f-h Oni BW sb & Friends-TTT, Dienstach 08.03.05


Seite 1 von 13
Neuester Beitrag: 25.04.21 11:37
Eröffnet am:08.03.05 08:16von: Happy EndAnzahl Beiträge:301
Neuester Beitrag:25.04.21 11:37von: ClaudiainapaLeser gesamt:18.045
Forum:Börse Leser heute:8
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
11 | 12 | 13 13  >  

95441 Postings, 8501 Tage Happy Endf-h Oni BW sb & Friends-TTT, Dienstach 08.03.05

 
  
    #1
2
08.03.05 08:16


...be happy and smile



ariva.de

Die Vorgaben für den Dax gestalten sich am Dienstag maximal neutral. Händler rechne deswegen nicht zwingend mit weiteren neuen Jahreshochs beim Dax. Die zuletzt robuste und widerstandsfähige Verfassung des deutschen Aktienmarktes mache zwar Mut, kleinere Gewinnmitnahmen seien zur Abwechslung aber nicht ausgeschlossen, heißt es.

Erholung am Rentenmarkt dürfte anhalten

Der deutsche Rentenmarkt hatte zuletzt Gelegenheit, sich etwas von seinem zuvor zu beobachtenden Schwächeanfall zu erholen. Und nach guten Vorgaben vom amerikanischen Rentenmartk gehen Händler auch am Dienstag von einer zunächst weiter freundlichen Tendenz aus. Wichtige Konjunkturdaten, die das Geschehen stören könnten, stehen nicht auf der Tagesordnung

Euro legt etwas zu

Der Euro legt am Dienstag morgen etwas zugelegt. Die Gemeinschaftswährung steigt bis gegen 7.30 Uhr auf Kurse um 1,3230 Dollar nach gut 1,3210 Dollar im späten amerikanischen Geschäft am Montag. Auch zum Yen gibt die amerikanische Währung etwas nach auf Kurse von knapp unter 105,00 Yen. Händler warteten angesichts mangelnder Konjunkturdaten aus Amerika mit Spannung auf die für Freitag angekündigten Handelsdaten. Bis dahin rechnen sie damit, daß der Dollar etwas unter Druck bleiben wird.

Gewinnmitnahmen an der Börse in Japan

Gewinnmitnahmen belasteten am Dienstag den japanischen Aktienmarkt und beendeten vorerst den jüngsten Aufwärtstrend des japanischen Nikkei-Index. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index verlor 0,32 Prozent auf 11.886 Punkte. Der breiter gefaßte Topix-Index gab um 0,37 Prozent nach auf 1.195 Zähler. Der Nikkei hatte in den vergangenen acht Sitzungen um 3,7 Prozent zugelegt und am Montag auf dem höchsten Stand seit Ende April geschlossen. Grund für die steigenden Kurse waren nach Einschätzung von Marktteilnehmern die positive der Entwicklung der japanischen Konjunktur.

Anleger trennten sich besonders von Minen-Papieren und Ölwerten. „Stahl und andere Aktien sind eindeutig überspannt und sie brauchen eine Korrektur", sagte Takahiko Murai von Nozomi Securities. „Außerdem braucht der Nikkei, um über 12.000 Punkte zu klettern, neues, in den Technologie-Sektor fließendes Geld. Schaut man sich die Nachrichten von Texas-Instruments an, scheint das jetzt unwahrscheinlich", fügte er hinzu.

Aktien Hongkong mittags freundlich

Freundlich präsentiert sich der Aktienmarkt in Hongkong am Dienstag zum Ende des Vormittagshandels. Der HSI steht 0,3 Prozent höher bei 13.812 Punkten. Der Markt habe zuletzt im Vergleich mit anderen Börsen Nachholbedarf aufgebaut und habe unter überzogenem Pessimismus gelitten, erklärt ein Händler das kleine Plus. Daß es mit dem Index nicht deutlicher nach oben gehe liege am Schwergewicht HSBC, das sich unverändert zeige. CNOOC verteuern sich mit dem wieder etwas erhöhten Ölpreisniveau um 2,3 Prozent auf 4,475 Hongkong-Dollar. Hutchison hinken mit minus 0,8 Prozent auf 66,50 Hongkong-Dollar erneut dem Markt hinterher, nachdem sie sich zunächst etwas hatten erholen können. Sorgen vor wahrscheinlichen Änderungen der Bilanzierungsregeln seien hierfür der Grund, heißt es.

Neuigkeiten und Kursbewegungen nach Börsenschluß

Knapp behauptet zeigten sich am Montag die amerikanischen Aktien nach dem Schluß des offiziellen Handels. Der Nasdaq-100 After Hours Indicator verlor 0,09 Prozent auf 1.543,81 Punkte.

Unter den Einzelwerten verzeichneten Texas Instruments (TI) Verluste, nachdem das Unternehmen den oberen Rand seiner Prognosespanne für das erste Quartal gesenkt hatte. Die Aktie gab um 3,2 Prozent nach auf 26,50 Dollar. Texas Instruments rechnet im Zuge von Lagerbestandsberichtigungen mit einem Gewinn je Aktie von nunmehr 0,22 bis 0,24 Dollar nach zuvor 0,22 bis 0,26 Dollar. Der Umsatz wird mit 2,91 bis 3,03 Dollar erwartet nach 2,9 bis 3,14 Dollar zuvor.

Seagate Technology zogen leicht um 0,3 Prozent auf 18,90 Dollar an. Seagate hatte seinen Ausblick auf das dritte Geschäftsquartal konkretisiert und liegt mit seinen Erwartungen über den Prognosen von Analysten. Dick's Sporting Goods reduzierten sich um 2,8 Prozent auf 34 Dollar, nachdem das Unternehmen sowohl mit dem Ausweis zum vierten Quartal als auch mit dem Ausblick auf 2005 die Anleger enttäuscht hatte.

Jo-Ann Stores gaben um zwei Prozent auf 30 Dollar nach, nachdem das Unternehmen mit seiner Gewinnprognose für 2005 unter den Erwartungen der Wall Street blieb. Im vierten Quartal hatte Jo-Ann Stores einen Gewinn je Aktie von 1,40 Dollar bei einem Umsatz von 588,2 Millionen Dollar erzielt und damit die Analystenschätzungen übertroffen. Auch der Ausblick war besser als bislang an der Wall Street vermutet. Millenium Pharmaceuticals zogen um 1,3 Prozent auf 8,45 Dollar an. Das Unternehmen hatte Meilenstein-Zahlungen mit GlaxoSmithKline und Johnson & Johnson in Höhe von rund 40 Millionen Dollar vereinbart.

Wall Street schließt uneinheitlich

Ein verbesserter Gewinn- Ausblick des Mobilfunk-Zulieferers Qualcomm und ein positiver Magazin-Bericht zum Netzwerkausrüster Cisco Systems haben am Montag die Technologiewerte zu Kursaufschlägen verholfen. Die Standardwerte litten dagegen Analysten zufolge verstärkt unter den hohen Ölpreisen. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg um 0,95 Prozent auf rund 2.090 Zählern. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verließ dagegen den Markt 0,03 Prozent tiefer mit rund 10.936 Zählern. Im Geschäftsverlauf hatte er sich zwischen 10.931 und 10.984 Zählern bewegt. Der breiter gefaßte S&P-500-Index legte 0,26 Prozent auf etwa 1.225 Punkte zu.

Der Ölpreis habe nach einem anfänglichen Rückgang zum Ende des Handelstages wieder angezogen, sagte ein Analyst. Dies habe einige Verkäufe ausgelöst. Ein Barrel (knapp 159 Liter) der US-Ölsorte kostete zuletzt 53,85 Dollar und war damit etwas teurer als am Freitag. Unten den Verlierern waren diesmal mehrere Stahlwerte. So fiel der Kurs der U.S. Steel-Aktie um knapp vier Prozent auf 59,00 Dollar und der Kurs der AK Steel-Aktie um 7,85 Prozent auf 15,85 Dollar. Die Boeing-Aktien verloren 0,14 Prozent auf 58,30 Dollar. Boeing hatte zuvor mitgeteilt, Unternehmenschef Harry Stonecipher sei nach einer Affäre mit einer Managerin mit sofortiger Wirkung von allen Ämtern beim Luft- und Raumfahrtkonzern entbunden worden.

Bei den Technologiewerten gewann die Qualcomm-Aktie 5,32 Prozent auf 37,39 Dollar. Qualcomm hatte einen höheren Gewinn in Aussicht gestellt. Zudem rechnet der Konzern mit hohen Auslieferungen an Kunden. Die Cisco-Titel legten um 1,11 Prozent auf 18,24 Dollar zu. Das Barron's-Magazin hatte am Wochenende die Cisco-Aktie zum Kauf empfohlen und das Kerngeschäft des Unternehmens als weiterhin sehr erfolgreich bezeichnet. Die Papiere des weltgrößten Chip-Herstellers Intel, der am Donnerstag seinen revidierten Quartalsausblick vorlegen will, zogen 1,74 Prozent auf 25,11 Dollar an. Auch die Aktie von Texas Instrument verteuerte sich um 1,79 Prozent auf 27,37 Dollar. Das Unternehmen, das unter anderem Chips für Handys herstellt, will sein Zwischenbericht für das laufende Quartal nach Börsenschluss veröffentlichen.

Amerikanische Anleihen schließen etwas fester

Etwas fester zeigten sich die Notierungen der amerikanischen Anleihen am Montag gezeigt. Teilnehmer verwiesen zur Begründung der Aufschläge vor allem auf eine Fortsetzung der am Freitag im Anschluß an die Arbeitsmarktdaten einsetzenden Shorteindeckungen. Insgesamt sprachen Beobachter in Ermangelung wichtiger Konjunkturdaten aber von einem impulslosen Handel. Die zehnjährigen Titel mit einem Kupon von vier Prozent legten 03/32 auf 97-18/32 zu und rentierten mit 4,304 Prozent nach 4,321 Prozent am Freitag. Die mit 5,375 Prozent verzinsten 30-jährigen Staatsanleihen gewannen 17/32 auf 111-10/32. Ihre Rendite betrug 4,621 Prozent nach 4,656 Prozent.

”Es waren vor allem Marktteilnehmer am Werk, die auf eine sich weiter abflachende Zinsstrukturkurve setzen”, so ein Händler zur unterschiedlichen Entwicklung bei Lang- und Kurzläufern. Am Freitag war die Zahl der Beschäftigten zwar besser ausgefallen als erwartet, doch der überraschende Anstieg der Arbeitslosenquote auf 5,4 Prozent legte nach Angaben von Beobachtern nahe, daß die Fed ihre moderate Zinspolitik nicht verschärfen wird.  Daraufhin hatten die Anleger begonnen, sich mit Staatsanleihen einzudecken. Das erste wichtige Konjunkturdatum machen Händler am Mittwoch aus. Dann steht das Beige Book der Fed an.


Quellen: FAZ.NET, vwd, dpa, AP, AFP, Bloomberg, Reuters.

Der Dax

5 Tageschart

2 Tageschart, Candlestick-5-Minuten

3 Monatschart, Candlestick, default

 

Quelle: http://www.trading-room.de/trading-charts/trading-charts_dax.htm

Indikatoren und Erklärungen dazu:  www.your-investor.com/indikatoren.html

Charts und Strategien zu Einzelwerten gibt's hier : http://www.ariva.de/board/201099/thread.m?backurl=index.m&a=all&729

NTV zum selbst wählen

http://www.n-tv.de/2250668.html?tpl=main&seite=

RT-Futs gibt's hier: http://www.go.to/bluejack

Viel Erfolg @all

Let's wave !

Greetz  Happy

ariva.de  http://www.anmeldung.boerse-total.de

 

 

 
Angehängte Grafik:
080305.gif (verkleinert auf 92%) vergrößern
080305.gif
275 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
11 | 12 | 13 13  >  

4250 Postings, 7714 Tage hippelandDie Tante bei Bloomber erzählt gerade

 
  
    #277
08.03.05 22:03
was von Donnerstag nachbörslich Intel-Zahlen???

 

 

ariva.de Grüße
-hippeland-

 

3123 Postings, 7332 Tage leadNochmal, welche Zahlen kommen heute? o. T.

 
  
    #278
08.03.05 22:03

3259 Postings, 7558 Tage pitbullich war der meinung das die heut kommen

 
  
    #279
08.03.05 22:06
hätte gemeint das irgendwo gelesen zu haben, aber nie selber geschaut
ob es stimmt. man lernt nie aus.  

3259 Postings, 7558 Tage pitbullintel definitiv am donnerstag o. T.

 
  
    #280
08.03.05 22:08

4250 Postings, 7714 Tage hippelandGeht mir genau so

 
  
    #281
08.03.05 22:08

 

 

ariva.de Grüße
-hippeland-

 

3481 Postings, 7182 Tage trash89hi @all

 
  
    #282
08.03.05 22:08
intel am donnerstag

http://www.fulldisclosure.com/highlight.asp?date=20050310&client=cb


heute:

http://www.fulldisclosure.com/highlight.asp?date=20050308&client=cb

gruß trash http://xs18.xs.to/pics/05096/trash_cowboy.gif" title="Free image hosting powered  

1421 Postings, 7475 Tage geir62Intel am donnerstag 23.30 o. T.

 
  
    #283
08.03.05 22:08

4250 Postings, 7714 Tage hippelandNa dann,

 
  
    #284
08.03.05 22:11
werde ich mich halt in mein Schiksal ergeben und auf Japan vertrauen müssen. ;-)

 

 

ariva.de Grüße
-hippeland-

 

3259 Postings, 7558 Tage pitbullfür morgen sollte es nicht so tragisch werden,

 
  
    #285
08.03.05 22:12
könnte mir eine eröffnung um die 4400 vorstellen.
wobei ich mich mit so engen scheinen grundsätzlich nicht wohl fühlen würde.

@hippe, wünsche dir viel glück !

hi trash  

4250 Postings, 7714 Tage hippelandDanke pitbull

 
  
    #286
08.03.05 22:14
Ich wünsche ebenfalls viel Glück, falls Du noch drin bist.

 

 

ariva.de Grüße
-hippeland-

 

3481 Postings, 7182 Tage trash89bin wieder wech

 
  
    #287
08.03.05 22:17
habe noch viel arbeit heute.

ciao, schlaft schön!

gruß trash http://xs18.xs.to/pics/05096/trash_cowboy.gif" title="Free image hosting powered  

1113 Postings, 7097 Tage Corypheanairre zahlenspiele heute

 
  
    #288
08.03.05 22:17
in der hoffnung das mich meine frau heute pünktlich abholt verabschiede ich mich schon mal und wünsche angenehme börsenfreie nachtruhe. ;-)

bon voyage


"greenspan tut ihm den gefallen, läßt den markt ein bischen fallen
damit die blase niemals knallt, es ja nicht laut in ohren hallt
läßt er sanft und leise luft entweichen, hilft so gern den super reichen
bis die märkte wieder drehen, wird er sicher spalier stehen
nur alan und die fed allein, läßt fünfe schon mal gerade sein"  

4250 Postings, 7714 Tage hippelandN8 to all

 
  
    #289
08.03.05 22:19

 

 

ariva.de Grüße
-hippeland-

 

3259 Postings, 7558 Tage pitbullich habe meine noch, wenn die japaner

 
  
    #290
08.03.05 22:19
normal laufen sind wir morgen gleich wieder bei 4400.
citi taxt ihre longs jetzt schon wieder hoch.

df bei 10918, also i.m. alles im grünen bereich

citi taxt 4393  

10665 Postings, 7263 Tage lumpensammlerSchau nochmal rein

 
  
    #291
08.03.05 22:19
Die Amis wollen nochmal ein bißchen Angst verbreiten. Aber ich bin nach wie vor überzeugt, dass die sehr bald ein Reversal bis mind. 1228/30 hinlegen. Wellenmäßig dürften wir so gut wie durch sein mit der 4. Nach dem Reversal sollten ihnen aber langsam die Wellen ausgehen, genauso wie dem Dax auch.

