Löschung


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 25.04.21 03:34
Eröffnet am:07.07.20 11:10von: komatsuAnzahl Beiträge:44
Neuester Beitrag:25.04.21 03:34von: KathringaqxaLeser gesamt:6.848
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:


 
Seite: <
| 2 >  

2575 Postings, 8321 Tage komatsuLöschung

 
  
    #1
07.07.20 11:10

Moderation
Zeitpunkt: 08.07.20 13:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

352 Postings, 6946 Tage Bolko#1 - Pfui!

 
  
    #2
9
07.07.20 11:35
Ich finde Deinen Wunsch völlig inakzeptabel!  

2575 Postings, 8321 Tage komatsudas Gleiche wünsche ich auch den Repuplikanern

 
  
    #3
1
07.07.20 11:45
mindestens drei Viertel von diesem Gesox..  

59475 Postings, 3711 Tage Lucky79#1 stellt einen typischen Fall von

 
  
    #4
5
07.07.20 12:29
reaktionärem "Hass" im Netz dar.

Zu feige es dem selbst ins Gesicht zu sagen...
aber im vermeintlichen Schutz der Anonymität des Internets...
traut sich jeder CouchPotato...

Derartiges ist in meinen Augen inakzeptabel...
genauso wie #3

Disziplin... und Gesprächstkultur...!  

51986 Postings, 6019 Tage RubensrembrandtIst das Ganze

 
  
    #5
1
07.07.20 12:31
nicht ein bisschen unausgewogen?  

17333 Postings, 7077 Tage harcoonTyrannenmord?

 
  
    #6
2
07.07.20 12:46
DER TYRANNENMORD

„Der Begriff Tyrannenmord bezeichnet die Tötung – meist durch Attentat – eines als ungerecht empfundenen Herrschers (Tyrannen), der das Volk bzw. die Bürger gewaltsam unterdrückt. Er ist ein politischer Mord. ... Bereits in der antiken Philosophie wurde diskutiert, ob der Tyrannenmord ein legitimes Mittel zur Befreiung der Bürger sei. Es stellt sich die ethische Frage, was für die Angehörigen eines Gemeinwesens (ob nun Polis oder Königreich) schwerer zu verantworten ist: dass die Mitbürger Unterdrückung, Gewalt oder gar den Tod durch den Tyrannen erleiden oder dass man die Schuld eines Mordes auf sich lädt, wenn man den Gewaltherrscher durch ein Attentat beseitigt. Weil dadurch auch die bestehende staatliche Ordnung (die Alleinherrschaft als Monarchie oder Diktatur) grundsätzlich in Frage gestellt wird, lehnten die „Monarchien“ der Neuzeit den Tyrannenmord als letztes Mittel der Politik vehement ab. Das deutsche Grundgesetz enthält seit 1968 ein Widerstandsrecht (Artikel 20) (Absatz 4). Es schließt den Tyrannenmord als letztes Mittel gegen einen verbrecherischen Diktator nicht aus.“ (Wikipedia)
Ist Widerstand gerechtfertigt? Wenn ja, wann und mit welchen Mitteln? Welche Aussichten hat Widerstand gegen die Herrschenden im 21. Jahrhundert?
 

17333 Postings, 7077 Tage harcoonDie Macht des Goldes u. der Schwerter

 
  
    #7
4
07.07.20 12:49
Aber zurück zu den Guillotinen. Es gibt einen zweiten Grund, warum ein Tyrannenmord ganz einfach praktisch nicht mehr möglich ist. Schon die Monarchie-Theoretiker des ausgehenden Mittelalters hatten begriffen, dass sich die Macht eines Herrschers u.a. auf zwei wichtigen Säulen verteilte: A) der gefüllte Staatssäckel und B) Die Schwerter der Soldaten.

Übersetzen wir beides in die Neuzeit, stellen wir fest, dass die Bilder A) die Macht des Geldes und B) die „Nationale Sicherheit“, und damit verbundene Maßnahmen, dazu geführt haben, dass es zu einer Machtverteilung gekommen ist. Die Macht des Geldes übernimmt die Finanzelite des Landes und die Eigentümer großer Konzerne. B) Die nationale Sicherheit übernimmt die politische Elite.

Beide sind aufeinander angewiesen. So wie es früher auch ein absolutistischer Herrscher war. Der seine Truppen zum Plündern und Raubschatzen legitimierte, und dafür von diesen beschützt wurde.

