Türken raus


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 23.02.08 10:05
Eröffnet am:22.02.08 12:23von: vega2000Anzahl Beiträge:24
Neuester Beitrag:23.02.08 10:05von: Der WOLFLeser gesamt:2.960
Forum:Talk Leser heute:2
Bewertet mit:
11


 

Clubmitglied, 50264 Postings, 8707 Tage vega2000Türken raus

 
  
    #1
11
22.02.08 12:23

aus dem Irak!

Hier geht es zum kompletten Artikel:

http://www.sueddeutsche.de/,tt4m1/ausland/artikel/909/159478/

 

Kampf gegen die PKK

Türkei startet Bodenoffensive im Nordirak

Die türkische Armee hat mit einer Bodenoffensive gegen kurdische Rebellen im Nordirak begonnen. Laut türkischen Medien marschierten 10.000 Soldaten in das Nachbarland ein.

 

Türkische Soldaten sichern im Oktober 2007 die Gebirgsregion in Hakkari an der Grenze zum Irak. Jetzt sind türkische Soldaten in das Nachbarland Irak eingedrungen. foto. dpa
 vergrößern Türkische Soldaten sichern im Oktober 2007 die Gebirgsregion in Hakkari an der Grenze zum Irak. Jetzt sind türkische Soldaten in das Nachbarland Irak eingedrungen.
Archivfoto: dpa
 

Die Truppen hätten am Donnerstag die Grenze überschritten und sollten so bald wie möglich zurückkehren, erklärte die Armee am Freitag. Die Militärführung messe der territorialen Integrität und Stabilität des Irak große Bedeutung bei. Türkischen Medien zufolge sind 10.000 Soldaten im Einsatz.

Die USA haben sich von der Bodenoffensive ihres engen Verbündeten Türkei distanziert. Der Einmarsch sei nicht die beste Nachricht, sagte Matthew Bryza, Staatssekretär im US-Außenministerium, am Freitag in Brüssel. Die Bodenoffensive gegen kurdische Rebellen bedeute eine neue Eskalationsstufe in dem Konflikt. Bryza betonte, dass die USA wie versprochen eng mit der türkischen Regierung zusammengearbeitet hätten, um eine Invasion zu verhindern.

14542 Postings, 6573 Tage gogolWarum ??

 
  
    #2
3
22.02.08 12:44
im laufe dieser Zeit hat sich doch jedes land das Recht herrausgenommen seine Freiheit (Interessen) in  einem anderen staat zu verteidigen
die USA in----- spare mir aus platzgründen die Aufzählung
Deutschland----in Af......
Türkei---------I......
GB---------Ir,A....
u.s.w.

1857 Postings, 6347 Tage HagenstroemEigentlich schade, dass die Grünen ihre alte Liebe

 
  
    #3
3
22.02.08 13:04
für den Freiheitskampf der Kurden gegen türkische Strände und türkisches Essen eingetauscht haben. Aber auch verständlich, denn nach den Tagen härtester Solidaritätskämpfe in deutschen Straßenschluchten muss man sich beizeiten auch mal entspannen dürfen. Nachdem ja die türkischen Konsulate in Deutschland ebenso streng und rund um die Uhr wie die Synagogen durch deutsche Polizisten geschützt werden, dürften diesmal selbst die Glaser nicht auf Zusatzeinnahmen hoffen. Für die eine oder andere Notaufnahme und für unsere Aufklärungseinheiten im Innern könnte schon etwas mehr Arbeit anfallen. Ansonsten gilt außenpolitisch weiterhin, haben amerikanische Kampfstiefel erstmal fremden Boden betreten, dann brennt dort der Asphalt und zwar für länger.

15130 Postings, 8327 Tage Pate100Warum?

 
  
    #4
3
22.02.08 13:18
die PKK gilt offiziell als terroristische Vereinigung die den Staat Türkei durch
bombenterror und Mord an Soldaten angegriffen hat. Es ist gängige Praxis
das in solchen Fällen der Staat zurückschlagen darf, auch wenn es über die eigenen
Landesgrenzen hinweg geht.  siehe Israel - Hisbollah oder USA - Afghanistan  

Warum sollte die Türkei nicht von diesem Recht gebrauchen machen dürfen,
wenn andere Staaten sich dieses Recht auch rausnehmen?

Alles Heuchler die sich jetzt darüber aufregen...



 

464 Postings, 5996 Tage Kater Carlotja,

 
  
    #5
1
22.02.08 13:25
für die einen sind es widerstandskämpfer, für die anderen terroristen, sowohl als auch. heuchler gibt es dito hier im board mehr als genug, je nach standpunkt und weltanschauung.  ...werfe den ersten stein.  

15130 Postings, 8327 Tage Pate100genau

 
  
    #6
2
22.02.08 13:34
dann sind aber auch Hamas die Hisbollah oder die Taliban Widerstandskämpfer.
somit wäre diese Kriege ebenfalls illegal und wir müssten wie die Türkei unsere
Truppen sofort komplett zurückziehen und Israel müsste Wiedergutmachung an
Libanon zahlen.

oder anders ausgedrückt, Terrorist ist der der gegen US Interessen handelt.
Ich wiederhole scheiss Heuchler!  

14542 Postings, 6573 Tage gogolsage es kürzer

 
  
    #7
22.02.08 13:44
Terroristen werden durch Herrn B bestimmt

14542 Postings, 6573 Tage gogolich behaupte sogar

 
  
    #8
1
22.02.08 13:46
dieser einmarsch ist durch amerika abgedeckt und war beimletzten gespräch ein thema

464 Postings, 5996 Tage Kater Carlozu einfach gestrickt

 
  
    #9
1
22.02.08 13:50
mit widerstandskampf kann man vieles entschuldigen und mit terrorismus vieles verurteilen, je nachdem.

die aussage: "Terrorist ist der der gegen US Interessen handelt.", ist viel zu einfach gestrickt und kündet von voreingenommenheit; aber was soll's, sinnlosdiskussionen bringens nicht. ich geh jetzt in mein wohlverdientes we, man liest sich.

katerchen

ps ob sich hamas, hisbollah und israelis gegenseitig die köpfe einschlagen, nicht mein problem; heuchler sind aber immer shice wie auch fanatiker im board und in der welt da draußen. übrigens, im zweifel war's immer "der ami".  

888 Postings, 6192 Tage kiselisokakeigentlich müßte...

 
  
    #10
1
22.02.08 13:51
der amerikaner bombenangriffe gegen die türkei tätigen! witzigerweise weiß ich auch schon wie es weitergehen wird... das gleiche spiel wie in bosnien und im kosovo! und täglich grüßt das murmeltier!

die armen kurden werden jetzt von der weltpolizei geschützt! also 10000 amis rein! abtretung des kurdischstämmigen gebiet von der türkei und der ami ist wieder ein wenig näher zu den russen :))

 

1857 Postings, 6347 Tage HagenstroemDeutschland ist innen- und außenpolitisch doch

 
  
    #11
2
22.02.08 13:51
höchst flexibel. Je nach Entwicklung der Lage können wir den Kurden ja Asyl gewähren. Haben wir schließlich schon mal gemacht, weil wir als gut durchdachter Multi-Kulti-Staat gerne die Probleme der Welt auch zu Hause abbilden.

Und die PKK kann ja keine Terrororganisation im amerikanisch definierten Universum sein, denn ansonsten hätte man sie im großangelegten Kampf gegen den internationalen Terrorismus beim Einmarsch in den Irak gleich mit ausgeschaltet. Einen unabhängigen Raum, der wohlmöglich sozialistisch geprägt ist, möchte man bei der Neuordnung des Irak natürlich auch nicht, einen umfassenden Schutz für dieses Gebiet kann und/oder will man nicht leisten und gegen die Interessen eines NATO-Bündnispartners handeln aus dem man keine eigenen Vorteile zieht, soweit reichen die moralischen Vorstellungen der USA wohl kaum.

Deshalb ist es ja gut, dass es Staaten wie Deutschland gibt, die im ganz kleinen Rahmen die Fehler und Folgen der großen internationalen Politik ausbügeln. Sowas ist für uns praktisch schon eine historische Verpflichtung.

Clubmitglied, 50264 Postings, 8707 Tage vega2000Terroristen jagen mit der Armee?

 
  
    #12
3
22.02.08 14:47
Das versuchen die Amerikaer schon seit Jahren im Irak.
Gebracht hat es bisher nicht viel, denn gegen Selbstmordattentäter kommst Du mit F-16 & Abrams nicht an!

3673 Postings, 6080 Tage cicco#12..es sei denn, du willst gar Nicht..

 
  
    #13
2
22.02.08 14:49
..zu ende kommen..  

9245 Postings, 7988 Tage Mr.Esramvega2000!

 
  
    #14
2
22.02.08 15:28
vega200o, wenn du hier was berichtest dann solltest du auch insgesamte Beitrag schreiben, das wichsteste hast du weggelassen naemlich...

Die Türkei, die EU und die USA stufen die PKK als terroristische Organisation ein.

´also weg mit terroristen!

Im Konflikt zwischen PKK und türkischer Armee sind seit 1984 mehr als 37.000 Menschen getötet worden.


http://www.sueddeutsche.de/,tt4m1/ausland/artikel/909/159478/
 

9500 Postings, 6841 Tage Der WOLFesram ... du meinst wohl eher:

 
  
    #15
2
22.02.08 15:31
zuerst weg mit den kurden und dann erst weg mit der pkk ...

9245 Postings, 7988 Tage Mr.Esram;der Wolf

 
  
    #16
22.02.08 15:35
kannst du nicht lesen-  

1025 Postings, 8271 Tage J.R. EwingNiemand soll glauben

 
  
    #17
5
22.02.08 15:43
der Türkei ginge es in erster Linie um die Bekämpfung der PKK. Hier geht es vor allem darum, den türkischen Machtanspruch im erdölreichen Nordirak geltend zu machen und zu demonstrieren was geschieht, wenn die Kurden dort auf die Idee kommen sollten, nach dem Abzug der US-Truppen aus dem Irak einen eigenen kurdischen Staat zu proklamieren.

Ein solcher Staat würde die Separationsbestrebung in den kurdischen Provinzen der Türkei anheizen und die Einheit der Türkei bedrohen. Und das wollen Ankara und allen voran die türkischen Militärs um jeden Preis verhindern.

J.R.  

9500 Postings, 6841 Tage Der WOLFdoch osram ... ich kenne die meinung deiner ...

 
  
    #18
3
22.02.08 15:56
ursprungsregierung dazu ganz gut ...
de türkische regierung (nicht das türkische volk) versucht gerade den kurden insgesamt den garaus zu machen ...

pkk ist natürlich auch ein grunds aber nur zweitrangig - und damit wird das ganze als "legal" begründet ...

in deutschland gabs sowas vor 60 jahren auch schon mal ...

9245 Postings, 7988 Tage Mr.Esramder wolf.achja du kennst meine Meinung_

 
  
    #19
3
22.02.08 16:18
und was macht PKK_ sprengt eigene Landsleute in der Tuerkei, [berfaellt Dorfer
was willst du mir hier eryahlen__

 

9500 Postings, 6841 Tage Der WOLFjep osman - das ist auch nicht zu entschuldigen ..

 
  
    #20
2
22.02.08 18:19
aber die türkische regierung betrachtet die kurden keineswegs als landsleute - und genau das ist das problem. würde die türkische regierung die kurden in frieden leben lassen und würde sie zudem nicht noch völlig aus der gesellschaft ausgrenzen dann würde auch die pkk von ganz von alleine eingehen ...

so und nun mal ganz einfach für dich: gäbe es keine kriminalität auf der welt und gäbe es nur rechtstreue menschen - dann bräuchte man auch keine polizei ...

eigentlich ganz einfach - und du solltest dir mal überlegen warum die kurden sich letztendlich in der pkk organisiert haben ...

9245 Postings, 7988 Tage Mr.Esrames gibt auch andere kurdische Parteien..

 
  
    #21
2
22.02.08 21:19
nicht nur die PKK!

DEP,KDP,PDPK-S etc.

nur die PKK wurde als  terroristische Organisation eingestuft, da Sie mit Waffen Gewalt
ausueben, Gewalt ist keine Loesung! wenn die PKK Gewalt ausbreitet dann kommt der Gegengewalt! naemlich von der t[rkischen Armee.


Der Wolf, du hast zwar Wissen ueber die Kurden aber wenig [ber die PKK...
 

9245 Postings, 7988 Tage Mr.EsramPKK ohne Ende Gewalt!

 
  
    #22
23.02.08 00:47


PKK sogar in D aktiv, hier>

– „Terroristische PKK“ („Focus“ 28/1995),

– „Ferngesteuerter Terror der PKK“ („Focus“ 31/1995),

– „Kommunistische Terrororganisation“ („Focus“ 13/1995),

– „Politkriminelle“ („Der Spiegel“ 13/1994),

– „Terroristisch versierte Kader der kommunistischen PKK“ („Der Spiegel“ 13/1994),

– „Terroristische Arbeiterpartei Kurdistans“ („FAZ“, 16.9.1995).

 

29411 Postings, 6345 Tage 14051948KibbuzimJeden Tag,den die türkische Armee

 
  
    #23
2
23.02.08 01:01
im Irak sinnlos verschwendet,erhöht wegen der fehlenden Absprache mit den USA,das vollkommen unnötige Risiko einer umso stärkeren und nachhaltigeren Antwort seitens der PKK,die es ja eben darauf angelegt hatte,militärisch zu eskalieren.
Erdogan betreibt ein gefährliches Spiel,denn die Peschmergas zwingt man so zwangsläufig zur Solidarität mit der Arbeiterpartei,und die USA werden unter diesen Umständen ihren kurdischen Verbündeten keine Schwierigkeiten machen.
Das ist dann das maximal für die PKK erreichbare,daß Erdogan zu verantworten hat.
Glaub mal nicht,daß eine großangelegte türkische Invasion lange geduldet wird, manchmal erledigen sich politische Problemfälle unerwartet von selbst,in diesem Sinne sind Erdogans Islamisten auf dem besten Weg...

9500 Postings, 6841 Tage Der WOLFesram ...

 
  
    #24
23.02.08 10:05
überall wo menschen unterdrückt und verfolgt werden formiert sich zunächst sanfter wiederstand der sich im laufe der zeit immer weiter in gewalt auswächst. und es ist wohl auch so das sich dann in solche wiederstandsorganisationen auch radikale elemente einschleusen die nur noch terror ohne verhandlungswillen bringen.

ich will damit aber auch keineswegs das vorgehen und die verbrechen der pkk relativieren. das ist absolut nicht zu tolerieren aber die türkei wird das problem militärisch niemals in den griff bekommen. nur durch änderung der eigenen politik gegenüber der kurden wird sich das irgendwann von ganz von alleine erledigen ...

erdogan ist übrigens ein riesen großer rückschritt für die türkei - viele türken die in der türkei leben haben das erkannt. und so eine menschenverachtende politik die die türkei betrieb und immer noch betreibt lässt für europa in zukunft auch keinen anderen schluss zu: ein land wie die türkei hat in der eu nichts zu suchen. vielelicht irgendwann mal aber bis dahin haben die türken noch einen riesen berg arbeit vor sich ...

   Antwort einfügen - nach oben