Delticom AG


Seite 1 von 37
Neuester Beitrag: 21.04.24 14:55
Eröffnet am:17.10.06 15:11von: EveningStarAnzahl Beiträge:913
Neuester Beitrag:21.04.24 14:55von: BigBen 86Leser gesamt:361.144
Forum:Börse Leser heute:257
Bewertet mit:
18


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 37  >  

3130 Postings, 6631 Tage EveningStarDelticom AG

 
  
    #1
18
17.10.06 15:11
Erstnotiz der Delticom AG voraussichtlich am 26. Oktober 2006


Erstnotiz der Delticom AG voraussichtlich am 26. Oktober 2006

- Angebotsfrist für Delticom-Aktien vom 24. bis 25. Oktober 2006
- Öffentliches Angebot von bis zu 1.132.610 Aktien
- Zulassung im Prime Standard beantragt

--------------------------------------------------
ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der
Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.
--------------------------------------------------

17. Oktober 2006 - Die Delticom AG, der führende
Internet-Reifenhändler Europas (gemessen an über das Internet
erzielten Umsatzerlösen), wird voraussichtlich ab dem 24. Oktober
Investoren bis zu 1.132.610 auf den Namen lautende Stammaktien ohne
Nennbetrag (Stückaktien) zur Zeichnung anbieten. Ein entsprechender
Wertpapierprospekt wurde am 16. Oktober 2006 von der Bundesanstalt
für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligt. Ab dem heutigen Dienstag
begibt sich das Management des Unternehmens bereits auf
Investoren-Roadshow. Die Preisspanne, in der Aktien gezeichnet werden
können, soll voraussichtlich am 20. Oktober nach Beschluss des
Vorstandes und des Aufsichtsrates in einer Ad-hoc-Mitteilung bekannt
gegeben werden. Im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse
wird die Notierungsaufnahme für den 26. Oktober angestrebt. Dies
gaben die Vorstände des Unternehmens Rainer Binder und Dr. Andreas
Prüfer sowie die mandatierten Investmentbanken Dresdner Kleinwort und
Lehman Brothers heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Frankfurt am
Main bekannt. In Deutschland ist Delticom bekannt durch den
Internet-Shop www.reifendirekt.de.

Bis zu 850.000 Aktien, d.h. rund 75% des Angebots, stammen aus einer
Kapitalerhöhung sowie bis zu 179.645 Aktien aus dem Eigentum der
Altaktionäre. Zudem stehen bis zu 102.965 weitere Aktien aus dem
Eigentum der Altaktionäre im Hinblick auf eine eventuelle
Mehrzuteilung ("Greenshoe") zur Verfügung. Die Angebotsfrist beginnt
voraussichtlich am 24. Oktober und endet voraussichtlich am 25.
Oktober 2006 um 12.00 Uhr (MESZ) für Privatanleger und um 16.00 Uhr
(MESZ) für institutionelle Investoren. Betreut wird die Transaktion
von den Investmentbanken Dresdner Kleinwort und Lehman Brothers als
Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. Als Selling Agent
ist die NORD/LB Norddeutsche Landesbank Girozentrale mandatiert.

"Wir wollen mit www.reifendirekt.de und unseren internationalen
Webseiten weiter wachsen", erläutert Delticom-Vorstand und Mitgründer
des Unternehmens Andreas Prüfer die Ziele des IPO's. "Hierzu planen
wir Investitionen in den Bereichen Lager und Logistik sowie in die
IT-Infrastruktur der Delticom AG. Zudem möchten wir international
zusätzliche Internet-Shops eröffnen sowie die Bekanntheit unserer
bestehenden Domains erhöhen. Mit der gestärkten Eigenkapitalbasis
schaffen wir zudem die Möglichkeit für eventuelle Akquisitionen", so
Prüfer weiter.

