Wulff um 11 Uhr Rücktritt !!


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 17.02.12 11:53
Eröffnet am:17.02.12 09:00von: satyrAnzahl Beiträge:47
Neuester Beitrag:17.02.12 11:53von: kostoleniLeser gesamt:2.202
Forum:Talk Leser heute:2
Bewertet mit:
12


 
Seite: <
| 2 >  

42128 Postings, 9126 Tage satyrWulff um 11 Uhr Rücktritt !!

 
  
    #1
12
17.02.12 09:00
Na ja Zeit wirds
Die Narren wirds ärgern.müssen dann bis Montag die wagen umbauen.  

12739 Postings, 8298 Tage TigerWulff, geh mit Gott..aber geh! Keiner war

 
  
    #2
2
17.02.12 09:07
schlechter als dieser Herr..  

10215 Postings, 5929 Tage KlappmesserHighway to Hell

 
  
    #3
1
17.02.12 09:10

26893 Postings, 5412 Tage hokaider will pünktlich ins Wochenende

 
  
    #4
3
17.02.12 09:10

3889 Postings, 5118 Tage S.SmithFalsch Tiger,

 
  
    #5
3
17.02.12 09:11
keiner war besser im Schmarotzen...das macht den so schnell keiner nach und in gewissen Kreisen ist das eine ehrwürdige Hochleistung was der Herr Wulff seinem Volk da vorgelebt hat.  

12950 Postings, 6192 Tage kostoleniHinze, übernehmen Sie!

 
  
    #6
1
17.02.12 09:12

12739 Postings, 8298 Tage TigerErklärung: Bitte denkt nicht schlecht von mir

 
  
    #7
2
17.02.12 09:17
aber ich bin auch nur ein kleiner Mensch und konnte der Versuchung nicht widerstehen...aber es war schön, diese Annehmlichkeiten zu bekommen und plötzlich hatte ich auch so viele Freunde..  

51345 Postings, 8793 Tage eckiAuch Finanzaufseher überprüfen Wulff

 
  
    #8
2
17.02.12 09:17
Porsches Übernahmekampf: Auch Finanzaufseher überprüfen Wulff - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
Bundespräsident Wulff steht massiv unter Druck. Neben der Staatsanwaltschaft Hannover nimmt ihn nun auch noch die Finanzaufsicht ins Visier. Nach SPIEGEL-Informationen prüft die BaFin, ob Wulff bei Porsches Übernahmeversuch gegen das Gesetz verstoßen hat.
 

12950 Postings, 6192 Tage kostoleniHinze kommentiert:

 
  
    #9
6
17.02.12 09:18
QUAKQUAKQUAKQUAKQUAKQUAKQUAKQUAKQUAKGEIFERQUAKQUAKQUAKROTIERROTIE­RQUAKQUAKQUAKQUAKQUAKQUAKQUAKSPEICHELVERSPRÜHQUAKQUAKQUAKQUAKQUAK­GEIFERGEIFERQUAKQUAK!

32 Postings, 4537 Tage aDayMerkel

 
  
    #10
4
17.02.12 09:29

Um 11.30 Uhr Erklärung von Merkel. - Mit der Ankündigung sollte alles klar sein.

 

12950 Postings, 6192 Tage kostoleni"Ich unterstütze weiterhin den Bundespräsidenten.

 
  
    #11
3
17.02.12 09:32
Mit seiner Arbeit bin ich sehr zufrieden." (?)

32 Postings, 4537 Tage aDay-haha-

 
  
    #12
17.02.12 09:33

@Vorposter: Das ist ja fast ein Kalaur. ^^ - Heute geht er down - wer wetten will sagt bitte bescheid! :D

 

10215 Postings, 5929 Tage KlappmesserDas Amt des Bundespräsidenten

 
  
    #13
1
17.02.12 09:34
sollte abgeschafft werden.
Das hat Herr Wulff irreparabel beschädigt.
Ich verbinde das nur noch mit Mitessern, Schmarotzern und Leichenfleddern.

12739 Postings, 8298 Tage TigerMutti hilft ihm schon beim packen,

 
  
    #14
17.02.12 09:34
weil seine Freunde schon im Wochenende sind  

54906 Postings, 6735 Tage RadelfanWahrscheinlich wurde der Ehrensold bereits geklärt

 
  
    #15
17.02.12 09:36
Da die Bundesregierung diesen lebenslänglichen Ehrensold in Höhe der jeweils aktuellen Amtsbezüge des Bundespräsidenten beschließen muss, wurde dieser Ehrensold Hr. Wulff sicher bereits im Vorfeld von Mutter Merkel zugesagt.

Ein Rücktritt zum jetzigen Zeitpunkt sichert der Regierung auch noch einen gewissen Handlungsspielraum bei der Benennung des nächsten BP. Denn nach der Wahl im Saarland droht ein weiterer Aderlass der Stimmen des Regierungslagers.

12950 Postings, 6192 Tage kostoleniBundespräsident als Ehrenamt?

 
  
    #16
1
17.02.12 09:39
Alle infrage kommenden Politiker haben doch schon üppige Ansprüche aus Ministerposten etc.
Würde jemand ehrenamtlich das Bundespräsidentamt bekleiden? Wäre doch interessant, das mal zu thematisieren.

42128 Postings, 9126 Tage satyrNa ja wenns lecker essen gibt

 
  
    #17
17.02.12 09:54
Und genug zu trinken - Weiber und Bunga Bunga
würd ich es machen - Umsonst  

26893 Postings, 5412 Tage hokaiEigentor

 
  
    #18
17.02.12 09:57
...Kurz vor seiner Wahl regte Wulff an, finanzielle Abstriche beim lebenslangen Ehrensold des Bundespräsidenten vorzunehmen.[...
http://de.wikipedia.org/wiki/Bundespräsident_(Deutschland)

37068 Postings, 5013 Tage NokturnalHab ich alles zu Hause satyr....

 
  
    #19
17.02.12 09:58
da muss mehr kommen.  

3889 Postings, 5118 Tage S.SmithDer nächste Präsident soll seinem Vorgänger

 
  
    #20
17.02.12 10:00
ja immer in nichts nachstehen und alles besser machen...

Daraus erschließt sich mir folgendes Anforderungsprofil für den nächsten Kandidaten:

- geschulter und regelmäßiger Umgang mit Waffen
- geschulter und regelmäßiger Umgang mit Drogen
- geschulter und regelmäßiger Umgang mit Prostitution und Zuhälterei

das reicht vorerst mal aus finde ich, zum Mord ohne Verurteilung uns so kommen wir dann beim übernächsten.  

12739 Postings, 8298 Tage TigerMerkel hat Reise nach Italien abgesagt

 
  
    #21
2
17.02.12 10:02
Tritt Wulff heute zurück?

11 Uhr Erklärung im Schloss Bellevue +++ Merkel spricht 11.30 Uhr +++ DPA berichtet aus „Kreisen“: „Deutscher Bundespräsident Wulff vor Rücktritt“





Die Kanzlerin und ihr Bundespräsident – beide wollen sich heute äußern

Foto: dpa

17.02.2012 — 09:34 Uhr


Die (Eil-) Meldungen zu Christian Wulff überschlagen sich!

11 Uhr will er sich im Schloss Bellevue erklären, 11.30 Uhr tritt die Kanzlerin vor die Presse. Ihre Reise zu Italiens Premier Mario Monti nach Rom hat sie abgesagt.

Der Hintergrund: Gestern Abends hat die Staatsanwaltschaft Hannover die Aufhebung der Immunität des Bundespräsidenten beantragt. Die Affäre flammt wieder auf!

Stimmt der Bundestag dem Antrag der Staatsanwälte zu, wird gegen Wulff wegen des Verdachts der Vorteilsnahme ermittelt. Im Blickpunkt der Ermittler: seine Beziehung zu dem Filmunternehmer David Groenewold.




Christian Wulff



Bundestag gefordertStaatsanwaltschaft will gegen Wulff ermitteln

Ein bisher einmaliger Vorgang in der Geschichte der Bundesrepublik!

Tritt Christian Wulff zurück? Oder klammert er sich weiter ans Amt?

Ein Feuerwerk in der Presse. „Den Zeitpunkt, sich in Würde aus seinem Amt zu verabschieden, hat Christian Wulff längst verpasst”, schreibt die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung”.

Die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“: „Ein Bundespräsident muss, ohne dass jemand kichert, ans Podium treten und zum Beispiel vor einer Gesellschaft warnen können, in der jeder immer nur an seinen eigenen Vorteil denkt.”

+++ ALLE NFOS IM BILD.DE-TICKER +++

9.43 Uhr – Bundespräsident kurz vor Rücktritt: Die Nachrichtenagentur dpa meldet aus „Kreisen“: „Deutscher Bundespräsident Wulff vor Rücktritt.“

9.33 Uhr – Merkel sagt Reise ab: Die Kanzlerin disponiert um! Sie wird nun doch nicht wie geplant nach Rom zu Mario Monti fliegen. Ihr Statement 11.30 Uhr will sie in Berlin abgeben.

+++ EIL +++ EIL +++ 9.22 Uhr – Merkel erklärt sich: Die Kanzlerin wird sprechen! Für 11.30 Uhr hat sie eine Stellungnahme angekündigt, so das Bundespresseamt.

9.03 Uhr – Merkel fliegt nach Rom: Sie wird ihre Reise nicht absagen! Die Bundeskanzlerin will wie geplant 9.30 Uhr nach Italien zu Ministerpräsident Mario Monti fliegen. Rückflug: 15.30 Uhr. Gestern Abend tagte nach BILD-Informationen eine Krisenrunde im Präsidialamt. Dabei hatten Wulff und seine engsten Vertrauten zeitweilig auch telefonischen Kontakt zur Kanzlerin. Die soll dem Vernehmen bestürzt über die neue Entwicklung gezeigt haben. Man sei sich einig gewesen, dass sich die Lage dramatisch verschärft habe. Die Entscheidung über einen möglichen Rücktritt liege aber weiter beim Bundespräsidenten selbst, heißt es in Regierungskreisen.






Bundespräsident WulffStaatsanwaltschaft will Aufhebung der Immunität

Quelle: Reuters

EIL +++ EIL +++ 8.51 Uhr – Wulff kündigt Erklärung an: Der Termin steht! 11 Uhr will sich der Bundespräsident im Schloss Bellevue erklären. Kommt der Rücktritt?

8.23 Uhr – SPD pocht auf Rücktritt: Das politische Berlin bebt. Die SPD fordert den Rücktritt des Bundespräsidenten, wirbt für einen überparteilichen Kandidaten. Im ARD-Morgenmagazin fordert SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles die Kanzlerin auf, die „untragbare Situation“ zu klären. Nahles. „Das heißt aus meiner Sicht, dass Christian Wulff heute in der Pflicht ist, diesen Schritt zu gehen.”

LESEN SIE HIER: DAS SCHREIBT DIE PRESSE!

8.07 Uhr – Unions-Fraktionsvize erwartet Immunitäts-Aufhebung: Die ersten Stimmen aus der Union zu Wulff sind da. Fraktionsvize Michael Meister erwartet, dass der Bundestag die Immunität des Bundespräsidenten aufheben wird. Er gehe davon aus, dass der Immunitätsausschuss und das Plenum dem Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover zustimmen würden, wenn dieser ein Aufklärungsbedürfnis hinreichend deutlich mache, sagt der CDU-Politiker im Deutschlandfunk.






Foto: dpa

19.40 Uhr +++ EIL ++++ Staatsanwaltschaft beantragt Aufhebung von Wulffs Immunität: Diese Eilmeldung bringt ALLES ins Rollen. Die Staatsanwaltschaft Hannover beantragt die Aufhebung der Immunität des Bundespräsidenten. Nach umfassender Prüfung neuer Unterlagen und der Auswertung von Medienberichten gebe es nun einen Anfangsverdacht wegen Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung. Jetzt muss der Bundestag entscheiden, ob gegen Wulff strafrechtlich ermittelt werden darf.  

12739 Postings, 8298 Tage Tigerin Würde aus seinem Amt

 
  
    #22
17.02.12 10:05
Den Zeitpunkt, sich in Würde aus seinem Amt zu verabschieden, hat Christian Wulff längst verpasst”,  

12950 Postings, 6192 Tage kostoleniDann kann er ja bleiben. *lol*

 
  
    #23
2
17.02.12 10:08

14931 Postings, 5984 Tage objekt tiefdie Regierung kann nicht mehr anders

 
  
    #24
4
17.02.12 10:13
gegen die Aufhebung der Immunität zu stimmen, wäre politischer Selbstmord.
Wulff hat den Bogen längst überspannt. Vor wenigen Wochen hätte er abtreten müssen um noch halbwegs sein Gesicht zu wahren. Jetzt muß er mit Schimpf und Schande abtreten. Schade, daß´die Pragmatische Kanzlerin solange zugeschaut hat.  

51345 Postings, 8793 Tage eckiKosteleni, so nicht. Dann kommen ja nur noch

 
  
    #25
1
17.02.12 10:14
aus Vortätigkeiten bzw. wegen Privatvermögen überversorgte Personen in Frage.

Und wenn man die letzten unterlegenen Kandidaten Gauck oder Schwan nimmt, die fallen jedenfalls nicht in die Kategorie hochdekoriert, überpensionsversorgt.

Und ein geregeltes hohes eigenes Aus (Ein-)kommen sollte ja gerade nabhängig machen von monetären Freundschaftsdiensten.

xxxxxxxxxxxxxxx

Ich wäre sowieso dafür die strengen Vorschriften des öffentlichen Dienstes und der Beamtenschaft auf politische Amtsträger auszuweiten. Und die Bezahlung muss so angemessen hoch sein, das man auch mal ein urlaubswochende selber finanzieren kann.  

Seite: <
| 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben