SPD-Gen - eine Partei schafft sich ab


Seite 1 von 3
Neuester Beitrag: 09.09.10 15:02
Eröffnet am:03.09.10 18:04von: Rubensrembr.Anzahl Beiträge:72
Neuester Beitrag:09.09.10 15:02von: Rubensrembr.Leser gesamt:3.473
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

51986 Postings, 5921 Tage RubensrembrandtSPD-Gen - eine Partei schafft sich ab

 
  
    #1
12
03.09.10 18:04
Gene von Deutschen, Gene von Juden, Gene von Basken. Gibt es so etwas über-
haupt? Auf jeden Fall erscheinen die Gene von Juden besonders explosiv, weil
sie denjenigen, der sie berührt, sofort aus seiner beruflichen Stellung explodie-
ren lassen, siehe Sarrazin. Dabei hat sich Sarrazin von einem Artikel in einer
seriösen wissenschaftliche Zeitschrift beeinflussen lassen und dieses Gen
in einer neutralen bis positiven Bedeutung verwendet und sich später dafür
sogar entschuldigt, es hat nichts geholfen.
Anders Helmut Schmidt: Er kennt sich anscheinend mit den deutschen Genen
aus und vermutet, dass sie eine Rolle mit gespielt haben bei der Vernichtung
der Juden, also eindeutig eine negative Bedeutung. Also bei beiden eine bio-
logistische Sichtweise, aber unterschiedliche Reaktion bei der SPD: Sarrazin
soll aus der SPD herausgeworfen werden, Schmidt bleibt natürlich, da er sich
über Gene von Deutschen ausgelassen hat. Hätte sich Sarrazin nur über das
Gen von Basken ausgelassen, hätte sich die SPD-Führung das Ganze noch
gefallen lassen, aber so.
Dabei fragt man sich bei beiden, was das mit dem Gen/Genen überhaupt soll.
Bei Sarrazin hat man den Eindruck, dass er den o. a. Artikel kürzlich gelesen hat
und das in dem Interview in der Welt zu Besten gegeben hat, während bei
Schmidt eher eine persönlich Überzeugung dahinter zu stehen scheint. Aber
bei Sarrazin kommt das in seinem Buch anscheinend überhaupt nicht vor.
Kein Wunder, dass viele SPD-Mitglieder verwirrt sind, dass Sarrazin wegen einer
Randbemerkung rausgeschmissen werden soll. Wegen dieser Begriffsstutzigkeit
werden die SPD-Mitglieder derzeit von Frau Nahles gemaßregelt, die Mutterfreuden
entgegensieht.
Kann es sein, dass 90 % der SPD-Mitglieder nicht das SPD-Gen besitzen? Aber
woran erkennt man das SPD-Gen? Am Verhalten der Mitglieder. Wenn Partei-
Führer Siggi Popp in inszenierter Entrüstungs-Pose verharrt, dann verfällt das
Mitglied mit SPD-Gen in tiefe Betroffenheit. Anscheinend ist das SPD-Gen noch
nicht genügend bei den Mitgliedern verbreitet, deshalb versucht man er erst
einmal mit Mitglieder-Beschimpfung. Aber gerüchteweise schreckt die SPD-Spitze
auch nicht vor Mitgliederausschluss zurück. Allerdings ist damit erst nach den
Landtagswahlen 2011 zu rechnen.

http://www.welt.de/politik/deutschland/...tmc=RSS.Politik.Deutschland  
46 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

51986 Postings, 5921 Tage RubensrembrandtIn den skandinavischen Ländern spielt die

 
  
