Wie Bayer aus dem Glyphosat.......Asche


Seite 7 von 23
Neuester Beitrag: 14.05.24 09:15
Eröffnet am:08.07.21 20:59von: Xenon_XAnzahl Beiträge:562
Neuester Beitrag:14.05.24 09:15von: Epi89Leser gesamt:206.841
Forum:Börse Leser heute:88
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... 23  >  

4301 Postings, 3157 Tage Xenon_XEine Rückabwicklung des Kaufes wurde doch von

 
  
    #151
10.08.21 12:07
Bayer abgelehnt .  

4301 Postings, 3157 Tage Xenon_XAch könnten die ihr Scheiss Krebs Mosanto doch

 
  
    #152
10.08.21 12:10
zurück geben. Oder Konkurs gehen lassen , es wird doch etwas geben was die Amis doof aussehen lässt. Das die Politik da so zusieht ist auch ein Hohn. Naja  Al Presidente hat ja auch Merkel abgehört und nix ist passiert  

283 Postings, 2238 Tage alex.08Bayer

 
  
    #153
1
10.08.21 12:39
Ich bin ( noch ) nicht investiert, verfolge aber mit zunehmendem Interesse dass Forum.

Xx hat absolut Recht. Warum schaut unsere Politik dabei zu wie ein so , mM nach, wichtiges deutsches Unternehmen vorgeführt und ausgeblutet wird? Unfassbar! Eine derartige Unsicherheit in Bezug auf Planbarkeit des Unternehmens , Umsätze, Arbeitsplätze, Gerichtsverfahren etc. !

Die Frage die ich mir bei jedem handeln stellen muss ist.... Wer hat etwas davon? Welches Ziel wird damit verfolgt? Denn jemand profitiert gerade davon!

Ich würde mir für die Arbeitnehmer und das Unternehmen eine baldige Einigung wünschen. Wie auch immer , nur diese Schwebelage ist ja selbst als "Zuschauer" nicht zu verstehen!  

1954 Postings, 4718 Tage mrymenPolitik könnte nach der

 
  
    #154
1
10.08.21 13:12
Wahl evtl. Bayer unter die Arme helfen...
Ist doch augenscheinlich, dass die Amis deutsche Unternehmen desöfteren aussaugen...
Selbst die Grünen werden das checken...
Ohne Glypho kann die Welt aktuell nicht ernährt werden...
Deshalb kein Verkauf mehr an Privat.
Und zig neutrale Gutachten werden Bayer hier wohl auch etwas entlasten, sollte es zum SC gehen. Voraussetzung, es wird überhaupt vor dem SC verhandelt...
Bayer war von Anfang an die Problematik bekannt, und sollten sich darauf vorbereitet haben..
Falls unzureichend, muß Baumann und der ganze Vorstand weg.  

4301 Postings, 3157 Tage Xenon_XDie haben Bayer ins offene Messer laufen

 
  
    #155
1
10.08.21 14:12
lassen. Wie gesagt ich verstehe die Politik nicht , die Amis und die Russen können machen was sie wollen. Nicht mal einen Mucks von unseren Top Politiker.  

4301 Postings, 3157 Tage Xenon_XBayer in Würfegriff von Mosanti

 
  
    #156
10.08.21 14:14
Glaube den Baumann wird es auch nicht gut mit den Scheiss gehen  

1954 Postings, 4718 Tage mrymenWie steht überhaupt der

 
  
    #157
1
10.08.21 14:51
Betriebsrat von Bayer zum Thema glypho?
Gestärkt hinter Baumann?
Man hört überhaupt kein Störfeuer in dieser Angelegenheit.
Entweder hat Baumann alle massiv unter Kontrolle, oder es gibt halt keine Alternative.
Irgendwann muß Baumann schon mehr als seinen 5 Punkteplan auf den Tisch legen.
Einfach nur dieses Problem laufen lassen...
Wahrscheinlich passiert im Hintergrund mehr, als wir uns vorstellen können...
Hoffen wir auf eine Zulassung beim SC, und dann eine sachliche, wissenschaftliche Beurteilung.  

1954 Postings, 4718 Tage mrymen@xenon, vor der Wahl möchte

 
  
    #158
10.08.21 14:58
sich keine Partei oder Politiker damit befassen...
Nach der Wahl könnte ich es mir vorstellen.
Hier muß Bayer aber aktiv werden.
Drohung mit Arbeitsplatzabbau hierzulande wegen der hohen Belastung wird nicht gut ankommen.
Sollte der SC sich nicht damit befassen wollen, muß die Politik einschreiten.
Ein geschworenengericht wird immer pro Bürger entscheiden.
Jedoch gibt es genügend wissenschaftliche Gutachten, welche bayer entlasten.
Deshalb muß ein ordentliches neutrales Gericht solche Fälle behandeln.
 

1280 Postings, 3392 Tage jake001Glyphosat wird nicht mehr an US-Landwirte verkauft

 
  
    #159
1
10.08.21 15:37
Nur mal so gesponnen ... Was wäre denn das eigentlich für eine Posse.

Man stelle sich vor: Bayer verkauft gar kein Glyphosat mehr in den USA, hat ja aber weiterhin die Patentrechte (zumindest für das Saatgut), also kann auch niemand anders diese Produktkombi vertreiben.
"Und essen müssen sie, mein Schatz. "
Also kaufen die Amerikaner Soja und Mais in Brasilien und Bayer setzt seine Produkte dort ohne Repressalien ab.

Dann wäre mal zu schauen, ob die US-Politik dann nicht vlt sogar auf Seiten Bayer kämpfen würde.
Monsanto ist mehr als Glyphosat. Die Forschungsabteilung ist der wahre Leckerbissen. Es wäre äusserst schmerzlich, den US-Glyphomarkt auch nur zeitweise opfern zu müssen. Es war so schon teuer und das würde die Refinanzierung erheblich gefährden. Aber man kann sich doch nicht alles gefallen lassen. Der Poker wäre aber mehr als mutig. Und wenn rauskommt, dass der Hebel gewirkt hat, könnte jemand einen Angriff auf die US-Justiz konstruieren. Und das wäre der Politik auch nicht egal. Mehr als mutig.
 

1280 Postings, 4842 Tage nordlicht71Politik, Glyphosat und Bayer

 
  
    #160
1
10.08.21 15:53
Die aktuelle Bundesregierung hat ja schon ein generelles Glyphosat-Verbot ab 2024 beschlossen. Wissenschaftliche Gutachten werden an dieser Entscheidung wohl nichts mehr ändern. Weil die Politik Glyphosat also ablehnt und sogar für gefährlich hält, ist von dieser Seite wohl keine nenenswerte Unterstützung für Bayer bzgl. der Verfahren in den USA zu erwarten.

Nein, aus dieser Misere muss Bayer ganz allein herauskommen. Oder eben nicht allein, wenn Bayer zum Übernahmeziel und anschließend zerschlagen wird. Jeder Euro Kursrückgang macht dieses Szenario wahrscheinlicher. Schon traurig, dass es überhaupt ein Thema ist; für Bayer-Aktionäre aber vielleicht noch die beste Lösung, für die Mitarbeiter wohl eher nicht.  

1954 Postings, 4718 Tage mrymenJake, genau das ist ja das

 
  
    #161
10.08.21 15:55
Problem.
Aktuell braucht man Glypho noch.
Ohne glypho, keine Ernährung der Weltbevölkerung.
Auch sind ja auf der Verpackung Gebrauchsanweisungen vorhanden, wie man Glypho anwendet.
Viele (vorallem private) ignorieren das.
Dafür kann bayer nix.
Spezielle warnhinweise dürfte Monsanto bzw  bayer ja nicht lt usa Gesetz auf die Verpackung drucken...
Wäre glypho so gefährlich, wäre es längst vom markt geflogen. Wie damals Asbest.
Deshalb verfolgt Baumann wohl die Strategie, da kommt man ohne größere Spätfolgen raus...
Bis 15mrd Euro, könnte man sagen "Das spielt Monsanto in zig Jahren wieder rein". Bayer und die Börse wäre zufrieden... Aber für endlose Vergleiche etc. fehlt langsam die Unterstützung.  

2620 Postings, 3729 Tage kohlelangÄnderungen an der Zudammenswtzung,

 
  
    #162
1
10.08.21 16:08
Warnhinweise und ein neuer Name.
Fertig ist die Laube.

Das Big Business findet zudem sowieso in Asien statt.  

2620 Postings, 3729 Tage kohlelangZusammensetzung, sollte das heißen.

 
  
    #163
1
10.08.21 16:09
 

1954 Postings, 4718 Tage mrymenWie errechnet sich die max. Entschädigungssumme?

 
  
    #164
10.08.21 17:34
Wem ist bekannt, wie sich die max. Schadenssumme errechnet, sollte der SC die Klage nicht zulassen bzw  zwar zulassen, aber später abweist?
Wird dann jede Einzelklage vor einem geschworenengericht verhandelt (Entschädigung z. B. 1Mrd) und danach geht's wieder von Gericht zu Gericht bei Einspruch? Die Schadenssumme wurde dann bisher ja nur verringert (Beispiel 15 Mio).
Aber wären dann alle Einzelklage rechtswirsam?
Für die Zulassung der Klage, werden fleißig Anwälte sorgen...
Würde es für Bayer dann bedeuten, dass jedes Urteil nicht mehr anfechtbar ist?
15 Mio Schadenssumme im Schnitt, könnte bayer nie Schultern. Hier würden die 15mrd gerademal für 1000 urteile reichen.
Also unbezahlbar bei so vielen klagen.
PS: Klar, wurden schon sehr viele klagen außergerichtlich beigelegt, doch es werden sicher noch tausende kommen...  

4301 Postings, 3157 Tage Xenon_XDie haben Bayer in die Ecke gedrückt

 
  
    #165
10.08.21 19:17
wie konnte das nur so einer Firma passieren  

32 Postings, 1195 Tage DeepThroatmaximale Entschädigungssumme

 
  
    #166
1
10.08.21 20:41
Die maximale Entschädigungssumme ist die Insolvenz des "Verurteilten".
Manche amerikanischen Anwälte sind darauf spezialisiert und ziehen das  auch gnadenlos durch.  

32 Postings, 1195 Tage DeepThroatwie konnte das passieren?

 
  
    #167
2
10.08.21 20:51
VW und Bayer gingen einen gemeinsamen Weg. Irgendwann sagte VW, ich höre auf meine Berater und bog rechts ab. Bayer sagte hochmütig wir nicht und bog links ab. Von da an war klar was passieren würde. Die Amerikaner lassen sich von Niemandem etwas vorschreiben. Und wer sie ärgert, muss mit den Konsequenzen leben.
Immer das gleiche Spiel, mit den grossen Hunden spielen wollen, aber beim Pinkeln das Bein nicht heben....
 

1954 Postings, 4718 Tage mrymenDeep,. Das war nicht die Frage.

 
  
    #168
10.08.21 20:59
Die Frage war, wie sich die max. Schadenshöhe zusammen stellt.
Würde also jede eingereichte Klage vor dem geschworenengerucht verhandelt, oder wie weit müssen die Kläger klagen (wenn bayer Einspruch einlegt).
Die Schadenshöhe pro verlorenen Fall wird sehr unterschiedlich hoch sein.
Jedoch die Summe der klagen, wird entscheidend sein.
Bislang wurden nur 3 Fälle vor Gericht verhandelt.
Alle hat bayer verloren.
Deshalb die Frage, wie ein solcher Ablauf aussehen könnte.
So lala ala Bulli und welti "bis zur Insolvenz" ist mir zu einfach...  

1954 Postings, 4718 Tage mrymenDeep, VW und Bayer sind nicht

 
  
    #169
1
10.08.21 21:05
Vergleichbar.
VW hat nachweislich betrogen!
Da blieb denen gar nix anders übrig, als klein beizugeben.
Sonst nix mehr mit Autos in USA verkaufen...
Bayer hat glypho praktisch geerbt. Und, dass glypho Krebs verursacht, ist nicht belegt.
Also 2 verschiedene Paar Schuhe
..
 

32 Postings, 1195 Tage DeepThroatmaximale Entschädigungssumme

 
  
    #170
1
10.08.21 21:14
Ich möchte nicht mit solchen Leuten in einem Atemzug genannt werden. Das ist eine Beleidigung mit solchen Leuten verglichen zu werden
Ganz einfach, ja jeder Prozessgewinner wird entschädigt.
Da mal 80 Mio., dort mal 60 Mio.
Keiner akzeptiert mehr ein Vergleichsangebot, sondern klagt.
Es wird solange ausbezahlt bis nix mehr da ist.
Wann ist nix mehr da?
3 verlorene Prozesse, sagen wir im Schnitt 50 Mio.
So, jetzt werden alle die bereits klagen und alle zukünftigen Klagen 50 Mio. haben wollen.
x  Klagen mal 50 Mio......irgendwann ist Schluß
 

32 Postings, 1195 Tage DeepThroatmaximale Entschädigungssumme

 
  
    #171
1
10.08.21 21:21

Es ist unerhebliich im US Recht, ob VW vorsätzlich betrogen hat und Bayer geerbt hat.
Beide haben bei vollem Bewusstsein gehandelt.

Das US Recht geht nach dem " claims made" Prinzip vor....


 

1954 Postings, 4718 Tage mrymenSo einfach wird es wohl nicht laufen.

 
  
    #172
10.08.21 21:31
Je aktuellere Gutachten, dass Glypho nicht krebserregend ist, desto schweren wird es, dies zu beweisen.
Einfach mal so ne Klage einreichen, wenn man an Krebs erkrankt ist, kann ich mir nicht vorstellen.
Deshalb sind wohl erst 3 klagen aktuell verhandelt.
Vielleicht spielt Bayer auch auf Zeit.
Aber Hauptargument bleibt, dass glypho nicht krebserregend ist.
Dieses Ziel verfolgt Baumann mit einigen unabhängigen Gutachten.
 

32 Postings, 1195 Tage DeepThroatmrmyen

 
  
    #173
10.08.21 21:35
VW tat Unrecht, Bayer wähnte sich im Recht? Und?
VW kam besser davon!!!!
Frag mal den beteiligten D&O Versicherer........
Ich habe nie gesagt, dass die Sache zu vergleichen ist, sondern die Vorgehensweise..
Gemeinhin wird es auch als Management bezeichnet.  

32 Postings, 1195 Tage DeepThroatmrmyren

 
  
    #174
10.08.21 21:42
wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing.
Gutachten werden das Problem nicht lösen.
Auf jedes Gutachten folgt ein Neues
Gemeinhin Prozesstaktik genannt.
Wer blutet zuerst aus?  

970 Postings, 4127 Tage gibbywestgermanyIch frage mich immer noch,

 
  
    #175
1
10.08.21 21:46
warum die Monsanto gekauft haben. War doch klar, was da kommt. Anstatt das die Amis im eigenen
Land von ihren Landsleuten verklagt werden, muss jetzt der Deutsche die Zeche zahlen. Möchte nicht
wissen, was da im Hintergrund gelaufen ist. Wirecard mit seinen. 1,9 Mrd. sind da peanuts dagegen.
Die Aktie selbst würde ich mit der Kneifzange nicht angreifen, trotzdessen hagelt es ständig
noch Kaufempfehlungen für die Aktie.  

Seite: < 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... 23  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: drax, Josep100, Moderation, Naggamol