Bitcoins der nächste Monsterhype! 2017 Version


Seite 3 von 3
Neuester Beitrag: 05.07.21 19:01
Eröffnet am:21.12.20 22:29von: MrBlockchainAnzahl Beiträge:59
Neuester Beitrag:05.07.21 19:01von: CoinkeuleLeser gesamt:50.037
Forum:Börse Leser heute:7
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 2 |
>  

1566 Postings, 2550 Tage MrBlockchainStabilere Kurse

 
  
    #51
17.06.21 06:04
Macht Sinn , wobei mir die starke Volatilität fast lieber ist, aber dafür gibt es ja Altcoins.+
Ich plane unter 25k$ zu kaufen, falls das letzte tief kein drittes Mal hält also die 30k$ könnte ich mir eine Panikreaktion im Markt vorstellen.
Umso größere rote Kerzen umso näher der Boden der Korrektur.

Die Tesla Nachricht ist ziemlich alt und versteh auch nicht wieso die Leute so an den Tweets von einem Typen hängen. Die Korrektur/Crash war zu erwarten auch ohne seine Tweets, der Markt macht was er immer gemacht hat, volatil sein, schwache Hände hoch kaufen und niedrig verkaufen lassen.
 

1566 Postings, 2550 Tage MrBlockchainAuch interessant

 
  
    #52
2
17.06.21 06:12
Als der Thread gestartet wurde hatten wir 23k$ Kurs , alle in sehr positiver Stimmung. Derzeit deutlich darüber und sehr negative Stimmung.

Die Stimmung der Anleger im Kryptomarkt ist besonders instabil, da sehr viele Unerfahrene. Davon sollte man sich nicht anstecken lassen sondern mit etwas Abstand betrachten und als Indikator für sich nutzen.

Mittel bis langfristig war es bei Bitcoin immer die richtige Entscheidung . Kauf ihre Angst und Verkauf ihre Gier, alte Börsenweisheit , für den Kryptomarkt noch mehr gültig als für andere Märkte.  

1566 Postings, 2550 Tage MrBlockchainWie ist eure Einschätzung mittelfristig ?

 
  
    #53
18.06.21 01:36
Also für dieses Jahr ?


Aktuelle Zeit errinnert mich an mitte 2017 , ähnliche Stimmung.  

3135 Postings, 2356 Tage gebrauchsspurEinschätzung

 
  
    #54
3
18.06.21 07:51
Aktuell ist es ja bei manchen ein großes Thema , ob Bitcoin das Death Cross (Schnittpunkt 200/50 Day MA) nach unten verlässt. Könnte durchaus sein, dass der Kurs nochmal bis auf 22k abtaucht. Das wäre das Szenario, dass der Preis nochmals crasht, um die letzte Down-Energie loszuwerden und den vorherigen Anstieg auf über 60k zu "verdauen".

Alternativ "verdaut" er selbiges über die Zeit und bleibt im Bereich unter 42k, und ist mal unten um die 30k und dann wieder hoch auf 40k usw, dafür bleibt der Kurs dort eben noch eine ganze Weile länger.
Zeitlich könnte das alles durchaus noch ein paar Monate dauern. Bis Ende des Jahres wäre sicher das Worst-Case-Szenario, so pi mal Daumen.

Parallel decken sich ja alle schlauen Investoren, Microstrategy vorne weg, weiter mit Bitcoin ein. Das Zeug wird langsam rar.
Wenn der Kurs dann Fahrt aufnimmt, kann es daher auch wieder sehr schnell gehen. Denn die Grundstimmung ist übel positiv, mir scheint es wie ein Rennwagen, bei dem Gas- und Bremspedal gleichzeitig gedrückt sind.

Bei allen "Worst Case"-Überlegungen muss man halt auch immer im Auge behalten, dass es um Bitcoin geht, und da kann es dann doch auch mal sehr schnell wieder nach oben gehen.

Vergleicht man es mit früheren Bullruns, ist es eher wie 2013, wenn auch nicht mit so krassem Rücksetzer wie damals. Letztlich eine Mischung aus 2013 und 2017.

Langfristig ist Bitcoin auf einer Topentwicklung, kurzfristig ist die Glaskugel schon wieder kaputt ;))

 

1566 Postings, 2550 Tage MrBlockchain...

 
  
    #55
19.06.21 01:00
Macht Sinn , habe eine ähnliche Vorstellung vom Szenario. Jedoch gefühlt die Mehrheit im Markt sieht das. Also entweder selbsterfüllende Prophezeiung oder wir werden überrascht.


Andere Einschätzungen ?

Ich finde es sehr wertvoll und interessant verschiedene Blickwinkel zu sehen, egal ob vom Kryptoexperten der sich jahre damit erfolgreich beschäftigt oder einem Neuling der erst neu im Markt ist, oder noch gar nicht im Markt.  

2913 Postings, 1800 Tage Graf RotzInflationsbedingt

 
  
    #56
1
19.06.21 20:25
sehe ich deutliches Aufstiegspotential für Bitcoin mit Verdoppelung bis 2022. Daher nun Erst-Einstieg in Tranchen.  

1566 Postings, 2550 Tage MrBlockchainInflation , Anleihemarkt Entwicklung

 
  
    #57
19.06.21 22:47
Was haltet ihr von den Entwicklungen im Anleihemarkt und die voraussichtlich kommenden steigenden Zinsen 2022-24 ?

Hat ja sogar bei Goldanlegern für "Panik" gesorgt in den letzten Tagen/Wochen.
 

2913 Postings, 1800 Tage Graf RotzSteigende

 
  
    #58
1
21.06.21 07:59
Zinsen sind zu nachteilig für stark verschuldete Staaten. Der Zinsanstieg dürfte sich daher  in Grenzen halten. Gold und Coins dürften m. E. daher  beide zulegen auf Sicht bis 2022  

223 Postings, 1065 Tage CoinkeuleDeFis

 
  
    #59
05.07.21 19:01
Ich kann nur empfehlen sich mit den dezentralen Exhanges auseinander zu setzen, da sie immer wichtiger für den Finanzmarkt werden.
Schaut nach Maker DAO, AAVE, UNISWAP, SUSHISWAP und Co.

Wenn Ihr Liquidity bereitstellen wollt beachtet die aktuelle Steuergesetzgebung:
https://blog.all-in-one-consulting.de/...staking-lending-masternodes/

Es gilt im Moment, dass die gestakten Coins 10 Jahre gehalten werden müssen, also auch die LP-Paare.
Die Rewards haben aber nur eine Haltefrist von einem Jahr, weswegen man seine Farm ein Jahr "vorlaufen" lassen kann.

Wo ich mir nicht sicher bin:
Wenn ich ein LP Token aus zwei Assets baue, bspw. Waultx und BNB wird daraus Waultx-BNB-LP.
Wenn ich das unstake und verkaufen will muss ich daraus wieder Waultx und BNB machen.
Gilt die 10 Jahre Frist für das Waultx-BNB-LP Token, habe ich dann beim Auseinandernehmen wieder 10 Jahre Haltefrist für Waultx und BNB?
Das Unstaken selbst hat wohl überhaupt keinen Einfluss auf die Haltefrist, sodass man die Coins offenbar bei Bedarf ins Wallet legen kann.

Die Steuergesetzgebung kam mit den dezentralen Exchanges anscheinend nicht zurecht.

Seite: < 1 | 2 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben