BMW 2.0


Seite 1 von 147
Neuester Beitrag: 21.01.22 08:28
Eröffnet am: 15.01.11 18:08 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 4.672
Neuester Beitrag: 21.01.22 08:28 von: Erdbeerbeche. Leser gesamt: 857.979
Forum: Börse   Leser heute: 181
Bewertet mit:
18


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
145 | 146 | 147 147  >  

3658 Postings, 4586 Tage mamex7BMW 2.0

 
  
    #1
18
15.01.11 18:08
Dieser Tread sollte jedem dazu dienen durch Call- und Short News
den Kurs von BMW transparenter zu machen.
Das Geschäft mit Autos boomt. Weltweit wurden 2010 mehr als 60 Millionen Fahrzeuge verkauft, ein Plus von 12 Prozent zu 2009.
In Russland, Brasilien, Indien und China ist die Nachfrage nach Neuwagen groß,
wie lange noch ?

Es gibt auch andere einschätzungen:
Peking begrenzt die Zahl der Autos in der Stadt. Nur jedes zehnte wird noch zugelassen. Eine Wachstumsbremse auch und vor allem für die deutschen Autobauer. Vertreter von Audi, BMW,Daimler ...  versuchen dennoch jede Aufregung zu vermeiden. Für die Automobil-Industrie war China zuletzt der wichtigste Wachstumsmarkt.

Immer größer, immer breiter, immer schwerer: Nach 50 Jahren ist dieser Trend gebrochen. Die Autos haben ihr Limit erreicht - und werden künftig wieder kleiner. Schuld sind die verstopften Megastädte.
http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/...ss-abspecken/50214046.html

ANALYSTEN Ziele abgegeben Januar 2011:
-Credit-Suisse-Experten 70,00 Euro
-Independent Research, Sven Diermeier 65 Euro
-UBS 60 €
-Berenberg Bank erhöht Kursziel für BMW auf €67. Buy.
-Barclays erhöht Kursziel für BMW auf €71. Overweight.
-equinet Accumulate €60

http://www.finanznachrichten.de/...bmw-auf-71-euro-overweight-322.htm
http://www.finanznachrichten.de/...l-fuer-bmw-auf-67-euro-buy-322.htm
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...ag-stuft-bmw-auf-neutral
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...mbh-stuft-bmw-auf-halten
http://www.finanznachrichten.de/...cus-list-bmw-durch-porsche-016.htm
http://www.godmode-trader.ch/nachricht/...-stuft-BMW-ab,a2378629.html

Wer sollte von den Analysten recht behalten in den nächsten Monaten, wir werden sehen...
Was meint Ihr, lohnt sich der einstig hier bei 60 Euro ?
Ich denke BMW-Put Optionsscheine (bei einem KURS über 60 Euro) dürften hier sehr interessant werden.
Meine einschätzung (unter anderem)  folgt diesen Artikeln:
http://www.autogazette.de/unternehmen/301063.html
http://www.focus.de/finanzen/news/...chwaecht-sich-ab_aid_587190.html
http://de.reuters.com/article/companiesNews/...ase,a2433836,b117.html

Um den KGV besser errechnen zu können sind folgende zahlen interessant:

Gewinn pro Fahrzeug 2010 ca. 2300 Euro

http://www.welt.de/wirtschaft/article10989793/...rzeug-verdienen.html
http://www.focus.de/finanzen/news/porsche_aid_123118.html
http://www.bild.de/BILD/auto/2010/07/21/...ersteller-bmw-hyundai.html

BMW St 602,0 Mio. (Stand: 18.08.10)
BMW Vz 52,2 Mio. (Stand: 18.08.10) Info www.ariva.de

2010 hatte BMW einen KGV von 13,09
http://www.boersen-zeitung.de/...p?l=0&li=5&isin=DE0005190003

Wie geht es weiter mit BMW, werden die Aussichten 2011-2012 erfüllt ?

Euere Meinung ist gefragt!
3647 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
145 | 146 | 147 147  >  

126 Postings, 165 Tage atitlan02apropos programmieren

 
  
    #3649
13.01.22 12:33
Ein Jungunternehmer aus Meiner Familie (Sohn meiner Schwester) ist dabei die Welt zu erobern mit seine Cloud Lösung für insbesondere Machinenbauer (schon 2000+ Kunden in aller Welt) .
https://www.ixon.cloud/
Er war 2021 als Niederländisches Unternehme 2021 sogar in Deutschland nominiert für die Innovationspreis.
Er hatte in den  1990-er sein erstes Buch über programmieren (programming in Turbo Pascal) von mir ausgeliehen.
Ich finde Programmieren so was von schön, weil man damit fast alles machen kann. Ich arbeite privat an Lösungen die überhaupt  nicht Anlageorientiert sind aber einfach Spaß bereiten.  

126 Postings, 165 Tage atitlan02Es würdemich schon gar nicht wundern

 
  
    #3650
13.01.22 12:47
wenn auch Deutsche Autobauer mittlerweile auf seine Lösungen setzen :)
https://www.all-electronics.de/automatisierung/...ein-sollte-924.html
 

959 Postings, 1443 Tage ewigeroptimist@atitlan02

 
  
    #3651
13.01.22 13:00
Haben Sie Minderwertigkeitskomplexe?
Oder warum sonst stellen Sie hier Ihren tollen Lebenslauf ein und beweihräuchern sich selber?

Und noch einmal:
Sie stellen lediglich Behauptungen mit Verschwörungstheorien auf, stellen ein paar Bilder mit Orders ein aus denen man alles oder nichts ablesen kann.
Und das ist eine tolle Leistung?

Naja, glauben Sie halt weiter an Ihre propagierte Deckelung.
Wieso steigt der Kurs aber eigentlich seit Wochen ?
Sie haben bei einem Kurs von ca. 85 den gleichen Schrott geschrieben.
Jetzt 20 % Kurssteigerung später wird immer noch von dem bösen Unbekannten gedeckelt.

Oder war das vor 2 Wochen nicht die Familie Quandt?
Die alle Aktien aufkaufen will?
Von welchem Geld eigentlich, das meiste was die haben sind ihre BMW Aktien.
Oder verkaufen die jetzt ihre BMW Aktien und die anderen aufzukaufen?

 

126 Postings, 165 Tage atitlan02Tja, Holland kan mehr

 
  
    #3652
13.01.22 13:19
als Drogen.
Obwohl ich außerordentlich unzufrieden bin mit der Politik in Holland. Diese ganze Drogenindustrie, die riesigen Steuervorteile womit Rutte Firmensitze die da nicht gehören nach Holland lockt.
Alles auf Kosten der Nachbarländer.
Ich verstehe daher schon gar nicht wieso insbesondere Deutschland das alles passieren lässt.

Der Rutte ist ein schon Schlaumeier. Er denkt alles gut für die Holländische Wirtschaft damit für mich und meine Partei. . Der Mann ist für mich völlig Prinzipienlos.

Holland kann aber auch Hightech,  aber leider fast nur noch mit Hilfe von aus Indien et al ausgewanderte Ingenieure.
ASML aus meinem Geburtsstadt Eindhoven (Vorort Veldhoven) kennt kaum jemandem , aber mittlerweile ca 75% (!) aller Weltweit verwendete Chips hergestellt auf die Maschinen die in Eindhoven gebaut werden.
TSMC, Samsung et al sind da seit eh und je Großkunden.  Alleine ASML beherrscht nun auch die 5 Nano Fertigung. Einzelne Maschinen kosten 50 Mio. Euro pro Stück und mehr, aber man ist trotzdem für Jahre ausgebucht.  Über so eine Marktdominanz kann sich aber Niemand freuen.
Vom wegen die viele patente von ASML und Zulieferung firmen im Großraum Eindhoven wurde Eindhoven vor ein paar Jahre zur schlauste Region der Welt gewählt, sehr weit abgeschlagen San Francisco/ Silicon Valley auf dem 2. Platz.  

126 Postings, 165 Tage atitlan02gefunden

 
  
    #3653
13.01.22 13:30

126 Postings, 165 Tage atitlan02die Differenzen sind einfach krasser als krass

 
  
    #3654
13.01.22 16:18
insbesondere mit den Amerikanern. Es beinhaltet auch zugleich enorme  Wettbewerbsverzerrung im Nachteil der Deutsche Industrie .
Da bringen gerade  vielen Deutschen Analysten für Deutschland ein tolle Leistung.
 
Angehängte Grafik:
2022.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
2022.png

126 Postings, 165 Tage atitlan02#3651

 
  
    #3655
14.01.22 04:02
Normal fange ich ca an diesem Zeitpunkt an weiter zu programmieren an meinem Projekt.
Aber wenn ich so was schmutziges lese, dann reagiere ich noch mal darauf.
Du musst dich gar keine Sorge machen dass ich ein Minderwertigskomplex habe.
Ich bin eher mächtig stolz darauf dass ich (statt daran Teilnehmen zu wollen), versuche auf zu klären über das Wirtschafstsegment dass für mich (nach fast 20 Jahre Studie über Systematiken der Vorgänge usw) an weitaus faulste und kriminellste ist, die Finanzindustrie.  

Die Art und Wiese wie hier ein "sehr zufriedener BMW Aktionär" am agieren ist, ist für mir übrigens mich ein weiterer (von sehr viele) Indizie dass ich 100% richtig liege in meine Analyse der organisierte Machenschaften gegen ein faire Marktbewertung von BMW,
Die dazu geführt hat das seitdem Zipse an Ruder sitzt, BMW etwa  abgeglitten ist von ein mehr oder wenig korrekt bewertetes Unternehmen (mit KGVs rund 12 stetig ein geringer Premiumbewertung, von wegen viele höhere Margen) zu eine Firma der  bei ein de facto KGV von 3 (!!) wie kein
anderes als schrott bewertet ist, dass  sogar am Ende eines operativen Rekord Jahr, worin man operativ viele Sachen viel besser meisterte als die Wettbewerber.

BMW kann alles exzellent, nur schaffen die es seit ein paar Jahre nicht mehr im IR Bereich....
Das es bei so einem Schrotbewertung und so viel Barmittel nirgendwo mehr sinn macht um für die Aktionäre und Firma über Aktienrückkauf werte zu schaffen haben die merkwürdigerweise auch nicht verstanden.
Lieber sammeln die ganz viel Cash auf der Bilanz, dass von Analysten bei der Marktbewertung noch nicht malberücksichtigt wird.
Indizien fast Ohne Ende hier die zu nur ein konsistentes Fazit führen können ...

Manipulanten tun alles um kaufdruck zu vermeiden.. um an Foren in Finanzportalen unbeliebt zu sein usw.
Die haben aber wohl nicht damit gerechnet damit jemand wie ich vorbei kommt um ein Irrsinn bei der Markbewertung transparent zu machen wobei der Anomalie in der Summe so Groß  ist, dass dabei den Casus Wirecard in der Summe verblässt.

Eine normale Marktbewertung (KGV zumindest 12) entspreche eine Kurs von 270 Euro (davon 30 Euro wegen dementsprechende Barmittel je Aktie).
Dass der Kurs ein Drittel ist und sogar wenn so was nicht alles geplant und herbei manipuliert wäre,
de facto eine unfassbare Verarsche der BMW Aktionäre.

