14 Gründe für ein Investment in BVB.


Seite 1 von 1610
Neuester Beitrag: 03.03.24 22:04
Eröffnet am:24.05.11 15:08von: atitlanAnzahl Beiträge:41.235
Neuester Beitrag:03.03.24 22:04von: SzeneAltern.Leser gesamt:7.093.213
Forum:Börse Leser heute:2.747
Bewertet mit:
68


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1608 | 1609 | 1610 1610  >  

5367 Postings, 7020 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 
  
    #1
68
24.05.11 15:08

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

40210 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1608 | 1609 | 1610 1610  >  

1302 Postings, 2966 Tage David Yuan@halbgottt - Null Euro für Haaland und Co?

 
  
    #40212
1
01.03.24 18:20

Du schreibst u.a. in #40203 

"BVB bekam letzten Sommer NULL Euro für Haaland, es wurden Ratenzahlungen vereinbart, allerdings erst ab 2024. 5 Jahre lang jeweils 12 Mio..... Für Bellingham sogar gestreckt auf 6 Jahre, macht 17 Mio jährliche Einnahmen."

Dies ist schlichtweg falsch. Offensichtlich liest du keine Geschäftsberichte, oder du verstehst sie nicht. Der BVB schreibt im HALBJAHRESFINANZBERICHT H1 2023/2024  - Seite 20

ZITAT:

Das Egebnis aus Transfergeschäften betrug TEUR 82.426 (Vorjahr TEUR 62.248).
Hierin enthalten sind im Wesentlichen die Transferentgelte aus den Abgängen der Spieler Jude Bellingham zu Real Madrid und Thorgan Hazard zum RSC Anderlecht sowie nachträgliche Transferentgelte, abzüglich der Restbuchwerte und sonstigen Ausbuchungen sowie entstandener Verkaufskosten.
Das Vorjahresergebnis von TEUR 62.248 resultierte im Wesentlichen aus den Abgängen der Spieler Erling Haaland und Manuel Akanji zu Manchester City, Steffen Tigges zum 1. FC Köln und Bradley Fink zum FC Basel sowie aus nachträglichen Transferentgelten, abzüglich der Restbuchwerte und sonstigen Ausbuchungen sowie entstandener Verkaufskosten.

Zitat Ende

Quelle zum Download des HALBJAHRESFINANZBERICHT H1 2023/2024:

https://aktie.bvb.de/Publikationen/Halbjahresfinanzberichte/

Woher du deine Aussage ; "BVB bekam letzten Sommer NULL Euro für Haaland" ... genommen hast, kannst du gerne mal erklären.

 

1187 Postings, 1869 Tage redmachineAber dann hat HG doch Recht

 
  
    #40213
01.03.24 19:28
Im  Sommer 2023 kam Null Euro für Haaland.

Die Kohle wurde schon im Sommer 2022 verpulvert.

Brutal.
 

1187 Postings, 1869 Tage redmachineAber ich vermute mal

 
  
    #40214
01.03.24 19:31
Das Argument wird lauten, im Sommer 2022 kam nur ein Teilbetrag der Ablöse für Haaland. Im Sommer 2023 dann nix und Restbetrag ab 2024 in Raten.

 

1302 Postings, 2966 Tage David YuanNö, hat er nicht... @redmachine

 
  
    #40215
1
01.03.24 19:56



.....Wie die norwegische Zeitung Dagbladet berichtet, wird der erste Teil der rund 60 Millionen Euro für Haaland erst im Juli 2023 fällig. Dortmund und Manchester City hätten sich auf eine Ratenzahlung geeinigt.

Quelle: https://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/2208/Artikel/enthuellungen-haaland-transfer-deal-bvb-manchester-city.html

Zitat hg #40203BVB bekam letzten Sommer NULL Euro für Haaland, es wurden Ratenzahlungen vereinbart, allerdings erst ab 2024. 5 Jahre lang jeweils 12 Mio... Zitat Ende

Wir Rentner verlieren uns schon manchmal in Raum und Zeit, aber für mich war Juli 2023 im letzten Sommer

 

1636 Postings, 1013 Tage JAF 23Autsch Fakten

 
  
    #40216
1
01.03.24 21:28
Das wird jetzt Badman HG locker 3 Stunden kosten einen 2.000 Wörter Beitrag mit vielen halbgaren Fakten im Konjunktiv zu formulieren.

Und sein Robin kann nur News ohne Relevanz posten und nicht beistehen. „Aber Forbes hat …“ Kommentare incoming.  

1527 Postings, 3121 Tage tulminUS Markt - Internationalisierung

 
  
    #40217
01.03.24 21:57
Bislang kommen schätzungsweise 4 Mio € aus den USA.

Dieser Betrag soll verdoppelt werden. In dem Spobis Artikel wird die Strategie aufgezeigt.

Bemerkenswert auch das Foto vom Empire State Building in Schwarz Gelb!


https://spobis.com/article/...-borussia-dortmund-die-usa-erobern-will

 

393 Postings, 705 Tage Michael KlTja jetzt kommt das dicke Ende

 
  
    #40218
02.03.24 08:14
So langsam näher.

Keine Spieler mehr die man verkaufen kann. Viele Spieler gehen ablösefrei und das jetzt nun bei einem endlich mal nicht so aufgeblähtem Kader. Bei exorbitanten Personalkosten die jede Phantasie auf Besserung killen. Früher war ein Umbruch eher eine Laune, nun muss es zwingend durchgeführt werden.

Nächsten Jahre werden  sehr schwerig, das ist jetzt schon klar. Man müsste schon 2x im Jahr CL-Turniere Spielen um da einigermaßen rauszukommen.

Ich finde es gut, dass es mit dem DFL Investorendeal nicht geklappt hat. Auf Lange Sicht, hätte man sich weiter verschuldet ohne jeden Mehrwert. Bvb trifft das wahrscheinlich am härtesten, während die meisten Vereine solide wirtschaften und keine Probleme haben.

Naja heute drei Punkte in Berlin  

3271 Postings, 1029 Tage unbiassedDie Videos von der Spobis sind online

 
  
    #40219
02.03.24 13:47
https://www.youtube.com/watch?v=w28PfJ7WOrY

kann ich jedem empfehlen mal hinzugehen  

3271 Postings, 1029 Tage unbiassed@Michael

 
  
    #40220
02.03.24 14:07
ich finde es auch gut dass der Deal nicht zustande gekommen ist.. Aber

1. Ist der FCB und der BVB eher Profiteur, da dieser Deal (mit nur einem und sehr schlechten Partner) überhaupt nicht adäquat ist für diese beiden Klubs, für die anderen außer SGE wäre er sehr gut, da es für diese anderes gar nicht gehen würde..

2. Sind es ausgerechnet diese anderen Klubs die das Geld sehr viel nötiger haben/hätten. Aber nur wenn es unbedingt so planlos weiter gehen soll im Hamsterrad und der ständige verblendende Vergleich mit anderen Ligen bzw. Ownerclubs

Wenn ich mir ansehe wer die 10 wertvollsten Spieler sind weltweit und wieviele davon in der Bundesliga für welches Geld zu sehen sind/waren dann ist die Bundesliga auf einem sehr guten Weg. Man sollte mit dem erlösten Geld dann allerdings nicht so umgehen als könnte man den überteuerten best of the rest in den Einkaufswagen samt Gehalt stecken sondern weiter in gutes Scouting und Strukturen investieren  

12870 Postings, 4781 Tage halbgotttDividende

 
  
    #40221
03.03.24 11:49
@David, ja klar, das war falsch formuliert, ich meinte natürlich das Geschäftsjahr, nicht das Kalenderjahr.
Haaland wechselte Im Sommer 2022 und BVB bekam dafür nix. Im Sommer 2023 bis zum 30.6.2023 auch nix, die erste Ratenzahlung fand erst im Juli statt, fiel also ins Geschäftsjahr 2023/24

BVB erhält jetzt jahrelang 12 Mio für Haaland und 17 Mio für Bellingham.

Absolut entscheidend werden dann aber die hohen Bonuszahlungen für Bellingham und natürlich die extrem hohen Einnahmen für die Klub  WM, sollte man da tatsächlich teilnehmen. Diese Einnahmen sind nirgends bilanziert, ist ja logisch. Irgendwelche CashFlow Rechnungen sind da absolut müßig, wenn CFO Thomas Treß bei der Bilanzpressekonferenz die Dividendenzahlung ausführlich genug thematisierte, ist damit alles zum Thema gesagt.

Es gibt nur extrem wenige winzig kleine Nebenwerte, die überhaupt eine Dividende zahlen. Wenn hier im Forum ständig kolportiert wird, die Bilanzzahlen wären schlecht, ist das nicht zielführend.
 

1636 Postings, 1013 Tage JAF 23Suboptimal formuliert

 
  
    #40222
1
03.03.24 13:01
„Es gibt nur extrem wenige winzig kleine Nebenwerte, die überhaupt eine Dividende zahlen.“
Falls Du meinst dass es wenig Nebenwerte gibt, die Dividende ausschütten: Stimmt nicht ganz. Im S-DAX schütten deutlich über 50 Prozent Dividenden aus.
Quelle: https://www.comdirect.de/inf/dividenden/sdax-aktien-DE0009653386

Oder meinst Du die kleinsten der kleinen Unternehmen in dem Index (und solche die fast drinnen sind)?


 

1302 Postings, 2966 Tage David YuanDividende

 
  
    #40223
03.03.24 13:08




@halbgottt, du solltest die Geschäftsberichte lesen. Der BVB schreibt im HALBJAHRESFINANZBERICHT H1 2023/2024 | Seite 13 und 14 u.a. zur Dividende:

Zitat: "Eingerahmt werden diese Faktoren vom Cashflow aus operativer Tätigkeit und dem Free Cashflow, die Bestandteile der Unternehmensplanung sind. Der Free Cashflow definiert sich aus dem Cashflow aus operativer Tätigkeit zuzüglich des Cashflows aus Investitionstätigkeit und dient als zentraler Indikator der Kontrolle darüber, ob die eingenommenen operativen Mittel zur Deckung der Investitionen ausreichen. Mithin leitet sich die zentrale Bedeutung des Free Cashflows aus der strategischen Zielsetzung von Borussia Dortmund, den sportlichen Erfolg zu maximieren, ohne neue Schulden aufzunehmen, ab. Vor dem Hintergrund stetig wachsender Transfersummen kommt dem Free Cashflow damit eine zunehmend größere Bedeutung zu. Darüber hinaus ist er Indikator dafür, inwieweit Borussia Dortmund ausreichende Finanzmittel zur Auszahlung einer stetigen Dividende an die Aktionäre erwirtschaftet. Deshalb strebt Borussia Dortmund eine kontinuierliche Optimierung dieses Cashflows an." Zitat Ende

Weiter schreibt der BVB zur Dividende im  HALBJAHRESFINANZBERICHT H1 2023/2024 | Seite 40

Zitat: "Durch die Covid-19-bedingte vergangene Verlusthistorie hat die Geschäftsführung der Hauptversammlung vom 27. November 2023 für das Geschäftsjahr 2022/2023 keine Dividendenausschüttung vorgeschlagen. Nach der Verrechnung der Verlustvorträge respektive der Bilanzverluste der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA mit Gewinn- bzw. Kapitalrücklagen ist Borussia Dortmund rechtlich wieder in der Lage – bei entsprechenden Überschüssen – Dividenden an die Aktionäre auszuschütten.  Zitat Ende

Für mich bedeuten diese Aussagen im Halbjahresbericht, dass der BVB bei einem positiven Free Cashflow eine Dividende ausschütten möchte. 

Quelle für den Download der Halbjahresfinanzberichte: 

https://aktie.bvb.de/Publikationen/Halbjahresfinanzberichte/

 

1527 Postings, 3121 Tage tulminDividende und Cashflow

 
  
    #40224
1
03.03.24 14:13
Mit einer Dividende ist nicht zu rechnen, das wäre eher eine Überraschung.

Wie schon gesagt: dem BVB sind durch Corona 150 Mio Euro an Einnahmen verloren gegangen.  Das lässt sich nicht so schnell kompensieren. Ein Teil wurde durch die KE reingeholt, um zu hohe Schulden zu vermeiden. Ansonsten mussten diese Löcher gestopft werden, was sich auf die Liquidität und suboptimale Kaderplanung ausgewirkt hat.

Schulden oder Einnahmeverluste bekommt man eben nicht so schnell aus den Büchern, sondern hinterlassen eine lange Bremsspur im Cashflow. Insbesondere auch wegen der Ratenzahlungen bei den Transfers, lässt der Free-Cashfow jetzt  nach Corona noch zu wünschen übrig. Dass Corona seit dem Moment vorbei ist, als die Stadien wieder geöffnet haben (trotz bestehender Pandemie) habe ich immer schon für Unsinn gehalten. Die Skepsis bei dieser Aktie blieb erstmal hoch. Auch wenn ich sie für übertrieben halte …

Insbesondere durch die Klub WM wäre im nächsten Jahr mit außergewöhnlich hohen Einnahmen zu rechnen.  Und das wären auch keine Ratenzahlungen.  

1364 Postings, 5349 Tage AKTIENPROFI1990Das hälst du echt nicht aus

 
  
    #40225
03.03.24 15:12
Selbsternannte Dividenden Spezialisten sprechen genau das Gegenteil was die Geschäftsleitung eines Aktiennotiertem Unternehmen sagt.
Es wurde ganz klar gesagt, dass man für dieses Jahr eine Dividende ausschütten wird.
Wie oft denn noch?
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...tes-jahr-an/29527114.html

Sie werden es wohl besser wissen und nicht einfach eine Dividende ankündigen um dann wieder zurück zu rudern.
Die Dividende wird bezahlt ob ihr damit klar kommt oder nicht.
Wie nennt man eigentlich Leute die meinen es besser zu wissen als die Unternehmensführung?
Besserwisser, selbst überschätzte, ADS Typen?
Sucht euch was schönes aus.  

1527 Postings, 3121 Tage tulminAktienprofi

 
  
    #40226
03.03.24 15:28
Wenn jetzt sportlich noch größeren Sprünge gemacht werden in beiden Wettkämpfen, dann gibt es vielleicht eine Dividende. Mir persönlich wäre es in dieser Nach-Corona-Situation sehr viel lieber, man investiert in  einem guten Kader.

Ich hoffe, dass das die GF auch so sieht. Und die Aktionäre auch.  

1302 Postings, 2966 Tage David YuanMan hält es schon aus!

 
  
    #40227
03.03.24 15:30


@AKTIENPROFI

In dem Bericht vom Handelsblatt steht:


Zitat: "Im nächsten Jahr sollen wieder Dividende an die Anteilseigner ausgezahlt werden, wie BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Montag bei der Hauptversammlung der Aktionäre in der Westfalenhalle ankündigte"

Quelle: https://www.ariva.de/forum/...uoted_pnr=32454173&show_form=1#form

Watzke sagte aber nicht: "Im nächsten Jahr werden wieder Dividende an die Anteilseigner ausgezahlt."

Dies ist ein kleiner aber feiner Unterschied. 

Time will tell.


 

1364 Postings, 5349 Tage AKTIENPROFI1990@David

 
  
    #40228
03.03.24 15:59
Was soll das Theater?
Du weist doch ganz genau, dass eine endgültige Dividendenzahlung erst bei der bevorstehenden HV verabschiedet wird.
Natürlich stellt er erst eine Dividende in Aussicht und kann sie nicht 1 Jahr vorher schon als beschlossene Sache heraus posaunen.
Aber Entschuldigung, so etwas steht natürlich in keinem Geschäftsbericht kannst du nicht wissen.  

1302 Postings, 2966 Tage David Yuan@AKTIENPROFI1 - #40228

 
  
    #40229
1
03.03.24 16:17



Du schreibst: ( #40228  )

Natürlich stellt er erst eine Dividende in Aussicht und kann sie nicht 1 Jahr vorher schon als beschlossene Sache heraus posaunen.

..... Hä ??? Du widersprichst Dir selbst, und wirfst mir vor ich würde Unsinn behaupten.

Bei Deiner Logik friert sogar die Wüste ein.

Schönen Sonntag noch.

 

1364 Postings, 5349 Tage AKTIENPROFI1990@David

 
  
    #40230
03.03.24 17:34
Deine vermeintliche Besserwisserei und das ständige Wort im Mund umdrehen, scheint deine höchste Qualifikation zu sein.
Die ist so staubtrocken wie der Sand in der Wüste.
Ich habe dir versucht zu erklären, dass er 1 Jahr vorher eine Dividende in Aussicht stellen kann, um es in deinen Worten zu sagen: "Im nächsten Jahr SOLL wieder Dividende an die Anteilseigner ausgezahlt werden."
Auf der HV kann er es dann endgültig sagen und nicht 1 Jahr vorher: "Es wird wieder Dividende an die Anteilseigner ausgezahlt."
Verstehst du den ganz normalen Ablauf oder wartest du noch auf den Geschäftsbericht, um dann 1 Jahr lang daraus zu zitieren?  

