie möglich" erfolgen. Auf die Frage, ob auch betriebsbedingt gekündigt werde, sagte ein Firmensprecher, man wolle zeitnah mit den Arbeitnehmervertretern verhandeln und "eine für alle Seiten tragfähige Lösung" finden.

Das Unternehmen, das vor gut zwei Wochen sein 125-jähriges Firmenjubiläum gefeiert hatte, hat weltweit rund 37 500 Stellen, davon knapp 8000 in Deutschland und davon wiederum 4200 in Lippstadt. Der französische Automobilzulieferer Faurecia hatte Anfang 2022 rund 82 Prozent der Anteile an Hella übernommen, danach entstand die gemeinsame Dachmarke Forvia . Die deutsche Firma bezeichnet sich als Forvia Hella, an der Börse heißt sie Hella GmbH & Co. KGaA.

Quelle: dpa-AFX  

Seite: < 1 | ... | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Ciriaco, claudia, Claudimal, cosmoc, Edible, Floretta, Floretta2, GrünerMann, hulkier