Wenn das stimmt, sollte es Konsquenzen haben...


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 13.11.07 14:12
Eröffnet am:11.11.07 19:47von: Karlchen_IIAnzahl Beiträge:45
Neuester Beitrag:13.11.07 14:12von: KatjuschaLeser gesamt:9.692
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 >  

12175 Postings, 8484 Tage Karlchen_IIWenn das stimmt, sollte es Konsquenzen haben...

 
  
    #1
2
11.11.07 19:47
STUDIE
Rechtsextremismus vertreibt Touristen

Rechtsextreme Gewalt, fremdenfeindliche Übergriffe und Wahlerfolge rechter Parteien: Die Deutschen haben einer Studie zufolge immer weniger Lust, ihren Urlaub in Sachsen und Sachsen-Anhalt zu verbringen.


Quelle:

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,516729,00.html

--------------------------------------------------


Kann ja wohl nicht sein, dass aus dem Westen riesige Beträge in den Aufbau Ost fließen - und der Osten den Aufbau wegen seiner Nazis abbremst. Irgendwann ist Schluss mit der Solidarität.  
19 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

12175 Postings, 8484 Tage Karlchen_IISchätze mal dort, wo IDTE wohnt...

 
  
    #21
12.11.07 00:00

51345 Postings, 8800 Tage eckiDer Vater meiner Nichte ist Portugiese

 
  
    #22
2
12.11.07 00:18
mit schwarzem Genanteil, wie es eben bei den Portugiesen ab und zu vorkommt. Hier geboren, nie woanders als in Westdeutland gelebt. Der war mit meiner Schwägerin 92 in Sachsen. Mal umschauen. "negerhure" zu ihr und was so einer wie er in Deutschland zu suchen habe.

Naja, Tourismus hatte sich für das Pärchen schnell erledigt. Ist also wirklich kein neues Phänomen.  

646 Postings, 9298 Tage EdelmaxKatjuscha:

 
  
    #23
3
12.11.07 22:24

Ich lebe in einer ostdeutschen (Groß)Stadt, die einen Ausländeranteil von 6,3% und die folgende Kriminalstatistik aufweist (eine neuere Statistik liegt mir z.Z. nicht vor):

"Tatverdächtige: Die Verringerung des Gesamtstraftatenaufkommens fand ihren Niederschlag auch in der Anzahl der ermittelten Tatverdächtigen. So wurden im Jahr 2004 insgesamt 20.680 Tatverdächtige auf frischer Tat gestellt beziehungsweise ermittelt. Die Anzahl nichtdeutscher Tatverdächtiger reduzierte sich im Vergleich zum Vorjahr um 329 auf 2.530."

Fazit: 6,3% der ausländischen Bevölkerung begehen 12,23% der Straftaten in dieser Stadt. Damit ist jeder hier lebende Ausländer statistisch fast doppelt so häufig straffällig geworden wie ein einheimischer Deutscher.

 

Politisch motivierte Kriminalität (PMK): Von den 482 im Jahr 2004 durch das Kommissariat Staatschutz bearbeiteten Straftaten waren 318 mit einer politischen Motivation begangen worden. Dies sind 71 Fälle mehr als 2003. Trotz allem beläuft sich der Anteil der PMK am Gesamtstraftatenaufkommen auf weniger als einen halben Prozentpunkt. Es wurden insgesamt 173 Fälle aufgeklärt, was einer Aufklärungsquote von 54,4 % entspricht und gleichzeitig eine Steigerung um 8,2 % bedeutet.Von den 318 registrierten Fällen sind 78 mit einer politischen Motivation links, 143 mit einer politischen Motivation rechts und 3 mit einer politischen Motivation Ausländer begangen worden. 94 Straftaten der PMK waren den drei Kategorien nicht zuzuordnen. Auffällig ist dabei, dass der Zuwachs der PMK im Vergleich zum Vorjahr dem linken Spektrum zuzuordnen ist. Von den 78 bearbeiteten Delikten der PMK links entfiel eines (2003: 5) auf die sogenannten Propagandadelikte. Dagegen stieg die Anzahl linksmotivierter Gewaltdelikte von 4 auf 33. Dominierende Delikte waren Sachbeschädigungen (21), Körperverletzung (15) und gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr (11). Bei der PMK rechts ist nach wie vor der hohe Anteil der Propagandadelikte von 75,5 % auffällig. Von den 143 bearbeiteten Delikten entfielen 108 (2003: 117) hierauf und lediglich 7 (2003: 16) auf Gewaltdelikte. Dominierende Delikte waren neben der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen (24) auch hier Sachbeschädigungen (26) und Körperverletzungen (13). Rolf Müller: „Trotz des spürbaren Rückgangs der Straftaten im Bereich rechts dominiert dieser Phänomenbereich nach wie vor die Fallzahlen der politisch motivierten Kriminalität. Diese Entwicklung darf nicht über das vorhandene rechtsextremistische Personenpotential hinwegtäuschen. Bereits bestehende Bekämpfungsinstrumentarien müssen konsequent fortgeführt und weiterentwickelt werden. Insbesondere einem ganzheitlichem, zielgruppenorientierten Präventionsansatz kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Parallel dazu muss der wachsenden Gewaltbereitschaft der linksextremistischen Szene seitens der Polizei Rechnung getragen werden."

