OTI-On Track Innovations-Zeitenwende 2018


Seite 1 von 498
Neuester Beitrag: 20.01.22 23:52
Eröffnet am: 30.03.18 14:31 von: Orion66 Anzahl Beiträge: 13.439
Neuester Beitrag: 20.01.22 23:52 von: Orion66 Leser gesamt: 1.339.890
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 1.032
Bewertet mit:
9


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
496 | 497 | 498 498  >  

11317 Postings, 2976 Tage Orion66OTI-On Track Innovations-Zeitenwende 2018

 
  
    #1
9
30.03.18 14:31
Hallo Leute,
mit erfolgreichem NonGaap-BreakEvan im Gesamtjahr 2017 ist bei OTI offensichtlich die Erkenntnis gereift, sich verstärkt um die Kursentwicklung und die Belange der Investoren zu bemühen. Aus diesem Grund wurde das global tätige Beratungsunternehmen MZ-Group  beauftragt. Der interessante Schriftverkehr mit MZ und schon besprochene Gründe haben mich dazu bewegt, eine neue Diskussion zu eröffnen, da ich von einer Zeitenwende in der Informationspolitik als auch bei dem Bemühen um Shareholder Value seitens OTI ausgehe.
Gleichzeitig habe ich eine neue geschlossene Gruppe gegründet, um interne Kommunikation/Boardmails zu erleichtern.
Ich hoffe, dies ist auch in Eurem Interesse!
GLTALongs
;-)))  
12414 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
496 | 497 | 498 498  >  

6236 Postings, 2013 Tage KautschukBin da bei FBO

 
  
    #12416
20.01.22 14:07

41 Postings, 121 Tage Melissengeist2.0Ein Problem besteht darin

 
  
    #12417
20.01.22 14:17
dass das Management von OTI ganz offensichtlich gegen die Interssen der eigenen Aktionäre arbeitet und die ganze Truppe bereits zu Nayax übergelaufen ist.

Bei dem technologischen Potential, das OTI hat, wären Dutzend andere und zwar deutlich bessere Lösungen möglich gewesen. Aber die wollen offensichtlich von Nayax übernommen werden und nicht von Finanzinvestoren, die OTI als günstiges Startup sehen.  

11317 Postings, 2976 Tage Orion66Das war anscheined ein sehr

 
  
    #12418
20.01.22 15:40
lange gehegter Plan.
Sie machten ja schon Mitte 2018 ein Angebot.  

139 Postings, 393 Tage Rentier1Meint ihr Ivy wehrt sich noch

 
  
    #12419
20.01.22 15:56

11317 Postings, 2976 Tage Orion66kann er erst Ende Mai

 
  
    #12420
20.01.22 16:03

11317 Postings, 2976 Tage Orion66Ich sags mal so

 
  
    #12421
20.01.22 16:12
OTI benötigte nach dem Verkauf von Asec bei einer langjährigen Marge von über 50% einen Q-Umsatz von 4,3 Mio für den BE.
Mit der in Q2 gemeldeten Marge von nur noch 32% wären es dann schon 7,2 Mio gewesen.
Mit der in Q3 gemeldeten Marge von nur noch 26% wären es dann sogar 10,x Mio gewesen.

Der BE und die Erreichung der Gewinnzone ist also absolut von der Marge und natürlich vom Umsatz abhängig.

Nun gab es sehr viele Aussagen, über vorgekaufte Rohmaterialien für Q4, verbesserte Lieferketten...

Zudem hat mir jemand geflüstert, dass man für 2022 Aufträge ganz weit oben im zweistelligen Bereich in der Pipeline hat.

Wir müssen also leider weiterhin auf die nächsten Zahlen warten.
Erst dann können wir die Situation etwas besser einschätzen.  

6236 Postings, 2013 Tage KautschukKann man da wieder tricksen?

 
  
    #12422
20.01.22 16:43
Umsätze in Q2 verschieben?

Das würden wir dann gar nicht mehr mitbekommen.  

6236 Postings, 2013 Tage KautschukIch bleibe auf jeden Fall bis

 
  
    #12423
20.01.22 17:05
sie die ausbuchen.

Ihre aufgelegte Höchstgrenze von 0,145 da könnte ich mit mir Reden lassen. Alles andere ist verarsche.

 

6236 Postings, 2013 Tage KautschukSo ist es in Deutschland

 
  
    #12424
20.01.22 17:35
KÖNNEN ANLEGER DAS ÜBERNAHME-ANGEBOT ABLEHNEN?

Haben Sie ein Angebot für eine Aktienübernahme erhalten, gilt in Deutschland grundsätzlich eine Annahmefrist von vier bis zehn Wochen. Wie lange Sie genau Zeit haben, um das Angebot anzunehmen, wird Ihnen von dem Großaktionär mitgeteilt. Natürlich können Sie ein Übernahme-Angebot auch ablehnen. Daraufhin gibt es verschiedene Szenarien. Je nachdem wie viele Aktionäre das Angebot abgelehnt haben, bessert der Investor den Preis für Ihre Aktien nach. Daraufhin haben die verbliebenen Aktionäre eine Frist von zwei Wochen, um dieses neue Angebot anzunehmen. Möchten Sie Ihre Wertpapiere dennoch nicht verkaufen, ist das weitere Vorgehen einerseits vom Investor abhängig. Dabei ist entscheidend wie groß der Anteil ist, den er bisher erwerben konnte. Allerdings kann sich der Investor auch durch den Squeeze-Out gegen die Ablehnung des Angebots wehren und Sie so gegen Ihren Willen zwingen, Ihre Aktien zu verkaufen.  

171 Postings, 2262 Tage fbo|228910004Rentier

 
  
    #12425
20.01.22 18:02

Ich denke,nach heutigen Kenntnisstand,ist die Wahrscheinlichkeit groß,daß

Ivy in Vorbereitung dieses unsäglichen Fusionspapiers mitgewirkt hat.

Ohne Ivys ok geht für Nayax gar nichts.Um ein Sequeese-Out durch zuführen

werden 95%der Stimmen benötigt.Interessant wäre die Position von

Anderson (hält über 3Mio Aktien.)

Ich für meinen Teil lehne disen Betrug entschieden ab und werde contra

stimmen.

Das Gute an der Situation ist man weiß jezt Oti ist interessant und wird durch

diese Posse in der Buisinesswelt wahrgenommen.Möglicherweise Anreiz für

andere Investoren.Das sind meine Gedanke und ich glaube es wird noch

Überraschendes passieren.

 

11317 Postings, 2976 Tage Orion66Ich hoffe

 
  
    #12426
20.01.22 18:28
und gehe von einer Beteiligung aus.
Eine Übernahme aus einer so geringen Position heraus ist sehr fraglich.
Selbstverständlich wenn sie Ivy kriegen und alle noch freien, kommen sie auf 80 Mio, also 2/3 vom Gesamtbestand. Für die restlichen 30% müssten sie in die Tasche greifen.  

171 Postings, 2262 Tage fbo|228910004Beteiligung

 
  
    #12427
20.01.22 20:26

Ja da seh ich auch den ergiebigsten Mehrwert.Allerdings ist Nayax von mir

in seiner Marktstellung nicht einzuschätzen.

Zum Sequeze-Out nach israelischen Recht werden 95%benötigt meiner Kenntnis

nach.Von 120 000 000 Aktien wären das 114 000 000 Stücke.An 6 Mio Aktien+1ne

scheitert obiges Ansinnen.Ich denke im erweiterten Kreis besitzen wir mehr.

Ich werde mich auch auf gar keinen Fall von diesen Zauberern am OTC nervös machen

lassen.Das handeln dort sowie die Kursstellung sind uninteressant und nicht verwertbar.

 

6236 Postings, 2013 Tage KautschukWas ich nicht verstehe

 
  
    #12428
20.01.22 20:37
bei LinkedIn und im Netz feiern die schon die Übernahme von OTI für 4,5 Millionen Dollar

Geht da doch nichts mehr für uns? Wie ist das in Israel ?  

11317 Postings, 2976 Tage Orion66fbo...vielen Dank dafür!

 
  
    #12429
20.01.22 20:44
Meiner Kenntnis/Schätzung nach dürften wir etwa 7 Mio halten.

Zu Nayax
MKT Marktkap. 3,36 Mrd. ILS, etwa 1 Mrd, das 200 fache der unseren, mit recht großer Marktstellung.
Zahlungsdienstleister und Readerbetreiber aus eigener Produktion.

Deren Problem:
Ihre Systeme sind nicht wirklich offen. Sie funktionieren eigentlich nur mit anderen Nayax-Produkten.
Das Open Garden System von OTI wäre ein enormer Gewinn für sie.
Desweiteren das neue Smart Pulse System von OTI, durch den Trio-IQ erst möglich. Und natürlich Petrosmart.

Als mächtiger Anteilseigner könnten sie uns von Vorteil sein. Könnten Türen und Tore öffnen, wenn auch die Gefahr besteht, dass sie KnowHow abziehen.
Selbstverständlich hätten wir eine enorme Verwässerung, dies könnte sich allerdings durch eine beschleunigte Marktdurchdringung amortisieren.