Ich wiederhole noch mal: aktuell  ist die Marktbewertung (MK abzüglich cash) ,  kaum über der Umsatz eines Quartales 1!!
Ich bin doch zu 100% davon überzeugt dass hier das Ziel gewesen ist (bzw. ist..) ein Börsenexit, dazu so viel wie möglich Cash anhäufen (statt zb. Aktienrückkauf) um das am Ende sehr einfach finanzierbar zu machen.
Ein irrsinnig lukratives plan für die Quandts, weil man so die Beteiligung dann auf Schlag enorm vergrößern könnte, andererseits  man in ein Paar Jahre schon alleine die EV Abteilung wohl für 150 Milliarde Plus separat an der Börse bringen könnte.

Dann würden im Umkehrschluss die andere Aktionäre zu dementsprechend gewaltige Beträge ausgeraubt werden...  

959 Postings, 1443 Tage ewigeroptimist@atitlan02

 
  
    #3656
14.01.22 11:07
Ich würde Sie bitten, nicht weiter so einen hanebüchenen Unsinn zu schreiben.
Zitat von Ihnen:
"Ich bin doch zu 100% davon überzeugt dass hier das Ziel gewesen ist (bzw. ist..) ein Börsenexit, dazu so viel wie möglich Cash anhäufen (statt zb. Aktienrückkauf) um das am Ende sehr einfach finanzierbar zu machen."
So einen Schwachsinn habe ich selten gehört.
Lesen Sie sich doch einfach mal ein, was bei einem Delisting den Aktionären als Angebot gemacht werden muss. Wenn dies überhaupt von der Bafin genehmigt wird.
Selbst wenn es erfolgen würde, wäre die Familie Quandt aussen vor, auch die würden lediglich die Abfindung bekommen, danach haben die nichts mehr zu melden. Sie schreiben dagegen in Ihrer Unwissenheit das  die Quandts damit Kasse machen würden.
Meinen Sie wirklich, daß das die Intention der Haupteigentümer ist weniger zu bekommen als der Laden wert ist und dann entmachtet zu werden?
Und wieso steigt die Aktie eigentlich trotz der Verschwörungen ständig?
Damit die Abfindung für die Aktionäre (die sowie nicht gezahlt werden kann) noch  höher wird?

Bevor Sie weiter Schwachsinn verbreiten und  vielleicht andere verunsichern, wäre es nett wenn Sie meine Fragen von Mitte Dezember beantworten würden.
Aber auch dazu sind Sie ja offenbar nicht in der Lage.

Wie auch immer. Pinseln Sie halt weiterhin Ihre 08/15 Analysen.
Nur mal eine Frage dazu:
was meinen Sie denn wieviel von der freien Liquidität bei BMW für Forschung / Entwicklung gerade wegen der E-Mobilität bereits verplant ist?
Oder was passiert wenn sich China abschottet und damit der für BMW wichtigste Markt wegfällt?
Oder was ist mit den unterbrochenen Lieferketten? Wie geht es da weiter?
Auf das alles gehen Sie nicht ansatzweise ein, statt dessen verbreiten Sie Ihre lächerlichen Verschwörungstheorien.

Wie auch immer. So wie es aussieht werde ich bei den steigenden Kursen bald gut Kasse machen.
Und genau deswegen bin ich mit BMW momentan sehr zufrieden.
 

126 Postings, 165 Tage atitlan02du hast von bertung wohl Überhaupt kein ahnung

 
  
    #3657
14.01.22 12:30
"Nur mal eine Frage dazu:
was meinen Sie denn wieviel von der freien Liquidität bei BMW für Forschung / Entwicklung gerade wegen der E-Mobilität bereits verplant ist?
Oder was passiert wenn sich China abschottet und damit der für BMW wichtigste Markt wegfällt?
Oder was ist mit den unterbrochenen Lieferketten? Wie geht es da weiter?
Auf das alles gehen Sie nicht ansatzweise ein, statt dessen verbreiten Sie Ihre lächerlichen Verschwörungstheorien.
Wie auch immer. So wie es aussieht werde ich bei den steigenden Kursen bald gut Kasse machen.
Und genau deswegen bin ich mit BMW momentan sehr zufrieden."

Ja klar, alles Risiken, aber die treffen genau zu für DAI und VW ...oder ???

Daher alles kein Grund um gerade  BMW das alle Probleme bis dato am besten meistert.. eine Marktbewertung wie Schrott zu verpassen... oder??

Mein Tabelle zeigt (weltweit :) ) was für Schwachsinn der Markt angestellt, sehr wesentlich beeinflusst von Machenschaften von Analysten. Natürlich zeigt wie billig alle Deutsche Autoaktien im Vergleich zu den Amerikanern bewertet sein.
Sollt die Goldmänner c.s. doch mal erklären weshalb ein Dollar der Ford verdient 5x mehr wert sein sollte als ein Euro der Daimler oder BMW verdient.
Meinem Tabelle schafft Fakten, ich hatte sofort behaupte dass die ein riesiger Sprengkraft beinhaltet.  von wegen was was Einige 'Analysten' hier angestellt haben.
So eine aktuelle Tabelle die außerdem völliger Transparenz bietet,  macht grundsätzlich Analysten (die immer mehr verweigern Transparenz zu bieten) völlig überflüssig.
Ich denke dass das gut ist weil Transparenz Manipulationen unterbinden kann und es kann  daher gerne nachgefolgt werden, auch für vergleiche  in andere Sektoren.  

959 Postings, 1443 Tage ewigeroptimistInteressant

 
  
    #3658
14.01.22 14:59
Deine armseligen 10 zeiligen Tabellen ersetzen echte Analysen?
Und schaffen mit 2 Zeilen Transparenz?
Und ersetzen hunderte Seiten einer Bilanz?

Und wieder einmal bist Du auf meine Fragen / Thesen nicht eingegangen.
Wie auch, offenbar verstehst Du es nicht.
Jetzt ist aber Schluss, wenn Du noch etwas willst kannst Du mich gerne per PN kontaktieren.
Hier interessiert mich Dein Gestammel ab sofort nicht mehr.
Es gibt ja die ignore Funktion.  

126 Postings, 165 Tage atitlan02ist mittlerweile doch wohl jedem

 
  
    #3659
14.01.22 15:25
klar dass ich extrem persönlich angegriffen werde von jemand der  hier insider wissen besitzt...
 

5210 Postings, 6881 Tage KleiBMW entwickelt neue Generation Verbrennungsmotoren

 
  
    #3660
2
17.01.22 01:19
https://www.bimmertoday.de/2022/01/14/...JpJKciJSMbnekD16PBoXsgOYn6HY

https://www.autozeitung.de/...ebdYnA0mZuEJ43VfO4801Fbx5abk5CHrdr5fSbw

Ich denke, genau der richtige Schachzug! Es wird NICT möglich sein, dass man weltweit in den nächsten 20-30 Jahren auf Elektro umsteigt und ehrlich gesagt wäre dies ohnehin für die Umwelt fatal!

Wenn dann kaum noch einer Verbrennungsmotoren weiterentwickelt hat, dann hat BMW das ECHTE Monopol un bestimmt nicht mehr TESLA oder so ....

Wenn wir unser Klima schützen wollen, dann muss es etwas schlauer und logischer sein .... z.B. Geburtenkontrolle und Begrenzung da wo die Bevälkerungszahlen explodieren! Nicht sondert soviel CO2 ab, wie die Masse an Menschen selber ! Es sind mindestens 4 Milliarden Menschen zuviel auf dieser Erde... auf diesen Niveau müssen wir irgendwann wieder runter!  

Optionen

126 Postings, 165 Tage atitlan02@Klei

 
  
    #3661
2
17.01.22 08:51
Völlig deine Meinung!

In den erste 2. Wochen von 2022 hat BMW schon einiges aufgeholt, aber das sollte erst der Anfang sein. Der reine Nachholbedarf bei BMW ist wie aus dieser Tabelle hervorgeht immer noch mega ( dei Tabelle ist immer aktualisiert verfügbar: https://www.beurszout.nl/ ) und natürlich sind auch VW und Daimler viel zu  günstig. KGVs unter 10 in Nullzinszeiten sollte es bei gesunde Unternehmen niemals geben.  
Angehängte Grafik:
2022.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
2022.png

126 Postings, 165 Tage atitlan02Löschung

 
  
    #3662
1
17.01.22 16:41

Moderation
Zeitpunkt: 19.01.22 12:34
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

126 Postings, 165 Tage atitlan02Völlig andere Sektor aber vll doch interessant.

 
  
    #3663
17.01.22 17:04
Ich war einig Jahren bei Fußballaktien unterwegs, und konnte die Bewereung im Sektorverglleich überhaupt nicht mehr nachvollziehen.
Ende 2016 hatte Banco Italia das kz von einem Juventus damals im sportlichen und wirtschaftlichen Höhenflug immer noch bei 30 Cent (bzw ein Börsenwert von 300 Mio.).. ich hatte eine fairen Marktwert von 1 Milliarde berechnet und war in der Auffassung nicht alleine.
Es kam dann mächtig viel Kaufdruck nachdem Paul Pogba als teuerste Fußballer der Welt für 120 mio. Euro zurück von Juventus nach Manchester wechselte. wir wussten der Kurs kann nur noch fliegen.
Dann hatte Juventus das ganze Pogba Geld alleine in ein alte Higuain versaut. Vielen haben darauf ihre Juve-Aktien geschmissen.
Aber dann fing der Kurs von Juventus zu laufen.. in ein paar Monate von 30 Cent bis auf 2 Euro (!) je Aktie (das kz der Banco die Roma immer noch bei 30 cent..).
Man hatte mit der vertrag von Higuain auf Druck der Hauptaktionär (zu 60%) ziemlich sicher absichtlich was sportliches wirtschaftliche extrem doofes angestellt , so dass man ganz viele short sehr günstig zurück erwerben konnte und als es anfing zu laufen dann trotzdem kaum jemand reinging..

Solche tricks gehören bei völlig von Insidern gedeckelte Aktien dazu.
Ist aber nur ein Beispiel von viele aus meine Erfahrung, die passieren aber glaube ich so extrem ausschließlich bei von Großaktionäre beherrschte Firmen.  

126 Postings, 165 Tage atitlan02Goldenes Kreuz bei BMW

 
  
    #3664
1
18.01.22 10:02
Ist mir erst gerade aufgefallen.
Dann sollte es gerne ruckzuck steigen bis zumindest ein gerechtfertigter KGV von 12 (= 270 Euro)  
Angehängte Grafik:
2022.png (verkleinert auf 75%) vergrößern
2022.png

1222 Postings, 1799 Tage TheseusXBMW investiert in Zukunftstechnologie!

 
  
    #3665
1
18.01.22 10:37
"BMW investiert in Zukunftstechnologie!

DGAP-Media / 17.01.2022 / 15:48

Wie der BMW-Konzern in innovative Technik im Bereich E-Mobilität investiert und dadurch plant, das Potenzial eines Milliarden-Marktes mit auszuschöpfen. Ein Ausblick.

Für den Ausbau der Elektromobilität ist ein Ausbau der Ladeinfrastruktur unumgänglich. Das hat der BMW Konzern (ISIN: DE0005190003 | WKN: 519000) erkannt und investiert über seinen Ableger BMW i Ventures in innovative Technologien, die es Kunden ermöglichen sollen an Ladestationen in Tiefgaragen und Parkhäusern auch ohne Internetzugang zu bezahlen, was bisher, aufgrund des schlechten Netzempfangs in diesen Gebäuden, eine Hürde darstellt.

BMW i Ventures ist deswegen nun der führende Investor des Münchener Start-ups Heycharge. Heycharge-Mitbegründer Robert Laskowski äußerte gegenüber dem Handelsblatt den Anspruch, dass das Laden in Zukunft so einfach wie möglich werden solle. Es wird erwartet, dass sich bis 2030 weltweit etwa 100 Millionen Ladepunkte innerhalb von Gebäuden befinden werden, die untereinander vernetzt werden müssen. Lasowski geht davon aus, dass es sich dabei um einen "Multimilliarden-Dollar-Markt" handeln werde.

Mithilfe der Beteiligung von BMW möchte das Start-up seine Technik weltweit verbreiten, die auf Bluetooth-Konnektivität statt auf eine Internetverbindung setzt. Der Managing-Partner von BMW i Ventures, Kasper Sage äußerte, dass der Trend zur Elektromobilität sich in Deutschland und Europa intensiviere und BMW sich ebenfalls zunehmend in dieser Sparte engagieren wolle. Der Konzern fördert entsprechend die Entwicklung von Technologien mit Zukunftspotenzial und hat zu diesem Zweck einen 300-Millionen Dollar Fonds aufgelegt um in die Förderung von Nachhaltigkeit und Elektromobilität zu investieren.

Heycharge erscheint dafür als geeigneter Partner. So war Lasowski in der Vergangenheit bereits bei BMW tätig, wo er früh an einer Technologie für vernetztes Fahren arbeitete. Nach seinen beruflichen Tätigkeiten für NTT Data, Sixt und Ergo Mobility Solutions gründete er gemeinsam mit dem US-Amerikaner Chris Cardé, der während seiner Arbeit bei Google in München auf die Notwendigkeit einer neuen Technologie stieß, als er in einer Tiefgarage sein Elektrofahrzeug nicht aufladen konnte, das Start-up Heycharge.

Mithilfe der selbst entwickelten Technologie “Securecharge” sei Heycharge das erste Unternehmen, das intelligentes Laden von Elektrofahrzeugen und eine sichere Zahlung an den Ladestationen ohne Zugang zu WLan oder Mobilfunk ermögliche. Möglich wird dies über eine Cloud-Plattform. Sage hält dies für die Schlüsseltechnologie, um das Aufladen von E-Mobilen weltweit zu kommerzialisieren. Anders als bisherige Ladestationen kommuniziert die App auf dem mobilen Endgerät des Nutzers über Bluetooth mit den Ladestationen. Sobald wieder Empfang besteht, erfolgt eine verschlüsselte Verbindung zur Cloud.

Unter der Führung von BMW i Ventures konnte das Start-up in der aktuellen Finanzierungsrunde fünf Millionen Dollar einsammeln. Da es für innovative Start-ups zunehmend einfacher wird Geld zu bekommen, müssen Investoren wie BMW mehr als Kapital bieten. Von besonderem Interesse sind vor allem Vertriebs- und Einkaufskontakte, sowie Know-How im Bereich Produktion und Entwicklung. Lasowksi hofft auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit BMW und baut dabei auf die Bekanntheit und Expertise des Konzerns. Dass er in der Vergangenheit für BMW arbeitete, vereinfache darüber hinaus die Kommunikation mit dem Unternehmen.

Welche Systeme und Anbieter sich im derzeit bewegten Markt für Ladeinfrastruktur durchsetzen, wird jedoch die Zukunft zeigen.
In der Vergangenheit hat BMW i Ventures bereits lohnende Investments getätigt. So investierte der BMW-Ableger unter anderem in den US-Ladespezialisten Chargepoint, dem im vergangenen Jahr mit einer Milliardenbewertung der Gang an die Börse gelang.

Noch in diesem Jahr will Heycharge einige Tausend Ladepunkte installieren und entwickelte auch einige Wallboxen und Ladesäulen mit integrierter Securecharge-Technologie. Wenngleich man zeigen wolle, dass man die Kombination von Hard- und Software beherrsche, wolle man andere Wallbox-Hersteller als Kunden gewinnen, anstatt zu diesen in Konkurrenz zu treten."