1302 Postings, 2966 Tage David Yuan@Aktienprofi - #40230

 
  
    #40231
03.03.24 18:38


O.K. du bist hier der Aktienprofi - Deine Aussagen sind das Non plus Ultra.  Einmal zählt deine Aussage in #40225  "Es wurde ganz klar gesagt, dass man für dieses Jahr eine Dividende ausschütten wird."  Und kurz drauf soll dann eine Dividende in Aussicht gestellt werden!

Entschuldige bitte, dass ich da eben mal kurz nachfragen musste. Man lernt ja nur wirklich von dem Aktienprofi.

Schönen Abend noch.

 

1636 Postings, 1013 Tage JAF 23Selbsternannte Dividenden Spezialisten

 
  
    #40232
03.03.24 19:18
Die Frage ist ja „einfach“ nur, ob es Dividende gibt und wie viel.
Aus berechtigten Grund (siehe Posts zuvor auf dieser und den vorherigen Seiten) gibt es Zweifel.
Ein „wird“ ist kein „sollte“ und 1 Cent sind nicht 3 oder 6 Cent.

In Anbetracht der Performance der Aktie und der sportlichen Leistung wäre mir eine Dividende egal. Ob man nun 35-50 Prozent im Minus steht und Kapital braucht, oder 35-50 Prozent im Minus steht und  0,5-2 Prozent „Rendite“ bekommt ist doch eigentlich völlig egal.  

1364 Postings, 5349 Tage AKTIENPROFI1990@Jaf

 
  
    #40233
03.03.24 20:28
Wie kommt man auf -50% und kennst du welche die so tief hier drin stehen?
Mein EK ist 3,80€ bin damit zwar auch im Minus, aber damit kann ich umgehen und natürlich ist die Dividende nicht egal, wenn man eine größere Anzahl an Aktien im Depot hat.
Für mich gibt es absolut keine Zweifel an einer Dividendenausschüttung, wenn es ein Jahr vorher in Aussicht gestellt wurde, geht es im Jahr darauf auf der HV nur noch um die Bestätigung.
Ein seriös geführtes Unternehmen macht im Vorfeld seine Hausaufgaben und verkündet nicht einfach so eine Message nach außen.

https://www.finanzen.net/dividende/bvb

Hier wird eine Dividende von 0,07 Cent gerechnet, ich gehe eher von 0,06 Cent aus wie bei den letzten Dividendenzahlungen.  

393 Postings, 705 Tage Michael KlEieiei

 
  
    #40234
03.03.24 20:53
Wie schnell man sich sogar im Forum blamieren kann.

Niemand kann 100% wissen ob es eine Dividende gibt und wie hoch die am Ende wird. Da kann so viel passieren bis dahin vor allem bei einem Fußballclub.

Wer hier glaubt, es gibt 100%ig eine Dividende der sollte sich von Aktien besser fern halten.

Der Kurs ist im Keller, der MW der Mannschaft ist eingebrochen und man braucht neue Spieler und kriegt für 6 Spieler insgesamt null Euro Stand heute. Das Bild kann sich noch aufhübschen bis dahin und eine Dividende ist sicherlich nicht unmöglich.  Aber wahrscheinlich ist sie sicherlich nicht.

Munter bleiben  

1636 Postings, 1013 Tage JAF 23@Aktienprofi

 
  
    #40235
03.03.24 21:44
„Wie kommt man auf -50% und kennst du welche die so tief hier drin stehen?“

War nur ein Beispiel.
Kurs vor Corona 9 Euro.
Während Corona 4-6 Euro
Nach Corona 4-3 Euro
Rein rechnerisch dürften -30 bis -50 Prozent nicht unwahrscheinlich sein ;-)

Aber gibt bestimmt auch Leute die bei 1-3 Euro eingestiegen sind und jetzt im Plus sind.

Und wie bereits geschrieben: Ich vermute auch dass eine Dividende bezahlt wird. Rechne aber mehr mit 1-3 Cent aka Tropfen auf dem Stein.

Und was die CL-Reform und die Club WM abgeht: Gut für den Verein. Wenn man das aktuelle Team und Management betrachtet, dann wird jeder Cent benötigt.  

20068 Postings, 2527 Tage SzeneAlternativSo ein Tam Tam wegen der paar Cent

 
  
    #40236
03.03.24 22:04
Dividende o nicht.
Gute Nacht...  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1608 | 1609 | 1610 1610  >  
   Antwort einfügen - nach oben