Unter Annahme der vollständigen Platzierung des Angebots sowie der
Ausübung der Greenshoe-Option wird der Free Float 28,7% betragen.
71,3% des Grundkapitals werden weiterhin von den Altaktionären
gehalten. Diese haben sich verpflichtet, bis sechs Monate bzw. soweit
die Aktionäre Binder GmbH und Prüfer GmbH betroffen sind, zwölf
Monate nach Notierungsaufnahme ohne schriftliche Zustimmung der
Konsortialbanken keine Aktien der Gesellschaft zu verkaufen.

Im Rahmen der Pressekonferenz erläuterten die Delticom-Vorstände
Rainer Binder und Andreas Prüfer zudem die Kennzahlen des
Unternehmens. Demnach lag das Vorsteuerergebnis (EBT) im
Geschäftsjahr 2005 bei ca. EUR 5,6 Mio. und damit um rund 66% über
dem Vorjahreswert (2004: ca. EUR 3,4 Mio.). Der
Konzernjahresüberschuss konnte von ca. EUR 2,1 Mio. im Jahr 2004 um
ca. 58% auf ca. EUR 3,3 Mio. im Jahr 2005 gesteigert werden.

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine
Aufforderung zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere dar. Das Angebot in
Deutschland erfolgt ausschließlich durch und auf Basis eines
Prospektes. Der Prospekt ist bei der Gesellschaft (Fax: +49 (0)89
208081148), der Dresdner Bank AG (Fax: +49 (0)69 713-25002) und
Lehman Brothers International (Europe) (Fax: +49 (0)69 15307-7496)
sowie der Börsenzulassungsstelle (Fax: +49 (0)69 211-13991) zur
kostenlosen Ausgabe erhältlich.

Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren
noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von
Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Die Aktien der Delticom
AG (die "Aktien") dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder "U.S.
persons" (wie in Regulation S des U.S.-amerikanischen Securities Act
of 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act")
definiert) oder für Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft
werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der
Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act befreit. Die Aktien
sind nicht, und werden nicht, gemäß dem Securities Act registriert.

Unternehmensprofil:

Die Delticom AG ist seit dem Jahr 1999 als Großhändler und seit 2000
zusätzlich als Online-Händler für Reifen tätig. Die Delticom-Gruppe
verkauft im Geschäftsbereich eCommerce über mehr als 60 Online-Shops
in über 25 europäischen Ländern sowie je einen Shop in den USA und
Kanada ein Produktprogramm an Privat- und Geschäftskunden, je nach
Marktgegebenheiten bestehend aus folgendem Produktmix oder Teilen
daraus: PKW-Reifen, Motorradreifen, LKW-Reifen, Busreifen,
dazugehörigen Felgen, Kompletträdern (Felgen mit Reifen), ausgesuchte
PKW-Ersatzteile und -Zubehör, Motorenöle und Batterien. Geliefert
wird je nach Kundenwunsch direkt an den Kunden, an einen der
Servicepartner, d.h. Werkstätten, mit denen die Delticom-Gruppe
kooperiert und die teilweise eine Direktlieferung von Reifen an ihre
Adresse zur Montage am Kundenfahrzeug ermöglichen, oder an eine
andere gewünschte Lieferadresse. Des Weiteren verkauft die
Delticom-Gruppe im Geschäftsbereich Großhandel Reifen an Großhändler
und große Einzelhändler im In- und Ausland.
 
887 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 37  >  

2941 Postings, 2448 Tage BigBen 86Konsumklima

 
  
    #889
31.01.24 14:39
da kuckst du..  
Angehängte Grafik:
attachment-32388565.jpeg (verkleinert auf 74%) vergrößern
attachment-32388565.jpeg

5888 Postings, 3944 Tage dlg.Big Ben #888

 
  
    #890
02.02.24 10:23
Ich glaube nicht, dass der Analyst dem Unternehmen kein höheres EBITDA zutraut. Aber warum sollte sich der Analyst zum jetzigen Zeitpunkt schon so weit aus dem Fenster lehnen, wenn das Unternehmen selbst noch keine Guidance für das Gesamtjahr gegeben hat? Dass er es nur minimal von 16 auf 18 Mio für das laufende Jahr erhöht hat und auf die Guidance wartet, klingt für mich plausibel.

