Mobilität 2020 von Tesla bis Ballard BEV + H2


Seite 14 von 221
Neuester Beitrag: 22.08.23 10:45
Eröffnet am:11.10.17 12:48von: macumbaAnzahl Beiträge:6.515
Neuester Beitrag:22.08.23 10:45von: Brennstoffze.Leser gesamt:2.230.088
Forum:Börse Leser heute:308
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... 221  >  

3 Postings, 3282 Tage blond123Thema

 
  
    #326
1
18.11.17 10:54
Solange die Stromfrage nicht tatsächlich nachhaltig und ausreichend für die aktuellen Menschenmassen geklärt ist, gibt es langfristig weder "saubere" E-Autos noch H-Autos.
 

Optionen

5912 Postings, 2509 Tage Air99hört hört

 
  
    #327
18.11.17 11:42

5912 Postings, 2509 Tage Air99Tesla ist kein Vorbild

 
  
    #328
1
18.11.17 11:44

96 Postings, 2502 Tage Dominik4947Li-ion fuel cell von Tesla?

 
  
    #329
18.11.17 18:00
Tesla CEO Elon Musk unveiled the company’s highly anticipated all electric semi-truck last week at SpaceX headquarters in Hawthorne, California. Musk said his company’s trucks will be cheaper to own and maintain than traditional diesels, and because they’re powered by a lithium ion fuel cell, will ha ...
 

98 Postings, 3433 Tage power2gasIch finde Musk

 
  
    #330
3
19.11.17 05:23
Sollte unbedingt mal bei Ballard Anrufen und um Zusammenarbeit bitten!
Warum? Batterie vom Tesla wiegt 800Kg und schafft 500km!?
Der durchschnitts Autofahrer fährt 40Km am Tag! Also sollte Musk die Reichweite
seiner Batterie auf ein 10tel und damit auch das Gewicht um ein 10tel reduzieren, dass bedeutet 80kg für 50km, somit kann der Durchschnitts Autofahrer mit Strom aus der Steckdose fahren! Wenn es dann mal 500km in den Urlaub gehen soll tankt man einfach ein wenig Wasserstoff, der dann durch die Ballard Brennstoffzelle die Batterie aufläd, sodass man mit dem Auto ruhig und ohne die Angst haben zu müssen stehen zu bleiben in den Urlaub fahren kann!
Kann mir jemand sagen warum sowas nicht im Gespräch ist?
Damit wären doch alle Probleme gelöst?!
 

628 Postings, 2581 Tage Talpograndpower2Gas

 
  
    #331
19.11.17 09:31

"Damit wären alle Probleme gelöst.!?"
Eben nicht:
Einergiepolischer Workshop IFO-Institut München, Prof.Dr.M.Lienkamp TU München. Er hat vorher für VW gearbeitet
(Reminder, mal wieder...)
ab 1:30h
https://www.youtube.com/watch?v=_yAKYyy1K08

Es geht doch um viel mehr, als 'nur' den Antrieb.
Genau Deine geposteten richtigen Fakten über die täglichen durchschnittlichen Strecken werden mit den ungenutzten Kapazitäten der BEV-Akkus genutzt werden, sukzessive riesige Pufferakkus zu realisieren. Die freigegebenen Kapazitäten werden verkauft und mit dem eigenen BEV gutes Geld verdient, so bereits in Kalifornien realisiert.

Bei allen positiven Aspekten für H-Antrieb, die ja durchaus im großtechnischen wie LKW, Bahn etc. vorhanden sind und genutzt werden sollen, so etwas wäre mit H schlicht technologisch nicht machbar.

Für die breite Masse der PKW ist H im Alltag nur wenig geeignet, wird aber dennoch seine Anhänger finden, die die gewillt sind, die Nachteile in Kauf zu nehmen.
Im Familienkreis haben wir einen Ing., der seit Jahren u. a. für das H-Projekt arbeitet. Er sieht es trotz "Herzblut" für H ebenso. Und es bleiben ja noch so viele Felder dafür.
Wissenschaftler sehen das alles bei weitem nicht so verbissen, weder bezüglich Ballard noch Tesla... ;-)

 

1789 Postings, 4994 Tage thomas14außerdem...

 
  
    #332
1
19.11.17 10:43
...ist so ein h-tank auch nicht leichter als ne große tesla-batterie. die h-tanks müssen so dick und damit schwer sein, damit sie die enormen drücke aushalten. also so ein wasserstoff-batterie-hybrid-auto (wobei ja jedes wasserstoffauto eh eine pufferbatterie benötigt) macht für mich gar keinen sinn.  

98 Postings, 3433 Tage power2gasButter bei die Fische;-)

 
  
    #333
19.11.17 12:53
Für mich macht ein h Auto mit einer 50km Batterie durchaus Sinn. Denn es hat nicht jeder die Möglichkeit daheim oder in der Arbeit das Auto an die Steckdose zu hängen und jetzt mal Butter bei die Fische...Wie lange brauch man denn um einen Tesla oder andre BEV anschließen zu können und dann das Kabel wieder einrollen und verstauen+Aufladung? Das Argument mit der Speicherung von Energie in einer Batterie kann ich nicht richtig nachvollziehen, auch im Zusammenhang mit dem video (Zahnarztphänomen) außer man kann dem BEV und den energieAnbieter miteinander kombinieren(dezentralisierung).bei Stromüberschuss wird geladen. Da besteht aber das Problem das es evtl mal 24h kein Überschuss gibt!? Für den energieanbieter ist es doch einfacher zental in Tankstellen den Überschuss in wasserstoff umzuwandeln (auch wenn dadurch natürlich Energie verloren geht) aber wie sagt man so schön lieber 25%von x als 100%von nix! Ich denke und hoffe das sich beide Technologien durchsetzen werden und Deutschland jetzt mal bissl gas geben soll was eeg angeht...Denn ohne die geht garnix!  

370 Postings, 4508 Tage hurry_plotter.1983#332: H-Auto und Gewicht...

 
  
    #334
19.11.17 13:05
Toyota Mirai: Leergewicht 1850 kg
Audi A4 - Reihe: Leergewicht 1485 - 1870 kg;
BMW 3 - Reihe: Leergewicht 1425 - 1825 kg
Tesla Model S: Leergewicht 2200 kg
Tesla Model X: Leergewicht 2351 - 2439 kg
Tesla Model 3: Leergewicht 1610 - 1730 kg
Daten finden sich auf Wikipedia

 

5612 Postings, 2450 Tage KörnigWie geht's hier weiter lohnt sich jetzt hier

 
  
    #335
19.11.17 13:16
Der Einstieg wo liegen die Kursziel?  

Optionen

202 Postings, 4768 Tage MacGyver73BEV als Speicher

 
  
    #336
1
19.11.17 13:24
Die Idee der BEV als Spitzenlastspeicher ist ja nett, aber...
- das Netz braucht nicht nur Kurzzeitspeicher
- Wasserstoff könnte einen Saisonausgleich schaffen, nicht sehr effizient aber effektiv
- es gibt zur Zeit keinen finanziellen Anreiz für die BEV-Besitzer
- gäbe es einen Anreiz für die Lieferung von Spitzenlast, dann müßte dieser ggfs. systemneutral (unabhängig von der Technik) sein (außer die Politik läßt ein paar Lobbyisten einen Gesetzesentwurf schreiben und der Bundestag winkt das einfach so durch...)
- bei systemneutralen Anreizen wäre jede Gasturbine günstiger und leistungsfähiger - dann würden auch GuD Kraftwerke wieder wirtschaftlich interessanter

VW hatte mit Lichtblick auch mal die Idee von virtuellen Kraftwerken aus hunderten Blockheizkraftwerken. Es hat nicht funktioniert. Vielleicht ist der o.g. Prof. deswegen nicht mehr im Unternehmen. In Unternehmen wird nun mal auf die Wirtschaftlichkeit geachtet.
Wie immer wird aber alles erstmal nebeneinander existieren und sich weiterentwickeln. Letztlich macht es dann die Masse der Konsumenten aus, wer den Markt beherrscht. Vielleicht werden wir Wasserstoff in Alkoholen speichern und "normal" tanken. Wer weiß schon was in 10 Jahren ist?  

131 Postings, 2664 Tage schlei2014was glaubt ihr

 
  
    #337
19.11.17 16:49
wieviel Mega Watt werden täglich dann zum aufladen benötigt, dann gibt es nur noch Spitzenlast und keinen Überschuß mehr in den Kraftwerken, und das nur für den rollenden Verkehr. Ob das mit der jetzigen Energieproduktion noch klappt oder müssen wir sogar heftig zukaufen und wenn  ja von wen.  

628 Postings, 2581 Tage Talpogrand@MacGyver73

 
  
    #338
20.11.17 10:08

VW hatte mit Lichtblick auch mal die Idee von virtuellen Kraftwerken aus hunderten Blockheizkraftwerken. Es hat nicht funktioniert. Vielleicht ist der o.g. Prof. deswegen nicht mehr im Unternehmen.

Genau, dewegen hat er sich wohl ein besseres Forschungsumfeld gesucht. Die TU-München arbeitet ja eng mit Daimler und BMW zusammen. :-()


 

634 Postings, 3195 Tage Sir ParetoTesla Truck

 
  
    #339
1
20.11.17 10:19
Ok, die Quelle ist jetzt nicht gerade für Qualitätsjournalismus bekannt, aber...

„Völlig unrealistisch“: Auto-Experte erklärt, warum Teslas neuer Elektro-Truck für Elon Musk zum Problem werden könnte

http://www.businessinsider.de/...w-fuer-voellig-unrealistisch-2017-11  

5912 Postings, 2509 Tage Air99@sir

 
  
    #340
20.11.17 10:40
da sind die nicht alleine:

Tesla macht große Versprechungen, die es wahrscheinlich nicht mit neuen LKWs halten kann

https://news.vice.com/story/...ably-cant-keep-with-its-new-semi-truck  

Optionen

5912 Postings, 2509 Tage Air99Dubai

 
  
    #341
20.11.17 15:48

5912 Postings, 2509 Tage Air99Niedrigere Kosten für Wasserstoff-Tankstellen

 
  
    #342
1
21.11.17 10:57
Ladestationen nur am Anfang günstiger:
Niedrigere Kosten für Wasserstoff-Tankstellen

https://www.automobilwoche.de/article/20171120/...m-anfang-guenstiger  

Optionen

5912 Postings, 2509 Tage Air99Brennstoffzellen gewinnen an Schwung

 
  
    #343
22.11.17 09:36
Batterie-Elektrofahrzeuge machen Schlagzeilen, aber Brennstoffzellen gewinnen an Schwung - mit gutem Grund. Wasserstoff könnte eine wichtige Rolle im System der erneuerbaren Energie und in der künftigen Mobilität spielen

https://www.mckinsey.com/industries/...ext-wave-for-electric-vehicles  

Optionen

131 Postings, 2664 Tage schlei2014Wasserstoff

 
  
    #344
22.11.17 10:45
wird unterschätzt. Es geht dabei nicht nur um die Mobilität  

288 Postings, 2700 Tage capturAus der Vision wird bald Realität?

 
  
    #345
22.11.17 18:40

5912 Postings, 2509 Tage Air99@cap

 
  
    #346
22.11.17 18:50
und alle schauen zu ;)  

Optionen

131 Postings, 2664 Tage schlei2014@cap

 
  
    #347
22.11.17 19:07
so ähnlich war es auch bei Solarworld, es war der Stern am Solar Himmel. Visionen über Visionen.  

634 Postings, 3195 Tage Sir ParetoInterview mit Toyota Chef

 
  
    #348
2
23.11.17 11:18

Toyota gilt bei der Entwicklung der Brennstoffzelle als führend. Gleichzeitig sehen wir, dass Unternehmen wie Volkswagen und Daimler gigantische Summe für batteriebetriebene Antriebe investieren. Dutzende Modelle sollen bis 2025 auf den Markt kommen. Reine Elektrofahrzeuge sehen wir doch bei Toyota weniger...

Mit diesem Missverständnis möchte ich aufräumen. Es geht um mehr als batterieelektrische Fahrzeuge. Während wir bei Toyota bereits vor 20 Jahren mit der Elektrifizierung begonnen haben, sind alle anderen Hersteller gerade erst jetzt an den Start getreten. Wir haben bereits elf bis zwölf Millionen Fahrzeuge mit einem Hybridantrieb verkauft. Für die Batterien haben wir also bereits viel investiert und wir haben nun Erfahrung damit. In der nächsten Stufe befassen wir uns mit der Brennstoffzelle, während alle anderen erst jetzt richtig mit der Elektrifizierung begonnen haben. Wir haben einen Zeitvorsprung. [...]
Eine einzige Technologie wird nicht die gesamte Gesellschaft versorgen können."


http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/...ng/20616664.html

 

634 Postings, 3195 Tage Sir ParetoBosch mit FCEV im Reich der Mitte

 
  
    #349
23.11.17 11:28
Auch höchst interessant:
"The deal between Weichai Power and Bosch comes at a time when the Chinese government is increasingly tilting toward fuel cell cars through its subsidy programs, in which electric battery cars have long been the “favored child.”

While electric cars were given immense support as Beijing believed that the country could beat its Western competitors in the sector, the government has grown concerned that subsidies have led to “low-quality, blind expansion.”

The latest version of the subsidy policy will slash handouts for electric battery vehicles by 20% starting from 2018, with subsidies completely phased out by 2020. This reduction will not apply to hydrogen cars, which, unlike electric battery vehicles, can also receive subsidies provided by local governments."

https://www.caixinglobal.com/2017-11-23/...-car-sector-101175283.html  

628 Postings, 2581 Tage TalpograndWas ist eigentlich mit Ballard los?

 
  
    #350
23.11.17 14:00
Da ballert aber z. Zt. nicht viel... Ich weiß, sie konsolidiert vermutlich...:-)  

Seite: < 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... 221  >  
   Antwort einfügen - nach oben