    #48
2
05.09.10 11:58
vorschulische Erziehung eine große Rolle. In Finnland darf z. B. kein Kind in die
Schule, das noch nicht richtig finnisch sprechen kann. Finnland ist das Land,
das in den PISA-Tests laufend hervorragend abschneidet. Die skandinavischen
Länder sind politisch stark sozialdemokratisch geprägt. Daran wird deutlich,
wie rückständig eigentlich die deutsche SPD ist. In den Köpfen sozialdemo-
kratischer Politiker - aber auch in den politischen Köpfen anderer Parteien -
herrscht die Vorstellung, dass die eigene Mutter die beste Erziehung für ihr
Kleinkind leistet. Im Extremfall: Wenn sie nicht 24 Stunden für ihr Kind zur
Verfügung steht, dann ist sie eine Rabenmutter. Diese Vorstellung ist noch
älter als 50 Jahre, im Grunde genommen ist sie unter Adolf betont worden.
Insoweit sind in den Köpfen sozialdemokratischer - nicht nur - Politiker braune
Vorstellungen vorzufinden, die vielleicht erklären können, warum die kosten-
lose vorschulische Erziehung im Vergleich zu Ländern wie Finnland in der
BRD nicht vorankommt. Dabei ist die vorschulische Erziehung zum Ausgleich
von Defiziten eigentlich ureigenes sozialdemokratisches Betätigungsgebiet.
Typisch für die deutsche SPD-Führung ist die inszenierte Empörungspose,
obwohl ihre Köpfe anscheinend auch nicht vollkommen frei von braunem
Gedankengut sind. Nicht an ihrem Geschwafel, sondern an ihren Taten sollt
ihr sie erkennen. Der SPD-Führung ist nicht nur die Sicht auf die Realität
verstellt, sondern auch auf ihre Mitglieder. Die Mitglieder sind fortschritt-
licher als die SPD-Führung, weil sie zumindest die Probleme ernst nehmen
und im günstigen Fall auch politisches Handeln fordern.  

51986 Postings, 5921 Tage RubensrembrandtDie deutsche SPD:

 
  
    #49
2
05.09.10 12:49
1. Weniger Politiker mit Migrationshintergrund in herausgehobener Position
   als in anderen Parteien.
2. Die Parteiführung gibt die Meinung vor, die Mitglieder haben gefälligst das
   Gleiche zu denken, müssen sich belehren oder sogar beschimpfen lassen.
3. Andersdenkende werden ausgeschlossen.
4. Im Gegensatz zu anderen sozialdemokratischen Parteien anderer europäischer
   Länder hat die SPD keine kostenlose vorschulische Erziehung zum Ausgleich
   von (sprachlichen) Defiziten durchgesetzt.

Ist die SPD noch eine attraktive Partei?  

4109 Postings, 6111 Tage GeierwilliDarf ich hier mal verlinken ....

 
  
    #50
1
05.09.10 13:05
Es geht doch nichts über eine einseitige Berichterstattung, aber das kann man ja ändern:

Einfach mal lesen und dann weiter diskutieren.

http://www.ariva.de/...chweigt_die_Welt_t357283?page=906#jumppos22657

51986 Postings, 5921 Tage Rubensrembrandt# 23 Ja, lassen wir die Wissenschaftlerin sprechen

 
  
    #51
2
05.09.10 14:12
Danach spielen Gene für Intelligenzunterschiede doch eine nicht unerhebliche Rolle.
Als Schulmeister der SPD mit Denkschablonen kann Siggi Popp wissenschaftliche
Erkenntnisse nicht aufnehmen, braucht er anscheinend auch nicht, denn in der
SPD gilt nur die Ansicht des Parteivorsitzenden.

http://www.faz.net/s/...7EB34B01F2EA21EB55~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Was wurde dabei festgestellt?

Elsbeth Stern

In allen Studien findet man, dass eineiige Zwillingspaare eine deutlich höhere Übereinstimmung im IQ zeigen als zweieiige Zwillingspaare, obwohl beide Arten von Zwillingspaaren sehr ähnliche Erfahrungswelten haben (Gebärmutter, Kinderzimmer, Kita, Schule). Dies belegt die Bedeutung der Gene beim Zustandekommen von Unterschieden.  

57954 Postings, 6115 Tage heavymax._cooltrad.die SPD

 
  
    #52
4
05.09.10 14:34
wird spätestens bei den nächsten Wahlen deutlich erkennen ob sie es mit Sarazzin richtig gemacht haben..
.. mal sehn wie sie es schaffen ihm sein Parteibuch -evtl. infolge Gerichtsurteile- doch zu lassen und das noch ohne Gesichtsverlust?

