Unylon-Umsatz wächst deutlich


Seite 1 von 5
Neuester Beitrag: 23.03.09 14:55
Eröffnet am:04.05.06 19:06von: TigerAnzahl Beiträge:108
Neuester Beitrag:23.03.09 14:55von: RobinLeser gesamt:20.903
Forum:Hot-Stocks Leser heute:1
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

12739 Postings, 8299 Tage TigerUnylon-Umsatz wächst deutlich

 
  
    #1
4
04.05.06 19:06
Unylon AG: Unylon-Umsatz wächst deutlich - Mehr als 25% Zuwachs durch Kapazitätsausweitung
04.05.2006, 18:35

Corporate-News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Hamburg, 04. Mai 2006 – Die UNYLON AG, einer der führenden unabhängigen
europäischen Nylonproduzenten, manifestiert den mit der in 2005 in Betrieb
genommenen Kapazitätsausweitung begonnen operativen Turnaround. Das
Unternehmen hat seinen Umsatz in 2005 deutlich steigern können. Für das
laufende Geschäftsjahr 2006 wird zudem eine Ergebnisverbesserung erwartet.

Der Umsatz der UNYLON Gruppe mit Nylon-Granulat wurde nach der
Kapazitätsausweitung von 53,1 auf 66,5 Mio. € gesteigert. Diese noch
vorläufigen und ungeprüften Zahlen für das Jahr 2005 entsprechen  einer
Steigerung von mehr als 25% im ersten Jahr der Inbetriebnahme der neuen
Produktionsanlagen. Für 2006 erwartet die Gesellschaft einen Umsatz von 70
bis 75 Mio. € auf Basis der aktuellen Preise.

Ergebnis mit Anlaufverlust

Eine gegenüber den ursprünglichen Erwartungen verzögerte Markterschließung
für neu eingeführte Produktlinien und weitere Investitionen belasten das
Ergebnis der UNYLON Gruppe in 2005. Bei einem EBT von -1.2 Mio. € beträgt
das EBITDA +3,0 Mio. € (alle Angaben vorläufig und ungeprüft). Auf Basis
einer für die nächsten Monate zu erwartenden Vollauslastung rechnet UNYLON
mit einer Ergebnisverbesserung für das Jahr 2006.


UNYLON AG
Der Vorstand


Marcus Ernst, Vorstand:
Tel.: 040 / 82 29 89 73, Fax: 040 / 89 71 02 00
E-Mail: info@unylon.de



(c)DGAP 04.05.2006
--------------------------------------------------
  zurück zur Meldungsliste
© Copyright 2006 DGAP  |  Nutzungsbedingungen
directors-dealings.de  compliance-officer.de   NEWSAD-HOC-NEWSCORPORATE-NEWSDIRECTORS-DEALINGSDGAP-REPORTSPR-NEW­SWPÜG-NEWSMYWATCHLIST LOGIN  E-MAIL

PASSWORT
 PASSWORT SENDENNEUANMELDUNG
       VOLLTEXT-SUCHE in Seitenin Meldungen


ENGLISH VERSION
Letzte Aktualisierung:
27. 03. 2006  

Optionen

82 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

1728 Postings, 7538 Tage StrotzIch meinte

 
  
    #84
1
19.04.07 11:27

die TAV AG, die mit >5% in UYN investiert ist.

Die TAV hatte in der Vergangenheit stehts ein gutes Händchen für unterbewertete AG's bewiesen.

http://www.tav.ag/

 

Optionen

8283 Postings, 8323 Tage gvz1Wozu tauschen?

 
  
    #85
2
30.04.07 08:31
30.04.2007 07:50
DGAP-News: Pongs & Zahn AG (deutsch)

Pongs (Nachrichten/Aktienkurs) & Zahn Aktiengesellschaft: Umtauschangebot der Pongs & Zahn AG an UNYLON-Aktionäre

Pongs & Zahn AG / Absichtserklärung/Sonstiges

30.04.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- -------

Berlin, 30. April 2007. Die Pongs & Zahn Aktiengesellschaft, Berlin, wird den Aktionären der UNYLON AG, Hamburg, ein Angebot zum Umtausch von UNYLON-Aktien in Aktien der Pongs & Zahn AG unterbreiten. Das Angebot ist begrenzt auf 787.500 UNYLON-Aktien. Die Aktionäre erhalten demnach für je 7 UNYLON-Aktien 2 Pongs & Zahn-Aktien. Der Umtauschzeitraum wird voraussichtlich zwischen dem 14. und dem 25 Mai 2007 liegen. Als Abwicklungsbank für die Transaktion ist die AXG Investmentbank AG, Frankfurt am Main, vorgesehen.

Mit diesem Umtauschangebot will die Pongs & Zahn AG die Grundlage für den weiteren Ausbau der industriellen Aktivitäten der UNYLON AG in ihrem Geschäftsfeld, der Erzeugung von Polyamidwerkstoffen, nachhaltig verstärken. Dies macht eine intensivere Einbindung in die Beschaffungs- und Absatzmärkte erforderlich, die von der Pongs & Zahn AG auch für die UNYLON AG bearbeitet werden.

Der Vorstand

Kontakt: Martin Bretag Investor Relations Pongs & Zahn Aktiengesellschaft Friedrichstraße 90 10117 Berlin Tel: 030/20253502 Fax: 030/20253537 email: office@pongsundzahn.de

DGAP 30.04.2007 -------------------------------------------------- -  

Optionen

2302 Postings, 7471 Tage grazerja sicher!

 
  
    #86
2
30.04.07 09:00
wahrscheinlich hat pongs die unylonaktie in den letzten monaten unten gahlten, was bei dem volumen und den nicht vorhandenne news ja nicht schwer ist, um nun locker lssig abzustauben, ohne durch börsenzukauf den kurs nach oben zu treiben.
also meine bekommen sie sicher nict....die lass ich mir viel teurer bezahlen....beim momentanigen pongs-kurs wären das ja knapp über 0,70 was die uns bieten!!?... lach mich gleich tot....  

Optionen

8283 Postings, 8323 Tage gvz1Meine bekommen sie auch nicht!

 
  
    #87
2
30.04.07 10:30
 

Optionen

471 Postings, 8383 Tage wheinzFerkelei - typisch PUZ

 
  
    #88
1
30.04.07 11:32
 

Optionen

1728 Postings, 7538 Tage StrotzHehe:-)

 
  
    #89
30.04.07 13:28
Von mit gibts auch nichts.... gut, zum drei-Fachen vielleicht :-)

Ich vermute, diese Woche gibts die Zahlen.  

Optionen

12 Postings, 7378 Tage Tis134PUZ-Angebot

 
  
    #90
30.04.07 21:03
Hallo Leute,
sehe nur ich das so, oder versucht PUZ damit seinen Anteil auf über 50% aufzustocken. Ich hab nämlich auf der Unylon-Seite http://www.unylon.de/pdf/research_061124.pdf gelesen, dass PUZ im November 06 seinen Anteil bei Unylon mit ca. 45% angegeben hat.
Was würde das eurer Meinung nach für uns bedeuten?  

Optionen

1728 Postings, 7538 Tage StrotzJetzt, gleich startet...

 
  
    #91
1
03.05.07 14:39
die Unylon Präsentation auf der Entry Standard Konferenz 2007:

Beginn 14:45 am Do, d. 03.05.2007

Unylon AG
Chemicals (ES)
Marcus Ernst, CFO

Raum: Central Park
Betreut durch:
LBBW
Alexander Groschke


 

Optionen

172 Postings, 6738 Tage M812Endlich, endlich, tut sich mal was

 
  
    #92
04.05.07 10:05
bei dieser Lahmarschaktie, mal sehen was Montag auf uns wartet, ich tippe mal auf minus *ggg*  

Optionen

1728 Postings, 7538 Tage StrotzWir sind wieder auf Tageshoch bei 0,79€ // + 10%

 
  
    #93
04.05.07 12:21

 

Sehr schön....

und mir wurden gestern tatsächlich noch ein paar Stücke zu 0,72 in den Sparstrumpf geschüttet

 

 

 

Optionen

1728 Postings, 7538 Tage StrotzUYN

 
  
    #94
04.05.07 12:38
Wie man sehen kann, werden schöne runde Stückzahlen gekauft....

Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass die Tage der Kurse unter 1,- gezählt sind (daher auch mein stetiges Aufstocken).

Der Handel war sooo langweilig in den letzten Monaten, dass hier kaum mehr unsichere Anleger drin sein sollten. Meine Erfahrung sagt mir, dass solche Werte bei (sogar auch nur bei leicht) positiven Nachrichten ein unglaubliches Potenzial entwickeln können.



@ariva: Eurer "erweiterter Editor" ist Mist  

Optionen

12 Postings, 7378 Tage Tis134Kursrakete

 
  
    #95
1
06.05.07 03:57
Hallo Leute,
wenn Ihr Euch fragt, warum der Kurs so durchstartet, müsst Ihr Euch doch nur mal die Zahlen richtig anschauen. Der Umsatz ist sogar noch besser als erwartet. Jetzt werdet Ihr vielleicht denken, dass nur der Jahresfehlbetrag von 390T€ zählt. Aber man muss auch schauen, wo der Fehlbetrag herkommt.
Wenn man nämlich von der Bilanzsumme das Eigenkapital und die Verbindlichkeiten abzieht, stellt man fest, dass Rückstellungen in Höhe von 2113T€ gebildet wurden.
Wenn Ihr Euch nun fragt warum die Jungs plötzlich 2 Milliarden Euro als Rückstellung brauchen (in den Vorjahren waren es nur 03=199T€; 04=384T€; 05=369T€), empfehle ich Euch folgenden link: http://de.wikipedia.org/wiki/...Folgen_der_R.C3.BCckstellungsbildung.
Ich denke nämlich, dass Pongs und Zahn bereits im November 06 von den guten Zahlen wusste und sich überlegt hat, den Laden ganz zu schlucken. Lest dazu bitte auch mal auf der PuZ-Seite (http://www.pongsundzahn.de/) unter Investor Relations/ Aktienrückkauf, dass man mit den angegebenen 315000 Aktien ein Unternehmen erwerben will. Nimmt man nun die 315000 Pongs-Aktien und unterstellt einen Tauschkurs von zwei  Pongs-Aktien zu fünf Aktien einer anderen Gesellschaft, erhält man genau 787500 Stk. Kommt euch die Zahl bekannt vor? Ja, klar das ist unser Umtauschangebot. Nur das Ihnen bei dem unterirdischen Unylon-Kurs die Idee gekommen ist, dass man ja den eigenen Kurs ein bischen pushen und den Unylon-Kurs noch ein bischen drücken könnte und so auch mit einem Angebot von nur 2 zu 7 ins Geschäft kommen könnte. So hoffen sie nun, dass sie die Aktienmehrheit bekommen (sie haben ja in der Trust-Studie bereits ihren Anteil mit ca. 45% angegeben), danach könnten sie ein "großzügiges" Übernahmeangebot an die übrigen Aktionäre, von sagen wir 1€/Aktie machen, und dann die Rückstellungen auf einen realistischen Wert von sagen wir 350T€ heruntersetzen. Nun erhält man einen zu versteuernden Jahresüberschuss von 1373T€ (das sind fast 9 Cent/Aktie). Und das ist erst der Anfang, denn wir haben wohl endlich die Gewinnzone erreicht. Die Überschüsse fallen wohl auch in den nächsten Jahren an.

Wer jetzt zu diesem Schrempelkurs seine Aktien verhökert hat es wohl nicht besser verdient. Immerhin wurden die Prognosen der Studie von Trust Research (http://www.unylon.de/pdf/research_061124.pdf) noch übertroffen. Und die sind schon von einem fairen Wert von 1,63€ ausgegangen.
Also behaltet Eure Aktien, oder lasst Euch die lange Wartezeit auf den Turnaround wenigstens vernünftig bezahlen. Die Pongsleute haben für die Erhöhung Ihres Unylonanteils bei der letzten Kapitalerhöhung schließlich schon 1,10 pro Aktie bezahlt.
 

Optionen

2 Postings, 6281 Tage INEXUmtauschangebot von PUZ an Unylon Aktionäre

 
  
    #96
09.05.07 10:35

Das Ganze scheint wohl zu stimmen.

PUZ hat am 08.05. an der Börse Düsseldorf neue Inhaberaktien zum Kurs von 2,30 Euro
plaziert.

Mal sehen, wer auf das Umtauschangebot eingehen wird.  

Optionen

17100 Postings, 6942 Tage Peddy78Unylon AG / Jahresergebnis/Research Update

 
  
    #97
1
11.05.07 08:59
Bitte auch das "kleingedruckte" lesen,
was sich gegen Ende "verbirgt".

News - 11.05.07 08:52
DGAP-News: Unylon AG (deutsch)

Unylon 2006 mit Umsatzwachstum und starker Ergebnisverbesserung

Unylon AG / Jahresergebnis/Research Update

11.05.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Unylon 2006 mit Umsatzwachstum und starker Ergebnisverbesserung

Erlösplus von 14% übertrifft Prognose / Umsatzsteigerung um zwei Drittel innerhalb von drei Jahren / Alle Ergebniskategorien stark verbessert / Auslandsgeschäft ausgeweitet / Für 2007 weiteres Umsatzplus erwartet

Hamburg, 11. Mai 2007 - Die Hamburger Unylon AG, einer der führenden nicht-integrierten Nylonhersteller Europas, hat 2006 ihren Wachstumskurs weit über Marktdurchschnitt fortgesetzt und sämtliche Ergebniskategorien wesentlich verbessert. Auch für 2007 wird eine weitere Erlössteigerung erwartet. Demgegenüber werden rapide steigende Energiekosten die Ergebnisentwicklung beeinflussen.

Nach vorläufigen, noch nicht abschließend geprüften Zahlen beläuft sich der Umsatz für das Geschäftsjahr 2006 auf 75,8 Mio. EUR. Dies entspricht einer Steigerung um 14,0% gegenüber dem Vorjahr (66,5 Mio. EUR). Der Zuwachs ist in dieser Höhe einem starken zweiten Halbjahr zu verdanken, zur Jahresmitte hatte dieser erst 4% betragen. Die Umsatzprognose von '70 bis 75 Mio. EUR' konnte damit noch leicht übertroffen werden. Seit 2003, also in nur drei Jahren, haben sich die Erlöse weit über Marktdurchschnitt um 65% erhöht - eine Folge der gezielt betriebenen Expansionsstrategie der Unylon.

Export wichtigster Wachstumsträger

Während sich die Umsätze im Inlandsgeschäft moderat um ca. 5% erhöhten, trugen die Anstrengungen zum Ausbau des Exportgeschäfts Früchte. Alleinvorstand Marcus Ernst: 'Es ist uns gelungen, den Auslandsumsatz um über 60% auf circa 18,3 Mio. EUR wesentlich auszubauen.' Dabei hat sich die Liefermenge an außereuropäische Abnehmer mit etwa 1.500 t in nahezu gleichem Maß erhöht, obwohl der fallende Dollarkurs das Überseegeschäft tendenziell erschwerte.

Erstmals wurden auch Mengen nach China und in den arabischen Raum exportiert. Der Auslandsanteil macht mittlerweile etwa ein Viertel der Gesamtumsätze von Unylon aus. Die Gesamt-Produktionskapazität beträgt etwa 45.000 Tonnen, was in Europa einem Marktanteil von circa 3% entspricht.

Im Bereich der hochviskosen Nylon-Qualitäten für die Produktion von Folien - einem für Unylon neuen Bereich - wurde der angestrebte Markteintritt 2006 noch nicht endgültig geschafft. Für Vorstand Ernst ein wesentliches Ziel: 'Hier sind wir in der Probephase bei verschiedenen Kunden. Das Pre-Marketing und die Vorlaufzeiten für die Produktion kundengerechter Produkte erfordern einen langen Atem. Wir halten den damit verbundenen Aufwand langfristig für gerechtfertigt, um uns eine Position als Spezialitätenanbieter in diesem Marktsegment aufzubauen.'

Deutlich verbesserte Ertragslage

Nachdem die Ergebnisse 2005 unter anderem durch Anlaufkosten der erweiterten Produktionsanlagen erheblich belastet waren, zeigen sich im Berichtsjahr nach vorläufigem Abschluss sämtliche Ergebniskategorien stark verbessert. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) des Unylon-Konzerns wird mit 3,81 Mio. EUR ausgewiesen (Vorjahr 3,00 Mio. EUR, +27%). Damit wird die im Halbjahresbericht 2006 gegebene Prognose von 3,90 Mio. EUR weitestgehend eingehalten. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) hat sich mit 1,07 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr (470 TEUR) gut verdoppelt. Ernst: 'Damit haben wir unsere im Geschäftsbericht 2005 formulierte Erwartung einer Verbesserung des operativen Ergebnisses' mehr als nur erfüllt, liegen jedoch unter der im Halbjahresbericht geäußerten Erwartung von 1,30 Mio. EUR.' Auch das Vorsteuerergebnis (EBT) zeigt sich stark erholt (-463 TEUR nach -1,22 Mio.). Allerdings ließ sich die am 1. September 2006 veröffentlichte Prognose eines 'voraussichtlich ausgeglichenen' Vorsteuerergebnisses nicht realisieren. Insbesondere ein unerwartet schwacher Geschäftsverlauf im Dezember und größere, nicht verwertbare Übergangsmengen aufgrund von Testläufen für hochviskose Qualitäten wirkten sich negativ aus. Der Jahresfehlbetrag konnte mit -390 TEUR (Vorjahr -1,25 Mio. EUR) ebenfalls deutlich reduziert werden.

Die Mitarbeiterzahl im UNYLON-Konzern sank leicht von 58 am 31. Dezember 2005 auf 55 zum Jahresende 2006.

Erneute Umsatzsteigerung für 2007 erwartet

Der Vorstand geht davon aus, 2007 durch einen nochmals verbesserten Auslastungsgrad der Anlagen erneute Erlössteigerungen gegenüber 2006 realisieren zu können und auf Wachstumskurs zu bleiben. Eine wesentliche Einflussgröße ist dabei die Entwicklung der Rohstoffpreise, die sich im Preis für Nylongranulat niederschlägt. Auf Basis des bestehenden Preisniveaus wird für 2007 ein Umsatz von 80 bis 85 Mio. EUR prognostiziert - ein Plus von 5 bis 12%.

Auf der Kostenseite ist Unylon im laufenden Geschäftsjahr erheblichen Energiepreissteigerungen ausgesetzt, die das Ergebnis belasten werden. Neben der Umsatzzunahme sollen Effizienzsteigerungsprogramme dazu beitragen, das operative Ergebnis zu stabilisieren. In den Bereichen Personal, Vertrieb und Logistik wurden inzwischen Kosten gesenkt. Die Finanzierungskosten konnten ebenfalls verringert werden. Auf der Absatzseite ist die Ergebnissituation insbesondere davon abhängig, inwieweit es gelingt, den Produktionsanteil von höherwertigen, margenstarken Granulaten auszuweiten.





--------------------------------------------------

Der Geschäftsbericht 2006 wird voraussichtlich Ende Juni 2007 auf der Website www.unylon.de veröffentlicht.

Unter www.unylon.de - Investor Relations - Research finden Sie aktuelle Research-Berichte.

--------------------------------------------------



Für Fragen und weitere Informationen zu Unylon steht Ihnen Vorstand Marcus Ernst zur Verfügung: Tel.: 040 / 82 29 89 73 --- Fax: 040 / 89 71 02 00 --- E-Mail: info@unylon.de

DGAP 11.05.2007

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
UNYLON AG Inhaber-Aktien o.N. 0,759 +0,00% Frankfurt
 

Optionen

2302 Postings, 7471 Tage grazerTja

 
  
    #98
1
11.05.07 09:55
da weiss wohl keiner so recht was mit den Zahlen anzufangen....
ICH weiss nur eine....Pongs & Zahn kannte die Zahlen sicher schon, als sie ihr Umtauschangebot machten....und das war uber den daumen so bei 72 cent oder so...

ich fress aber einen besen, wenn der ware wert langfristig und aufgrund der zahlen nicht wesentlich höher ist.

energie und rohstoffpreise schwanken...doch wenn der absatzpreis aufgrund billiger rohstoffe fällt, muss er halt aufgrund steigender energiepreise auch steigen..
ganz einfach....siehe mineralölfirmen...die geben auch jede erhöhung an den kunden weiter und warten bei preissenkungen.
muss, wenn das produkt gut ist, doch auch bein unylon möglich sein... konkurrenz hin oder her...

ich bleib drinnen....  

Optionen

8283 Postings, 8323 Tage gvz1Gubener Produktion lässt Hamburger Unylon wachsen

 
  
    #99
3
16.05.07 12:58
Gubener Produktion lässt Hamburger Unylon wachsen

Hamburg/Guben.  Stärker als erwartet hat die Unylon AG ihren Umsatz gesteigert. Wie die Hamburger-Kunststoff-Beteiligungs-Holding gestern mitteilte, beläuft sich der Umsatz für das Geschäftsjahr 2006 auf 75,8 Millionen Euro.

Dies entspreche einer Steigerung um 9,3 Millionen Euro oder 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr. «Damit konnten wir die Umsatzprognose von 70 bis 75 Millionen Euro leicht übertreffen» , sagte Marcus Ernst, Vorstand der Unylon AG auf Nachfrage. Auch die Ertragslage habe deutlich verbessert werden können. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen beträgt nach Angaben des Unylon-Vorstandes 3,81 Millionen Euro nach drei Millionen Euro im Vorjahr.
Der Zuwachs sei vor allem einem starken zweiten Halbjahr zu verdanken und der Steigerung des Exports. «Es ist uns gelungen, den Auslandsumsatz um über 60 Prozent auf 18,3 Millionen Euro auszubauen» , berichtete Ernst. Erstmals sei auch nach China und in den arabischen Raum Nylongranulat verkauft worden. Das Granulat wird ausschließlich am Standort Guben (Spree-Neiße) der Unylon AG hergestellt.
Dort hatte Unylon im Jahr 2004 mit Investitionen von rund 16,5 Millionen Euro die Herstellungskapazität für Nylongranulat um 45 Prozent auf 48 000 Tonnen pro Jahr erhöht. Das Werk sichert derzeit rund 50 Arbeitsplätze. Das in Guben produzierte Granulat dient unter anderem als Rohmaterial für die Herstellung von Auto- und Haushaltsgeräteteilen aus Plastik.
Für 2007 ist nach Angaben des Unylon-Vorstandes mit einer weiteren Umsatzsteigerung auf 80 bis 85 Millionen Euro zu rechnen.  (Eig. Ber./B.M.)

 

Optionen

2302 Postings, 7471 Tage grazerhmm

 
  
    #100
1
16.05.07 14:11
ich verstehe nicht warum der kurs unten bleibt.
ich glaub zwar, dass pongs&zahn da ihre finger im spiel haben, aber wie sie es anstellen,dass niemand das ask ständig leerkauft verstehe ich nicht.
aber ich bin mir sicher, sobald sie ihren umtausch vollzogen haben, wird kräftig die werbetrommel für unylon angekurbelt werden....oder es kommt gar eine übernahme...aber was auch immer....wenn wir in spätestens 12 monaten nicht über 1,40euro stehen fress ich einen besen ! :-)  

Optionen

2 Postings, 6274 Tage 13051965shunylon

 
  
    #101
1
16.05.07 15:35
habe die aktien seit 2j. und nichts nichts...
wenn sie jemals über 1.2o kommt gehöre ich nicht mehr zu den "harten"
sonst allen anderen viel glück  

9279 Postings, 7493 Tage Happydepotkann diesemal aber den Sprung schaffen.....

 
  
    #102
24.05.07 18:07
länger über einen euro zukommen,vielleicht sogar höher.

24.05.2007

Einer der kleinsten Nylon-Hersteller Europas macht sich fit für die Folienproduktion


Gubener Unylon hält Wachstumskurs

Das dritte Jahr in Folge will der Gubener Kunststoff-Hersteller Unylon Polymers GmbH den Umsatz steigern und damit in diesem Jahr wieder schwarze Zahlen erreichen. Basis für die positiven Wachstumsprognosen sind die Flexibilität des Unternehmens und die weltweit wachsende Nachfrage nach dem Kunststoff Nylon, der für die Herstellung von Handyschalen und Autoteilen ebenso gebraucht wird, wie für Teppichgarne und luftdichte Lebensmittelverpackungen. Die 50 Beschäftigten legen sich dafür mit viel Elan und Erfahrung ins Zeug.





Der Hamburger Unylon-Vorstand Marcus Ernst und der Gubener Unylon-Polymers-Geschäftsführer Gerd Trommer sind sich einig: Je zähflüssiger, desto besser. Damit meinen sie nicht etwa das Laufen der Geschäfte – die sollen eher flüssiger laufen, noch mehr Umsatz und vor allem Gewinn bringen, sondern die Qualität des Nylon-Granulates aus Gubener Produktion. Das muss je nach Einsatzzweck beim Aufschmelzen mehr oder weniger zähflüssig sein. «Als Faustregel gilt, je höherwertiger die Anwendung, desto höher muss die Viskosität sein» , sagt Trommer. Die Viskosität ist das Maß für die Zähflüssigkeit eines Fluids. In der Folienherstellung muss das deutlich höher sein, als beispielsweise bei der Garnproduktion. Ernst hat dafür einen einfachen Vergleich: «Wenn sie ein Glas Wasser auf dem Tisch umstoßen, wird das Wasser nie eine geschlossene Fläche bilden. Honig könnte schon eher einen geschlossenen dünnen Film erzeugen.»

Konzentration auf Spezialitäten
Die Gubener stellen seit 1969 Nylongranulat aus Caprolactam her. Zu DDR-Zeiten wurde daraus Dederon – sinngemäß für DDR-(Nyl)on – für Einkaufsbeutel und Kittelschürzen. Heute wird das Gubener Nylongranulat für weitaus vielfältigere Anwendungen genutzt, unter anderem in Kunststoffmischungen (Com-p ounds) für den Spritzguss, aber auch für die Herstellung von Seilen, Netzen und Teppichfasern. Die langjährigen Erfahrungen der Gubner und die Investitionen in neue hochleistungsfähige Anlagen im Jahr 2004 kommen Unylon nun zugute bei der Eroberung neuer Marktsegmente.
«In den Standardbereichen drückt immer mehr Billigkonkurrenz aus Osteuropa in den Markt» , schildert Trommer. Wer sich hier erfolgreich abheben wolle, der müsse mit Spezialitäten aufwarten. Nylon mit hoher Viskosität sei eine Spezialität, eine, die auch in China begehrt ist und im arabischen Raum. «Dort konnten wir im vergangenen Jahr erstmals erfolgreich unser Nylon-Granulat vermarkten» , berichtet Ernst, «und das ist ausbaufähig.»
Freilich erschwere der starke Euro tendenziell das Überseegeschäft. Die Unylon-Gruppe hofft, mit zuverlässiger Qualität und Flexibilität dennoch, die Exporte weiter steigern zu können. Mit einer Steigerung um 60 Prozent auf 18,3 Millionen Euro hat das Auslandsgeschäft 2006 deutlich zur Umsatzsteigerung um 14 Prozent auf 75,8 Millionen Euro beigetragen, wie Ernst sagt. Rund ein Viertel der Gubener Produktion geht inzwischen in den Export.
In diesem Jahr wollen sich die Unylon-Spezialisten weiter steigern. Auf 80 bis 85 Millionen Euro Jahresumsatz wollen sie kommen. «Wir bewegen uns in einem wachsenden Markt» , erklärt Ernst. «Und wir sind im Gegensatz zu den großen Anbietern sehr flexibel» , fügt Trommer hinzu, «wir können schnell auf derzeit elf verschiedene Produktqualitäten umstellen und auch kleinere Mengen liefern.» Bei verschiedenen Folienherstellern laufen inzwischen Erprobungsphasen, die die Gubener hoffen lassen, wie Trommer sagt. Geprüft werde hier sehr akribisch, weil die Folienhersteller sämtliche Maschinen und Anlagen auf die Qualität des Materials eingestellen müssen. «Sobald sich die Eigenschaften des Kunststoffs ändern, wird der Ablauf gestört und Ausschuss produziert. Das heißt, der Abnehmer muss sich 100-prozentig auf seinen Zulieferer verlassen können.»
Die Gubener sind sensibilisiert für Qualitäts- und Kostenaspekte. Sie bemühen sich ständig um die Prozessoptimierung und stabile Bedingungen für den Ablauf der chemischen Reaktionen, wie Trommer betont. Denn am Ende muss nicht nur die Produktqualität stimmen, sondern auch das Ergebnis.

Nachfrage nach Nylon steigt
Die für 2006 anvisierte schwarze Null konnte noch nicht erreicht werden. Das habe vor allem daran gelegen, dass Anlagen nicht immer voll ausgelastet werden konnten, erklärt Ernst. Gründe seien saisonale Schwankungen bei Abnehmern in der Teppichfaserindustrie, aber auch auf der verzögerter Markteintritt bei Folienherstellern. «Freilich ist der Markteinstieg sehr schwierig, der Marktaustritt dafür aber auch» , sagt Ernst. «Wenn sie einmal drin sind und zuverlässig Qualität liefern, hat der Folienhersteller wenig Anreiz den Lieferanten schnell wieder zu wechseln, weil das aufwendig ist.»
Ziel sei, mit Unylon in diesem Jahr schwarze Zahlen zu schreiben, sagt Ernst. «Das wird angesichts der deutlichen Energiekostensteigerung nicht leicht werden» , fügt er hinzu. Wenn sich hier keine Verbesserungen abzeichnen, «werden wir notfalls eine eigene Energieerzeugng installierten» , kündigt Ernst an.
Die 463 000 Euro Verlust aus dem vergangenen Jahr seien noch zu verkraften gewesen. «Wichtiger ist, dass die Marktaussichten positiv sind, und dass wir den Prozess zur Herstellung hochwertiger Nylonqualitäten beherrschen.» Und am Standort Guben sei noch viel Platz für neue Maschinen.

Hintergrund Produktion und Beschäftigung gestiegen
Der Polyamid-6-Hersteller Unylon Polymers GmbH Guben (Spree-Neiße) blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. 1969 als Dederon-Produzent des VEB Chemiefaserwerkes «Herbert Warnke» gestartet, wurde der Bereich nach der Wende dem Teppichgarnproduzenten Lausitzer Teppichfaser AG zugeordnet. 1999 wurde die Polyamid-Herstellung ausgegliedert und von der Berliner Beteiligungsgesellschaft Pongs & Zahn übernommen. 2002 ging der Bereich schrittweise in die Hamburger Kunststoff-Beteiligungs-Holding Unylon AG über, an der Pongs & Zahn knapp 40 Prozent hält.
Mit rund 46 000 Tonnen Jahreskapazität ist Unylon einer der kleineren Nylon-Hersteller in Europa und das einzige nicht in einen Chemie-Konzern integrierte Unternehmen. Marktführer ist die BASF AG. Daneben gehören zu den großen Anbietern der von Bayer abgespaltene Chemiekonzern Lanxess, die niederländische DSM-Gruppe, der belgische Damo-Konzern und die spanische UBE-Gruppe.
Die Zahl der Beschäftigten in Guben ist unter Regie der Unylon AG von 39 auf 50 gestiegen. Dem gingen Erweiterungsinvestitionen in Höhe von rund 16 Millionen Euro voraus.

quelle:lausitzer rundschau  

2302 Postings, 7471 Tage grazerwas wird hier gespielt ?!

 
  
    #103
1
01.06.07 09:44
unylon verbessert sich quartal zu quartal, aber der kurs geht immer weiter runter.
ich kann einfach nicht verstehen was hier abgeht.
umsätze sind mini.....somit reicht ein frustriertet kleinanleger, um den kurs um 2-5 prozent runter zu drücken.
es fehlt leider gottes einfach interesse an diesem wert....
und pongs & zahn wollen scheinbar, dass es so bleibt.
ich weiss nicht was da im hintergrund geplant wird..... aber eines ist klar...mich schütteln sie aus einem wert bei dem fundamental alles passt nicht raus...ganz im gegenteil, ich werd weiterkaufen, und wenn unylon 25% meines  depots ausmacht..  

Optionen

2302 Postings, 7471 Tage grazeres ist sowas von zum kotzen..

 
  
    #104
1
08.06.07 10:00
wie kann es sein, dass unylon dermassen im keller bleibt, oder gehalten wird?
die zermürbungstaktik von pongs&zahn scheint aufzugehen...
und es scheint leider auch so, dass keiner momentan kaufen will....auch wenn es wenige firmen gibt, die dermassen krass unterbewerte sind.... :(  

Optionen

1728 Postings, 7538 Tage Strotzlustiges Orderbuch

 
  
    #105
1
05.07.07 13:13

Wär nicht schlecht wenn hier bald mal was passieren würde.

 

Stück   Geld KursBrief    Stück 
          2,30Aktien im Verkauf     600 
          2,24Aktien im Verkauf     350 
          2,08Aktien im Verkauf     200 
          2,05Aktien im Verkauf     500 
          1,95Aktien im Verkauf     112 
          1,50Aktien im Verkauf     15.000 
          0,99Aktien im Verkauf     9.000 
          0,83Aktien im Verkauf     100 
          0,79Aktien im Verkauf     20.000 
          0,73Aktien im Verkauf     12.000 
 
Quelle: [URL] http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/UYN.aspx [/URL]
 
 2.000     Aktien im Kauf0,68  
 22.000     Aktien im Kauf0,67  
 10.000     Aktien im Kauf0,63  
 10.000     Aktien im Kauf0,60  
 
Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
44.000                 1:1,32        57.862

 

Optionen

42014 Postings, 8778 Tage Robintelly

 
  
    #106
1
20.03.09 13:34
wenn es bei 0,05 ein Doppeltief gibt, kann es mal über Euro 0,10 gehen  

Optionen

42014 Postings, 8778 Tage Robintelly

 
  
    #107
23.03.09 14:12
140.000 Stück im Kauf, viele sind short. Vielleicht geht diese Woche was Richtung Euro 0,10.  

Optionen

42014 Postings, 8778 Tage Robingrazer

 
  
    #108
23.03.09 14:55
na also das Bid geht auch in Fra nach oben. Ich glaube diese Woche geht noch was. Ziel: Euro 0,10  

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  
   Antwort einfügen - nach oben