Praktiker praktisch shorten


Seite 28 von 30
Neuester Beitrag: 12.02.14 10:17
Eröffnet am:08.07.11 14:09von: OlavacheAnzahl Beiträge:732
Neuester Beitrag:12.02.14 10:17von: M.MinningerLeser gesamt:157.411
Forum:Hot-Stocks Leser heute:13
Bewertet mit:
9


 
Seite: < 1 | ... | 24 | 25 | 26 | 27 |
| 29 | 30 >  

3333 Postings, 4871 Tage daxcheckerWas ist bei der Anleihe los? Gerade fetter Umsatz!

 
  
    #676
17.10.13 17:12

1476 Postings, 3998 Tage reality786Aktien BID steigt auch wieder

 
  
    #677
17.10.13 17:31
Schaut mal ins orderbuch: http://www.finanzen.net/orderbuch/Praktiker

Gingen teilweise Blöcke mit 400k über den Tisch  

3333 Postings, 4871 Tage daxcheckerGleiches Spiel wie die Tage zuvor - morgens

 
  
    #678
1
18.10.13 09:17
wird mit gedrückt und am Nachmittag wird mit hohen Umsätzen eingekauft. (Ich meine die Anleihe).  

3333 Postings, 4871 Tage daxcheckerJetzt schöner Umsatz bei

 
  
    #679
1
18.10.13 10:05
der Anleihe. Wird hier nur gezockt oder weiß da wer doch mehr, z.B. derjenige, der gestern am späten Nachmittag nahezu 1 Mio zu 1,9 % gekauft hat?  

3333 Postings, 4871 Tage daxcheckerGeht ab wie Schmitz-Katze...

 
  
    #680
1
18.10.13 10:08

6200 Postings, 5686 Tage bernd238Bist du noch investiert,weil du dasDing hochlobst?

 
  
    #681
1
18.10.13 10:26
Hier ist Ende im Gelände!

Verkaufe mit Verlust oder schaue zu wie es weiter runter geht!  

91 Postings, 5561 Tage avengerPressemitteilung des Insolvenzverwalters Christoph

 
  
    #682
18.10.13 15:02
http://www.praktiker.com/pb/site/praktiker_com/...5632/Lde/index.html


Pressemitteilung des Insolvenzverwalters Christopher Seagon

Investorenprozess für umgeflaggte Max Bahr Standorte konzentriert sich ab sofort auch auf Einzellösungen für die jeweiligen Standorte

• Bis jetzt gibt es keinen abschließend verhandelten Vertrag mit einem potenziellen Investor, der umgeflaggte Max Bahr- sowie Praktiker-Standorte übernehmen möchte, um sie gemeinsam mit den Bestandsmärkten unter Max Bahr fortzuführen
• Um den Schaden für alle Beteiligten so gering wie möglich zu halten, konzentriert sich Insolvenzverwalter Christopher Seagon nun auch auf potenzielle Investoren, die nur einzelne oder mehrere Standorte übernehmen wollen, die Verhandlungen innerhalb einer Gesamt-Übernahme von Max Bahr laufen parallel weiter
• Viele Interessenten möchten Standorte der umgeflaggten Märkte sowie Praktiker-Standorte und die Beschäftigten übernehmen, nicht aber die Max Bahr Ware; alle umgeflaggten Max Bahr Märkte werden deshalb voraussichtlich ab Ende kommender Woche abverkauft

Hamburg, 17. Oktober 2013. Für die insgesamt 54 ehemaligen Praktiker- und seit 2012 auf Max Bahr umgeflaggten Märkte gibt es bis heute keinen endverhandelten verbindlichen Vertrag mit einem der verbliebenen Interessenten, der Max Bahr als Ganzes übernehmen und unter dieser Marke fortführen möchte. Auch für die bereits im Leerverkauf befindlichen Praktiker-Standorte gibt es bis heute kein unter insolvenzrechtlichen Aspekten annehmbares Angebot innerhalb einer größeren Lösung unter der Baumarktmarke Max Bahr. Das teilte Christopher Seagon, Insolvenzverwalter der umgeflaggten Max Bahr- sowie der Praktiker Baummärkte mit.

Die Anfang Oktober eingereichten Angebote wurden inzwischen intensiv geprüft und verhandelt. Ein insolvenzrechtlich umsetzbarer Vertrag für die umgeflaggten sowie einzelnen Praktiker Standorte wurde bislang jedoch nach wie vor nicht erreicht. Zudem hätten sich die Interessenten auch mit weiteren Beteiligten des Insolvenzverfahrens einigen müssen. Wie die Interessenten mitteilten, liegen diese Einigungen nicht vor. Wie allen Interessenten bekannt war, muss der Insolvenzverwalter für die insolventen Gesellschaften zeitnah wichtige Weichen stellen, um den Schaden für alle Beteiligten in den jeweiligen Insolvenzverfahren möglichst gering zu halten.

