Die rote Jacke steht im Mittelpunkt!


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 14.07.17 14:08
Eröffnet am:14.07.17 06:51von: Rubensrembr.Anzahl Beiträge:12
Neuester Beitrag:14.07.17 14:08von: Lucky79Leser gesamt:3.037
Forum:Talk Leser heute:3
Bewertet mit:
5


 

51986 Postings, 5960 Tage RubensrembrandtDie rote Jacke steht im Mittelpunkt!

 
  
    #1
5
14.07.17 06:51
Gott sei Dank ist es Merkel gelungen, den G20-Gipfel nach Hamburg festzulegen. Nicht aus-
zudenken, wenn der Gipfel nicht in Deutschland stattgefungen hätte. Dann wäre Merkel
evt. nicht in der Mitte der Versammlung der Regierungschefs beim gemeinsamen Foto
aufgenommen worden, sondern unter Umständen mehr am Rande. Das hätte dem Glauben
im Medien-Käseglocken-Deutschland, dass Merkel die Führerin der freien Welt ist und
dass die ganze Welt am deutschen Wesen genesen könnte, u. U. einen empfindlichen Kratzer
beigebracht. Dank Merkels ständig gelobpreiseten Politik der offenen Grenzen haben
auch zahlreiche internationale Chaoten an diesem Gipfel der heißen Luft teilgenommen.
20 000 Polizisten ist es gelungen, für eine störungsfreie Aufführung von Beethovens 9.
in der Elbphilharmonie zu sorgen. Zwar tobte draußen bald über Stunden der linke Mob
in bestimmten Stadtteilen mit brennenden Autos und Plünderung von Geschäften, aber
wieder einmal konnte das gelobpreisete Prinzip der offenen Grenzen verteidigt werden.
Das sind uns Milliarden für die Ausrichtung des G20-Gipfels und evt. Steuererhöhungen
in Hamburg wert und lassen uns die GEZ-Gebühren besonders wertvoll erscheinen:
Die rote Jacke steht im Mittelpunkt. Hosianna Merkel!
Vorsichtshalber füge ich noch an: Das ist Satire! Satire darf bekanntlich alles, sogar
Merkel kritisieren.
 

273 Postings, 2579 Tage Hugo Egon BalderNicht nur die Jacke,

 
  
    #2
7
14.07.17 07:11
auch die Raute sitzt wieder perfekt:  
Angehängte Grafik:
gipfel1474_v-zweispaltig.jpg
gipfel1474_v-zweispaltig.jpg

36365 Postings, 6926 Tage Jutolol,

 
  
    #3
4
14.07.17 07:13
ich gebe zu, das hat was.
lichtgestalt ``````  

51986 Postings, 5960 Tage Rubensrembrandt# 2 Anscheinend hat jeder Führer

 
  
    #4
5
14.07.17 07:24
seine spezielle Pose. Das "überzeugt" vermutlich noch mehr als jede Rede.  

273 Postings, 2579 Tage Hugo Egon BalderMir ist die mittlerweile

 
  
    #5
6
14.07.17 07:53
unheimlich.......  
Angehängte Grafik:
time-person-of-the-year-angela-merkel-....jpg (verkleinert auf 40%) vergrößern
time-person-of-the-year-angela-merkel-....jpg

51986 Postings, 5960 Tage RubensrembrandtMerkel wäre nie allein so mächtig geworden

 
  
    #6
3
14.07.17 08:34
Im ersten Teil ihrer Kanzlerschaft hat sie sich gegen Masseneinwanderung ausgesprochen
und Multi-Kulti als gescheitert erklärt. Etwa 2013 hat ein radikaler Wechsel stattgefunden
mit Parolen wie offene Grenzen, ungehinderte Zuwanderung usw. Merkel ist also auf den
Globalisierungszug aufgesprungen. Dieser radikale Wechsel ist meines Wissens niemals
thematisiert worden in den Medien, sondern es wird so getan, als hätte Merkel immer
schon diese Ansichten vertreten. Die Macht Merkels könnte im Wesentlich daraus resul-
tieren, dass sie mit der mächtigsten und finanzkräftigsten politischen Bewegung kooperiert,
nämlich mit den Globalisierungs-Ideologen. Dies gilt um so mehr als Trump nicht so ein
folgsamer Anhänger der Globalisierungs-Ideologie ist. Ohne diesen radikalen Kurswechsel
wäre Merkel vermutlich heute nicht mehr an der Macht.  

51986 Postings, 5960 Tage RubensrembrandtMediale Flaggschiffe der Globalisierer

 
  
    #7
1
14.07.17 09:01
sind CNN, New York Times und Washington Post. Da Trump kein folgsame Anhänger der
Globalisierungs-Bewegung ist, hat die New York Times statt ihn Merkel zur "Führerin der
freien Welt" erklärt (mit entsprechender medialer Unterstützung weltweit).

http://www.rundschau-online.de/politik/...t-um-die-kanzlerin-27765802
Führerin der freien Welt
In den Staaten Lateinamerikas wird Merkel aus dem Blickwinkel gesehen, aus dem auch das demokratisch gesinnte Amerika auf sie schaut. Die "New York Times" hatte Merkel nach der Wahl Trumps zum US-Präsidenten zur "Führerin der freien Welt" ausgerufen.
– Quelle: http://www.rundschau-online.de/27765802 ©2017  

59475 Postings, 3652 Tage Lucky79zu #1...

 
  
    #8
1
14.07.17 09:07
1. steht Merkel nicht im Mittelpunkt... sondern teil sich die Mitte mit Macrone...
2. ist Merkel niemals die "Anführerin" sondern die anderen stellen keine
Ansprüche auf die Führungsfunktion. Das wird sich mit Macron ändern.... ;)

Macron, hatte gestern, und das war überraschend für Deutsche Regierungskreise,
den Donald eingeladen...
um dann Abends fein auf dem extra dafür vor 128 Jahren erbauten Eifelturm
zu speisen... lecker...
hätte da mal Trump nicht diese eine Bemerkung Richtung
Macrons Mutter, ähm... ich meinte Frau gemacht... oha...
Trump stand im Fettnäpfchen... und es war ihm einfach EGAL ! :D  

51986 Postings, 5960 Tage RubensrembrandtDer Schwester-Sender von CNN ist ntv

 
  
    #9
14.07.17 09:13
in Deutschland (Bertelsmann). Berichte beider Sender werden z. T. untereinander übernommen.
Bertelsman als größter Medienkonzern (abhängig z. B. ntv, rtl, Zeit, Stern, Spiegel usw.) ist
neben staatlichen Medien der größte Transporteur der Globalisierungs-Ideologie.
(Siehe Rubensrembrandt Bertelsmann)  

51986 Postings, 5960 Tage Rubensrembrandt# 8 Tatsächlich könnte Macron Merkel als Führer

 
  
    #10
14.07.17 09:20
der freien Welt ablösen, da seine Kampagne zum politischen Superstar (nach einer weniger
erfolgreichen Ministerzeit unter dem Sozialisten Hollande) außerordentlich kapitalintensiv
war und von zahlreichen Banken (Macron war selbst früher Rothschild-Investmentbanker)
und vermutlich auch von der finanzkräftigen Globalisierungs-Bewegung unterstützt worden
ist. Wahrscheinlicher ist jedoch ein Globalisierungs-Tandem Merkel-Macron.  

51986 Postings, 5960 Tage RubensrembrandtTatsächlich könnte Merkel zur letzten

 
  
    #11
14.07.17 09:42
Verteidigerin bestimmter westlicher "Werte" werden wie Globalisierungskrieg in Syrien
und Sanktionen gegen die Zivilbevölkerung Syriens, da Trump anscheinend nicht mehr
so viel Bock auf den Krieg in Syrien hat. Macron könnte ihr dabei helfen. Merkwürdiger-
weise wird nur wenig über die Waffenstillstandsbemühungen Trumps und Putins zu
Syrien in Deutschland berichtet. Entspricht wohl nicht Merkels Politik-Linie.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-07/...putin-syrien-waffenruhe

Trump und Putin: USA und Russland vereinbaren Waffenruhe im Süden Syriens
Der US-Präsident und sein russischer Kollege haben sich auf eine Feuerpause rund um Syriens Hauptstadt Damaskus verständigt. Sie soll am Sonntag beginnen.  

59475 Postings, 3652 Tage Lucky79#10..

 
  
    #12
14.07.17 14:08
du meinst die M&M´s .... ;)))  

   Antwort einfügen - nach oben