K+S wird unterschätzt


Seite 1 von 2769
Neuester Beitrag: 25.05.24 00:35
Eröffnet am:28.01.14 12:31von: Salim R.Anzahl Beiträge:70.224
Neuester Beitrag:25.05.24 00:35von: Maverick01Leser gesamt:16.047.056
Forum:Börse Leser heute:489
Bewertet mit:
44


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2767 | 2768 | 2769 2769  >  

96 Postings, 5080 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

 
  
    #1
44
28.01.14 12:31
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel „Alle Krähen hacken auf K+S“  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17€-18€. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres „ Alle Krähen hacken auf K+S“ sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30€. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60€.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46€ pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49€ pro Aktie zusätzlich. Also 1,46€ + 0,49€ = 1,95€ pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50€ - 60€ hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23€!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
69199 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2767 | 2768 | 2769 2769  >  

156 Postings, 184 Tage freidenker007Eine Seitwärtsbewegung

 
  
    #69201
21.05.24 13:35
ist eher NICHT zu erwarten weil die Aktie massivst unter bewertet ist.

Die Frage ist nicht ob sie steigt sondern wann es zur Explosion kommt und sie nach oben RAST!!  

339 Postings, 895 Tage ParositSell im Mai

 
  
    #69202
1
21.05.24 14:12
Ich werde warten. Falls ich doch etwas versäume suche ich halt andere Gelegenheiten mit Ruhe und Bedacht.  

Optionen

156 Postings, 184 Tage freidenker007so machst du es richtig!

 
  
    #69203
21.05.24 14:19

156 Postings, 184 Tage freidenker007man muss

 
  
    #69204
21.05.24 14:20
auch mal die Gelegenheiten des Lebens anderen zu kome´men lassen....  

1068 Postings, 100 Tage Maverick01Also ich

 
  
    #69205
21.05.24 14:33
schau ab und zu beim Pförtner vorbei. Glaskugel ist mir zu unsicher, ich vertraue lieber dem Insider.  

110 Postings, 753 Tage jks264@ Maverick01

 
  
    #69206
1
22.05.24 15:47
"Also ich schau ab und zu beim Pförtner vorbei. Glaskugel ist mir zu unsicher, ich vertraue lieber dem Insider."

Das ist gut und richtig so. Ganz besonders wenn es um Aktien geht. Da kann man nicht einfach so in die Glaskugel schauen. Da braucht es wahre Experten. Und zum Glück gibt es ja auch nicht nur den Pförtner sondern auch den einen oder anderen hier im Thread, der richtig Ahnung hat. Aufgrund deren Aussagen bin ich immer wieder aufs Neue begeistert!  

Optionen

3875 Postings, 6023 Tage DerLaieIch auch.....

 
  
    #69207
22.05.24 16:00
Evtl. kann sich noch jemand daran erinnern, wie drei Nick - und ich schreibe bewusst "Nicks" - in den Wochen vor der HV 2024 icht müde geworden sind, den dummen Anlegern zu erklären, dass der Vorstand genial ist und unbedingt zu entlasten ist.
Im Übirgen sollte die Kursrakete ja jeden Moment zünden; weil, genau der Vorstand so genial ist und entlastet werden muss.

Nun wie immer nach der HV sind diese Stimmen verstummt.  Vereinzelt ist noch zu lesen, dass jetzt die Kursrakete ganz bestimmt zündet. (gähn)


Ich freue mich schon auf das nächste Jahr, wenn das Vorstandsmandat von Dr. Lohr unbedingt verlängert werden muss, weil die Kursrakete dann ganz bestimmt zündet.  

Optionen

3875 Postings, 6023 Tage DerLaieIch erinnere mich

 
  
    #69208
22.05.24 16:24
auch noch an das infantile Geblubber: "...Die sollen kaufe kaufen kaufen So billig gibt es k&S Aktien nie mehr  ."  Quelle: TimTom1011 am 15.11.2023, mithin vor über einem Jahr (!)

Damals notierte der Kurs bei 16,50 Euro. Heuer bei 13,65 Euro !

 

Optionen

3875 Postings, 6023 Tage DerLaieAuch nicht schlecht war ...

 
  
    #69209
3
22.05.24 16:31
"Ich denke dass K uns S auf einem sehr guten Weg ist. Man wird es bestimmt auch bald am Kurs sehen." Quelle: Freidenker007 vom 23.01.2023

Damaliger Kurs: 14,60 Euro, Heuer 13,60 Euro

Und was haben diese Nicks gelernt ?

Da lesen wir heute bei Freidenker: "...Die Frage ist nicht ob sie steigt sondern wann es zur Explosion kommt und sie nach oben RAST!!..."

Aber wie gesagt: wichtig war den Nicks darauf hinzuweisen, dass Dr. Lohr unbedingt entlastet werden muss, weil soooo gute Arbeit geleistet hat. (... und der Markt nur zu blöd ist das zu erkennen ?!)
 

Optionen

1066 Postings, 624 Tage LongPosition2022Zu Ihrem Monolog

 
  
    #69210
22.05.24 23:50
Sie beschäftigen sich mittlerweile nur noch mit Nutzern, weil Sie zu K+S nichts Negatives mehr schreiben können - da sieht man wieder, wie sehr Dr. Lohr die Firma auf Vordermann gebracht hat!

In Bezug auf das Triumvirat der K+S-Unterstützer hier (Freidenker, Timtom und meine Wenigkeit), die einen fairen Umgang mit dem Vorstand fordern, schreiben Sie:
"Nun wie immer nach der HV sind diese Stimmen verstummt."
Das Gegenteil ist der Fall. Anders war es übrigens bei Ihnen, nachdem die saftige Dividende gefolgt von der Ad-Hoc-Mitteilung gekommen war - da hat man eine Weile nichts von Ihnen gehört.

https://www.ariva.de/forum/...rschaetzt-494807?page=2767#jumppos69198
Passend dazu haben Sie auch auf meine konkrete Frage im Beitrag #69198 ("Was genau ist eigentlich Ihr Problem?", 20.5.2024, oben verlinkt) mal wieder nicht geantwortet.
Leider passt das zu dem Umgang, den Sie hier oft an den Tag legen - und der letztlich nur Ihre innere Unsicherheit reflektiert.

K+S macht das freilich nichts, der Weg in Richtung 100 ist geebnet - ich brauche nur noch den perfekten Einstieg und dann ist etwas Geduld gefragt (einige Jahre)!  

1068 Postings, 100 Tage Maverick01Ja aber

 
  
    #69211
23.05.24 08:01
wenns doch sicher nach 100€ geht können Sie doch getrost jetzt mal kaufen. Da kommts auf 5€ am Kurs nicht an.

 

785 Postings, 1741 Tage Trader20228 Wochen sind rum und wo stehen wir?

 
  
    #69212
23.05.24 08:02
"Naggamol: Sie werden sehen wo ihre K+S in paar Wochen landet ich sag bei 10 Euro.Und dann sehen wir wieder.  27.03.24 18:18#68983"

"Aktionaer_Ku.: @Naggamol  
”Sie werden sehen wo ihre K+S in paar Wochen landet ich sag bei 10 Euro.Und dann sehen wir wieder.
Naggamol, 27.03.24 18:18
Das sehe ich LEIDER genauso. Von daher gehört das auf die HV. 28.03.24 13:58#68988"

"hugo1973: 8,5 €  
Einen Kurs von 8,5 €  werden wir die nächsten Monate noch sehen. 29.03.24 16:56#68993"  

785 Postings, 1741 Tage Trader2022und noch eine unbeantwortete Frage an den Laien

 
  
    #69213
23.05.24 08:03
Trader2022: noch eine Frage 25.03.24 11:22#68966  

Welche Faktoren hast Du damals als so unterbewertet angesehen, daß Du zu dieser weiter unten zitierten Einschätzung gekommen bist? 41 war doch schon ein guter Kurs, aber gleich "deutlichst über 41 EUR" war doch schon eher unrealistisch oder nicht? Deine Beweggründe würden mich schon interessieren.

Grüße nach Kassel

"DerLaie: @ runzel 23.07.15 22:40#7585  

P.S.: In der Vergangenheit wurde hier gepostet, dass die Bekanntgabe der Übernahmeabsicht zum richtigen Zeitpunkt erfolgt ist, da das II. Quartal i.d.R. eher zu den Schwächeren zählt. Wenn dem so ist, sollte wohl auch klar sein, dass - allen Schreiberlingen zum Trotz - der faire Wert deutlichst über 41 € liegen dürfte. "

https://www.ariva.de/forum/k-s-496888?page=303&no_deny_list=1  

1068 Postings, 100 Tage Maverick01Oder

 
  
    #69214
23.05.24 08:04
hat der Lohr wieder sauer geschaut und Sie spekulieren nun auf einstellige Kurse?  

156 Postings, 184 Tage freidenker007K und S

 
  
    #69215
23.05.24 13:28
heute morgen/mittag Dick im Grün!

Läuft die Neubewertung viel.schon???  

156 Postings, 184 Tage freidenker007Die Shortgänger

 
  
    #69216
23.05.24 13:30
auf dem falschen Fuss erwischt.

mal sehen wie das weiter geht?  

3875 Postings, 6023 Tage DerLaie@ Trader2022

 
  
    #69217
3
23.05.24 13:57
Nett, dass Sie sich auf ein posting vom 23. Juli 2015 beziehen. Mir wurde mir an dieser Stelle immer vorgeworfen, man muss in die Zukunft schauen, die Vergangenheit ist nicht von interesse, wie gesagt nur die Zukunft zählt.

Aber sei´s drum. Gerne beantworte ich Ihre Frage, obwohl ich eigentlich davon ausgegangen bin, dass für jemanden der meine posting so verfolgt wie Sie, sich die Antwort aus meinen Kritiken von selbst ergeben. Blicken wir also zurück in das Jahr 2015 ff:

1.) Der eine oder andere stille Mitleser mag sich noch erinnern, das im Jahr 2015 allein der Bereich Morton Salt (US Salzsparte) Ein EBIT von fast 270 Mio Euro abgeliefert hat und der damalige CEO wiederholt erklärte, das an der Profitabilität weiter gearbeitet wird. Übrigens das ges. EBIT betrug rd. 810 Mio Euro, was mithin die Bedeutung des zweiten Standbein untermauerte.

2.) Ferner lief das Programm "Fit für die Zukunft" welches allein in den Jahres 2014 bis 2016 500 Mio Euro einsparen und die Profitabilität der Deutschen Standorte erheblich verbessern sollte.

3.) Außerdem sollte bereits 2017 Canada mit zunächst einer Million Tonnen hochfahren.

Dieses 3-er Paket sollte nicht nur die Wirtschaftlichkeit nachhaltig sichern, sondern in einem recht kurzen Zeitraum die Verschuldung signifikant senken.

Sollte wie gesagt ! Was wirklich eingetroffen ist lässt sich am besten mit 'Wunsch trifft Wirklichkeit' überschreiben:

Es zeichneten sich zunächst Produktionsausfälle mit entsprechenden Gewinnausfällen durch fehlende Maschinen und fehlendes Personal ab. Was aber nur die Spitze vom Eisberg war und zeigte wie es um die Wirtschaftlichkeit der Deutschen Standorte wirklich steht.
Noch heute 9 Jahre später werden die Deutschen Standorte als Black Box seitens des Vorstands verkauft und sie sind weit davon entfernt nachhaltige Ergebnisbeiträge zu liefern.

Die Frage wie Canada dauerhaft die Deutschen Standorte subventionieren soll/kann wurde zu keinem Zeitpunkt beantwortet.

Womit wir beim zweiten Problem sind/waren. Canada ging nicht nur verspätet ans Netz, sondern es mussten erhebliche zusätzliche Investitionen getätigt werden, damit die zugesagten Qualitätsanforderungen erfüllt werden konnten. Auch hier hat es der Vorstand bis heute unterlassen die genauen Kosten zu beziffern.

Womit wir bei dritten Problem waren.
Da die Deutschen Standorte eben keinen nachhaltigen positiven Ergebnisbeitrag - trotz 'Fit für die Zukunft I' abliefern konnten bzw. können und Canada teuerer wurde und verspätet ans Netz ging, konnte eben nicht wie geplant die Schuldenlast kurzfristig deutlich gesenkt werden.

Womit wir bei vierten Problem waren.
Da die Schuldenlast exorbitant war (mit dem entsprechendem Rating) hat sich die Notwendigkeit aufgedrängt sich von Unternehmensteilen zu trennen; zumal man weiterhin Mittel benötigt(e) um die Deutschen Werke auf einen technisch adäquaten Status zu heben und den vernächlässigten, nun aber immer dringlicheren, Umweltschutz gerecht zu werden. Es war also absehbar - wie ich bereits frühzeitig gepostet habe -, dass es zu einem Notverkauf der Salzsparte kommen muss.

Und schwubs sind wir bei Problem fünf:
Durch den Notverkauf hat man zwar die Bilanz verbessert, nicht aber die G & V. Nun fehlen jedes Jahr 100-te Mio Euro EBIT aus der Salzsparte. Und es ist noch kein Licht am Horizont zu sehen, wann und wie die Deutschen Standorte nachhaltig positive Ergebnisbeiträge abwerfen können.

Ich könnte Ihnen gerne noch weitere bzw. zusätzliche Details liefern, glaube aber, das diese Entwicklung aufzeigt, warum 41 Euro je Aktie  nunmehr in den Bereich der Fabeln gehören.

Wie immer meine pers. Meinung und keine Handlungsempfehlung.