Seagon hat deshalb nun entschieden, die Verhandlungen auch mit denjenigen Interessenten zu intensivieren, die beabsichtigen einzelne oder mehrere, allerdings leerverkaufte Märkte zu übernehmen. Wie diese Interessenten mitteilten, beabsichtigen sie diese Märkte im Falle der Übernahme unter ihrer eigenen Marke fortführen. Ein Interesse an der Ware von Max Bahr besteht daher dann nicht. Deshalb beginnt kurzfristig an allen Standorten der umgeflaggten Max Bahr Märkte der Leerverkauf - mit täglich wechselnden Angeboten. Der genaue Starttermin für den Abverkauf wird noch gesondert lokal bekannt gegeben. Die Praktiker- sowie sieben umgeflaggte Max Bahr („2“) Märkte befinden sich bereits seit einigen Wochen im Leerverkauf. Die bereits länger laufenden Verhandlungen mit den potenziellen Investoren, die Max Bahr übernehmen und unter dieser Marke auch weiterführen möchten, werden parallel weiter geführt.

„Wir haben seit Insolvenzantrag im Juli 2013 zahlreiche Anfragen von Interessenten aus dem Markt, die sowohl umgeflaggte als auch Praktiker Standorte übernehmen und unter der eigener Marke fortführen möchten“, sagt Insolvenzverwalter Seagon. Er hat deshalb frühzeitig ein Team eingesetzt, das sich ausschließlich um diese Einzel-Vermarktung kümmert. Viele Verhandlungen sind bereits weit fortgeschritten. Im Bereich von Max Bahr 2, also den umgeflaggten Märkten, wurden diese jedoch noch nicht final geführt, da zunächst die große Paket-Lösung im Kontext mit den alten Max Bahr Bestandsmärkten (sog. Max Bahr I Märkte) mit Fortführung unter der einheitlichen Marke Max Bahr im Vordergrund stand.

„Auch wenn es noch möglich ist, dass umgeflaggte und einzelne Praktiker Märkte für eine eventuell zustande kommende größere Lösung unter Max Bahr von einem Investor übernommen werden können, sind die Weichen jetzt in diese alternative Richtung zu stellen, um die Chancen auf eine bestmögliche Lösung für Gläubiger, Vertragspartner aber auch die Beschäftigten aufrecht zu erhalten“, erläutert Seagon.

Viele Wettbewerber, die an einzelnen oder mehreren Max Bahr 2 Märkten Interesse bekunden, sind auch an der Übernahme der Beschäftigten interessiert. Ergänzend ist auch bezüglich der umgeflaggten Max Bahr („2“) Märkte unter der Insolvenzverwaltung von Christopher Seagon vorgesehen, dass den Beschäftigten angeboten wird, in eine Transfergesellschaft zu wechseln. Dies bedarf aber noch der Vereinbarung mit den zuständigen Betriebsräten und Ver.di.

Auf diese Weise wird laut Seagon eine gute Ausgangslage geschaffen, um einerseits eine bestmögliche Übertragung einzelner Standorte zu verfolgen aber gegebenenfalls auch noch eine einheitliche, große Lösung durch Verkauf an einen neuen „Max Bahr“-Investor umzusetzen.

Für viele Standorte gibt es gleich mehrere Interessenten. Seagon geht deshalb davon aus, dass viele Beschäftigte an den jeweiligen Standorten auch künftig einen Arbeitsplatz erhalten können. „Viele dieser Interessenten haben zum Ausdruck gebracht, dass sie nach Einigung mit dem jeweiligen Vermieter auch die dortigen Beschäftigten übernehmen möchten“, sagt Seagon. Konkrete Entscheidungen erwartet er im Laufe des Novembers.
 

362 Postings, 8302 Tage KILLERBABEExplosion voraus?

 
  
    #683
1
21.10.13 16:10
Bevor es dem gerechten Ende entgegen geht, kommt hier noch mal Schwung in die Bude?
Schnelle Shorteindeckungen können hier vor dem Ende nochmal ein Kursfeuerwerk zünden!
Jetzt noch eindecken?  

91 Postings, 5561 Tage avengerwer soll da bitte noch short sein?

 
  
    #684
2
21.10.13 16:17
bei der martkapitalisierung ist niemand mehr short, kann man überprüfen im elektronischem bundesanzeiger  

2158 Postings, 5565 Tage trancetraiderwer kauft denn die ganzen Aktien?

 
  
    #685
21.10.13 17:35
kein Angebot und dann auf einmal 200000 Stk. mit 0,030 weg gekauft, schon merkwürdig....  

6200 Postings, 5686 Tage bernd238Bevor es dem gerechten Ende entgegen geht

 
  
    #686
1
21.10.13 20:19
 KILLERBABE: Sitzt du noch auf ordentlichen Verlusten, weil du die Aktie hochbeten willst?