Nur dass diesmal alles viel verflochtener ist, und, Stichwort militärisch industrieller Komplex, Gold und Schwert sich schon bald so selbständig gemacht haben, dass sie den sie legitimierenden Herrscher, den Souverän oder seinen Vertreter, gar nicht mehr benötigen.

Mit anderen Worten: Tyrannenmord ist heute praktisch gar nicht mehr möglich, weil die Macht der Schwerter, und die Macht des Goldes, als Synonym für Vermögen, auf globaler Ebene, einfach zu groß geworden ist.
Ist Widerstand gerechtfertigt? Wenn ja, wann und mit welchen Mitteln? Welche Aussichten hat Widerstand gegen die Herrschenden im 21. Jahrhundert?
 

10613 Postings, 2969 Tage Reecco#1 Quelle ?

 
  
    #8
07.07.20 12:50
und was erhoffst du dir davon ? Schnell...das Handy wird schon vermisst.  

11424 Postings, 3704 Tage PankgrafEs kommt hier eben immer darauf an WEM man

 
  
    #9
1
07.07.20 12:58
den Tod wünscht.
Dass mit zweierlei Maass gemessen wird, steht ausser Frage...  

59475 Postings, 3711 Tage Lucky79#7wenn Euch interessiert..

 
  
    #10
2
07.07.20 13:21
wie man mit Putschisten im 21.Jahrhundert umgeht...
schaut doch in die Türkei...!

So läuft das...  

2575 Postings, 8321 Tage komatsuLucky ist scheinbar Anhänger vom Bolsanero

 
  
    #11
4
07.07.20 15:34
sein Kommentar in #4

"Zu feige es dem selbst ins Gesicht zu sagen...
aber im vermeintlichen Schutz der Anonymität des Internets...
traut sich jeder CouchPotato..."

ist schon grenzwertige Intelligenz..wo bitte kann man es Bolsanero ins Gesicht sagen, daß er an Covid verrecken soll, was er fürs eigene Volk gerne in Kauf nimmt..

Kann aber auch sein, daß Lucky nicht mal weiß, wer das ist..und wo der lebt..







 

54906 Postings, 6740 Tage Radelfan#11 Für Trump geht er auf jeden Fall

 
  
    #12
5
07.07.20 16:22
durch dick und dünn!

10613 Postings, 2969 Tage Reecco#11 glaub ich nicht

 
  
    #13
07.07.20 16:40
Aber jemanden den Tod wünschen ? Falls du aktiv werden willst, Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Jair_Bolsonaro

Oft ist er in Sao Paulo am Strand oder zuhause, in Rio bei Freunden oder Brasilia im bei der Arbeit anzutreffen.

Darum geht aber garnicht. Was erhoffst du dir von deinem Wunsch ?  

2575 Postings, 8321 Tage komatsuwenn das so ist, muß er dringend in eine

 
  
    #14
5
07.07.20 16:46
Polit-Schulung - Thema: das menschenverachtende, mitleidslose, bildungslose Wesen von Trump, der nicht mal weiß, daß Finnland nicht zu Rußland gehört..

der Amerika zum Gespött der Welt macht,  über den sich sogar Kim Jong-un amüsiert..

der Milliarden an Steuer-Rückzahlungen an Tech-Konzerne beschließt, dafür Millionen Amerikaner dem Elend überläßt und sogar die Almosen für diese streichen möchte,
Obdachdachlosigkeit von Millionen Amerikanern geht ihm ebenso am Arsch vorbei (allein in San Franzisko leben 50.000 auf der Straße, in Zelten, am Straßenrand..)

letzter Einfall von ihm: die von Obama per Gesetz beschlossene Krankenversicherung für alle US-Bürger ("Obamacare") möchter er per Gesetz wieder verbieten lassen.

dieser Typ ist nur noch menschlicher Abschaum..und diese Meinung teilt nahezu die ganze Welt..  

10613 Postings, 2969 Tage ReeccoSagt einer der Bolsanero schreibt

 
  
    #15
2
07.07.20 16:53

10613 Postings, 2969 Tage ReeccoOida, du hast dem falschen den Tod gewünscht

 
  
    #16
07.07.20 16:55

36420 Postings, 6985 Tage Juto#1

 
  
    #17
7
07.07.20 16:58
Wenn ers wirklich hat,
Nennt man es wohl “karma“.
Er hat viel tote auf dem gewissen,
Weil er nicht so weitsichtig
Wie unsere regierung gewesen ist.
Dafür noch mal ein herzliches dankeschön nach berlin.
Dennoch ist es unmoralisch, ihm den tod zu wünschen.

14295 Postings, 2595 Tage 1 SilberlockeLöschung

 
  
    #18
07.07.20 17:05

Moderation
Zeitpunkt: 09.07.20 12:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

54906 Postings, 6740 Tage Radelfan@Juto: In diesem Fall bin ich dann gerne

 
  
    #19
2
07.07.20 17:24
unmoralisch!

10613 Postings, 2969 Tage ReeccoDas

 
  
    #20
07.07.20 17:26
Schulsystem ist YT hoffnungslos unterlegen.

1. Falsches Forum
2. Geschichte und Ethik
3. Politik.
4. Sozialkunde  

381 Postings, 1554 Tage Dax SucksMedienhetze

 
  
    #21
6
07.07.20 17:36
Fahrt nach Brasilien und redet mit den Leuten und lasst euch doch nicht immer so von den Medien aufhetzen...

Die rechtsdemokratischen Regierungen außerhalb Deutschlands sind keine Unmenschen/Faschisten/Massenmörder/usw. usf.

(Ich kenne das in Bezug auf Ungarn. Die deutschen Medien berichten Halbwahrheiten und machen Hass-Propaganda)


 

2575 Postings, 8321 Tage komatsurichtig ist natürlich " Bolsonaro"

 
  
    #22
4
07.07.20 17:47
das ist der, dem die Vernichtung des Amazonas am Arsch vorbeigeht, im Kopf hat er nur die Kapitalinteressen der Soja-Konzerne..und seine mitdazu, hat ja schon mehrere Korruptionsverfahren hinter sich..

ebenso am Arsch vorbei gehen ihm die noch darin lebenden indigenen Stämme..
die läßt er gerne von Erdöl-, Soja-, Viehkonzernen und Goldsuchern verjagen..

was die Vernichtung des Regenwaldes für das Weltklima bedeutet, interessiert ihn nicht..

dieser Typ ist gleich primitiv wie sein amerikanisches Vorbild, beide mögen sich..

=  das als Kurzinfo für Reecco über die Rolle von Bolonaro, der weder seinem Land dient, noch seinem Volk und mit dazu beiträgt, daß das Weltklima durch das unkontrollierte und gewollte abbrennen der Amazonaswälder unwiderruflich kippt..

insofern wäre eine Coronalösung eine Befreiung für die Welt, ansonsten können wir zuschauen, wie der Amazonas weiter vor die Hunde geht..  

10613 Postings, 2969 Tage ReeccoNaja Bolsonario,

 
  
    #23
07.07.20 17:56
ist schon ein Faschist und er macht auch große Fehler. Aber...man muss als Politiker auch seine Klienten befriedigen... und seine Wähler/ Unterstützer wollen halt keinen Shutdown. Das Land ist, wie viele weltweit, gespalten und trotzdem ist er Momentan Präsident.
Brasilien hat wie auch Deutschland ein Föderalismus...aber viele Regionen agieren gegen die Bundesregierung bzw. gegen Bolsonario. Es gibt aber auch regionale Politiker die seeeehr korrupt sind und Coronagelder z.B. in der Decke verstecken. Die Bundespolizei versucht dabei ihr bestes und arbeitet gut mit der, noch unabhängigen Justiz, zusammen. Eine schwierige Situation für Alle Verantwortlichen
 

10613 Postings, 2969 Tage ReeccoApropos Amazonas

 
  
    #24
07.07.20 18:05
Deutschland hatte früher auch Ur-Wald, freie "Stämme". Jetzt will jeder anderen das verbieten aber trotzdem kommen int. Firmen ins Land um Geschäfte zu machen. Funktioniert nicht, weisste selbst, oder ?
 

2575 Postings, 8321 Tage komatsuin der FAZ nun offiziell

 
  
    #25
2
07.07.20 18:10
Seine Infektion bestätigte der Präsident am Dienstag – und beteuerte, es gehe ihm gut. Die Maskenpflicht hatte er nicht nur oft...
 

Seite: <
| 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben