TecDAX: Zukunftschancen für Tech-Werte wieder besser?


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 02.10.03 08:57
Eröffnet am:12.02.03 19:39von: SchwarzerLo.Anzahl Beiträge:20
Neuester Beitrag:02.10.03 08:57von: SchwarzerLo.Leser gesamt:7.707
Forum:Börse Leser heute:1
Bewertet mit:


 

13475 Postings, 9117 Tage SchwarzerLordTecDAX: Zukunftschancen für Tech-Werte wieder besser?

 
  
    #1
12.02.03 19:39

13475 Postings, 9117 Tage SchwarzerLordHeute nur 11 TecDax-Werte im Plus. o. T.

 
  
    #2
13.02.03 12:04

51345 Postings, 8767 Tage ecki@SL: War das Handarbeit mit den 11 Werten

 
  
    #3
13.02.03 12:14
oder wo gibts denn jetzt schon Indexlisten mit Kursen?

Weißt du, mit welchem Punktestand der Index im März startet?

Grüße
ecki  

108 Postings, 9042 Tage rebeccadas würde mich auch mal interessieren o. T.

 
  
    #4
13.02.03 12:24

13475 Postings, 9117 Tage SchwarzerLordDas ist ganz einfach.

 
  
    #5
13.02.03 12:27
Ich hab mir schon eine Watchliste angelegt mit den 30 TecDAX-Werten und einfach mal nachgeschaut, wieviel davon gerade im Plus sind. Natürlich bin ich kein Prophet, der jetzt schon den Index-Stand vom März kennt.  

12234 Postings, 7873 Tage GeselleBei Ariva gibt es auch schon was

 
  
    #6
13.02.03 12:30

32 Postings, 9153 Tage hwNeue Kurslisten bei ARIVA

 
  
    #7
13.02.03 12:33
seit ein paar Tagen haben wir neue Kurslisten (TecDAX, General Standard und Prime Standard) bei ARIVA, die einfach über die Übersichtsseite abzurufen sind :
Kurslisten" rel="nofollow" class="showvisited">http://www.ariva.de/quote/list.m">Kurslisten,
 

51345 Postings, 8767 Tage eckiIst ja super, hw

 
  
    #8
13.02.03 12:37
Bloss etwas versteckt, da in der Übersicht nicht aufgeführt.

Grüße
ecki  

1380 Postings, 8998 Tage volvictechDAX - doch mit chance

 
  
    #9
13.02.03 12:44
ich denke wir sind uns einig, das am NM (egal ob all share oder NM50) fast alle aktien in den letzten monaten stark abgestraft wurden. im grunde vielleicht sogar zu recht. d.log, mobilcom, thiel, etc. etc.
selbst der "premium" index NM50 war absolut kein garant für stabilität, seriösität und verlässlichkeit.
wenn dann noch unternehmen wie aixtron und qiagen unter der schlechten wirtschaft leidern und die zahlen nicht so brilliant sind (wenn auch hier kein betrug vorlag), dann gehen diese wachstumsperlen eben mal schnell um 70, 80 oder 90% zurück. die bewertungen waren zu euphorisch. ein KGV von 40 und mehr kann ok sein, wenn das wachstum stimmt. gehen umsatz und gewinn aber zurück, dann ist ein 40´er KGV absolut tödlich - wie zu sehen war.

der techDAX ist nochmal etwas sauberer selektiert als der NM50. es sind mit software AG und wedeco bspw. auch werte aus dem ehemaligen MDAX dabei. sicher kann es im techDAX nochmal zu ein paar flops kommen. aber wenn der index erstmal 1 jahr hinter sich hat und auch der eine oder andere wert getauscht wurde, dann dürfte der techDAX sich gut entwickeln. viele der dort enthaltenen werte sind verhältnismässig solide. jedenfalls nicht schlechter als der nasdaq100.

daher glaube ich der negative skandal-rauch wird sich am techDAX mit der zeit verziehen. insolvenzen an der börse gibts nunmal, aber bitte nicht jeden monat ;-).

daher DAUMEN hoch für den techDAX von meiner seite

volvic  

13475 Postings, 9117 Tage SchwarzerLordHeute umgekehrt.

 
  
    #10
17.02.03 12:49
Nur 9 Werte im Minus. Gebt dem TecDAX eine Chance.  

