Wäre das Opfer türkisch, gäbe es einen Aufschrei


Seite 1 von 6
Neuester Beitrag: 25.10.13 18:12
Eröffnet am:24.11.12 17:19von: sebestieAnzahl Beiträge:135
Neuester Beitrag:25.10.13 18:12von: ExtranjeroLeser gesamt:13.715
Forum:Talk Leser heute:5
Bewertet mit:
33


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

7239 Postings, 5323 Tage sebestieWäre das Opfer türkisch, gäbe es einen Aufschrei

 
  
    #1
33
24.11.12 17:19
Auf den Mord türkischstämmiger Schläger an Jonny K. haben Migrantenverbände kaum reagiert. Auch Justiz und Sozialarbeiter in Berlin schützen Schwerstkriminelle. Scharfe Kritik kommt von Deutschtürken.

http://www.welt.de/politik/deutschland/...ebe-es-einen-Aufschrei.html  
109 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

7239 Postings, 5323 Tage sebestieIst das jetzt gerecht?

 
  
    #111
10
15.08.13 13:36
Also ich verstehe etwas anderes unter Gerechtigkeit.  

14931 Postings, 5930 Tage objekt tiefsebestie, es war eine Tragödie

 
  
    #112
8
15.08.13 13:37
kein Mord oder Totschlag, bei Tragödien gibts nun mal nicht so strenge Strafen  

7239 Postings, 5323 Tage sebestieAber wie konnte es dann zu dieser Tragödie kommen

 
  
    #113
6
15.08.13 13:40
Sollte man hier keine Fehleranalyse durchführen damit so etwas nicht wieder vorkommt?  

14931 Postings, 5930 Tage objekt tiefder Fehler war, das Opfer zur falschen Zeit

 
  
    #114
6
15.08.13 13:43
am falschen Ort.  

7239 Postings, 5323 Tage sebestieVielleicht habe ich das nur so wahrgenommen

 
  
    #115
6
15.08.13 13:46
Aber saßen die Mörder von Jonny K. gleich hinter der Schwester oder war das eine optische Täuschung?
Ist so ein Gebahren in deutschen Gerichten üblich dass die Geschädigten zusammen auf einer Tribüne sitzen.
Das ist ja erbärmlich.  

14931 Postings, 5930 Tage objekt tiefwir wollen nicht schimpfen, die ehrbaren

 
  
    #116
6
15.08.13 13:48
Delinquenten werden nach Verbüßung der Strafe (sicherlich frühzeitig wg. guter Führung entlassen) einem ehrbaren Beruf nachgehen. Sozialbeiträge und und Steuern leisten.  

7239 Postings, 5323 Tage sebestieSolange auf dem Urteil steht

 
  
    #117
5
15.08.13 13:54
Im Namen des Volkes ist alles OK.
 

50950 Postings, 7488 Tage SAKUpuh... schwierig...

 
  
    #118
4
15.08.13 14:10
Körperverletzung mit Todesfolge gibt bei Erwachsenen mindestens 3 Jahre, bei 10 ist (meist) Schluss.

Gefühlt isses mir auch zu wenig. Aber mit 4,5 Jahren bei Anwendung Jugendstrafrecht wohl eines der Urteile, die am "oberen" Rand liegen.

Zum Vergleich: Der Kerl, der in der Münchener U-Bahn den couragierten Herrn Brunner getötet hat, wurde wegen Mordes (was rechtlich ne ganz andere Qualität hat) nicht mal zu 10 Jahren verurteilt.

23589 Postings, 5385 Tage alice.im.börsenlandlebenslänglich wäre

 
  
    #119
5
15.08.13 14:20
noch zu wenig...
http://www.iamjonny.de/...-so-kam-es-zum-verein-im-namen-von-jonny-k/
Offener Brief
So kam es zu der Gründung eines Vereins im Namen von Jonny K.

Liebe Brüder, Liebe Schwestern,
ich bin Tina K., die große Schwester von Jonny K., der durch Faustschläge und Fußtritte nach einem Partyabend mit Freunden am 14.10.2012 am Alexanderplatz getötet wurde. Ich war die ganze Zeit im Krankenhaus an seiner Seite, habe seine Hand gehalten, jeden Herzschlag gezählt, jeden Atemzug gespürt. Jedes Zucken von ihm war für mich, als ob er mir sagen würde: „Ich bin noch da, bis du mich gehen lässt.”
Es war mir egal, was die Ärzte sagten. Ich wusste, er war da und ich wusste, dass er meine Gegenwart gespürt hat. Zwei Tränen liefen ihm noch über die Wangen, ich denke, sie waren das Zeichen, mit dem er sich von mir verabschiedete.

Ich glaube, ich habe mich in diesem Moment schon entschieden, etwas tun zu wollen, tun zu müssen. Ich hatte das Bedürfnis, mich zu bewegen, aufzustehen, den Menschen zu sagen oder auch zu zeigen, dass man mir meinen Bruder genommen hat. Dass man mir mein schlagendes Herz aus der Brust gerissen hat. Einfach so, ohne Vorwarnung, ohne Grund…

Es war nicht mein erster Impuls, den Weg in die Öffentlichkeit zu gehen. Nachdem ich den Medien gegenüber jeglichen Kommentar zunächst verweigert hatte, las ich in Zeitungen zu vieles, das nicht stimmte. Ich hatte das Gefühl, das richtig stellen zu müssen, in meiner Verantwortung als große Schwester meinem kleinen Bruder gegenüber. Ich war nicht da, als das alles passierte. Sonst war das immer der Fall, wenn Jonny feiern ging, nur dieses eine Mal nicht. Vielleicht ist auch das der Grund, warum ich bisher das tue, was ich tue. Mir ist bewusst, dass die Möglichkeiten, die ich durch das große Interesse der Öffentlichkeit bekommen habe, nicht jedem von einer Gewalttat Betroffenen zuteil werden. Und mit jedem Tag ist der Wunsch in mir gewachsen, stellvertretend etwas für all diese Menschen bewegen zu können. Schritt für Schritt gehe ich nun diesen Weg, den ich mit und durch Jonny gehen muss. Sein letzter Herzschlag ist wie ein Motor für mich, der nun einem neuen Herzen mit jedem Schlag Kraft gibt und es weiter wachsen lässt. Dem Verein I AM JONNY.  

23589 Postings, 5385 Tage alice.im.börsenlandüber jonny

 
  
    #120
4
15.08.13 14:20
http://www.iamjonny.de/...-so-kam-es-zum-verein-im-namen-von-jonny-k/
Ich möchte, dass Ihr Jonny besser kennenlernt, ihn versteht und wisst, wer er war, was er mochte, was ihn bewegte und vor allem, was ihn als Menschen für mich ausgemacht hat.

Das Leben meines Bruders ist viel zu schnell vorbei gegangen, Jonny stand bis zur letzten Sekunde für seine “Brüder” ein, egal wie die Situation gewesen ist. Er ist ein wahrer Freund für seine Freunde gewesen, ein junger Mann, der davon geträumt hat Profifussballer zu werden. Er lebte jeden Tag neu, entdeckte gerade das Leben der “Erwachsenen” für sich,   jeder Tag war ein Abenteuer für ihn, das er neugierig erkundete.

Er war Schüler der Oscar-Tietz-Schule (Oberstufenzentrum Handel II), wollte sein Fachabitur machen, abends ging er dann als Barkeeper im “12 Apostel” arbeiten. Egal, wie anstrengend oder Energie zehrend der Tag oder die Arbeit war, hat er immer stolz davon erzählt. Ich glaube, er mochte es, dass der “kleine Bruder” nun Geld verdient und ich unendlich stolz auf ihn war. Viele Gläser mussten dran glauben und der Grappa landete anfänglich lieber auf ihm als im Glas. Er hat es geliebt – jede Sekunde.
Eine große gemeinsame Leidenschaft meines Bruders und mir ist die Musik. Hip-Hop beim ersten Weckerklingeln! Der Bass mit Lil Wanye, Jay-Z, Big Sean, Kanye West oder Tyga beschallte jeden Morgen die gesamte Wohnung. Ohne Musik ging bei meinem “Baby” gar nix. Sein Style war ihm sehr wichtig, Snapbacks, die neusten Jordans, Timberlands oder Supras,
Beats
by Dre Kopfhörer, “YMCMB” – Sweatshirts und passenden Jeans, er war immer am “swaggen”.

Wenn das Wetter gut war und  er Zeit hatte, ging er Fussball spielen, am liebsten trug er sein “Henry” Arsenal Trikot. Als er das letzte Mal mit seinen Arbeitskollegen Fussball spielen war, schwärmte er die ganze Zeit davon, dass er sich mit allen so unglaublich gut verstanden hat, er meinte, ”der Chef hatte sogar ‘nen Kellner an die Bar geschickt, damit auch der letzte Barmann mitspielen konnte”.

Fakt ist, am 14.10.2012 haben 6 “Monster” meinen Bruder Jonny auf brutalste Art und Weise zu Boden getreten und “aus dem Leben geprügelt” (DER SPIEGEL). Noch am Tatort hörte sein Herz auf zu schlagen und er musste wiederbelebt werden.

Wir sind davon überzeugt, dass sich etwas an unserer immer skrupelloser werdenden Gesellschaft verändern muss. Wir sind Menschen, die sich einsetzen möchten für ein sichereres Berlin, in dem wir keine Angst haben müssen, wenn Freunde, Familie oder Kinder draußen sind.  

23589 Postings, 5385 Tage alice.im.börsenlandsie macht aber

 
  
    #121
3
15.08.13 14:21
was positives aus dieser tragödie...guckt mal bitte die ziele u. das engagement des vereins an!  

23589 Postings, 5385 Tage alice.im.börsenland...

 
  
    #122
3
15.08.13 14:22
Was Wir Tun

Die Mission des I Am Jonny e.V.;

Anspruch und Hauptziel des I Am Jonny e.V. ist es, die Öffentlichkeit im Sinne eines friedlichen Miteinanders zu prägen und Zivilcourage zu fördern. Wir sind davon überzeugt, dass die Jugend den Schlüssel zu einer friedlicheren Zukunft in sich trägt. Deswegen beziehen sich viele unserer Aktivitäten auf Jugendliche:

   Aufklärung über Zivilcourage, Gewalt und deren Ursachen
   Vorträge und Aufklärungsarbeiten in Schulen
   Unterstützung für junge Menschen, die nach einer positiven Lebenseinstellung suchen
   Workshops zu beruflichen und sozialen Perspektiven
   Workshops mit Jugendlichen in den Bereichen Musik, Tanz, Sport zur persönlichen Entfaltung durch gemeinsame Erlebnisse und gegenseitige Unterstützung
   Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen – z.B. Intersport Olympia Lauf
   Organisation eigener Veranstaltungen – z.B. Benefizkonzert
   Darstellung des Vereins und seiner Ziele durch Infomaterial und Öffentlichkeitsarbeit
   Erhaltung des Gedenkortes am Alexanderplatz

Wir fördern das multikulturelle Leben, individuelle Freiheit in sozialer Gemeinschaft und Toleranz.

Wir planen die Errichtung einer Stiftung, in der die Ideen und Aktivitäten des Vereins nachhaltig zum Teil der Gesellschaft werden.

Wir sind der Meinung, dass Menschen, die Opfer wurden, mehr Aufmerksamkeit bekommen sollten. Sie brauchen Schutz, Unterstützung und Verständnis. Wir möchten Ihnen durch das gemeinsame Schicksal in ihrer schweren Zeit zur Seite stehen, ihnen durch unsere Erfahrungen Wege aufzeigen, wieder einen Platz im Leben zu finden. Denn auch hier zeigt sich, dass gemeinsam stark macht.

Vergessen wir nicht. Verdrängen wir nicht. Arbeiten wir zusammen. I Am Jonny  

4896 Postings, 6640 Tage ManagerRevision

 
  
    #123
5
15.08.13 14:38
Prozess um Tod von Jonny K.: „Urteil ist deutlich zu hoch“ – Anwalt des Alex-Haupttäters kündigt Revision an - Aus aller Welt - FOCUS Online - Nachrichten
Sechs Schläger vom Alexanderplatz müssen mehrere Jahre hinter Gitter. Der Haupttäter Onur U. wurde in Berlin zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt ? wegen Körperverletzung mit Todesfolge. Sein Anwalt ist fassungslos.
 

14931 Postings, 5930 Tage objekt tief# 123 der Herr Weimann? Alles klar

 
  
    #124
6
15.08.13 14:44

37040 Postings, 4959 Tage NokturnalAh ja zu hoch....den Idioten gleich mit 15 jahre

 
  
    #125
5
15.08.13 14:44
ins Loch werfen.  

4896 Postings, 6640 Tage ManagerDas höchste,

 
  
    #127
4
15.08.13 14:57
was nach deutschem Jugendstrafrecht möglich ist, sind 10 Jahre.

Ich bin für eine Änderung auf 15 Jahre. Ob das politisch durchsetzbar wäre?



(1) Das Mindestma� der Jugendstrafe betr�gt sechs Monate, das H�chstma� f�nf Jahre. Handelt es sich bei der Tat um ein Verbrechen, f�r das nach dem allgemeinen ...
 

4896 Postings, 6640 Tage ManagerNach der Urteilsverkündung

 
  
    #128
7
15.08.13 15:36

7239 Postings, 5323 Tage sebestieDOKU Wenn Gewalt ein Leben veraendert

 
  
    #129
4
16.08.13 18:20

4896 Postings, 6640 Tage ManagerKritik am Urteil

 
  
    #130
4
20.08.13 16:37

12120 Postings, 5161 Tage sleepless13Hier hat aber der Migranten-Bonus gegriffen.

 
  
    #131
5
20.08.13 16:43
Man ist ja schon froh wenn die überhaupt bestraft werden.
Wenn das Rechte gewesen wären gegen Türken,10 Jahre wären sicher drin.  

3923 Postings, 5003 Tage Moe SzyslakAre we Johnny?

 
  
    #132
2
14.10.13 17:28

25086 Postings, 4715 Tage Lumberjack77furchtbar.

 
  
    #133
1
14.10.13 17:39
Tina k. hat letztens bei lanz in der talkshow gesessen und mitgeteilt dass ein vater von einem beschuldigten sagte "warum wegen einem japsen so ein aufstand machen"

 

25086 Postings, 4715 Tage Lumberjack77sorry "toten japsen" - sagte er

 
  
    #134
1
14.10.13 17:40
Wenn ihr wollt bring ich gerne den beleg  

83 Postings, 3868 Tage ExtranjeroUnverständlich

 
  
    #135
1
25.10.13 18:12
Ab der 33 Min. etwa Lumberjack!

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/...-vom-10.-Oktober-2013

Das müssen doch im Gericht auch mehrere gehört haben.
Warum wurde der Vater nicht sofort mit zur Verantwortung gezogen?  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  
   Antwort einfügen - nach oben