51986 Postings, 5921 Tage RubensrembrandtDie konservative CDU ist weiter als die SPD,

 
  
    #53
2
05.09.10 15:46
jedenfalls verbal, die SPD beschäftigt sich lieber mit dem Ausschluss Andersdenken-
der.

http://www.welt.de/politik/deutschland/...it-faulen-Kompromissen.html
Kauder: Wir müssen uns jedenfalls diese Frage genau anschauen. Ich werde auch mit der Bundesarbeitsministerin darüber sprechen. Wir ordnen die Hartz-IV-Leistungen ja gerade nach einem neuen Prinzip: keine neuen Geldleistungen, die die Eltern einstreichen – stattdessen mehr Sachleistungen, die direkt den Kindern zugutekommen. Das ist auch ein richtiger Ansatz, um Kindern aus Migrantenfamilien eine bessere Perspektive zu verschaffen. Aber wir müssen noch weiter denken. Schon heute können einem Empfänger von Arbeitslosengeld II, der die Hilfsbedürftigkeit anderer Familienmitglieder verursacht, Leistungen gekürzt werden. Wir sollten prüfen, ob das nicht auch gelten muss, wenn beispielsweise der Ehefrau der Besuch eines Deutschkurses untersagt wird. Schließlich mindert dies auch deren Chancen auf Arbeitsaufnahme. Das Gleiche kann infrage kommen, wenn dem Kind der Besuch eines Kindergartens verwehrt wird. Aber wie gesagt, das müssen wir uns noch genau anschauen.  

1354 Postings, 5450 Tage annubisherz!!

 
  
    #54
05.09.10 18:42

1354 Postings, 5450 Tage annubisverstand!

 
  
    #56
05.09.10 18:52

51986 Postings, 5921 Tage Rubensrembrandt"Das wird uns richtig schaden.",

 
  
    #57
1
05.09.10 19:21
sagt Siggi Popp. Richtig wäre es zu sagen: "Ich habe meiner Partei ganz massiv
geschadet."

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,715784,00.html
Gerade ging es ein bisschen aufwärts - dann kam Thilo Sarrazin. Angesichts der Aufregung über die umstrittenen Thesen des Bundesbankers und SPD-Mitglieds sorgt sich Parteichef Gabriel um das Image der Sozialdemokraten: "Das wird uns richtig schaden."  

51986 Postings, 5921 Tage RubensrembrandtDohnanyi (SPD) verteidigt Sarrazin

 
  
    #58
1
05.09.10 19:30
Nach seiner Auffassung würde Sarrazin wegen seines Buches aus keiner anderen
europäischen Linkspartei ausgeschlossen.

http://www.welt.de/politik/deutschland/...in-Affaere-beschaedigt.html
Dohnanyi nahm Sarrazin vor dem Vorwurf in Schutz, ein Rassist zu sein. Niemand mit Sachkenntnis könne heute noch bestreiten, dass es „besondere kulturelle Eigenschaften von Volksgruppen“ gebe. Sarrazin habe nicht die Muslime insgesamt angegriffen, sondern nur jenen Teil von Zuwanderern, der sich weigere, seine „Kinder zum Deutschlernen, zu Bildungswillen und offener Integrationsbereitschaft zu erziehen“.

Vor dem Hintergrund des Holocausts scheuten die deutschen Debatten und Worte, die bei anderen Völkern gang und gäbe seien, schrieb Dohnanyi. Nach seiner Auffassung würde Sarrazin wegen dieses Buches „aus keiner anderen europäischen Linkspartei ausgeschlossen“.  

20754 Postings, 7077 Tage pfeifenlümmelDer Rauswurf Sarrazins

 
  
    #59
2
05.09.10 19:47
aus der SPD könnte die Gründung einer neuen Partei bedeuten, mit Sarrazin als Parteiführer. Immerhin würden laut Umfragen 18% Sarrazin wählen. Die schroffe abweisende Behandlung von Sarrazin durch die Politik hat das Fass erst aufgemacht, sein Buch ist bereits ausverkauft.  

51986 Postings, 5921 Tage RubensrembrandtSPD: Erstmal rausschmeißen, hinterher Gründe über-

 
  
    #60
05.09.10 19:50
legen. Ein seltsames Rechts- und Demokratieverständnis.


http://www.sueddeutsche.de/politik/...t-ausschluss-sarrazins-1.996168

In der Klemme Die SPD und das Problem mit dem Sarrazin-Ausschluss

05.09.2010, 17:39 2010-09-05 17:39:24

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat ein weiteres Problem mit Sarrazin: Die Parteispitze findet kaum gerichtsfeste Gründe für einen Ausschluss des Noch-Bundesbankers - und spielt auf Zeit.

Die SPD-Führung tut sich schwer, gerichtsfeste Gründe für ein Parteiausschlussverfahren gegen Noch-Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin zu finden. Die Führung will deshalb in einem offiziellen Beschluss des SPD-Bundesvorstands für ein Ordnungsverfahren am Montag nächster Woche auf konkrete Vorwürfe gegen Sarrazin verzichten.

SPD-Chef Sigmar Gabriel sagte am Sonntag in Berlin, dieses Vorgehen ließen die Statuten zu, für Begründungen gebe es noch Zeit.  

8051 Postings, 7704 Tage Rigomaxvon Dohnany (SPD): Feigheit vor dem Wort

 
  
    #61
2
05.09.10 20:00
Dohnany schreibt in der Süddeutschen Zeitung zu Sarrazins Buch:

"Manchmal ist es nützlich, die Zusammenfassung eines faktenreichen Buches zu lesen. Ich kann sie hier nur verkürzt wiedergeben. Mit Lenin'scher Klarheit "Was tun" heißt es dort auf Seite 326: 1. Jeder ist willkommen, der bereit ist, Deutsch zu lernen, zu arbeiten, Bildungsehrgeiz zu entfalten und sich Sitten und Gebräuchen anzupassen. 2. Man sollte mindestens für die Kinder anstreben, Deutsche zu werden. 3. Muslime,  Heiden oder Christen haben dieselben Rechte und Pflichten. 4. Wer will, dass er und seine Kinder Türken oder Araber bleiben, wäre im Herkunftsland besser aufgehoben; wir wollen keine nationalen Minderheiten (andere sagen: "Parallelgesellschaften"). Wer nur am deutschen Sozialstaat interessiert ist, ist nicht willkommen. So weit Sarrazin und gängige Praxis in anderen Ländern. Hier soll das alles falsch sein? Alles "rassistisch" ".

http://www.sueddeutsche.de/politik/...-feigheit-vor-dem-wort-1.996129

Dohnany hat erklärt, dass er bereit ist, Sarrazin bei dem SPD-Ausschlussverfahren zu verteidigen.  

8051 Postings, 7704 Tage RigomaxDer Fall Sarrazin wandelt sich zum Fall SPD. Aber

 
  
    #62
2
05.09.10 22:49
bei aller Kritik an der SPD muss man doch sagen, dass sich dort gelegentlich auch mal jemand wie von Dohnany findet, der ohne Rücksicht auf seine eigene Position seine Meinung auch gegen den Parteivorstand vertritt.

He has a spline where others have a string of shit. Wobei man letztere nicht nur in der SPD findet.  

12120 Postings, 5122 Tage sleepless13Du meinst

 
  
    #63
1
05.09.10 23:22
Der Fall Sarrazin wandelt sich zum SPD Fall (Absturz).  

8051 Postings, 7704 Tage RigomaxZu #64: Ich habe das erst für einen Witz gehalten,

 
  
    #65
1
06.09.10 23:48
aber der Mann hat tatsächlich bei der Landtagswahl 2008 in Hessen kandidiert und zwar im Wahlkreis 36 (Frankfurt III). Sein Wahlergebnis war allerdings nicht berauschend: Er erhielt nur 47 Stimmen.  

13975 Postings, 8810 Tage TimchenWäre das Video bekannter gewesen hätte er locker

 
  
    #66
07.09.10 06:58
gewonnen. Meine Stimme hätte er sofort bekommen.

1354 Postings, 5450 Tage annubis!

 
  
    #67
07.09.10 10:38
Integration? - Wer muss wen integrieren?

