. NIBE INDUSTRIER B (WKN: 912970)


Seite 4 von 9
Neuester Beitrag: 03.06.24 11:06
Eröffnet am:13.09.07 10:41von: ÖkobubAnzahl Beiträge:224
Neuester Beitrag:03.06.24 11:06von: BilderbergLeser gesamt:83.990
Forum:Börse Leser heute:51
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  

228 Postings, 5028 Tage Christian GriesbaEinschätzung

 
  
    #76
13.12.22 18:31
Hallo zusammen,

meine Einschätzung / Vermutung vom 20.10 ist aufgegangen.
Bin weiterhin LONG und hoffe für 2023, dass das ATH von Januar 2022 in Angriff genommen wird.

Allen Investierten weiterhin viel Glück!


 

4241 Postings, 3913 Tage Bilderbergeinfache Rechnung

 
  
    #77
1
15.12.22 10:34
wenn ich an Tagen wie diesen bei meiner Brennwert Gastherme 5 Kubikmeter Gas am Tag brauche und die aktuell einen Brennwert von 1,09 hat ergibt das ca. 51,5 kWh. Wenn nun die Wärmepumpe einen Faktor von annähernd 4 aufweist sind das grob 12,8 kWh. kommt noch das Legionellen Programm dazu runden wir auf 13 kWh im günstigsten Fall.
Macht bei 48 Cent 6,25€ am kalten Tag. Vergleich mit Gas bei 12,5 Cent pro kWh ergibt 6,35€. Kommt nun noch die Investition der Wärmepumpe die vorgestreckt werden muss. Wo ist da der Gewinn?
So eine Anlage kostet um die 20.000€ netto da es Fördermittel gibt.
Allen hier viel Erfolg
 

173 Postings, 2373 Tage berliner1980nibe

 
  
    #78
02.01.23 14:45
Weiss denn jemand, was heute los ist?

 

4241 Postings, 3913 Tage Bilderbergnur meine Vermutung

 
  
    #79
02.01.23 17:05
da haben vielleicht einige nachgerechnet.
Kommt hinzu, dass in Komplexen mit vielen Wohneinheiten kaum eine Möglichkeit besteht jede Wohnung damit auszurüsten.
Stichwort Miteigentümer Gesellschaften.
 

1927 Postings, 5481 Tage ParadiseBird@ berliner: muss nichts los sein

 
  
    #80
1
02.01.23 17:13
Der Wert hat halt eine hohe Volatilität. Und ist ganz einfach Jahresanfang.  

173 Postings, 2373 Tage berliner1980nibe

 
  
    #81
2
02.01.23 19:40
Man kann kaum bis gar nicht was aktuelles lesen über diese Firma.

Bin letztes Jahr öfters mal rein und raus, wenn man mal paar Nachrichten irgendwo lesen könnte würde ich vielleicht mal auch langfristig denken.

Ich weiss auch nicht, ob so ne Wärmepumpe wirklich zuverlässig funktioniert, vielleicht braucht man paar Jahre Erfahrungserte, dann kann es aber auch schon zu spät sein.

Naja, viel Erfolg den investierten. Ich werde noch ein bisschen beobachten.  

64 Postings, 2185 Tage Ben_AndromedaNachrichten

 
  
    #82
03.01.23 20:03
Welche Art von Nachrichten möchtest du denn lesen, die es kaum gibt?

Es werden ja quartalsweise Berichte der Firma veröffentlicht, in denen viele Infos stehen.  

173 Postings, 2373 Tage berliner1980Nachrichten

 
  
    #83
1
04.01.23 19:17
Zum Beispiel hätte ich gerne erfahren, was vorgestern der Grund für 9,6% minus gewesen ist.

Bei den meisten anderen Titeln hätte man wenigstens am Ende des Tages irgendeine News lesen oder hören können.

Oder hier im Forum würde jemand ein Wissen teilen. Ansonsten stimmt alle drei Monate Quartalsbericht aber wo liest ihr das denn? Auf der Homepage von Nibe?

Mein Depot ist bei der Ing, dort findet man detaillierte Infos zum Beispiel über BASF oder Unilever Analystenbewertungen, News usw. Bei Nibe steht dort: Keine Infos, Keine News gefunden.  

64 Postings, 2185 Tage Ben_AndromedaNews

 
  
    #84
05.01.23 23:21
Ich denke, dass es für den starken Kursverlust keine unternehmensspezifischen Nachrichten gab, die dafür verantwortlich waren.

Da es aber ein sehr großes Handelsvolumen an diesem Tag gab, vermute ich, dass irgendein größerer Investor (z.B. Fonds) seine Aktien verkauft hat.

Ich habe mir bei finanznachrichten.de eine Watchlist mit meinen Aktien angelegt und schaue dort rein. Da werden einem die Unternehmens-News zusammen getragen.

Ansonsten bei Nibe auf der Investoren-Seite der Webseite schauen. Der nächste Termin ist am 15.02.2023, wo die Jahreszahlen 2022 veröffentlicht werden.  

4241 Postings, 3913 Tage BilderbergSchaut euch Neubaugebiete an

 
  
    #85
2
27.01.23 12:14
egal wo man da hingeht man findet keine Wärmepumpen von Nibe. Sondern von Vaillant, Bosch, Daikin, Stiebel eltron, Vissmann, Panasonic, Samsung und LG. Wenn also Nibe einen starken Zuwachs hat dann sicher von 3 auf 5 sind auch 67%, meine Meinung  

433 Postings, 3440 Tage Buggi62Scheinbar

 
  
    #86
1
15.02.23 12:57
kauft die doch irgendjemand  

4241 Postings, 3913 Tage Bilderbergwird da die Fallhöhe optimiert?

 
  
    #87
1
15.02.23 13:58
anhand des Sachstands mir unerklärlich wieso es hier teils sogar gegen den gesamten Markt rauf geht.
Bevor die nächste Zinsrunde im März warte ich insgesamt ab. Wenn es dabei hier deutlich runter geht wage ich auch hier einen Zock.
Bis dahin bleibe ich bei hohem Cash-Bestand  

12 Postings, 1056 Tage mmh19Starkes Jahr

 
  
    #88
2
15.02.23 14:01

4241 Postings, 3913 Tage BilderbergParty schon vorbei?

 
  
    #89
17.02.23 09:55
es scheint ja schon die Katerstimmung aufzukommen.
Die Zahlen für 2022 sind gut.
Da war aber auch so ein Satz wie Sell on good News.
Würde nicht darauf wetten, dass es nun strak nach oben geht sondern sich erst einmal setzt.
Neubauten gehen zurück, Zinsen steigen und die Energiekosten normalisieren sich auch. Der Fachkräfte Mangel besteht weiterhin und wie schon geschrieben auf den Baustellen kaum Geräte dieses Herstellers.
Bei unter 8€ sehen wir uns wieder.  

433 Postings, 3440 Tage Buggi62Kurze Verschnaufpause

 
  
    #90
1
17.02.23 13:17
Bedarf an Wärmepumpen im Altbestand ist gigantisch. Außerdem werden die Pumpen zukünftig höher Temperatur Niveaus bedienen können. Bin weiterhin sehr bullig für diesen Wert. Ende Jahr sollten wir bei 13,x Euro stehen.  

228 Postings, 5028 Tage Christian Griesba@Bilderberg

 
  
    #91
1
17.02.23 13:33
Ich weiß zwar nicht, weshalb du seit Monaten so negativ über Nibe schreibst, aber gut finde ich es nicht.
Es ist ja nicht so, dass der Chartverlauf von links oben nach rechts unten verläuft.
Ganz im Gegenteil
Auf Negativ-Bashings ohne fundamentalen Gründen dahinter steh ich nicht - jeder soll selbst seine Entscheidung treffen.
Ich hab bei Nibe für mich die richtige Entscheidung getroffen und bei knapp unter 8€ reingegangen - sehe hier die Chance auf ne Verdopplung bei gleichzeitiger, konstanter Dividendensteigerung.
Und wenn in den Neubaugebieten, die du kennst, keine Nibe Produkte zu sehen sind, heißt das ja, dass noch mehr Potential da ist...
Das Leben ist zu kurz, um nur negativ zu denken.  

4241 Postings, 3913 Tage Bilderbergstimmt

 
  
    #92
28.02.23 09:58
deshalb habe ich auch hier ein Körbchen bei 8,40€ aufgestellt.
Buy in the Dip.
Es muss sich ja lohnen.
Obwohl gerade für Altbauten ist eine Klimaanlage die erste Wahl und keine Wärmepumpe.
Die kann auch nicht aus der Ferne abgeschaltet werden wenn der Energie Versorger meint er greift ein um einen anderen Stadtteil zu vervorzugen.  

1927 Postings, 5481 Tage ParadiseBirdPFAS

 
  
    #93
28.02.23 13:33
https://www.focus.de/immobilien/wohnen/...efaehrdet_id_186984530.html

Also umweltschädliche Stoffe als Kältemittel. Wer das einbauen lässt, dürfte nicht alle Schrauben fest haben. Mit Pech wird das Ganze sogar verboten von der EU.

Die Alternative - Propan - scheint noch nicht soweit entwickelt zu sein? Jedenfalls gibt es bei Wärmepumpen noch Probleme, die bisher so nicht auf dem Radar waren.  

3 Postings, 533 Tage Dee66F-Gase Verbot

 
  
    #94
1
28.02.23 14:56
Zur Info: Nibe bietet gem. Homepage bereits Luft-Wasser Wärmepumpen mit dem natürlichen Kältemittel R290 (Propan) an (S125). Ob dieses betroffen wäre bleibt abzuwarten... der Focus-Artikel geht da ja nicht näher drauf ein. Die Diskussion zu den F-Gasen ist auch schon ein alter Hut (s. F-Gas-V vom 01.01.2015) Quelle: dein-heizungsbauer.de/Ratgeber/Bauen & Sanieren/Kältemittel in Wärmepumpen  

4241 Postings, 3913 Tage Bilderberg7% mal eben so nachgegeben, Respekt

 
  
    #95
28.02.23 16:19
das ist Bärenmarkt pur.
Lasset den Kurs kommen 8,40€ und ich bin dabei.
Wir sehen uns.  

1927 Postings, 5481 Tage ParadiseBird@ Dee66, interessant zu hören

 
  
    #96
28.02.23 17:32
Für mich als Nicht-Insider in Wärmepumpen ist die Sache mit den "F-Gasen" neu. Ich denke, dass solche Wärmepumpen auch nicht 100% in sich abgeschlossene Systeme sind, da wird immer etwas von dem Kühlmittel entweichen - seien es ggf. auch nur mikroskopische Mengen. Wenn dann die Folge möglicherweise Krebs und Immunsystem-Probleme sind, möchte ich ein solches System definitiv nicht haben, Punkt!

Wenn ich dann lese, dass die "Industrie" diese Systeme fleißig weiter einbauen will, und ihre Lobby dafür am rotieren ist, fehlt mir jedes Verständnis. Wenn ungefährliche Kühlmittel möglich sind, soll man doch die nehmen.

Fraglich ist nun, inwiefern diese Propan-Kühlmittel dieselbe Effizienz aufweisen oder ob sich die Technologie dann weniger einsatzfähig erweist; oder ob andere Nachteile da sind und das z.B. teurer ist oder -naheliegend- ein Brandrisiko besteht.  

3 Postings, 533 Tage Dee66@ParadiseBird, der Gasgrill ist gefährlicher

 
  
    #97
28.02.23 18:36
Nun, der Artikel lässt ja offen, was genau gemeint ist mit dem krebserregenden Kältemittel, m. E. schlecht recherchiert. Aber beim Grillen mit dem Gasgrill benutzt jeder Propangas oder Butangas, wenn da etwas entweicht ist das ja nicht so schlimm .... Die Technologie mit den natürlichen Propan-Kältemittel wird ja schon seit längerem eingesetzt und ist entsprechend erprobt, sonst würde sie auch keiner kaufen! Viel Glück allen beim Investieren!  

