Polen fordert berechtigt 800 mrd von Deutschland


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 12.09.17 12:29
Eröffnet am:10.09.17 16:29von: haraldhueAnzahl Beiträge:23
Neuester Beitrag:12.09.17 12:29von: Graf.ZahlLeser gesamt:3.944
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:
1


 

723 Postings, 3202 Tage haraldhuePolen fordert berechtigt 800 mrd von Deutschland

 
  
    #1
1
10.09.17 16:29
Ich denke für die vielen ermordeten (Massaker) Frauen/Kinder ist die Summe halbwegs in Ordnung.



http://www.rp-online.de/politik/ausland/...liarden-euro-aid-1.7068658  

471 Postings, 2690 Tage HappyzockerPolen

 
  
    #2
1
10.09.17 16:46
hat 1953 auf jede zahlungsforderung verzichtig, deutschland kann auch fpr die verlorenen und vor dem krieg in deutschen besitz kosten getend machen, sage einfach mal 1 billion  

5086 Postings, 3392 Tage manchaVerdeWarum kommt Polen

 
  
    #3
8
10.09.17 17:03
ausgerechnet jetzt mit dieser Forderung?  

Ich glaube Polen weiss ganz genau, dass sie keine Chancen auf Zahlung haben. Um die Opfer bzw deren Hinterbliebenen geht es der Regierung um Frau Szydlo ohnehin nicht. Es geht um politische Spielchen und um Druck aufzubauen: "Wenn ihr nicht aufhört uns mit der Flüchtlingsverteilung zu nerven und uns droht EU Gelder zu streichen - dann nerven wir euch mit Reparationsforderungen".

Was ist übrigens aus den Mrd-Forderungen der Herero und Nama aus Namibia geworden? War Anfang d.J. viel Tamtam in der Presse. Mittlerweile hört man nix mehr.  

54906 Postings, 6702 Tage RadelfanKaczinsky, der Große Versöhner!

 
  
    #4
1
10.09.17 17:08

6657 Postings, 2478 Tage clever und reichIch dachte die Reparationen sind abgeschlossen.

 
  
    #5
2
10.09.17 17:34
Beide Staaten haben mehrfach auf gegenseitige Ansprüche verzichtet. Wenn jetzt das ganz große Faß neu aufgemacht wird, dann geht alles von vorne los. Anerkennung der Oder Neiße Grenze, "Entschädigung" für sechs Millionen tote Polen zumeist jüdischen Glaubens, völkerrechtswidrige und entschädigungslose brutale Vertreibung der Deutschen mit vielen Opfern (laut Vertriebenenverband zwei Millionen tote Deutsche). Ob die Polen das wirklich wollen möchte ich bezweifeln. Vermutlich ist es nur eine Retourkutsche für Merkels Kritik an Polen, da kommt nichts hinterher.    

https://de.wikipedia.org/wiki/...tel-_und_Osteuropa_1945%E2%80%931950  

51986 Postings, 5981 Tage RubensrembrandtWarum geben wir Polen

 
  
    #6
4
10.09.17 17:49
nicht unsere wertvollen "Flüchtlinge" und Merkel obendrein? In Deutschland hat Merkel
doch schon lange genug regiert.  

11516 Postings, 8269 Tage der boardaufpasserunsere Überheblichkeit in inzwischen vielen EU Fra

 
  
    #7
4
10.09.17 17:52
gen, das geht langsam aber sicher allen Osteuropäern GEWALTIG aufn Keks.
Hören wir damit auf (das sollten wir auch tun - und das schleunigst) - dann hören wir auch nichts mehr über Reparationen o.ä.

Was soll das Alles eigentlich?
Der Ami-Chef nicht mehr unser Freund
Afghanistan will sich nach unseren Maßstäben nicht demokratisieren. Lybiel ebenso nicht - Syrien auch nicht, auch bei Irak gings in die Hose - bei Iran wird es auch nicht gelingen. die n-koreaner werden sich auch nicht massregeln wollen.

Ja, und jetzt, direkt unsere Nachbarn (Russland inbegr.) wollen nicht so wie wir es wollen.

Was    f ü r    W u n d e r - nicht Wahr?



51986 Postings, 5981 Tage RubensrembrandtMerkel ist die Lichtgestalt,

 
  
    #8
4
10.09.17 19:48
die letzte Verteidigerin westlicher Werte. Nur Merkel hat den Kontakt zu den ewigen Werten,
die anderen sind alle Scharlatane oder sogar von der AfD, NPD oder rechtsextrem. Mann,
Leute, nehmt ihr nicht die erleuchteten Botschaften der deutschen Medien wahr. Merkel
ist die heilige Königin des Weltalls. Die anderen politischen Figuren können sich glücklich
schätzen, dass sie die Erleuchtetheit von Merkel aufzeigen dürfen.  

723 Postings, 3202 Tage haraldhueLöschung

 
  
    #9
1
11.09.17 08:55

Moderation
Zeitpunkt: 11.09.17 09:46
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 60 Tage
Kommentar: Diffamierung - Die Sperre knüpft an eine entsprechende Moderation mit Sperre vom 05.05.17 an.

 

 

5086 Postings, 3392 Tage manchaVerde@haraldhue...schon

 
  
    #10
4
11.09.17 09:06
mal was von Entschädigungszahlungen gehört?? Deutschland hat Mrd an Entschädigungen für KZ-Opfer und Zwangsarbeiter gezahlt. Du tust geradewegs so als ob noch nie was bezahlt wurde.

Ausserdem kapierst du scheinbar nicht, dass es der polnischen Rechtsregierung nicht um die Opfer geht. Die interessieren Frau Szydlo nicht die Bohne! Das ist ein politischer Schachzug um von anderen Differenzen abzulenken...Stichwort Flüchtlingsverteilung....Polen will Zugeständnisse von Merkel. Nur darum gehts.

 

11516 Postings, 8269 Tage der boardaufpasserIch finde es schon echt dreist was haraldhue

 
  
    #11
3
11.09.17 09:10
mit (eher gegen) Deutschland abzieht

Ein Exzellentes Beispiel eines Deutschlandhassers der allerersten Güte.

Ich finde es schon echt dreist ... und verwunderlich, dass die Moderation hier so einem, schon solange erlaubt (und konsequenzlos) seine Hetzparolen gg. Deutsche zu verbreiten.

6794 Postings, 2829 Tage 007_BondWas kann die heutige Generation dafür,

 
  
    #12
2
11.09.17 09:14
was einige Verbrecher vor mehr als 70 Jahren getan haben?  

723 Postings, 3202 Tage haraldhueLöschung

 
  
    #13
11.09.17 09:22

Moderation
Zeitpunkt: 11.09.17 09:44
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

58425 Postings, 4971 Tage boersalinoDeutsche beweisen: Mit uns kann man ALLES

 
  
    #14
5
11.09.17 09:25
machen.
Dumm, wer sich nicht bedient.  

59475 Postings, 3673 Tage Lucky79Deutschland fordert von Polen die Massenhafte

 
  
    #15
1
11.09.17 09:29
Aufnahme von Flüchtlingen, die Polen nie eingeladen hat...
und im Gegenzug...
wie könnt es anders sein, fordert Polen mal wieder das Geld
aus WK2, das ist auch ein gutes Druckmittel.
Zumal die Polen auf sowjetischen Druck diesen Verzicht unterschrieben haben
werden....
naja... dass die keine Chance auf Reparation haben, bezweifle ich, wenn Merkel
die Flüchtlinge durchsetzt, dann setzt Polen die Reparationszahlungen durch,
irgendein Schiedsgericht wird sich schon finden.... ;)  

59475 Postings, 3673 Tage Lucky79suuuper...

 
  
    #16
1
11.09.17 10:00
Merkel manövriert uns schon wieder ins aus...

Kann jemand anders den Bus mal fahren...
ich beginne mich langsam zu fürchten...

oder kann ich mal aussteigen... ;)  

25196 Postings, 8635 Tage modEtwas mehr

 
  
    #17
4
11.09.17 10:45
Gelassenheit täte vielen gut.

234220 Postings, 7332 Tage obgicouWeidel-Wähler mit Angst vor polnischen Phantasien

 
  
    #18
11.09.17 10:59
scheint ein Partei-Phänomen zu sein  

37052 Postings, 4980 Tage NokturnalIn 2 Wochen ist Polen Urlaub.....

 
  
    #19
2
11.09.17 11:07
und jede Wette mich wird kein Pole auf irgendwelche wilde Reparationszahlen aufmerksam machen. es ist halt das Gewäsch irgendwelcher Politiker....da nehmen sich die Polen nix von den unsrigen.  

2847 Postings, 3787 Tage Graf.ZahlInteressant, dass man sich nicht an seine

 
  
    #20
1
11.09.17 11:17
ehemaligen Waffenbrüder hält. IN Rechtsnachfolge der Sowjetunion sollte man Putin doch bitte auch einmal eine Rechnung aufmachen. Zur Info: am 17.09.1939 marschierte die Rote Armee in den Ostteil Polens ein.  

2847 Postings, 3787 Tage Graf.ZahlWas ist mit Katyn?

 
  
    #21
11.09.17 11:18

6657 Postings, 2478 Tage clever und reichNach Kriegsende gab es noch mindestens ein Progrom

 
  
    #22
11.09.17 19:50
von Polen gegen Juden. Stellte Israel ebenfalls Ansprüche an Polen?
"ÄXTE Nicht alle, aber viele Jedwabner nahmen den Mord an ihren jüdischen Nachbarn in die eigenen Hände. Mit Äxten, Sicheln und Mistgabeln gingen sie auf Frauen, Kinder und Männer los. Die meisten Juden aus Jedwabne verbrannten bei lebendigem Leib in einer Scheune am Ortsrand. Wie viele Opfer es gab, ist bis heute nicht geklärt.
Die über Jahrzehnte verbindliche Opferzahl von 1600 ermordeten Juden wurde erst dann in Zweifel gezogen, als im Jahr 2000 das Buch Nachbarn des polnisch-amerikanischen Historikers Jan Tomasz Gross klarmachte, dass diesmal nicht Deutsche, sondern Polen die Täter gewesen waren"
http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/25963
"Im Pogrom von Kielce wurden am 4. Juli 1946 in Kielce über 40 polnische Juden ermordet[1][2] und weitere 80 verletzt, nachdem ein Gerücht über die Entführung eines christlichen Jungen verbreitet worden war. Unter den Opfern befanden sich auch zwei nichtjüdische Polen, die den Angegriffenen zu Hilfe geeilt waren.
Der Pogrom gilt als der bekannteste Übergriff auf jüdische Personen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und hatte eine jüdische Emigrationswelle aus Polen zur Folge. Die Rolle der staatlichen Stellen bei diesem Pogrom ist bis zum heutigen Tage nicht geklärt".[3]
https://de.wikipedia.org/wiki/Pogrom_von_Kielce  

2847 Postings, 3787 Tage Graf.ZahlEs geht doch nichts über gute Freunde in

 
  
    #23
12.09.17 12:29
Europa. Wenn es aufgrund altbekannter, desaströser "wirtschaftlicher Leistungskraft" nicht mehr geht, erinnert man sich gerne an die Scheckbuchdiplomaten. Und das Schöne ist ja: es klappt bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag!  

   Antwort einfügen - nach oben