Sasol Update 2/2020 zero Dividende, Lake Charles


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 24.04.21 23:52
Eröffnet am:10.04.20 17:45von: ccraiderAnzahl Beiträge:49
Neuester Beitrag:24.04.21 23:52von: DianajtxzaLeser gesamt:22.417
Forum:Börse Leser heute:6
Bewertet mit:
1


 
Seite: <
| 2 >  

874 Postings, 8081 Tage ccraiderSasol Update 2/2020 zero Dividende, Lake Charles

 
  
    #1
1
10.04.20 17:45
Hier ist jeder willkommen der zu Sasol Informationen, Fakten und bereichernde Beiträge hat.
Quellenangaben sich ausdrücklich erwünscht genauso wie eine wertschätzende Art der Kommunikation.

Nachfolgend ist eine Zusammenfassung vom 24.Feb.2020
https://www.fin24.com/Companies/Industrial/...t-into-profits-20200224




 

874 Postings, 8081 Tage ccraiderOPEC cut, nun auch mit Mexico

 
  
    #2
10.04.20 23:02

874 Postings, 8081 Tage ccraiderUSA reduziert Öl-output um Mexico zu helfen.

 
  
    #3
10.04.20 23:06
Mal sehen wie das in ZA (JSE) aufgenommen wird.
https://de.investing.com/news/commodities-news/...emse-helfen-1994173
 

874 Postings, 8081 Tage ccraiderUpdate 8.4. Übersetzung von Pazan

 
  
    #4
1
12.04.20 08:50
https://www.sharenet.co.za/free/sens/...&seq=1&scheme=default

Mal die deutsche Google-Übersetzung:

In Südafrika hat die nationale Sperrung von COVID-19 zu einem beispiellosen Rückgang der Kraftstoffnachfrage seit Inkrafttreten am Freitag, 27. März 2020 geführt. Sasol und sein Partner in Natref, Total South Africa, beschlossen die Einstellung der Produktion bei Natref mit Wirkung vom Donnerstag, 9. April 2020 bis auf weiteres.

Angesichts des starken Rückgangs der Kraftstoffnachfrage traf auch Sasol eine Entscheidung, die täglichen Produktionsraten in unserem Secunda Synfuels Operations (SSO) um
ca. 25% zu reduzieren, um die aktuelle Marktnachfrage zu befriedigen und gleichzeitig optimal zu bleiben. Wir werden diese Produktionsraten bis auf weiteres beibehalten sorgfältige Überwachung des Angebots- und Nachfragegleichgewichts. Eine weitere Reduzierung in Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung der Kraftstoffe können erforderlich sein. Alle Sasol-Minen sind trotz des niedrigeren weiterhin in Betrieb.
Eine interne Nachfrage hat dazu geführt, dass die externen Kohlekäufe erheblich minimiert sind im Vergleich zu dem, was zuvor für den Rest des Geschäftsjahres geplant war.


Die Produktion von Chemikalien wird im überarbeiteten SSO weiterhin priorisiert. Trotz der Aussetzung von Produktion in der Raffinerie Natref und niedrigere Produktionsraten bei SSO, wird die derzeitige Nachfrage nach Kraftstoffen und Chemikalien, einschließlich Desinfektionsmitteln, gedeckt.
Das Unternehmen wird weiterhin die Nachfrage nach Chemikalien sowie die Lieferkette überwachen.
Über Risiken und Entwicklungen über den Markt wird die Gesellschaft auf dem Laufenden halten.

Angesichts dieser Entwicklungen und des Nachfragerückgangs werden flüssige Brennstoffe voraussichtlich etwa 50 - 51 Millionen Barrel gegenüber den bisherigen betragen
57 bis 58 Millionen Barrel für das Geschäftsjahr 2020 geschätzt. Dementsprechend wird das Produktionsvolumen von Synfuels ungefähr 7,3 - 7,4 Millionen Tonnen gegenüber den
zuvor geschätzten 7,7 - 7,8 Millionen Tonnen betragen.
Weitere Einzelheiten zu den Produktionsmengen und aktualisierten Leitlinien finden Sie in der
der im April veröffentlichte Business Performance Metrics-Bericht für das dritte Quartal des Unternehmens wird im April veröffentlicht 2020.


