Osram_mit_AMS_ohne_Apple


Seite 9 von 43
Neuester Beitrag: 22.05.24 18:25
Eröffnet am:14.06.22 14:40von: JacktheRippAnzahl Beiträge:2.063
Neuester Beitrag:22.05.24 18:25von: atas120Leser gesamt:283.434
Forum:Börse Leser heute:25
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... 43  >  

1752 Postings, 1506 Tage IanBrownVerlink

 
  
    #201
01.09.22 22:36
Mal bitte finisar und epistar deine beispile  

1752 Postings, 1506 Tage IanBrownEpistar

 
  
    #202
01.09.22 22:41
1. keine offizielle meldung
2. kein ams competitor

Epistar baut gerüchtehalber panels. Das is nicht ams geschäft  

5953 Postings, 3978 Tage dlg.Jack/Ian

 
  
    #203
02.09.22 07:45
Jack, die alten „Freds“ verfolge ich nicht mehr...aber ich habe vor ein paar Wochen gesehen, dass dicki/biona einmal 96% und einmal 100% der Postings auf der letzten Fred-Seite ausgefüllt hat. Und dann muss man wohl konstatieren, dass hier medizinische Gründe vorliegen und sollte ihn walten lassen wenn es ihm hilft.

Zu dem Thema OEM Unterstützung beim Bau von Kulim gibt es in meiner naiven Denke viele Möglichkeiten, wie die aussehen könnte.
1) Direkte Kapitalbeteiligung am Unternehmen (nicht der Fall)
2) Direkte Beteiligung an den Investitions-/Fabrikkosten (glaube ich nicht, sehen wir im CF)
3) Vorabauszahlung durch Apple für zukünftige Umsätze (300 Mio Dialog-Beispiel)
4) Absatzgarantien durch Apple a la „wenn Ihr bis Mitte 2024 die geforderten Spezifikationen erfüllt und pro Jahr eine Kapazität von xxx Mio Panels sichergestellt habt, dann garantieren wir euch eine Abnahmemenge von xxx Mio p.a. (zu xx USD)“; das wahrscheinlichste Szenario, oder?

Wenn das zu naiv gedacht ist oder ich Möglichkeiten vergessen habe, dann gerne mal Euren Blick dazu.

Ian, hier die gewünschten Links:

“Apple awards Finisar $390 million from its Advanced Manufacturing Fund”
https://www.apple.com/newsroom/2017/12/...dvanced-manufacturing-fund/

“Apple to invest NT$330 million in LED, micro-LED display plant in Taiwan (…) Apple is planning on investing over US$330 million in a factory in northern Taiwan to manufacture both LED and micro-LED displays for its iPhones, iPads, MacBooks, and other new devices.”
https://www.taiwannews.com.tw/en/news/3933246

https://www.chinatimes.com/realtimenews/20220628004967-260410?chdtv
"After the completion of the pricing of the private equity common stock of Fucai (3714), the expansion of production was reassured. Fucai Investment Control announced on the 28th that it will spend 673 million yuan to purchase advanced epitaxy equipment from Aixtron SE, a leader in MOCVD equipment, and Micro LED’s Expansion turns concrete."  

1752 Postings, 1506 Tage IanBrownDlg

 
  
    #204
02.09.22 22:29
https://www.microled-info.com/...ld-150-mm-microled-epiwafer-capacity

Schöner link aus 2020 dlg.

Hier einer vom august 22.

Ist das dann die 6 inch wafer bäckerei, für die sich apple entschieden hat?  

1752 Postings, 1506 Tage IanBrownDeckt

 
  
    #205
02.09.22 22:58
Sich also mit ams aussagen, wonach die einzige 8 nch masse fertigugn von ams startet. Deckt sicg mit aixtron aussagen. 8 inch noteendig  für masse. Da 8 inch knapp 80% mehr ausbeute als 6 inch.


