Gedanken zur Klöckner-Aktie


Seite 620 von 624
Neuester Beitrag: 13.05.24 11:21
Eröffnet am:01.11.07 08:17von: christi16Anzahl Beiträge:16.593
Neuester Beitrag:13.05.24 11:21von: Highländer49Leser gesamt:3.552.424
Forum:Börse Leser heute:260
Bewertet mit:
39


 
Seite: < 1 | ... | 618 | 619 |
| 621 | 622 | ... 624  >  

3155 Postings, 4183 Tage WasserbüffelDie Pressemitteilung von KlöCo ist recht

 
  
    #15476
20.12.22 15:53
interessant.
Klöckner erweitert dadurch auch sein Produktangebot.
Ich verstehe es so, dass man nun auch in den USA und vielleicht auch Europa weitere Produkte
an den schon bestehenden Standorten von Klöckner anbieten kann.
So zum Beispiel "Elektroband", glaube das ist Stahl für Motoren oder Ähnliches.

Zudem ist die Autoindustrie in Mexiko sehr stark und man geht von weiterem gutem Wachstum aus.

https://www.kloeckner.com/de/presse/...rarbeitung-in-nordamerika.html

Zitate aus obiger Quelle :

"Klöckner & Co erwirbt National Material of Mexico und stärkt seine führende Position in Stahlhandel und -verarbeitung in Nordamerika

   Ausbau des Geschäfts von Klöckner & Co in Nordamerika über die US-Tochtergesellschaft Kloeckner Metals Corporation
   Übernahme erhöht die Präsenz von Kloeckner Metals Corporation in Mexiko und schafft Kundennähe in einer für die Automobil- und Industriesektoren wichtigen Region
   Kaufpreis von 340 Mio. US-Dollar auf einer barmittel- und schuldenfreien Basis stellt eine hochattraktive Erweiterung der Aktivitäten von Klöckner & Co dar
   Unterstützung des strategischen Ziels, das Produktportfolio und das Service-Center-Geschäft von Klöckner & Co auszubauen

Monterrey, Mexiko / Duisburg, Deutschland, 19. Dezember 2022 –  Klöckner & Co hat die Übernahme von National Material of Mexico ("NMM") mit zehn Standorten in ganz Mexiko über seine US-Tochtergesellschaft Kloeckner Metals Corporation (KMC) vereinbart. NMM ist ein führendes unabhängiges Service-Center-Unternehmen sowie Anbieter von Werkstoffen für die Automobilindustrie und andere industrielle Endmärkte in Nordamerika. KMC kann durch die Akquisition seine Präsenz in Mexiko deutlich erhöhen und seine Position dort stärken, wo die bedeutendsten Automobil- und Industriekunden ansässig sind. Die Parteien haben sich auf einen Kaufpreis von 340 Mio. US-Dollar auf einer barmittel- und schuldenfreien Basis geeinigt.

Guido Kerkhoff, Vorsitzender des Vorstands der Klöckner & Co SE: „Die Übernahme von National Material of Mexico verdeutlicht unsere Fokussierung auf nachhaltiges Wachstum und ist für uns von großer strategischer Bedeutung. Sie wird unsere führende Position in der Stahl- und Metalldistribution sowie im Stahl-Service-Geschäft in Nordamerika stärken. In Zukunft werden wir unseren Kunden im wachsenden und attraktiven mexikanischen Markt direkt vor Ort ein erheblich größeres Produkt- und Service-Portfolio anbieten.“

"KMC wird auf diesen Stärken aufsetzen, um seine Marktposition auszubauen, das Produktangebot zu erweitern und die bestehenden Kundenbeziehungen auszuweiten. Die Akquisition von NMM bietet KMC außerdem eine attraktive Eintrittsmöglichkeit in den exklusiven Markt für Elektroband, den NMM bereits mit großem Wachstumspotential bedient, und für den es Management-Expertise sowie wertvolles Know-how aufgebaut hat. Dadurch wird KMC seinen Kunden künftig einen besseren Zugang zu Elektroband bieten – einem weichen, magnetischen Material, das zum Beispiel bei Pkw-Elektromotoren und Transformatoren zum Einsatz kommt. Darüber hinaus werden auch das Service-Center-Geschäft und die Stahlverarbeitungskompetenz von NMM das gemeinsame Angebot stärken. Das kombinierte Unternehmen deckt mit insgesamt 55 Standorten und 2.600 Beschäftigten alle relevanten Regionen der USA und Mexikos auf breiter Basis ab."

