Nationalismus stoppen


Seite 1 von 1128
Neuester Beitrag: 21.02.24 02:09
Eröffnet am:09.08.17 01:22von: Zürngott 2Anzahl Beiträge:29.194
Neuester Beitrag:21.02.24 02:09von: KatjuschaLeser gesamt:4.222.091
Forum:Talk Leser heute:841
Bewertet mit:
67


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1126 | 1127 | 1128 1128  >  

17012 Postings, 5633 Tage ulm000Nationalismus stoppen

 
  
    #1
67
21.01.17 20:16
Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die „Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie“ zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
28169 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1126 | 1127 | 1128 1128  >  

57 Postings, 15 Tage RichtigstellaLöschung

 
  
    #28171
2
09.02.24 18:35

Moderation
Zeitpunkt: 12.02.24 09:47
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

20839 Postings, 4003 Tage Weckmann1. Die BRD bekam 1990 5 neue Bundesländer

 
  
    #28172
4
09.02.24 18:37
hinzu (vllt. hast Du das ja schon vegessen). Es gab kaum wettbewersfähige Unternehmen, die Infrastruktur war schlecht, die Bürger konnten wegen der Staatswirtschaft auch nicht viel Vermögen aufbauen.

2. Deutsche lieben schlecht verzinste Sparkonten und auch nicht gerade besser rentierliche Lebensversicherungen. Woanders wird mehr Geld in besser rentierliche Aktienmärkte investiert.  

57 Postings, 15 Tage RichtigstellaLöschung

 
  
    #28173
2
09.02.24 18:38

Moderation
Zeitpunkt: 12.02.24 09:47
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

20839 Postings, 4003 Tage WeckmannÜbrigens: Die BRD ist die größte Volkswirtschaft

 
  
    #28174
4
09.02.24 18:58
in Europa. BIP 2022: 3.869,9 Mrd. €. Dahinter folgte 2022 Großbritannien mit 3.080 Mrd. €.

Von daher ist es kein Wunder, dass die BRD mehr ausgibt als andere Länder. Oder?

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...in-grossbritannien/
 

1221 Postings, 602 Tage Babcock@Weckmann: Einen User, der sich hier

 
  
    #28175
3
09.02.24 19:07
schon häufig als Afd-Wähler geoutet hat, wirst auch du nicht überzeugen können!  

113 Postings, 17 Tage X_ekLöschung

 
  
    #28176
09.02.24 19:13

Moderation
Zeitpunkt: 10.02.24 13:37
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

241 Postings, 100 Tage laceyWelche Macht haben internationale Vermögensverwalt

 
  
    #28177
09.02.24 19:17
Welche Macht haben internationale Vermögensverwalter wie #BlackRock
über nationale Corporate-Governance-Systeme?

'Vermögensverwalter schmieden Koalitionen mit kurzfristig orientierten Investoren, um wichtige Grundprinzipien korporatistischer Institutionen abzuschaffen. '
https://academic.oup.com/ser/advance-article/doi/...13651?login=false  

113 Postings, 17 Tage X_ekLöschung

 
  
    #28178
09.02.24 19:28

Moderation
Zeitpunkt: 10.02.24 13:37
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

1221 Postings, 602 Tage BabcockOffensichtlich hat Bills Chip bei einem User

 
  
    #28179
1
09.02.24 19:32
schon gewirkt :))))  

1220 Postings, 2223 Tage ariv2017Interessant

 
  
    #28181
1
11.02.24 13:57
Interessant, was für Mühe Ihr Euch gibt um das niedrige Medianvermögen in Deutschland zu rechtfertigen. Auch in Italien gibt es Gegenden die ärmer sind. Das ist im Median alles berücksichtigt.
Aber es is ja nicht nur das Medianvermögen. Auch beim Renteneintrittsalter, und bei der höhe der Rente sind wir abgeschlagen.  Warum also transferieren wir Steuergelder nach Südeuropa, obwohl die ein höheres Medianvermögen, höhere Rente, und ein früheres Renteneintrittsalter haben.
Die AFD möchte das wir die Parameter wie Renteneintritt, Rentenhöhe und Medianvermögen in Europa auf einem Level haben, bevor wir Geld in reichere Länder transferieren.

https://afd-fraktion-sachsen.de/...enten-in-suedeuropa-mitzubezahlen/  

20839 Postings, 4003 Tage WeckmannWelche Länder sind denn reicher als die BRD?

 
  
    #28182
3
11.02.24 15:22
Etwa Griechenland, Italien, Spanien oder Portugal mit Schuldenständen im 3. Quartal 2023 in Höhe von 165,5, 140,6, 109,8 und 107,5 % des BIP? Die BRD hatte da 64,8%.
 

9892 Postings, 6382 Tage VermeerBürokratieabbau

 
  
    #28183
3
11.02.24 16:31
war eines der wunderbaren "Argumente für den Brexit"... das Ergebnis war, dass die Briten nach dem Brexit händeringend zusätzliche Bürokraten suchten, weil sie das was bisher einheitlich in Brüssel gemacht wurde, jetzt auf nationaler Ebene zusätzlich nachbauen mussten.

Der Zentralapparat der EU spart natürlich im Ganzen Bürokratie. Sonst darf jeder Staat seinen Außenhandel mit jedem der anderen 26 Staaten auf nationaler Ebene selber regeln, viel Vergnügen.  

9892 Postings, 6382 Tage Vermeerups das war auf #28197, aber Ariva

 
  
    #28184
11.02.24 16:34
hat es mir grad als einen der letzten Beiträge angezeigt...  

1220 Postings, 2223 Tage ariv2017Börsen

 
  
    #28185
11.02.24 17:35
Wir sind hier in einem Börsenforum. Leider sind wir hier alle anonoym. Daher wissen wir alle nicht wie alt die anderen sind,Jobs,Vermögen ...
Aber alle die so über 50 sind, sollten sich erinnern was unsere Stärke damals war. Wir waren Exportweltmeister und hatten die stabilste Währung der Welt. In den Lira Ländern war das anders.
Vermutlich könnt Ihr Euch nicht erinnern wie Griechenland sich in den Euro geschlichen hat.
Wir Deutschen hatten die starke Mark vor allem wegen dem Bestreben einen ausgeglichenen HAushalt zu erreichen. Wie hat man das gemacht? Man hat den Bürger gemolken. Deshalb haben wir Normalos auch ein geringeres Medianvermögen. Wir hatten/haben weniger vom Brutto. Aber auch unser Anlageverhalten war ein anderes. Bürger der Lira Länder haben öfter in Sachwerte/Immobilien investiert. Inflation hat dabei oft geholfen. Heute ist es so das die Südländer weiter ordentlich Schulden machen. Höhere Rente,früheres Eintrittsalter und diese Ausgaben durch neue Schulden bestreiten. Das Thema Anleihen, könnte hier vielleicht ein wenig für Erleutung sorgen. Vielleicht erinnert Ihr auch an "Waht ever it takes", oder "Fragmentierung der Anleihemärkte verhindern". Habt Ihr keine Vorstellung wie die EU/EZB das umgesetzt hat? Warum waren wohl die Gründer der AFD fast alle aus dem Finanz/BankerVolkswirte Mileu?
Die EZB kauft mit unserem Geld schwächelnde Anleihen Südeuropas auf. Mittlerweile sind es fast 5000 Milliarden. Wir Deutschen haften für rund ein viertel dieser gemeinsamen Schulden. All das war eigentlich bei der Einführung des Euros ausgeschlossen worden. Googelt mal das Thema "Schuldenunion". Das ist natürlich ein problematisches Thema. Weil hier natürlich die lauteste Opposition die Partei ist dessen Name nicht genannt werden darf.  

1221 Postings, 602 Tage BabcockWas hab ich gesagt!

 
  
    #28186
2
11.02.24 17:38

1221 Postings, 602 Tage Babcock#17:35 Und wo sind die Gründer jetzt?

 
  
    #28187
2
11.02.24 17:43
Und wer hat die Gründer rausgeekelt?

" Warum waren wohl die Gründer der AFD fast alle aus dem Finanz/BankerVolkswirte Mileu? "  

1220 Postings, 2223 Tage ariv2017Komplexes Thema

 
  
    #28188
2
11.02.24 18:00
Warum sind so viele gegangen? Mit Merkels Asylpolitik hat sich natürlich der Schwerpunkt der Oppositionspartei AFD auf die Probleme mit der Asylpolitik konzentriert. Da die AFD, völlig anders als die Merkel CDU, eine echte demokratische vielfältige Partei ist, sind natürlich auch die Meinungen vielfältig.
Es sind immer Meinungen dabei die sich hervorragend eignen, um die ganze AFD zu diskreditieren. Jüngstes Beispiel das Potsdamer Treffen. Es treffen sich 4 AFD Parteimitglieder,5 CDU Mitglieder und diverse andere in ihrer Freizeit um über Abschiebung zu reden. Was machen die Medien daraus?

Und genau darauf haben die Meuthens der AFD keinen Bock mehr gehabt. Ich hoffe nur das die jetztigen Spitzen der AFD sich gegen diese Taktik immunisiert haben. Warum nr wurde ausschlieslich gegen die AFD gehetzt, und nicht gegen die CDU. Die Anzahl der Mitglieder die am Treffen teilgenommen haben war gleich. Aber googel mal Kay Gottschalk AFD zum Thema Eurorettung, EZB Anleihekäufe. Die AFD hat immer noch genug Spitzenleute die ich lieber in Verantwortung sehen würde als unsere jetzigen Minister.  

1220 Postings, 2223 Tage ariv2017Erdogan Partei in Deutschland

 
  
    #28189
11.02.24 18:11

1220 Postings, 2223 Tage ariv2017Kennt

 
  
    #28190
12.02.24 09:27

20839 Postings, 4003 Tage WeckmannIch will dem Tpen da mal was erklären: Wir

 
  
    #28191
7
12.02.24 13:39
haben in Deutschland Meinungsfreiheit und Versammlungsfreiheit. Beide sind geschützt durch unsere Verfassung. Und es völlig legitim, gegen Rechtsextreme oder Rechte zu sein und auch gegen sie zu demonstrieren.  

18925 Postings, 4875 Tage fliege77#13.39 Uhr, also ich dachte, die Realität

 
  
    #28192
2
13.02.24 17:23
ist folgende:

Wenn das Volk gegen Rechtsextremismus demonstriert, dann sind sie durch die Linksgrüne Ideologie beeinflusst worden. Niemand geht doch freiwillig gegen Rechtsextremisten auf die Straße, die nur die totale Freiheit wollen. Diese Demonstranten sind dann Schlafschafe die die Realität ausblenden.

Wenn Querdenker und der völkische rechtnationale Teil der Bevölkerung auf die Straße gehen, dann demonstrieren sie für Meinungsfreiheit und gegen die Gefahr einer Dikatur durch die linksgrüne Regierung, wahlweise Groko.
Sobald sie medial angegangen werden, wird ihre Meinungsfreiheit sagen zu dürfen was sie wollen unterdrückt.  

9892 Postings, 6382 Tage Vermeerdass "das Volk" gegen Rechtsextreme demonstriert

 
  
    #28193
2
13.02.24 19:13
kann schon rein logisch gar nicht sein, weil ja immer noch die Rechtsextremen allein bestimmen, wer zum Volk zählt und wer nicht dazu zählt (und folglich deportiert werden muss). Natürlich werden da automatisch alle disqualifiziert, die gegen Rechtsextreme demonstrieren.

Das einzige Problem kann werden, dass "DAS VOLK" dann halt ein bisschen klein wird. Zum Ausgleich tun sich die Deutschnationalisten deswegen ja auch im Ausland um. Begeistern sich für das große russische Volk. Etc. "Unser Volk zuerst" titelt die AfD, und damit meint sie: "Das Volk, das wir uns ausgedacht haben."  

18925 Postings, 4875 Tage fliege77Löschung

 
  
    #28194
1
16.02.24 12:31

Moderation
Zeitpunkt: 18.02.24 16:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

109815 Postings, 8747 Tage KatjuschaOtte und Krall treten aus Werteunion aus

 
  
    #28195
5
21.02.24 02:09
Haben wohl beide endlich mitbekommen, dass sie auch gleich zur AFD gehen können.

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1126 | 1127 | 1128 1128  >  
   Antwort einfügen - nach oben