 

5953 Postings, 3978 Tage dlg.Ian

 
  
    #206
03.09.22 09:10
Ian, in der BM, die ich Dir geschickt habe, steht, dass es mind. drei Unternehmen gibt, die 8“ Kapazitäten aufbauen (AMS, PlayNitride, Ennostar). Du kannst gerne glauben, dass AMS das einzige Unternehmen ist während andere Unternehmen nur 6" Bäckereien betreiben, ich tue das nicht. Da halte ich diesen (zukünftigen Milliarden-) Markt für effizienter und die Konkurrenz zu unterschätzen ist oft ein teurer Fehler an der Börse. Frag mal das alte Dialog-Forum wer den besten PMIC baut :-)

Ja, natürlich ist der Link aus 2020 und kein Beleg, dass Apple sich nicht für AMS entscheiden wird. Aber die Frage war doch, ob solche Apple Investments/Unterstützung publik werden oder nicht. Und wenn Apple in 2020 rund 330 Mio USD in eine (eigene) microLED Fabrik in Taiwan steckt, erhöht das mE zumindest nicht die Wahrscheinlichkeit, dass man sich 2022 für AMS entschieden hat. Vllt liegt das auch an meinem technischen Unwissen, wer welche Komponenten für welche Panels liefert und das ist gar kein Widerspruch.

Und dann schicke ich Dir einen Link der Chinatimes (geborgt von einem tollen Foristi aus einem anderen Board), aus dem hervorgeht, dass Epistar/Ennostar die Order bei Aixtron platziert hat, aber für Dich ist es weiterhin AMS. Mag natürlich so sein, meine Herangehensweise ist es nicht. Falls hier Aixtron Mitarbeiter mit Insiderwissen mitlesen, werden die ihre Freude haben :-).

Aber gut, wir drehen uns im Kreis, werden es aber eines Tages erfahren, vllt aber auch nicht. Und wenn ich eines Tages wieder investiert bin, werde ich hoffen, dass Dein Optimismus berechtigt war.  

274 Postings, 961 Tage ResilientDLG

 
  
    #207
03.09.22 12:14
Dein Link aus der Chinatimes geht  hervor, dass Epistar/Ennostar die Order bei Aixtron platziert hat. Mag sein, aber hier ist die Rede von 150mm also 6"! Gib mal bitte ein nachvollziehbares Beispiel für 8" welches  nicht von Ams kommt.
Danke  

274 Postings, 961 Tage ResilientPlaynitrit nö auch nicht in 8"

 
  
    #208
03.09.22 15:33
Auch der o.g. Supplier Playnitrit macht in 6" und nicht in 8". Siehe dazu die relativ frische Nachricht von Ende Juni:
https://www.ledinside.com/news/2022/6/...ese_micro_led__concept_stock
Also Epistar/Ennostar nicht und Playnitrite auch nicht. Bleibt nur AMS mit 8" bis jetzt übrig. Oder irre ich mich?!  

5953 Postings, 3978 Tage dlg.Resilient

 
  
    #209
03.09.22 15:41
Resilient, weder bin ich Tech-Experte was 8“ Fabriken betrifft, noch bin ich eine Google-Maschine. Meine Kernbotschaft: wenn Ihr glaubt bzw. besser glauben wollt, dass AMS weltweit die ersten/einzigsten, wo mit 8“ sind, dann macht das doch gerne und baut darauf Eure Investments auf. Ich halte das einfach für den falschen Investmentansatz.

AMS und der unter Druck stehende CEO mussten im April seinen Aktionären irgendwie ein Investment von fast einer Milliarde über die nächsten zwei Jahre schmackhaft machen und macht das mit einer Aussage „First 8“ LED front-end facility“, um die Aktionäre mitzunehmen. Da kann man jetzt mit der Interpretation um die Ecke kommen, dass es baw keine Konkurrenz gibt oder man kann nach dem bekannten Track Record von AMS mit einer gesunden Portion Skepsis agieren. Ich bin im zweiten Lager anzutreffen.

Lies Dir doch mal dieses Interview durch und sag mir, was davon eingetreten ist oder ob der zur Schau gestellte Optimismus damals gerechtfertig war: https://www.elektroniknet.de/halbleiter/...hren-gebraucht.162274.html

Da sind u.a. Aussagen drin wie:
„Von 2016 bis 2019 kommen wir auf durchschnittlich 60 Prozent plus pro Jahr.“
„In fünf bis zehn Jahren werden die optischen Sensoren den Markt dominieren. Wir sind schon jetzt die Nummer 1 in diesem Sektor.“
„Die Strategie ist langfristig angelegt, wir rechnen mit überdurchschnittlichem Wachstum über die nächsten 15 Jahre.“
„Wir haben bereits ein Design-in durchgeführt, das über die Lebenszeit des Produkts einen Umsatz von 1 Mrd. Dollar bringen wird.“
„In allen der drei Säulen – optische Sensoren, Imaging und Audio – haben wir uns auf die vordere Position geschoben, wir sind Technologieführer, denn wir haben die Innovationen immer entscheidend vorangetrieben.“
„(Unternehmen) klopfen bei uns an.“ wenn sie gekauft werden wollen.

Wo sind die 60% Wachstum geblieben, was hat die „Nummer 1“ gebracht, wo bleibt die Milliarde Lidar Umsatz, wo ist das überdurchschnittliche Wachstum, wo ist die Technologieführerschaft, die zu Umsätzen geführt hat, wo sind die 10-15 USD Content je iPhone, wo war Osram im ersten Jahr EpS accretive, wo sind die versprochenen Synergien, wo war der versprochene Convertible, der die KE reduzieren sollte, etc.? M.E. muss man jede Aussage von AMS gebührend diskontieren.


P.S. Meintest Du solche Links?

„Ennostar has partnered with AUO and Innolux to invest NTD 10 billion in establishing a Micro LED plant in Miaoli, Taiwan, aiming at video wall, TV and AR markets. Therefore, the company presented their 6- and 8-inch Micro LEDs following the chip-on-wafer (COW) process, which are available for both 6-inch GaN on sapphire and 8-inch GaN on Si wafer processes, depending on customers’ needs.“ (https://www.ledinside.com/showreport/2022/5/...n_2022_micro_mini_led)

“Evatec Wins Repeat Order for Micro LED Production Equipment at PlayNitride (…) well established at the worlds leading LED manufacturers on substrate sizes up to 8 inch” (https://www.ledinside.com/news/2019/9/...ction_equipment_playnitride)  

5953 Postings, 3978 Tage dlg.Resilient

 
  
    #210
03.09.22 15:48
Korrigiere mich wenn ich falsch liege, aber per Stand heute kann AMSO auch kein 8". Das kann AMSO doch erst mit dem Ramp up der neuen Fabrik in Kulim ab 2024. Die Frage ist doch daher, ob AMSO in 2024 dann der erste/einzige mit so einer Produktionskapazität ist, oder ob das auch andere hinbekommen.

Und meine Sicht dazu ist, dass hier gerade Milliarden in diesen Bereich fließen (wir haben zig Links dazu schon gepostet), weil das Thema so viel Potenzial hat, so dass es mE vermessen ist, davon auszugehen, dass nur AMSO das hinbekommt. Vllt irre ich mich und AMSO hat die meisten/besten Patente oder bekommt es schneller hin oder hat für ein paar Monate Vorsprung - das wäre in der Tat toll für AMSO und die Aktionäre. Muss man halt dran glauben, ich behalte meine Skepsis (und glaube trotzdem, dass microLED für AMSO spätestens in 2025 einen großen Umsatzzuwachs bringt).  

274 Postings, 961 Tage ResilientDLG

 
  
    #211
03.09.22 15:55
Deine Argumentation oben war:
"Ian, in der BM, die ich Dir geschickt habe, steht, dass es mind. drei Unternehmen gibt, die 8“ Kapazitäten aufbauen (AMS, PlayNitride, Ennostar)."
Die BM kenne ich nicht: Bisher konkret und einzig benannt ist AMS mit 8"! Wer alles will und möchte ist schön und gut, aber haben ist besser als brauchen und das ist AMS!!!
 

274 Postings, 961 Tage ResilientDLG

 
  
    #212
03.09.22 16:01
Deine Links aus 207 funktionieren leider nicht  

274 Postings, 961 Tage ResilientIch meinte Link 209

 
  
    #213
03.09.22 16:04
Sorry  

274 Postings, 961 Tage ResilientDLG

 
  
    #214
03.09.22 16:43
Wir ich so investiere, tja was soll ich sagen....
ist 7,x€ für AMS günstig / teuer ?! Wer weiß vielleicht sehen wir noch 6,5€ oder so. Aber auch >10€ in ein paar Wochen wenn weitere Informationen bekannt werden. Du kannst ja gerne kaufen oder es auch lassen wenn der Kurs bei > 20€ Steht, dann wenn alle Fakten auf dem Tisch sind und die ersten Investoren schon wieder abgeben. So hat eben jeder seine Vorgehensweise.  

1752 Postings, 1506 Tage IanBrownbin im

 
  
    #215
03.09.22 17:45

urlaub, deswegen alles bissel lückenhaft.

aber mal zusammengefasst:



Es gibt nur einen Kunden von Aixtron, der die Massenfertigung vorbereitet, weil ihr meine posts nie lest, markier ich euch die entscheidenden stellen dick(ie):




Dr. Felix Grawert - AIXTRON
Well, Olivia, you ask a very detailed question. Let me answer from my
memory. We have received, the first volume production order for Micro LEDs
with shipments to start towards the end of this year.
This is the beginning of
the ramp, which will extend and continue throughout the year 2023.
Therefore, you will continuously see Micro LED shipments as the customer is
building up the capacity. Additional orders will be placed during the second
half of the year, extending well into 2023.

These orders are from our customer building up a first RGB Micro LED
production line, meaning for all three colors, Red, Green and Blue.
They are
really playing in one of those highly innovative fields with the target to
launch a disruptive consumer electronics product with a Micro LED display
.

Dr. Felix Grawert, AIXTRON
We see the overall market in Micro LED starting around ’23. We see one customer
with very concrete plans.
I would not necessarily say that the others are behind by
six months or 12 months indicating a time gap. It is more the point that we see
very concrete plans on one side, and maybe not so concrete plans on the other
sidE


dazu AE auch konkret in Bezug auf die genannten Compeitoren

Yes. Adithya, let me start with your first question, then Ingo takes the second one. To be very clear on microLED today, we don’t see a meaningful competition in the areas we are playing. That may change over time. But today, we have the very, very clear lead in this technology, not only from the process technology, but also for the design. We mentioned also multiple times that ams-OSRAM is extremely strong and differentiated in the red color microLED. I think it’s also important to recap a bit that when the market talks about microLED, they sometimes talk about different products and different structures of microLED. When we are talking about MicroED, what we are focusing on is very, very small microLEDs, which are necessary for smaller displays. And that is a big advantage we have. And on top of that, we are building the first and only 8-inch wafer fab, which creates also a very strong cost advantage and performance advantages to any other competitor, which may come up over time. And we can clearly say that this is a very complex value chain. So we are delivering and designing, manufacturing one part of the total solution. And there are other stakeholders in the supply chain and the way of working is very intense because every chain and every piece of the chain has to work together to bring a complete solution to the market. And we clearly can say they are very – they are top players of the industry in this value chain, who are working together to make this a success.


und wenn ich mir die investitionen aus den dlg links ansehe, dann sind das peanuts. es sieht so aus als würden da andere, einfachere, größer strukturbreiten gefertigt, und das noch nicht mal in vorbereitung der massenfertigung. siehe aixtron oben.


over und aus. grüße an den dritten mann im aixtron board.



 

1752 Postings, 1506 Tage IanBrownOo

 
  
    #216
3
03.09.22 20:14
The Apple smart watch is likely to be the first mass-produced microLED product, according to Virey, and ams-Osram is its preferred supplier. “If everything goes according to plan, we will see Apple’s microLED smart watch in 2024.”

https://semiengineering.com/microleds-move-toward-commercialization/  

5953 Postings, 3978 Tage dlg.AMS

 
  
    #217
04.09.22 22:29
Ach, Resilient, was soll ich dazu schreiben...seit über drei Jahren lese ich in diversen AMS Boards, dass die Aktie super günstig ist, sie kaum noch weiter fallen kann und dass die, die jetzt nicht kaufen, eben deutlich teurer später zukaufen müssen (https://www.ariva.de/forum/...kauft-dlg-ams-570181?page=1#jumppos30). Meine Herangehensweise – die AMS Aktie objektiv zu betrachten und Skepsis ggü dem Management walten zu lassen – hat mir knapp 75% Kursverlust erspart. Selbst wenn ich bei AMS nicht den rechtzeitigen Wiedereinstieg schaffe (den Tiefstkurs erwische ich sowieso nie), war die vorsichtige Herangehensweise aus meiner Sicht die Richtige.

Ian, danke für die Ausschnitte aus den CCs, die Deine Annahmen untermauern. Danke auch für den super- interessanten Link – wiederum für jeden etwas dabei. Positiv natürlich, dass AMSO direkt für die 2024er Apple Watch Generation gesetzt zu sein scheint. Das Timing wiederum überrascht mich; ich dachte, dass es schon mal als Gerücht gab, dass die Apple Watch in diesem Jahr mit microLED kommen könnte. Hattest Du nicht selber vor kurzem einen Link diesbezüglich gepostet? Wenn 2024 erst mal die Apple Watch kommt, dann kommt doch microLED in den iPhones frühstenstens erstmals im September 2025, oder? Passt auch zu den conclusions in Deinem Link: „Though microLEDs displays are still years from commercialization (…)“.

Vielleicht fügt sich so das Gesamtbild zusammen – Du/Ihr habt Recht mit Euren grundsätzlichen Annahmen bezüglich Apple als Kunden (bzw. AMS oder dessen Kooperationspartner als Aixtron-Kunden) und ich habe meine Erklärung, warum kein Analyst und kein Investor die Story jetzt schon aufgreift: es liegt einfach zu weit in der Zukunft. Und eigentlich wurde das von AE schon Anfang des Jahres so gesagt, siehe folgender Auszug.

„micro LED (…) it's a very large opportunity, but this is not within the next couple of years. It's a highly complex technology, not only for LED manufacturing but also in the transfer. We also mentioned that we see the first application in smaller displays like wearables.“ (https://seekingalpha.com/article/...results-earnings-call-transcript)


Wenn pro Jahr ca. 40 Mio Apple Watches verkauft werden, davon vllt 15 Mio im Schlussquartal, dann reden wir in 2024 von einer revenue opportunity von 15 x 15-20 (?) USD vielleicht, also grob 200-300 Mio USD. Und das iPhone Umsatzpotenzial erst ab 2025, unter der Vorrausetzung, dass direkt im Jahr nach der Watch gleich das iPhone kommt. Wenn meine Überlegungen Quatsch sind, dann gerne melden.

Das Risiko, das man dann als Nichtinvestierter in der Zwischenzeit zusätzlich hat, ist, dass ein Großer da draußen genauso wie Ian denkt, und sich dann rechtzeitig AMS einverleibt.  

1752 Postings, 1506 Tage IanBrownHey

 
  
    #218
04.09.22 22:42
Nö, hab ich nie behauptet.


Sollte also dein case eintreten und wir nehmen für quartal 4/2024 eine revenue opp von 250.

Extrapolieren die dann auf 2025, also 1 mrd.

Frage: welche umsatzmultiple gewähren wir dieser milliarde buisness unit im megawachstumsmarkt mit gross margin um die 50%?

Streng dich bitte an um den fall unter 3x umsatz runter zu reden!  

5953 Postings, 3978 Tage dlg.Ian

 
  
    #219
04.09.22 23:02
Ian, 40 Mio Watches bei 15-20 USD CpD wären 600-800 Mio USD Umsatz in 2025, nicht eine Milliarde. Und wenn bei der BOM Analyse der Apple Watch ein 15-20 Mio USD Betrag steht, beinhaltet das ja auch die assembly cost, da wird also nicht alles bei AMSO bleiben.

Und zu Deiner Frage: sorry, aber wir sprechen jetzt seit Wochen aneinander vorbei, das wird anstrengend. Mir geht es um das WANN und nicht um das mögliche Potenzial in absoluten USD Beträgen. Also WANN glaubst Du fängt der Markt an, 250 Mio USD Umsatz OPPORTUNITY ab Juli 2024 einzupreisen (600-800 Mio in 2025) bzw ab WANN sollte er? Und ab WANN für die iPhones?

STM wird trotz zweistelligem Wachstum, hohen 25%er EBIT-Margen, ARP+Div, guten Track Record, keiner Integrationsaufgabe, credible management, etc.  mit einem EV/Sales von 1,8x für das nächste Jahr bewertet.

Ich halte mich jetzt mal mehr zurück und überlasse Euch das Feld - haut rein.

P.S. Ian, Dein o.a. Link liest sich eher wie eine Werbebroschüre für Aixtron die nächsten beiden Jahre als für AMS. Hatte ich vergessen zu erwähnen.  

1752 Postings, 1506 Tage IanBrownAix

 
  
    #220
04.09.22 23:26
Gute idee  

5627 Postings, 3151 Tage JacktheRipptier 1

 
  
    #221
05.09.22 14:37
Ian, wirklich danke für die Infos, aber einen Punkt solltest Du unbedingt auf Deiner Liste haben.

Der große Hersteller verschiebt sehr häufig Dinge, die er zwar auf der To-Do Liste hat, aber nach Abwägungen (die machen eine sehr intelligente Marktauswertung, wahrscheinlich die beste auf der Welt) und starten mit etwas nur, wenn es sich auch wirtschaftlich lohnt.

Soviel darf ich sagen (rein rechtlich), wir hatten eine Bauteilbelieferung in 2017/2018, wo es um Komponenten für die VR-Brille ging (Entwicklungsbesprechungen mit einer "Briefkastenfirma" waren von 2015 bis 2016). Ganz konkret werden da Stückzahlen definiert, finanzielle Beteiligungen für die Produktionsseite besprochen, Testmuster und Kleinstückzahlen hergestellt und beliefert und dann passiert nix, gar nix obwohl man klar 2018/2019 als Serien-Produktionsstart definierte. Die VR-Brille hätte schon angeblich in 2019 gestartet sein sollen. jetzt haben wir 2022 und es ist noch immer nix passiert.

Hat man sich umentschieden, da wird noch bis kurzfristig knallhart der Markt analysiert und man macht etwas möglicherweise festgestellt, dass dieses Produkt so nicht wirtschaftlich sinnvoll wird.

Wir sind mittlerweile raus aus der Angelegenheit (seit 2019), da solch ein Projekt einen immensen Aufwand benötigt und die Starttermine nicht mehr glaubwürdig waren.

Was will ich damit sagen: aus 2014 kann noch ganz leicht 2016 oder 2018 werden. Das muss man bei denen immer auf dem Schirm haben. Das interessiert die dann auch überhaupt nicht, ob man als Zulieferer dann mit den Anlagen im trockenen steht. Allerdings macht man vorher sinnvollerweise auch einen (Teil-) Betrag für diesen Aufwand der Produktionsmaschinen geltend.  

1752 Postings, 1506 Tage IanBrownklar

 
  
    #222
05.09.22 16:09
es gibt noch ein paar risiken. aber ich seh die nicht so eng.

soll apple warten bis andere das auch am start haben? nope.

was mir hier gefällt. es ist ein potentieller verfünfundmehrfacher. potentiell versteht sich. im schlimmsten fall ein verdoppler.

liebe das. ähnlich bei sgl.

 

5627 Postings, 3151 Tage JacktheRippapple

 
  
    #223
06.09.22 12:18
@ian, ich will Dich da nicht runterholen, aber Apple hat es noch nie darauf angelegt der Erste bei etwas zu sein. Haben sie ja auch nicht nötig....
Ich möchte jetzt aber auch nicht der basher sein, diese Rolle steht mir halb-pusher eigentlich gar nicht :-)

Ich sehe übrigens als alter Apple Fanboy (nachdem ich mich wegen Dialog mit 2 Jahren Wut entfernt hatte) übrigens folgendes:
Die Uhr hat noch viel zu wenig Sensorik und zu wenige Apps (Türöffner, Auto, etc.). Das Display selbst spielt eigentlich eine völlig untergeordnete Rolle finde ich, eigentlich .... wer schaut bei einer Uhr schon dauernd aufs Display ;-)
Aber jetzt könnte es natürlich eine Rolle spielen, wieviel Strom man mit den Micro-Led Displays einsparen kann. Wenn das den Betrieb möglichst vieler weiterer Sensoren ermöglicht, dann ist das ein Argument !
Allerdings wird auch das alte OLED laufend diesbezüglich verbessert (mit anderen Ansteuerungen etc.)

Wenn Du mich allerdings fragst, was ich bei der Uhr gerne hätte, das wären eindeutig mehr Sensoren ..

Und ja: Langfristig wird das Micro-LED Display wohl kommen. Aber wie gesagt vorsichtig mit der timeline und vorsichtig bis wann der Bärenmodus wieder abgeschaltet wird.
 

274 Postings, 961 Tage ResilientJack

 
  
    #224
1
06.09.22 15:06
Bin nicht sicher ob Du das schon kennst zum Thema Licht/Sensorik in Verbindung mit einem Armband.
https://www.patentlyapple.com/2022/09/...bric-apple-watch-band-o.html  

274 Postings, 961 Tage ResilientApple invest in plant xyz

 
  
    #225
3
06.09.22 17:16
Noch ein Gedanke dazu:
Wir sind informiert, das Apple hier und da bei suppliern mit Investitionen unterstützt.
Warum macht Apple das ? Da mag es diverse Gründe für geben. Eins ist sicher Apple macht das nicht ohne Gegenleistung. Eine Gegenleistung von dem supplier könnte eine Exklusivität sein. Das heißt der supplier fertigt ausschließlich für Apple.
Es könnte also sein, das wenn man nicht von einem Apple Invest bei AMS liest, das Ams diese Exklusivität nicht anbietet um auch andere Kunden bedienen zu können.
Meinungen?
 

Seite: < 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... 43  >  
   Antwort einfügen - nach oben