Wenn ich in ein anderes Land gehe, muss ich entweder einen Job vorweisen, der mir meinen Lebensunterhalt sichert oder so viel Geld mitbringen, dass ich gut davon leben kann. Für manche Länder brauche ich eine bestimmte Summe bereits vorhandenes Kapital, teilweise bis zur Unterschrift für den Verzicht auf zukünftige Sozialleistungen jeglicher Art. Und falls ich die dortige Sprache nicht spreche, lerne ich sie vorher, spätestens direkt nach meiner Ankunft. Wie soll ich mich sonst dort zurechtfinden? - Damit will ich sagen, gehe ich woanders hin, integriere ich mich selbst.

Nochmal meine Frage: Wer muss wen integrieren?  

3223 Postings, 5685 Tage thoti62@annubis genau!

 
  
    #68
2
07.09.10 12:15
Deutschland ein Einwanderer Land....okay,kein Thema.
Aber! Bitte wie in den Staaten Australien,USA,Neuseeland und viele andere Laender es auch machen,die Greencard,gebildete Zeitgenossen,leute mit Geld koennen sich bestens intrigieren.....aber doch nicht die Masse an ungebildeten Pleps,dazu noch Menschen aus der islamischen Welt mit voellig anderen Wert vorstellungen als ein Mensch aus Mitteleuropa(gleiche Werte).
Natuerlich koennen auch Leute aus der islamischen Welt kommen,aber sollten sie doch wie anderswo ueblich,erstmal ein Minimum an Sprachkenntnissen mitbringen.
Die laxe Handhabe mit der Familien zusammenfuehrung sollte schnellstens fallengelassen werden,denn so ein Clan kann schnell auf duzende angehoerige wachsen,die dann erstmal dem Sozialstaat auf der Tasche liegen.
Dort wo ich lebe,ist eine groessere Community von angehoerigen des United Kingdom,und die verstehen es nicht das der Deutsche sich so verscheissern laesst,zumal die Englaender,schotten ebenfalls gewaltige probleme mit Muslimischen Zuwanderern hat(aus den Ex kolonien,commonwealth)doch in England laesst man sich nicht das Maul veerbieten!!

Noch was zu der SPD,sie ist wie fast alle anderen Parteien nicht im Stande Profil zu zeigen,Angst davor Wahrheiten auszusprechen oder sie zuzulassen....denn ueber allen Wacht das Damokles Schwert der selbst gefaelligen Schoengeist Puplizisten...und natuerlich mischt die ,,du du boeser Nazi hast zu schweigen,,Fraktion von Teilen des Zentralrates der Juden immer wieder mit.

27350 Postings, 5267 Tage potzblitzzzSprachkenntnisse werden doch fast immer

 
  
    #69
07.09.10 12:25
verlangt.

Es gibt Ausnahmeregelungen (erkrankte Familienangehörige), aber ansonsten muss selbst bei einer Zusammenführung ein Sprachtest gemacht werden.

Das ist mein Wissensstand.
Beispiel:
http://www.focus.de/politik/deutschland/...enfuehrung_aid_494677.html

13975 Postings, 8810 Tage TimchenUnd natürlich für Kadim sollte eine

 
  
    #70
07.09.10 18:27
Ausnahmeregelung gelten.
Sonst müßten wir auf die staatlichen Puffhausfrauen und Menschendöner für 2 Euro sowie
sein Frauenprogramm verzichten.
Das kann doch nicht sein.
Wer hat sonst so etwas zu bieten ?
Schicken wir lieber den Kaya Yanar wieder zurück.

1354 Postings, 5450 Tage annubisLöschung

 
  
    #71
07.09.10 19:31

Moderation
Zeitpunkt: 07.09.10 20:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Spam

 

 

51986 Postings, 5921 Tage RubensrembrandtErste Auswirkung im "progressiven" Berlin:

 
  
    #72
09.09.10 15:02
http://www.sueddeutsche.de/politik/...e-man-doch-nicht-ahnen-1.997687
Die Grünen bei 28 Prozent in Berlin, SPD bei 24 Prozent. Und das ein Jahr vor der Wahl zum Abgeordnetenhaus. Das kann schon mal nervös machen.  

Seite: < 1 | 2 | 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben