Parteigründung "Alternative für Deutschland" (AfD)


Seite 3 von 590
Neuester Beitrag: 05.02.24 13:24
Eröffnet am:13.04.13 15:16von: heavymax._.Anzahl Beiträge:15.725
Neuester Beitrag:05.02.24 13:24von: Philipp Robe.Leser gesamt:1.330.710
Forum:Talk Leser heute:667
Bewertet mit:
129


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 590  >  

11093 Postings, 6186 Tage siruswenn es nur intelektuelle sind

 
  
    #51
13.04.13 20:03
und alte dazu, könnte es sein, dass sie nicht die loby haben, die die alternativlosigkeit braucht  

547 Postings, 4068 Tage Van Der DriftSie haben doch Eine (siehe #1)

 
  
    #52
13.04.13 20:05

54906 Postings, 6587 Tage RadelfanDie Befürworter der AfD werden wohl

 
  
    #53
7
13.04.13 20:06
weitgehend aus dem schwarz-gelben Lager kommen. Ihnen sollte bewusst sein, dass sie durch ihre Wahl womöglich eine schwarz-gelbe Koalition verhindern und das verhasste rot-(rot)-grüne Lager stärken.

Wenn es für Rot-Grün nicht reichen sollte, könnte dies dann im Ergebnis auch auf eine schwarz-rote Koalition hinauslaufen.

Die fatalen Auswirkungen, die sich für die CDU und FDP in Niedersachsen ergeben haben, sollten ein warnendes Beispiel sein!

547 Postings, 4068 Tage Van Der DriftHab :) vergessen, sorry.

 
  
    #54
13.04.13 20:07

11093 Postings, 6186 Tage sirusdas ist keine lobby lol

 
  
    #55
1
13.04.13 20:08

11093 Postings, 6186 Tage sirusglaub ich nicht

 
  
    #56
2
13.04.13 20:09
ich könnte mir vorstellen dass nichtwähler angezogen werden. nicht die die keinen bock haben, sondern aus prinzip nicht wählen.
die schwarzen wählen schwarz, egal was kommt...  

498 Postings, 5131 Tage MopcoStimmt so nicht Radelfan;

 
  
    #57
5
13.04.13 20:13
Ein Potenzial von 29 Prozent wird unter den Anhängern der Linkspartei erhoben. In der Wählerschaft der SPD können sich 21 Prozent vorstellen, die neue Gruppierung zu wählen. Bei CDU und CSU sind es 19 Prozent, bei den Grünen 14 Prozent. Unter den Anhängern sonstiger Parteien, zu denen Infratest Dimap auch die FDP zählt, liegt das Potenzial bei 46 Prozent. Nichtwähler (31 Prozent) und Unentschlossene (32 Prozent) zeigen ebenfalls große Offenheit.

http://www.welt.de/politik/deutschland/...l-der-Anti-Euro-Partei.html  

3151 Postings, 4875 Tage DAX IndikationDas Potenzial hängt auch ein wenig

 
  
    #58
5
13.04.13 20:21
von der politischen Groß-Wetter-Stimmung ab. Wenn beispielsweise Slowenien kippt und Portugal neue Hilfen benötigt wird es für die AfD zweistellig.  

11093 Postings, 6186 Tage sirusach wenn man wählen geht

 
  
    #59
3
13.04.13 20:32
ist einem eh nicht zu helfen. aber vielleicht mach ichs nach 13 jahren mal wieder, einfach mal um zu sehen wie es sich anfühlt als stimmvieh getrieben zu werden.  

498 Postings, 5131 Tage MopcoWir profitieren vom Euro ...

 
  
    #60
5
13.04.13 21:06
Unlängst gab die Deutsche Bundesbank bekannt, dass das deutsche Netto-Auslandsvermögen im Schlussquartal 2012 auf ein Rekordvolumen von 1.070 Milliarden Euro gestiegen ist. Eigentlich ein Grund zum feiern, Leistung lohnt sich eben doch. Nur entpuppen sich diese Rekordzahlen bei genauerer Betrachtung als schöne Illusion und als weiterer Beleg für das Scheitern des Euro. Denn die permanenten Leistungsbilanzüberschüsse werden im Wesentlichen von Deutschland selbst finanziert, über Auslandskredite deutscher Banken und vor allem über das europäische Target2-Zahlungssystem.

http://www.wiwo.de/politik/europa/...e-exportweltmeister/8062278.html  

12950 Postings, 6044 Tage kostoleniAfD: ich werde mich da weiter informieren,

 
  
    #61
5
13.04.13 23:56
Stand jetzt werde ich entweder AfD wählen oder keinen. Bei Wahl-o-meter.com liegt die AfD derzeit vor der FDP, 5,6% rsp. 5,2%.
Auf jeden Fall glaube ich mittlerweile, dass die nächste Bundestagswahl deutlich http://www.wahl-o-meter.com/Willkommen.htmlbrisanter wird als die Letzte.  

12950 Postings, 6044 Tage kostoleniOops...was erlaube Verlinkung?

 
  
    #62
3
13.04.13 23:58

129861 Postings, 7400 Tage kiiwii...wir profitieren in vielfacher Form vom Euro...

 
  
    #63
14.04.13 00:14
Schäuble beispielsweise hat eine Bundesschuld von rd 1.300 mrd €€ zu verzinsen; dafür muß er in 2013 rd. 33 Mrd €€ aufwenden. Das sind 2,54 % Zins (und nicht 4 %, wie dies über Jahrzehnte gang und gäbe war...)

1 % mehr würde rd. 13 mrd €€ Mehraufwand bedeuten.

Von den positiven Wirkungen auf Aussenhandel, Arbeitsmarkt, Gesamtbeschäftigung, Kassenlage der Sozialkassen etc. will ich jetzt nicht eingehen, da diese auch für nen Blinden mit Krückstock offenkundig und offensichtlich sind.  

129861 Postings, 7400 Tage kiiwii...insofern sollte man den "Professoren" nicht auf

 
  
    #64
1
14.04.13 00:18
den Leim gehen...

Und wenn doch (und die FDP zB an der 5 % Klausel scheitert), gibts eben ne große Koalition unter Merkel. Und gleich ne MWSt-Erhöhung. Weil das die SPD in einer Koalition immer so handhabt.

Dankschreiben dann bitte gerne an die Alternativen für Deutschland...  

25181 Postings, 8520 Tage modHaben ältere Herren

 
  
    #65
8
14.04.13 00:33
nur einen kurzen Zeithorizont, da sie nur noch kurz zu leben haben?

Was kurzfristig u.U. positiv ist (noch ist das nur hypothetisch),
kann langfristig tödlich sein.

oder:  Eine gutgemeinte Politik ist selten eine gute Politik.

1025 Postings, 4808 Tage skagenSpinner Partei.. ähnlich Piraten.

 
  
    #66
14.04.13 00:42
Das CDU/FDP um ihre Macht zittern finde ich dann doch gut.
Die beiden Parteien haben die Schuldenkrise in EU mit zu verantworten..
Weil, für 4 € Stundenlohn in Germany zu arbeiten...
Gesponsert mit Steuergelder von der CDU/CSU/FDP, da geht jedes EU-Land in die Knie..  

10491 Postings, 5102 Tage Monti BurnsMir schwant schon seit langem, dass

 
  
    #67
14.04.13 00:48
Euro-Befürworter und sogenannte "Gutmenschen"
nicht aus hehren Zielen so sind, sondern weil sie
im allgemeinen sehr reisefreudig sind. Einheitliches
Zahlungsmittel innerhalb Europas und gutes Image
Deutschlands (Migrantenproblematik) sind hierfür
passend !  

129861 Postings, 7400 Tage kiiwii#65-statt Spitzen gegen ältere Semester abzulassen

 
  
    #68
14.04.13 00:51
würde es Dir gut zu Gesicht stehen, wenn Du Dich mal mit Fakten befassen würdest.  

1025 Postings, 4808 Tage skagenDas muss man sich mal vorstellen:

 
  
    #69
6
14.04.13 00:57
In der BRD arbeitet ein Familienvater fleißig 40 Std die Woche...
Und dann muss der Mann zur ArGe...
Weil er kann Strom/Heizung nicht betahlen.. ja ja bezahlen...
So etwas wäre vor 20 Jahren undenkbar gewesen.. das der Familienvater Steuergelder braucht um Wohnung/Strom/Gas zu bezahlen....
Die CDU/CSU/FDP haben aus Deutschland ein Lachland gemacht...
Ich glaube Merkel-Clan war gestern in der Nähe von Osnabrück, haben den Job der Altenpfleger gewürdigt...
So ähnlich wie,, Sone Leute braucht das Land...
Ne. klar..
Für 5 € braucht Merkel die..  

25181 Postings, 8520 Tage modwieso? zu P 68

 
  
    #70
8
14.04.13 01:11
In P 60 steht doch schon das Wesentliche zum Thema.
Lesen!

"Hohe Leistungsbilanzüberschüsse und ein auf über 1000 Milliarden Euro angeschwollenes Netto-Auslandsvermögen sind nur schöner Schein.
Der Euro hat in Deutschland keinen Wohlstand geschaffen."

Weiter hier (aus P 60):

http://www.wiwo.de/politik/europa/...e-exportweltmeister/8062278.html  

10491 Postings, 5102 Tage Monti Burns....und das "Zins-Argument" ist leicht

 
  
    #71
4
14.04.13 01:28
auszuhebeln. Ich behaupte: Wenn Deutschland noch die DM
hätte, würden wir noch niedrigere Zinsen für unsere Bonds
bezahlen. Niemand kann diese Behauptung widerlegen, genauso
wie die Behauptung, dass wir vom Euro profitieren, denn dazu
müsste man nämlich zwei identische Staaten parallel, einmal
mit und einmal ohne Euro, führen ! Es ist also eine Einschätzung
eines Einzelnen vs. vieler Einschätzungen von mindestens ebenso
gebildeten Ökonomen, die diese Ansicht nicht teilen !  

25181 Postings, 8520 Tage modsehr gut

 
  
    #72
6
14.04.13 01:36
Von Ihnen kommen bereits 7 der letzten 20 (oder weniger)
positiven Bewertungen für Monti Burns.

Modellhaftes Denken zur Beurteilung von komplexen und komplizierten ökonomischen Sachverhalten
unter Berücksichtigung des Zeithorizonts sollten einem
ordoliberalen Weltökonomen der Freiburger Schule der Nationalökonomie
nicht fremd sein.
Ich bin ja nur statistisch-ökonometrisch im Sinne der trivialen mathematisch
orientierten Kieler Schule geprägt.
Punkt
 

25181 Postings, 8520 Tage modAuch BigSpender

 
  
    #73
5
14.04.13 01:41

8051 Postings, 7649 Tage RigomaxAuch wenn ich mit kiiwii in der Sache ganz und

 
  
    #74
1
14.04.13 01:45
gar nicht übereinstimme - #65 enthält mindestens eine grobe Unverschämtheit, die einer sachlichen Diskussion nicht zuträglich ist.  

25181 Postings, 8520 Tage modzu P 74

 
  
    #75
6
14.04.13 01:52
Die gängige Floskel dazu lautet:

Nach mir die  Sintflut!

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 590  >  
   Antwort einfügen - nach oben