Zumal die Kommunikation von Delti ein bißchen verwundert hat: am 9. Nov noch von 14-19 Mio zu sprechen, um dann im Januar rund 22 Mio zu berichten, zeigt entweder, dass man "lowballing" betrieben hat oder selber nur eine geringe Transparenz hat(te). Oder dass es ggfs Sondereffekte gegeben hat.

Daher wird der März mit der Guidance noch mal spannend werden. Die Enttäuschung beim Konsumklima setzt sich ja leider fort.

 

2941 Postings, 2448 Tage BigBen 86Neues Mitglied im Aufsichtsrat

 
  
    #891
02.02.24 17:16
Dann hoffen wir mal, dass Nathalie den alten Herren dort oben wieder etwas leben einhaucht, damit sie wieder etwas Gummi geben.. ;-)  
Angehängte Grafik:
attachment-32394409.jpeg (verkleinert auf 70%) vergrößern
attachment-32394409.jpeg

18 Postings, 619 Tage Bo222Die Spannung steigt....

 
  
    #892
1
26.03.24 09:07
ich kann kaum ruhig sitzen. bin echt gespannt was da morgen verkündet wird... :-D  

Optionen

5888 Postings, 3944 Tage dlg.Bo222

 
  
    #893
27.03.24 12:22
In der Tat dürfte das durchaus spannend werden, wenn das Delticom Management im Laufe des Nachmittags nach dem dritten Chai Hafer Latte mal auf die Idee kommt, auf das Knöpfchen zu drücken (immer noch völlig unverständlich, warum man unter Tausenden von börsennotierten Unternehmen weiterhin das gallische Dorf spielt und IRGENDWANN am Tage die Zahlen rausbringt).

Wichtigste Info wohl sicherlich die Guidance für 2024. Für 2023 wurden 22 Mio Euro EBITDA berichtet (sind da one-offs drin?), für 2024 liegt der Konsensus bei ca. 18 Euro. Eine erneute 14-19 Mio EBITDA Guidance würde mir weniger gefallen, bei einem Mittelpunkt von 20 Mio oder mehr sollte der Kurs hoffentlich positiv reagieren. Bei den Vorabzahlen hat er ja nicht reagiert, obwohl man sowohl die Guidance als auch den Konsens deutlich übertroffen hat. Das Plattformgeschäft könnte hier eine Wildcard spielen. Auch die Liquidität bzw. die Nettoverschuldung dürfte relevant sein. Und bitte kein neues Aktienrückkaufprogrämmchenchen, das letzte war schon blamabel genug.

Also: Trommelwirbel und Vorhang auf, bitte.  

5888 Postings, 3944 Tage dlg.Ein Saufhaufen...

 
  
    #894
27.03.24 18:14
...dieser Laden. Jetzt steht auf einmal auf der Homepage, dass der GB 2023 nun "voraussichtlich Fr., 12.04.2024" kommt. Bisher war die Kommunikation sowohl auf der Homepage als auch in der letzten News, dass der GB am 27.03.2024 kommt (https://www.eqs-news.com/de/news/adhoc/...egenueber-vorjahr/1984783). Kommuniziert wird die Änderung natürlich nicht.

In Sachen Report und Investor Relations ist das wirklich seit Jahren unterirdisch, was die machen. Kein Wunder, dass hier keine Investoren mit dem Laden warm werden.

Hey, Deltis, wenn Ihr Börse nicht könnt, dann lasst es doch - bietet Euch zum Verkauf an oder macht ein going private. Aber dieses Reporting-Gehabe und dieses lächerliche Pseudo-Aktienrückkaufprogrämmchen, bei dem die Kosten wahrscheinlich höher waren als das Nominal der Rückkäufe, sind einfach nur noch blamabel.  

18 Postings, 619 Tage Bo222unfassbar

 
  
    #895
27.03.24 18:44
what? was  bitteschön geht denn da jetzt ab?

Ich werde das Gefühl nicht los, dass da jemand die Absicht hat den Kurs niedrig zu halten.

 

Optionen

5888 Postings, 3944 Tage dlg.Die Bestätigung...

 
  
    #896
27.03.24 21:33
https://www.eqs-news.com/de/news/adhoc/...uptversammlung-2024/2024117

Glaube nicht, dass das dem Kurs gefällt...  

5888 Postings, 3944 Tage dlg.Delti meets Börse

 
  
    #897
1
28.03.24 10:01
Es ist völlig verstanden, dass eine Erstprüfung durch einen neuen Wirtschaftsprüfer hakelig sein kann und es zu Verzögerungen kommen kann. Aber dennoch hat mich die gestrige Nachricht mal wieder ziemlich desillusioniert, was mein Delticom-Investment betrifft. Ich versuche, das ganze mal mit möglichst wenigen Emotionen zu beschreiben.

***************

Wenn ich im letzten Jahr am 30. März den GB veröffentlicht habe und jetzt mit einem neuen WP BDO erstmals eine Jahresabschlussprüfung durchlaufe, warum lege ich dann den Termin sogar früher, auf den 27. März?

Wie kann ich die Informationen der Verzögerung erst indirekt auf dem Finanzkalender der IR Website veröffentlichen und erst einige Stunden später als Pressemitteilung rausgeben? Wie dilettantisch kann es noch werden?

Es ist mE nicht möglich, dass die Verzögerung des Testats erst an dem geplanten Veröffentlichungsdatum selber bekannt wird, das muss schon länger bekannt und vom WP avisiert worden sein. Und wenn es nur ein „kleines“ Thema sein sollte, warum dann gleich eine Verschiebung von über zwei Wochen inkl. Verschiebung der HV?

Selbst wenn sich der GB 2023 aus bestimmten Gründen verschiebt, warum kann ich nicht etwas ergänzen a la „bisher keine Findings durch den WP“ und vllt trotzdem schon die 2024er Guidance veröffentlichen?

Von gefühlt 8.374 in Deutschland gelisteten Unternehmen berichten 8.373 Unternehmen ihre Zahlen zu einer fest geplanten Uhrzeit (zB 7.00 Uhr, 7.30 Uhr, 8.00 Uhr) oder nach Börsenschluss. Nur ein Unternehmen, das gallische Dorf der Delticom AG, schafft dies nicht und berichtet mal um 15:02 Uhr, 16:xx Uhr, mal um 18:xx Uhr und verhindert damit, dass man adäquat auf die Zahlen reagieren kann. Ich muss auch arbeiten und kann nicht am Tag 50x die F5 Taste drücken oder habe wie ein Insti ein Bloomberg vor mir. Dass hier weder der CFO noch die IR in den letzten Jahren den Ehrgeiz entwickelt haben, in line mit dem Markt zu agieren, ist völlig unverständlich.

Warum starte ich ein ~200k Euro Nominal (!) Aktienrückkaufprogramm für Akquisitionszwecke, welches Unternehmen will ich damit akquirieren? Hier stehen doch die Kosten für Anwälte, die ausführende Bank, (interne) Genehmigungen in keinem Verhältnis zu dem geplanten Volumen!

Warum beende ich das Rückkaufprogramm dann früher und unvollendet und habe über fünf Monaten gerade einmal 26.000 Aktien zurückgekauft? Wir reden von ca. 260 Aktien pro Handelstag! Was soll so etwas?

Warum kann ich mich nicht bei den Quartalszahlen am Markt orientieren und vernünftige Releases und Zahlenmaterial herausgeben? Was ist so schwierig daran, eine PPTX aufzusetzen, die zB die Nettoverschuldung transparent darstellt, die ein „reported“ vs „underlying“ EBITDA oder EBIT zeigt?

Wieso mache ich am 2. Januar einen Insiderkauf (nachdem das vierte Quartal gerade abgelaufen ist), um dann am 26. Januar ein vorläufiges EBITDA zu berichten, das signifikant über der Guidance liegt? Natürlich muss dem Management die Auswertung von mind. zwei der drei Monate des Quartals bekannt gewesen sein.

Die IR Website wird erst aktualisiert, wenn in den Foren darüber geschrieben wird, dass da über ein Jahr lang die Zahlen nicht aktualisiert wurden. Von alleine kommt da keiner drauf.

***************

Delticom ist jetzt seit fast 18 (!) Jahren an der Börse, aber in Sachen Kapitalmarktfähigkeit agiert man auf dem gleichen Level wie die Trinkhalle um die Ecke (zugegebenermaßen breche ich hier meinen Vorsatz möglichst emotionsfrei zu schreiben). Weder hilft einem die Börsennotierung bei diesen Leveln bei der Kapitalbeschaffung, noch bei Vergütungsprogrammen, die Notierung kostet einiges an Geld, die Illiquidität der Aktie schreckt die meisten Instis ab und man darf wohl objektiv konstatieren, dass das Management und die „Investor Relations“ Abteilung Börse einfach nicht können. Zumindest ist man nicht in der Lage, die Mindeststandards des Marktes auch nur halbwegs zu bedienen.

Daher mein gut gemeinter Rat: gebt es doch einfach auf, sprecht nen Strategen an, sprecht ein PE Haus an, sprecht ne Investment Bank an. Oder Binder/Prüfer sollen ein Angebot vorlegen und ein „going private“ initiieren. Aber wenn man nachweislich etwas nicht kann, dann sollte man die Finger davon lassen. Ich mache ja auch keine Herz-OPs, Kite-Surfen oder rhythmische Sportgymnastik.  

4251 Postings, 7718 Tage hippelandVor 22 Monaten

 
  
    #898
28.03.24 11:03
...habe ich meine Position in Delticom verkauft und wenn ich mir das heute ansehe, gibt es da nichts zu bereuen. Egal, wie sich das Unternehmen weiter entwickelt; ich investiere hier nichts mehr.

Gründe dafür sind ja hier zur Genüge zu finden. Den Investierten wünsche ich weiterhin den erhofften Erfolg.

185 Postings, 613 Tage Norbert NebenwerthSehe es genauso,

 
  
    #899
29.03.24 17:59
wie meine Vorredner. Aus Sicht des potentiellen Investors agiert das Management hier doch ziemlich erratisch; das Reporting wirkt nebulös - z.T. unberechenbar, umständlich und unkonkret.

Vielleicht gibt es hier irgendwann doch mal eine positive Überraschung. Aber die Nachrichtenlage ist eher geeignet, die Befürchtung einer negativen Ürraschung zu nähren.

Da bleibe ich lieber erstmal weiter nur Beobachter.  

5888 Postings, 3944 Tage dlg.Weitere Gedanken & Ausstieg

 
  
    #900
2
03.04.24 09:53
Unabhängig von dem von mir zur Schau gestellten „Gnatz“ bzw. Auswurf an Emotionen letzte Woche frage ich mich natürlich auch, warum man den Jahresabschluss & die HV um einen ganzen Monat verschieben muss. BDO und Delticom werden ja mit den Jahresabschlusstätigkeiten sicherlich bereits in 2023 angefangen und in 2024 intensiv daran gearbeitet haben. So eine Verschiebung um solch einen Zeitraum (ja, Ostern ist dazwischen, aber das sind effektiv auch nur zwei Tage) macht man ja nicht, weil eine Saldenbestätigung einer Bank fehlt oder weil man drei Monate nach der Inventur noch klären muss, wie man den Winterreifen „Mathilde“ in den Vorräten bewerten muss.

Insofern wunderte es mich die letzten Tage schon, warum der Kurs so stabil ist/war. Da hat es bei Verschiebungen von Jahresberichten schon ganz andere Kursreaktionen an der Börse gegeben. Ich habe gestern meine letzten Delti-Aktien verkauft, weil mir das ein wenig zu brisant geworden ist – neben dem Fakt, dass die IR Arbeit unterirdisch ist und die IR Abteilung seit Jahren versucht, jeden noch potenziell interessierten Investor zu vertreiben. Tut/tat mir zwar weh, gerade nach der deutlich über der Guidance liegenden EBITDA Zahl in 2023, und mag durchaus sein, dass das ein Fehler war. Werde ich wohl Ende April wissen.


Aber was könnte zu der Verschiebung geführt haben? Hat BDO ein Thema zB mit der Bewertung der Aktiva, dem Goodwill? Delti weist 37 Mio immat. Vermögenswerte (davon 35 Mio Goodwill) und 49 Mio Nutzungsrechte in seiner Bilanz zum 31. Dez 2022 aus – bei ca. 40 Mio Eigenkapital.

Im Jahresabschluss 2022 auf S. 113 ( https://pubcontent.delti.com/wp-content/uploads/...sbericht_2022.pdf) steht das Folgende: „Für die Bewertung der Werthaltigkeit des erworbenen Geschäfts- oder Firmenwertes in Höhe von 35,3 Mio. € auf Gesamtkonzernebene wurde ein Diskontierungszinssatz nach Steuern von 9,35 % (Vorjahr: 7,7 %), eine durchschnittliche EBITDA-Marge von 4,3 % (Vorjahr: 3,6 %), ein durchschnittliches Umsatzwachstum im Detailplanungszeitraum von 5,4 % (Vorjahr: 2,5 %) sowie ein Wachstumsabschlag von 1,0 % (Vorjahr: 1,0 %) angewendet. (…) Eine Erhöhung des WACC um 1,0 % würde zu einem Impairment von 5 Mio. € führen. Eine Reduzierung der EBITDA-Marge in der ewigen Rente um 0,5 % würde zu einem Impairment von 7 Mio. € führen.“

Eine Kombo aus höheren WACC und einer niedrigeren erwarteten EBITDA-Marge könnte schnell mal zu einem zweistelligen Mio Betrag an Impairment führen, was sich direkt in das EK frisst. Welche Vorgaben da aus dem Kreditvertrag vorherrschen, weiß ich nicht.

Klar, das sind pure Spekulationen und jeder mag denken, dass ich das schreibe, weil ich gerade ausgestiegen bin. Und die Kursreaktion zeigt ja eigentlich auch, dass ich mit meinen Gedanken wahrscheinlich falsch liege. Aber ein richtig gutes Gefühl habe ich bei der Sache insgesamt nicht. Drücke Euch die Daumen, dass da keine böse Überraschung und ein uneingeschränktes Testat Ende April kommt. Und dann kann ich mir immer noch überlegen, ob ich wieder bei dieser "Jugend forscht" IR-Abteilung einsteigen will.  

2941 Postings, 2448 Tage BigBen 86Jahresabschluss

 
  
    #901
1
05.04.24 08:13
Ich will bestimmt nichts schön reden. Ich verfolge die Aktie schon länger.
2019 gab es schon mal eine Verschiebung. Damals sogar eine sehr lange. Jedoch ohne negative Überraschung..  
Angehängte Grafik:
attachment-32505442.jpeg (verkleinert auf 70%) vergrößern
attachment-32505442.jpeg

5888 Postings, 3944 Tage dlg.BigBen

 
  
    #902
05.04.24 16:47
BigBen, richtig, so etwas passiert. Kann auch sein, dass der Prüfer krank wurde und den Honeymoon dranhängt und ich mir hier etwas zurechtspinne/-spekuliere.

Ich frage mich dennoch, warum
a) das so dermaßen adhoc kam (um 21 Uhr feststellen, dass man es nachmittags doch nicht schafft),
b) es gleich um einen Monat verschoben werden musste,
c) auch die HV verschoben wurde; wenn Testat bis Ende April, dann hätte man doch den bisherigen Termin Mitte/Ende Mai beibehalten können,
d) null Begründung geliefert wurde.

Zu d): Du erwähnst ja die Verschiebung in 2019. Schau Dir mal an, wie ausführlich die Verschiebung damals begründet wurde!

https://www.eqs-news.com/de/news/adhoc/...geschaeftsjahr-2018/1135141

Heute hat jemand 60k Aktien in den Verkauf gestellt – sieht man selten im Orderbuch.  

18 Postings, 619 Tage Bo222wetten, dass ...

 
  
    #903
16.04.24 17:46
... am Freitag nichts veröffentlicht wird?

 

Optionen

800 Postings, 6180 Tage loghoWette verloren....!

 
  
    #904
19.04.24 14:00
Zahlen sehr ordentlich und nächstes Jahr gibt es Dividende...  

Optionen

18 Postings, 619 Tage Bo222...

 
  
    #905
19.04.24 14:23
... die Wette habe ich gerne verloren :-D

Bei der HV bring ich `ne Kiste Bier mit.  

Optionen

2941 Postings, 2448 Tage BigBen 86super

 
  
    #906
19.04.24 14:35
..  
Angehängte Grafik:
attachment-32526021.jpeg (verkleinert auf 70%) vergrößern
attachment-32526021.jpeg

65 Postings, 5088 Tage stipe79kgv von nicht mal 5...

 
  
    #907
19.04.24 15:23
sollte auch mal noch Erwähnung finden.. ;-) ich sehe hier deshalb auch ohne Konjunkturaufschwung ein gewisses Potential nach oben nach den guten Zahlen + absehbare Dividende.

mal solle sich auch nur mal vorstellen, ein Analyst oder Aktionärsbrief nimmt die Aktie wieder in die Beobachtung auf;  

877 Postings, 1695 Tage trustonenaja

 
  
    #908
1
19.04.24 15:43
für eine halbwegs faire KGV  Betrachtung sollte man auch die Verbindlichkeiten von Delticom berücksichtigen,
man muss sie nicht zu 100% berücksichtigen aber KGV von nicht mal 5 ist mir hier zu kurz gegriffen,
 

18 Postings, 619 Tage Bo222verbindlichkeiten

 
  
    #909
19.04.24 17:51

Warum wird sich hier immer so oft an den Verbindlichkeiten aufgehangen. Ich bin weit weg davon ein Aktien-Analyst zu sein.
daher verzeiht mir eventuelle Fehler und korrigiert mich. Habe aber dafür etwas Branchenkenntnis die vielleicht helfen alles etwas einzuordnen



Verbindlichkeit
Langfristig 46 Mio .... davon Leasingverpflichtungen, verteilt auf die nächsten Jahre. finde ich jetzt in einem normalen Rahmen.



Kurzfristig 90 Mio

-> davon 61,5 Mio aus Lieferungen/Leistungen. Im Reifen(-Großhandel) völlig normal, dass der Warenbestand von Hersteller finanziert wird. Da finde ich (kostenlose) Lieferantenkredite jedenfalls besser als teure Bankkredite.
Die Ware wird auch an Lager benötigt um Geschäft zu machen. Dem stehen Umlaufvermögen (Vorräte , (kurzfristig) Forderungen und Liquidität ) 82 Mio gegenüber. also kurzfristig saldo zu den Verb. L+L sogar +20 mio

-> auch hier wieder Leasingverpflichtungen 9,4.

.... ja und der dann kommende "Kleinkram" Kundenguthaben etc. absolut im Rahmen.



Hervorzuheben auch keine Bankenkredite und ein 7 Mio Bankbestand.

Passt alles gut in die Welt.

24,4%
Sehr gute Entwicklung also.

Wo seht ihr also die Probleme mit den Verbindlichkeiten im Verhältnis zu Umsatz , Cashflow und Umlaufvermögen?

Zur GuV:
Bruttomarge 24.4 % ist verdammt stark. Das schafft in der Branche sonst niemand.
Da ist viel mehr Gewinn herauszuholen.

Am fraglichsten ist für mich der Posten "Operation-Center" 11.2 Mio.



Zitat:
"Im Berichtszeitraum beschäftigte die Delticom-Gruppe durchschnittlich 169 Mitarbeiter. Die weitgehend automatisierten Geschäftsprozesse bilden im Unternehmen eine skalierbare Wertschöpfungskette. Eventuell notwendige manuelle
Routineaufgaben übernehmen Operations-Center. Die Kooperationen mit Partnerunternehmen ermöglichen es uns, die Bedürfnisse unserer Kunden ganzheitlich zu erfüllen und beispielsweise kundenorientierte Lager- und Transportdienstleistungen durchzuführen."



Wozu wird hier trotz der hohen Anzahl eigener Mitarbeiter und "automatisierter Geschäftsprozesse"



ein so teures Operation Center im osteuropäischen Ausland benötigt. Die Kosten dafür sind ja fast so hoch wie der eigene Personalaufwand.
Aufgrund der Höhe der Kosten, ist davon auszugehen, dass sich hier mehrere hundert Personen mit "Routineaufgaben" beschäftigen.
Hier wäre ich ganz froh, wenn mal etwas näher darauf eingegangen werden würde was hier überhaupt passiert.

Fazit:

Bin trotzdem der Überzeugung, dass der Laden a) massiv unterbewertet ist und b) weg von der Börse muss. Übernahme durch die Gründer/Großaktionäre  Hersteller, private Equity oder A... dann können sie machen was sie wollen. Es erweckt den Eindruck, dass hier was vorbereitet wird, da der Kurs mit miserabler Kommunikation unten zu halten.
Übernahme dann aber zu einer angemessenen Bewertung. Für 3-4 Euro geb ich die Aktie nicht her.


 

Optionen

2941 Postings, 2448 Tage BigBen 86@bo

 
  
    #910
19.04.24 18:51
Warum soll man den Kurs absichtlich unten halten?
Das fällt Mal wieder in die Kategorie Verschwörung..
Höchstens wenn die Gründer selber übernehmen wollten, würde dies Sinn machen.
Es würde mich aber wundern.
Die beiden Herren hatten die KE ja schon nicht gezeichnet.
Als Grund wurde Klumpen Risiko genannt..
Und so jung sind sie auch nicht mehr. Meines Wissens nach 60 und 65 Jahre alt. Da schaltet man eher langsam einen Gang zurück und will den Lebensabend genießen.
Sie haben schon großes Interesse daran, dass der Laden gut läuft, um ihn später zu einem guten Preis zu verkaufen..
Aber das ist bei der aktuellen Marktlage definitiv der falsche Zeitpunkt. Und man hat auch keinen Druck.  

2941 Postings, 2448 Tage BigBen 86Fortsetzung

 
  
    #911
19.04.24 18:54
Schließlich kommt man bisher wider Erwarten gut durch das raue Konsum Klima durch.
Es würde langsam Zeit, dass dies auch vom Markt honoriert wird. Man wurde ja fast auf Insolvenz Niveau bewertet..  

800 Postings, 6180 Tage loghoMit den Schlusskursen...

 
  
    #912
20.04.24 12:56
um die 2,90 ist auch charttechnisch der Durchbruch erreicht...
unter 2,54 sollte der Kurs jetzt nicht mehr gehen... ;-)  

Optionen

2941 Postings, 2448 Tage BigBen 86@dlg

 
  
    #913
21.04.24 14:55
Bist du Freitag eigentlich wieder rein?
Du hast bei den Q Zahlen ja schon oft einen schnellen Finger bewiesen..  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 37  >  
   Antwort einfügen - nach oben