IONOS Group SE


Seite 4 von 9
Neuester Beitrag: 15.07.24 11:22
Eröffnet am:01.02.23 11:47von: Mr. Millionär.Anzahl Beiträge:208
Neuester Beitrag:15.07.24 11:22von: Highländer49Leser gesamt:56.816
Forum:Börse Leser heute:52
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  

830 Postings, 1263 Tage marmorkuchen@Crunch time

 
  
    #76
09.02.23 19:01
Meh zuviel zu lesen für ne Branche von der ich 0 Ahnung habe. Besteht ja nichtmal nen smell check bei der krassen Verschuldung zu Ebitda, da würd sich ja jede Bank weigern da einzuspringen.
Weisst ausm Kopf ob die so toll wachsen sollen oder warum sind die so obszön hoch bewertet worden beim IPO?  

20 Postings, 1864 Tage teslagehtkaputtgrüner schuh?

 
  
    #77
09.02.23 19:30

20 Postings, 1864 Tage teslagehtkaputt@ marmor

 
  
    #78
09.02.23 19:33
eventuell mal bissle reseach machen?

https://www.ionos-group.com/fileadmin/...roup_SE_Q3_2022_26.01_dt.pdf

2022 wird ~1,2/1,3 mrd umsatz
und 100mio nettogewinn rauswerfen

margen sehr hoch.

10% wachstum / jahr.
 

830 Postings, 1263 Tage marmorkuchen.

 
  
    #79
09.02.23 19:58
Also hatte das Ding bei 18,50 ne Marktkapitalisierung von 2,6 Mrd + 1,7 Mrd Schulden = 4,3 Mrd Unternehmenswert? bei 100mio Gewinn und 10% Wachstum? ....ohje
Das... ist schon etwas obszön wenn die Zahlen grob stimmen, glaub die haben sich an der Börse geirrt, an der Nasdaq würd sowas evtl gehn  

262 Postings, 3059 Tage MakemoneyraketeBerichtigung

 
  
    #80
09.02.23 20:48
Die Nettoverschuldung liegt bei 1,2 Mrd. und die Marktkapitalisierung bei aktuell 2,3 Mrd., ergibt also einen Enterprise Value (EV) von 3,5 Mrd. Euro

Der Umsatz soll 2022 im Übrigen mit 15-18% gewachsen sein auf ca. 1,22-1,25 Mrd. Euro  

830 Postings, 1263 Tage marmorkuchen.

 
  
    #81
09.02.23 21:55
Puh, das ist trotzdem noch anspruchsvoll bewertet und halt einfach zuviele Schulden in der jetzigen Phase. Ich schau in nem Jahr malwieder drauf wie das Wachstum und die Schulden sich entwickelt haben, zu dem Preis will ich der jetzigen Zeit keine Katze im Sack, das wird vielen so gehn daher schmiert die so ab.  

262 Postings, 3059 Tage MakemoneyraketeBewertung

 
  
    #82
10.02.23 09:31
Finde 2,5x EV (inkl. 1,2 Mrd. Nettoverschuldung)/Umsatz (2023E) ehrlich gesagt ziemlich moderat für ein Unternehmen, das zweistellig wächst, nachhaltig profitabel ist und auch langfristig eine gute Wachstumsperspektive hat.  

20 Postings, 1864 Tage teslagehtkaputtBriefträger

 
  
    #83
10.02.23 10:53
da ist weiter der Briefträger im Xetra unterwegs. Ein Iceberg jagt den nächsten. Massiv wird da abgeladen. Unlimitierter Supply an Shares.

Die will noch viel tiefer. Wer lädt da weiter ab?  

20 Postings, 1864 Tage teslagehtkaputtunlimited supply

 
  
    #84
10.02.23 11:26
geht schneller als gedacht.

neues Tief

16,27 Euro.

Briefträger hat unlimited shares.

Glaubt hier noch wer an Lockup?

17,11 auf 16,27. Fallend

more to follow.

keep dumping

 

20 Postings, 1864 Tage teslagehtkaputtsupply

 
  
    #85
10.02.23 11:40
11.38 Uhr:
16.000 stücke zu 16.26 runter im Geld platziert, SOFORT bedient.

Hier wird soviel rausgehauen.

Der Lockup kann nur ein Märchen sein.  

20 Postings, 1864 Tage teslagehtkaputtkauf

 
  
    #86
10.02.23 11:41
jetzt mit 44k stücken unlimitiert hochgezogen um support zu halten. 16,40e jetzt.

kommt wieder druck?  

20 Postings, 1864 Tage teslagehtkaputtxetra

 
  
    #87
10.02.23 11:45
22k zu 16,21 jetzt 11-44 uhr auf xetra platziert. kurs bei 16,36 im geld

frage von Minuten bis der Briefträger schüttet?

alles muss raus.. immer weiter runter.  

262 Postings, 3059 Tage MakemoneyraketeMisslungenes IPO- Chance?

 
  
    #88
2
10.02.23 12:05
Also irgendetwas ist bei dem IPO grundsätzlich schief gelaufen. Die Preisbildung mutet ziemlich hölzern an, es bildet sich gar kein richtiger Markt, sondern es herrschte bislang fast unbegrenzter Verkaufsdruck - woher auch immer der kommen mag, denn es ist ja davon auszugehen, dass die Verkäufer vor wenigen Tagen noch zu 18,50 Euro - 22,50 Euro bereit waren zu zeichnen.

Ein völlig misslungenes IPO macht aber noch lange kein schlechtes Investment. Im Gegenteil: auf lange Sicht ist es für Käufer jetzt eher als positiv zu werten, wenn man nicht nur zu überhöhten IPO-Kursen kaufen kann.

 

830 Postings, 1263 Tage marmorkuchen@makemoneyra

 
  
    #89
10.02.23 14:41
Keine Ahnung was du mit 2,5 EV meinst - wie gesagt, die Verschuldung ist sehr sehr hoch 7 mal Ebitda in der Gesamtverschuldung, Bankenempfehlung ist glaub um 3 mal.
Ich seh die Story halt nicht, erscheint mir auf den ersten Blick kein gutes Buisness wo ich überhaupt investieren würde, da setzt sich doch der durch der am billigsten ist oder gibts da irgendnen Grund warum nen Kunde zu denen kommen sollte ausser Preis? ka, lass mich gern belehren. Nur zum Vergleich solche Sachen wie Google und Microsoft gibts für 15-20 mal Ebitda und das schon nicht billig (MSft) aber die haben nicht son Schuldenberg  

262 Postings, 3059 Tage MakemoneyraketeWieder falsch

 
  
    #90
3
10.02.23 15:31
Hast du dich mal mit dem Unternehmen beschäftigt, dir den 9-Monatsbericht durchgelesen oder die Investorenpräsentation angeschaut? Ich glaube nicht!

Nettoverschuldung / adj. EBITDA in 2022 liegt bei 3,3x. 2024 will man auf 3,0x kommen, 2024 auf 2,5x. Liegt also doch genau in dem Bereich, der in Ordnung ist.

Jeder muss natürlich selbst wissen, ob er oder sie investieren möchte. Aber IONOS mit Falschinformationen künstlich schlecht zu machen, nur damit man sein eigenes Narrativ bedienen kann, ist nicht in Ordnung.  

125 Postings, 2499 Tage nassdackAbverkauf scheint abgeschlossen

 
  
    #91
2
13.02.23 14:54
Bin zuversichtlich, bald auch mit Ionos erfolgreich zu sein - es wird heute eingesammelt…  

444 Postings, 1487 Tage EntelippensWar auch mein Gedanke...

 
  
    #92
2
13.02.23 16:47
...denn was ist schon groß passiert? Bei 18,50 gezeichnet und jetzt halt rund 8% minus.
Man erwischt bei "alteingesessenen" Aktien ja auch nicht immer den günstigsten Kurs.  

22763 Postings, 1080 Tage Highländer49Ionos

 
  
    #93
1
17.02.23 10:37

14049 Postings, 4859 Tage crunch timeKurs schläft auf der 16,30 ein. Stützung?

 
  
    #94
23.02.23 16:24

Ist hier jetzt seit einigen Tagen der Stabilisierungsmanager (J.P. Morgan?) unterwegs, um den Kurs im Bereich um 16,30 vor weiterem Kursverfall zu schützen? Also das könnte ja jetzt 30 Tage so gehen, wenn man in den IPO Prospekt schaut, falls nicht vorher von selber wieder mehr Kaufinteresse käme, um den Kurs anzuheben.  Das Handelsvolumen entspricht inzwischen nurnoch einem kleinen Bruchteil dessen was an den ersten Handelstagen zu sehen war, wo der Greenshoe-Überhang schnell in den Markt gedrückt wurde, weil schon beim Bookbuilding zuvor die Nachfrage so gering war, daß der Greenshoe  dort nicht zu platzieren war. Im Ionos IPO-Prospekt steht ja folgendes: "....Im Zusammenhang mit der Platzierung der Angebotsaktien wird J.P. Morgan oder von ihr beauftragte Personen als Stabilisierungsmanager tätig und kann in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorgaben Stabilisierungsmaßnahmen ergreifen,um den Kurs der Aktien der Gesellschaft während eines Zeitraums, der spätestens 30 Kalendertage nach Handelsbeginn der Aktien der Gesellschaft am regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse – der voraussichtlich am 8. Februar 2023 sein wird – endet,zu stützen und dadurch einem etwaigen Verkaufsdruck entgegenzuwirken. .."

 
Angehängte Grafik:
chart_week_ionosgroupse.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
chart_week_ionosgroupse.png

342 Postings, 3739 Tage Hoyke@ crunch time

 
  
    #95
24.02.23 09:33
Nach meiner Meinung und Beobachtung wird der Greenshoe zur Zeit noch in den Markt gedrückt.
Ggf. versucht J.P.M. parallel die Stützung um die 16,30 €.

Was aber passiert, wenn die 30 Stabilisierungstage in ca. 1,5 Wochen auslaufen?
Eventuell ist auch dann der Greenshoe untergebracht.

Eine Kursprognose halte ich für schwierig-.
Ionos ist ein echter Rohrkrepierer- langweilig von der Story und an der Börse doppelt so tot wie der Bostoner Friedhof.
Dennoch, vielleicht steckt das Ding im Dornröschenschlaf..........
Manchmal sind Langweiler die heimlichen Gewinner.  

125 Postings, 2499 Tage nassdackich glaub nicht

 
  
    #96
24.02.23 09:55
an Ionos als heimlichen Gewinner. Hab jetzt meinen Verlustverrechnungstopf gefüllt und werde das Geld sinnvoller verwenden... da werden sich sicherlich bessere Gelegenheiten bieten  

14049 Postings, 4859 Tage crunch time@ Hoyke

 
  
    #97
1
24.02.23 13:35

Hoyke : "Nach meiner Meinung und Beobachtung wird der Greenshoe zur Zeit noch in den Markt gedrückt. Ggf. versucht J.P.M. parallel die Stützung um die 16,30 €. Was aber passiert, wenn die 30 Stabilisierungstage in ca. 1,5 Wochen auslaufen?Eventuell ist auch dann der Greenshoe untergebracht.
==========================
Nach den 30 Tagen wird sich zeigen was der Markt wirklich will. Muß ja nicht zwangsläufig dann nochmal deutlich tiefer deswegen gehen. Und man muß bis dahin ja auch nicht durchgehend bei 16,30 stehen bleiben. Könnte vielleicht auch dann bei 16,50/16,70 stehen. Mal abwarten. Also ich glaube ja der Greenshoe ist längst durchgereicht. Die ersten Tage war das Handelsvolumen auf Xetra jeweils siebenstellig und der Greenshoe umfaßt ja "nur" ca, 3,2 Mio Aktien. Die Aktien die am Anfang  in den großen Mengen flogen kamen ja nicht von den instit. Anlegern die bei 18,50 gezeichnet hatten. Das waren aus meiner Sicht Greeshoe Aktien und Aktien von privaten Spekulanten, die vielleicht auf einen schnellen Zeichnungsgewinn gewettet hatten und dann enttäuscht schnell raus sind. Das waren allerdings auch nicht so große Massen. Jetzt ist das tägliche Handelsvolumen  seit ein paar Tagen im Bereich um 130000/150000 am Tag.  Warum sollten da noch immer Greenshoe Aktien mit dabei sein? Die Kurspfleger von J.P.M. haben scheinbar ein tiefes Level mit 16,30 gefunden. In dem Bereich scheint man mit nicht zu großem Aufwand weitere Durchsacker zu verhindern. Die dabei gekauften Aktien werden wohl bei leichten Anstiegen wieder verkauft, wenn möglich. Limitiert auch etwas die Kurse nach oben. Problem ist halt, daß die Nachfrage nicht so hoch ist. Instit. Anleger haben beim IPO bereits gezeichnet. Private Anleger sind durch den schlechten Börsenstart und das damit einhergehende Negativ-Image eher zurückhaltend. Durch die großen Mengen die an den ersten Tagen auf den Markt kamen durch den raschen Abverkauf des Greenshoes haben viele Leute denen 18,50 zu hoch war sich schon eingedeckt. Das hat viel private Nachfrage erstmal gesättigt.

Von daher bräuchte es wohl  einen neuen Nachrichten-Impuls, um vielleicht wieder mehr Interesse zu wecken. Es fehlt ja z.B. noch immer der GB2023 Bericht und bei den Q.1 23 Zahlen wird man auch erstmal abwarten müssen wie stark die ganzen Kostenbelastungen auf die Margen durchschlagen. Bekannt sind ja nur die  9M/22 Zahlen. Die EBITDA Marge ist bereits ja gegenüber den Vorjahren schon deutlich gefallen (von einst  ca.36% auf 29%) und  gerade in Q.4/22 dürfte die Inflation/ Anstieg der Strompreise Wirkung bei den Kosten gezeigt haben. Gerade Firmen mit vielen Servern im Cloudbereich haben starke Belastungen durch Strompreisanstiege. Also ich denke das weitere Rückfallpotenzial bei der Aktie ist auf dem gegenwärtigen Niveau relativ begrenzt, falls nichts besonderes mehr passiert.  Aber wirklich viel Potenzial nach oben sehe ich auch nicht wirklich auf kürzere Strecke. Viele wären wohl schon froh, wenn wenigstens der IPO Preis wieder erreicht würde. Für mich ist etwas die Referenz die Aktie  der OVH Groupe ( https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/OVH-GROUPE-127472031/charts/ ), als europäischer Peer in ähnlicher Größe. Die kam damals im Herbst 21 auch bei 18,50 auf den Markt. Und da sieht man eben auch seit vielen Wochen nur müden Seitwärtsgang  im Bereich um 15€ während der Gesamtmarkt gut lief. Diese Branche ist halt gegenwärtig wg. bestimmter Faktoren nicht so gefragt. Das kann sich natürlich irgendwann auch mal wieder ändern. Aber bis dahin ist es vielleicht interessanter die Branchen zu spielen die bereits mehr Kursdynamik entfalten. Ist aber alles individuell Geschmackssache. Wer meint hier antizyklisch jetzt zu kaufen und  keine übergroße Eile hat, der kann es auch machen.

Bedenken sollte man aber auch noch, daß nach 6 Monaten schon die Lockup Frist endet und dann von Pincus Warburg  nochmal viele Stücke auf dem Markt landen werden, was dann temporär auch auf den Kurs drücken könnte. Pincus Warburg will ja ganz raus und die haben jetzt noch immer ca.20%. Das wird nicht einfach für so eine große Menge  außerbörslich genug Paketkäufer zu finden. Vielleicht also  mit Käufen warten bis Altaktionäre hinreichend raus sind. Dann könnte auch eine SDAX Aufnahme kommen, da dann der Freefloat größer wäre.

 

14049 Postings, 4859 Tage crunch timeStabilisierungsmanager nimmt Auszeit..

 
  
    #98
2
27.02.23 17:43

Oder war das Mandat befristet auf weniger als 30 Tage? Der Kurs geht ja jetzt völlig widerstandslos durch die 16,30er Region wie durch Butter. In der Region hatte der  Stabilisierungsmanager die letzte Zeit ja versucht den Kurs zu halten. Allerdings hat der  Stabilisierungsmanager keine Pflicht es zu tun. Wenn er befürchtet er bleibt auf den ganzen Aktien sitzen die er aufkauft zum stabilisieren, dann sitzt das Hemd näher als der Rock. Dann stellt man die Stützung erstmal eben ein bis der Kurs vielleicht mal eine "natürlichen" Boden findet. Oder hatte man intern viellleicht schon ausgemacht nur bis zum Ende des 24.2 zu stützen? Fakt ist bislang erstmal: Dommermuth hat mit dem Ionos IPO einen Mega-Flop hingelegt, der vermutlich auch negativ auf andere IPOs ausstrahlen dürfte, die gerne in den Markt gehen wollen. Vielleicht zieht der Ionos Kurs noch mit Kurs der OVH Groupe gleich. Eigentlich ist es auch garnicht so verkehrt, wenn diese künstliche "Beschönigung" nun weg ist und man endlich sieht was der Markt wirklich denkt über den Wert.

aus dem IPO Prospekt:  Im Zusammenhang mit der Platzierung der Angebotsaktien wird J.P. Morgan oder von ihr beauftragte Personen als Stabilisierungsmanager tätig und kann in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorgaben Stabilisierungsmaßnahmen ergreifen, um den Kurs der Aktien der Gesellschaft während eines Zeitraums, der spätestens 30 Kalendertage nach Handelsbeginn der Aktien der Gesellschaft am regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse – der voraussichtlich am 8. Februar 2023 sein wird – endet, zu stützen und dadurch einem etwaigen Verkaufsdruck entgegenzuwirken....... Der Stabilisierungsmanager ist nicht verpflichtet, Stabilisierungsmaßnahmen zu ergreifen....

 
Angehängte Grafik:
chart_week_ionosgroupse---.png (verkleinert auf 31%) vergrößern
chart_week_ionosgroupse---.png

2445 Postings, 3117 Tage UhrzeitWenn ist auf 12 Euro

 
  
    #99
27.02.23 18:02
Bin ich da bei
Das ist doch 1x1
Handyvertrag  

3126 Postings, 1226 Tage Stegodontja ne ist klar,

 
  
    #100
27.02.23 20:13
wenn J.P. Morgan im Spiel ist, dann kann man sich drauf verlassen. Oder ist man eher verlassen?

Gerade vor der tagesschau zur besten Sendezeit war Werbung von IONOS im TV. Ich weiß schon, wer das bezahlen soll. Aber sorry, ohne mich!  

Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  
   Antwort einfügen - nach oben