1927 Postings, 5481 Tage ParadiseBirdsieht mir klar formuliert aus, @ Dee66

 
  
    #98
28.02.23 23:27
- (Zitat aus dem Focus-Artikel, Link siehe #96:) "Damit Wärmepumpen funktionieren, benötigen sie ein Kältemittel. Dieses Mittel enthält jedoch oft gefährliche Gase von Per- und Polyfluoralkylsubstanzen (PFAS). Einige dieser sogenannten F-Gase sind giftig. Sie können Mensch sowie Tier krank machen und stehen im Verdacht, Krebs zu verursachen, das Immunsystem anzugreifen und unfruchtbar zu machen."

- Zum Grillen habe ich einen Elektrogrill, wirklich benutzen tue ich den aber extrem selten. Vielleicht hat ein Gasgrill ja einen Effekt auf die Ozonschicht, aber ein Krankmachen im obigen Sinne ist das nicht. Und wenn man erstmal erkrankt ist (Krebs, Immunsystem etc., s.o.), wer wird denn wohl wie nachweisen können, dass seine Wärmepumpe daran schuld ist?

- Der Unterschied zwischen den PFAS-Kältemitteln und den Propan-Kältemitteln wird nicht beleuchtet. Gibt es da Unterschiede in der Effizienz, den Kosten, oder was weiß ich denn? Es wird ja einen Grund haben, wenn die Industrie mit ihrer Lobby an dem PFAS festhalten möchte.  

3 Postings, 471 Tage Samson FrobergKältemittel

 
  
    #99
2
01.03.23 09:52
befinden sich bei Wärmepumpen im sogenannten Kältekreislauf, der hermetisch dicht ist.
Die seither eingesetzten Kältemittel sind flourierte Kohlenwasserstoffe.
Diese sind vor allem für die Athmosphäre ein Problem, da 1 Kilo solcher Kältemittel so stark zur Erderwärmung beiträgt wie mehrere hundert Kilo CO2.
Da sie sich in einem geschlossenen Kreislauf bewegen ist das erst mal kein Problem, so lange damit fachgerecht umgegangen wird.
Das heißt, die Kältemittel können ein Problem bei Reparatur und Entsorgung der Wärmepumpen darstellen. Somit ist das Thema Giftigkeit für den Verbraucher vernachlässigbar.
Propan ist ein sehr effizientes, ungiftiges und auch sehr umweltfreundliches Kältemittel, das bei Entweichen aus dem Kältekreis nur 3 mal schädlicher als CO2 wirkt. Aufgrund der einmalig entweichenden geringen Menge bei technischen Problemen ist Propan für die Athmosphäre unschdlich.
Aber Propan ist brennbar. Daher bestehen zur Zeit aus meiner Sicht unverhältnismäßig hohe Sicherheitsanforderungen an mit Propan betriebene Wärmepumpen.
Ein stark begrenzender Faktor ist, dass eine innen aufgestellte Wärmepumpe max. 1 Kilo Propan enthalten darf. Damit bekommt man maximal 10 kW Heizleistung hin, wodurch der Einsatz dieser Wärmepumpen stark eingeschränkt ist.
Zum Vergleich: Es ist kein Problem 50 kg Propan in Form von Campinggasflaschen im Wohnzimmer zu lagern. Aber eine Wärmepumpe mit 1,5 Kg im Heizungskeller ist verboten.
Vielleicht tut sich in bald was in dieser Richtung. Dann wäre der Weg frei, um noch effizientere und sehr umweltfreundliche Wärmepumpen zu bauen.
 

65 Postings, 688 Tage FunshipKältemittel-Panik

 
  
    #100
01.03.23 14:32

Bei Viessmann scheint man das Thema einer Substitution der PFAS-haltigen Kältemittel für den Massenmarkt sehr entspannt zu sehen.


https://cci-dialog.de/...auch-die-publikumsmedien-cci_branchenticker/


Den Schlusspunkt im Beitrag setzte Kai Roger Lobo von Viessmann mit folgendem, eher überraschenden Statement: „Der Wärmepumpenhochlauf ist durch den Einsatz natürlicher Kältemittel in keiner Weise gefährdet. Der Massenmarkt spielt sich im Bereich bis 70 kW Heizleistung ab. Und in diesem Bereich können wir in kürzester Zeit auf natürliche Kältemittel vollständig umsteigen.“

 

Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  
   Antwort einfügen - nach oben