1380 Postings, 8998 Tage volvicder tecDAX wirds sowieso machen

 
  
    #11
17.02.03 12:55
fragt sich nur, ob er (und das erwarten doch alle) den DAX regelmässig outperformen kann. ich mache mir am meisten sorgen, dass noch zu viele schwache und dubiose werte im tecDAX sind. die haben zwar kaum indexgewicht, trüben aber die stimmung. denke daher so richtig durchstarten kann der texDAX erst 2004.

volvic  

13475 Postings, 9117 Tage SchwarzerLordTechDAX wenige Tage vor dem Start ... o. T.

 
  
    #12
05.03.03 17:50

13475 Postings, 9117 Tage SchwarzerLordWKN TecDAX = 720328

 
  
    #13
19.03.03 18:12
INDEX            ISIN          WKN     KÜRZEL BASIS DATUM BASIS
TecDAX Kursindex DE0007203283  720328  TDXK   n/a   n/a  
 

13475 Postings, 9117 Tage SchwarzerLordDer Beginn eines neuen Börsenzeitalters

 
  
    #14
21.03.03 14:44
Ein neues Börsenzeitalter beginnt
Von Christian Schnell, Handelsblatt

Neuer Markt und Smax ade, ab Montag starten die neu formierten Auswahlindizes MDax und SDax. Das besondere Interesse der Anleger dürfte jedoch dem TecDax gehören,der Technologiewerte künftig wieder in einem helleren Licht erstrahlen lassen soll.

FRANKFURT/M. Es war alles so schön gedacht: Wenn am kommenden Montag die Deutsche Börse ihre im vergangenen Herbst vorgestellte Indexwelt um MDax, TecDax und SDax startet, wollte sie damit ein neues Börsenzeitalter einläuten. Institutionelle wie private Anleger sollten wieder Vertrauen fassen. Vor allem die Lust auf Aktien der zweiten und dritten Reihe könnte zurückkehren, die nach drei Jahren Börsenbaisse und den Wirren des Neuen Marktes vielen Anlegern so richtig vergangen war.

Der Neuanfang wird jedoch aller Voraussicht nach zumindest vorerst zur Randnotiz verkommen. Schuld daran ist die derzeitige Gemengelage im Irak, die selbst für spannende Neuerungen in der Indexwelt kaum Platz zulässt.

Trotzdem darf sich gerade der Kleinanleger freuen. Der zum Malus verkommene Neue Markt und das kaum wahrgenommene Kleinwertesegment Smax wurden abgeschafft. Der MDax für die klassischen Werte ist von 70 auf 50 Werte geschrumpft und hat damit deutlich an Qualität gewonnen. Besonders gespannt dürften die meisten Anleger auf die Entwicklung des 30 Werte umfassenden TecDax sein, der den Nemax 50 vergessen machen soll und mit seiner außergewöhnlichen Mischung für reichlich Phantasie sorgt. Schließlich stammen 25 Werte vom Neuen Markt, vier aus dem alten MDax, und mit dem europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS gehört sogar ein Wert dazu, der bisher in keinem deutschen Auswahlindex vertreten war.

Möglich geworden ist dies durch die Öffnung der Indizes unterhalb des Deutschen Aktienindex (Dax) für ausländische Werte. Mit EADS (Niederlande), AT+S (Österreich), BB Biotech (Schweiz), Micronas (Schweiz), Qiagen( Niederlande) und SCM Microsystems (USA) sind in der Startformation sechs ausländische Werte im TecDax vertreten. Sie stellen damit nicht nur ein Fünftel aller Titel, sie werten ihn auch gewaltig auf. Im MDax sind künftig immerhin vier ausländische Unternehmen vertreten, im darunter angeordneten SDax sind es deren vier. Überhaupt der SDax: Der wurde anfangs mit unschönen Begriffen wie „fünftes Rad am Wagen“ oder „uninteressantes Beiwerk“ bedacht, hat inzwischen aber einen deutlichen Imagewandel vollzogen. Denn wer sich näher mit den Einzelwerten befasste, musste feststellen, dass dort alles andere als Langeweile herrscht. Hinlänglich bekannte Namen wie Hornbach Baumärkte, Fielmann oder Loewe sind dort ebenso zu finden wie der Weltmarktführer bei Autositzheizungen WET oder der als spekulativ geltende Chipbroker CE Consumer. Dieser Mix sorgt für Aufmerksamkeit. Überhaupt sind die Aktienstrategen voll des Lobes über die neue Indexstruktur und deren Branchensystematik aus 18 Industriesektoren, mit der sich die Deutsche Börse an die europäische Stoxx-Familie angelehnt hat. Auch die klare Unterscheidung in klassische und Technologiewerte kommt an. „Das alles ist sehr gut gelungen“, sagt Markus Plümer, der bei WestLB Panmure das Aktienresearch leitet.

Nun sind also die Stockpicker an der Reihe, also Anleger, die sich weniger für die Indizes selbst als vielmehr für die vermeintlich besten Einzelwerte interessieren. Für sie ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. Schließlich werden viele Werte durch die Zugehörigkeit zu einem der neuen Indizes aufgewertet. Einige Aktien, die bisher am Neuen Markt notiert sind, verlieren wahrscheinlich den Makel dieses Segments – es muss ja nicht gleich am Montag sein.

Quelle: http://www.handelsblatt.com/hbiwwwangebot/fn/.../0/depot/0/index.html  

13475 Postings, 9117 Tage SchwarzerLordMorgen geht es los (inkl. Übersicht)!

 
  
    #15
23.03.03 07:12
Im TecDAX gelistete Unternehmen:

Firma International Securities
Identification Number
(ISIN) Bisheriger Index

Aixtron DE0005066203 NEMAX 50  
AT+S AT0000969985 NEMAX 50  
BB Biotech  CH0001441580 NEMAX 50  
Draegerwerk DE0005550636 MDAX  
Elmos DE0005677108 NEMAX 50  
Epcos DE0005128003 MDAX  
Evotec DE0005664809 NEMAX 50  
FJA DE0005130108 NEMAX 50  
GPC Biotech DE0005851505 NEMAX 50  
IDS Scheer DE0006257009 NEMAX 50  
Ixos DE0005061501 NEMAX 50  
Jenoptik DE0006229107 MDAX  
Kontron DE0006053952 NEMAX 50  
Lion Bioscience DE0005043509 NEMAX 50  
Medigene DE0005020903 NEMAX 50  
Micronas CH0012337421 NEMAX 50  
Mobilcom DE0006622400 NEMAX 50  
Nordex DE0005873574 NEMAX 50  
Pfeiffer Vacuum DE0006916604 NEMAX 50  
Plambeck DE0006910326 NEMAX 50  
Qiagen NL0000240000 NEMAX 50  
Repower Systems DE0006177033 NEMAX 50  
SAP SI DE0005011118 NEMAX 50  
SCM Microsystems US7840181033 NEMAX 50
Singulus DE0007238909 NEMAX 50  
Sofware AG DE0007242646 MDAX  
T-Online DE0005557706 NEMAX 50  
United Internet DE0005089031 NEMAX 50  
WEB.DE DE0005296503 --
Wedeco DE0005141808 MDAX

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/data/jk-12.02.03-005/  

23914 Postings, 8255 Tage lehnaBin überzeugt der TecDax wird...

 
  
    #16
23.03.03 13:45
den Dax outperformen.Fonds die den Nemax 50 zuletzt gemieden haben,werden sicher bald TecDax-Werte wieder einsammeln.Als Kleinanleger sollte man hier investiert sein.  

1380 Postings, 8998 Tage volvicund der tecDAX

 
  
    #17
23.03.03 14:58
wird sowohl den mDAX als auch den DAX outperformen. der mDAX ist ja noch höher als der DAX. in der baisse haben sich die darin enthaltenen devensiven titel besser gehalten. wenn es deutlich aufwärts geht wird der mDAX zurückfallen.

ich denke so richtig gut wirds im tecDAX erst, wenn der sich nochmal ausortiert hat. im herbst werden wohl einige werte getauscht.

volvic  

13475 Postings, 9117 Tage SchwarzerLordMeinst du, volvic?

 
  
    #18
23.03.03 15:32
Als Wackelkandidaten sehe ich nur Nordex, dafür hatte ich Funkwerk im TecDAX erwartet. Ich rechne mit einer guten Performance im TECDAX, da diese Titel überproportional unter die Räder gekommen sind.  

13475 Postings, 9117 Tage SchwarzerLordTecDAX: Eine erste Bilanz nach 4 Wochen

 
  
    #19
26.04.03 09:20
23.04.2003

T E C D A X

Warten auf die Feuertaufe

Der Nemax-Nachfolger hat seit seiner Einführung von der guten Marktstimmung profitiert. Aber kann sich der Technologieindex auch in der Krise gut behaupten?

Frankfurt - Der Technologieindex TecDax  hat sich in den ersten vier Wochen seines Bestehens nach Einschätzung von Aktienexperten zufrieden stellend entwickelt. Allerdings verdanke der TecDax seine Zuwächse von knapp zehn Prozent seit seinem Start Ende März in erster Linie nicht seiner Struktur, sondern der allgemeinen Aufwärtsbewegung an den Börsen, schränkten Analysten ein. Einige Geschäftsmodelle müssten sich noch bewähren.

TecDax: Börsianer sind mit der Entwicklung des neuen Segments zufrieden

"Der TecDax hat bis jetzt eine ordentliche Entwicklung hingelegt", sagte Friedrich Diel, Fondsmanager bei Frankfurt Trust, am Mittwoch. Auch Christian Stocker, Aktienstratege von der HypoVereinsbank, zeigt sich mit der bisherigen Entwicklung zufrieden, will aber noch abwarten: "Um Rückschlüsse darauf zu ziehen, ob der TecDax jetzt attraktiver ist als der Nemax, ist es noch zu früh. Aber die Anzeichen dafür stehen gut."

Am 24. März hatte der TecDax seinen krisengeschüttelten Vorgänger Nemax50 als wichtigsten Technologienindex der Deutschen Börse abgelöst. Eine ganze Reihe von Skandalen, wie die Bilanzfälschungen bei Comroad und die Veröffentlichung von falschen Geschäftszahlen bei EM.TV , hatten einst den gesamten Neuen Markt in Verruf gebracht. Die Anleger verloren das Vertrauen in den Technologieindex, der spektakuläre Kursstürze verbuchte und zuletzt weitgehend unbeachtet vor sich hindümpelte.

TecDax muss sich noch bewähren

Euphorie über den Start des TecDax ist nach Einschätzung der Aktienexperten allerdings noch fehl am Platz. Erst müsse sich der Index über einen längeren Zeitraum hinweg bewähren. "Die Entwicklung des TecDax ist bisher grundsätzlich in Ordnung, aber noch nicht berauschend", sagte Uwe Streich, Marktstratege für kleinere und mittlere Werte bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW).

Vorteilhaft für die weitere Entwicklung des TecDax dürfte sich den Experten zufolge vor allem die Größe des Technologieindex mit nur noch 30 Werten statt der vorher 50 Werte im Auswahlindex des Neuen Marktes auswirken. "Die Fokussierung auf 30 schwergewichtigere Werte ist von Vorteil. Denn so verteilt sich das Kapital auf weniger Unternehmen", erklärte Stocker.

Auch Fondsmanager Diel wertet die Verkleinerung als Pluspunkt. Zudem sei die Konzentration auf Unternehmen mit solider Bilanz- und Ertragsstruktur - mit einigen wenigen Ausnahmen - positiv.

"Im Durchschnitt enthält der TecDax qualitativ hochwertigere Werte als der Nemax", sagte Streich. Immer noch gebe es aber etwa mit den Windkraftfirmen Nordex  und Plambeck Neue Energien , dem Telekomunternehmen Mobilcom  und Biotechnologieunternehmen mehrere TecDax-Werte, deren Geschäft sich erst noch bewähren müsse, ergänzte er.

TecDax profitiert von Markterholung

Seine Kursgewinne verdanke der TecDax vor allem der allgemeinen Aufwärtstendenz an den Aktienmärkten und nicht seiner Struktur, sagte LBBW-Stratege Streich. "Aber wenn man darauf setzt, dass sich die Märkte weiter nach oben bewegen, muss man den TecDax dem MDax  vorziehen, weil der TecDax überdurchschnittlich stark auf diese Bewegungen reagiert", ergänzte er. Technologiewerte sind in der Regel anfällig für Schwankungen, entwickeln sich aber gerade deswegen bei steigenden Märkten auch besonders gut. Zwar hat Streich Umschichtungen vom Nebenwerteindex MDax auf den TecDax beobachtet, im Mittelpunkt des Interesses der Investoren stünde aber nach wie vor der große Dax.

Quelle: http://www.manager-magazin.de/geld/artikel/0,2828,245862,00.html  

13475 Postings, 9117 Tage SchwarzerLordTecDAX: +80% vom 12.3. bis Anfang September

 
  
    #20
02.10.03 08:57
Freitag, 5. September 2003
80 Prozent Zuwachs
TecDax läuft auf Touren  

Auch wenn ihm zum Wochenschluss etwas die Puste ausgeht, so erinnert die Entwicklung des TecDax in den vergangenen Wochen und Monaten schon etwas an die guten, alten Zeiten, als noch der Neue Markt von einem Hoch zum nächsten eilte. Von diesen Höchsständen ist der mit hauptsächlich technisch orientierten Firmen bestückte Index zwar noch weit, weit entfernt. Aber in schwierigen Börsenzeiten erfreut es schon viele Anleger, dass der Index seit dem zwölften März fast 80 Prozent an Wert gewonnen hat. Der damalige Schlusskurs lag bei 309,55 Zählern. Gegenwärtig pendelt der TecDax um die 550 Punkte.

Als Grund für den Aufschwung verweist Raik Hoffmann von der DWS auf die gute Entwicklung vieler Indizes seit Mitte März. "Der Dax und der MDax sind seit dem 12. März um fast 65 bzw. 57 Prozent angestiegen. Die Technologiewerte sind jedoch einfach besser gelaufen ", erklärt der Finanz-Stratege. Dass der derzeitige Höhenflug irgendetwas mit der Umbenennung von "Neuer Markt" zu TecDax zu tun hat, weist der Experte zurück: "Ich bin mir sicher, dass auch der Neue Markt unter den derzeitigen Bedingungen gestiegen wäre. "

Raik Hoffmann sieht jedoch nun auch Gefahrenpotenzial für die 30 TecDax-Werte: "In dem Markt ist sicherlich viel Phantasie drin. Eine Menge der Fundamentaldaten ist bereits eingepreist. Zudem setzt der Markt auf eine deutliche Konjunkturerholung." So ein wenig will Hoffmann sogar einen Trend aus alten Zeiten des Neuen Marktes in der derzeitigen Entwicklung wiedererkennen. Er verweist in diesem Zusammenhang auf den rasanten Anstieg des Biotech-Unternehmens Medigene, dass zwar auch von der Nachricht einer baldigen Zulassung des Prostatakrebsmittels Leuprogel in dieser Woche profitiert (siehe Link). Allerdings wird der Kurszuwachs auch von guten Nachrichten anderer Unternehmen dieser Branche getragen. "So ein bisschen lassen sich hier nicht ganz rationale Muster ablesen", meint Hoffmann.

Die Höhenflug des TecDax könnte dennoch anhalten. Doch eine konkrete Prognose wagt der DWS-Experte nicht. Er verweist lediglich auf die Tatsache, dass viel Liquidität im Markt vorhanden ist und Alternativen wie beispielsweise der Rentenmarkt in der vergangenen Zeit eher zu Verlusten geführt haben. Die Anleger sind auf jeden Fall weiterhin positiv gestimmt. In einer Umfrage der Deutschen Börse in dieser Woche äußern sich 54 Prozent der Befragten "bullisch" zu ihren Erwartungen über die weitere Entwicklung des TecDax. Lediglich 28 Prozent bleiben pessimistisch. Die verbliebenen 18 Prozent sind neutral.

Quelle: http://www.ntv-online.de/3182458.html  

   Antwort einfügen - nach oben