Ocado versus Hellofresh !


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 05.04.24 13:02
Eröffnet am:18.09.20 13:12von: BaerenstarkAnzahl Beiträge:17
Neuester Beitrag:05.04.24 13:02von: neymarLeser gesamt:22.629
Forum:Börse Leser heute:24
Bewertet mit:
2


 

4751 Postings, 3016 Tage BaerenstarkOcado versus Hellofresh !

 
  
    #1
2
18.09.20 13:12
Beide Unternehmen agieren in der Online-Food-Branche und beliefern Haushalte mit Lebensmittel. Ocado geht den Weg eines Onlinesupermarktes und Hellofresh geht diesen zur Zeit über Kochboxen.

Der eklatante Bewertungsunterschied den der Markt zur Zeit zwischen beiden Werten ansetzt ist beachtlich. Während die Ocado Group zur Zeit mit einer MK von 23 Milliarden bewertet ist kommt Hellofresh gerade einmal auf 6,7 Milliarden. Demnach ist Ocado drei mal so hoch bewertet wie Hellofresh. Gerecht?
Aus meiner Sicht bestimmt nicht. Die Bewertungen müssten umgekehrt sein wenn man sich die Vergangenheit und die Zukunft anschaut was das Wachstum und vor allem die Profitabilität angeht.

Unten in den Ergebnissen und Schätzungen von Marketscreener ist dies deutlich zu sehen. Ich rechne zwar damit das bei beiden Werten die durchschnittlichen Analystenschätzungen noch zu gering sind für die kommenden 3 Jahre aber das wäre dann ja bei beiden der Fall.

Dieser Thread soll mal langfristig die Entwicklung beider Unternehmen darstellen und es darf auch über beide Unternehmen diskutiert werden. Da es für die Ocado Group noch kein Diskussionsthread gab dachte ich es wäre mal Zeit und gleichzeitig eine Chance 2 Unternehmen zu vergleichen die in genau der selben Branche tätig sind.



 
Angehängte Grafik:
ocado.png (verkleinert auf 71%) vergrößern
ocado.png

4751 Postings, 3016 Tage BaerenstarkHier mal die Halbjahresergebnisse von Ocado

 
  
    #3
1
18.09.20 13:28

40 Postings, 2917 Tage yoda12kann man nicht vergleichen

 
  
    #4
1
18.09.20 22:36
diese beiden Firmen kann man nicht vergleichen. Ocado wandelt sich zum Technologieanbieter.  

4751 Postings, 3016 Tage Baerenstark@yoda

 
  
    #5
1
18.09.20 22:47
Dann erkläre mal. Also verdient Ocado sein Geld nicht mit dem Verkauf von Lebensmittel übers Internet?
Umsätze kommen auch nur dadurch zu stande...

Bin auf deine Erklärung gespannt.

Kooperationen welche Ocado eingeht sind für Hellofresh und deren Plattform alle mal möglich in Zukunft...

Welches Umsatzwachstum attestierst Du Ocado denn in Zukunft bei welcher Marge?
 

4751 Postings, 3016 Tage Baerenstark@yoda

 
  
    #6
18.09.20 22:48
Ach ja welche besondere Technologie hat Ocado denn?  

40 Postings, 2917 Tage yoda12Technologieplattform

 
  
    #7
2
19.09.20 12:16
Ocado hat sein ursprüngliches Lebensmittelgeschäft in ein Joint Venture eingebracht. Seit dem verkauft Ocado Technology. (automatisches Warenhaus) Erster großer Kunde war Krogers.
https://www.investopedia.com/news/kroger-bets-robots-ocado-deal/
Mittlerweile haben sie schon etliche Kunden in Nordamerika und GB. Nur in Dt. noch nicht.
Diese Technology kann extrem wertvoll sein, allerdings macht Ocado noch Verluste.

Der führende Anbieter von Warenhaustechnology könnte durchaus mal 500 Mrd. wert sein.
Daher habe ich mir eine kleine Position gekauft.  

4751 Postings, 3016 Tage Baerenstark@yoda12

 
  
    #8
3
19.09.20 13:10
Ich glaube das viele Hellofresh auch immer noch falsch sehen. Daher auch immer der Einwand vieler das man so ein Geschäftsmodell doch sehr leicht kopieren kann. Kopieren kann man viel aber man sieht ja in den letzten 9 Jahren das es bisher NIEMANDEN gelungen ist das Geschäftsmodell von HF so erfolgreich zu kopieren das es ähnliche weltweite Wachstumsraten hat. Im kleinen ok aber siehe Marley Spoon usw. aber das ist ja im Grunde kein Vergleich und somit Konkurrent.
Warum das so ist liegt an der Technologie die hinter dem HF Modell steckt.

Daher sage ich schon seit mindestens 2 Jahren das man HF eher als Tech Unternehmen wahrnehmen sollte als ein Versender für Lebensmittel.

Und so sieht HF es selber....Dominik Richter äußerte sich so in einem Podcast welches ich schon zig mal im HF Thread hinterlegt habe und zuletzt sagte es Thoams Griesel in einem FAZ Interview welcher allerdings kostenpflichtig ist. Aber hier ein kleiner Auszug daraus wo T.Griesel auch sagt das er davon ausgeht das HF noch um weitere mehrere hundert Prozent wachsen kann.

https://www.turi2.de/aktuell/...rt-prozent-wachstum-fuer-hello-fresh/

Ok das Ocado sich im Wandel befindet....naja Wandel würde ich nicht sagen aber das Ocado durch Ihre Technologie (und damit meine ich das Sie die Lieferketten optimieren mit Software,automatisierte FFC`s usw) auch als Techunternehmen angesehen wird sehe ich ein. Schaut man aber auf die Bewertung die Kroger gezahlt hat für Ocado (5% für 248 Millionen Dollar entspricht einer Gesamtbewertung von 4,96 Milliarden Dollar = 4,3 Milliarden Euro) und deren Zahlenwerk zu dem Zeitpunkt und dem Zahlenwerk zum jetzigen Zeitpunkt ist eine MK von 23 Milliarden bei Ocado schlicht absurd oder die von HF absurd niedrig.

Nichts für ungut aber Ocado baut die FFC´s inkl. Roboter ja nicht selber sondern lässt bauen meiner Ansicht nach. Und nur weil man sich als Techunternehmen sieht oder wahrgenommen wird rechtfertigt dies keine hohe Bewertung. Man sollte dies auch in der Entwicklung des Wachstums und der Margenentwicklung erkennen.
Wenn man sich dann die 3 jährige Zukunft von Ocado mal anschaut sieht das doch sehr mau aus trotz "Techunternehmenssatus". Wann soll denn bei Ocado das Wachstum einsetzen welches solch eine Bewertung rechtfertig?

Meiner Meinung nach ist Ocado genauso ein Tech Unternehmen wie es HF auch ist. Was in 10 Jahren ist kann sicherlich keiner sagen aber die kommenden 2-3 Jahre sehe ich bei beiden Unternehmen eher die Technologie von HF im Hintergrund für deutlich wertvoller als die von Ocado.  

4751 Postings, 3016 Tage BaerenstarkHier mal der Link zu einem Podcast

 
  
    #9
2
19.09.20 13:13
Dort wird ähnlich spekuliert wohin die Reise von HF hingehen kann. Das Hellofresh sich zu einer Plattform entwickeln könnte....
Die nächsten 2-5 Jahre werden dies zeigen da Hellofresh ja mit gutem Tempo in einer machtvollen Größe hineinwächst.
https://excitingcommerce.de/2020/01/18/...ellofresh-heute-und-morgen/  

40 Postings, 2917 Tage yoda12Meine Meinung

 
  
    #10
27.09.20 16:46
ja, ocado ist sehr teuer

ich habe leider in letzter Zeit die Erfahrung gemacht, dass sehr teure Aktien am besten performt haben
generell kaufe ich sie aber meistens nicht, deshalb habe ich mercadolibre zu früh verkauft bzw. bin bei Sea nicht eingestiegen

Mit Hello Fresh habe ich mich noch nicht viel beschäftigt. Die haben aber exorbitantes Wachstum und nähern sich der Gewinnzone. Das sieht auf den 1. Blick nicht schlecht aus. Was könnte Hellofresh auf seiner Plattform noch anbieten.

Wenn Corona wieder zunimmt (danach sieht es aktuell aus) könnte HF profitieren.  

4679 Postings, 4964 Tage SpaetschichtWarum

 
  
    #11
25.12.21 13:42
immer die gekoppelten Threads . Die eine Firma hat mit der anderen nix zu tun . Die eine Fa. vertreibt Lebensmittel , die andere automatisiert die Logistik des Einzelhandels ?  

4679 Postings, 4964 Tage SpaetschichtInside A Warehouse Where Thousands Of Robots Pack

 
  
    #12
25.12.21 13:54

4679 Postings, 4964 Tage SpaetschichtKroger erweitert mit Ocado

 
  
    #13
25.12.21 14:59
Kroger erweitert mit Ocado . Lieferservice nach Nordosten, Südflorida
12. Okt. 2021 09:58 ETThe Kroger Co. (KR), OCDDY, OCDGFBy: Lucas Heilman, SA News Editor

https://seekingalpha.com/news/...eed_news_all&utm_medium=referral

WendellandCarolyn/iStock Editorial über Getty Images
Kroger (KR +0,4%) wird Kroger Delivery durch die Aufnahme neuer Kroger-Versandzentren der Ocado-Gruppe (OTCPK:OCDGF) mehr Kunden anbieten. Die Lebensmittelkette hofft, dass ihr erweiterter Lieferservice bis Ende 2023 dazu beitragen wird, sowohl den digitalen Umsatz als auch die Rentabilitätsrate zu verdoppeln.
   Als Teil der Expansion wird Kroger Delivery zum ersten Mal in den Nordosten eintreten, ermöglicht durch ein neues Customer Fulfillment Center (CFC), das den Bedarf an Lebensmittellieferungen am selben Tag und am nächsten Tag decken wird. Kroger Delivery wurde kürzlich in Zentralflorida eingeführt, und der Lebensmittelhändler wird sein Angebot im Bundesstaat um zwei kleinere Fulfillment-Zentren erweitern, die als „Spoke“-Standorte in Jacksonville und Tampa dienen. Darüber hinaus werden zwei neue FCKW die Kapazität in Kalifornien erhöhen.
   „Wir haben eine Pipeline von Standorten in den USA in der Entwicklung, von denen mehrere im nächsten Jahr eröffnet werden sollen“, sagte Gabriel Arreaga, Chief Supply Chain Officer, während das Unternehmen die Dynamik weiter vorantreibt.  

4679 Postings, 4964 Tage SpaetschichtEchtgeld tv

 
  
    #14
25.12.21 15:25

22583 Postings, 1075 Tage Highländer49Ocado

 
  
    #15
22.06.23 15:21
Übernahmegerücht! Darum geht die Ocado-Aktie am Donnerstag durch die Decke
Ein Medienbericht lässt die Aktie des britischen Online-Supermarkts Ocado in die Höhe schießen. Angeblich ist Amazon an einer Übernahme interessiert.
Die Times berichtet am Donnerstag sogar von zwei möglichen Bietern, die an Ocado interessiert sein könnten. Angeblich sei ein Übernahmeangebot von um die acht britischen Pfund im Gespräch – ein üppiger Aufpreis von 85 Prozent zum Schlusskurs vom Mittwoch. Bei einem der Interessenten soll es sich um Amazon halten. Weder Ocado noch Amazon waren bislang zu einer Stellungnahme bereit.

Bestätigt oder nicht: Die Gerüchte lassen den Aktienkurs schon jetzt explodieren. Die Ocado-Aktie legte am Donnerstag rund 47 Prozent auf über sieben Euro zu. Die Amazon-Aktie liegt hingegen leicht im Minus, was aber auch an dem Streit mit der US-Verbraucherschutzbehörde FTC über das Mitgliedsprogramm Prime liegen dürfte.
Ocado liefert bereits seit dem Jahr 2002 Lebensmittel an seine Kunden aus. Richtig los ging die Wachstumsstory des Unternehmens aber erst mit der Vorstellung einer Softwarelösung für Onlinehändler im Jahr 2015. Online-Shops, Apps, smarte Lieferplanung und vollautomatisierte Warenhäuser haben Ocado auch über Großbritannien hinaus bekannt gemacht. Das Unternehmen wandelte sich so zu einem Tech-Dienstleister, das eigene Online-Geschäft wurde zur Hälfte an Marks & Spencer verkauft.

Die Zahlen deuteten zuletzt doch auf Schwierigkeiten hin. Für das Jahr 2022 fiel ein Verlust von 501 Millionen Pfund an. Die stark gestiegenen Lebenshaltungskosten in Großbritannien wirkten sich dabei negativ auf das Geschäftsergebnis aus.
In der Pandemie war die Ocado-Aktie stark gefragt und stieg zeitweise auf Kurse über 30 Euro an. Seither ist der Kurs deutlich zurückgekommen und ein beliebtes Ziel für Shortseller.

Dennoch könnte das Unternehmen ein spannendes Übernahmeziel für Amazon sein, meint Danni Hewson, Analyst von AJ Bell, gegenüber Reuters. "Die Aktien sind seit der Pandemie so schal wie eine geöffnete Flasche Limonade, aber Dritte, darunter Berichten zufolge Amazon, könnten immer noch einen Wert in der Marke, der Technologie und der Infrastruktur sehen".

Ocados Strategie, mit seiner Technologie zum Dienstleister für die globale Lieferbranche zu werden, sieht die Analystin skeptisch. Deshalb könnten "Aktionäre offen für einen Bieter sein, der sie aus ihrer Misere befreit", fügte sie hinzu.

Quelle: wallstreetONLINE Zentralredaktion  

2797 Postings, 1151 Tage maurer0229Ah, O.K., das erklärt einiges.

 
  
    #16
22.06.23 15:39
Vielleicht hat die Gerüchteküche ja auch die Firma verwechselt und es geht wirklich um HF ;-) Aber jetzt mal im ernst - ich habe micht noch nie mit Orcado beschäftigt, aber im Grunde sind die beiden Unternehmen doch nur am Rande vergleichbar, oder? Supermarkt vs. Fertiggerichte, richtig?  

4951 Postings, 2301 Tage neymarocado

 
  
    #17
05.04.24 13:02
HOW TO RUN A CONCENTRATED, GLOBAL VALUE INVESTING PORTFOLIO – BY ISAAC SCHWARTZ

https://www.undervalued-shares.com/...tfolio-by-isaac-schwartz/aff/9/  

   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: halbgottt