Katastrophe wäre eben, wenn wir durch eine Übernahme zu ein paar Cent heraus gekickt würden.
Bin sehr gespannt auf Ivy.  

11317 Postings, 2976 Tage Orion66Der Kurs von Nayax

 
  
    #12430
20.01.22 20:46
ist jedenfalls unbeeindruckt.  

11317 Postings, 2976 Tage Orion66Und das Volumen

 
  
    #12431
20.01.22 20:51
rund um diese ganze Geschichte, ist absolut lächerlich.
Bei solch einer Aktion wären normalerweise Millionen Stücke über den Tisch gegangen.
Bei Lidl um die Ecke ist mehr Umsatz!  

11317 Postings, 2976 Tage Orion66Mal abwarten,

 
  
    #12432
20.01.22 20:53
das Thema Übernahme durch Nayax ist heute überall präsent.
Ob da nicht ein paar auf den Geschmack kommen?  

11317 Postings, 2976 Tage Orion66Gestern gab es noch einen Tweet

 
  
    #12433
20.01.22 21:04
über Smart Pulse und Trio-IQ.
Nur auf Twitter, nirgends sonst...wew...verschwunden?!?  

108 Postings, 1439 Tage Lion70Verkaufen

 
  
    #12434
20.01.22 21:30
Verkaufen können nur wir Eigentümer, nicht der Vorstand.

Nach meinem Verständnis greift das Schutzschirmverfahren nach israelischem Insolvenzrecht nun nicht mehr: „ At a Court hearing that took place on January 19, 2022, the Court approved the Company’s request to withdraw the Petition and any further request that was filed with the Court.“

Unklar ist für mich, wie es weitergeht, wenn z.B. nur eine knappe Mehrheit dem Merger zustimmt. Gibt es Möglichkeiten, mich zur Andienung meiner Anteile zu zwingen? Da kenne ich mich im israelischen Recht nicht aus.  

6236 Postings, 2013 Tage KautschukBin gerade dabei das zu klären Lion

 
  
    #12435
20.01.22 21:32

11317 Postings, 2976 Tage Orion66wenn es

 
  
    #12436
20.01.22 21:51
anders wäre, hätten sie es nicht in den Vertrag geschrieben.  

171 Postings, 2262 Tage fbo|228910004Squeeze-Out

 
  
    #12437
20.01.22 21:53

https://en-m-wikipedia-org.translate.goog/wiki/...de&_x_tr_pto=sc

Um zwangsweise Aktien zu enteignen muß ein Squesse-Out durchgeführt werden.Dafür gibt es mehrere

Möglichkeiten.So .verstehe ich obigen Link.Die Voraussetzung hierfür ist ein bestmmter %satz Aktien

In D= 95%,in USA 50% .Hier wird nach israelischen Recht verfahren und es sind 95% erforderlich.

Also ein Squesse-Out halte ich für schwer umsetzbar.Vorrausgesetzt wir Kleinanleger stimmen nicht zu.

Meiner Meinung nach ist dies die einizige Möglichkeit um uns aus der Aktie zu drängen.

Andere Verfahrensweisen sind mir nicht bekannt.

 

 

 

11317 Postings, 2976 Tage Orion66Volumen

 
  
    #12438
20.01.22 21:54
von tgl. wenigen tausenden.
Lächerlich.  

41 Postings, 121 Tage Melissengeist2.0Rausdrängen

 
  
    #12439
20.01.22 23:33
"....In D= 95%,in USA 50% .Hier wird nach israelischen Recht verfahren und es sind 95% erforderlich.

Also ein Squesse-Out halte ich für schwer umsetzbar.Vorrausgesetzt wir Kleinanleger stimmen nicht zu.

Meiner Meinung nach ist dies die einizige Möglichkeit um uns aus der Aktie zu drängen.

Andere Verfahrensweisen sind mir nicht bekannt."

Eine Möglichkeit gibt es: Immer neue Kapitalerhöhungen. So lange, bis die Kleinanleger nicht mehr mitgehen können.

Allerdings wären weitere Kapitalmaßnahmen immerhin bereits ein Zeichen, dass OTI dann noch lebt. Und alleine das noch Leben im Sommer könnte dann deutlich höhere Kurse als jetzt rechtfertigen.  

11317 Postings, 2976 Tage Orion66wir

 
  
    #12440
20.01.22 23:52
müssen es schaffen.
Die Pipeline ist knalle voll.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
496 | 497 | 498 498  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Alchimist53, Frozenfrog, H. Bosch, Tante Lotti, Timchen