ANTWORT STRATEGIE FORTSCHRITT

Wie bereits erwähnt, hat das Unternehmen bei den 2 Milliarden US-Dollar erhebliche Fortschritte erzielt Selbsthilfemaßnahmen für Unternehmen für die Geschäftsjahre 2020 und 2021, die sich bilden
die Grundlage der Reaktionsstrategie auf die COVID-19-Pandemie und den Ölpreis
Flüchtigkeit.

Angesichts der anhaltenden negativen Auswirkungen von COVID-19 auf die Marktnachfrage und weltweit ist das Managementteam von Sasol dabei, makroökonomische Indikatoren zu ermitteln
proaktive Identifizierung weiterer Maßnahmen zur Bereitstellung eines zusätzlichen Puffers gegen
kurzfristige Volatilität.

Sasol hat Governance-Strukturen eingerichtet, um die Situation angemessen zu bewältigen
und wird falls erforderlich entscheidende Maßnahmen ergreifen, um auf weitere Veränderungen auf den Märkten reagieren zu können. Diese zusätzlichen Maßnahmen werden mitgeteilt.
Der Markt stimmte einmal mit den verschiedenen Stakeholdern überein.

Schutz der Gesundheit und des Wohlbefindens der Mitarbeiter und Bereitstellung von Grundbedürfnissen Produkte für Kunden und Stakeholder bleibt die Priorität des Unternehmens.  

874 Postings, 8081 Tage ccraiderShort Interest Increase NYSE ...?

 
  
    #5
1
12.04.20 14:14

874 Postings, 8081 Tage ccraidervermutlich schon bekannt...!?

 
  
    #6
15.04.20 07:23
https://www.fuelsandlubes.com/...acquire-metal-alkyls-business-sasol/

Nouryon, a global specialty chemicals company based in Amsterdam, Netherlands, has entered into an agreement to acquire the merchant triethyl aluminum (TEAL) business of Sasol, including its specialty fleet of returnable cylinders. Sasol is an integrated energy and chemical company based in Sandton, South Africa.

TEAL is a metal alkyl essential in the production of high-volume plastics including polypropylene and polyethylene.

The acquisition is the latest in a series of moves Nouryon has made to significantly increase its footprint in the metal alkyls market, following an expansion of production capacity at its Rotterdam site and the acquisition of metal alkyls producer Zhejiang Friend in China.

“Our ambition is to strengthen our leadership position in catalysts to the global polymer industry and this acquisition allows us to take the next step in that journey,” said Johan Landfors, President of Technology Solutions at Nouryon. “The addition of this business will enable us to better serve our existing and new polymer customers.”

The transaction is expected to be finalized during the second quarter, after which Nouryon will gradually move production to its site in Rotterdam.

“We are very excited to take this next step in our growth strategy,” said Landfors. “We will continue to focus on building this part of our business and expect that we will make more bolt-on additions to our business in the future.”  

874 Postings, 8081 Tage ccraiderSasol - Spendet Flugbenzin für Rückholaktion

 
  
    #7
15.04.20 07:27

890 Postings, 4069 Tage leilei1Sasol führt die kostengünstige Lösungen TERRAVIS P

 
  
    #8
1
15.04.20 17:30
Für öl und gasmarkt ein.....(Siehe news)    

874 Postings, 8081 Tage ccraiderdanke leilei1 - engl. PR

 
  
    #9
15.04.20 22:58
https://www.prnewswire.com/news-releases/...erravis-pi-301040956.html

Sasol Launches Cost-effective Solutions for the Oil and Gas Market: TERRAVIS PI

News provided by
Sasol Limited

Apr 15, 2020, 07:45 ET

Share this article

HOUSTON, April 15, 2020 /PRNewswire/ -- Higher production efficiency, lower costs: Sasol, the chemicals and energy company launches the new product series TERRAVIS PI for the oil and gas market globally.

TERRAVIS PI is an alternative to expensive heavy paraffinic crude operations options, particularly in colder environments. The products in the new TERRAVIS PI series improve the flowability of crude oil reducing solvent, insulation, utility and mechanical removal costs.

"With our TERRAVIS PI product series we address two crucial crude oil properties: yield stress, the amount of stress required to permanently deform the crude oil's flowability, and pour point, the temperature below which the crude oil loses its flow characteristics," explains Dr. Silke Hoppe, Head of Differentiated Market Development at Sasol Performance Chemicals. "Our TERRAVIS PI products can achieve a yield stress reduction of up to 97% and a pour point reduction of up to 35 C° in a range of paraffinic crudes."

"Our innovation team has created this diverse solution package to provide our customers with the tool kit that can meet all their paraffin treatment needs," Silke Hoppe adds. "Sasol has already had great success in performance testing on one of the most problematic Brazilian waxy crude oils."

About Sasol:

Sasol is a global integrated chemicals and energy company. We harness our knowledge and experience to integrate sophisticated technologies and processes into our world-scale operating facilities. We safely and sustainably source, produce and market a range of high-value product streams in 31 countries, creating superior value for our customers, shareholders and other stakeholders.

Issued by:

Alex Anderson, Senior Manager: Group External Communication
Direct telephone: +27 (0) 10 344 6509; Mobile: +27 (0) 71 600 9605
alex.anderson@sasol.com

Matebello Motloung, Manager: Group Media Relations
Direct telephone: +27 (0) 10 344 9256; Mobile: +27 (0) 83 773 9457
matebello.motloung@sasol.com

Torsten Titze, Manager Communications Performance Chemicals
Direct telephone: +49 40 63 684 1434
Torsten.Titze@de.sasol.com

SOURCE Sasol Limited  

874 Postings, 8081 Tage ccraiderBusiness Performance Metrics due 23.April 2020

 
  
    #10
1
16.04.20 15:39

874 Postings, 8081 Tage ccraiderAktuelles Interview mit CEO Fleetwood Grobler

 
  
    #11
16.04.20 23:35

....zum Business Case von Sasol ob der OPEC Situation 

https://www.businesslive.co.za/fm/...ng/2020-04-16-a-reset-for-sasol/


 

874 Postings, 8081 Tage ccraiderSasol will Bezugsrechtemission vermeiden

 
  
    #12
21.04.20 19:12

874 Postings, 8081 Tage ccraiderOld Mutual Investment Group... Investors Opinion

 
  
    #13
21.04.20 19:16

2 Postings, 1554 Tage Fleck88Sasol

 
  
    #14
21.04.20 20:56
weiß die ganzen meldungen gerade nicht einzuschätzen, lohnt es sich noch zu kaufen oder eher finger davon lassen ?
würde  mich über einschätzungen freuen, vielen dank!  

874 Postings, 8081 Tage ccraiderFleck88....

 
  
    #15
21.04.20 21:22
da ich investiert bin, würde meine Aussage nicht neutral sein. Ausserdem hat jeder seine eigene Entscheidung zu finden und zu treffen. Insbesondere für die, die sich gerade angemeldet haben.  

874 Postings, 8081 Tage ccraiderNasdaq ...$ 3.015 rebound

 
  
    #16
21.04.20 22:05
...EOM  

2 Postings, 1554 Tage Fleck88Sasol

 
  
    #17
22.04.20 06:29
Genau deswegen habe ich gefragt. Bin neu und unerfahren... ich wollte auch nicht wissen welche Aktie  man kauft und welche nicht, sondern lediglich ob diese Nachrichten eher positiv anzusehen sind (würde die Zahlungsfähigkeit natürlich verbessern),
oder eher Negativ, da Sasol in diesem Fall Teile des neuen großem Werkes verkauft...
Hatte gehofft hier gibt es vlt Leute mit etwas mehr Erfahrung die dazu eine Einschätzung geben könnten... wenn dies hier nicht üblich ist, dann muss ich wohl abwarten.  

874 Postings, 8081 Tage ccraiderFleck88....

 
  
    #18
22.04.20 09:37

Hmm,

Bin neu und unerfahren
ich wollte auch nicht wissen welche Aktie  man kauft und welche nicht

habe Deine vorherige Frage wohl missverstanden :)

lohnt es sich noch zu kaufen, oder ehe Finger davon lassen

Meine Glaskugel kommuniziert mir keine belastbare "Einschätzung". Stimmen die Bedingungen eines möglichen Teil - Verkaufes, ist der Schritt gut, stimmen sie nicht, dann eher nicht.

 

1576 Postings, 1805 Tage Egbert_reloaded@Fleck88 / Neu und unerfahren?

 
  
    #19
3
22.04.20 15:00
Dann eher Finger weg von Sasol, das ist momentan eine Achterbahnfahrt. Unter folgenden Voraussetzungen würde ich Dir trotzdem ein kleines Investment in Sasol empfehlen:

1. Wirst Du bei einem Kursrücksetzer von 50 Prozent die Nerven behalten und nicht panisch verkaufen?
2. Wirst Du Deine Position in drei bis fünf Schritten aufbauen?
3. Wird Dein Investment in Sasol nur drei bis fünf, höchstens zehn Porzent Deines liquiden Vermögens ausmachen?
4. Bist Du bereit und finanziell in der Lage, die Position mindestens zwei Jahre lang zu halten - oder willst Du zocken und das schnelle Geld machen?
5. Bist Du bereit, Dich fortlaufend mit dem Unternehmen sowie der Energie- und Chemiebranche zu befassen und sich über deren Lage zu informieren? (Und damit ist nicht gemeint, täglich auf den Kurs zu schauen).

Du solltest Dir diese Fragen selbstkritisch und ehrlich beantworten. Wenn Du auch nur eine mit Nein beantwortest, lass es lieber bleiben.

PS. Heute vorbörslich in New York knapp elf Prozent im Plus (15.00 Uhr MESZ).
https://finance.yahoo.com/quote/SSL?p=SSL







 

874 Postings, 8081 Tage ccraidervon Kelly - Quelle soll IR Sasol sein...

 
  
    #20
22.04.20 16:22

....Die potenzielle Kapitalbeschaffung wird die letzte der Gegenmaßnahmen sein und je nach Fortschritt der Selbsthilfemaßnahmen, der Veräußerungen von Vermögenswerten und des makroökonomischen Umfelds neu bewertet werden. Die Bezugsrechtsemission wird nach den Ergebnissen des Geschäftsjahres 2020, also im Geschäftsjahr 2021, durchgeführt...

https://finance.yahoo.com/quote/SSL/community?p=SSL


 

874 Postings, 8081 Tage ccraiderBusiness Update 3.Q.

 
  
    #21
23.04.20 07:41

874 Postings, 8081 Tage ccraiderDeepl Übersetzung

 
  
    #22
23.04.20 07:54
Die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter und Dienstleistungsanbieter bleibt unser oberstes Gebot Priorität. Das Management von Sasol ist entmutigt über den tragischen Todesfall eines
Dienstleister in unseren Secunda-Betrieben am 7. April 2020. Ein interner Zwischenfall
Die Untersuchung in Zusammenarbeit mit dem Dienstleister ist in vollem Gange, um
die Grundursache für diesen Vorfall zu ermitteln. Die Reise in Richtung Null Schaden und
Die Beseitigung der Todesfälle bleibt für Sasol ein Gebot der Stunde.

WEITERE AKTUALISIERUNG VON COVID-19 ÜBER GLOBALE OPERATIONEN
In Bezug auf die Auswirkungen von COVID-19 auf Arbeitnehmer und Dienstleistungsanbieter, Sasol
hat eine Reihe von Maßnahmen und strengen Protokollen eingeführt, um sicherzustellen, dass
Die Mitarbeiter können wichtige Arbeiten weiterhin sicher ausführen. Ausführliche COVID-19
für alle Standorte weltweit Reaktionspläne vorhanden sind, mit engagierten Einsatzteams
Überwachung und Verwaltung der Situation im Einklang mit den einschlägigen örtlichen Richtlinien.
Vierzehn Mitarbeiter von Sasol haben weltweit positiv auf COVID-19 getestet, darunter
neun Mitarbeiter haben sich erholt, und die übrigen fünf Mitarbeiter bleiben in Selbst
Isolation und erhalten angemessene Unterstützung. Kein Mitarbeiter hat positiv getestet
für COVID-19 bei unseren Operationen in Südafrika.
Die Abriegelung in Südafrika hat weiterhin erhebliche Auswirkungen auf den Treibstoff
Nachfrage. In Übereinstimmung mit dem COVID-19-Update von Sasol vom 8. April führte dies zu
die stufenweise Aussetzung der Produktion in der Raffinerie Natref und eine 25%ige Reduzierung der
Produktionsraten bei Secunda Synfuels Operations (SSO). Chemikalien, die in der
Auch im Bergbau und im Bausektor ist die Nachfrage zurückgegangen, was
erforderte die Einstellung der Produktion von Sasols Ammoniak, Salpetersäure und
Chlorvinylanlagen in Sasolburg. Die Marktnachfrage nach Sasol's anderen industriellen
Chemikalien wurde nicht signifikant beeinflusst, so dass die SSO-Rückstände
Die Betriebskapazitäten geben der Produktion von Chemikalien für die Versorgung der einheimischen und Exportmärkte. Die Brennstoffnachfrage wird vor dem Hintergrund der zweiwöchigen
Verlängerung der Abriegelung in Südafrika.
Die COVID-19-Situation ist nach wie vor sehr dynamisch mit unterschiedlichen Infektionsraten
in den operativen Gerichtsbarkeiten von Sasol. Sasol's Operationen bieten eine gewisse Flexibilität
die Produktion von Brennstoffen und Chemikalien auszugleichen, um der Produktnachfrage gerecht zu werden.

FORTSCHRITTE BEI DER REAKTIONSSTRATEGIE
Sasol hat bedeutende Fortschritte bei der Umsetzung der Selbsthilfemaßnahmen gemacht
die am 17. März 2020 als Teil der Reaktionsstrategie auf die COVID-19 Pandemie und Ölpreisvolatilität. Die meisten Initiativen für das Finanzjahr 2020 haben wurden bereits vereinbart und werden nun umgesetzt. Allerdings sind Einsparungen im Zusammenhang mit zum Betriebskapital ein gewisses Risiko bergen, da die Lagerbestände höher als erwartet sind nach der geringeren Nachfrage und den schwächeren Wechselkursauswirkungen auf die Konten Forderungen. Für das Finanzjahr 2021 haben wir erhebliche Fortschritte erzielt und engagierte Maßnahmen für mehr als 80% des Einsparungsziels.
Das am 17. März 2020 angekündigte erste Maßnahmenpaket zur Selbsthilfe wird umgesetzt
hauptsächlich durch:
  - Optimierung und Reduzierung der Bargeldkosten. Eine breite Palette von Maßnahmen wurde
      getroffen, um die Betriebskosten zu senken. Einige Beispiele sind die Nichtzahlung der
      Finanzjahr 2020 kurzfristiges Anreizsystem für Mitarbeiter, Einfrieren von
      freie Stellen und die drastische Kürzung der externen Ausgaben durch
      Verpflichtungen mit Lieferanten, Neuverhandlungen über Preise und
      Reduzierung des Leistungsumfangs.
  - Signifikante Ergebnisse, die durch die Neupriorisierung der Investitionsausgaben nach einer
      risikobasierte Bewertung.
  - Es sind mehrere Maßnahmen geplant, um das Betriebskapital optimal zu verwalten für
      das Unternehmen bis zum Ende des Finanzjahres 2021 als die damit verbundene Unterbrechung
      mit COVID-19 wird voraussichtlich nachlassen.
Die anhaltenden negativen Auswirkungen von COVID-19 auf die Nachfrage erfordern vom Management
weitere Selbsthilfemaßnahmen in Betracht ziehen. Diese Maßnahmen sind notwendig, um zu helfen
die Bilanz und Liquidität der Firma mindestens bis zum Ende der finanziellen
Jahr 2021. Das Unternehmen wird das folgende wichtige Humankapital implementieren
Maßnahmen:
  - Eine 20% bis 40%ige Reduzierung der Direktorenhonorare.
  - Ein zweiteiliges Gehaltsopfer für den Präsidenten und den Chief Executive Officer
      (CEO), was eine Spende von 33% des Gehalts des CEO für drei
      Monate von Mai 2020 bis zum Solidaritätsfonds, der von der südafrikanischen
      Regierung, den Kampf gegen COVID-19 zu unterstützen, und für die übrigen
      fünf Monate bis Dezember 2020 gilt ein Gehaltsverzicht von 20%.
  - Gehaltsverzicht für den Exekutivausschuss der Gruppe und die Führungsspitze
      Mitglieder von 20%, und für mittlere bis jüngere Führungsebenen von
      15-10%. Gehaltsverzicht ist für 8 Monate geplant, wobei die Dauer
      der befristeten Maßnahmen werden anhand der Fortschritte, die wir
      zur Erreichung unserer Einsparziele. Darüber hinaus werden keine Gehaltserhöhungen
      im Jahr 2020 bewirkt.
Darüber hinaus untersuchen wir proaktiv die Möglichkeit, kritische und
gesetzlich vorgeschriebene Arbeit während der aktuellen Periode der geringeren Produktnachfrage im SSO,
die es ermöglichen könnten, die für September 2020 geplanten Instandhaltungsmaßnahmen
erheblich optimiert oder sogar verschoben werden.
Parallel dazu hat Sasol Fortschritte bei der beschleunigten Überprüfung des Geschäfts gemacht, um
überlegen, wie es am effektivsten positioniert werden kann, um bei niedrigem Ölvorkommen nachhaltig zu sein
Preisumfeld. In Übereinstimmung mit diesem Ansatz wurde die erweiterte
Prozess hat in Bezug auf eine Reihe von Vermögenswerten gutes Interesse hervorgerufen, trotz der
Unsicherheit der Makroumgebung. Aktualisierungen zu den Fortschritten werden auf der
angemessene Zeit.

UPDATE ZUR FINANZLAGE
Sasol will auf absehbare Zeit einen Liquiditätsspielraum von über 1 Milliarde US-Dollar erhalten
Zukunft, wenn man bedenkt, dass es vor Mai 2021 keine nennenswerten Schuldenfälligkeiten hat. Die
der Beitrag der Reihe von Selbsthilfemaßnahmen ist der Schlüssel zur Aufrechterhaltung dieser Liquidität
Position, wobei die Veräußerungen von Vermögenswerten für die Reduzierung des Schuldenstandes von Sasol weiterhin von wesentlicher Bedeutung sind.
Die Auswirkungen von COVID-19 werden sich erheblich negativ auf den operativen Cashflow auswirken.
fließt. Die oben beschriebenen Maßnahmen der Reaktionsstrategie sind notwendig, um Folgendes abzuschwächen
die Auswirkungen der geringeren Nachfrage und der viel schwächeren makroökonomischen Indikatoren auf
die Rentabilität des Unternehmens. Die Notwendigkeit eventuell notwendiger zusätzlicher Maßnahmen wird
auf der Grundlage der weiteren Marktentwicklung bewertet werden.
Sasol schätzt die anhaltende Unterstützung durch seine Darlehensgruppe. Der Prozess zur
sicherstellen, dass angemessene Anpassungen der einschlägigen Vereinbarungen im Gange sind und eine weitere
Das Update wird zu gegebener Zeit zur Verfügung gestellt werden.
Wir sind derzeit dabei, die Auswirkungen von Makro-
wirtschaftliche Annahmen über den Wert unserer Vermögenswerte vor dem Finanzjahr 2020
Endprozess. Einzelheiten werden in unseren zukünftigen Handels-Updates enthalten sein.

GESCHÄFTSAUSSICHTEN
Es wird erwartet, dass die Produktivität von Sasol Mining für das gesamte Jahr zwischen 1 130-1 180
Tonnen pro kontinuierlichem Bergmann pro Schicht, ohne Berücksichtigung eines möglichen
Auswirkungen der Ausbreitung des COVID-19 unter unserer Belegschaft und der
Auswirkungen auf den Betrieb. Wir haben unseren zusätzlichen externen Kohlevorrat reduziert
Käufe um etwa 400 - 600 Kilotonnen für die SSO-Wertschöpfungskette für die
Rest des Finanzjahres, nach der jüngsten Reduzierung der internen und
externe Kundennachfrage. Die daraus resultierende Erhöhung der Kohlevorräte wird dazu beitragen
das potenzielle Risiko der Geschäftskontinuität zu mindern, einschließlich der potenziellen Auswirkungen der
Verbreitung von COVID-19 unter der Belegschaft.
Angesichts des Rückgangs der Nachfrage nach Flüssigbrennstoffen infolge der Verbreitung von COVID-19
die Volumina werden sich voraussichtlich auf etwa 50-51 Millionen Barrel für das Finanzjahr
2020. Dies basiert auf der derzeitigen erweiterten COVID-19-Sperre in Südafrika,
und ein schrittweiser Anstieg der Nachfrage nach der Aufhebung der Sperrverbote.
Dementsprechend wird die SSO-Produktion für das Gesamtjahr voraussichtlich auf
etwa 7,3-7,4 Millionen Tonnen. Die Produktion von Chemikalien wird priorisiert innerhalb
die überarbeiteten Betriebsparameter des SSO.
Trotz des Lake-Charles-Chemical-Projekts (LCCP) wird der Hochlauf in Übereinstimmung mit
Erwartungen für die betriebliche Leistung, weitere Preisschwäche bedeutet, dass die
Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibung und Amortisation (EBITDA)
Der Beitrag von LCCP für das Finanzjahr 2020 wurde auf einen Verlust von
zwischen 50 und 100 Millionen US-Dollar. Dies steht im Vergleich zu der früheren Prognose eines
ein positives EBITDA von 50 bis 100 Millionen US-Dollar vor der dadurch bedingten Preisschwäche
des Rückgangs der Ölpreise und der globalen Nachfragereduzierung COVID-19.
Günstige Operationen der Einheiten Guerbet und Ziegler bleiben bis zum Ende auf Kurs
vom Juni 2020 und die LDPE-Einheit, die für die zweite Hälfte des Jahres 2020 geplant war
Kalenderjahr 2020, soll nun bis zum dritten Quartal des Kalenderjahres online sein.
Jahr 2020. Die Beschleunigung dieser Zeitachse wird sicherstellen, dass Sasol die
zusätzlicher Deckungsbeitrag über Ethylen, angesichts des derzeit niedrigen Ethylengehalts
die auf dem Markt erzielten Preise.
Die Finanzinformationen, auf denen diese Aktualisierung basiert, wurden nicht überprüft und
über die die externen Rechnungsprüfer des Unternehmens berichtet haben.

PRODUKTIONS- UND VERKAUFSKENNZAHLEN FÜR DIE NEUN MONATE ZUM 31.
MÄRZ 2020
Sasol hat seine Produktions- und Verkaufszahlen für die neun Monate zum 31
März 2020 auf der Website des Unternehmens unter www.sasol.com, unter der Rubrik Investor
Zentrumsabschnitt oder über diese URL: https://www.sasol.com/investor-centre/financial-
Berichterstattung/Business-Performance-Metriken
Sasol veranstaltet einen Webcast, um die Geschäftsaktualisierung und -produktion zu diskutieren und
Verkaufskennzahlen um 15:00 Uhr SA am Donnerstag, 23. April 2020. Für die Teilnahme, bitte
registrieren Sie sich über den folgenden Link: https://www.corpcam.com/Sasol23042020
Eine Wiedergabemöglichkeit wird für einen Zeitraum von fünf Tagen ab dem Datum dieses
Ankündigung.
23. April 2020
Johannesburg

 

874 Postings, 8081 Tage ccraiderWebcast Zahlen 23.4.15h SA

 
  
    #23
23.04.20 08:02

874 Postings, 8081 Tage ccraiderLake Charles (LCCP) Verlust Prognose

 
  
    #24
23.04.20 08:27

...dass der Beitrag der LCCP zum Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (EBITDA) für das Geschäftsjahr 2020 auf einen Verlust zwischen 50 und 100 Millionen US-Dollar korrigiert wurde...

...zu der früheren Prognose eines positives EBITDA von 50 bis 100 Millionen US-Dollar...

 

874 Postings, 8081 Tage ccraiderPDF Version mit Charts vom 9 Month Update

 
  
    #25
23.04.20 12:14

Seite: <
| 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben