First Graphene - Erster Kommerzieller Produzent


Seite 119 von 138
Neuester Beitrag: 23.05.24 23:04
Eröffnet am:07.04.18 19:40von: Bady89Anzahl Beiträge:4.433
Neuester Beitrag:23.05.24 23:04von: ariadneLeser gesamt:2.025.448
Forum:Hot-Stocks Leser heute:1.958
Bewertet mit:
8


 
Seite: < 1 | ... | 117 | 118 |
| 120 | 121 | ... 138  >  

843 Postings, 5491 Tage vcxymal schauen

 
  
    #2951
1
16.01.24 20:04
...Suvo produziert eigentlich wasserhaltiges Kaolin und die Coop mit FGR zielt darauf ab dies mit Graphene zu kombinieren. Was hier für Werte erreicht werden muss sich erst noch herausstellen. Sollte Colliecrete das alles überragen, braucht es auch das Kaolin nicht?!

Des Weiteren sprechen wir bei Graphene von Loading Levels von > 0,1% das sieht bei Flugasche anders aus:

Optimal workability was achieved when the W/GPS ratio was more than 0.22
https://colliecrete.com.au/properties-of-geopolymer-concrete/

Auch bietet graphene enhanced Beton Mehrwert im Bereich der Schwefelbeständigkeit sowie der elektrischen Leitfähigkeit (nützlich um z.B. Risse zu entdecken):

https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/ntrev-2020-0002/html
https://www.mdpi.com/2079-6412/12/11/1703
https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/...0950061817300697
https://ascelibrary.org/doi/abs/10.1061/JCRGEI.CRENG-680

Die Flugasche muss auch eine gewisse Güte haben und aufbereitet werden:

It was also found that a 20–30% increase in the compressive strength was achieved by first sieving the flyash and only using the smallest particles.

Work done by Rangan & Hardjito devised the Water-to-Geopolymer Solids Ratio (W/GPS) for Class F flyash.

https://colliecrete.com.au/properties-of-geopolymer-concrete/


So und dann muss sich zeigen welche Werte in der Praxis überhaupt erreicht werden. Bei Graphene wurden im Labor auch höhere Werte ausgewiesen als man nachher in der Praxis erreicht hat...

Kommt wohl auch auf den Anwendungsfall drauf an, aber ich sehe nicht, dass FGR mit dieser Meldung bei SUVO aus dem Rennen wäre...

Greetz


 

843 Postings, 5491 Tage vcxyHubron

 
  
    #2952
16.01.24 20:27
Interessanter fand ich die heutige Meldung zu Black Swan und Hubron:

https://www.proactiveinvestors.com/companies/news/...nal-1038502.html

Gab ja schon mal ne Meldung zu Graphenest & Hubron:

https://graphene-flagship.eu/materials/news/...alization-of-graphene/

Sprich, wie erwartet, arbeitet Hubron mit mehreren Graphene Supplieren zusammen. In Bezug auf FGR hatten wir ja Meldungen betr. HDPE.

Anhand der online verfügbaren Specs scheint es zumindest, dass FGR das beste Material hat. Ist halt die Frage was ausschlaggebend (Kosten vs. Performance) im jeweiligen Anwendungsfall ist. Jedenfalls sehen wir nun, dass die Markteinführung von Graphene Formen annimmt und FGR muss jetzt auch mal punkten.

Greetz  


 

1409 Postings, 1383 Tage KlimawandelEs scheint der kursabstieg

 
  
    #2953
19.01.24 05:09
Hat ohne Gegenwehr durch positive Infos des Mgmts losgelegt. Die weltwirtschaft erscheint mir halb tot  zu sein. Keine innovationen mehr ...  

172 Postings, 926 Tage JS87FG

 
  
    #2954
19.01.24 09:04
Reinigungserklärung
Das Unternehmen für fortschrittliche Materialien, First Graphene Limited („FGR“ oder „das Unternehmen“) (ASX: FGR), gibt bekannt, dass es am 17. Januar 2.000.000 Aktien (AX-Code: FGR) genehmigt und ausgegeben hat
2024 an erfahrene Anleger im Rahmen des Defizits für seinen Aktienkaufplan (SPP), dessen Ergebnisse am 21. Dezember 2023 bekannt gegeben wurden.
Die SPP-Shortfall-Aktien wurden gemäß der Kapazität des Unternehmens gemäß Listing Rule 7.1 ausgegeben und erfordern keine Zustimmung der Aktionäre. Ein Anhang 3B zum SPP wurde am 14. November 2023 bei der ASX eingereicht.
Ein diesbezüglicher Anhang 2A folgt dieser Ankündigung.
Für die Zwecke von Abschnitt 708A(6) des Corporations Act 2001 (Cth) (Corporations Act) gibt das Unternehmen gemäß Abschnitt 708A(5)(e) des Corporations Act bekannt, dass:
Das Unternehmen hat die Wertpapiere ohne Offenlegung gemäß Teil 6D.2 des Corporations Act ausgegeben. Und
Zum Datum dieser Mitteilung hat das Unternehmen Folgendes eingehalten:
die Bestimmungen von Kapitel 2M des Corporations Act, soweit sie für das Unternehmen gelten; Und
Abschnitt 674 des Corporations Act; Und
Zum Datum dieser Mitteilung sind keine Informationen offenzulegen, bei denen es sich um ausgeschlossene Informationen (wie in Abschnitt 708A(7) und 708A(8) des Corporations Act definiert) handelt, die von der Gesellschaft offengelegt werden müssen.

https://cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/...2764033-6A1190150
 

94 Postings, 1527 Tage MaexelchenIch habe ja ...

 
  
    #2955
19.01.24 09:35
... lange überlegt, ob ich meinem guten Geld noch mehr schlechtes hinterher werfen soll und wenn ja - ob ich nicht am freien Markt Aktien kaufe oder die Kapitalerhöhung mitgehe. Freier Markt wäre aus finanzieller Sicht besser gewesen - aber ich wollte ja das Unternehmen stützen.

So wie es aussieht, war das eine doppelte Fehlentscheidung. Ich hätte die Finger ganz aus dieser Schüssel lassen sollen. Aber irgendwie werde ich nicht klug und meine Hoffnung ist noch nicht gestorben. Sie ist aber inzwischen schwer krank und ich fürchte, sie macht es nicht mehr lange.

CU Max  

58 Postings, 2655 Tage akfanGedult

 
  
    #2956
2
19.01.24 11:14
Was man jetzt haben muss ist Gedult!
Wir sind erst in der 3. Woche des Jahres 2024, Vertragsabschlüsse in dem Bereich wie wir sie erwarten, sind nich auf die Schnelle zu bewerkstelligen!
Abgesehen von der Verhandlung von Vertragsdetails müssen dann auch noch die jeweiligen Juristen den Vertrag prüfen, der soll ja hien-und stichfest sein.

Auch meine Schwäche ist Geduld zu bewahren, aber hilft ja nichts.

Ich gehe davon aus, dass erst dann poitive Bewegung in den Kurs kommt, wenn relevante Verträge oder Kooperationen gemeldet werden!
Aber dann erwarte ich schon einen Ruck nach oben beim Kurs.  

12396 Postings, 3830 Tage Orion66erst in der 3. Woche des Jahres 2024

 
  
    #2957
19.01.24 15:29
...Ja, die liegen wohl alle faul am Strand und vergnügen sich, während wir hier vor Kälte zittern und um unsere Kohle bibbern.

Es gibt ja nicht nur die Story mit Breedon. MB könnte uns so viel berichten:
-Was beabsichtigt man mit der Kohle aus der KE anzufangen
-Wie ist die allg. Geschäftssituation in Bezug auf die vielen "Vertriebspartner" und dem Markt im Allgemeinen
-Wie schaut's mit Recyclingbeton (Cemex) oder der Kainostechologie (EMDAD)
-Was ist in "Greater Manchester" geplant

Ein CEO der Konkurrenz gefällt mir hier deutlich besser.
Ein Letter to the Shareholders zum Jahresanfang ist immer willkommen!!!
TORONTO, Jan. 17, 2024 (GLOBE NEWSWIRE) -- HydroGraph Clean Power Inc. (CSE: HG) (OTCBQ: HGCPF) (the "Company" or "HydroGraph"), a manufacturer of pristine graphene, today issued the following letter
 

12396 Postings, 3830 Tage Orion66Der eine

 
  
    #2958
19.01.24 15:50
beisst sich in den Arsch, der andere krümmt sich vor Lachen!!!

Aktuell an der OTC:

15:30:02 0,0001 $ 100.000 10 $

;-)))  

172 Postings, 926 Tage JS87Steckt FG mit drin?

 
  
    #2959
19.01.24 22:16
Roger Bullivant unterzeichnet Entwicklungsvertrag mit einem Start-up-Unternehmen für graphenverstärkten Beton
19. JANUAR 2024 VON NIA KAJASTIE
Roger Bullivant verwendet Beton
Roger Bullivant, Spezialist für Fertigteilpfähle, hat sich auf einen Grundsatzauftrag für Concretenes graphenverstärktes Zusatzmittel geeinigt, das darauf abzielt, den im Beton enthaltenen Kohlenstoff zu reduzieren.

Im Rahmen einer kürzlich abgeschlossenen Vereinbarung wird das in Manchester ansässige Start-up-Unternehmen Concretene seinen mit Graphen angereicherten Beton an das Tiefbauunternehmen Roger Bullivant liefern.

Graphen wird aus Graphit gewonnen und ist ein starkes und dennoch dehnbares Material. Im Jahr 2004 isolierten Forscher der Universität Manchester den ein Atom dicken, zweidimensionalen Kristallgraphen aus Graphit.

Conretene wurde von Nationwide Engineering Research & Development und dem Graphene Engineering Innovation Centre der Universität Manchester entwickelt. Es verwendet Graphen, um die mechanische Leistung von Beton zu verbessern, indem es seine Druck-, Zug- und Biegefestigkeit und Haltbarkeit verbessert. Dies ermöglicht eine Reduzierung des Materialverbrauchs und des Bedarfs an Stahlverstärkungen.

Die kohlenstoffreduzierende Nanotechnologie wurde im Mayfield-Regenerationsprogramm von Manchester eingesetzt. Nach Angaben der Universität Manchester zeigte es eine schnelle Frühfestigkeit in Betonmischungen, was für einen höheren Durchsatz bei Standard-Fertigteilanwendungen relevant ist und die langsameren Aushärtezeiten bestehender kohlenstoffarmer Zemente abmildert.

Im Zusammenhang mit der Vertragsunterzeichnung beteiligt sich Concretene an einem von der britischen Regierung finanzierten Entwicklungsprojekt für vorgefertigte Pfahl- und Fundamentanwendungen. Im Erfolgsfall könnte dies später in diesem Jahr zu kommerziellen Auslieferungen des Produkts führen.

Die Finanzierung des Projekts in Höhe von 1,21 Millionen Pfund wird von Innovate UK im Rahmen seines Smart-Zuschusses bereitgestellt, der KMU und Industriepartner bei der Entwicklung bahnbrechender Innovationen mit dem Potenzial für eine schnelle wirtschaftliche Rückkehr nach Großbritannien unterstützt.

Insgesamt erhielt Concretene im Jahr 2023 mehr als 2,4 Millionen Pfund an staatlichen Fördermitteln.Im Rahmen des Projekts schlägt Roger Bullivant die Errichtung einer Pilotproduktionsanlage für Concretene am Hauptsitz in South Derbyshire vor.

Der Standort kann Chargen- und Fertigteilfertigung anbieten, was es Concretene ermöglichen würde, die Realisierbarkeit seines Fertigungsangebots für eine breitere Ausweitung und Einführung in der britischen und internationalen Betonindustrie unter Beweis zu stellen.

David Clement, Geschäftsführer von Roger Bullivant, sagte: „Unsere vorgefertigten Fundamentsysteme, die aus kohlenstoffarmem Beton hergestellt werden, sind eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Methoden.

„Als Teil von Soletanche Bachy und Vinci haben wir das ehrgeizige Ziel, unsere beton- und zementbedingten CO2-Emissionen bis 2030 um 20 % zu reduzieren. Unter dem Exegy-Label verfügen wir auch über internes Know-how für kohlenstoffarmen Beton.

„Diese spannende Forschungs- und Entwicklungsinitiative in Partnerschaft mit Concretene ist der nächste Schritt auf unserem Weg zur CO2-Reduzierung und ein entscheidendes Element unserer Nachhaltigkeitsstrategie.“

Mike Harrison, Chief Operating Officer von Concretene, fügte hinzu: „Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt auf unserem Weg zur Kommerzialisierung unseres Produkts und wir freuen uns, mit dem Team von Roger Bullivant zusammenzuarbeiten.“

„Beton spielt eine wichtige Rolle dabei, der Bauindustrie dabei zu helfen, anspruchsvolle Netto-Null-Ziele zu erreichen, und die Einrichtung einer Pilotfertigung wird bei der Skalierung unseres Betriebs von entscheidender Bedeutung sein.“

https://www.geplus.co.uk/news/...hanced-concrete-start-up-19-01-2024/
 

843 Postings, 5491 Tage vcxynope

 
  
    #2960
1
19.01.24 22:30
...das ist sozusagen die Konkurrenz und das Graphene kommt vom Black Swan:

https://www.prnewswire.com/news-releases/...up-company-302029570.html

Greetz  

843 Postings, 5491 Tage vcxyHaloCell

 
  
    #2961
3
20.01.24 10:34

251 Postings, 3025 Tage ThomasTrierFirst Graphene oder ein anderer?

 
  
    #2962
21.01.24 12:40
Hallo, habe eine Frage in die Runde. Ist First Graphene aktuell in der Produktion einer der Größten? Welche pennystock Aktie hat noch Potenzial in diesem Gebiet? Wie ist Black Swan im Vergleich zu First Graphene zu sehen, wer von beiden Produziert mehr?
Mfg  

843 Postings, 5491 Tage vcxygrösste produzenten

 
  
    #2963
1
21.01.24 13:29
...von den an den Börse gehandelten Grapheneproduzenten ist wohl Nanoxplore jener mit der grössten Produktionskapazität und Umsatz derzeit. Ansonsten hilft es wenn man in die Geschäftsberichte der Unternehmen schaut ;-)  

12396 Postings, 3830 Tage Orion66In ein paar Jahren nicht mehr wegzudenken!

 
  
    #2964
1
21.01.24 14:49
Der Markt entwickelt sich mMn definitiv. Es ist lediglich eine Frage der Geschwindigkeit.
Hier ein Artikel bzgl der Mitbewerber:

Mit Graphen angereicherter Beton soll die Industrie revolutionieren
Graphen-Spezialisten an der University of Manchester und Nationwide Engineering haben mit Graphen angereicherten Beton entwickelt, um die Betonindustrie zu revolutionieren.

Als Weltneuheit in der Branche hat das Team die Bodenplatte eines neuen Fitnessstudios in Amesbury, Wiltshire, mit graphenverstärktem „Beton“ verlegt und dabei 30 % des Materials und die gesamte Stahlverstärkung entfernt.

Abhängig von der Größe der weiteren Projekte schätzt Nationwide Engineering eine Einsparung von 10–20 % für seine Kunden.

Die Herstellung von Zement für Beton in der Bauindustrie ist eine der Hauptursachen für den weltweiten Kohlendioxidausstoß.

Durch die Zugabe winziger Mengen Graphen wird Concretene im Vergleich zu Standard-RC30-Beton um etwa 30 % gestärkt, was bedeutet, dass deutlich weniger erforderlich ist, um die entsprechende strukturelle Leistung zu erreichen.
„Spielverändernder, mit Graphen angereicherter Beton“

„Wir sind begeistert, diesen bahnbrechenden, mit Graphen angereicherten Beton in einem realen Projekt entwickelt und gebaut zu haben“, sagte Alex McDermott, Mitbegründer und Geschäftsführer von Nationwide Engineering, der auch einen Abschluss im Bauingenieurwesen aus Manchester hat.

„Gemeinsam mit unseren Partnern am Graphene Engineering Innovation Centre der University of Manchester und den Bauingenieuren HBPW Consulting entwickeln wir unser Wissen und unsere Erfahrung schnell weiter und sind mit unseren Konstruktionsgerüsten für einen breiteren Einsatz in der Industrie gerüstet und werden zum bevorzugten Unternehmen für graphenverstärkte Produkte.“ Beton."

Nationwide Engineering verfügt über drei bestehende fünfjährige Baurahmen mit Network Rail und zwei siebenjährige Government Crown-Gewerbegebäuderahmen. Da sich Network Rail zu einer Reduzierung der CO2-Emissionen um 11 % in den nächsten vier Jahren verpflichtet hat, weist mit Graphen angereicherter Beton ein erhebliches Potenzial auf, dieses Ziel zu erreichen.

Durch den Einsatz in der globalen Lieferkette der Bauindustrie hat die Technologie das Potenzial, die weltweiten Emissionen um 2 % einzusparen.

Concretene kann wie Standardbeton verwendet werden, sodass keine neue Ausrüstung oder Schulung für den Misch- oder Verlegeprozess erforderlich ist und Kosteneinsparungen direkt an den Kunden weitergegeben werden können.

Dr. Craig Dawson, Anwendungsmanager am Graphene Engineering Innovation Centre, kommentierte: „Wir haben eine Additivmischung auf Graphenbasis hergestellt, die am Einsatzort keine Störungen verursacht.

„Das bedeutet, dass wir unseren Zusatzstoff direkt in der Mischanlage, in der der Beton hergestellt wird, als Teil ihres bestehenden Systems dosieren können, sodass weder die Produktion noch die Bauleute, die den Boden verlegen, verändert werden müssen.

„Wir konnten dies durch eine gründliche Untersuchung – zusammen mit unseren Universitätskollegen aus der Fakultät für Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt und Bauingenieurwesen – der von uns verwendeten Materialien erreichen und können diesen Ansatz auf die Verwendung von Graphen jedes Lieferanten zuschneiden, sodass wir nicht verpflichtet sind an einen einzigen Lieferanten“, fügte er hinzu. „Dies macht Concretene zu einem praktikableren Angebot, da die Versorgungssicherheit erhöht ist.“

In Amesbury wurde am 6. Mai vor Ort ein erster Guss von 234 m2 Concretene durchgeführt, weitere 495 m2 wurden am 25. Mai verlegt, um die Betonbodenplatte fertigzustellen. Das für den Guss am 25. Mai verwendete Graphen wurde von Versarien plc geliefert.  

1409 Postings, 1383 Tage KlimawandelKursentwicklung

 
  
    #2965
21.01.24 15:43
normalerweise sind ja die Börsen immer wieder ein Stück vor der aktuellen Realität. Aber da ich bereits vorab im Lithium und Wasserstoffbereich investiert war, sehe ich in der generellen Kursentwicklung einige parallele.... und irgendwie lässt mich dieser Eindruck nicht mehr los, dass egal in welchen Bereich Fossil aufgrund neuer Innovationen eingespart werden.... diese Innovationen unter Kursdruck geraten...

Hätte man sich noch vor 2 Jahrzehnten über ein neues Megaprodukt welche's  kostengünstig und leistungsfähig ist massiv angestellt der Erste zu sein ... erscheint es heute fast als Gegenteil, dass dieser Durchsatz zu neuen immer schwieriger erscheint.

Wie auch immer... es ist mein persönlicher Eindruck, und viell. sieht man anderer eine ähnlich aktuelle Entwicklung..  

2876 Postings, 1480 Tage koeln2999@klimawandel

 
  
    #2966
1
21.01.24 19:43
Ich bestätige Dich in Deiner Beobachtung. Die Innovationskraft und Vosion ist da, Geld verdienen kann man aber leider normal nicht. Entweder die Unternehmen melden Insolvenz an oder sie werden verkauft und Du wirst rausgedrängt. Am Ende ist Deine Kohle bei jemand anderem gelandet.
Meine letzte Pleite: myFC
Ähnliche Story
 

12396 Postings, 3830 Tage Orion66Hi Klimawandel

 
  
    #2967
1
21.01.24 20:53
Ich teile deine Gedanken, das die Vertreter der Fossilen Energie mit ihrer ungeheuren Marktmacht versuchen, alle Firmen, die ihre marktbeherrschende Position bedrohen, behindern, vermindern, mit allen Mitteln die ihnen zur Verfügung stehen zu "vernichten".
Anders sind mMn die massiven dauerhaften Shortpositionen insbesondere bei den Wasserstoffaktien nicht zu erklären.
Daran kann man ihre Ängste vor Machtverlust in einer Grünen Zukunft deutlich ablesen.

Was Graphene betrifft, kann ich mir solch ein Szenario allerdings schlecht vorstellen.
Was haben sie von dieser Technologie, einmal abgesehen von einer möglichen massiven positiven Entwicklung im Batteriesektor, zu befürchten.
Das Feld der Anwendungen von Graphen ist so vielfältig und könnte mit der Kainostechnologie sogar eine Brückentechnologie für die Fossilen sein. Die Ölfördernationen suchen doch händeringend einen gangbaren Weg, um ihren Wohlstand in eine klimaneutrale Zukunft zu retten, siehe Saudi-Arabien.

Der Kurs der Graphenfirmen dürfte eher mit dem immer noch fast bei Null stehenden Markt begründet sein.
Das dürfte sich allerdings für die Firmen, die den Bausektor bedienen, sehr rasch ändern, da hier weltweit Bewegung aufkommt.
Konkurrenz dürfte hier kein Problem werden, da die paar Firmen, sollte der Markt durchstarten, kaum in der Lage sein werden, den Bedarf an Graphene zu decken.
Einen ruinösen Bieterwettstreit sollten wir folglich nicht erleben.  

1409 Postings, 1383 Tage Klimawandel@Orion

 
  
    #2968
22.01.24 20:47
Also sollte die Nachfrage nach Graphene bald mal höher liegen als das Angebot ... dann sollte FGR das Modell von Pilbara Minerals kopieren ... wo man auf einer Online Plattform über ein Bieterverfahren hòhere Preise für einen Teil  der Produktion erzielen kann.  

1053 Postings, 1459 Tage DilettantraderFGR Ltd. - wirklich mehr als nur eine Idee?

 
  
    #2969
23.01.24 09:06
Moin in die Runde - sehr interessante und informative Beiträge in den letzten Wochen. Die Marktchancen, den Kurs und die weitere Unternehmensentwicklung scheint das hochinteressante Umfeld aktuell wenig bis gar nicht zu interessieren. Auch wenn das Produkt grundsätzlich fertig entwickelt ist, ist der Absatz und der daraus resultierende Gewinn nach wie vor eher homöopathisch. Zwar haben die Geschäftszahlen des vergangenen Jahres durchaus eine positive Entwicklung gezeigt, die ausgegebenen neuen Aktien zeigen jedoch sehr klar wie die finanzielle Situation in Wirklichkeit ausschaut. Der jetzige Aktienkurs von knapp 4 EURO Cent pro Share ist in Meinen Augen sogar noch überzogen, wenn man sich ein paar physische Fakten rein subjektiv ansieht.

Ich vermag keine Prognose für 2024 zu geben, orientiere mich aber an gegebenen Fakten. Die aktuelle Marktkapitalisierung von FGR beträgt im Januar 2024 ca. 25 Mio. € bei rund 659 Mio. ausgegebenen Aktien mit einem Streubesitz von über 99% (Quelle: Onvista). Schaut bitte auf das angehängte aktuelle Bild vom First Graphene Standort in Australien aus Google Maps. Wir reden hier von einem Unternehmen mit angeblich 195 Mitarbeitern, aber nur gut und gerne 15 Mitarbeiter Parkplätzen am Stammsitz. Das Bild zeigt definitiv den Standort in Australien und nicht den eines Unternehmen mit knapp 15 Mitarbeitern mit demselben Namen mit Sitz in den USA, die übrigens auch das gleiche Produkt herstellen. Schaut dort mal rein, ist auch interessant - (https://1stgraphene.com/). Wenn ich mir also dieses kleine Gebäude ansehe und den Maschinenpark der dort potentiell hinein passt, gepaart mit Patenten und Technologie Know How rund um das Produkt Graphene, dann fällt es mir sehr schwer einen Wert von 25 Mio. € dort wiederzufinden. Das Unternehmen existiert seit 1920 und mehr als das was man auf dem Bild sieht, ist dabei nicht herausgekommen...

Ohne tiefergreifende Recherchen über FGR zu betreiben sehe ich hier nach wie vor ein Hochrisiko Invest mit der sehr wahrscheinlichen Tendenz eines Totalverlustes. Ich halte mein Engagement weiter begrenzt und werde auch nichts mehr aufstocken. Dieses Jahr muss FGR meiner Meinung nach endlich mal liefern. Alles nur meine Meinung :o)

 
Angehängte Grafik:
first_graphene_site_google_maps.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
first_graphene_site_google_maps.jpg

12396 Postings, 3830 Tage Orion66Hallo Dilettantrader

 
  
    #2970
23.01.24 09:33
DieMitarbeiterzahl solltest du nochmals recherchieren.
Mir ist eine Anzahl von 15 bekannt, MarketScreener gibt 14 an.
https://www.marketscreener.com/quote/stock/...MITED-25358977/company/

Eine Anzahl von 195 Mitarbeitern, wie von dir genannt, würde die Geschäftszahlen in den absoluten Abgrund reissen.
1920.....richtig!
Allerdings war das damals ein reiner, kleiner Minenbetrieb für Graphite auf Sri Lanka.
Dieser wurde dann, wegen der Spitzenqualität des Produkts und der gestiegenen Nachfrage nach gutem Graphite, wiederbelebt, um ihn nach den relativ neuen Erkenntnissen über Graphene in die jetzige Firma zu wandeln.

Der aktuelle Kurs ist auf Grund der nicht vorhandenen News nachvollziebar.
Allerdings warten alle auf die Ergebnisse der zweiten Phase der Versuche mit Breedon.
Sollten die sehr gut ausfallen, was erwartet wird, werden wir mMn. relativ schnell, sehr schnell, in den zweistelligen Centbereich wandern.

GLTALongs
 

1053 Postings, 1459 Tage DilettantraderMoin Orion - Die MA Anzahl Info ist von...

 
  
    #2971
23.01.24 10:05
...Financial Times - siehe Link:
https://markets.ft.com/data/equities/tearsheet/profile?s=FGR:ASX
Dort steht definitiv 195 Mitarbeiter. Aber hast recht, auf Linkedin wird bspww. 11-50 angegeben. Auf anderen Plattformen finden sich Angaben von 21 - 25 Mitarbeitern.
Da habe ich wohl nicht sauber recherchiert - sorry, obwohl ich die von mir angegebene Quelle recht seriös finde.
Aber eine ähnliche kleine Anzahl an Mitarbeitern wie aus Deiner angegebenen Quelle wird ebenfalls für die Firma First Graphene in den USA angegeben. Ist schon ein sehr komischer Zufall, oder? Zu den Parkplätzen bei FGR Ltd. Australien passt dann aber definitiv die Zahl 15, bzw. wenn es bereits mehr sind müssen die halt mit dem Bus kommen oder draußen parken ;o)

Zum Thema ausbleibender News - ...hätte hätte Fahrradkette... - Sollten diese den Kurs beflügeln, wäre das sehr schön. Ich halte mich aber eher an Fakten bei meinen Investen. Diese Fakten zeigen eine klitze kleine Firma die größentechnisch nicht mal zum Mittelstand einzuordnen ist, mit dem eigenen Anspruch der Weltmarktführerschaft... Diesen Beweis müssen sie erstmal erbringen, dann investiere ich hier sicher auch mehr. Bleiben wir mal zuversichtlich...  

1053 Postings, 1459 Tage DilettantraderNachtrag # Kurs im 2-stelligen Centbereich

 
  
    #2972
23.01.24 10:19
Sollte der Kurs auf über 10 Cent steigen, wäre die Marktkapitalisierung und somit der Wert des Unternehmens weit über 65 Mio. Euro. Für eine Firma mit 15 Mitarbeitern und der Größe eines mittleren Grundschulgebäudes fällt es mir aktuell sehr schwer so eine Entwicklung in wenigen Monaten zu sehen. Ich denke ohne einen großen Investor oder einen international operierenden Partner mit geeigneten Kapazitäten wird das eher nicht passieren. Nur meine Meinung - dennoch hoffe ich sicher auch darauf im Rahmen meines begrenzten Engagements ;o)  

12396 Postings, 3830 Tage Orion66Ich denke,

 
  
    #2973
23.01.24 10:35
eine Firma in solch einem hochwertigen Segment sollte man nicht nach der Anzahl der Mitarbeiter bewerten, sondern nach der Qualität und dem Preis des Produkts.
Die Anzahl der Parkplätze sollte man dahingehend betrachten, dass ein Teil der Mitarbeiter sich in UK /Manchester aufhält und arbeitet.
Die Anzahl der Mitarbeiter der Produktion in Henderson, max. 100 t/a, derzeit etwa 10 t/a, also etwa 50 kg/Tag, dürfte sich bei 1-3 Mitarbeiter bewegen, der Rest dürfte in F&E unterwegs sein.
 

1409 Postings, 1383 Tage Klimawandeldas größte, aktuellste Problem

 
  
    #2974
1
23.01.24 10:35
sehe ich eher darin, dass es mehr oder weniger einige Visionen gibt, aber kein defintiver Plan, was wann auf der Timeline umzusetzen ist...  - mit den Worten "man will" hat man sich schon öfter mal bei Investitionen die Finger verbrannt... - daher wird es spannend, was der CEO demnächst wirklich an konkreten Vorhaben abliefert. - Ich hoffe nicht... dass es nur eine Promotion Tour ist, sondern mal wirklich konkrete Fakten auf den Tisch kommen. Damit würde man vertrauen stärken, und auch gewillte Verbindlichkeiten registrieren!  

12396 Postings, 3830 Tage Orion66Der von dir gewünschte

 
  
    #2975
23.01.24 10:40
Partner mit geeigneten Kapazitäten wird in Kürze hoffentlich Breedon und/oder Cemex heissen.
Dahinter fügen sich weitere internationale Namen in der Liste der Möglichkeiten ein.
Die weiteren Anwendungsmöglichkeiten für PureGraph sind leider noch in der Versuchsphase oder in der sehr frühen Phase der Kommerzialisierung.
Die werden wohl noch 1-3 Jahre benötigen, um damit Geld zu verdienen  

Seite: < 1 | ... | 117 | 118 |
| 120 | 121 | ... 138  >  
   Antwort einfügen - nach oben