Vulcan Energy Resources als hidden gem


Seite 8 von 50
Neuester Beitrag: 13.07.24 07:23
Eröffnet am:06.04.22 16:01von: Brokerman1Anzahl Beiträge:2.227
Neuester Beitrag:13.07.24 07:23von: ShareStockLeser gesamt:274.827
Forum:Börse Leser heute:58
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... 50  >  

4524 Postings, 1464 Tage ShareStockBei Rohstoffen unabhängiger werden

 
  
    #176
20.03.23 07:55
Bei vielen Rohstoffen für die grüne Wende ist die Europäische Union vollständig abhängig von anderen Ländern. Das soll sich ändern. Die EU-Kommission hat nun einen Gesetzvorschlag vorgelegt, der heimischen Rohstoffabbau und Recycling fördern soll.
Zitate: "Um unabhängiger zu werden und die grüne Wirtschaftswende mit Rohstoffen zu versorgen, hat die EU-Kommission den European Critical Raw Materials Act erarbeitet."

"Der Gesetzesentwurf sieht vor, dass bis 2030 rund 10 Prozent der identifizierten Rohstoffe für den europäischen Bedarf innerhalb der EU gefördert wird, mindestens 40 Prozent der Aufbereitung dieser Rohstoffe innerhalb der EU stattfindet, mindestens 15 Prozent aus EU-Recycling stammt und nicht mehr als 65 Prozent des jährlichen Bedarfs eines Rohstoffs aus einem einzigen Drittstaat bezogen wird."

"Strategische Rohstoffprojekte sollen zukünftig im öffentlichen Interesse stehen und Zeiträume für Genehmigungen deutlich verkürzt werden."

"Entsprechende Bergbauprojekte könnten so innerhalb von nur zwei anstatt bisher 10 bis 15 Jahren genehmigt werden."

Twitter Vulcan Energy
https://twitter.com/VulcanEnergie/status/1636757123735404544
Zitate: "Das #CRMA und der #NZIA sind ein wichtiger Schritt für die Versorgungssicherheit und Unabhängigkeit Europas."
"Vulcan muss bei Genehmigungen nur mit einer Behörde in den Kontakt treten, kann Projekte schneller umsetzen und bekommt Zugang zu Fördermitteln."

CRMA = Critical Raw Material Act
NZIA = Net Zero Industrial Act  

4524 Postings, 1464 Tage ShareStockThe Critical Raw Materials Act

 
  
    #177
20.03.23 07:57
https://www.youtube.com/watch?v=slk3yD62SKg
Zitate übersetzt mit deepl.com: "Am 16. März 2023 hat die Europäische Kommission ein umfassendes Maßnahmenpaket vorgeschlagen, um den Zugang der EU zu einer sicheren, diversifizierten, erschwinglichen und nachhaltigen Versorgung mit kritischen Rohstoffen zu gewährleisten."

"Kritische Rohstoffe sind für eine ganze Reihe strategischer Sektoren unverzichtbar, darunter die Netto-Null-Industrie, die digitale Industrie, die Luft- und Raumfahrt und die Verteidigungsindustrie."

"Die EU muss die mit solchen strategischen Abhängigkeiten verbundenen Risiken für die Lieferketten mindern, um ihre wirtschaftliche Widerstandsfähigkeit zu verbessern, wie die Engpässe nach dem Covid-19 und die Energiekrise nach Russlands Einmarsch in der Ukraine gezeigt haben."

 

4524 Postings, 1464 Tage ShareStock"Europe First" - auch in der Rohstoffpolitik

 
  
    #178
20.03.23 07:57
Heute hat die EU-KOM einen Gesetzesvorschlag vorgelegt, der europäischen Unternehmen den Zugriff auf Rohstoffe aus dem Ausland sicherstellen soll. Für den...
Zitate: "Die Corona-Pandemie und der russische Angriffskrieg auf die Ukraine haben deutlich gemacht, wie sehr Europa auf den Import von Rohstoffen aus wenigen Ländern angewiesen ist."

"Der heute veröffentlichte Critical Raw Materials Act (CRMA) ist Teil dieses europäischen Plans und soll den rechtlichen Rahmen bieten, um Unternehmen in der EU ausreichend Zugang zu den für die Transformation benötigten Rohstoffe zu gewährleisten."

"Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) legte Anfang des Jahres „Eckpunkte für eine nachhaltige und resiliente Rohstoffversorgung“ vor."

BMWK - Ecpunktepapier: Wege zu einer nachhaltigen und resilenten Rohstoffversorgung
https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Downloads/E/...blicationFile&v=4
Zitate: "Der Ausstieg aus den fossilen Technologien und die Transformation hin zu treibhausgasneutralen Technologien führt zu einem erheblichen Mehrbedarf an entsprechenden mineralischen Rohstoffen und insbesondere an Metallen wie z.B. Lithium, Nickel, Kupfer, Magnesium, Titan, Gallium, Germanium, Seltenen Erden und Iridium..."

"Die Internationale Energieagentur (IEA) schätzt beispielsweise, dass die Nachfrage nach kritischen Rohstoffen, die zur Erreichung der Ziele des Pariser Abkommens benötigt werden, zwischen dem Jahr 2020 und dem Jahr 2040 im Bereich der Seltenen Erden um das Siebenfache und für Lithium sogar um das 42-fache steigen könnte (IEA 2021)."

"Danach werden für Lithium, je nach Szenario, im Vergleich zur heutigen weltweiten Gewinnung bis zu sechsmal höhere Mengen benötigt
(DERA 2021)."

"Das BMWK wird deshalb die 2020 beschlossene Rohstoffstrategie der Bundesregierung mit weiteren Maßnahmen ergänzen, um damit in Zukunft die Unternehmen bei der Sicherung einer nachhaltigen und langfristigen Rohstoffversorgung stärker unterstützen zu können."


 

1278 Postings, 1021 Tage daytrader17@ShareStock

 
  
    #179
20.03.23 08:52
Warum denn stürzt der Aktienkurs weiter ab? - trotz Ihrer vielen Posts?
Sind diese nicht eigentlich nur Werbung für Vulcan?

Eine wichtige Unterstützung bei 6,05 AUD hat nicht gehalten, nächsten Unterstützungen liegen nochmal tiefer, bei 5,42 und 5 AUD oder 3,39 und 3,13 Euro.

Wenn diese auch nicht halten, sollte man im Chart die 5-Jahresansicht wählen um den nächsten Unterstützungsbereich zu finden:

https://www.marketscreener.com/quote/stock/...URCES-L-42750272/charts

 

4524 Postings, 1464 Tage ShareStockTwitter BV Geothermie

 
  
    #180
20.03.23 09:29
Zitat: "https://twitter.com/BVG_eV/status/1636665386635608064"

https://t.co/h01E6Q6M7K
Zitate: "Auch Geothermie sieht Scholz als wichtigen Baustein auf diesem Weg."

"„Gelingen muss der rasche Hochlauf aller industriellen Sektoren, die entscheidend sind für Klimaneutralität und grüne Transformation - Wasserstoff, Windenergie und Photovoltaik, Batterien, Wärmepumpen und Geothermie, E-Mobilität und CCS, also CO2-Abscheidung und -Speicherung", so Scholz bei einer Regierungserklärung am Donnerstag."

"„Wir wollen noch schneller und noch besser werden bei der Herstellung, Einführung und Anwendung grüner Zukunftstechnologien“, so Scholz weiter."
 

30 Postings, 1464 Tage SteeBeeAktienkurs

 
  
    #181
1
20.03.23 11:04
Aktienkurse sind keine Argumente ... Schon mal über den Tellerrand geschaut, daytrader?! In der Welt/Weltwirtschaft geschehen sind ganz andere Dinge los, die weitreichender Auswirkungen auf die Börse haben. Vulcan ist kein profitables Unternehmen und hat in den letzten 30 Tagen gerade mal 9,5 % "verloren". Da sind der SDAX oder MDAX auch nicht viel besser; im DAX befinden sich profitable Unternehmen, die weitaus größere Kursverluste hinnehmen mussten. Was sagt das aus? Erst mal gar nichts.

