Integration - wie soll das funktionieren?


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 25.04.21 13:07
Eröffnet am:31.07.19 08:08von: Shitovernokh.Anzahl Beiträge:14
Neuester Beitrag:25.04.21 13:07von: SaragwkvaLeser gesamt:2.249
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:
4


 

5360 Postings, 2560 Tage ShitovernokheadIntegration - wie soll das funktionieren?

 
  
    #1
4
31.07.19 08:08
Laut der UN verfügen
Asiaten über einen IQ zwischen 100 und 108,
Europäer, US-Amerikaner und Kanadier verfügen über 90 bis 102
... Länder wie Eritrea über 60-65
Das ist kein Rassismus, sondern Fakten. Ich denke, dass man hier ganz neu über Asyl im Grundsatz reden muss. Es ist erwiesen, dass es einen Zusammenhang zwischen formaler Intelligenz und gewalttätigen bzw. Irrationalen Handlungen gibt. Sogenannte psychische Störungen müssen angesichts dessen neu bewertet werden.
Im Westen gilt ein Mensch mit einem IQ <70 als geistig behindert. Damit sind die kognitiven Fähigkeiten massiv eingeschränkt. Zu diesem kognitiven Unvermögen gesellen sich weitere psychologische Auffälligkeiten, die teilweise einander bedingen: Mangelnde Frustrationstoleranz, mangelndes Einfühlungsvermögen. Bei Menschen mit Autismus fehlt das Spiegelneuron, deswegen können sie die Gefühle anderer Menschen weder einschätzen, noch nachvollziehen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass dies auch bei Menschen mit sehr niedrigem IQ der Fall ist. Rein psychologisch betrachtet kann man tatsächlich argumentieren, dass diese Menschen schuldunfähig sind, weil sie die Tragweite ihrer Handlungen nicht verstehen.

Intelligenz wird häufig mit Hilfe des Intelligenzquotienten (IQ) gemessen. Er bezeichnet die Fähigkeit eines Kindes, logisch und strukturiert zu denken. Innerhalb der Gesamtbevölkerung ist der IQ weit gestreut. Die meisten Menschen sind „normal“ intelligent, sie haben einen IQ von 70 – 130. 2 % der Bevölkerung weisen einen IQ höher als 130 auf, weitere 2 % , mit einem IQ unter 70, nennt man „geistig behindert“. Die Wissenschaftler untereilen den Bereich geistiger Behinderung dann nochmals in drei Stufen: Leicht (IQ zwischen 55 und 70) Mäßig (IQ zwischen 40 und 55) Schwer (IQ zwischen 25 und 40) „Normalerweise“ liegt der IQ eines Menschen mit Down-Syndrom im Bereich zwischen 40 und 70, also bei sogenannter mäßiger bis leichter Behinderung.
Quelle: https://down-syndrom-regensburg.org/...vyU8px47-IW4-LDEwgsiFItklnccTc  
Angehängte Grafik:
67457746_10211578037686274_12904403272....jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
67457746_10211578037686274_12904403272....jpg

5360 Postings, 2560 Tage ShitovernokheadAufsetzend auf die FDP-Forderung

 
  
    #2
1
31.07.19 08:22
Europas Chancen nutzen: Mut zur Veränderung. Die Freien Demokraten fordern zur Europawahl: Vorübergehender humanitärer Schutz für Kriegsflüchtlinge
würde dies in Konsequenz bedeuten, dass Flüchtlingen aus den betreffenden Ländern in Auffanglagern untergebracht werden, die einen erweiterten Betreuungsbedarf bieten, ähnlich wie in Einrichtungend der Lebenshilfe oder AWO. Sollte ein Bleiberecht festgestellt werden, müsste die Integration auch über diese Einrichtungen laufen. Falls nicht, sowieso schnellstmögliche Rückführung.
   

2437 Postings, 7576 Tage Versägerda mich solche Tests langweilen

 
  
    #3
1
31.07.19 09:32
würde ich vermutlich nicht über einen bescheinigten IQ über 70 kommen. Wenn es um etwas wichtiges gehen würde, käme ich vermutlich über 130. Vielleicht ging es den Probanden in den afrikanischen Staaten ähnlich und selbst wenn nicht, so ist der IQ ja nun nicht bei allen gleich.

Davon nun eine politische Handlungsweise abzuleiten, ist hochgradig unseriös.  

5360 Postings, 2560 Tage ShitovernokheadWeil Dich Tests und Statistiken

 
  
    #4
1
31.07.19 10:31
langweilen, ignoriert man also lieber Hinweise und Empfehlungen.
Dein Ego ist jedenfalls gut ausgeprägt.

Übrigens, die Vergewaltigung einer 80jährigen unlängst, passt genau in das obige Schema.
 

5086 Postings, 3399 Tage manchaVerdeIch denke das solche

 
  
    #5
3
31.07.19 11:03
Statistiken durchaus etwas aussagen und zumindest eine Richtung vorgeben.

Ist doch wie im Fussball. Wer Top-Spieler für seinen Verein sucht, der wird vornehmlich in Länder schauen, deren Liga unter den Top 10-20 rangiert und nicht auf die aus einem Land, dass auf Platz 88 der FIFA-Weltrangliste steht. Oder?
Das schliesst ja nicht aus, dass man auch mal den ein oder anderen guten Spieler aus einer unteren Liga findet.

