Guten TAG,schonmal über Einstieg nachgedacht?


Seite 59 von 61
Neuester Beitrag: 18.04.23 11:32
Eröffnet am:30.09.06 04:23von: Peddy78Anzahl Beiträge:2.518
Neuester Beitrag:18.04.23 11:32von: NagartierLeser gesamt:453.484
Forum:Börse Leser heute:185
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | ... | 55 | 56 | 57 | 58 |
| 60 | 61 >  

1400 Postings, 4886 Tage KleinerInvestorDie Shortseller

 
  
    #1451
02.02.23 21:35
könnten uns hoffentlich in der nächsten Zeit Auftrieb geben!

Wenn man sich Benzin leiht, muss man es irgendwann zurück geben. Und je schneller die Kiste fährt, desto mehr schluckt sie.  

830 Postings, 1264 Tage marmorkuchen.

 
  
    #1452
03.02.23 10:24
Sehr unwahrscheinlich, 1,irgendwas % insgesamt waren das glaub ich - ist meines erachtens weit unter Durchschnitt. Wenn Du nen Shortsqueeze willst geh zu Hellofresh und Varta, da sind das wirklich um die 10%  

1331 Postings, 3445 Tage jake001@#1448

 
  
    #1453
03.02.23 13:51
Diesmal hätte es nicht geklappt. Gut, bin ich kein Trader.  

1331 Postings, 3445 Tage jake001@#1450

 
  
    #1454
03.02.23 13:56
Der Artikel ist nur dämlich geschrieben.
Die 9,68% sind bestimmt der Anteil der leerverkauften Aktien am Citadel Depot, nicht 9.86% der ausstehenden TAG Aktien. Natürlich kann so ein Lapsus durchaus dazu verführen einen Shortsqueeze als potenter darzustellen als er ist. Das wollen wir mal nicht unterstellen.  

6 Postings, 1346 Tage AS SteinShortquote TAG

 
  
    #1455
03.02.23 15:27
Laut shortsell.nl beträgt die Shortquote insgesamt (also auch alle Positionen unter 0,5%) 13,08%  

6 Postings, 1346 Tage AS SteinLink shortsell.nl

 
  
    #1456
03.02.23 15:29

830 Postings, 1264 Tage marmorkuchen.

 
  
    #1457
06.02.23 11:05
13% ? das... ist schwer vorstellbar -  laut Deiner Seite, wenn ich in dem Graph auf "alles" klicke, aber in dem Bereich seit 2015 schon? ..

Ich habe Zweifel an der Richtigkeit auf Deiner Seite, zumindest die Positionen über 0,5% sollten im Bundesanzeiger stehn und da stehn lediglich 2, auch auf der selben Seite unter "Duitsland" bekomm ich diese Liste https://shortsell.nl/universes/Duitsland das sollten ja wohl ca gleiche Zahlen sein.  

1400 Postings, 4886 Tage KleinerInvestorNeue Analyse

 
  
    #1458
07.02.23 09:56

1400 Postings, 4886 Tage KleinerInvestorFazit der Anylse

 
  
    #1459
1
07.02.23 09:56
Finanzieller Überblick

Hinsichtlich der finanziellen Leistung kann TAG eine gute Erfolgsbilanz vorweisen, die durch einen starken Wohnungsmarkt in ihren Regionen unterstützt wird, der in den letzten Jahren zu steigenden Mieteinnahmen führte.

Die gute operative Dynamik hat sich 2021 fortgesetzt, da die TAG auf vergleichbarer Basis 1,5 % höhere Mieteinnahmen, einen höheren Nettoinventarwert und einen höheren Nettogewinn erzielte. Die gesamten Nettomieteinnahmen beliefen sich auf 271 Mio. €, was einem Anstieg von 2,7 % gegenüber dem Vorjahr entspricht, während das EBIT aufgrund von Immobilienbewertungsgewinnen in Höhe von 540 Mio. € (gegenüber 328 Mio. € im Jahr 2020) 761 Mio. € betrug. Aufgrund einer strengen Kostenkontrolle und niedrigerer Finanzierungskosten stieg der Nettogewinn von TAG auf 585 Millionen Euro (+45% im Vergleich zum Vorjahr). Dennoch beliefen sich die freien Mittel aus dem operativen Geschäft (FFO) aufgrund geringerer Gewinne aus Veräußerungen auf 188 Millionen Euro, ein Rückgang gegenüber 220 Millionen Euro im Vorjahr.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2022 verzeichnete die TAG ein gemischtes operatives Ergebnis, da das Branchenumfeld aufgrund des steigenden Zinsniveaus in Europa und der schwierigeren Finanzierungsbedingungen, die in den letzten Monaten für den Immobiliensektor einen wichtigen Rückenwind darstellten, schwieriger wurde. Die Nettomieteinnahmen beliefen sich auf 208 Mio. € (+2% gegenüber dem Vorjahr), das EBITD sank jedoch auf 434 Mio. € (-10% gegenüber dem Vorjahr), was vor allem auf geringere Immobilienbewertungsgewinne zurückzuführen ist. Der Nettogewinn belief sich auf 335 Mio. € (-7,5 % gegenüber dem Vorjahr), während der FFO auf 155 Mio. € anstieg, was auf einen höheren Beitrag der Mietobjekte in Polen zurückzuführen ist.

Wie ich in einem früheren Artikel über Aroundtown (OTCPK:AANNF) analysiert habe, hat sich die Stimmung der Anleger gegenüber dem Immobiliensektor im Jahr 2022 verschlechtert, was dazu führte, dass der Fremdkapitalmarkt für diese Unternehmen im vergangenen Jahr praktisch geschlossen war. Dies führte dazu, dass Bilanz- und Liquiditätsmanagement für die meisten Unternehmen des Sektors zu einer Hauptpriorität wurden, was auch dazu führte, dass die große Mehrheit von ihnen Nettoverkäufer von Vermögenswerten auf dem Markt waren.

TAG bildete hier keine Ausnahme, und das Unternehmen ergriff in den letzten Monaten mehrere Initiativen zur Verbesserung seiner Finanzlage, wie z. B. die Durchführung einer Kapitalerhöhung in Höhe von 200 Mio. Euro, die Verlängerung der Brückenfinanzierung im Zusammenhang mit der ROBYG-Übernahme bis 2024 und die Aussetzung der Dividende.

Da Immobilienunternehmen zur Finanzierung ihrer Immobilien in hohem Maße Kredite aufnehmen, übt das derzeitige steigende Zinsumfeld Druck auf die Immobilienwerte aus und macht den Anlegern Sorgen über die Höhe der Verschuldung. TAG wies Ende September letzten Jahres einen Beleihungsauslauf (LTV) von 45 % auf, ein wichtiger Maßstab für die Verschuldung im Immobiliensektor, ein höherer Wert als bei einigen seiner engsten Wettbewerber.

Daher hat sich die Unternehmensleitung in den letzten Quartalen auf die Verbesserung der Finanzlage und der Flexibilität des Unternehmens konzentriert, da der Finanzierungsbedarf von TAG nur bis Ende 2023 gedeckt ist. Obwohl das Unternehmen liquide ist und sein FFO im Jahr 2023 voraussichtlich bei etwa 172 Mio. € liegen wird (-9% gegenüber dem Vorjahr), reicht dies nicht aus, um die im Jahr 2024 fällig werdenden Schulden (fast 600 Mio. €) zu finanzieren, so dass die Liquiditätslage von TAG im aktuellen Marktumfeld etwas eingeschränkt ist.

Wenn sich die Stimmung auf den Kapitalmärkten gegenüber dem Immobiliensektor verbessert, könnte das Unternehmen in der Lage sein, diese Fälligkeiten zu refinanzieren und weiterhin reibungslos zu arbeiten, aber wenn die Finanzierungsbedingungen für TAG schwierig bleiben, ist es wahrscheinlich, dass das Unternehmen gezwungen sein wird, Immobilien auf dem Markt zu verkaufen, was wahrscheinlich zu Verlusten im Vergleich zu seinem Buchwert führen wird.
Fazit

TAG verfügt über ein interessantes Geschäftsprofil innerhalb des deutschen Wohnungssegments, aber seine Fundamentaldaten scheinen schwächer zu sein als die seiner größten Konkurrenten LEG oder Vonovia. Die Liquiditätslage des Unternehmens ist nicht fantastisch, und das Unternehmen könnte in den kommenden Quartalen Probleme haben, fällige Schulden zu refinanzieren, auch aufgrund seiner geringeren Größe, was mich hinsichtlich der mittelfristigen Geschäftsaussichten skeptisch macht.

Zwar ist die Bewertung des Unternehmens derzeit günstiger als die seiner Konkurrenten, da TAG nur mit dem 0,37-fachen des Nettoinventarwerts gehandelt wird (gegenüber dem 0,45-fachen des Nettoinventarwerts seiner Konkurrenten), doch scheint dies durch die schwächere Finanzlage des Unternehmens gerechtfertigt zu sein. Daher denke ich, dass LEG Immobilien eine bessere Möglichkeit ist, in das deutsche Wohnungssegment zu investieren, da das Unternehmen über stärkere Fundamentaldaten verfügt und derzeit eine hohe Dividendenrendite bietet, wie ich zuvor analysiert habe.

(übersetzt)  

955 Postings, 621 Tage Josep100Also

 
  
    #1460
07.02.23 11:39
Anders Azsgedrückt.... Ideal hier zum Geld vernichten  

955 Postings, 621 Tage Josep100Wer will nochmal

 
  
    #1461
13.02.23 19:25
Wer hat noch nicht Geld verbrand. Dann hier investieren  

1331 Postings, 3445 Tage jake001Der Boden scheint ja gefunden

 
  
    #1462
1
14.02.23 09:19
Und liegt irgendwo zwischen 6 und 8. Das hätte ich natürlich schon gern bei 25 gewusst. Aber die Herren und Damen Immo AGs aus DAX und MDAX werden sich schon halten. Und wenn es einen aushustet, freuen sich die beiden anderen über billigen Einkauf. 10 Jahre ++ wirds schon kein Verlustgeschäft. Sind ja feste Werte dahinter und nicht nur Fantasie. Ist vlt grad nciht schlechtz, dass es nicht gleich auf 12 zurückspringt. Will doch keiner, dass Immos zu Memes werden.  

830 Postings, 1264 Tage marmorkuchen.

 
  
    #1463
1
14.02.23 15:53
Naja, das ist im Prinzip wirtschaftliches Allgemeinwissen, dass die Immobilienbranche leidet (aufgrund von Leverage doppelt) bei stark steigenden Zinsen.
Für die Zukunft weisst Du es ja, sollte der Fall wieder eintreten, dass die Zinsen stark steigen müssen in den nächsten Jahren verkauf gleich und steig wieder ein wenn das Ende der Zinsschraube Deiner Meinung nach absehbar ist.
Verwunderlich waren nur die Analysten die trotz der starken Inflation und explodierender Zinserwartungen noch bei über 20 Euro zum Einstieg geblasen haben. Die haben wohl nur Kleinanleger gesucht, denen sie ihre eigenen/grosskunden Aktien andrehen konnten.
Auf dem Niveau ist das allerdings nur Geldverbrennung wie Josep oben meint, wenn man nen Anlagehorizont von 6 Monaten hat - kein Arsch weiss wohin die Inflation sich bewegt in nächster Zeit und wohin die Aktien laufen werden.
Bei 3+ Jahren sollte auf dem Niveau nix anbrennen m.M.n, denn sobald die Zinserhöhungen durch sind wird der Fokus auf den Mietsteigerungen liegen (einer der treibenden Inflationskräfte die nächsten Jahre imho), denn ohne stärker als die Inflation steigende Mieten haben wir ein Neubau/Angebotsproblem, denn das ist so nicht rentabel wie gesagt.
 

4486 Postings, 1250 Tage ST2021wir werden dieses jahr

 
  
    #1464
14.02.23 23:07
noch bessere Kurse sehen, wir werden bald durchstarten wir schauen mal was die Zahlen machen.



https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...30fb4fe2889ab8ae0ab  

28866 Postings, 4088 Tage Max84bevor das kommt werden wir noch tiefere

 
  
    #1465
2
15.02.23 09:05
Kurse sehen. Denke wir sind im Markt noch nicht endgültig korrigiert  

4486 Postings, 1250 Tage ST2021@

 
  
    #1466
1
15.02.23 09:31
Aber die mieten werden stabil bleiben und nachfrage nach Immobilien sind immer noch hoch. Und das Neubaugeschäft ist doch für Tag uninteressant.  

830 Postings, 1264 Tage marmorkuchen.

 
  
    #1467
1
15.02.23 15:51
Kann schon sein, dass wir die 7 Euro nochmal sehen, mal schaun ob ich dann noch weiter aufstocken kann - bin wirklich heftig drin, besonders bei TAG, aufgrund der Regionen von TAG (Ukraineflüchtinge)  und aufgrund der übernommenen Immobilienentwickler, die der Markt irgendwie grad warum auch immer mit 0 bewertet. Wenn die Mieten stabil bleiben sollten, dann wär das gelinde gesagt ne Riesenenttäuschung, die Angebotsmieten steigen ja grad ziemlich heftig, bis die Bestandsmieten da hinterherkommen wird ein paar Jährchen dauern aber "nur" stabil kann ich mir nicht vorstellen. Einkommen steigen in absoluten Zahlen ziemlich stark, wenn ich den Medien glauben schenken darf. Neubaupreise klettern in ungeahnte Höhen, die Mieten werden nachziehen über Zeit, nur Geduld.  

4486 Postings, 1250 Tage ST2021@

 
  
    #1468
15.02.23 16:32
MARMORKUCHEN der Höhepunkt ist erreicht aber es reicht doch wenn man keine Mietausfälle kommen und die Objekte die verkauft werden sollen hin bekommen steig auch der Kurs. Irgendwann ist mal Schluss mit immer mehr Steigerungen. Es muss ja alles bezahlbar bleiben. Selbstverständlich werden Bestandsmieter nachziehen.  

955 Postings, 621 Tage Josep100Tief, tiefer, TAG

 
  
    #1469
20.02.23 17:02

4486 Postings, 1250 Tage ST2021Es gibt immer ein dafür oder dagegen

 
  
    #1470
20.02.23 17:23
zum nachkaufen ideal.  

955 Postings, 621 Tage Josep100Also mit dem nachkaufen hier....

 
  
    #1471
1
21.02.23 08:25
Ich würde noch warten.... Das weht hier noch viel weiter runter  

955 Postings, 621 Tage Josep100Was habe ich gesagt

 
  
    #1472
22.02.23 09:09
Die Rechnung stimmt  

955 Postings, 621 Tage Josep100Also ich

 
  
    #1473
1
24.02.23 15:32
Würde bei 4,xx nachkaufen.... Kann nicht mehr lange dauern  

4486 Postings, 1250 Tage ST2021Kurs

 
  
    #1474
28.02.23 14:58
Ich würde bei 9 Euro Tag Immobilien verkaufen. Aber noch ist es nicht soweit.  

955 Postings, 621 Tage Josep100Bitte ?

 
  
    #1475
28.02.23 15:32
Die 9 € sieht du genauso wenig wie bei 8 vor dem Komma...  

Seite: < 1 | ... | 55 | 56 | 57 | 58 |
| 60 | 61 >  
   Antwort einfügen - nach oben