Vielleicht wird der Kurs in den nächsten Tagen noch mal weiter sinken und irgendwann geht's auch wieder hoch. Wenn's bei Vulcan Energy erst 2025/2026 richtig los geht, gibt's aktuell ja auch noch keinen Anreiz, in der volatilen Phase hier sein Geld zu parken. Ist ja noch Zeit genug und wenn dann mal wieder größere Fortschritte/Meldungen kommen und der gesamte Markt nicht so verunsichert ist, geht's sicherlich auch wieder hoch.  

1104 Postings, 6541 Tage inok@SteeBee

 
  
    #182
22.03.23 00:12
“Schon mal über den Tellerrand geschaut…”

Living in a box -  für die ist es schwierig über den Tellerrand zu gucken!  

1278 Postings, 1021 Tage daytrader17Über dem Tellerrand ...

 
  
    #183
22.03.23 08:13
... findet man immer öfter Meldungen wie diese, das kann zum Problem für Vulcan werden:

"Natrium-Ionen-Batterien haben das Potenzial, billiger und umweltfreundlicher zu sein als Lithium-Ionen-Batterien, die derzeit am häufigsten in Elektroautos verwendet werden."

"Der größte Vorteil von Natrium-Ionen-Batterien ist das Material, das sie verwenden."

"Im Gegensatz zu Lithium-Ionen-Modellen benötigen sie keine kritischen oder knappen Rohstoffe."

"Das bedeutet, dass sie wesentlich billiger sein könnten als ihre Vorgänger."

https://www.futurezone.de/produkte/article439067/...2okgsRRFRIWBEDObM  

4524 Postings, 1464 Tage ShareStockÜber dem Tellerand...

 
  
    #184
22.03.23 09:07
... findet man immer öfter Meldungen wie diese, die Vorteile von Lithium, des leichtetesten Metalls im Periodensystem der Elemente untermauern.
https://www.chemie.de/lexikon/Lithium.html

"Die Untersuchung der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin und des Karlsruher Institut für Technologie KIT kommt in ihrer Untersuchung zu dem Ergebnis: In Natrium-Ionen- und Natrium-Nickelchlorid-Batterien treten im Vergleich zu Lithium-Ionen-Batterien noch deutlich höhere Verluste auf."

"Die Labortests belegen, dass die Speicherverluste der Natrium-Nickelchlorid-Batterien um das Siebenfache höher sind als die der Lithium-Ionen-Batterien, informiert die HTW Berlin in einer Aussendung."

"Die aktuelle Dominanz der Lithium-Ionen-Batterietechnologie spiegele sich auch in ihrem beachtlichen Marktanteil in Deutschland wider: 98 Prozent der rund 200 000 Heimspeichersysteme, die im vergangenen Jahr installiert wurden, waren Lithium-Systeme."

"Lithium-Batterien klar im Vorteil"

https://www.energie-bau.at/strom-steuerung/...w=ergebnis&voteid=2

"Das Fazit: In puncto Energieeffizienz sind Lithium-Ionen-Batterien den alternativen Batterietechnologien derzeit noch deutlich überlegen."

"Besonders im Trend sind dabei Lithium-Eisenphosphat-Batterien, wie die HTW Berlin in ihrer Analyse des Speichermarkts zeigt."

https://nachrichten.idw-online.de/2023/02/21/...-noch-klar-im-vorteil
 

4524 Postings, 1464 Tage ShareStockStellantis verbaut wieder LFP-Batterien

 
  
    #185
22.03.23 09:23
https://www.elektroauto-news.net/...to-laden/stellantis-lfp-batterien

Zitate: "Nachdem die Rohstoffe dafür preislich aber an die Decke gingen und die E-Autos deutlich verteuerten, treten viele nun den Rückzug an und setzen wieder auf die günstigeren Lithium-Eisenphosphat- (LFP-) Zellen."

"Um die Preise halten bzw. senken zu können, setzt Stellantis (Peugeot, Citroen, Opel, Fiat) nun wieder auf die günstigeren Zellen."

"Man will die Fahrzeuge bis zur Mittelklasse künftig mit LFP-Zellen ausstatten."

2) Ford baut erste Fabrik für Eisenphosphat-Akkus
https://t3n.de/news/...eisenphosphat-lfp-akkus-batterien-usa-1536726/
Zitate: "Ford hat sich verpflichtet, Lithium-Eisenphosphat-Akkus in den USA herzustellen."

"Die Variante mit Lithium-Ferrous-Phosphate (LFP) hat den großen Vorteil, nicht von seltenen Materialien wie Kobalt und Nickel abhängig zu sein."

"LFP-Akkus sind außerdem länger haltbar und erlauben höhere Ladegeschwindigkeiten."

"Tesla hat kürzlich verkündet, dass rund die Hälfte der aktuellen Neuwagen mit solchen Modulen ausgeliefert wird."

3) Stellantis baut Beziehung zu Vulcan Energy aus und wird Anteilseigner an dekarbonisiertem Lithium-Unternehmen
https://www.media.stellantis.com/de-de/...siertem-Lithium-Unternehmen
Zitate: "Stellantis N.V. und Vulcan Energy Resources Ltd. haben heute die Kapitalbeteiligung von Stellantis an Vulcan in Höhe von 50 Millionen Euro (76 Millionen A$) sowie eine Verlängerung der ursprünglichen verbindlichen Abnahmevereinbarung auf zehn Jahre bekannt gegeben."

"Die Kapitalbeteiligung fließt in das Bohrvorhaben zur Erweiterung der Förderkapazitäten von Vulcan an seiner Produktionsstätte im Oberrheintal..."
 

1278 Postings, 1021 Tage daytrader17Natrium Batterie

 
  
    #186
22.03.23 09:30
Natrium-Batterie: Hat sie das Potenzial, die E-Auto-Branche auf den Kopf zu stellen? Was sind Vorteile und Nachteile gegenüber Lithium-Ionen-Akkus?
Auch Volkswagen mit dabei:

"Und noch ein Unterschied zwischen Lithium- und Natrium-Batterie: Der Natrium-Batterie Preis liegt bereits 40 Prozent unter denen heutiger Li-Ion-Zellen."

"Weltmarktführer CATL, der auch ein Werk bei Erfurt betreibt, produziert seit 2022 Natrium-Ionen-Batterien im großen Maßstab."

"JAC und Volkswagen haben mit dem Hua Xianzi das erste Elektroauto mit Natriumbatterie auf den Markt gebracht."

"Doch neben diesem günstigen Elektroauto prescht auch BYD vor und will im April ein E-Auto für die Stadt vorstellen, dass mit kleiner Batterie weniger als 10.000 Euro kosten soll."  

4524 Postings, 1464 Tage ShareStockLithium-Batterien sind klar im Vorteil

 
  
    #187
22.03.23 10:02
Forschung an neuen Elektrolyt-Materialien für Feststoffakkus
https://www.electrive.net/2023/02/21/...erialien-fuer-feststoffakkus/
Zitate: "Es handelt sich laut einer Mitteilung der TUM um ein kristallines Pulver, das Lithium-Ionen überdurchschnittlich gut leitet."

"Es enthält keinen Schwefel, dafür Phosphor, Aluminium und einen vergleichsweise hohen Anteil an Lithium."

"Die synthetisierten Pulver seien damit aussichtsreiche Elektrolyt-Kandidaten für künftige Festkörper-Akkus..."

Lithium-Batterien sind klar im Vorteil
https://blog.ostwestfalen.ihk.de/...lternativen-noch-klar-im-vorteil/
Zitate: "In der neuesten Ausgabe ihres Stromspeichertests nahm die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) nicht nur Lithium-Ionen-Batteriesysteme unter die Lupe."

"Erstmals analysierte sie zusammen mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) auch sogenannte Salzwasser- und Hochtemperaturbatterien."

"Das Fazit: In puncto Energieeffizienz sind Lithium-Ionen-Batterien den alternativen Batterietechnologien derzeit noch deutlich überlegen."

Lithium-Batterien sind im Vergleich zu ihren Alternativen klar im Vorteil
https://www.htw-berlin.de/einrichtungen/...iven-noch-klar-im-vorteil/  

4524 Postings, 1464 Tage ShareStockWir brauchen LFP-Batterien

 
  
    #188
22.03.23 10:07
https://de.italy24.press/gesellschaft/375860.html
Zitate: "Stellantis es will dem Beispiel einiger Wettbewerber folgen und einen Batterietyp für Elektroautos verwenden, der günstiger ist als die heute vorherrschenden Geräte."

"Dabei handelt es sich um Lithium-Eisen-Phosphat (LFP)-Batterien, die günstiger sind als NMC-Zellen (Nickel, Mangan und Kobalt), "

"„Wir brauchen LFPs und wir werden LFPs haben, weil sie in Bezug auf die Kosten die Möglichkeit garantieren, erschwingliche Autos für die Mittelklasse herzustellen“, sagte Chief Executive Officer Carlos Tavares während der Telefonkonferenz zu den jährlichen Finanzergebnissen."

Stellantis baut Beziehung zu Vulcan Energy aus und wird Anteilseigner an dekarbonisiertem Lithium-Unternehmen
https://www.media.stellantis.com/de-de/...siertem-Lithium-Unternehmen
Zitate: "Stellantis N.V. und Vulcan Energy Resources Ltd. haben heute die Kapitalbeteiligung von Stellantis an Vulcan in Höhe von 50 Millionen Euro (76 Millionen A$) sowie eine Verlängerung der ursprünglichen verbindlichen Abnahmevereinbarung auf zehn Jahre bekannt gegeben."

"Die Kapitalbeteiligung fließt in das Bohrvorhaben zur Erweiterung der Förderkapazitäten von Vulcan an seiner Produktionsstätte im Oberrheintal..."
 

4524 Postings, 1464 Tage ShareStockScholz zu grünen Zukunftstechnologien

 
  
    #189
22.03.23 10:08
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) plädierte im Vorfeld des anstehenden EU-Gipfels im Bundestag für gemeinsame Anstrengungen in Europa in Hinblick auf den Ausbau grüner Zukunftstechnologien.
Zitate: "Auch Geothermie sieht Scholz als wichtigen Baustein auf diesem Weg. „Gelingen muss der rasche Hochlauf aller industriellen Sektoren, die entscheidend sind für Klimaneutralität und grüne Transformation - Wasserstoff, Windenergie und Photovoltaik, Batterien, Wärmepumpen und Geothermie, E-Mobilität und CCS, also CO2-Abscheidung und -Speicherung", so Scholz bei einer Regierungserklärung am Donnerstag."

"„Wir wollen noch schneller und noch besser werden bei der Herstellung, Einführung und Anwendung grüner Zukunftstechnologien“, so Scholz weiter."
 

1278 Postings, 1021 Tage daytrader17Konkurrenz für Vulcan

 
  
    #190
22.03.23 11:43
Bei der Gewinnung von Lithium für E-Auto-Batterien aus geothermischer Sole bekommt Vulcan Energy Resources Konkurrenz aus Frankreich. Das im Oktober 2020 gegründete Unternehmen Lithium de France mit Hauptsitz Bischwiller im Elsass hat den Abschluss einer Serie-B-Finanzierungsrunde über 44 Millionen E ...
"Bei der Gewinnung von Lithium für E-Auto-Batterien aus geothermischer Sole bekommt Vulcan Energy Resources Konkurrenz aus Frankreich."

"Für die nun anstehende und deutlich kapitalaufwändigere Phase hat sich das Unternehmen die Gelder internationaler Investoren gesichert."

"Zu diesen gehören der französische Konzern Arverne Group, der die Mehrheit an Lithium de France hält, sowie Equinor Ventures und als neuer Investor der norwegische Aluminiumhersteller Hydro, der auch am Batteriematerial-Unternehmen Vianode beteiligt ist."

Benötigt Vulcan nicht 1,8 Mrd. für die Verwirklichung seiner Pläne? Wer soll das in Zeiten einer Bankenkrise finanzieren?
 

4524 Postings, 1464 Tage ShareStockKonkurrenz für Lithium France

 
  
    #191
22.03.23 12:03
Vulcan Energy weitet Lithiumprojekt auf Frankreich aus
https://www.electrive.net/2022/11/07/...umprojekt-auf-frankreich-aus/
Zitate: "Vulcan Energy Resources plant die Erschließung französischer Explorationsgebiete entlang des Oberrheingrabens – sprich im Elsass."

"Der deutsch-australische Lithium-Förderer hat dazu eine französische Tochter, Vulcan Energy France (VEF), gegründet und eine Niederlassung in Haguenau bezogen."

"Wir konnten in den vergangenen zwei Jahren aktuelle eigene Erkenntnisse gewinnen, die wir in die Entwicklung französischer Projekte unmittelbar einfließen lassen können."

"Wie das Unternehmen nun publik macht, wurde bereits im ersten Quartal 2021 eine Thermalwasserprobe im Umfang von 10.000 Liter auf französischem Gebiet entnommen."

2) Lithium de France nimmt 44 Millionen Euro in Serie-B-Finanzierung ein
https://www.electrive.net/2023/03/20/...-in-serie-b-finanzierung-ein/
Zitate: "Das im Oktober 2020 gegründete Unternehmen Lithium de France mit Hauptsitz Bischwiller im Elsass hat den Abschluss einer Serie-B-Finanzierungsrunde über 44 Millionen Euro bekanntgegeben."

"Lithium de France will geothermisches Lithium insbesondere für den Automobilsektor und Erdwärme für Kommunen gewinnen."

"Zahlen und Zeitpläne zu diesem Ausbau werden aber nicht genannt."

3) Forschungserfolg: Vulcan entwickelt eigenes Sorbens zur Lithium-Extraktion
https://v-er.eu/de/...wickelt-eigenes-sorbens-zur-lithium-extraktion/
Zitate: "Die Vulcan Energie Ressourcen GmbH mit Hauptsitz in Karlsruhe hat einen hauseigenes Sorbens mit dem Namen VULSORB entwickelt"

"In der Pilotanlage von Vulcan konnte gezeigt werden, dass VULSORB eine höhere Leistung und einen geringeren Wasserverbrauch aufweist als dies bei marktüblichen Sorbentia bisher der Fall ist."

"Bisher gebe es in Europa keine kommerziell verfügbaren Sorbentia für die Lithiumextraktion."
 

4524 Postings, 1464 Tage ShareStockKonkurrenz für Lithium France

 
  
    #192
22.03.23 12:09
Lithium-Mine ab 2027 in Frankreich
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/...ankreich-101.html
Zitate: "Das Rohstoffunternehmen Imerys plant, bis 2027 das für die Verkehrswende entscheidende Leichtmetall Lithium in Zentralfrankreich abzubauen."

"Lithium wird zur Herstellung der in E-Autos verbauten Lithium-Ionen-Batterien benötigt und in vielen Ländern gefördert..."

""Dieses Projekt, das in Bezug auf Umwelt und Klima beispielhaft ist, wird unseren Bedarf an Lithiumimporten drastisch reduzieren", erklärte der französische Wirtschaftsminister Bruno Le Maire in der Mitteilung der Bergbaufirma. Die Regierung unterstütze das Projekt."

Vulcan plant Erschließung französischer Aufsuchungsgebiete
https://www.automobil-industrie.vogel.de/...4a9672190ab57b43ca6fd025/
Zitate: "Wie das Karlsruher Unternehmen mitteilte, hat es mit der Vulcan Energy France SAS eine Tochterfirma gegründet und eine Niederlassung in Haguenau im Elsass bezogen."

"Eine erste Lithium-Explorationslizenz von 155 Quadratkilometern im Aufsuchungsgebiet „Les Cigognes“ östlich von Haguenau sei bereits beantragt."

"Damit habe man historische Daten bestätigen können, dass die Zusammensetzung der elsässischen Sole im Wesentlichen mit der Zusammensetzung auf deutscher Seite übereinstimme."

"Vulcan sei somit in der Lage sein Verfahren zur Produktion von CO2-freiem Lithium auf französische Gebiete im Elsass zu übertragen."