Genauso ist das hier. Natürlich gibt es auch in Ländern mit sehr niedrigem Durchschnitts-IQ fähige und intelligente Köpfe. Wenn wir aber wirklich so viele Fachkräfte in Zukunft brauchen, dann sollten wir doch wohl eher versuchen diese aus Ländern zu akquirieren, die im oberen Drittel stehen und nicht im unteren!  

Im übrigen geht es nicht nur um diese Statistik. Es gibt diverse Indikatoren. Der IQ Durchschnitt ist nur einer davon.  

11076 Postings, 5867 Tage badtownboyGründe...

 
  
    #6
3
31.07.19 11:24
sind nicht "rassisch" sondern wohl eher schlechte nahrungsmäßige Versorgung im Kleinkindalter und mangelnde frühkindliche Förderung,  um die genetisch vererbte Bandbreite des IQ nach oben auszuschöpfen.

https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php

https://www.tagesanzeiger.ch/wissen/...ter-abschneiden/story/13177168

Interessant finde ich,   dass man von 70- 130  IQ-Punkte im Normbereich liegen soll,  dass ist ebenso paradox wie die vermögensbetrachtende Gruppenbildung zum Mittelstand,  zu dem quasi auch 90 %
der Bevölkerung gehören sollen,  trotz riesigen Unterschieden vom vollzeitbeschäftigten Mindestlöhner bis hin zum Chefarzt,  ja selbst F. Merz rechnet sich zum Mittelstand.

Zurück zum IQ
Leute unter IQ 80 müssen schon ganz gewichtige andere positive Skills mitbringen, um selbständig leben zu können und ökonomisch unabhängig zu existieren,  wie anerzogene Pünktlichkeit , Zielstrebigkeit etc.,  ansonsten wird es schwer für die.

Was in den ersten Lebensjahren verpasst wurde ,  kann man später mit keinem Mittel mehr korrigieren.  

25196 Postings, 8642 Tage modGlam lebt sehr gefährlich

 
  
    #7
4
31.07.19 11:37
"im Nahen Osten drohen Anhängern harter Rockmusik Haft, Folter oder der Tod"
(...)
"In vielen islamischen Ländern gilt Heavy Metal als Teufelszeug."

https://www.nzz.ch/international/...ckmusik-im-nahen-osten-ld.1494992

Btw.,  Glam ist zwar ein sehr netter, gebildeter, intelligenter Kerl.
aber ich finde die Musik
Tinnitus-verdächtig.

25196 Postings, 8642 Tage modEpigenetik

 
  
    #8
3
31.07.19 11:41
Weltweit forschen hier Biologen, Psychologen und Mediziner.
Erste Ergebnisse könnten auf einen ganz anderen Zusammenhang hinweisen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Epigenetik

5360 Postings, 2560 Tage Shitovernokhead#6 genau

 
  
    #9
2
31.07.19 11:41
und genau da muss die Entwicklungshilfe greifen.
Bildung, Bildung, Bildung und eben nicht die Versimpelung des Lebens auf fi...., fr..... und Verrohung.  

5360 Postings, 2560 Tage Shitovernokhead#7 kein Problem

 
  
    #10
3
31.07.19 11:44
Durch islamische Länder toure ich grundsätzlich nicht.
Auch könnte man mir einen Urlaub in Ägypten, der Türkei oder Tunesien schenken, den würde ich dankend weiter verschenken.  

25196 Postings, 8642 Tage modEinstieg

 
  
    #11
5
31.07.19 11:46

14931 Postings, 5958 Tage objekt tiefEpigenetik

 
  
    #12
4
31.07.19 11:56
Die Umwelt hat einen nachweisbaren Einfluss auf die Erbinformation.  Epigenetische Mechanismen ermöglichen eine Form der Vererbung, die mit der klassischen Genetik nicht zu erklären ist. Bei Pflanzen und Wirbellosen ist dies geklärt. Es wird weiter geforscht.  

25196 Postings, 8642 Tage modKleiner Einspruch, Euer Ehren (# 12)

 
  
    #13
5
31.07.19 13:39
Ich verfolge seit Jahren die Forschungsergebnisse.
Vieles beim Menschen ist schon validiert (i.S.  der Wissenschaftstheorie von Karl Popper)
https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Popper#Wissenschaftstheorie

Nur, wenn man es stark publizieren würde, hätte es weitgehende Konsequenzen.
Dann würden sich die "Systemlinge", die sich bei Ariva auch zahlreich tummeln,
in ihrer Existenzberechtigung bedroht sehen.

5360 Postings, 2560 Tage ShitovernokheadAber das kann ich dann auch nicht mit #1

 
  
    #14
31.07.19 15:37
erklären. Hochgradig gestört, bei dieser Anzahl an Stichen, vermutlich.
Aber einen so zugerichteten Leichnam in einem Koffer zu verpacken...
Schreckliches Verbrechen in Dortmund: Ein junger Mann (24) steht im Verdacht, seine Lebensgefährtin (21) niedergemetzelt zu haben.
 

   Antwort einfügen - nach oben