CE CONSUMER momentan sehr still!


Seite 1 von 5
Neuester Beitrag: 26.02.04 17:33
Eröffnet am:25.04.03 15:51von: hartmoneyAnzahl Beiträge:120
Neuester Beitrag:26.02.04 17:33von: hartmoneyLeser gesamt:14.637
Forum:Börse Leser heute:2
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

1431 Postings, 8932 Tage hartmoneyCE CONSUMER momentan sehr still!

 
  
    #1
25.04.03 15:51
um diese Aktie: am 14.5 kommen die Quartalszahlen raus...
Ich will nix beschwören, aber das letzte Mal wurde ein operativer Gewinn wieder erzielt und wenn man sich die SND und CE Page anschaut, werden viele Broker, Vertriebler usw. häderingend gesucht. Könnten doch Früindikatoren sein, dass die Geschäfte und die Kosten seit einiger Zeit recht gut im Griff sind und eine positive Überraschung kommen wird. Lest Euch das mal dazu durch:

Der ce CONSUMER ELECTRONIC Konzern mit den drei Geschäftsbereichen Trading, Direct Chip-Brokerage und eCommerce-Brokerage, ist weltweit an 25 Standorten auf vier Kontinenten präsent. Umsatzstärkste Region, nach Sitz der Gesellschaften, sind Nord- und Lateinamerika mit 87 Prozent des Gesamtumsatzes. In Europa, besonders in Deutschland, Österreich, Großbritannien und der Schweiz, hat unser Konzern 10 Prozent vom Gesamtumsatz erwirtschaftet, in Asien und Australien zusammen drei Prozent.

 
In Tsd Euro 2002  

   
Umsatz % EBITDA %



Trading 222.347 69 - 2.260 27



Brokerage 88.006 28 - 6.022 72



eCommerce 10.983 3 - 50 1





Gesamt 321.336 100 - 8.332 100


 
Kundenstruktur

 
Der ce CONSUMER ELECTRONIC Konzern verfügt über ein ausgewogenes und breit gefächertes Kundenportfolio ohne Abhängigkeiten von einzelnen Großkunden. Insgesamt 14 Prozent des Gesamtumsatzes entfallen auf unsere zehn größten Kunden. Davon haben acht Unternehmen ihren Sitz auf dem amerikanischen Kontinent, vor allem in den USA und Brasilien, und werden von der SND Electronics, Inc. betreut. Inzwischen zählt der ce CONSUMER ELECTRONIC Konzern ca. 10.000 Kunden, vor allem aus den Bereichen Industrieautomatisierung, Distribution, Informationstechnologie, Automobiltechnik, Telekommunikation, Consumer Electronic und Medizintechnik. Dabei bestehen die Geschäftsbeziehungen mit dem Großteil der Stammkunden seit vielen Jahren.

 
94 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

2756 Postings, 7793 Tage rapidoHab heute früh ein paar Stück für 2,22 bekommen

 
  
    #96
11.07.03 23:03
nun mal sehen,obs diesmal über die 2,80 geht...
rapido  

1845 Postings, 8327 Tage staycool@f8196

 
  
    #97
14.07.03 08:57
leider nicht , wie von mir oben erwaehnt bin zu 1.94 raus .
habe immer pech ...

zum kotzen
bin in eine andere rein die mir bis jetzt nicht viel gebracht hat .

mann mann

mfg  

1431 Postings, 8932 Tage hartmoney@staycool!Geh heut rein...

 
  
    #98
14.07.03 09:04
und du kannst sie vielleicht noch unter 3 Euro bekommen. Heute früjh wurde Halbleitersektor hochgestuft von Citigroup! Meine empfehlung: lang´fristig halten !

hartmoneygrüsse!

CE CONSUMER ELEC EUR 2.81 2.91  .21 8.08% 09:03:13  

2023 Postings, 8292 Tage JudasWerden wir im Laufe der Woche noch die drei Euros

 
  
    #99
16.07.03 15:20
knacken und damit den Weg frei haben auf die 4, was meint ihr dazu?  

2023 Postings, 8292 Tage JudasKeine Meinungen dazu? o. T.

 
  
    #100
16.07.03 15:27

1151 Postings, 8753 Tage f8169@judas

 
  
    #101
16.07.03 15:47
das ist zur Zeit sehr schwer einzuschätzen!
Die Indikatoren zeigen doch schon eine leichte überkauftheit an.
Könnte mir vorstellen das wir erst mal eine weile Seitwärts laufen, um neuen Schwung zu tanken(2-3Wochen).
Würde weiter Stop bei ca.2,60Euro setzen und abwarten.
Vieleicht gehts ja doch wieder schneller als von mir gedacht! :-)
Halte die 4Euro für durchaus realistisch.

ciao f8169  

1431 Postings, 8932 Tage hartmoneyWird schneller gehen als Du denkst!

 
  
    #102
16.07.03 15:55
CE CONSUMER ELEC EUR 2.92 2.93  .29 11.03% 15:50:18

Dazu einen wirklich schönen Anstieg! Intel Zahlen waren sehr gut und der Euro fällt weiter...ales positiv für CE Consumer....und operative Gewinne, genug Cash, guten Kundenstamm, dazu nachweislich größter Chipbroker der Welt...verglichen zum Höchststand immer noch weit drunter!

where`s the Risk??   :-))

Weiterhin strong buy, bevor es die Analysten tun!

hartmoneygrüsse  

2756 Postings, 7793 Tage rapidoBin schon wieder raus,ACG läuft besser o. T.

 
  
    #103
17.07.03 00:00

1431 Postings, 8932 Tage hartmoney13.8.2003 Veröffentlichung: Halbjahresergebnisse 2

 
  
    #104
18.07.03 18:46
14.07.2003  ftd.de  




Smith Barney stuft Europas Chipsektor hoch

Die Analysten der Investmentbank Smith Barney haben den europäischen Chipsektor am Montag auf "Market Weight" von zuvor "Underweight" hochgestuft. Gleichzeitig scheinen sich die Umsätze der Chipausrüster langsam zu erholen.

Es sei zu erwarten, dass die Branche im laufenden dritten Quartal ihren Boden finden werde und sich die Möglichkeit für Preiserhöhungen verbessere, begründete Smith Barney den Schritt. Das "Outperform"-Rating des Münchener Chip-Produzenten Infineon blieb indes unverändert. Dennoch legten Infineon-Aktien im Frankfurter Handel am späten Montagvormittag um mehr als drei Prozent auf 10,33 Euro zu und gehörten damit zu einem der größten Kursgewinner in einem leicht steigenden Deutschen Aktienindex.

Die Anteilsscheine des niederländischen Konkurrenten ASML wurden auf "Outperform" von "In-Line" hochgestuft und das Kursziel von 6,30 auf 15 Euro erhöht. Der Kurs legte um 4,3 Prozent auf 10,22 Euro zu. Auch das Kursziel für Europas größten Chip-Hersteller ST Microelectronics wurde angehoben. Die Aktie reagierte auch hier mit einem Plus von 1,3 Prozent auf 19,84 Euro.

In Erwartung steigender Margen beim weltgrößten Chip-Produzenten stuften darüber hinaus die Analysten der Investmentbank Merrill Lynch Intel-Papiere auf "Buy" von "Neutral" herauf und nannten ein Kursziel von 29 $.

Umsätze der Chipausrüster im Mai gestiegen

Der weltweite Absatz von Maschinen und Ausrüstungen für die Chip-Herstellung stieg im Mai im Vergleich zum Vorjahr um 1,2 Prozent und damit in acht der vergangenen neun Monate. Im April hatte sich ein Einbruch um 11,7 Prozent ergeben, nachdem die Umsätze in den vorausgegangenen sieben Monaten gestiegen waren. Das teilte der Branchenverbandverband Semicunductor Equipment and Materials (Semi) am Montag in Tokio mit.

Beobachtern zufolge ist es noch zu früh, um sagen zu können, ob sich die Branche nach der lang anhaltenden Flaute in einer Erholungsphase befindet. Führende Chipausrüster, wie Applied Materials und Tokyo Electron sehen sich weiterhin mit Ausgabenkürzungen beim weltgrößten Chiphersteller Intel und dessen Konkurrenten in Taiwan konfrontiert.  
 

1431 Postings, 8932 Tage hartmoneyweitere Infos mal so zur Erinnerung!

 
  
    #105
18.07.03 18:58
04.07.2003
ce Consumer kaufen
der aktionärsbrief

Das Kursziel für die Aktie der ce Consumer Electronic AG (ISIN DE0005082226/ WKN 508222) sehen die Experten von "der aktionärsbrief" bei 4 Euro.

Der Chip-Broker wolle in 2003 auf operativer Ebene wieder schwarze Zahlen schreiben. Den realistischen Umsatz sehe "der aktionärsbrief" bei 300 Millionen Euro. Der Börsenwert liege aktuell aber nur bei 50 Millionen Euro.

Der langfristige Abwärtstrend sei noch nicht ganz gebrochen worden, es würden aber nur wenige Cent dazu fehlen.

Anleger könnten nun die Aktien entweder sofort kaufen und die Position mit einem Stop-Loss bei 1,79 Euro absichern oder ein Stop-Buy-Limit bei 2,32 Euro platzieren. Bei diesem Kurs sei der langfristige Abwärtstrend sowie ein mittel-fristiger Widerstand überwunden. Anleger könnten aber auch jezt nur 50% der geplanten Position kaufen und den Rest beim Überspringen von 2,32 Euro.

Das technische und fundamentale Kursziel für die Aktien von ce Consumer liegt bei 4 Euro, zu dieser Einschätzung kommen die Experten von "der aktionärsbrief".

 

1524 Postings, 8735 Tage HerreroCE ist momentan auf Kaufniveau (charttechnisch) !!

 
  
    #106
29.07.03 21:13
Beachtet aber einen engen Stopp.

Herrero  

1151 Postings, 8753 Tage f8169@Herrero

 
  
    #107
29.07.03 23:26
sehe ich genauso!
Die 2Wochen (siehe Posting 101) sind ja auch bald rum. :-))

ciao f8169  

1431 Postings, 8932 Tage hartmoneyce CONSUMER ELECTRONIC belegt Rang 1

 
  
    #108
31.07.03 18:10
Corporate Governance Standards von Nebenwerten

Small Caps weichen häufig vom Kodex ab

Manche Empfehlungen "nicht mittelstandstauglich" - mäßiges Investoren-Interesse - ce Consumer Electronic erzielt höchste Bewertung

Köln / Frankfurt am Main, 29. Juli 2003.

Die deutschen Nebenwerte weichen häufiger von den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodexes ab als Blue Chips. Zu diesem Ergebnis kommt das Beratungsunternehmen ergo Kommunikation in Köln / Frankfurt am Main, das die Entsprechenserklärungen der SDAX-Werte sowie weiterer 80 Small Caps aus Prime und General Standard im Rahmen einer Studie ausgewertet hat.

Einige Soll-Vorschriften des Kodexes wie die Vereinbarung eines angemessenen Selbstbehalts in der D&O-Versicherung, die Bildung eines Prüfungsausschusses oder die erfolgsorientierte Vergütung des Aufsichtsrats werden nur von jedem zweiten Nebenwert umgesetzt. Lediglich fünf Prozent der Unternehmen entsprechen dem Kodex ausnahmslos, während fast 20 Prozent mehr als zehn Abweichungen vom Kodex aufweisen. Besonders hoch ist die Zahl der Abweichungen im General Standard: Über ein Drittel der Empfehlungen erzielt eine Zustimmung von weniger als 90 Prozent, jedes zehnte Unternehmen lehnt den Kodex gänzlich ab.

"Ein Grund für die vergleichsweise hohe Zahl von Abweichungen ist, dass zahlreiche Nebenwerte die Bestimmungen des Kodexes zum Teil für 'nicht mittelstandstauglich' halten", sagt Andreas Martin, Senior Consultant von ergo Kommunikation. Die Hälfte der im Rahmen der Studie befragten Unternehmen gab an, nicht alle Empfehlungen - etwa die Bildung von Ausschüssen durch einen Aufsichtsrat mit wenigen Mitgliedern - könnten von Small Caps sinnvoll umgesetzt werden.

Die neu hinzugekommenen Empfehlungen in der seit dem 4. Juli 2003 gültigen Kodex-Fassung stoßen ebenfalls nicht auf ungeteilte Zustimmung; weniger als die Hälfte der befragten Unternehmen beabsichtigt, die Vergütung von Vorstand und Aufsichtsrat individualisiert auszuweisen oder eine Obergrenze (Cap) für Aktienoptionen einzuführen.

Einen großen Nachholbedarf konstatiert die ergo-Studie hinsichtlich der kommunikativen Aufbereitung von Corporate Governance in Geschäftsbericht und Internet-Auftritt. Nicht einmal jeder fünfte Geschäftsbericht enthält einen ausführlichen Corporate Governance Bericht; vorherrschend ist hingegen die bloße Wiedergabe der Entsprechenserklärung oder gar die Beschränkung auf den Pflichthinweis im Anhang, dass eine solche Erklärung abgegeben und zugänglich gemacht wurde. Nur 18 Prozent der Vorstandsvorsitzenden greifen die Grundsätze der guten und verantwortungsvollen Unternehmensführung im Aktionärsbrief auf.

Nur wenig besser ist der Eindruck, den die Small Caps im Internet hinterlassen. Nur die Hälfte bietet ergänzende Informationen zur Entsprechenserklärung; unternehmensspezifische Corporate Governance-Richtlinien stellen nur 16 Prozent der Small Caps ins Netz. Bei Privatanlegern, institutionellen Investoren und Analysten ist die Thematik - so die mehrheitliche Einschätzung der Small Caps - bislang auf ein lediglich moderates Interesse gestoßen. Nur 41,7 Prozent der Unternehmen sind vor diesem Hintergrund der Ansicht, dass sich Corporate Governance positiv in der Unternehmensbewertung niederschlage.

Im Corporate Governance Ranking der Unternehmen konnten sich vor allem die SDAX-Werte auszeichnen. ce Consumer Electronic wurde als "vorbildlich", Gildemeister, Balda und ACG als "sehr gut" eingestuft. Bei den kleineren Nebenwerten innerhalb des Prime All Share Index hatte Morphosys die Nase vorn. Einziges mit "gut" bewertetes Unternehmen im General Standard war die Berliner Effektengesellschaft AG.

 

1431 Postings, 8932 Tage hartmoneyPerformance seit Posting mehr als 60% !

 
  
    #109
31.07.03 18:11

1431 Postings, 8932 Tage hartmoneyCE CONSUMER ELEC EUR 2.49 2.50 .08 3.32% 18:25:44

 
  
    #110
31.07.03 18:27
geht langsam wieder nach oben los! Weiter beobachten! Zahlen kommen Mitte August!  

1431 Postings, 8932 Tage hartmoneyCE CONSUMER ELEC EUR 2.51 2.54 .10 4.15% 19:02:50 o. T.

 
  
    #111
31.07.03 19:04

1431 Postings, 8932 Tage hartmoneynoch 2 Wochen, dann isses soweit!

 
  
    #112
05.08.03 12:52
CE CONSUMER ELEC EUR 2.51 2.53  .01 0.4% 12:50:06  

1431 Postings, 8932 Tage hartmoneyKurs gewinnt heut wieder an Dynamik!

 
  
    #113
07.08.03 11:41
CE CONSUMER ELEC EUR 2.40 2.47  .11 4.8% 11:36:37

Geschäftszahlen:  13.8.2003    Veröffentlichung: Halbjahresergebnisse 2003  


Dazu folgender Artikel:

05.08.2003  Handelsblatt.com  

In der Chipindustrie kommt Optimismus auf

Branchenverband SIA erwartet gutes Geschäft im zweiten Halbjahr

Die Halbleiter-Branche geht davon aus, dass die längste Krise ihrer Geschichte bald zu Ende geht. "Die Lager sind leer und die Nachfrage zieht an. Das wird im Rest des Jahres zu steigenden Chipverkäufen führen", sagte gestern George Scalise, der Präsident des amerikanischen Branchenverbands Semiconductor Industry Association (SIA). Zudem sei die Kapazitätsauslastung kräftig geklettert.

jojo MÜNCHEN. Im abgelaufenen zweiten Quartal stieg der weltweite Absatz gegenüber dem Vorjahr um mehr als 10 % auf 37,6 Mrd. $. Für das gesamte Jahr rechnet Scalise ebenfalls mit einem Plus im Vergleich zu 2002 von etwa 10 %. Nächstes Jahr soll es sogar um fast 17 % aufwärts gehen, ehe das Wachstum in der traditionell sehr zyklischen Industrie wieder schwächer wird.

Nach Angaben der SIA profitieren die Chipkonzerne derzeit vor allem davon, dass sich Personalcomputer wieder deutlich besser verkaufen als in den vorangegangenen Quartalen. Das ist wichtig, denn die Computerbauer sind die mit Abstand größten Kunden der Halbleiter-Hersteller. Im zweiten Quartal kletterte der PC-Absatz weltweit laut der Marktforscher von IDC um rund 8 %. Darüber hinaus hätte auch eine starke Nachfrage nach Breitband-Anschlüssen wie DSL für eine kräftige Belebung in der Chipbranche gesorgt, hieß es bei SIA.

Die überraschend guten Aussichten führten gestern in einem schwachen Markt zu einem zeitweise kräftigen Kursanstieg der Infineon-Aktien von mehr als 4 % auf rund 12 Euro. Am späten Nachmittag lag der Kurs noch mit 3 % im Plus. Die Aktie hat damit seit Jahresbeginn um mehr als die Hälfte an Wert gewonnen.

Der Münchener Chipkonzern profitiert derzeit vor allem von den zuletzt stark gestiegenen Preisen für Speicherchips, so genannten Drams. Inzwischen sind die Preise wieder annähernd so hoch, dass Infineon kostendeckend produzieren kann.

Das war die vergangenen zwei Jahre nicht der Fall. Deshalb rutschte die frühere Siemens-Tochter tief in die roten Zahlen und musste Milliarden-Verluste hinnehmen. Für das laufende Quartal hat Infineon- Chef Ulrich Schumacher aber erstmals wieder schwarze Zahlen prognostiziert. Zudem hat er am Wochenende eine Dividende für 2004 in Aussicht gestellt.

Der Optimismus des Managers ist nicht allzu gewagt: Die Deutsche Bank erwartet, dass die Dram- Preise in der ersten Hälfte dieses Monats nochmals um 5 bis 10 Prozent klettern. Bereits in den vergangenen Wochen sind die Preise stark gestiegen. Zum Vergleich: Im Mai kostete der weit verbreitete DDR-Chip mit 256 Megabit und 266 Megahertz noch knapp 3 $. Gestern lag der Preis bei 4,64 $. Die Analysten der Deutschen Bank gehen davon aus, dass die Chippreise auch in den nächsten Monaten das derzeitige Niveau keinesfalls unterschreiten werden.

Nicht nur Infineon profitiert von den gestiegenen Chippreisen. Weltweit können viele Halbleiter-Hersteller jetzt wieder aufatmen, weil sie kein Geld mehr verbrennen. Auch Infineons Taiwaner Kooperationspartner Nanya hat angekündigt, dass die Chips nun zu Preisen verkauft werden, bei denen sich die Herstellung lohnt.

In Taiwan entsteht ein großer Teil aller weltweit eingesetzten Chips. Durch den Irak-Krieg und die in Asien weit verbreitete Lungenkrankheit SARS war die Nachfrage im Frühjahr unerwartet stark eingebrochen. Mit Ausnahme des koreanischen Samsung-Konzerns sind daraufhin alle Speicherchip-Hersteller noch tiefer als zuvor in die roten Zahlen gerutscht.

Trotz der günstigen Prognosen ist von Euphorie in der Halbleiterbranche aber noch nichts zu spüren. Jede Voraussage in dem äußerst anfälligen Markt sei schwierig, heißt es beispielsweise bei Winbond, einem der großen taiwanesischen Chiphersteller. Die Firma, ebenfalls ein Produkions-Partner von Infineon, möchte sich deshalb nicht festlegen, wann sie wieder Gewinne erwirtschaftet.  
 

1431 Postings, 8932 Tage hartmoneyMorgen gibts Zahlen! Nicht vergessen! o. T.

 
  
    #114
12.08.03 15:31

1431 Postings, 8932 Tage hartmoneyKurse ziehen wieder an..

 
  
    #115
12.08.03 17:08
CE CONSUMER ELEC EUR 2.54 2.56  .16 6.72% 17:07:18  

1431 Postings, 8932 Tage hartmoneyCE CONSUMER ELEC EUR 2.57 2.59 .19 7.98% 17:16:31 o. T.

 
  
    #116
12.08.03 17:17

1431 Postings, 8932 Tage hartmoneyCE CONSUMER ELEC EUR 2.59 2.60 .21 8.82% 17:44:09 o. T.

 
  
    #117
12.08.03 17:47

2756 Postings, 7793 Tage rapidoUnd nun? o. T.

 
  
    #118
14.08.03 02:45

1151 Postings, 8753 Tage f8169naja, die 4Euro...

 
  
    #119
29.09.03 12:25
haben wir dann doch nicht ganz erreicht!
Aber mit 3,85 waren wir knapp dran. :-))
Keine schlechte Performans wie ich denke.

ciao  

1431 Postings, 8932 Tage hartmoneySchön DUMM von den Shorties!! Lest lieber mal die

 
  
    #120
26.02.04 17:33

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  
   Antwort einfügen - nach oben