 

1104 Postings, 6541 Tage inokLöschung

 
  
    #193
22.03.23 16:43

Moderation
Zeitpunkt: 24.03.23 09:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

1278 Postings, 1021 Tage daytrader17Natrium Alternative

 
  
    #194
23.03.23 07:41
Vielleicht fällt deswegen der Aktienkurs immer weiter? ... inzwischen ist der Unterstützungsbereich vom Juni 2022 erreicht, hält der nicht sieht es charttechnisch noch schlechter aus ...

"Die König Metall Group und Lina Energy haben eine Absichtserklärung zur Kommerzialisierung einer neuen Generation von Natrium-Feststoffbatterien geschlossen."

"Im Zentrum steht dabei der Aufbau einer Massenproduktion für die Batterien, die sowohl die wachsende Nachfrage aus dem Automobilsektor als auch bei stationären Anwendungen bedienen soll."

"„Indem wir eine Batterie anbieten, die für die Großserienfertigung konzipiert ist, sich von den eingeschränkten Lithium-Ionen-Lieferketten löst und von bewährten industriellen Verfahren profitiert, haben wir eine reelle Chance, gemeinsam den Markt für stationäre Batteriespeicher zu revolutionieren.”"

https://www.pv-magazine.de/2023/03/21/...u4arZx5Nnwq00hYbaHFzqcms6fxk  

4524 Postings, 1464 Tage ShareStockLithium klar im Vorteil

 
  
    #195
23.03.23 08:10
Große Nachteile der Natrium Batterie
https://www.cleanthinking.de/natrium-batterie-vorteile-und-nachteile/
"Ein großer Nachteil ist die Energiedichte, die im Vergleich zu Lithium-Ionen-Batterien geringer ist."
"Das bedeutet, dass Natrium-Ionen-Batterien mehr Platz benötigen, um die gleiche Menge an Energie zu speichern."
"Dies ist ein Problem für Elektrofahrzeuge, die wenig Platz haben, um Batterien unterzubringen."
"Natrium-Ionen-Batterien sind in der Regel schwerer als Lithium-Ionen-Batterien, was sich gerade im Elektrofahrzeug nachteilig auf die Reichweite auswirkt."

Lithium-Batterien klar im Vorteil
https://www.energie-bau.at/strom-steuerung/...w=ergebnis&voteid=2
Zitate: "Die Untersuchung der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin und des Karlsruher Institut für Technologie KIT kommt in ihrer Untersuchung zu dem Ergebnis: In Natrium-Ionen- und Natrium-Nickelchlorid-Batterien treten im Vergleich zu Lithium-Ionen-Batterien noch deutlich höhere Verluste auf."

Neben den zu großen Gewicht der Natrium-Batterien und der geringeren Energiedichte gibt es auch noch deutlich höherer Verluste.

"Die aktuelle Dominanz der Lithium-Ionen-Batterietechnologie spiegele sich auch in ihrem beachtlichen Marktanteil in Deutschland wider: 98 Prozent der rund 200 000 Heimspeichersysteme, die im vergangenen Jahr installiert wurden, waren Lithium-Systeme."

Trends für die E-Auto-Batterie
https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/...r-nahen-zukunft/29018302.html
Zitate: "So rückt aktuell etwa die Lithium-Eisenphosphat-(LFP)-Technik wieder in den Fokus, die weitgehend auf die kritischen Rohstoffe Nickel und Kobalt verzichten kann."
"Statt die einzelnen Zellen in Modulgehäuse zu stecken und diese Module dann zur Batterie zusammenzuführen, werden sie mittlerweile direkt in das Batteriegehäuse integriert – „Cell-to-Pack“ heißt das im Fachjargon."
"Die meisten E-Mobil-Hersteller setzen auf 400 Volt, einige verdoppeln den Wert aber bereits."
"Der Feststoff-Akku ist der große Hoffnungsträger in der Batterie-Technik."

Feststoffbatterie: Neue Materialklasse mit hervorragender Ionenleitfähigkeit
https://www.frm2.tum.de/frm2/news-single-view/...ionenleitfaehigkeit/
Zitate: "Einem Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) ist mit der Entdeckung einer überdurchschnittlich leitfähigen Materialklasse ein entscheidender Schritt bei der Entwicklung von leistungsfähigen Feststoff-Batterien gelungen."
"Anders als bei traditionellen Akkus, in denen die Lithium-Ionen durch einen flüssigen Elektrolyten von der Anode zur Kathode und wieder zurückwandern, enthalten Feststoff-Akkus keine Flüssigkeit."
"Das Ergebnis ist ein kristallines Pulver, das Lithium-Ionen überdurchschnittlich gut leitet."  

1278 Postings, 1021 Tage daytrader17Charttechnik

 
  
    #196
23.03.23 09:08
Der Chart der Vulcan Aktie sieht schlecht aus! Zuerst hat die wichtige Unterstützung bei 6,09 AUD nicht gehalten hat, dann durchbricht der Kurs auch direkt die nächste Unterstützungslinie bei 5,74, kein gutes Zeichen.

Die nächsten Unterstützungslinien finden sich bei 5,42 und 5 AUD oder 3,35 und 3,09 Euro. Ein Test der 5 AUD könnte bald anstehen, ganze Zahlen ziehen oft geradezu magisch an ...

https://www.marketscreener.com/quote/stock/...URCES-L-42750272/charts

Um den nächsttieferen Unterstützungsbereich zu finden muss man im Chart 5 Jahre als Zeitraum wählen, er liegt bei 2,32-2,88 AUD oder 1,43-1,78 Euro.  

4524 Postings, 1464 Tage ShareStockTwitter

 
  
    #197
1
23.03.23 09:46
Zitate: "Raus aus der Rohstoffabhängigkeit."

"Unsere ZeroCarbonLithium Projekte im Oberrhein sind in der Realisierung und beliefern bald die europäische Batterie- und Automobilindustrie mit klimaneutralem Lithium."
 

1278 Postings, 1021 Tage daytrader17@ShareStock Post 197

 
  
    #198
23.03.23 10:54

"Unsere ZeroCarbonLithium Projekte im Oberrhein sind in der Realisierung und beliefern bald die europäische Batterie-und Automobilindustrie mit klimaneutralem Lithium."

Wieso twittert Horst Kreuter hier bald? Was ist unter bald zu verstehen?

Etwa Ende 2025 - also in 32 Monaten? Ist es nicht irrenführend, wenn man von "bald" spricht, es aber dabei noch 32 Monate bis zum Produktionsbeginn dauert? 

Was kann sich bis dahin alles ereignen?:

- dass eine neue, bessere Batterietechnologie ohne Lithium entwickelt wird?

- dass Vulcan die Finanzmittel ausgehen?

- dass Banene Vulcan kein Geld mehr leihen? ... usw. ...

"Produktionsbeginn Ende 2025"

"Allerdings könnte der Weg bis zur Produktionsaufnahme holprig werden, wie die jüngste Verschiebung des Zeitplans auf Ende 2025 zeigt."

https://www.pressetext.com/news/...t-produktionsbeginn-ende-2025.html

https://twitter.com/HorstKreuter/status/1638518998231810048

 

4524 Postings, 1464 Tage ShareStockDie Rohstoffe der Zukunft liegen in Europas Boden

 
  
    #199
23.03.23 11:28
Die Ressourcen sind vorhanden, aber die EU zögert, Lithium oder Seltene Erden auf eigenem Boden abzubauen. Dadurch sind die Mitgliedsstaaten stark von China abhängig. Das soll sich bald ändern.
Zitate: "In Deutschland vermuten Explorer eines der größten Lithiumvorkommen Europas."

"Im Oberrheingraben sollen jährlich 40.000 Tonnen Lithium gefördert werden können."

"Das Gesamtvorkommen wird auf mehr als eine Million Tonnen geschätzt."

"Der Lithiumbedarf in der EU wird laut Kommission bis 2050 um das 57-fache steigen."
 

4524 Postings, 1464 Tage ShareStockTwitter Vulcan Energy DE

 
  
    #200
23.03.23 13:11
Zitate: "Science meets lithium: Heute haben uns Wissenschaftsjournalisten verschiedener deutscher Redaktionen besucht."

"Dabei ging es vor allem um die Produktion CO2-freien Lithiums “Made in Germany” für die europäische Batterie- und Automobdustrie."

 

Seite: < 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... 50  >  
   Antwort einfügen - nach oben