 

Optionen

156 Postings, 184 Tage freidenker007wenn

 
  
    #69218
23.05.24 14:49
das alles so schlimm und furchtbar ist bei K und S ,wie mein Vorredner nicht müde wird immer wieder zu bemerken,

warum zum Teufel will die Aktie dann nach OBEN!  

1066 Postings, 624 Tage LongPosition2022Richtig

 
  
    #69219
23.05.24 21:46
Natürlich schimpft DerLaie wieder einmal über K+S, natürlich ignoriert er wie immer meine entscheidende Frage (s. #69198):
"Wie immer beschäftigen Sie sich nur mit einer Aktie, ob Sie aber überhaupt eine Position haben, stellen Sie nie klar. Woher kommt also Ihre intrinsische Motivation, sich nur über K+S auszulassen, wenn diese Aktie für Sie doch dem Untergang geweiht ist?"

Die Antwort auf diese Frage bleibt DerLaie weiterhin schuldig - eine ehrliche Antwort würde möglicherweise für ihn unangenehme Wahrheiten ans Licht bringen. Wie auch immer, K+S bleibt auf dem Weg nach oben - langfristig. Die Enkel von so manchem Nutzer hier werden einmal sehr reich sein!  

3875 Postings, 6023 Tage DerLaieAmen !!

 
  
    #69220
2
24.05.24 00:51
Das ist das wunderbare am Glauben, er kann nicht widerlegt werden.

Wobei, ein Realist würde sich zumindest fragen, wie weit kann man in die Zukunft schauen, wenn nicht einmal der Vorstandsvorsitzende einen Zeithorizont über wenige Monate, wie er eindrucksvoll und wiederholt bewiesen hat, antizipieren kann.  

Optionen

156 Postings, 184 Tage freidenker007das stimmt so nicht!

 
  
    #69221
1
24.05.24 16:09
ich finde schon dass der Vorstandsvorsitzende ein Gespür dafür entwickelt hat was der Firma und den Aktionären gut tut.

die satte Dividende und der frühe Anstoß zum modernisieren der deutschen Werke sprechen doch dafür und auch der Verkauf der Salzsparte

war äußerst clever um die Firma schuldenfrei zu bekommen vom hohen Erlös ganz zu schweigen.

So sehe ich das!  

1066 Postings, 624 Tage LongPosition2022Wie immer

 
  
    #69222
1
24.05.24 17:07
DerLaie beantwortet meine Frage zum wiederholten Male nicht.
Ein konstruktiver Austausch scheint nicht in seinem Interesse zu liegen - schade, aber absehbar.
Egal, andere verdienen mit K+S gutes Geld, statt nur Jammereien und Schuldzuweisungen von sich zu geben.
Jeder nach seinen Möglichkeiten.  

681 Postings, 2031 Tage hugo1973Agrarmärkte

 
  
    #69223
24.05.24 21:00
Die Agrarmärkte haben sich in der letzten Woche um 150° gedreht. Das ermöglicht Kurse von auch über 20 €. Dieser Anstieg kann man dann nicht Herrn Dr. Lohr zu schreiben. Weiter dürfte die Versorgung Europas mit russischem Dünger schwieriger werden. Unterbieten die Russen doch derzeit jeden Preis um 10 - 20 $ je Tonne bei N+K Düngern.  

1066 Postings, 624 Tage LongPosition2022Es ist geradezu sagenhaft

 
  
    #69224
25.05.24 00:35
Wenn der Kurs schwach ist, dann zeichnet dafür laut manchen Nutzern einzig und allein Herr Dr. Lohr verantwortlich. Für steigende Kurse wird jedoch gerne schonmal prophylaktisch(!) festgestellt, dass sie Herrn Dr. Lohr natürlich nicht zugeschrieben werden können.

Ansonsten spricht zumindest Hugo gute Punkte an. Die gestiegenen Getreidepreise werden K+S sicherlich nicht schaden. Beste Aussichten also, das Zeitalter von K+S hat schließlich gerade erst begonnen. So werden die 100 € in den nächsten Jahren sicherlich erreicht werden.

Vielen Dank an Herrn Dr. Lohr und sein Team sowie alle K+S-Mitarbeiter!  

1068 Postings, 100 Tage Maverick01Gerade im ZDF Info

 
  
    #69225
25.05.24 00:35
Eine Reportage über Nordkorea. Dort wird im Winter statt Salz gestreut die vereiste Autobahn mit Hacken & Schippen enteist. So geht Umweltschutz. Die DUH sollte das auch für die Bundesautobahnen einklagen. Fachkräfte wären ja genug vorhanden und die mächtige Streufahrzeugflotte im Werratal würde Diesel sparen und Autos weniger rosten. Win win win situation!

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2767 | 2768 | 2769 2769  >  
   Antwort einfügen - nach oben