WKN 524960 - flatex geht an die Börse


Seite 203 von 209
Neuester Beitrag: 14.06.24 16:54
Eröffnet am:16.06.09 18:36von: LimitlessAnzahl Beiträge:6.219
Neuester Beitrag:14.06.24 16:54von: siachLeser gesamt:1.901.533
Forum:Börse Leser heute:1.483
Bewertet mit:
26


 
Seite: < 1 | ... | 201 | 202 |
| 204 | 205 | ... 209  >  

1303 Postings, 3409 Tage jake001ARK

 
  
    #5051
12.12.23 17:45
Naja, das macht immerhin an die 70 Mio €, die man da rein versenken kann nach heutigen Aktienwert und dafür bekommt man 10% des Unternehmens wieder zurück resp steigert den Aktienwert um 10%. Grad ein guter Zeitpunkt für ein ARK aus Firmensicht. Noch etwas eher hätte man 10% der Firma für die Hälfte der 70 Mio bekommen. Aber wahrscheinlich ging da aus regulatorischen Gründen nichts.  

21741 Postings, 1045 Tage Highländer49flatexDEGIRO

 
  
    #5052
13.12.23 11:22

1067 Postings, 1008 Tage alpenland2unerwartet gute Entwicklung

 
  
    #5053
13.12.23 18:20
da ich selber auch Kunde bin habe ich zu 7.9 1k eingekauft, hätte ich nur mehr.
Mit den IT-Möglichkeiten bin ich recht gut zufrieden, die Preise sehr erfreulich.l
Bis heute ca 40% das hätte ich nicht erwartet.

Hier noch Kursziele:
   Analyst¨¨¨¨¨¨¨¨¨¨¨¨¨¨Kaufen§ Kursziel Abstand Datum
Jefferies & Company Inc. buy 13.00€ ¨¨18.40% ¨¨12.12.23
Joh. Berenberg buy 14.00€ ¨¨¨¨27.50% 19.10.23¨

Freue ich mich auf die Weiterentwicklung  :-)

 

1653 Postings, 5700 Tage siachdas,wäre die Lösung

 
  
    #5054
10.01.24 09:03

1303 Postings, 3409 Tage jake001@#5054

 
  
    #5055
10.01.24 10:20
Der Artikel ist vom Oktober 23.
Es ist ein sehr frommer Wunsch (+35%), aber den Kurswert 15 würde ich schon gern wiedersehen.  

991 Postings, 4879 Tage pablo55Mal eine Frage in die Runde,

 
  
    #5056
11.01.24 09:48
ich bin seit ca. 3 Jahren VIP Kunde bei Flatex. Die werben immer mit Vorteilen und Einladungen zu Events.
Ich wurde bis jetzt noch kein einziges Mal zu irgendetwas eingeladen.
Habe mich bei den "Kundenbetreuern " schon mal beschwert.
Die Antwort war, "Dann werden wir sie mal auf die Liste nehmen"
Sowas dämliches habe ich noch nie gehört.
Habt ihr Erfahrungen mit Flatex gemacht?  

1653 Postings, 5700 Tage siachflatex

 
  
    #5057
11.01.24 10:51
ist fpr den aktiven handel nicht geeignet  

1303 Postings, 3409 Tage jake001bin Kunde

 
  
    #5058
11.01.24 14:11
Kann mich nicht beschweren. Brauch aber auch kein VIP. Was versprichst du dir davon?
Bin Investor, kein Trader. Zum Traden sind Konkurrenten womöglich wirklich besser geeignet.  

991 Postings, 4879 Tage pablo55Man wird automatisch VIP wenn man

 
  
    #5059
11.01.24 14:31
mindestens 500 Trades im halben Jahr macht.
In die Kategorie rutscht man automatisch. Es werden gewisse Events angeboten u. a. Heimspiel von Borussia Mönchengladbach mit Begleiter deiner Wahl in der Flatex Lounge mit Bewirtung.
Flatex verdient an mir schon ein paar Euro, daher sollten sie sich an die Versprechen auch halten.
Hatte heute ein ernstes Gespräch mit einer Kundenbetreuerin und sie versprach mir bald Karten zu bekommen.  

1303 Postings, 3409 Tage jake001pablo

 
  
    #5060
1
11.01.24 15:10
Na, da hast du recht. Das muss man nicht liegen lassen, wenn man so guter Kunde ist. Wenn du allerdings so viel tradest, ist das mehr als ein Casinobesuch. Ich denke, dann könntest du dank Sonderkonditionen und Vollbanklizenz bei Flatex trotzdem besser aufgehoben sein als bei so Spielbanken wie Trade Republic. Bei dir geht es ja um ziemlich viel Geld, was schon durch ein europäisches Unternehmen besichert sein sollte.
Allein die Grösse von Flatex hat natürlich schon einige Vorteile für Kunden, die auf einen verlässlichen Partner setzen. Auch die Anzahl an Handelsplätzen ist nicht so gering wie bei anderen.
Hier taucht flatex dagegen gar nicht auf: https://www.finanzen.net/ratgeber/neobroker-vergleich

Aber ich muss hier nicht missionieren. Du wirst selbst wissen, was du dran hast und welche Alternativen es gibt.  

1653 Postings, 5700 Tage siachihr

 
  
    #5061
12.01.24 10:52
habt problem lol  

39 Postings, 3281 Tage SchoggiFlatex ist Neobroker

 
  
    #5062
15.01.24 11:16
Flatex ist Neobroker. Der Grund, warum die bei solchen Vergleichsportalen nicht erscheinen ist oft simpel: Sie wollen keine Vermittlungsprämien an das Portal zahlen. Deshalb gibt es auch einige Stromanbieter, die in den Vergleichsportalen nicht erscheinen, obwohl sie die besten Preise haben und seriös sind. Wichtig ist, daß sie die Probleme mit der BaFin lösen.  

1653 Postings, 5700 Tage siachgeht

 
  
    #5063
17.01.24 10:28
schon wieder los fettes minus  

13060 Postings, 5399 Tage Raymond_James2023: Kundenaccounts

 
  
    #5065
29.01.24 11:49

13962 Postings, 4824 Tage crunch time200 Tagelinie

 
  
    #5067
16.02.24 11:58
Der Kurs hat an der 200 Tagelinie wieder nach oben gedreht. Indikatoren zeigen  ebenfalls nach oben. Wäre schön es würde jetzt auch mal etwas Erholung auf der Agenda stehen bei dieser Aktie. Die Gesamtbörse ist ja in Hochstimmung und sowohl in den USA wie bei uns gibt es aktuell wieder neue Allzeithochs bei den Indizes. Die Zahlen gibt es am 27.2. nach Börsenschluß. Dann dürfte sich zeigen, ob auch etwas fundamentaler Treibstoff neu hinzukommt.  
Angehängte Grafik:
chart_free_flatexdegiroag---.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
chart_free_flatexdegiroag---.png

13060 Postings, 5399 Tage Raymond_James''Neue Prognose für 2024 . . .

 
  
    #5069
27.02.24 22:39

. . . die ein weiteres Jahr mit zweistelligem Kundenwachstum und einem Wachstum des Gewinns je Aktie von 25 bis 50 Prozent erwarten lasse, und zwar selbst ohne eine Wiederbelebung der Handelsaktivitäten", Jefferies belässt Flatexdegiro auf 'Buy' - Ziel 13 Euro - boerse.de

 

1303 Postings, 3409 Tage jake001Sonderdivi und ARP

 
  
    #5070
28.02.24 01:10
Endlich Aussagen dazu.
4ct ist ja lächerlich, hätte man schon auch lassen können.

10% ARP klingt wahnsinnig. Dabei ist es nicht der schlechteste Zeitpunkt. Hohe Ungewissheit ist vorbei und Aktie noch immer tief genug. Man muss nicht zu teuer kaufen. Die Katze ist aus dem Sack. Mal sehn, wie es morgen der Markt aufnimmt. Tippe auf plus 8%. Aber bei 11 waren wir ja schon. Hat wirklich das Zeug, jetzt zu ner harten Unterstützung zu werden. Bin noch immer n Stück vom EK entfernt.

Siach, die Kundenakquisitionskosten gehen zurück!! Minus 30%. Ich stimme dir aber zu. 100 €/Kunde sind noch immer viel. Das bekommen die mit hodlern in 7 Jahren nicht rein an Gewinn. Schreiben wirs ab als Investition in die Wachstums-Gechichte. Hoffentlich will sie jmd hören.  

1303 Postings, 3409 Tage jake001Ha.

 
  
    #5071
28.02.24 08:45
Also das waren wirklich gute Nachrichten, auch wenn man hinter den ganzen Sondereffekten das Zahlenwerk gar nicht mehr so gut erkennt. Der Markt sagt: mir egal. Die bei der Munich Re letztens schon.

Gute Nachrichten, die nicht mehr einschlagen? Geht die nächste Korrektur jetzt los?  

458 Postings, 774 Tage Schnapplücke200er Test bald

 
  
    #5072
28.02.24 11:09
wenn der Markt konsolidiert.

Der Ausblick bei Flatex lässt viel Interpretationsspielraum, finde ich.  

1303 Postings, 3409 Tage jake001haha, minus 6% - kommt ja gut an.

 
  
    #5073
28.02.24 11:18
Interpretationsspielraum@Schnapplücke? Wie siehst du es?  

458 Postings, 774 Tage Schnapplückedurch KI etwas viel Luft im Markt

 
  
    #5074
1
28.02.24 11:27
Die Löhne steigen.
Die Deutschen sind gegenüber Wertpapieranlagen immer noch relativ skeptisch.
Zuwächse bei Flatex von 5 - 15 %. Das ist eine große Spanne finde ich.
D.h. die Flatex-Leitung ist sich nicht so sicher.
Mittelfristig sieht es nicht so gut aus.
KI hat die Märkte hochgetrieben. Da wird wieder Luft abgelassen.
Es wird vermehrt in die Rüstung investiert, dafür bekommen andere
Branchen weniger Support vom Staat.
Die Marge ist etwas schwächer gewesen bei Flatex.
Vielleicht liegt es an den steigenden Löhnen....u.a.?  

458 Postings, 774 Tage SchnapplückeRückstellungen für Mitarbeitervergütungen

 
  
    #5075
1
28.02.24 12:17
Handelsblatt
"Der Onlinebroker Flatexdegiro hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die geringere Handelsaktivität zu spüren bekommen: Der Nettogewinn brach im Vergleich zum Vorjahr um 32 Prozent auf 72 Millionen Euro ein, der Umsatz sank um vier Prozent auf 391 Millionen Euro.

Die Herausforderungen in Europa und im Nahen Osten, die Energiekrise sowie die steigende Inflation und das hohe Zinsumfeld seien „für unsere Industrie schwierigste Bedingungen“ gewesen, sagte Vorstandschef Frank Niehage.

Die Zahl der abgewickelten Transaktionen sank um 15 Prozent auf 57 Millionen, was wiederum das Provisionsergebnis belastete. So sanken die Provisionserträge im vergangenen Jahr um fast 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 235 Millionen Euro.

Zum anderen bildete Flatexdegiro Rückstellungen für aktienbasierte Mitarbeitervergütungen in Höhe von 14,1 Millionen Euro. Zum Vergleich: 2022 konnte das Unternehmen dafür noch 38,3 Millionen Euro an zusätzlichen Rückstellungen auflösen.
Anmelden
Abo
Finanzen
Banken + Versicherungen
Banken
Online-Broker: Geringere Handelsaktivität belastet Gewinn – doch Flatexdegiro erwartet Umsatz- und Ergebnisschub


Online-Broker
Geringere Handelsaktivität belastet Gewinn – doch Flatexdegiro erwartet Umsatz- und Ergebnisschub
Der Frankfurter Onlinebroker setzt sich ehrgeizige Ziele. Das Konzernergebnis soll im laufenden Jahr um 25 bis 50 Prozent steigen. Das hat mehrere Gründe.
Dennis Schwarz
28.02.2024 - 11:49 Uhr aktualisiert





Die Aktie des Onlinebrokers Flatexdegiro hat am Dienstag zugelegt. Foto: Flatex-Degiro

Frankfurt. Der Onlinebroker Flatexdegiro hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die geringere Handelsaktivität zu spüren bekommen: Der Nettogewinn brach im Vergleich zum Vorjahr um 32 Prozent auf 72 Millionen Euro ein, der Umsatz sank um vier Prozent auf 391 Millionen Euro.

Die Herausforderungen in Europa und im Nahen Osten, die Energiekrise sowie die steigende Inflation und das hohe Zinsumfeld seien „für unsere Industrie schwierigste Bedingungen“ gewesen, sagte Vorstandschef Frank Niehage.

Die Zahl der abgewickelten Transaktionen sank um 15 Prozent auf 57 Millionen, was wiederum das Provisionsergebnis belastete. So sanken die Provisionserträge im vergangenen Jahr um fast 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 235 Millionen Euro.

Zum anderen bildete Flatexdegiro Rückstellungen für aktienbasierte Mitarbeitervergütungen in Höhe von 14,1 Millionen Euro. Zum Vergleich: 2022 konnte das Unternehmen dafür noch 38,3 Millionen Euro an zusätzlichen Rückstellungen auflösen.


Die Vergütungen richten sich nach dem aktuellen Aktienkurs. Sank die Aktie 2022 im Jahresverlauf noch um über 70 Prozent, stieg sie im abgelaufenen Jahr um etwa 60 Prozent an. Am Mittwochmorgen notierte die Aktie bei 9,73 Euro. Ohne diesen Effekt hätte Flatexdegiro einen Gewinnanstieg um vier Prozent Prozent auf fast 82 Millionen Euro verbuchen können.

Das Unternehmen kündigte an, dass sich der Einfluss der aktienbasierte Mitarbeitervergütungen künftig verringern werde, da „mehr als 50 Prozent“ bereits ausgeübt worden seien.

Hohe Ziele für das laufende Geschäftsjahr
Die negativen Effekte konnten auch die steigenden Zinserträge nicht wettmachen. Diese legten im Jahresvergleich um 91 Prozent auf über 136 Millionen Euro zu."  

Seite: < 1 | ... | 201 | 202 |
| 204 | 205 | ... 209  >  
   Antwort einfügen - nach oben