 

Tut mir leid, ich habe die Statistik nicht gemacht, aber nur 146 Straftaten sind gegen Ausländer oder anderweitig rechts motiviert gewesen. Dagegen stehen 2530 Straftaten durch hier lebende Ausländer (dabei überdurchschnittlich viele Gewaltverbrechen, das ist hier aber nicht explizit aufgeführt, ist aber bekannt). Nicht das wir uns falsch verstehen, auch jede politisch begangene Straftat ist eine zu viel, aber die die Statistik sagt: Auf 17,33 ausländische Straftaten kommt kommt eine rechts bedingte.  Politisch bedingte Kriminalität ist absolut zu vernachlässigen gegenüber Ausländerkriminalität. Nur das ist in Deutschland einfach medial schlecht zu vermitteln!

Das ist die Realität in der Stadt, in der ich lebe. Und das ist auch die Erfahrung, die ich hier mache!

 

Edelmax

 

 

10637 Postings, 8813 Tage Ramses IIwelcome back, edler max

 
  
    #24
1
12.11.07 22:39
lange nichts gelesen von dir.

grüße  

646 Postings, 9298 Tage EdelmaxGrüße zurück,

 
  
    #25
12.11.07 22:43
freut mich, dass man noch Erinnerungen hegt, alter Kämpfer!
Habe nach langer Zeit mal wieder reingeschaut, zwischendurch ging Ariva eine zeitlang ja gar nicht mehr, und jetzt wollte ich mal wieder sehen, wie es sich so entwickelt hat...

Edelmax  

29411 Postings, 6356 Tage 14051948KibbuzimAber Happy,ist Verzweiflung

 
  
    #26
12.11.07 22:44
wirklich eine ausreichende Entschuldigung oder Erklärung für das Wählen Rechtsextremer Parteien oder der indifferenten Haltung gegenüber rechter Gewalt ?

Irgend ein Kabarettist,Volker Pispers ?, hatte mal ähnlich,dem Sinn nach jedenfalls,viel treffender als ich formuliert.
Wenn Dreck und Mist zum Essen angeboten wird,gehe ich dann aus Protest oder Verzweiflung aufs Klo und fress Braune Kacke ?  

110336 Postings, 8899 Tage KatjuschaEdelmax, das ist aber eine merkwürdige Statistik,

 
  
    #27
1
12.11.07 22:54
die du uns da servierst.

Nicht das ich die Zahlen bestreite, sondern deine Schlußfolgerung find ich merkwürdig. Was ist denn daran unnormal, dass die Anzahl der Straftaten durch Ausländer (wo ja von Diebstahl bis Körperverletzung restlos alle Straftaten enthalten sind) um ein Vielfaches höher ist als die politisch Straftaten durch Rechtsextreme?
Wäre ja krass, wenn das anders wäre.

Auch das Ausländer mehr Straftaten begehen als Deutsche ist ne normale Statistik im Bundesvergleich.

Was in deiner Stadt scheinbar anders ist, ist der Vergleich zwischen links und rechts politisch motivierter Straftaten. In der BRD gehen die von links motivierte Straftaten stetig zurück, während die der Nazis weiter steigt. Siehe Verfassungsschutzbericht!  

69033 Postings, 7568 Tage BarCodeAußerdem:

 
  
    #28
1
12.11.07 23:00
Mal wieder die übliche Verwechslung von "Tatverdächtiger" mit "Täter" und die übliche Annahme, die Straftaten von Ausländern wären der ansässigen Wohnbevölkerung allein zuzurechnen.
In Frankfurt/oder gibt es fast so viele Straftaten von Ausländern wie Ausländer dort wohnen. Preisfrage: Sind jetzt alle Ausländer in F/O kriminell und warum sind dort die straffällig gewordenen Ausländer fast alle Polen?

 

Gruß BarCode

 

12175 Postings, 8484 Tage Karlchen_IIIst doch okay - wenn die Wirte im Osten auf die

 
  
    #29
12.11.07 23:05
Barrikaden gehen, weil sie wegen der Nazis Umsatzeinbußen haben, bestätigt mich das doch in meiner Meinung. Dem Osten die Kohle abdrehen - und dann müsste es doch mit dem Teufel zugehen, wenn nicht die Sympathie mit den Nazis nachlässt.  

110336 Postings, 8899 Tage KatjuschaTja Karlchen, wenn du meinst, dass wegen

 
  
    #30
3
12.11.07 23:11
Umsatzeinbußen in der Tourismusbranche die Leute den Nazis die Schuld daran geben, ...

Also echt! Wenn du die Kohle hier abziehst, bekommen die extremen Lager beider Seiten einfach noch mehr Zulauf, sowohl in den Parlamenten wie auf der Straße. Wahrschenlich kommst du dann wieder mit dem Spruch, der Osten wäre zu radikal, und die Leute alle bekloppt.

Manchmal frag ich mich echt, welch Ossi dir mal auf die Füsse getreten ist, so wie du in diversen Threads über den Osten herziehst.  

2310 Postings, 7094 Tage EnergieEiner ?

 
  
    #31
12.11.07 23:12

9061 Postings, 8641 Tage taos@Barcode

 
  
    #32
1
12.11.07 23:16


Und wie hoch ist der Anteil nicht krimineller Ausländer in Frankfurt / Oder? Ich war mal vor ein paar Jahren da und froh als ich wieder weg war.


Taos



Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden, sich zu äußern.


 

12175 Postings, 8484 Tage Karlchen_IIKatjuscha - das kann sein, das sollte es aber

 
  
    #33
12.11.07 23:18
nicht sein. Man kann nicht den Ossies die Kohle in den Arsch schieben, weil sie ansonsten NPD oder SED - PDS - Linke oder wie das gerade mal hei0t, wählen.  

69033 Postings, 7568 Tage BarCodeIch war kürzlich mal in Polen.

 
  
    #34
2
12.11.07 23:19
Da war alles voll mit Ausländern. Unglaublich, wie die paar Deutschen, die sich da rumgetrieben haben, das ausgehalten haben. Aber ich bin hier ja bekannt als Multi-Kulti-Träumer. Mir hat das ganz gut gefallen dort. Um die Kriminalitätsstatistik hab ich mich jetzt allerdings nicht gekümmert...

 

Gruß BarCode

 

69033 Postings, 7568 Tage BarCodeSo Mädels

 
  
    #35
12.11.07 23:25
Genug braune Suppe gelöffelt für heute. Das reicht eigentlich für'n ganzes Jahr. Gut, dass ich keine Magenprobleme hab...

 

Gruß BarCode

 

110336 Postings, 8899 Tage Katjuschataos, irgendwie steckt in deiner Frage doch ne

 
  
    #36
12.11.07 23:33
Aussage. Oder?

Willst du uns jetzt erzählen, dass der Anteil der kriminellen Ausländer in Frankfurt so hoch ist, dass du bei deinem Besuch ständig ausgeraubt, betrogen, verletzt wurdest?

Wie definierst du eigentlich, du wärest froh gewesen, dort wieder weg zu sein?

Wenn du nicht direkt von einer Straftat betroffen warst, solltest du vielleicht darüber nachdenken, ob du nicht deswegen forh warst, weil du einfach schon deshalb ein blödes Gefühl in Frankfurt hattest, weil dir so viele Ausländer begegnet sind!

Ist mir echt ein Rätsel, was hier immer so für merkwürdige Tatsachenberichte abgelifert werden. Ich bin ja nun sehr oft in Kreuzberg/Neukölln, und da fühl ich mich weitaus wohler als in irgendwelchen Branbenburger Kleinstädten, wo man von irgendwelchen besoffenen deutschen Kids blöde angemacht wird. Tut mir leid, aber sowas passiert mir in Kreuzberg nicht. Okay, ich geh auch in keine türkische Disco, aber ansonsten kommt man ja dennoch genügend mit Türken in Kontakt, und ich hatte erst einmal einen Disput mit einem Türken, was auf dessen etwas machohafte Art zu tun hatte, seiner Frau zu imponieren. Von bessoffenen deutschen Kids wirst du in den Straßenbahnen viel häufiger angemacht.  

9104 Postings, 6775 Tage 2teSpitzeDenk ich an

 
  
    #37
12.11.07 23:50
Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.

Von wem stammt der Spruch denn nochmal?

MfG

Spitze



 

646 Postings, 9298 Tage EdelmaxKatjuscha:

 
  
    #38
4
13.11.07 00:03
Du findest es also völlig normal, dass Ausländer mehr Straftaten begehen als Deutsche!? Okay, Du magst Dich daran gewöhnt haben, für Dich ist das normal. Für mich nicht! Ausländer, die schwere Gewaltdelikte begehen oder auch Rauschgiftdelikte, würden bei mir auf Dauer aus dem Lande fliegen.
Die Straftaten der Rechten stehen zu drei Viertel in Verbindung mit dem Besitz von verfassungsfeindlichen Symbolen. Straftatbestand okay, aber davon fühle ich mich doch nicht bedroht.
Aber wir haben mittlerweile ein Zwei-Klassen-Recht, das das Grundgesetz verletzt.
Wenn in Potsdam ein Schwarzer Passanten abpöbelt, dann nach ihnen tritt, worauf er einen Faustschlag bekommt, durch den er zu Boden geht und weil er besoffen ist, so doof auf den Kopf schlägt, dass er in Lebensgefahr schwebt, fliegen durch den Generalstaatsanwalt 2 Verdächtige in Extramontur per Hubschrauber sonsterwohin, die sitzen in U-Haft, obwohl alles sehr wackelig ist, und letztlich muß die Justiz rauskriegen, dass alles ganz anders war...
Wenn in Hamburg 3 Türken und ein Deutscher zwei deutsche Jugendliche ansprechen, die mit diesen überhaupt nichts zu tun haben, um einen der beiden in Mordabsicht mit einer abgeschlagenden Flasche in den Hals zu stechen (einfach mal so aus langer Weile!), auf beide einzutreten und einen lebensgefährlich zu verletzen, dann sind sich Staatsanwalt und Richter einig, die kann man nach 6 Stunden wieder auf freien Fuss setzen, dann haut in diesem Lande was nicht hin. Rechtsextreme Straftaten werden konstruiert, medial ausgeschlachtet und in Szene gesetzt, Ausländerkriminalität wird runtergespielt und als kulturelle Eigenart abgetan. Das kann so nicht sein, und wenn es ein Teil der Bevölkerung nicht so sehen will, dann muß man sich nicht wundern, wenn der andere Teil sich jemanden sucht, der sie vertritt. Und leider ist da keiner der etablierten Partein dabei!
Und weil Du die Statistik ansprichst, 17 + 3 Taten der Körperverletztung wurden durch die Rechten begangen. Wieviele Körperverletzungen aber durch Ausländer? Steht nicht in der Statistik, aber mindestens 15x soviel! Also warum soll ich mich vor Neonazis schützen, die tun mir statistisch nichts! Aber einige Disko´s in der Stadt kann man nicht betreten, weil regelmäßig Messerattacken von Ausländern vorkommen. Ist einfach so. Dehalb bleibe ich bei meiner Meinung: Nicht Rechtsextreme sind das Problem, sondern straffällige Ausländer. Kann man die schnell entfernen, wird auch die allgemeine Stimmung gegenüber den vielen fleißigen und rechtsstaatlichen ausländischen Mitmenschen wesentlich besser.

Nacht!

Edelmax  

646 Postings, 9298 Tage Edelmax#37 Heinrich Heine, Deutschland, ein Wintermärchen

 
  
    #39
2
13.11.07 00:07

110336 Postings, 8899 Tage KatjuschaEdelmax

 
  
    #40
13.11.07 00:33
Was heißt normal?

Es geht darum, von wem die Straftaten begangen werden und aus welchem Grund. Damit rechtfertige ich ja keine Straftat und natürlich bin ich auch dafür, dass alle Kriminellen hart bestraft werden, egal ob Ausländer oder Deutscher.

Aber die Straftaten von Ausländern werden einerseits in sozialen Brennpunkten ausgeführt, also oftmals von Kids ohne Perspektive (da reicht schon die Abzocke von handys in Verbindung mit Körperverletzung) und andererseits immer von den gleichen Leuten, also organisiserte Gewalt. Ein ausländischer Gewalttäter wird in der Regel weitaus häufiger krimnell aktiv als ein Deutscher. Das erklärt auch die hohe Anzahl ausländischer Straftaten. Das heißt aber eben auch, dass Ausländer im Schnitt eben nicht krimineller sind, sondern die kriminellen Ausländer werden öfter straffällig. Und das resultiert aus der Tatsache, die ich ja nicht bestreite, das Ausländer (wenn kriminell) organisiert sind, egal ob in Jugendgangs (wo schon jeder Diebstahl in die Statistik eingeht) oder im Schmuggel oder Schutzgelderpressung.

Die Statistik, die du vorgelegt hast, sagt jedenfalls gar nix über die Kriminalität der Ausländer aus, sondern gibt lediglich einen Anhaltspunkt dazu, wie viele Straftaten die kriminellen Ausländer begehen.  

874 Postings, 6707 Tage schachi68Rechte / Linke

 
  
    #41
2
13.11.07 00:34
Es hängt zu großen Teil von der Perspektive (die besonders jungen Leuten geboten wird) ab, wieviel Zulauf irgendwelche rechten / linken Idioten bekommen.
In Leipzig ist z.B. das linke Problem wesentlich akuter (siehe z.B. was am 1. Mai los ist) als ein paar vereinzelte Nazis.
Man sollte fairerweise einige rechte Straftaten nicht pauschalisieren.  

110336 Postings, 8899 Tage Katjuschawas meinst du denn mit dem letzten Satz?

 
  
    #42
1
13.11.07 01:21
Falsche Wortwahl bezüglich pauschalisieren?  

646 Postings, 9298 Tage EdelmaxKatjuscha 40#:

 
  
    #43
3
13.11.07 13:52
Erster Absatz: Zustimmung!
Soziale Brennpunkte, naja, bei uns passiert das meiste in der Innenstadt. Ist das ein sozialer Brennpunkt? Das ist das Herz der Stadt! Und Handy abziehen in Verbindung mit Körperverletzung ist ja wohl kein Kavaliersdelikt. Das ist Raub, und bei mir würde jeder Deutsche, der einen anderen mit Körperverletzug beraubt, in den Knast wandern, und jeder Ausländer hinterher zusätzlich aus Deutschland rausfliegen. Kein Pardon. Und ich bin überzeugt, dafür finde ich in Deutschland sogar eine Mehrheit.
Organisierte Gewalt durch Ausländer. Ja, richtig, aber wer braucht diese? Wer als Ausländer in Deutschland in organisierte Gewalt verwickelt ist, raus!!! Hallo, die Leute sind Gäste hier, und wer sich nicht an die Gesetze hält, der hat hier nichts zu suchen!  Und wer nicht meiner Meinung ist, der soll hier ganz klar sagen, ja, ich will die kriminellen Ausländerbanden hier!
Und was die Statistik angeht, doch, die Statistik ist klar. Die Verteilung (mehrere Straftaten auf einen Täter) kann durchaus so sein, wie von Dir dargestellt (geht nicht daraus vor, aber ist durchaus denkbar). Und es ist statistisch bestimmt auch so, dass Links- und Rechtsextreme häufiger straffällig werden als der normale Bürger, aber die Chance ist für mich als Normalbürger viel größer, durch eine von einem Ausländer begangene Straftat zu Schaden zu kommen, als durch einen Neonazi Verluste zu erleiden. Und das habe ich statistisch belegt. Deshalb finde ich die durch die Medien verbreitete Angst vor Rechtsradikalismus im Osten übertrieben, die Angst der Leute vor ausländischen Bürgern (ja, gerade durch die, die nichts zu verlieren haben!), wird gar nicht dargestellt, obwohl statistisch klar belegt.
Und um es nochmal klar darzustellen, der Ausländer ist nicht deshalb Straftäter, weil  er Ausländer ist. Besserer Lebensstandard zieht halt auch Leute an, die diesen auch haben wollen, und auf legale Weise aber nicht erreichen können. In Albanien kann man kaum Rauschgift verkaufen, weil kaum einer Kohle hat, in Deutschland klappt das schon besser. Aber diese Verbrecher haben hier nichts zu suchen, das muß klar sein. Auch der integrierte Ausländer versteht das staatliche Vorgehen nicht! Weil man das aber nicht tut, werden eben auch fleißige NIchtdeutsche dumm angeguckt, obwohl diese häufig viel härter für ihr Geld arbeiten müssen als ich.

Edelmax  

110336 Postings, 8899 Tage KatjuschaIst mir alles zu hoch

 
  
    #44
13.11.07 14:11
Wieso solltest du auch von politisch motivierten Straftaten (egal ob links oder rechts) persönlich betroffen sein? Wenn du dich nicht äußerlich erkennbar gegen Nazis wendest, oder eine dunkle Hautfarbe hast, hast du von rechts natürlich nichts zu befürchten. Und wenn du nicht aussiehst wie ein Nazi, hast du von links nichts zu befürchten.
Nur findest du diese Sichtweise nicht extrem egoistisch? Nur das was dich persönlich betrifft, ist dir wichtig, und da du von politischen Extremisten nichts zu befürchten hast, konzentrierst du dich auf die Angst vor Ausländern. Nur vorher kommt diese Angst?

Soll mir doch niemand erzählen, dass diese Angst berechtigter ist als die Angst vor Gewalt von Deutschen. Ich persönlich hab noch nicht eine einzige Gewalttat eines Ausländers mitbekommen, obwohl ich oft in Kreuzberg(Neukölln unterwegs bin, die ja als ausländerreich bekannt sind. Von pöbelnden besoffenen deutschen Jugendlicher wird man stattdessen ständig angemacht. Bin schon 2 Mal von einer rein deutschen Jugendgang abgezockt worden. Ok, damals war ich selbst noch ein Jugendlicher, aber tut ja nix zur Sache.

Und das rechte Gewalt in den Medien häufiger als ausländische Gewalt dargestellt wird, ist einfach ein Märchen. Hätte gerne mal ne Begründung dafür von dir! Das Thema Rechtsradikalismus kommt doch nur dann in den Medien vor, wenn es mal wieder einen Toten gab (immerhin 145 Tote aus rechtsradikal motivierter Gewalt seit 1990) oder wenn die NPD irgendwo in ein Parlament einzieht. Ansonsten ist monatelang Stille in den Medien.
Zudem wird über die aktuellen Integrationsschwierigkeiten von Ausländern, die ja niemand verschweigt genau die Gewalt im organisierten Verbrechen, in den Medien durchaus berichtet. Muss man nur die richtigen Programme schauen, wie die öffentlich rechtlichen Sender am Abend (Politmagazine) oder Phoenix, ARTE etc.!


Das deine Meinung übrigens mehrheitsfähig ist, wonach kriminelle Ausländer ausgewiesen werden sollen, seh ich übrigens auch so. Umso schlimmer.

Da sollte man mal wenigstens zwischen Ausländern unterscheiden, die hier seit ihrer Geburt oder jüngsten Kindheit leben und denen, die illegal hier leben oder nur ne begrenzte Aufenthaltsgenehmigung haben. Wieso soll ein türkisch stämmiger Deutscher, der fast nur deutsch spricht, in die Türkei ausgewiesen werden? Ist doch Unsinn. Der gehört in den Knast bis er seine Strafe abgesessen hat, und dann muss er genauso versucht zu integriert werden, wie deutsche Kriminele auch. Ist nur für Ausländer leider in unserer Gesellschaft nmoch schwieriger danach einen Job zu kriegen, wie für einen deutschen Kriminellen. Wobei auch die genügend Probleme dabei haben.  

110336 Postings, 8899 Tage Katjuschamuss natürlich heißen, woher kommt diese Angst?

 
  
    #45
13.11.07 14:12

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben