Herr Bush,sie sind ein Feigling!


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 26.01.05 16:42
Eröffnet am:27.03.03 03:28von: frigenAnzahl Beiträge:22
Neuester Beitrag:26.01.05 16:42von: HEBILeser gesamt:4.008
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:
3


 

900 Postings, 7963 Tage frigenHerr Bush,sie sind ein Feigling!

 
  
    #1
3
27.03.03 03:28
Ein "Mann" der sich vor dem Vietnam Krieg gedrückt hat.
Der kleine Bush,blieb zuhause während alle anderen nach Vietnam musten.

Ein "Mann" der mit Alkohol am Steuer (VOLLTRUNKEN) erwischt wurde.
Er Riskierte dadurch Menschenleben.

Ein "Mann" der es geschafft hat die Firma seines Vaters in wenigen Jahren Bankrott gehen zu lassen.

Ein "Mann" der es geschafft hatt,in wenigen jahren,sich die ganze Welt zum Feinde zu machen.

Ein "Mann" der sich über jedes Gesetz hinwegsetzt,und dabei die Welt ins Chaos stürzt.

Dieser "Mann" wäre garnicht so gefährlich,wenn er nicht rein zufällig den Oberbefehl über die mächtigste Armee der Welt hätte.
Und diese Macht nutzt er schamlos aus.
Noch schlimmer finde ich das die Amis diesen Massenmord auch noch unterstützen.
Ich sehne die Zeit des Kalten Krieges zurück,denn mit der damaligen Supermacht UDSSR
wäre so etwas niemals möglich gewesen.

Ach und noch was Herr Bush!! sie sind kein Mann,sie sind ein
assozialer alkoholsüchtiger Psychophatischer feiger Massenmörder ohne Gewissen.

 

5074 Postings, 9275 Tage Elanwie meinstn dat?

 
  
    #2
27.03.03 06:58

 

 

 

 


...be happy and smile



War is not the answer...

 

900 Postings, 7963 Tage frigenIch meine es so wie ich es geschrieben habe Elan. o. T.

 
  
    #3
27.03.03 11:35

10683 Postings, 9072 Tage estrichich sage nur:

 
  
    #4
27.03.03 11:37

War what is it good for

Absolutely nothing!

Stop that Terror Mr. Bush!

 

4515 Postings, 8500 Tage RealerAuch ich habe mal

 
  
    #5
27.03.03 11:42
vor längerer Zeit die Aussage getroffen:

Das ich froh wäre wenn die damalige UDSSR noch die Weltsupermacht wäre! Das ich es zu tiefst bedauere das Russische Armee verrostet und unbrauchbar ist! Ich wünschte mir das die Russen wieder die Weltmacht hätten (militärisch)

MANN HAB ICH DAMALS ÄRGER VON ANDEREN USERN BEKOMMEN!!

Jetzt wo der Ami die Supermacht hat und diese Schamlos ausnutzt pflichten mir plötzlich alle Kriegsgegner bei!

Ich muss schon sagen....hier sind sehr sehr viele (nicht alle) "Fähnchen im Wind"

Viele hier kippen je nach "Mehrheitsbildzeitungsmeinung" in verschiedene Richtungen!

ARM ARM ARM  

4560 Postings, 8990 Tage Sitting BullMit den Russen

 
  
    #6
27.03.03 12:00
hätten wir weniger Ärgern gehabt. Allerdings wären wir jeden Abend steif.  

1943 Postings, 8954 Tage TraderUSA = United States of Agression

 
  
    #7
27.03.03 12:31
Erst die Indianer, dann die "Niggers" und schließlich die "Sandniggers". Südamerika, Europa und Asien sind zu wirtschaftlichen Speichelleckern mutiert. Meinungsfreiheit hat höchstens noch einen psychologischen Wert: Äussere Deine Meinung, aber es wird sie niemand hören! SO WHAT? WELCOME TO THE USA!

Gruß
Trader

 

900 Postings, 7963 Tage frigenup..... o. T.

 
  
    #8
26.01.05 04:17

4515 Postings, 8500 Tage Realer@frigen

 
  
    #9
26.01.05 08:19

Das habe ich schon sooft gepostet und wurde immer wieder ausgebuht! Eine damalige UDSSR würde vieles leichter machen! Wa wäre der Frieden gesichert!!!

 

16763 Postings, 8375 Tage ThomastradamusStimmt, die Russen sind das friedliebendste

 
  
    #10
26.01.05 08:26
Völkchen der Erde!

Gruß,
T.  

1329 Postings, 9135 Tage DancerTolle Moderatoren ...

 
  
    #11
26.01.05 08:37
mit Plattitüden und Beleidigungen drei Grüne abkassiert, na wenn es so einfach ist, da brauch man kein Gehirn, sondern nur eine Copy-Taste:

Michael Moore | Eine Liste der Leistungen von George W. Bush  

 George W. Bush hat die Bundesausgaben für Bibliotheken um 39 Millionen Dollar gesenkt.  
   
 
   
 George W. Bush hat 35 Millionen Dollar Bundesmittel für die Weiterbildung von Ärzten in der Kinderheilkunde gestrichen.  
   
 
   
 George W. Bush hat die Ausgaben für die Erforschung erneuerbarer Energiequellen um 50 Prozent reduziert.  
   
 
   
 George W. Bush hat die Verabschiedung von Bestimmungen aufgeschoben, die den erlaubten Grenzwert für Arsen im Trinkwasser gesenkt hätten.  
   
 
   
 George W. Bush hat die Forschungsmittel für die Entwicklung weniger umweltschädlicher und sparsamerer Autos und Lastwagen um 28 Prozent gesenkt.  
   
 
   
 George W. Bush hat Regeln aufgehoben, die es dem Staat erleichterten, an Firmen, die Bundesgesetze, Umweltgesetze und Vorschriften zur Arbeitssicherheit verletzten, keine Aufträge mehr zu vergeben.  
   
 
   
 George W. Bush hat zugelassen, dass die Innenministerin Gale Norton um Vorschläge bat, wie man Nationalparks für Holzwirtschaft, Kohlebergbau und Öl- und Gasförderung erschliessen könnte.  
   
 
   
 George W. Bush hat sein Wahlversprechen gebrochen, 100 Millionen Dollar pro Jahr in die Erhaltung des Regenwalds zu investieren.  
   
 
   
 George W. Bush hat das Community Access Program um 86 Prozent gekürzt, das die Versorgung von Menschen ohne Krankheitversicherung durch öffentliche Krankenhäuser, Privatkliniken und andere Gesundheitsdienstleister koordinierte.  
   
 
   
 George W. Bush hat einen Antrag abgeschmettert, mit dem der öffentliche Zugang zu Informationen über die möglichen Folgen von Chemieunfällen verbessert werden sollte.  
   
 
   
 George W. Bush hat die öffentlichen Mittel für die Wohnungsbauprojekte der Girls and Boys Clubs of America um 60 Millionen Dollar gekürzt.  
   
 
   
 George W. Bush hat die amerikanische Zustimmung zum Kyoto-Protokoll über die Klimaerwärmung zurückgezogen, das nur von 178 anderen Staaten unterzeichnet wurde.  
   
 
   
 George W. Bush hat ein internationales Abkommen zur besseren Durchsetzung der Biowaffen-Konvention von 1972 abgelehnt, die den Einsatz von biologischen Waffen verbietet.  
   
 
   
 George W. Bush hat die Mittel für Weiterbildungsmassnahmen für Arbeitslose um 200 Millionen Dollar gekürzt.  
   
 
   
 George W. Bush hat die Mittel für das Programm Childcare and Development, das Sozialhilfeempfängern, die zur Zeit gezwungen werden, die Kinderbetreuung finanziert, um 200 Millionen Dollar gekürzt.  
   
 
   
 George W. Bush hat den freien Bezug von Verhütungsmitteln auf Rezept für Angestellte des Bundes abgeschafft (obwohl es Viagra immer noch auf Rezept gibt).  
   
 
   
 George W. Bush hat die Zuschüsse für Reparaturarbeiten im öffentlichen Wohnungsbau um 700 Dollar gekürzt.  
   
 
   
 George W. Bush hat den Haushalt der Umweltschutzbehörde Environmental Protection Agency um eine halbe Milliarde Dollar gekürzt.  
   
 
   
 George W. Bush hat ergonomische Vorschriften gekippt, die der Gesundheit und Sicherheit von Arbeitnehmern dienen.  
   
 
   
 George W. Bush hat von seinem Wahlversprechen Abstand genommen, den Ausstoss eines der wichtigsten Treibhausgase (Kohlendioxyd) zu begrenzen.  
   
 
   
 George W. Bush hat dafür gesorgt, dass internationale Organisationen für Familienplanung, die mit ihren eigenen Finanzmitteln Abtreibungsberatung durchführen, Adressen von Abtreibungsärzten weitergeben oder selbst Abtreibungen vornehmen, keinerlei Bundesmittel mehr erhalten.  
   
 
   
 George W. Bush hat Dan Lauriski, den führenden Manager eines Berbauunternehmens, zu dem für Sicherheit und Gesundheit im Bergbau zuständigen Ministerialdirektor im Arbeitsministerium ernannt.  
   
 
   
 George W. Bush hat Lynn Scarlett, die der Theorie von der Klimaerwärmung skeptisch gegenübersteht und strengere Vorschriften gegen die Umweltverschmutzung ablehnt, zur Staatssekretärin im Innenministerium ernannt.  
   
 
   
 George W. Bush hat dem umstrittenen Plan seiner Innenministerin Gale Norton zugestimmt, Gebiete vor der Ostküste Floridas zur Erschliessung von Öl- und Gasvorkommen zu versteigern.  
   
 
   
 George W. Bush hat verkündet, dass er Ölbohrungen im Lewis and Clark National Forest genehmigen will.  
   
 
   
 George W. Bush hat gedroht, die für AIDS zuständige Behörde im Weissen Haus zu schliessen.  
   
 
   
 George W. Bush hat beschlossen, sich bei der Ernennung von Bundesrichtern nicht mehr von der Anwaltsvereinigung American Bar Association beraten zu lassen.  
   
 
   
 George W. Bush hat die Studienbeihilfe für Studenten gestrichen, die wegen eines Drogenvergehens verurteilt worden sind (während verurteilte Mörder immer noch Beihilfen erhalten könnten).  
   
 
   
 George W. Bush hat den Anwälten des Justizministeriums im fortdauernden Rechtsstreit der Regierung mit den Tabakkonzernen nur 3 Prozent der beantragten Mittel bewilligt.  
   
 
   
 George W. Bush hat ein Gesetz unterzeichnet, das es armen und mittelständischen Amerikanern erschwert, Konkurs anzumelden, selbst wenn sie riesige Rechnungen für medizinische Leistungen begleichen müssen.  
   
 
   
 George W. Bush hat Kay Cole James, eine Gegnerin der Affirmative Action zur Förderung von Frauen und Minderheiten, zur Chefin des Office of Personnel Management ernannt.  
   
 
   
 George W. Bush hat die Mittel für Programme gegen den Missbrauch und die Vernachlässigung von Kindern um 15,7 Millionen Dollar gekürzt.  
   
 
   
 George W. Bush hat die Abschaffung des Programms «Reading is Fundamental» vorgeschlagen, durch das Kinder mittelloser Eltern umsonst Bücher erhalten.  
   
 
   
 George W. Bush hat auf den Bau von «Mini-Atombomben» gedrängt, die tief unter der Erdoberfläche liegende Ziele zerstören sollen und deren Entwicklung eine Verletzung des Atomteststop-Abkommens darstellen würde.  
   
 
   
 George W. Bush hat versucht, Vorschriften aufzuheben, die 2,5 Millionen Hektar Wald in den Nationalparks vor Holzeinschlag und Strassenbau schützen.  
   
 
   
 George W. Bush hat John Bolton, einen Gegner des Atomwaffensperrvertrags und der Vereinten Nationen zum Staatssekretär für Rüstungskontrolle und Internationale Sicherheit ernannt.  
   
 
   
 George W. Bush hat Linda Fisher, eine Top-Managerin von Monsanto, zur stellvertretenden Leiterin der Umweltschutzbehörde ernannt.  
   
 
   
 George W. Bush hat Michael McConnell, einen führenden Kritiker der Trennung zwischen Staat und Kirche, als Bundesrichter nominiert.  
   
 
   
 George W. Bush hat den Gegner der Bürgerrechtsbewegung Terrence Boyle als Bundesrichter nominiert.  
   
 
   
 George W. Bush hat die Verpflichtung der Autoindustrie aufgehoben, bis 2004 Prototypen für benzinsparende Autos zu entwickeln.  
   
 
   
 George W. Bush hat John Walters, einen eifrigen Kritiker der Drogentherapie in Gefängnissen, zum Direktor des Office of National Drug Control (zum Drogenzar) ernannt.  
   
 
   
 George W. Bush hat den Öl- und Kohle-Lobbyisten J. Steven Giles zum stellvertretenden Innenminister ernannt.  
   
 
   
 George W. Bush hat Bennett Raley, der die Aufhebung des Gesetzes zum Schutz bedrohter Tierarten verlangt hat, zum Staatssekretär für Wasserversorgung und Wissenschaft im Innenministerium ernannt.  
   
 
   
 George W. Bush hat auf die Abweisung einer Gemeinschaftsklage gedrängt, die asiatische Frauen in den USA gegen Japan erhoben haben, weil die Japaner sie im Zweiten Weltkrieg zu Sex-Sklavinnen machten.  
   
 
   
 George W. Bush hat Ted Olson, der bei dem Wahldebakel in Florida sein Anwalt war, zum stellvertretenden Justizminister ernannt.  
   
 
   
 George W. Bush hat versprochen, die Genehmigung von Raffinerien, Atomkraftwerken und Staudämmen zu erleichtern, auch durch die Verwässerung von Umweltschutzbestimmungen.  
   
 
   
 George W. Bush hat versprochen, ganze Landstriche in dem Naturschutzgebiet Alaska Wildlife Preserve für die Öl- und Gasförderung zu verkaufen.
 

18298 Postings, 8526 Tage börsenfüxlein@frigen

 
  
    #12
26.01.05 08:45
bin ganz deiner Meinung...

füx  

32 Postings, 7519 Tage Naturfreundich kann das gar nicht glauben!

 
  
    #13
26.01.05 08:55
# 1     dafür 3 grüne?
"kopfschüttel"
Mann, wäre ich doch nur jünger, ich machte mich so schnell wie möglich "rüber".
(über den großen Teich).  

8584 Postings, 8505 Tage RheumaxLass Dir doch die Rente nach Florida

 
  
    #14
26.01.05 09:37
überweisen!

Ciao  

32 Postings, 7519 Tage NaturfreundSchön wär's

 
  
    #15
26.01.05 09:53
Leider bin ich noch nicht ganz so alt!
hab' leider noch ein paar Jahre bis zur Rente!
 

32 Postings, 7519 Tage NaturfreundFrage an die verantwortlichen bei ARIVA

 
  
    #16
26.01.05 16:06
wie kann so etwas wie unter #1 mit 3 grünen Sternen bewertet sein (und bleiben)?
Wer hat bei Ihnen eigentlich Bewertungsbefugnisse?
Nach welchen Kriterien werden diese Leute ausgesucht?
 

10041 Postings, 8072 Tage BeMiIch kann es nur so erklären

 
  
    #17
26.01.05 16:12
Derartige Leute haben in Kiel ihre
Sympathisanten.  

2718 Postings, 7458 Tage IDTEwieso?

 
  
    #18
1
26.01.05 16:15
gute postings können gar nicht genug honoriert werden.

gerade bei den vielen us-hörigen arschkriechern hier im board.  

2718 Postings, 7458 Tage IDTEda fühlte sich wohl jemand angesprochen... o. T.

 
  
    #19
26.01.05 16:23

2176 Postings, 7910 Tage HEBIBushgegner zu sein, wird vielen Menschen

 
  
    #20
26.01.05 16:31

auf dieser Welt nicht schwer fallen. Ich bin einer von Ihnen.

 

Sich aber den Kalten Krieg zurück zu wünschen, dass ist psychopathisch:

 

...be happy and smile

 

2718 Postings, 7458 Tage IDTEnaja HEBI

 
  
    #21
26.01.05 16:35
man kann zwar anderer meinung sein, aber psychopathisch ist der gedanke nicht.

die theorie vom gleichgewicht der kräfte ist immerhin mehrere tausend jahre alt.

 

2176 Postings, 7910 Tage HEBISicher, aber das Wettrüsten hätte

 
  
    #22
26.01.05 16:42

uns Bürger mehr belastet, als es Schröders Reform 2010 tut. Außerdem war Kalter Krieg gleichbedeutend mit Verarmung des Ostens. Schau doch mal nach Nordkorea, dort rüsten auch beide auf. Bringen tut es nichts außer, dass die Nordkoreaner hungern und die Südkoreaner täglich die Hosen wechseln müssen.

 

...be happy and smile

 

   Antwort einfügen - nach oben