GESCO AG - Ungebremstes Wachstum ?


Seite 1 von 15
Neuester Beitrag: 08.05.24 15:11
Eröffnet am:11.11.08 09:09von: PalaimonAnzahl Beiträge:357
Neuester Beitrag:08.05.24 15:11von: investstarLeser gesamt:223.188
Forum:Börse Leser heute:106
Bewertet mit:
27


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 15  >  

5925 Postings, 5929 Tage PalaimonGESCO AG - Ungebremstes Wachstum ?

 
  
    #1
27
11.11.08 09:09
Diese Aktie hat mein Interesse geweckt. Die werde ich mal ein paar Tage beobachten.

Zitat aus dem Falken-Telegramm vom 10.11.08:

Es geht aufwärts

Es gibt einige Analysten und Investoren aus dem Nebenwertebereich, die in der Liste der zurzeit meist beachteten und beliebtesten Unternehmen die Gesco AG ganz vorn sehen. Diese Wertschätzung wird dem Unternehmen nicht erst seit Kurzem entgegengebracht. Denn bereits seit Jahren drängt sich die Mittelstandsholding mit dem Schwerpunkt Fahrzeug-/Maschinenbau und Kunststofftechnik mit einem dynamischen Wachstum bei einer sehr guten Kostenentwicklung in den Mittelpunkt des Interesses.

Erneut wird das Wachstum mit der Vorlage der Halbjahreszahlen des laufenden Geschäftsjahres 2008/2009 belegt. Dabei schaffte die Gesco das Kunststück, sich von den schlechten Konjunkturaussichten zu lösen, und vermeldete einen Anstieg der Auftragseingänge in Höhe von 21 %. Demnach spricht vieles für ein weiterhin ungebremstes Wachstum.

Diese positive Entwicklung kann auch aus der Gewinn- und Verlustrechnung des abgelaufenen ersten Halbjahres herausgelesen werden. Umsatzsteigerungen von über 16 % steht ein Ergebnisanstieg in Höhe von 34,5 % entgegen. Hiefür verantwortlich sind insbesondere die hohe Auslastung der Produktionskapazitäten und damit einhergehend Degressionseffekte im Fixkostenbereich. Nach Abzug der Anteile für Minderheitsgesellschafter verbleibt den Aktionären ein Gewinn je Aktie in Höhe von 4,52 Euro. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Anstieg in Höhe von 43,5 %.

Diese Zahlen deuten darauf hin, dass die vorher als durchaus optimistisch empfundenen Zielvorgaben leicht erreicht werden sollten. Der in Aussicht gestellte Gewinn je Aktie in Höhe von 7,11 Euro sollte sogar noch übertroffen werden. Bei einem derzeitigen Kursniveau von knapp 41 Euro würde das auf Gesamtjahresbasis ein KGV von über 5,8 bedeuten.

Das einzige Manko des Unternehmens, wenn es denn überhaupt eins gibt, waren die hohen Kursniveaus, die auf eine Überbewertung durch den Markt hindeuteten. Ähnlich sahen es die Spezialisten des Falkenbriefs, die bei 51,50 Euro ausgestiegen sind und sich über Gewinne von 45 % freuen konnten. Die derzeit niedrigeren Kursniveaus lassen wieder einen Einstieg interessant erscheinen. Den richtigen Einstiegszeitpunkt können Sie dem Falkenbrief entnehmen.

Zitat Ende

Laßt uns mal drüber reden ;-)
331 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 15  >  

416 Postings, 4210 Tage FrankeninvestorGESCO, leider weiterer Rückgang zu befürchten

 
  
    #333
23.11.23 22:29
Wie am 04.11.23 befürchtet, ist der Kurs der Aktie weiter gesunken nachdem die 20 Euro Marke von oben gekreuzt wurde, aktuell bei ca. 18,0 Euro. Außer -m.E. dünnen- Unterstützungen (bspw. im Bereich um 17-17,40 Euro oder umra 15 Euro) sehe ich im Chart nicht viel Unterstützung. Daher bleibe ich an der Seitenlinie und warte auf eine Bodenbildung.  

936 Postings, 4105 Tage HutaMGCEO Wechsel

 
  
    #334
2
11.12.23 12:30
Guten Tag !

Es ist ja schon bezeichnend, dass die Aktie an einem Tag, an dem bekanntgegeben wird, dass der CEO von Bord geht, um knapp 2% zugelegt hat.

Ich denke, dass es eine gute Idee von Herrn Rumberg war, sich von den Beteiligungen aus dem Bereich Automobil zu trennen. Weiter war es sicher auch nicht falsch, die Beteiligungen mittels Effizienzprogrammen auf Herz und Nieren zu prüfen und entsprechende Änderungen umzusetzen. Sicher gibt es im Beteiligungsportfolio der GESCO einige Beteiligungen, die durch diese Programme noch besser gemacht worden sind.

ABER mMn hat Herr Rumberg dann mit der Verkündung der Zielzahlen für 2025 einen schlimmen strategischen Fehler gemacht. Ich habe weiß Gott nichts gegen Vorstände, die ihre Ziele für die nächsten Jahre konkret benennen - im Gegenteil, ich finde das ausgesprochen positiv.

Aber man muss sich dann auch an seinen Prognosen messen lassen. Und da sieht es mMn derart mau aus, dass mir die Demission von Herrn Rumberg zwingend nötig erscheint. Man ist von der angestrebten Beteiligungsstruktur mit den drei Ankerbeteiligungen und den Basisbeteiligungen meilenweit entfernt. Die vorhandenen Basisbeteiligungen sind von der angestrebten Größe auch teilweise noch weit weg. Und das ausgelobte Zahlenziel (1 Mrd Euro Umsatz und 100 Mio Euro Ebit in 2025) scheint höchst utopisch.
Der Zukauf der UMT scheint mir persönlich auch nicht wirklich ausgegoren (der Erwerb erfolgte ja nach dem für die Medizintechnik sehr förderlichen Coronainvestitionshoch - wahrscheinlich zu einem eher hohen Preis und scheint mir der Tatsache geschuldet, dass man ja irgendwie und irgendwann mal damit anfangen wollte, die nötigen Gesellschaften und Umsätze zuzukaufen).

Dieses Dilemma der GESCO ist aber eben untrennbar mit dem Namen Rumberg verbunden. Deshalb KANN die Nachricht von heute eine gute für die GESCO sein, falls der neue Vorstand dann auch den Mut hat, die unrealistischen Erwartungen, die Herr Rumberg geweckt hat, einkassiert und wieder realistische Zielvorgaben zu machen. MMn hat GESCO heute den ersten Schritt zurück zu einer seriösen und im besten Sinne konservatives Beteiligungsholding gemacht (ich hoffe auch sehr, dass man mit dem unrealistischen Ausbauplänen dann auch die "atmende" Dividendenpolitik beerdigt und GESCO wieder zu einer festen, berechenbaren Dividendenausschüttung zurückkehrt).  

165 Postings, 1338 Tage Maddin1Warum

 
  
    #335
17.01.24 10:05
... geht der Kurs gerade so in die Knie? Suche nach Meldungen, finde aber nicht so wirklich etwas.....  

936 Postings, 4105 Tage HutaMGAntwortversuch

 
  
    #336
22.01.24 07:17
Guten Tag !

Ich denke, dass die aktuelle Kursentwicklung immer noch die Folge der Gewinnwarnung ist, die Gesco mit Vorlage der Neunmonatszahlen veröffentlichen musste. Immerhin ist das EBIT nach 9 Monaten um über  20% eingebrochen und die Prognose für das Gesamtjahr wurde was Umsatz und EBIT angeht ebenfalls einkassiert und die ursprünglichen Planzahlen werden sehr deutlich verfehlt.

Zudem ist die Zielerreichung des Strategieprogramms "Next Level 25" wohl unmöglich, was dann ja konsequenterweise dem CEO Herrn Rumberg den Job kosten wird. Derzeit weiß wohl niemand so recht, wohin es mit der Gesco geht. Mit Herrn Rumberg dürften dann ja auch die Ziele für 2025 verschwinden - aber was sind denn dann die neuen Ziele? Wie  sieht es mit Astroplast und Funke aus (auf beide Gesellschaften muss man wohl Abschreibungen vornehmen laut PM)? Wo soll es mit der Gesco denn nun hingehen? Wer wird der neue CEO?

Da stecken halt derzeit sehr viele Unsicherheiten in dem Unternehmen - und das wirkt sich mMn auf den Kurs aus.

Ist aber nur meine Meinung und ohneGewähr :-).

 

165 Postings, 1338 Tage Maddin1Nun,

 
  
    #337
22.01.24 12:30
ein zweites Corestate Capital wird das aber nicht?!
Nachdem die Aussichten auf Leitzinssenkung nicht gut sind wird das wohl noch Schwierigkeiten aufwerfen. Hmmmmm.....
 

936 Postings, 4105 Tage HutaMGUnsicherheit

 
  
    #338
22.01.24 13:44
Es steckt halt mMn sehr viel Unsicherheit in dem Wert drin. Dadurch dass man bei der aktuellen Krise bei gleich zwei Beteiligungen zu Abschreibungen gezwungen ist, stellt sich natürlich auch die Frage, wie "gut" die Beteiligungen tatsächlich sind. Herr Rumberg hat die  Beteiligungen ja als "Hidden Champions" oder "auf dem Weg dorthin" bezeichnet. Nun kommt es bei zwei Beteiligungen zu Abschreibungen - kein gutes Zeugnis.
Und natürlich verteuern die höheren Zinsen auch die vollmundig verkündeten Zukäufe. Ich denke, man wird die entsprechenden Planungen zurücknehmen (müssen) - aber was  kommt dann?  

936 Postings, 4105 Tage HutaMGZur Wahrheit gehört aber auch...

 
  
    #339
22.01.24 13:52
... das Gesco ja im Grundsatz kein schlechtes Unternehmen ist. Da sind sicher auch einige Beteiligungen im Portfolio, die gut performen. Und es kann schon sein (mMn sogar wahrscheinlich), dass die Gesco, wenn der neue CEO installiert ist und die Gesco wieder etwas im guten Sinne konservativer kommuniziert (so wie früher halt), und vielleicht sogar zur alten Dividendenpolitik zurückkehrt (weil  dann ja der unbedingte Wachstumsdruck und die damit verbundenen hohen Investitionen mindestens zeitlich gestreckt werden können) sich auch wieder berappelt. Wenn man also genügend Zeit mitbringt und einigermaßen belastbare Nerven hat, könnten die aktuell doch recht niedrigen Kurse ganz interessant sein (natürlich wie immer nur meine Meinung und keine Empfehlung).  

1261 Postings, 6820 Tage JablGesco ist super billig!

 
  
    #340
23.01.24 18:11
Bewertung knapp 180 Mio

selbst wenn der Gewinn auf 15 Mio einbricht, wird er sich doch auch wieder deutlich erholen. Der Auftragbestand so war es zu vernehmen habe sich bereits stabilisiert. Umsatz > 200 Mio und der Gewinn dürfte auch bald wieder bei 25 Mio + sein.  Wer nicht zugreift ist selber Schuld. :-)

Optionen

165 Postings, 1338 Tage Maddin1Warum

 
  
    #341
09.02.24 13:28
.... spiegelt es sich dann nicht schon lange im Kurs wieder wenn dieser Wert so günstig ist.?  

936 Postings, 4105 Tage HutaMGDividende

 
  
    #342
1
20.03.24 17:25
Heute hat der Gescovorstand die Zahlung einer Dividende von 40 Cent für das vergangene Jahr vorgeschlagen. Verdient worden sind 1,93 Euro je Aktie.
Aus meiner Sicht sind die 40 Cent schon ziemlich mickrig. Ich weiß nicht, womit man es begründen will, dass man lediglich für 20% vom EpS an die Aktionäre, die ja durch die Kursentwicklung schon genug gebeutelt sind, ausschütten möchte.
Ein neues Unternehmen hat man jedenfalls in 2023 nicht erworben (nur ein paar Arondierungsübernahmen). Und dass Herr Rumberg in seinen letzten Wochen als CEO nun noch die Prokura hat, größere Übernahmen vorzunehmen, glaube ich eigentlich auch nicht. Der neue Vorstand wird strategische und finanzielle Beinfteiheit haben wollen.
Überhaupt ist die Hängepartie auf dem CEO Posten für die Gesco mMn Gift. Es weiß doch niemand, wie es weitergehen soll. Welche strategischen Entscheidungen mit welchen Konsequenzen der neue CEO trifft. Was wird aus Astroplast und Funke? Werden die wieder auf Kurs gebracht oder verkauft? Viele Unsicherheiten bei Gesco aktuell.

Und da ist eine Dividende von nur 40 Cent jetzt kein Vertrauensbeweis. Wenn man hätte signalisieren wollen, dass man durch das Tal durch ist und es wieder bergauf geht, hätte man den Aktionären doch z.B. 80 Cent vorschlagen können. Für mich sieht das Ganze so aus als ob da vielleicht noch weitere schlechte Zeiten kommen könnten...  

19 Postings, 758 Tage investstarGesco unterbewertet

 
  
    #343
1
25.03.24 11:56
nachdem heute eine Kaufempfehlung von SMC-Research ausgesprochen wurde und das KGV mit 7,6 guenstig angesehen wird, sehe ich das ebenso, ich sehe eine Bodenbildung im Bereich der 16-17€ Marke unter der Voraussetzung, das keine weiteren Hiobsbotschaften oder weitere massive negative Marktveränderungen eintreten. Ich habe mich bei 17€ mit einem Aktienpaket beteiligt und sehe Aufstiegsmöglichkeiten bis zumindest kurzfristig in den Bereich Mitte der 20er Euromarke hinein, wobei die offizielle Kaufempfehlung heute bei 42,70€ liegt, aber das ist eher mittel, bis langfristig ein Ziel. Meine Einschätzung ist das hier durchaus wieder Potential ensteht und ein Einstieg kein Fehler ist. Kurzfristig lassen sich Gewinne sicherlich erzielen, wer Geduld hat kann auch länger warten und die Bereiche abwarten aus der Gesco einmal kam. Diese Einschätzungen sind aber wohlgemerkt meine persönliche Meinung.  

936 Postings, 4105 Tage HutaMGTeilweise Widerspruch

 
  
    #344
26.03.24 16:37
Guten Tag!

Ich habe mich dazu entschieden, nicht alle meine Gescoaktien zu veräußern - aber ich glaube nicht an eine kurzfristige Trendumkehr sondern glaube, dass man schon etwa zwei Jahre mindestens Zeit mitbringen muss, um Gesco wieder nachhaltig steigen zu sehen.

Wenn man die SMC Studie betrachtet, muss man ja feststellen, dass selbst SMC, die ja grundsätzlich eher positiv für Gesco gestimmt sind, 2024 als (weiteres) Übergangsjahr sieht. Man glaubt, dass der Umsatz im Grunde flat bleibt und beim EBIT (wenn man das um Firmenwertabschreibungen bereinigte nimmt) soll es sogar einen leichten Rückgang geben. Zudem glaubt SMC nun auch nicht mehr daran, dass die Gesco im laufenden Jahr irgendwelche größeren Übernahmen tätigen kann.

Das liegt mMn (auch) daran, dass der alte CEO als "lame duck" wohl besser kein Geld mehr ausgibt, um dem neuen nicht ins Handwerk zu pfuschen und der neue CEO wohl erst einmal einen Eindruck von den Beteiligungen bekommen muss, um zu wissen, wo man besser verkauft und wo man strategisch sinnvoll zukauft.

Und das bedauerlicherweise in einem Jahr, in dem laut Mitbewerber Indus die Multipel für Unternehmenskäufe derzeit auf einem vernünftigen Niveau sind.

Ich würde persönlich (aber nur meine Meinung) daher eher davon ausgehen, dass es bei Gesco erst wieder ab 2025 aufwärts gehen könnte und auch der Kurs erst dann wieder signifikant anspringen könnte...  

19 Postings, 758 Tage investstarFreie Meinungsäußerung

 
  
    #345
26.03.24 20:35
jeder kann hier seine Meinung und Einschätzung kundtun wie es beliebt, ich persönlich glaube hier weiterhin an das von mir geschriebene und sehe in der zweiten Hälfte des Jahres 2024 bereits eine mögliche Änderung, da vertraue ich auch auf mein Bauchgefühl und meiner Erfahrung an der Boerse die mich bisher nur selten im Stich gelassen haben.  

19 Postings, 758 Tage investstarnaechste Kaufempfehlung

 
  
    #346
26.03.24 21:04
GSC Research GmbH empfiehlt die Gesco Aktie zum Kauf mit Mitteilungsstand heute 16.31Uhr, dazu Mitteilung, Bodenbildung scheinbar erreicht, was meine Meinung untermauert, Kursziel laut GSC 37,50€. Ich werde das aufmerksam verfolgen und wir werden sehen ob die Wende dieses Jahr, naechstes Jahr oder vielleicht gar nicht kommt.  

19 Postings, 758 Tage investstarGesco SE unterbr. öffentl. Aktienrückkaufangebot

 
  
    #347
28.03.24 21:31
ich sehe schon bald meine Früchte gereift, es kommt Erntezeit, das Angebot von Gesco werde ich natürlich nicht annehmen, sondern die danach wirkende Kursanstiege abwarten was meiner Meinung nach wahrscheinlich sehr bald erfolgen könnte.  

165 Postings, 1338 Tage Maddin1Ich sehe

 
  
    #348
02.04.24 09:08
keinen Grund jetzt zu verkaufen. warum sollte man auch und das zu dem mickrigen Angebot obendrein?!  

19 Postings, 758 Tage investstarvielleicht

 
  
    #349
02.04.24 11:45
gibt es ja Leute die bei ca. 10€ so im Jahre 2018-2020 gekauft haben, für diejenigen ist das Angebot sicher lukrativ jetzt für 17,80€ an Gesco zu verkaufen, wie bereits geschrieben, ich würde es nicht tun und da gebe ich maddin1 völlig Recht, das Angebot ist mit dem im Hintergrund liegenden Potential dieser Aktie geradezu lächerlich. Bis zum Ende der Angebotsfrist Ende April wird sich der Kurs wahrscheinlich nicht mehr viel ändern, danach schauen wir dann und beobachten das Ganze  

165 Postings, 1338 Tage Maddin1Nun

 
  
    #350
04.04.24 09:00
In einer Woche kommen Q4 Zahlen. Vor den Zahlen das RückkaufAngebot bis Ende April laufen zu lassen erschliesst sich mir nicht. Ich lehne mich zurück und beobachte was nach den Quartalszahlen geschieht. evtl. kaufe ich nach.  

19 Postings, 758 Tage investstarja

 
  
    #351
06.04.24 21:19
ist schon seltsam, zum einen, werden die Zahlen gut sein, wird der Kurs möglicherweise steigen und den Angebotspreis dann übersteigen, da wird niemand mehr für 17,80€ andienen wollen, ist also nicht in Interesse von Gesco, nun und zum anderen, werden die Zahlen schlecht und der Kurs würde fallen, werden alle wie bekloppt kaufen weil eventuell der schnelle Euro lockt durch billigen Kauf und andienen der Aktien und das ist auch nicht im Interesse von Gesco, ist schon komisch das am 11.4. die Zahlen kommen und ab 11.4. das Rückkaufangebot läuft bis glaube ich 26.4.. Bin auch gespannt wie Flitzebogen wie sich der Kurs entwickeln wird.  

936 Postings, 4105 Tage HutaMGZahlen 2023 und Ausblick 2024

 
  
    #352
11.04.24 07:58
Guten Morgen  !

Die vorab gemeldeten Zahlen 2023 wurden heute von Gesco bestätigt. Zeitgleich wurde, wie hier ja schon befürchtet, ein eher mauer Ausblick auf 2024 gegeben.

In 2024 soll der Umsatz leicht steigen, das Konzernergebnis am unteren Ende der Prognose aber nur gleichbleiben (wenn man das ausgewiesene Ergebnis 2023 um die in  2023 angefallenen einmaligen Abschreibungen auf Beteiligungen bereinigt).

Von den seinerzeit groß angekündigten Zielzahlen für 2025 (Strategie Next Level 25) - 1 Mrd Euro Umsatz bei 100 Mio Euro EBIT - ist man meilenweit entfernt. Mir stößt auch die Aussage von den Hidden Champions etwas sauer auf. Wenn man tatsächlich nur diese Hidden Champions des Mittelstands im Portfolio hätte, wäre eine Ebitmarge von etwa 6,5% doch ein bisschen arg dünn.

Das schließt nicht aus, dass Gesco wieder besser wird in den nächsten Jahren. Entscheidend wird es sein, wie der neue CEO dann ab Juli mit den offenbar vorhandenen "Problemunternehmen"  verfährt  (Astrolplast und Funke) und welche strategischen Ziele er für die Gescogruppe erreichen möchte. Ich bin da sehr gespannt.

Weil mich persönlich die Zahlen nicht vom Hocker reißen und ich die Gesco aktuell in so eine Art "Interregnum" sehe in dem eben noch nicht klar ist, wo es mit dem Unternehmen hingehen soll, würde ich die Aktie weiter als Halteposition sehen. Für einen Kauf fehlen mir noch einige wichtige Informationen.

Ist aber nur meine persönliche Meinung und keine Empfehlung.  

19 Postings, 758 Tage investstarimmer schön

 
  
    #353
16.04.24 08:36
den Kurs einbremsen damit er auch immer so um die 17,80€ vk bleibt, fein wird das gemacht, kennt man ja, aber wir haben GEDULD  

165 Postings, 1338 Tage Maddin1Also

 
  
    #354
23.04.24 08:59
Hier muss man nur etwas Geduld aufbringen. Die Zahlen und die Gewinne sollen gut ausfallen. Wie läufts eigentlich mit dem ARP ? Verkauft überhaupt jemand? Irgendwie erscheint dieses ARP unsinnig in Zeiten wo doch wieder alles auf Grün steht.
Wir werden nach der Hauptversammlung wohl erhellt hier rausgehen ;-) Ich bleibe dabei und freue mich auf den Kursanstieg!  

19 Postings, 758 Tage investstares läuft

 
  
    #355
23.04.24 18:59
jetzt beginnt der Kurs zu steigen, mal sehen wie nachhaltig das sein wird, schätze mal spätestens im Sommer dürfte mein Kursziel erreicht sein  

338 Postings, 2244 Tage KlarerVerstandAlles sehr verwirrend

 
  
    #356
08.05.24 12:03
und keine vertrauensbildende Maßnahmen....ein Aktienrückkauf Angebot für 17,80. Bewerten die Verantwortlichen ihre Holding so mies und ohne jede Hoffnung auf eine faire Bewertung ?
Die " gekauften" Hochschaukler wie die SMC Studie, die Bewertung von GSC Research .....geschenkt.

Was die beiden Großaktionär Stefan Heimöller und das Investment Vehikel TVG angeht.... Erfolgsberauscht und antreibend, Motto: alles für Gesco ....stehen die Beiden nicht wirklich.

Cave: wer statt investieren....in so einem Geschäft in dem Gesco unterwegs ist.... eigene Aktien zurück gekauft, da wirds dem kritischen Begleiter Angst und Bange...
Ich bin raus.... abgehakt und für immer und ewig aus dem Gedächtnis gestrichen.
Klar Schiff auch mit Bechtle, weg damit, auch ein Wert der immer gehypt wird immer positiv besprochen wird....und es einfach nicht bringt.

 

19 Postings, 758 Tage investstaran KlarerVerstand

 
  
    #357
08.05.24 15:11
Punkt 1: Woher stammt die Behauptung das die Bewertungen von SMC Studie und GSC Research gekauft sind ? Gibt es dafür sichere
            Quellen ? ..oder ist das nur deine Meinung bzw. Vermutung ?
Punkt 2: Ein ARP ist grundsätzlich positiv anzusehen und dafür gibt genügend Bsp. von Firmen bei denen das ARP positiv auf den Kurs
            gewirkt hat, siehe Bsp. BASF und Mercedes. Auch bei Gesco hat sich das positiv, zwar nur minimal z. Zt., aber eben positiv
            ausgewirkt. Wasrten wir es ab und schauen mal im zweiten Halbjahr des Jahres 2024 wo wir dann stehen mit dem Kurs

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 15  >  
   Antwort einfügen - nach oben