Die Aktie geht langsam dem gerechten Ende entgegen, weil selbst ein Kauf von
200.000 Stk. keinen Kurssprung mehr auslösen sondern nur die mit Limit eingestellten Verkäufe bedienen!

Wenn du dir so sicher bist, dass es nochmal hoch geht, dann ist doch jetzt der beste Zeitpunkt zum Nachkaufen!  

3096 Postings, 7631 Tage HiGhLiFEwas für Käufe???

 
  
    #687
21.10.13 22:47
also ich seh hier nur tiefrot, da wird auch unter 0,03€ schön abgeladen. Das Kursziel von 0,01€ dürfte bald erreicht sein.  

2158 Postings, 5565 Tage trancetraiderunter 0,03 wares es bestimmt stop-loss fishings...

 
  
    #688
22.10.13 09:04

489 Postings, 4331 Tage orpheus27Zur Anleihe - Anmeldung zur Insolvenztabelle

 
  
    #689
22.10.13 10:17
Vielleicht auch hier noch die Information, dass die Anleihe indidivuell von den einzelnen Gläubigern zur Insolvenztabelle angemeldet werden muss. Der Gläubigervertreter wird dies aufgrund seiner vorläufigen Zurücklegung des Mandats wohl nicht tun. Frist ist, so weit ich weiß, der 18. November.  

1420 Postings, 5227 Tage misterx777@all

 
  
    #690
2
22.10.13 15:39
hab hier 16.000€ verlust gemacht mit dieser scheiß aktie aber ich hole gerade gut geld zurück mit btc ;-)  

362 Postings, 8302 Tage KILLERBABEDie Tage gehts erst mal wieder hoch...

 
  
    #691
1
22.10.13 17:02
auf gut 0,035€ vielleicht auch auf 0,04€
 

6200 Postings, 5686 Tage bernd238Bis die Tage

 
  
    #692
1
23.10.13 18:32
Und was ist, wenn die Tage ausbleiben?  

1433 Postings, 4367 Tage Assassins@bernd238

 
  
    #693
1
23.10.13 19:45

Wenn die Tage   ausbleiben, hat das oft natürliche Ursachen: eine Schwangerschaft  oder die Wechseljahre.

gewinne macht hier keiner mehr.....

 

17618 Postings, 5557 Tage M.MinningerVermieter trifft letzte Entscheidung über Rettung

 
  
    #694
1
05.11.13 13:19
ROUNDUP: Vermieter trifft letzte Entscheidung über Rettung von Max Bahr

Die Rettung von 73 Baumärkten und 3600 Arbeitsplätzen bei der insolventen Kette Max Bahr ist einen weiteren Schritt näher gerückt. Der Gläubigerausschuss hat dem Vertrag zwischen dem Insolvenzverwalter und dem Bieterkonsortium um das Dortmunder Baumarkt-Unternehmen Hellweg zugestimmt. Das teilte Insolvenzverwalter Jens-Sören Schröder am Dienstag in Hamburg mit. Zuvor habe das Konsortium nachgewiesen, dass die Finanzierung mit Banken und Kreditversicherungen gesichert ist.

Die Übernahme hänge nun davon ab, dass sich das Konsortium mit dem Hauptvermieter über die Konditionen für einen Mietvertrag für 66 der 73 Baumarkt-Immobilien einige. Hinter dem ebenfalls insolventen Vermieter Moor Park MB steht als Hauptgläubiger die Royal Bank of Scotland (RBS ).

Schröder hatte bereits am 17. Oktober angekündigt, dass die Kernmärkte von Max Bahr an Hellweg gehen sollen und er einen Abschluss bis Ende des Monats anstrebe. Das hat sich wegen der komplexen Verhandlungen verzögert. ...[...]


http://www.finanznachrichten.de/...ueber-rettung-von-max-bahr-016.htm  

17618 Postings, 5557 Tage M.Minningermm

 
  
    #695
05.11.13 13:20

15800 Postings, 4403 Tage nordküstenbauPraktiker

 
  
    #696
1
05.11.13 13:40
wir haben eben eingekauft  

17618 Postings, 5557 Tage M.MinningerWas heißt ""wir"" ?

 
  
    #697
1
05.11.13 13:47

2158 Postings, 5565 Tage trancetraiderwird ziemlich "gedeckelt"

 
  
    #698
05.11.13 15:31
die Frage ist nur:warum?  

15800 Postings, 4403 Tage nordküstenbauPraktiker

 
  
    #699
05.11.13 15:32
so wird das nichts, leider  

15800 Postings, 4403 Tage nordküstenbauPraktiker

 
  
    #700
05.11.13 15:36
unglaublich startes ask und sehr dünnes bid, bedeutet es könnte gleich nochmals zum Start zurückgehen, ca. auf 0,028€  

Seite: < 1 | ... | 24 | 25 | 26 | 27 |
| 29 | 30 >  
   Antwort einfügen - nach oben