So, jetzt aber gute Nacht.  

3259 Postings, 7558 Tage pitbullwünsche auch allen eine gute nacht ! o. T.

 
  
    #292
08.03.05 22:21

1850 Postings, 6999 Tage Logosgood night und good short wünsch ich mir o. T.

 
  
    #293
08.03.05 22:22

4101 Postings, 6992 Tage IDTE2noch ein kleiner tip für alle investierten

 
  
    #294
08.03.05 22:39
Der Dax-Candlestickchart hat ein astreines abonded baby ausgebildet.

Zur Siganlstärke:    Keine Bestätigung nötig. Das stärkste Candlestick Signal.

http://groups.msn.com/rjir89hjndgo2gng33e330jj14/...usdreikerzen.msnw


 

1850 Postings, 6999 Tage Logos@ 297

 
  
    #295
08.03.05 22:54
in der praxis wird man sehen, wenn es so wäre bin ich zufrieden..  

7985 Postings, 7533 Tage hotte39Hallo Logos !

 
  
    #296
08.03.05 23:20
Schaue gerade noch einmal kurz rein. Wenn ich richtig gesehen habe, liegst du gut heute. Prima -  so! Du weißt ja Bescheid, wenn du zu den 5% (nach RPZ-Einstufung) gehören möchtest, dann muss es auch so laufen. Ich = 95%.

Gruß und gute N8 @all!

Hotte  

2621 Postings, 7251 Tage Nostra2Moin moin,US Indizes

 
  
    #297
09.03.05 07:14
US Indizes - Handelsschluss auf Tagestiefs
08. März 2005 - 22:08:16
 

Die US Indizes mussten nach neutraler Eröffnung heute abgeben und schließen im Bereich der Tagestiefs. Im Nasdaq wird der gestrige Anstieg nach einem Scheitern am Widerstand bei 2100-2106 Punkten wieder verkauft, der Index verliert dabei 0,8% auf 2073 Punkte. Heute präsentierte sich der Dow wieder als relativer Outperformer und gibt leicht um 0,2% auf 10913 Punkte nach.

Belastet wurde der Markt dabei durch den schwachen Halbleiter- und Netzwerksektor, relative Stärke zeigte sich im Oilsektor. Gegen den Markt konnte vor allem der Goldindex stark um 3,4% zulegen. Unter Druck geriet im Dow Jones nach dem gestrigen Scheitern an einem wichtigen Widerstand die Aktie von Intel (-1,2%). IBM kann eine kurzfristig wichtige Unterstützung behaupten und steigt um 0,6% an. Nach dem Rückfall in der Vorwoche bleibt Apple unter druck und bricht mit einem Verlust von 5,2% aus dem mittelfristigen Aufwärtstrend nach unten aus. Erholen konnte sich hingegen nach dem gestrigen Rückfall auf ein neues Korrekturtief die Aktie von Research in Motion (+3,1%).

Tagescharts (1 Kerze = 1 Tag) sowie 60-min Chartausschnitt



Gruss Nostra2

 

3123 Postings, 7332 Tage leadDer Bericht von Uwe Wagner ist vom 8.03.05.

 
  
    #298
09.03.05 08:25
Nicht nur das Datum, sondern auch der Inhalt.  

10 Postings, 1088 Tage UtajuxeaLöschung

 
  
    #299
25.04.21 01:37

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:17
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 1088 Tage KathrintboyaLöschung

 
  
    #300
25.04.21 11:07

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:52
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 1088 Tage ClaudiainapaLöschung

 
  
    #301
25.04.21 11:37

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:31
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
11 | 12 | 13 13  >  
   Antwort einfügen - nach oben