CrowdStrike


Seite 4 von 5
Neuester Beitrag: 06.03.24 19:42
Eröffnet am:13.06.19 15:05von: _tss_Anzahl Beiträge:124
Neuester Beitrag:06.03.24 19:42von: Highländer49Leser gesamt:59.551
Forum:Hot-Stocks Leser heute:15
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 >  

3419 Postings, 1077 Tage unbiassedAlso bei ca. 90€ werde ich wieder kaufen

 
  
    #76
23.12.22 20:16
ist eine schöne Auffangzone
 
Angehängte Grafik:
f2870ba0-90ae-4d65-89c9-4269d2466252.png (verkleinert auf 24%) vergrößern
f2870ba0-90ae-4d65-89c9-4269d2466252.png

1035 Postings, 1354 Tage Orbiter1@unbiassed Auffangzone

 
  
    #77
23.12.22 21:02
Da würde ich als Auffangzone eher das Vor-Corona-Hoch vom August 2019 bei ca 100 US$ sehen. Davon ist der Kurs keine 2% entfernt.  

3419 Postings, 1077 Tage unbiassedMein Entry wäre bei 95$, denke das

 
  
    #78
24.12.22 09:23
wir die Magic Nr. nochmal kassieren  

3419 Postings, 1077 Tage unbiassedBei ca. 88$ ist sogar noch ein marginales

 
  
    #79
24.12.22 09:24
Gap, aber wäre schön wenn es offen bleibt  

3419 Postings, 1077 Tage unbiassedDas schöne hier ist, dass die SBC

 
  
    #80
28.12.22 13:05
bald aufhören werden. Zudem sprechen wir hier bei 35-40 nicht mehr vom Umsatzmultiple sondern Ertragsmultiple :)  

1035 Postings, 1354 Tage Orbiter1Auffangzone bei 100 $ hat gepasst

 
  
    #81
29.12.22 18:12
Aktuell bereits wieder 5% darüber. Die Aktie war sehr stark überverkauft. Der RSI lag gestern bei 27. Könnte daher weiter hochlaufen. Nächste Station wären dann 110 $.  

3419 Postings, 1077 Tage unbiassedSo jetzt bin ich an Board

 
  
    #82
05.01.23 17:06
mal sehen ob die FED die Werte weiter zum Einsturz bringen wird  

3419 Postings, 1077 Tage unbiassedEinen weiteren Zukauf könnte man

 
  
    #83
07.01.23 10:27
beim Vorcorona-Hoch bei 68$ einplanen. Die Aktie hat eine relative Schwäche, dass es sich unangenehm anfühlt. Aber ein Compounder mit One Stop Shop Modell und den Wachstumsraten bekommt man nur mit Schmerzen :)

Vielleicht will hier auch jemand über den fallenden Aktienkurs Druck erzeugen auf das Management, die Einstellungen mindestens mal zu stoppen und damit auch die SBC Rate von 24% auf den Umsatz deutlich runter zu bekommen. Wäre auch im Interesse der Aktionäre. Das Zinsniveau ist hier völlig Banane, 1. ist das eine Cashflow Maschine ( ein ARP könnte hier jederzeit die SBC deutlich überkompensieren) und 2. schaut euch die Zinsen am langen Ende an, dann sieht man klarer (hier liegt die Veränderung bei 1-2% yoy)  

3419 Postings, 1077 Tage unbiassedStarke Zahlen, Kunden fragen

 
  
    #85
1
08.03.23 09:32
immer mehr Module nach. Zukünftig werden nur noch Kundenzahlen 5+ gemeldet, da Kunden kaum noch weniger haben.

Ausblick verhalten, aber trotzdem noch über dem was der Markt erwartet. Es läuft hier.  

321 Postings, 1262 Tage DeltaComCSH

 
  
    #87
1
31.03.23 18:06
...läuft heute hier!?  

2804 Postings, 4695 Tage PurdieCrowdStrike

 
  
    #88
4
02.04.23 18:26
In einer zunehmend digitalen Welt wird Cybersecurity für immer mehr Unternehmen zu einem essenziellen Gut. Selbst in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld wie aktuell ist es nur schwer vorstellbar, dass Unternehmer ihre Ausgaben für Cybersicherheit kürzen. Dementsprechend wird Cybersecurity als einer der großen Wachstumsmärkte der Zukunft gesehen.

Ein Unternehmen, das in diesem Zusammenhang insbesondere heraussticht, ist CrowdStrike (WKN: A2PK2R). Das US-amerikanische Unternehmen kann dabei auf eine fulminante Wachstumsstory zurückschauen. So wuchsen die Umsätze von CrowdStrike von 2017 bis 2023, also innerhalb von lediglich sechs Jahren, um unglaubliche 4.153 % von 52,7 Mio. auf 2.241,2 Mrd. US-Dollar.

Nachfolgend wollen wir untersuchen, was CrowdStrike so erfolgreich macht und warum das Wachstum des Spezialisten für Cybersicherheit noch lange nicht zu Ende sein dürfte.
Was CrowdStrike im Bereich Cybersecurity so stark macht

Der Treiber für das starke Wachstum von CrowdStrike heißt Falcon und ist die cloudnative Plattform des Unternehmens, die auf künstlicher Intelligenz (KI) fußt. Falcon überwacht wöchentlich Milliarden von Ereignissen im Netz, wodurch es mit der Zeit immer besser in der Lage ist, potenzielle Bedrohungen zu erkennen und Endgeräte entsprechend vor möglichen Angriffen zu schützen.

Qualitativ macht momentan CrowdStrike dabei niemand was vor. So gilt das Unternehmen laut IDC als Marktführer im Bereich Endpoint Security. Auch der IT-Marktforschungsanbieter Gartner nannte CrowdStrike vor Kurzem zum dritten Mal in Folge einen der Führer im Bereich Endpoint-Sicherheit.

Dieses Maß an Qualität ist auch vielen Kunden nicht unbemerkt geblieben. Dementsprechend verfügt das Unternehmen mittlerweile über 23.019 Abo-Kunden, die für wiederkehrende Umsätze sorgen. Dabei kann das Unternehmen viele der größten Unternehmen der Welt als Kundschaft zählen. So vertrauen mit 271 mehr als die Hälfte der Fortune-500-Unternehmen auf CrowdStrikes Cybersecurity-Kompetenz.

Noch lange kein Ende des Wachstums in Sicht

Das Wachstumspotenzial für CrowdStrike ist dabei enorm. So schätzt das Unternehmen seinen gesamten adressierbaren Markt für das Jahr 2026 auf 158 Mrd. US-Dollar ein. Selbst im krisengeplagten letzten Jahr, in dem viele Unternehmen ihre IT-Budgets drastisch nach unten schraubten, glänzte CrowdStrike mit einer Umsatzwachstumsrate von über 54 %.

Das Wachstum des Unternehmens besteht jedoch nicht nur durch die Gewinnung neuer Kunden. Ein weiterer Treiber für das Wachstum von Crowdstrike liegt in der Ausweitung des Geschäfts mit bestehender Kundschaft. Die Falcon-Plattform des Unternehmens bietet nämlich insgesamt 23 Cloud-Module für verschiedene Cybersecurity-Anwendungen an, wobei bestehende Kunden ständig zusätzliche Module hinzubuchen.

So betrug die sogenannte Net Retention Rate (NRR) des Unternehmens im letzten Quartal 125,3%. Dies bedeutet, dass bestehende Kunden im Durchschnitt 25,3 % mehr ausgaben als ein Jahr zuvor. Tatsächlich lag die Net Retention Rate in jedem Quartal seit Anfang 2019 über 120 %. Dabei verfügen erst 22 % aller Kunden über 7 oder mehr Module. Das Potenzial für mehr Geschäft mit bestehender Kundschaft ist also riesig.
CrowdStrike glänzt mit starken Free Cashflows

Im Gegensatz zu vielen anderen Growth-Aktien ist CrowdStrike bezüglich seines Free Cashflows positiv und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr 677 Mio. US-Dollar an Free Cashflow, was einen Anstieg von 53 % gegenüber dem Vorjahr bedeutet (442 Mio. US-Dollar). Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über eine starke Free-Cashflow-Marge von knapp über 30 %, die bei anhaltendem Wachstum noch weiter steigen könnte.

Ebenfalls im Kontrast zu vielen Growth-Aktien, die im Umfeld steigender Zinsen bei Investoren in Ungnade gefallen sind, müssen sich Investoren keinerlei Sorgen um die Verschuldung des Unternehmens machen. So verfügt das Unternehmen über eine positive Nettofinanzposition von 1,9 Mrd. US-Dollar, die aufgrund der positiven Free Cashflows in Zukunft noch weiter ansteigend dürfte.

Crowdstrikes Marktführerposition und riesiges Wachstumspotenzial in einem der größten Zukunftsfelder ist vielen Investoren nicht unbemerkt geblieben. So wird die Aktie des Unternehmens mittlerweile zu einem 2024er-KGV (CrowdStrikes Geschäftsjahr endet im Januar) von 56 (Stand: 29.03.2023) gehandelt. Investoren, die sich aufgrund der aktuellen Bewertung dennoch unschlüssig sind, könnten die CrowdStrike Aktie zunächst auf ihre Watchlist setzen und auf einen günstigeren Einstiegszeitpunkt hoffen.

Berücksichtigt man das fulminante Wachstum des Cybersecurity-Spezialisten in der Vergangenheit und die rosigen Wachstumschancen in der Zukunft, muss die Bewertung jedoch nicht zwangsläufig zu hoch sein.

https://www.aktienwelt360.de/2023/04/02/...zukunft/?rss_use_excerpt=1  

321 Postings, 1262 Tage DeltaComWhy did CrowdStrike stock go down today?

 
  
    #89
06.04.23 07:13

3419 Postings, 1077 Tage unbiassedID war sehr eindrucksvoll

 
  
    #90
1
10.04.23 09:41
Jeder CrowdStrike-Kunde ist dank der singulären Agent-Cloud-Architektur immer auf dem neuesten Stand des Schutzes... wir haben keine Blue-Screen-Endpunkte mit fehlgeschlagenen Updates, wie es in der Branche immer wieder vorkommt." -- Präsident Adam Sentonas

Das ist der Grund, warum CrowdStrike seit seinem Börsengang 2018 Microsoft als größten Endpunktanbieter überholt hat. Konkret ist der Anteil von CrowdStrike im Jahr 2022 von 12,6 % auf 17,7 % gestiegen - das beste Jahr, in dem das Unternehmen jemals Marktanteile gewonnen hat. Erfreulicherweise verbleiben 47 % des Endpunkt-Marktanteils bei älteren Anbietern, die schnell Anteile an CrowdStrike abgeben. Selbst für die ausgereiftesten Endpunktangebote von CrowdStrike ist die Marschroute noch sehr lang. Was die Chancen angeht, so tragen die aufkommenden Module dazu bei, den gesamten adressierbaren Markt (TAM) bis zum Kalenderjahr 2026 auf 158 Milliarden US-Dollar zu erweitern. Im Jahr 2019 waren es 25 Milliarden Dollar.  

3419 Postings, 1077 Tage unbiassedModule

 
  
    #91
10.04.23 09:44
Durchschnittliche Modulanzahl:
8 im Durchschnitt für seine Kunden mit einem ARR von über 1 Million Dollar gegenüber 3,7 vor 5 Jahren.
6,3 im Durchschnitt für seine 100.000-$1 Million ARR-Kunden gegenüber 2,9 vor 5 Jahren.
4,7 im Durchschnitt für seine Kunden mit weniger als 100.000 Dollar ARR im Vergleich zu 2,6 vor 5 Jahren.
Neue Kunden landen mit 4,8 Modulen im Vergleich zu 2,8 im Kalender 2017.
4.500 Kunden haben 2+ aufstrebende Module übernommen, wobei der ARR für aufstrebende Module im letzten Quartal um 116 % auf 339 Mio. USD gestiegen ist. Dies ist jetzt sehr nadelbewegend.
Identitätsmodule leisten den größten Beitrag zu den ARR von Schwellenmodulen mit einem Wachstum von 200 % im Jahresvergleich.
Der größte private globale Anbieter von Technologiedienstleistungen (wahrscheinlich Cognizant oder Accenture) hat CrowdStrike geholfen, in 18 Monaten Geschäfte im Wert von 200 Millionen US-Dollar abzuschließen, da es ein besserer Ökosystempartner wird.
CrowdStrike hat 9,6 Mrd. USD an möglichen Cross-Selling-Möglichkeiten innerhalb seines aktuellen Kundenstamms gegenüber 7 Mrd. USD im Vorjahr, da das Unternehmen weitere Anwendungsfälle hinzufügt.  

8930 Postings, 6680 Tage 2teSpitzeBin jetzt neben

 
  
    #92
21.04.23 14:03
Secunet hier auch investiert. Cybersecuritie wird immer wichtiger, Branche mit großem Wachstumspotential.

79561 Postings, 8942 Tage KickyCrowdstrike Cybersicherheitsbranche

 
  
    #93
1
19.05.23 17:20
https://www.fool.com/investing/2023/05/19/...-1000-into-2000-by-2026/
CrowdStrike (CRWD 2,14%) gehört zu den Top-Performern in der Cybersicherheitsbranche. Die Produktlinie des Unternehmens konzentriert sich auf die Endpunktsicherheit, d. h. den Schutz von Geräten wie Laptops oder Smartphones, die mit dem Netzwerk eines Unternehmens verbunden sind. Diese Geräte gehören zu den häufigsten Einfallstoren für Angreifer, die sich Zugang zu kritischen Infrastrukturen verschaffen wollen, weshalb ihr Schutz für jeden Cybersicherheitsplan unerlässlich ist.

Der Schutz von CrowdStrike ist der beste seiner Klasse und wird von Systemen mit künstlicher Intelligenz (KI) unterstützt, die wöchentlich Billionen von Signalen analysieren, um festzustellen, was eine Bedrohung darstellt und was nicht. CrowdStrike bietet zwar in erster Linie Schutz für Endgeräte, hat aber auch mehr als 20 andere Produkte im Angebot, die von Cloud-Sicherheit bis zum Identitätsschutz reichen.

Aufgrund des umfassenden Angebots und der erwarteten zukünftigen Produkteinführungen geht das Management davon aus, dass der gesamte adressierbare Markt des Unternehmens bis 2026 von 76 Milliarden US-Dollar auf 158 Milliarden US-Dollar anwachsen wird. Und angesichts der Tatsache, dass CrowdStrike seinen jährlichen wiederkehrenden Umsatz im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2023 (das am 31. Januar endete) im Vergleich zum Vorjahr um 48 % auf 2,56 Mrd. US-Dollar steigern konnte, ist das Unternehmen auf dem besten Weg, das Wachstum zu erzielen, das erforderlich wäre, um eine Verdoppelung des Aktienkurses bis 2026 zu rechtfertigen.  

79561 Postings, 8942 Tage KickyCrowdStrikes KI-gestützte Bedrohungserkennung

 
  
    #94
1
22.05.23 13:51
übertrifft Wettbewerber
https://www.fool.com/investing/2023/05/21/...eat-detection-outperfor/
Während viele Unternehmen mit ihren Fähigkeiten im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) prahlen oder daran arbeiten, diese in ihre Angebote zu integrieren, haben nur wenige ihre Software von Grund auf unter Verwendung von KI entwickelt. Aus diesem Grund haben Unternehmen wie CrowdStrike (CRWD 2,02 %) einen deutlichen Vorteil gegenüber der Konkurrenz, da KI zu einem wichtigen Verkaufsargument wird.

Es ist auch erwähnenswert, dass CrowdStrike gegenüber der Konkurrenz die Oberhand zu haben scheint, zumindest wenn man einige seiner Auszeichnungen betrachtet.
Das Hauptangebot von CrowdStrike konzentriert sich auf einen Teilbereich der Cybersicherheit, den so genannten Endpunktschutz. In diesem Bereich geht es um den Schutz aller Geräte, die auf ein Netzwerk zugreifen, wie Telefone oder Laptops. Durch den Schutz dieser Geräte können Unternehmen die große Mehrheit der Bedrohungen abwehren, die Cyberangreifer auszunutzen versuchen. Das Angebot von CrowdStrike ist deshalb so gut, weil es mithilfe von KI alle Signale innerhalb eines Netzwerks kontinuierlich überwacht und das Programm weiterentwickelt, um sich an eine sich ständig verändernde Umgebung anzupassen. Wenn es eine Bedrohung erkennt, kann es automatisch reagieren und den Zugangspunkt abschalten, bevor Schaden entsteht.
Aber der Endpunktschutz ist nur der Anfang von CrowdStrike. CrowdStrike bietet auch Cloud Workload Security, Threat Intelligence und Identitätsschutz an. Ich gehe davon aus, dass CrowdStrike mit dem Ausbau dieser Angebote auch in diesen Bereichen Anerkennung finden wird, da die Kunden von CrowdStrike anscheinend viele dieser Angebote zu schätzen wissen.  

3419 Postings, 1077 Tage unbiassedTop Zahlen, gibt es absolut

 
  
    #95
1
01.06.23 10:13
gar nichts zu bemängeln. ARR wächst, Bruttomarge beim Abonnement bei 80%, SBC fallen auf ca. 18% von 23%, Kunden mit weniger als 5 Module gibt es quasi nicht mehr. Wenn es in den Bereich 110-115€ geht kaufe ich nochmal nach.  

79561 Postings, 8942 Tage KickyCrowdStrike Softwareentwickler wächst kräftig

 
  
    #96
01.06.23 13:16
fällt 10% nachbörslich
https://www.it-times.de/news/...schwelle-aktie-faellt-dennoch-147625/
CrowdStrike Holdings Inc. (Nasdaq: CRWD, ISIN: US22788C1053) erwirtschaftete im ersten Quartal 2023 einen Umsatz (US-GAAP) von 692,580 Mio. US-Dollar, der damit um 48 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegte. Der jährlich wiederkehrende Umsatz (Annual Recurring Revenue = ARR), eine Software-as-a-Service-Kennzahl, die angibt, wie viel Umsatz das Unternehmen auf der Grundlage von Abonnements erwarten kann, stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 42 Prozent auf 2,73 Mrd. US-Dollar (Vorquartal: 2,56 Mrd. US-Dollar bzw. 48 Prozent).

Das operative Ergebnis von CrowdStrike betrug minus 19,456 Mio. US-Dollar (Vorquartal: minus 61,5 Mio. US-Dollar) und verbesserte sich zum Vorjahr mit minus 23,883 Mio. US-Dollar.
Übrig blieb bei der US-Cybersecurity-Plattform ein Nettoergebnis von plus 0,491 Mio. US-Dollar (Vorjahr: minus 31,523 Mio. US-Dollar) bzw. 0,0 US-Dollar je Aktie (Vorjahr: minus 0,20 US-Dollar).  

8930 Postings, 6680 Tage 2teSpitzeGeht es euch

 
  
    #97
01.06.23 14:15
auch manchmal so?

Aktien, die ich nicht habe, gehen durch die Decke bei guten Zahlen. Aktien, die ich habe, kacken bei guten Zahlen ab. Mache ich was verkehrt?

3419 Postings, 1077 Tage unbiassedKauf die Aktien die du nicht hast

 
  
    #98
01.06.23 16:36
und hoffe dass sie nach Zahlen abkacken..Das Stichwort wäre Tranchen :)  

79561 Postings, 8942 Tage KickyCathie Wood hat gerade CROWD gekauft

 
  
    #99
1
02.06.23 19:28

8930 Postings, 6680 Tage 2teSpitzeIst schon gut!

 
  
    #100
03.06.23 09:33
Sie läuft ja wieder. Und in Tranchen handele ich meistens.

Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 >  
   Antwort einfügen - nach oben