Ökonomen streiten über Verteilungsfrage


Seite 1 von 5844
Neuester Beitrag: 21.01.22 09:44
Eröffnet am: 14.07.17 09:47 von: delannoy17 Anzahl Beiträge: 147.078
Neuester Beitrag: 21.01.22 09:44 von: Malko07 Leser gesamt: 18.773.409
Forum: Börse   Leser heute: 5.329
Bewertet mit:
105


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
5842 | 5843 | 5844 5844  >  

20752 Postings, 6634 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
105
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
146053 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
5842 | 5843 | 5844 5844  >  

4739 Postings, 2679 Tage ibrihier die Zahlen

 
  
    #146055
1
20.01.22 14:47
EU-Großeinkauf bei BioNTech/Pfizer

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/eu-impfstoff-corona-101.html

Also, keine Verschwörung...  

Interessant, kaum  jemand regt sich offiziell darüber auf:
Abends geimpft ins Bett und in der Früh praktisch "ungeimpft" aus dem Bett.
 Per Mausklick wurden die braven Geimpften auf den Status der regierungsamtlich verhassten und faktisch grundrechtslosen Ungeimpften zurückgestuft; egal ob genesen, ansteckungsfrei oder vom gefeierten Johnson&Johnson-Impfstoff behandelt. Damit wird der Kreis der Ausgeschlossenen und gesellschaftlich Isolierten vervielfacht.

Finde ich gut. Dann lerne ich beim Spazierengehen wieder viele,viel neue Leute kennen.

 

3858 Postings, 8030 Tage fws#051: Eine gleichzeitige Infektion ...

 
  
    #146056
20.01.22 14:55
von Influenza und Coronavirus könnte laut Studien ebenfalls gefährlich sein. Zum Glück sind solche Grippewellen zusammen mit Corona - wahrscheinlich wegen des Maskentragens - bisher ausgeblieben.

 

71543 Postings, 6469 Tage Anti Lemming# 054

 
  
    #146057
1
20.01.22 14:58

# 54: "0,035 % = 35 Promille.

*räusper*

0,035 % = 0,35 Promille.

 

3858 Postings, 8030 Tage fws#057: AL, da hast du natürlich recht! Sorry!

 
  
    #146058
20.01.22 15:26
100% = 1000 Promille
1,00% = 10 Promille
0,35% = 3,5 Promille
0,035% = 0,35 Promille

Bisher nach meiner Rechnung also eine Omikron-Letalität ohne das Pfizer-Medikament von 0,35% = 3,5 Promille und mit dem Pfizer-Medikament 0,035% = 0,35 Promille!

 

71543 Postings, 6469 Tage Anti LemmingDas Pfizer-Medikament wird bislang

 
  
    #146059
1
20.01.22 15:36
kaum in D. verwendet. Auch wenn es schwer fällt: Die niedrige Letalität von Omikron liegt an Omikron, nicht an Pfizer ;-)  

71543 Postings, 6469 Tage Anti LemmingDie neuen Anti-Covid-Pillen "drängen auf den

 
  
    #146060
20.01.22 15:38

3858 Postings, 8030 Tage fws#058: ... und damit man sich das alles ...

 
  
    #146061
20.01.22 15:51
.. .etwas  plastischer vorstellen kann: Jede 2.857te mit Omikron infizierte Person würde demnach ohne das Pfizer-Medikament sterben, mit dem Medikament wären es dann bei optimaler Einnahme nur noch jede 28.571te Person. Dieses Medikament könnte also wirklich ein Gamechanger werden.



 

3858 Postings, 8030 Tage fws#059/060: Hatte doch geschrieben, daß ...

 
  
    #146062
20.01.22 16:04
... das Pfizer-Medikament Paxlovid noch nicht zugelassen ist. Diese soll aber in wenigen Wochen vorliegen. Das Merck-Medikamt Molnupiravir hat eine Zulassung, die Wirksamkeit liegt dort allerdings nur bei 50%.

https://www.herzstiftung.de/ihre-herzgesundheit/...vid-19-medikamente

 

3858 Postings, 8030 Tage fwsAktuelle Zusammenfassung Ukraine-Russland

 
  
    #146063
20.01.22 16:25
"... Auch Scholz verschärft Ton gegenüber Russland

Auch der lange Zeit zurückhaltende Kanzler Scholz hat in den letzten Tagen seine Tonlage gegenüber Russland verschärft. Er droht Russland nun wie Baerbock (Grüne) mit "hohen Kosten" bei einem Einmarsch in die Ukraine und schließt keine Option mehr für diesen Fall aus. Auf die Frage, ob auch Konsequenzen für die Gaspipeline Nord Stream 2 denkbar seien, sagte Scholz am Dienstag: Es sei "alles zu diskutieren (...), wenn es zu einer militärischen Intervention gegen die Ukraine kommt". Gleichzeitig werben Scholz und Baerbock aber eindringlich dafür, alle Gesprächskanäle für eine Deeskalation zu nutzen.

https://web.de/magazine/politik/us-politik/...t-irritationen-36529070



 

71543 Postings, 6469 Tage Anti LemmingIst doch eh klar, dass die russische Truppen-

 
  
    #146064
2
20.01.22 16:43
konzentration ein "Potemkin'sches Dorf" ist. Es ist eine große Schauveranstaltung, um bei Verhandlungen mehr Gehör zu finden.

Schon wegen Nord Stream 2 würde Putin niemals angreifen. Wes' Brot is ess' (Euros gegen Gas), des' Lied ich sing.  

3858 Postings, 8030 Tage fws#062: 50%-Wirksamkeit ist ebenfalls nicht ...

 
  
    #146065
20.01.22 16:53
... so schlecht. Auch mit diesem Mercķ-Medikament (und einigen anderen Medikamenten, s. den Link der Herzstiftung aus #062) könnte die Todesrate also wahrscheinlich schon gedrückt worden sein. Und ganz sicher aber am meisten, durch die erhöhten Durchimpfungraten.



 

4739 Postings, 2679 Tage ibriTägliche Übersicht

 
  
    #146066
20.01.22 16:53
zu Omikron-Fällen
vom 20. Januar 2022
Robert Koch-Institut

Abbildung 2: Anzahl der übermittelten Omikronfälle pro Bundesland unterschieden in Nachweis (Sequenzierung) und Verdacht (variantenspezifische PCR) seit Meldewoche 46/2021.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/....html?__blob=publicationFile

Das "ungeimpfte"  Sachsen:

3306 Verdachtsfälle
und
432  mit Nachweis(Genom-Sequenzierung )

Der Verdacht lässt sich sicher durch eine Sequenzierung bestätigen.
Nur durch umfangreichere Typisierungen und Genomsequenzierungen, verbunden mit der epidemiologischen Analyse der Daten, kann die Variante bewertet, Veränderungen hinsichtlich ihres Transmissionsverhaltens und der Schwere der durch sie verursachten Erkrankungen und der Krankheitslast gemessen und ggf. zielgerichtete Maßnahmen ergriffen werden.
Das Landesgesundheitsministerium bittet daher alle niedergelassenen Vertragsärzte, die variantenspezifische PCR-Testung und ggf. die dazugehörigen Genomsequenzierungsmöglichkeiten entsprechend intensiv zu nutzen



 

4739 Postings, 2679 Tage ibriSchon lustig,

 
  
    #146067
20.01.22 18:52
wie sich die Begriffe und Konzepte ändern.
Vor 9 Monaten wurde noch ein lange anhaltender Schutz versprochen. Jetzt ist fast nichts davon übrig geblieben. Unsere Regierenden haben in den letzten 2 Jahren gelernt, dass Sie machen können was sie wollen.
Und das machen Sie jetzt eben weiterhin:

Der Bundesgesundheitsminister :
„Die Impfpflicht führt dazu, dass man sich zum Schluss freiwillig impfen lässt“
ab  Min. 2:19
Und niemand, der korrigiert oder dagegenhält.

https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-46805.html

Also nochmal: „Die Impfpflicht führt dazu, dass man sich zum Schluss freiwillig impfen lässt“.

Das Zauberwort ist „freiwillig“. Die Opfer kriegen nix, dafür sorgt der Karl.
Impfschäden nicht von Versicherung abgesichert.
Wer lässt sich da noch freiwillig als Impfschaden klassifizieren…?
Auch der Scholz-„Fauxpas“ mit „Versuchskaninchen“ ist so zu erklären.

Die ganzen Umfragen, die ihn schön, kompetent und beliebt schreiben sollen, kosten auch nur Steuergeld und nützen nichts.

 

3021 Postings, 1928 Tage KatzenpiratBin ich froh, haben meine Vorfahren

 
  
    #146068
1
20.01.22 19:22
1386 die Habsburger aus dem Land geprügelt. Corona macht mich noch zum Patrioten, wer hätte das gedacht...
 
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-01-20_at_19-17-....png (verkleinert auf 60%) vergrößern
screenshot_2022-01-20_at_19-17-....png

57355 Postings, 4976 Tage FillorkillPfizer-Medikament

 
  
    #146069
20.01.22 21:48
'Jede 2.857te mit Omikron infizierte Person würde demnach ohne das Pfizer-Medikament sterben, mit dem Medikament wären es dann bei optimaler Einnahme nur noch jede 28.571te Person. Dieses Medikament könnte also wirklich ein Gamechanger werden'

Das ist unwahrscheinlich. Indikation ist eine mitgebrachte Immunschwäche, die die Chance zur Bildung einer eigenen spezifischen Immunantwort minimiert. Das Zeitfenster für den Einsatz des antiviralen Medikaments ist zudem äusserst knapp bemessen, nämlich nach Beginn der Symptomatik und vor dem Einsetzen schwerer Symptome. Nur ein geringer Teil der Infizierten kommt dafür infrage.

57355 Postings, 4976 Tage FillorkillHospitalisierung NRW

 
  
    #146070
4
20.01.22 22:28
Angehängte Grafik:
fjicbxawyamzcid.png (verkleinert auf 78%) vergrößern
fjicbxawyamzcid.png

3858 Postings, 8030 Tage fws#069: Wenn dieses Medikament ...

 
  
    #146071
21.01.22 00:40
... zugelassen ist und man weiß, daß es die Todeszahlen, um fast 90 % reduzieren kann, wird man sicher auch versuchen, möglichst schnell über eine Infektion Bescheid zu wissen. Vielleicht testen sich die Leute dann häufiger.

Zudem könnte man es auch prophylaktisch einnehmen, z.B. wenn bereits ein naher Angehöriger infiziert ist. Die Nebenwirkungen sollte dann natürlich nicht zu gravierend sein.

Würde selbst jedenfalls eine vollständige Impfung bevorzugen.

 

3858 Postings, 8030 Tage fws#069: Falls das Medikament nur Menschen ...

 
  
    #146072
21.01.22 00:46
... mit einer Immunschwäche erhalten sollen, wäre dies natürlich nicht möglich. Aber warum eigentlich nicht - Menge? Preis? Die Wirkung kann es ja wohl nicht sein.

 

3858 Postings, 8030 Tage fwsDie Impfpflicht ab 18 wurde jetzt vom ...

 
  
    #146073
21.01.22 01:00
... österreichischen Parlament beschlossen - es fehlt somit nur noch die Zustimmung des Bundesrates.

"... Zusätzlich soll in Österreich eine mit bis zu 1,4 Milliarden Euro dotierte Impf-Lotterie die Bereitschaft zur Immunisierung steigern. ..." Mal ein etwas anderer Anreiz für die Alpen-Impfmuffel.

https://www.sueddeutsche.de/politik/...licht-in-oesterreich-1.5511837



 

3858 Postings, 8030 Tage fws"Potemkin'sches Dorf" nimmt ...

 
  
    #146074
21.01.22 01:15
... neue Ausmaße an. Der Größenwahn scheint immer größer zu werden! Es kann im Innern nicht wirklich gut um sein Regime stehen, wenn Putin meint, den "äußeren Feind" in diesem Ausmaß warnen zu müssen. Und wer bedroht hier noch mal wen? US-Außenminister Blinken hat heute im ZDF-Interview jedenfalls den Russen ein Angebot zur Zusammenarbeit und als Partner für wichtige Zukunftsprojekte gemacht.

https://www.sueddeutsche.de/politik/ukraine-russland-blinken-1.5509792





 

3858 Postings, 8030 Tage fws#074: Putin treibt mit solchen Aktionen ...

 
  
    #146075
1
21.01.22 01:23
... nur noch mehr Länder in die Verteidigungsorganisation NATO.

Hat dieser Ex-KGB'ler eigentlich irgendwelche guten Strategieberater?

 

7828 Postings, 5618 Tage VermeerJa, fws,

 
  
    #146076
21.01.22 02:46
wer es sich herausnimmt, andern in *der* Weise zu drohen ...  der muss sich anscheinend sehr sicher fühlen!  

57355 Postings, 4976 Tage Fillorkillnur Menschen... mit einer Immunschwäche

 
  
    #146077
1
21.01.22 03:53
Das ist die vorläufige Indikation. Wobei man dazu sagen muss für Menschen mit einer bekannten Immunschwäche. Manche haben da ja ein Problem ohne irgendwas davon zu ahnen. Alle anderen erwerben wild mit erhöhtem Risiko oder kontrolliert mit reduziertem Risiko dieselbe effektive Immunantwort. Für die Risikogruppe kommen auch monoklonale AKs infrage, die sich sowohl gegen das Virus richten können als auch gegen eine autoaggressive Immunentgleisung (B-Lymphozyten als Quelle von Autoantikörper werden vorübergehend 'stumm' geschaltet).  In dem Fall hat man nicht so sehr das Timingproblem, aber dafür dann das Variantenproblem.

53642 Postings, 4095 Tage boersalinoWas Leser hier nach Monaten interessieren könnte:

 
  
    #146078
21.01.22 09:38
Wann hört der kommunizierte Wahnsinn auf,

- wie wird das begründet
- wie ziehen sich die Verantwortlichen aus der Affaire
- wie kriegt man sie dennoch ran

- wer zahlt für die immensen Kosten eines virtuellen Global-Spiels?  

21187 Postings, 5666 Tage Malko07Spätestens nächste Woche

 
  
    #146079
21.01.22 09:44
sind wir im absoluten Blindflug bezüglich den Corona-Infektionen. Jedwede Berechnung auf Basis dieser Zahlen war schon jetzt lustig, wird dann aber hirnrissig. Wir werden auch keine Ahnung haben mit was die Menschen sich infiziert haben. Das RKI meint, heute wären 90% der Infektionen Omicron zuzurechnen. Woher sie das bei der Datenqualität wissen wollen ist mir schleierhaft. Aber nehmen wir an, das würde stimmen. Das würde bedeuten dass es bei ca. 200000 täglichen Infektionen es ca. 20000 Infektionen mit Delta geben würde. Auch nicht ohne. Demnächst will das RKI eh nur noch wie bei der Influenza auf Basis der Arztbesuche schätzen (Ergebnisse Wochen später). Jeder 2G-Stammtisch in Bayern schätzt da genauer.

Wir sollten die unsinnigen Testvorschriften einstellen. Wir wissen dass die Antigentest wie Münze schmeißen ist und wollen sie jetzt dort einsetzen wo vorher PCR-Tests vorgeschrieben waren. Totaler Unsinn, weil man nicht bereit ist die Realität zu akzeptieren und festzustellen dass man von Omicron überrollt wurde. Es sollte unbedingt 3G im öffentlichen Verkehr und am Arbeitsplatz eingestellt werden. Entweder man hat den Mut zu 2G, aber den Testblödsinn sollte man lassen. Prinzipiell macht es keinen Sinn Geimpfte zum Test zu schicken wo sich sich eventuell noch infizieren können. Wenn schon das RKI vorschlägt man sollte im öffentlichen Verkehr die Corona Warn App ausschalten, weil ansonsten es bald bei allen Rot wird und sie sich testen lassen sollen, weiß man welche Uhrzeit es geschlagen hat. Die Überprüfung in der Corona-Warn-App macht ohne Hinweis auf Datum und Uhrzeit der Risikobegegnung bei dem Infektionsgeschehen eh keinen Sinn. Nur mit dem Zeitpunkt der Risikobegegnung könnte man selbst eigenverantwortlich abschätzen was zu tun ist. Und Ende Februar will das PEI wissen welche Antigentest eventuell brauchbar sind. Dann haben wie die Spitze der Infektionen schon überschritten und brauchen diesen Unsinn bei der Wanderung ins Tal auch nicht mehr.

Kontakte sollten prinzipiell nicht mehr in Quarantäne geschickt werden. Kontaktverfolgung ist bürokratische Selbstbefriedigung. Wenn sich Menschen unbedingt testen lassen wollen und haben bei der Antigentestlotterie einen Treffer sollten sie nicht  in Isolation geschickt werden. Menschen die erkranken sollten eben krank geschrieben werden. Hat man Verdacht auf Corona kann der Arzt das mittels PCR überprüfen lassen und den Kranken in Fernbeobachtung halten. Ansonsten sollten PCR-Tests genutzt werden um die Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen zu steuern. Schon heute stehen kranke Arbeitnehmer mehrere Tagen für einen PCR-Test an um ihren Arbeitgeber informieren zu können. Den Bescheid vom Gesundheitsamt kommt dann nochmals Tage später. Sind wir noch dicht? Andere Länder, wie z.B. Großbritannien haben uns gezeigt was uns droht und wie man damit umgehen kann. Da scheinen viele bei uns in Politik und Verwaltung fest geschlafen zu haben.

Es bleibt uns in diesem Blindflug nur die Beobachtung der Krankenhäuser. Auch dabei ist die Datenlage miserabel weil die Meldungen sehr oft einen Meldeverzug von über einer Woche haben. Hierbei bringt uns auch kein Deutschlandschnitt weiter. Es interessiert nur die regionale Lage. Droht regional eine Überforderung muss man in der Region die Kontakte heftig reduzieren (durch teilweises Zusperren).

Zusammengefasst: Testen hat noch keinen Lockdown verhindert oder verzögert. Wir sollten deshalb das Testen sinnvoll einsetzen und nicht die Menschen damit Quälen. Ein falscher Perfektionismus bei Quarantäne und Isolation ist lachhaft. Dazu ist Omicron zu ansteckend und die Dunkelziffer der Infizierten ein mehrfaches der Bekannten. Das gilt für heute, morgen ist es noch extremer.

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
5842 | 5843 | 5844 5844  >  
   Antwort einfügen - nach oben