Entschuldigung


Seite 1 von 5
Neuester Beitrag: 01.04.11 12:38
Eröffnet am:23.03.11 08:37von: vega2000Anzahl Beiträge:104
Neuester Beitrag:01.04.11 12:38von: PichelLeser gesamt:6.290
Forum:Talk Leser heute:2
Bewertet mit:
18


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

Clubmitglied, 50263 Postings, 8707 Tage vega2000Entschuldigung

 
  
    #1
18
23.03.11 08:37
Aber Westerwelle ist ein Idiot!

Ich weiß nicht, was sich der deutsche Außenminister dabei gedacht hat, als er sich zu Recht erst auf die Seite der arabischen Freiheitsrevolutionen stellte, sich später Beifall auf dem Tahrir-Platz in Kairo abholte, nachdem die Sache entschieden war, dann den Sturz Gaddafis & dessen Überstellung an den internationalen Strafgerichtshof forderte - nur um schließlich, als es im Sicherheitsrat zum Schwure kam, den Schwanz einzuziehen. Mit einer an Werte gebundenen Außenpolitik & mit deutschen & europäischen Interessen konnte das nicht viel zu tun gehabt haben.
78 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

36845 Postings, 7605 Tage TaliskerIch habe heute einen

 
  
    #80
24.03.11 13:56
schönen internationalen Zeitungskommentar gehört (Corriera della Sera oder wie dat heißt? Angabe ohne Gewähr):
Das Recht von Völkern steht über der Souveränität von Staaten.

Das trifft es. Auch wenn es natürlich jeweils eine Einzelfallentscheidung und Abwägungsfrage ist.
Keinesfalls hilfreich sind Übertreibungen oder dämliche (sorry, is so), völlig schiefe Vergleiche wie z.B. #78.

61594 Postings, 7572 Tage lassmichreinWieso schief ?

 
  
    #81
24.03.11 14:02
Hier werden Protestler genauso getötet wie die Aufständischen in Libyen... Nur eben nicht mit Bomben und per Luftangriff.

Und Öl-technisch ist da auch nicht soviel zu reissen wie in Libyen, also hält man sich vornehm zurück...

51345 Postings, 8789 Tage eckiRecht von Völkern über Souveränität von Staaten

 
  
    #82
1
24.03.11 14:04
Das Recht von Völkern steht über der Souveränität von Staaten.

Ist aber ein sehr heikles Thema, gerade in Afrika, im Kaukasus oder vielen anderen Gebieten der Welt, wo vielfach verschiedene Völker in einem Staat leben. Oder denke einfach an die Kurden, verteilt auf Türkei, Iran, Irak und Syrien. Da kannst du extrem viele exposive Fässer aufmachen...  

36845 Postings, 7605 Tage TaliskerIch

 
  
    #83
24.03.11 14:05
(und die UN und die EU und die Arabische Liga und wohl auch dein Nachbar) können einen Unterschied zwischen einem Bürgerkrieg und Toten bei einer Demonstration (was schlimm genug ist) erkennen.

61594 Postings, 7572 Tage lassmichreinFür mich sind Tote Tote.

 
  
    #84
24.03.11 14:07
Ob nun Bürgerkrieg oder Demo. Für mich gehört entweder in beiden Fällen eingegriffen oder garnicht.

Da mag ich wohl zu einfach gestrickt sein.

36845 Postings, 7605 Tage TaliskerOkay,

 
  
    #85
24.03.11 14:15
um mal zwei Extreme aufzubauen:

Nazideutschland, planmäßige Vernichtung der Juden - eingreifen der UN (egal jetzt, wie das früher hieß), um es zu verhindern?
Toter bei Demonstrationen durch die Staatsmacht - eingreifen der UN, um es zu verhindern?

Wie ich schon sagte, es bleibt eine Einzelfallentscheidung und Abwägungsfrage, häufig ein Dilemma, aber es gibt für mich Fälle (Ruanda, Kosovo), da ist die "responsibility to protect" für die Weltgemeinschaft gegeben.

61594 Postings, 7572 Tage lassmichreinBeides geplante, gezielte, von der Staatsmacht

 
  
    #86
24.03.11 14:20
angeordnete Tötungen.

In beiden Fällen ein "ja" von mir.

61594 Postings, 7572 Tage lassmichreinWie gesagt... Ich mag da vielleicht zu

 
  
    #87
24.03.11 14:23
einfach gestrickt sein oder ein "falsches" (un)rechtsverständnis haben... Sorry dafür.

36845 Postings, 7605 Tage TaliskerAha

 
  
    #88
24.03.11 14:23
Viel Spaß beim Weltenbrand. (soll heißen - da haste dich aber in Prinzipien verheddert, mit der Durchführung und Praktikabilität im Realen hat das nichts mehr zu tun)

61594 Postings, 7572 Tage lassmichreinWie ich bereits weiter vorne im Thread erwähnte:

 
  
    #89
24.03.11 14:28
mich regt an der ganzen Geschichte nicht hauptsächlich die (für meine Begriffe) Ungleichbehandlung auf, sondern vielmehr die von mir vermuteten Motive (Öl und andere wirtschaftlichen Interessen) warum im einen Fall eingegriffen wird, im anderen nicht und die offiziellen Begründungen nur vorgeschoben werden.

36845 Postings, 7605 Tage TaliskerAber den

 
  
    #90
24.03.11 14:31
Zahn haben dir hier doch schon einige gezogen - wirtschaftlich lief es gerade prächtig mit Ghaddafi, der war handzahm und prowestlich in seinen Ölverkäufen, man hatte Sicherheit usw.

69033 Postings, 7557 Tage BarCodeWas das Öl angeht,

 
  
    #91
24.03.11 14:33
hatte man Gaddafi doch voll im Griff. Darum kanns also nicht gehen.

69033 Postings, 7557 Tage BarCodeWenn jetzt schon der Beamte

 
  
    #92
2
24.03.11 14:34
schneller ist als ich, ist das schon ne herbe Schlappe!

36845 Postings, 7605 Tage TaliskerSei doch froh!

 
  
    #93
24.03.11 14:36
Schon wieder ne Fragestellung, die du verstanden hattest. Immer positiv denken, das läuft schon noch.

61594 Postings, 7572 Tage lassmichreinIm Moment. Ja. Aber hätte sich der Bürgerkrieg

 
  
    #94
24.03.11 14:37
über Jahre hingezogen hätts da mit der Zeit sicherlich ganz anders ausgesehen. Also macht man hier doch lieber gleich kurzen Prozess... ;) Und da man sich ja nicht auf die Seite eines Despoten stellen kann der gegen die Aufständischen mit aller Härte vorgeht, sägt man ihn eben ab und führt die jahrelangen angenehmen Geschäftsbeziehungen mit der folgenden Regierung weiter. ;)

61594 Postings, 7572 Tage lassmichrein#94 für #90 und #91 ;)

 
  
    #95
24.03.11 14:38

69033 Postings, 7557 Tage BarCodeUnd was ist mit 92?

 
  
    #96
24.03.11 14:40
Das ist dir wohl völlig egal!

61594 Postings, 7572 Tage lassmichreinHab ich schon begrünt ;) *g*

 
  
    #97
24.03.11 14:40

21880 Postings, 8164 Tage utscheckSchleimer...

 
  
    #98
24.03.11 15:27

36845 Postings, 7605 Tage TaliskerUnd schon wieder

 
  
    #99
28.03.11 14:27
so nen ExSoldat mit eigener Meinung. Die er auch noch kundtut.
kiiwii, es bleibt Klärungsbedarf für #73 bzgl. des Soldatengesetzes.


"Die deutsche Haltung ist schlichtweg würdelos"

Der Kurs wirkt konfus: Die Libyen-Politik der Regierung Merkel sorgt auch unter ehemaligen Generälen der Bundeswehr für Kopfschütteln. Ex-Heeresinspekteur Willmann zeigt sich im Interview regelrecht "entsetzt". Westerwelles Außenpolitik sei insgesamt widersprüchlich.  
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,752811,00.html

Clubmitglied, 50263 Postings, 8707 Tage vega2000Zitat des Tages

 
  
    #100
2
30.03.11 17:52
"Wer glaubt, dass Westerwelle fest im Sattel sitzt, der übersieht, dass da schon lange kein Pferd mehr ist"

FDP-Vorstandsmitglied Jorgo Chatzimarkakis

21880 Postings, 8164 Tage utscheck*lol* ..geiler Spruch!

 
  
    #101
31.03.11 15:09

42940 Postings, 8488 Tage Dr.UdoBroemmeWer hat das Sagen bei den Rebellen im Osten?

 
  
    #102
31.03.11 15:23
Fieberhaft recherchieren US-Geheimdienstler. Unter keinem Umständen will man den Fehler von Afghanistan wiederholen, dass Waffenlieferungen am Ende in den Händen von Terroristen landen.

33746 Postings, 5658 Tage Harald9#100 -

 
  
    #103
31.03.11 15:25
ist Guido wieder solo ?  

25951 Postings, 8416 Tage Pichelauch Entschuldigung ;-)

 
  
    #104
01.04.11 12:38

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  
   Antwort einfügen - nach oben