"NMM beschäftigt in der aktuellen Unternehmensaufstellung rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von rund 610 Mio. US-Dollar. Der Erwerb soll mit bestehender Liquidität finanziert werden. Darüber hinaus hat Klöckner & Co durch eine Ausweitung der Kreditfazilitäten auf 650 Mio. US-Dollar seinen finanziellen Spielraum in den USA erweitert. Mit einem Enterprise-Value-Multiple von rund 6,7 auf Basis des für 2022 erwarteten EBITDA stellt die Transaktion eine hochattraktive und unmittelbar wertsteigernde Erweiterung der Aktivitäten von Klöckner & Co dar. Klöckner & Co treibt damit seine strategischen Ziele weiter voran und behält gleichzeitig eine starke Bilanz."  

156 Postings, 1371 Tage ToTheMoonAndBackMarkt für Elektroband

 
  
    #15477
20.12.22 16:20
Ok, etwas "Phantasie" ist da aber es ist zumindest herauszufinden, wer die aktuellen Abnehmer (amerikanische Automobilhersteller) dieser Elektroband-Produkte sind (Volumen?), die im EV zukunftsweisend aufgestellt sind. Tesla kann ich mir nicht vorstellen. Wenigstens sollte es z.B. Ford sein (--> F150 Lightning-Model, welches demnächst den amerikanischen Pickup-Markt beherrschen wird - höchstwahrscheinlich)...  

2928 Postings, 1098 Tage insideshDer Markt

 
  
    #15478
21.12.22 16:51
Steht der Übernahme wohl positiv gegenüber.  

156 Postings, 1371 Tage ToTheMoonAndBackDer Markt...

 
  
    #15479
21.12.22 18:42
hat immer recht :) Es wäre super, wenn der Kurs auf Dauer zweistellig wird und wir in Zukunft im MDax vertreten sind...

Darüber hinaus sollte ich deswegen vielleicht meine Skepsis zum Thema Elektroband revidieren und dem KC0100-Management ordentliches strategische Denken einräumen:

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...r-in-mexiko/28882162.html
 

156 Postings, 1371 Tage ToTheMoonAndBackVorausgesetzt...

 
  
    #15480
21.12.22 18:45
Tesla es (potenzieller) Kunde ist bzw. es eine hohe Dichte an EV-Kunden gibt, die ihre Komponenten aus Mexiko beziehen.

Allemal eine interessante Produktportfolioerweiterung von KC0100.  

104 Postings, 1588 Tage debbWas ist das für ein Deckel bei 10 € ?

 
  
    #15481
11.01.23 12:14
Ständig stößt die Aktie an diese Grenze. Soll man verkaufen ?  

Optionen

35826 Postings, 7018 Tage BackhandSmashwas für ein Deckel ?

 
  
    #15482
1
11.01.23 17:09
für mich gibt es einen Trend nach oben, wie lange das geht kann ich nicht sagen.

im August/Sept. 2023 lag die Aktie "deutlich" unter 10 EUR, daher alles bestens,
Widerstände gibt es erst bei 12....13. EUR (Jahreshochs)

also wenn es nach unten geht ist mein Stop jetzt auf 8,50 EUR, hoffe soweit kommt es nicht.

dann Hoch 2011 und klaro 2007

na das dauert noch bis Träume war werden und ob das erst in 10 Jahren passiert oder später ?

2402 Postings, 1029 Tage Walther Sparbier 2Diese jahr noch. Ne übernahme eines wichtigen

 
  
    #15483
1
11.01.23 22:49
Marktteilnehmers in nordamerika lässt aufhorchen. Ohne KE, oder sonstiger refinanzierung. Aus dem cash-bestand. Was ist den mehr wert, ne divi von erneut einem euro oder ne wertsteigerung um drei oder vier?

Klöckner ist wirtschaftlich bestens aufgestellt.  

2402 Postings, 1029 Tage Walther Sparbier 2Mexico ist die werkbank der amerikanischen

 
  
    #15484
11.01.23 22:53
Automobilindustrie. Früher war das detroid.da lief auch der letzte vw-käfer vom band.  

4666 Postings, 4518 Tage FD2012Kursteigerung nach dem Durchlauf staatl.Stellen

 
  
    #15485
1
12.01.23 10:43
Walther Sparbier:  Als Investierter nach wie vor "dabei" , muss jetzt abgewogen werden,
"wo der Hase hinläuft", also auch bei mir mit "reilich k im Hintergrund".

20% bis 25% könnte das Papier im Kurs steigen. Es gilt dann, unabhängig von der dicken
Dividende, die Entscheidung für einen Ausstieg zu treffen, wie auch Du das angedeutet hast.

Bei mir wäre das ein hoher Betrag, der bei Realisation auf ebenso hohe Verlustvorträge
trifft -  und mir so Steuerfreiheit beschwert, weil sich solche Beträge gut verrechnen ließen.
Papiere, die ich unter 8 Euro, teils auch unter 5 Euro bei KlöCo angesammelt habe,
ähnlich, wie bei Dir, .....  sie verlieren also ihren Schrecken,
wenn man die dann endlich verkaufen könnte.

Beste Grüße, FD2012 .  

104 Postings, 1588 Tage debbLöschung

 
  
    #15486
1
27.01.23 11:45

Moderation
Zeitpunkt: 29.01.23 12:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

Optionen

156 Postings, 1371 Tage ToTheMoonAndBackGanz einfach

 
  
    #15487
1
27.01.23 21:42
Angebot und Nachfrage inkl. Auswirkungen Energiekrise...Preise von 2021 sehen wir glaube ich nicht mehr.

Am 9 Mrz werden die Zahlen 2022 verkündet. Hoffentlich haben wir noch ein positives Marktumfeld wie aktuell. Sonst verpufft jede so fantasievolle Story (Wachstum durch Übernahme USA/neues Produktsegment). Definitiv keine Rekorddividende dieses Jahr...  

2928 Postings, 1098 Tage insidesh@debb

 
  
    #15488
1
28.01.23 13:04
Von der Klöckner Dividende werd ich extra für dich BVB Aktien nachkaufen  

124 Postings, 2359 Tage MandrelmountainDividende

 
  
    #15489
2
28.01.23 14:17
Ich brauche keine neue Rekorddividende.
Mir reicht 1€. :-)  

43 Postings, 502 Tage JeepyDividendenerwartung ?

 
  
    #15490
16.02.23 10:40
Wie hoch könnte die Dividende für 2022 ausfallen ?
1 Euro halte ich für zu hoch.
60 Cent sollten es aber schon sein ?  

43 Postings, 502 Tage JeepyDividendenerwartung ?

 
  
    #15491
1
16.02.23 10:40
Wie hoch könnte die Dividende für 2022 ausfallen ?
1 Euro halte ich für zu hoch.
60 Cent sollten es aber schon sein ?  

156 Postings, 1371 Tage ToTheMoonAndBackErwartung

 
  
    #15492
21.02.23 15:43
Gemäß freundlicher Kursentwicklung der letzten Wochen gibt es anscheinend eine zuversichtliche Erwartung in Richtung Jahresendergebnis 2022 - obwohl 3. und wahrsch.4.Q negatives EBIDTA aufweisen. Dividende sollte gemäß 30% Ausschüttung in Spanne zw. 0,5€ und 0,7€ landen.

Für mich ist die Aussicht 2023 aufgrund Expansion Nordamerika viel spannender...  

3155 Postings, 4183 Tage WasserbüffelDividende

 
  
    #15493
27.02.23 17:50
Bei einer 30% Ausschüttung vom Gewinn rechne ich mit ca. 0,70 Euro bis 0,90 Euro Dividende pro Aktie für 2022.
Ich schätze, dass das EPS für 2022 ca. 2,70 Euro beträgt.

Vielleicht senkt man jedoch auch die Ausschüttungsquote von 30% auf 20% aufgrund der Rückzahlung der Wandelanleihe und des Kaufes in Mexiko.

 

3155 Postings, 4183 Tage WasserbüffelObacht, morgen kommen die Zahlen für Q4

 
  
    #15494
2
08.03.23 09:10
Bin gespannt, ob es morgen neben den Zahlen für Q4 / 2022
auch schon einen groben Ausblick auf das neue GJ 2023 geben wird.

Ganz so pessimistisch sollte der Ausblick nicht sein,
denn dann würde man ja nicht durch Zukauf bzw. Zukäufe von anderen Firmen wachsen wollen.

https://www.ariva.de/news/...-se-vorabbekanntmachung-ber-die-10500231

Positive Impulse könnten kommen aus dem Bereich erneuerbare Energien und Rüstung
negative Impulsive erwarte ich aus einer schwächeren Baukonjunktur in Zukunft  

43 Postings, 502 Tage JeepyMorgen die Zahlen

 
  
    #15495
1
08.03.23 12:25
dürfte auch der Dividendenvorschlag  dabei sein.
Bin gespannt.  

43 Postings, 502 Tage JeepyMorgen die Zahlen

 
  
    #15496
1
08.03.23 12:25
dürfte auch der Dividendenvorschlag  dabei sein.
Bin gespannt.  

11 Postings, 438 Tage Guen07Dividende

 
  
    #15497
1
09.03.23 10:14
Bei 259 Mio. Gewinn ist der Dividendenvorschlag von 0,4 kleiner als 16v.H. des Gewinns- wo bleiben die versprochen 30% als Ausschüttung? Es ist schon etwas endtäuschend- spiegelt auch den Kursverlauf wieder...  

156 Postings, 1371 Tage ToTheMoonAndBackDividende

 
  
    #15498
09.03.23 11:15
In der Tat, die versprochene 30% Dividendenpolitik wird hier unbegründet nicht verfolgt. Sollte eine Divi von 0.70€ geben... ??  

3155 Postings, 4183 Tage WasserbüffelMerkwürdige Dividendenpolitik

 
  
    #15499
09.03.23 12:21
Bei 2,54 Euro EPS für 2022 und und 0,40 Euro Dividende pro Aktie
beträgt die Ausschüttungsquote 15,7% vom Gewinn.

Würde man 30% vom Gewinn ausschütten, dann wäre die Dividende bei 0,76 Euro pro Aktie.
Kann ich nicht ganz nachvollziehen, das man das nicht macht.

Die Differenz wären ca. 0,36 Euro Dividendenunterschied je Aktie,
d.h. bei knapp 100 Mio. Aktien ca. 36 Mio. Euro.
Ich vermute die 36 Mio. Euro zusätzliche Dividende (bei 30% Ausschüttung) hätte man bei dem dennoch sehr hohen Gewinn und Cash Flow locker stemmen können.

Der Umsatz liegt mit 9,4 Mrd. Euro anscheinend auf Rekordniveau.

Würde man 30% des Gewinns ausschütten, so hätte man ca. 7,6% Dividendenrendite bei einem Kurs von 10,00 Euro.

Damit wäre man im SDax vermutlich mit 7,6% DR unter den TOP 5 hinsichtlich Dividendenrendite.
Mit 4% Dividendenrendite landet man wohl eher im Mittelfeld des SDax.

So schreckt man die Kleinanleger leider aus meiner Sicht unnötig etwas ab.

Gerade in Inflationszeiten wie jetzt würden sich viele Kleinanleger, die mit hohen Energiepreisen, Lebensmittelpreisen usw. zu kämpfen haben über eine leicht höhere Dividende freuen.

Schade um die Aktienkultur in Deutschland.

https://www.dividendenchecker.de/dividende_sdax.php

https://www.ariva.de/news/...t-starkem-ergebnis-und-cashflow-10578595
 

211 Postings, 2380 Tage mamamiaamoreDas Elend wird weitergeführt,...

 
  
    #15500
2
09.03.23 12:58
.., und es gibt nicht mal ein angemessenes Schmerzensgeld oder ein Aktienrückkaufprogramm. Diese lächerlichen 40 Cent sind angesichts der desaströsen Kursentwicklung der letzten 10 Jahre eine Verhöhnung der Aktionäre.  

Seite: < 1 | ... | 618 | 619 |
| 621 | 622 | ... 624  >  
   Antwort einfügen - nach oben