Barrick Gold


Seite 1207 von 1208
Neuester Beitrag: 15.06.24 18:29
Eröffnet am:27.05.11 10:53von: depescheAnzahl Beiträge:31.177
Neuester Beitrag:15.06.24 18:29von: NobaldLeser gesamt:8.172.353
Forum:Börse Leser heute:830
Bewertet mit:
58


 
Seite: < 1 | ... | 1204 | 1205 | 1206 |
| 1208 >  

35 Postings, 723 Tage NobaldBarrick übertrifft Erwartungen in jeder Hinsicht

 
  
    #30151
02.05.24 00:01
https://ch.marketscreener.com/kurs/aktie/...s-erste-Quartal-46590801/

Deutlich mehr Gewinn als erwartet, Gold steigt um mehr als 1%, der gesamte Minenmarkt heute überwiegend im Plus und was macht Barrick? Da gehts erst mal wieder fast 2% abwärts. Das einzig wahre Barrick, nur wo Barrick draufsteht ist auch Barrick drin.  

5657 Postings, 3415 Tage EuglenoFrage

 
  
    #30152
02.05.24 21:20
Barrick fördert doch auch Kupfer. Auch bei Kupfer gibt es nur eine Richtung. Geradlinig nach oben. Sollte Barrick nicht irgendwann mal reagieren?
So langsam verliere ich die Geduld.  

16248 Postings, 1543 Tage 0815trader33$Gold

 
  
    #30153
02.05.24 22:06

16248 Postings, 1543 Tage 0815trader33$ GOLD Cup and Handle Formation

 
  
    #30154
02.05.24 23:28
seit Januar 2024  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_zu_2024-05-02_23-28-04.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
bildschirmfoto_zu_2024-05-02_23-28-04.png

5657 Postings, 3415 Tage Eugleno@0815Strader33

 
  
    #30155
03.05.24 08:37
Ich habe den Artikel gelesen. Entspricht meiner Auffassung.
Leider wird die Aktie nicht gekauft. Gute Feststellung. Rückkauf ist dann sinnvoll. Soll er halt machen. Angekündigte Dividende bringt mir nichts, da keine Verlustverrechnung möglich. Ist auch zu wenig. Was will ich mit ner Dividendenrendite? Da brauche ich nicht an die Börse, wo man auch mal 50% Verlust kompensieren muss?

Kupferpreis von 3$/Pfund sagt mit gar nichts. Welches Pfund? Kann man mal bei SI Einheiten ankommen? Mein Chart wird in $/t angezeigt?

Artikel drückt die selbe Verzweiflung aus, die ich auch bei Barrick verspüre.  

16248 Postings, 1543 Tage 0815trader33$GOLD

 
  
    #30156
1
03.05.24 08:42
2 Gold Mining Stocks to Buy While They’re Cheap
With inflation still hot and uncertainty looming over the timing of Fed rate cuts, here are two dividend-paying gold mining stocks to consider while they are cheap.
@Eugleno  so ne Aktie ist halt was zum traden  bei den Schwankungen  .....
meiner Meinung nach ist da gut Potential nach oben drin .....  wenn steigt , dann schnell und kurzer Zeitraum wie generell bei Edelmetallaktien oder auch Rohstoffaktien.
diese Schwankungen machen aber auch den Reiz aus ;-).  ..nur meine Meinung, keine Handelsempfehlung

hier noch ein Artikel zu $GOLD  

284 Postings, 4169 Tage TurbobabaGoldminen interessieren derzeit

 
  
    #30157
1
15.05.24 01:45
marktbreit einfach Niemanden.

Was für eine Underperformance in letzter Zeit bei vielen Edelmetallminen angesichts des schönen Goldpreises.

Zugegeben, meine Kinross laufen gerade super (freu), aber bei Barrick ist derzeit (für mich unverständlich, aber realistisch gesehen wohl irrational börsenpsychologisch begründet) echt tote Hose. Barrick fällt zwar nicht mehr aber stagniert unzufriedenstellend. Aber bleibt das so?

Für mich als langfristigen Antizykler eine wunderbare Ausgangslage. Es dauert bei Barrick zwar länger als ich gedacht hatte aber die nächste Steigerung wird kommen.

Ich liebe es, wenn selbst in diesem Laberforum jeder entnervt einfach die Klappe hält und selbst Dauerfiesling BC für Bashing keine Lust mehr hat. Goldminen, besonders Barrick sind einfach so dermaßen out, was sagt das einem Antizykliker? Bei einer an sich völlig gesunden, profitablen Firma wie Barrick?

Was ist mit euch? Was ist mit den kurzfristigen Gierigen? Was ist mit den mittelfristig Entnervten? Was ist also laut Kostolany mit den Zittrigen? Habt ihr endlich alle entnervt verkauft? Damit es endlich wieder richtig hoch gehen kann.

Wie ich in meinem wichtigsten Langfrist-Chart am 17.04.2024 15:46 Uhr gepostet habe (siehe grüne Zone) sind Kaufkurse unter 16 EUR langfristig auch aus heutiger Sicht hervorragende Einstiegskurse, da Barrick jetzt seit Jahren wieder FUNDAMENTAL stark unterbewertet ist. Nutzt es oder lasst es. Kauf bei 17, 18, 19 EUR kann auch noch funktionieren, das Chance-Risiko-Verhältnis wird aber dann schlechter.

Wenn ihr in 3 Jahren auf den Chart schauen werdet und dann die Bodenbildung 07/2022 - 05/2024 wirklich nicht mehr übersehen könnt, dann werdet ihr euch fragen, wie konnte ich damals so blind und zweifelnd sein? Eigentlich war es doch alles klar ersichtlich...

Hört auf den Clown und verkauft den Schrott oder erkennt jetzt die neue aussichtsreiche Kaufchance, wie ich sie schon 2013-2015 und 2017-2018 richtig erkannt und genutzt habe. Niedrige Kaufkurse sind das Wichtigste für Performance.

Natürlich keine Anlageberatung. Bin nur einer der vielen Unwissenden hier. Ihr müsst schon selber analysieren und dann eigenverantwortlich entscheiden, ob ihr einsteigt oder nicht.  

100 Postings, 182 Tage cenofiBarrick

 
  
    #30158
15.05.24 08:14
ist für mich zwar nichts, was ich auf immer im Depot haben möchte, da es sicher wieder Zeiten gibt, wo nicht ihre Zeit ist. Aber für die nächsten Jahre bin ich froh, sie drin zu haben :-)  

1974 Postings, 3265 Tage silferman@turbobaba

 
  
    #30159
1
15.05.24 08:56
Freude und Frust liegt bei dieser Aktie nahe beinander. Eigentlich wollte ich hier keinen Beitrag mehr leisten, da sie immer nur als Schwachsinn beurteilt wurden. Die Aktie bleibt im Depot und wurde letzte Woche bei 15,30€ nochmals nachgekauft. Der aufgestaute Frust wird erst bei einem Kurs von über 17€ beendet sein.  

1191 Postings, 6422 Tage giogenEinfach Geduld haben ...

 
  
    #30160
15.05.24 11:59
...die kommen noch.

Kursverdopplung mindestens, dieses Jahr.  

490 Postings, 1913 Tage Luzifer6Da muss noch einiges kommen........

 
  
    #30161
15.05.24 12:19
ärgere mich genauso, hätte mir letztes Jahr lieber Vonovia für 15 Euro gekauft, da hätte ich nen besseres Gefühl gehabt, hier muss noch einiges an Schadenersatz kommen um wirklich zu lächeln.  

35 Postings, 723 Tage NobaldVerstehe nicht

 
  
    #30162
1
15.05.24 15:44
was hier alle so abfeiern. Hier ist doch schon wieder da übliche Muster. Barrick stand bereits Anfang April genau wo es jetzt auch steht, Gold allerdings zum gleichen Zeitpunkt fast 100$ tiefer. Das ist für mich die einzige Konstante, auf die hier Verlass ist. Sowohl kurz- als auch langfristig. Wenn Gold mal wieder unter 2200 gehen sollte, sind wir bei Barrick wahrscheinlich wieder einstellig.

Ich bin hier seit über 10 Jahren dabei, habe Teilbestände zu einstelligen Kursen gekauft, aber irgendwann ist auch meine Geduld mal am Ende. Und ich werde auch hier garantiert nichts mehr nachkaufen, da der Sektor inzwischen bei mir im Depot schon deutlich übergewichtet ist durch die bisherigen Nachkäufe. Kann ja mein Geld schließlich nur ein Mal investieren.

Solange hier nicht mindestens die 30$ erreicht sind gibts für mich nix zu feiern.  

1191 Postings, 6422 Tage giogenDie 30$ werden kommen,

 
  
    #30163
1
15.05.24 17:36
wenn der Goldpreis mindestens auf dem Niveau bleibt.

Natürlich muss man bei Barrick bedecken, dass die Enteignung einer Mine im Raum steht, deswegen kommt auch der Kurs nicht so in die Gänge.  

21743 Postings, 1047 Tage Highländer49Barrick Gold

 
  
    #30164
2
16.05.24 14:42
Die Barrick Gold-Aktie liegt trotz der bisherigen Gold-Rallye in der Jahresbetrachtung 3,7% im Minus. Doch was belastet das Unternehmen? Und winken trotz dieser bisherigen Underperformance jetzt +30% an Kurspotenzial bei dem Papier?
https://www.finanznachrichten.de/...30-und-mehr-kurspotenzial-486.htm  

284 Postings, 4169 Tage TurbobabaTypisch Analysten,

 
  
    #30165
1
16.05.24 19:07
Sehr viele Analysten haben tatsächlich gar nicht so viel Ahnung. Viele analysieren gar nicht mehr tief, sondern schreiben einfach die Headlines von anderen ab. Der von Highländer verlinkte Artikel ist wieder das beste Beispiel dafür...

Zum Beispiel die Geschichte mit den um 8 oder 9 % gestiegenen AISC. Waaaas? 9% Kostensteigerung? Da ist ja aber ganz schlecht. Rumms sofort Panikverkauf.

Warum schreiben nur Wenige die Hintergründe? Barrick hatte es erklärt. In Q1/2024 gab es vermehrt geplante große Wartungen und damit Stillstände von Minen. Die Kosten (Personalkosten, Finanzierungskosten, Zinsen, Verträge, Verbindlichkeiten usw., die laufen aber trotz der Produktionsstillstände größtenteils weiter. Teilweise Stillstände = weniger produzierte Goldunzen. Relativ gleichbleibende Kosten bei weniger Unzen = 9% höhere AISC, also Kosten pro Unze.

Das war aber eine Ausnahmesituation. Und die Kosten sind in Q1 gar nicht um 9 % gestiegen. Nur die Kosten PRO UNZE in einem kurzen Zeitraum! Schaut euch Ende 2024 die AISC fürs ganze Jahr an, da wird Barrick besser sein, als so manch anderer.

In Q2 bei weniger Ausfallzeiten wird wieder mehr produziert, die Kosten steigen aber nicht - oder nur gering inflationsbedingt.
Also werden die AISC in Q2 wieder sinken. Interessiert viele denkbehinderten Analysten aber nicht.

Die schauen nur auf 3 Headlines: 1. Earnings per share, 2. Umsätze und 3. AISC.
Wenn da bei EPS und Umsätze ein Minus steht und bei AISC ein Plus, dann wird gar nicht mehr nachrecherchiert, sondern automatisch schlechte Presse verbreitet.

Die Hintergründe warum 1 Quartal mal niedriger ausfällt sind denen egal.

Traurig die Performance vieler Analysten. Da blicke ich als Hobby Privatanleger ja besser durch, als so manch überbezahlte berufsmäßige Versager. Auf die ganzen sellside Analysten höre ich sowieso schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Nutzt nur den großen Investoren. Leider hört die dumme Masse der Privat-Lemminge viel zu sehr auf die Abzocke. Nicht mein Problem.


 

880 Postings, 5160 Tage greenhorn24Buffet

 
  
    #30167
04.06.24 19:34
war doch schonmal hier investiert - hatte aber dann alle Positionen glattgestellt. Damit hat er den ganzen Abschwung nicht mitgemacht. Wenn er jetzt wieder einsteigt, wäre das zumidest ein Zeichen. Schau mer mal....  

35 Postings, 723 Tage NobaldWeiß jemand

 
  
    #30168
04.06.24 23:00
was jetzt schon wieder los ist? Bald sind wir wieder am Ausgangspunkt bevor Gold über 2000 gestiegen ist. Kann doch echt keiner mehr schönreden, Gold fällt um 20$ und hier rollt die Lawine. Nach oben hingegen kannst du froh sein wenn es überhaupt noch einen Hebel gibt, da wird der Hebel eher zum Dämpfer.  

2261 Postings, 5945 Tage S2RS2Digital Assets

 
  
    #30169
07.06.24 11:33
Krypto Assets wie BTC und ETH sind dem westlichen Anschein zufolge und im Hinblick auf die Wertentwicklung die Zukunft.
Während sich die Kurse von Unternehmen wie Microstrategy, Bitcoin Group etc. seit den Tiefs vervielfacht haben, kommt bei den echten Goldgräbern nach wie vor eher Katerstimmung auf.

Heutige Meldung: "Die Chinesische Zentralbank kauft kein weiteres Gold mehr zu."
Klar, und wie hoch dürfte der Wahrheitsgehalt dieser Aussage sein - insbesondere, wenn man hohe Goldvorkommen in CN und RU hat, die man selbst fördern kann?  

1974 Postings, 3265 Tage silfermanChinesische Zentralbank kauft kein Gold mehr

 
  
    #30170
2
07.06.24 13:04
Folge, Edelmetall und Minen verlieren an Wert.  

100 Postings, 182 Tage cenofiwenn man sich

 
  
    #30171
07.06.24 14:44
den angehängten Link anschaut und vergleicht den Chinesischen Goldkauf mit dem Goldpreis, dann frag ich mich, woher der Anstieg des Goldpreises seit Ende Februar gekommen ist. Von den Chinesen kann ja schlecht sein. ... Von daher dürfte die Nachricht zum Schluss des Kaufs seitens der chinesischen Zentralbank dem Goldpreis auch keinen Abbruch tun.

https://www.goldreporter.de/...llt-gold-kaeufe-ein/marktdaten/243374/  

2261 Postings, 5945 Tage S2RS2.

 
  
    #30172
07.06.24 15:21
Man sollte sich vielmehr die Frage stellen, ob der Westen - insb. die USA - vorbereitet ist. Der Ostblock bzw. der globale Süden, allen voran China, dürfte bestens vorbereitet sein, sofern es eines Tages zum Showdown kommt, d.h. neue Schulden werden mit harter Währung beglichen - also kein USD und auch keine Krypto Tokens.
Die Inflation in USA ist weiterhin überbordend, die Geldpolitik mitnichten restriktiv genug und der Leitzins von 5,25% reicht nicht aus um die Inflation einzudämmen. Gleichzeitig läuft die Schuldenorgie immer munter weiter.
Das Spiel geht vermutlich solange weiter bis etwas bricht.  

727 Postings, 648 Tage portnoidas Blutbad

 
  
    #30173
07.06.24 20:19
1 voellig unterbewerteten aktie.verdteh eers kann ich definitiv net  

35 Postings, 723 Tage NobaldSchon lustig

 
  
    #30174
1
08.06.24 00:17
wie hier jetzt alle plötzlich wieder über den Goldpreis reden und nicht darüber, dass Barrick genau auf dem gleichen Niveau steht wie im Oktober, wo Gold allerdings 400$ tiefer stand.  

1974 Postings, 3265 Tage silfermanBarrick Gold steigt

 
  
    #30175
1
09.06.24 09:50
wenn der Goldpreis steigt und fällt, wenn der Goldpreis fällt. Egal wo der Goldpreis gerade steht. Ende März ist der Kurs nach oben ausgebrochen und stieg um über 4€. Danach erfolgte der Abverkauf, wo dieser endet ist momentan nicht ersichtlich. Bei weiter falledem Goldkurs sind Kurse 14-14,50€ möglich bis die Bärenfalle zuschägt. Wer die Aktie weiter hält, braucht gute Nerven. Für einen Nachkauf oder Neueinstieg würde ich mir das Pulver noch etwas aufheben. Sollte die 200GD (15€) nächste Woche nicht halten  gibt es Kaufgelegenheiten die mann nutzen kann.  

Seite: < 1 | ... | 1204 | 1205 | 1206 |
| 1208 >  
   Antwort einfügen - nach oben