Quelle: https://www.aktien-metriken.de/artikel/...-Topic&utm_campaign=BMW  

959 Postings, 1443 Tage ewigeroptimistKönnte vielversprechend sein

 
  
    #3666
1
18.01.22 11:55
momentan ist es ja so, dass es X unterschiedliche Karten und Abrechnungssysteme gibt.
Wenn sich ein Kunde um nichts kümmern muss, wird die Akzeptanz  zur E-Mobilität evtl. höher.
Abgesehen davon verdient man heutzutage ja weniger durch Hardware als durch Software.

 

126 Postings, 165 Tage atitlan02jetz muss auch noch Hummel auf die bremse treten

 
  
    #3667
18.01.22 15:28
mit einem KZ dass der gewinn von BMW nicht mal zu ein dreier KGV bewerten will.

Ein UBS dass die VW aktien (Vz. wohlbemerkt!!) bei 300 €  sieht.

Bei VW mit alle ihre Schwierigkeiten ein KGV von 16 bei BMW nach einem Rekordjahr ein KGV unter drei!!

Ich bleibe dabei was hier an organisierte Dreck gegen die BMW Aktie laufe, stellt die Marktwertfälschung bei der Casus Wirecard im Schatten. Das wird denke ich noch mal ein ganz großes Ding.  

126 Postings, 165 Tage atitlan02"Why So Cheap"

 
  
    #3668
1
20.01.22 14:29

"We knew the day would come that our ‘Why So Cheap’ series would cover a luxury brand. Well, today’s the day. BMWs (BMWYY), or ‘beamers’, or ‘bimmers’ have helped define German luxury. But they’ve been around for so long, investors may have forgotten about the lasting strength of this brand and intellectual property."

https://www.morningstar.ca/ca/news/216769/why-is-bmw-so-cheap.aspx

Sagt eigentlich schon alles.. nur haben die nicht mit einbezogen das die Unterbewrtung von BMW von wegen fast 40% an bar für jede Aktie nochmal viel grösser ist. 

 

126 Postings, 165 Tage atitlan02Jemand muss was tun

 
  
    #3669
20.01.22 14:34
Ich habe nun zwei Briefe geschickt
* an BMW Investors
* an HQ Trust

Betreff:
2x München, aber bei BMW ist in der Summe die Marktwertfälschung noch viel schlimmer als bei Wirecard.

L.S.

Da läuft bei euch eine organisierte Verarsche der eigene (!!) Aktionäre die es so noch nicht gegeben hat.

Dass hier BMW selbst mit im Boot, da habe ich längst keinerlei Zweifel mehr, zu viele klare Indizien.

Die Marktwertfälschung mit Hilfe von gekauften Analisten beträgt mittlerweile zumindest 100 Milliarde Euro, bzw. 150 Euro pro Aktie.

Das wird noch mal ein ganz Großes Ding, denk ich.

Mfg,

Diesem Überblick im Anhang  
Angehängte Grafik:
2022.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
2022.png

126 Postings, 165 Tage atitlan02zusetzlich noch an BMW geschickt

 
  
    #3670
20.01.22 16:03
Wenn z.B. Patrick Hummel von UBS der Überschuss BMW zu einem KGV unter 4(!) einstufe (de facto gar unter 3!!!  und der Überschuss von Volkswagen zu einem KGV von 15 ist mehr Finanzbetrug gar nicht möglich!
Dass M. Raab 2021 satte 13x zu verkaufen trommelte ('die Aktie ist zu teuer') in einem Jahr wo der Analystenkonzens so stark gesprengt worden ist.
Usw.


Auch wenn so einem Dreck  nicht von BMW beauftragt wäre, hätten BMW Aktionäre genau so viel Grund BMW zu verklagen. dass BMW nicht gegen solchen Machenschaften vorgeht.

Aber mir ist völlig klar dass die Machenschaften der Finanzanalysten von BMW (euch) sogar bezahlt und beauftragt werden..

Es lauft nebenbei  7/24 Deckelung  (software fast durchgehend im Manipulationsmodus geschaltet) an der Börse von eine enizige große Adresse, das hatt ich im januar 2021 schnell festgestellt als ich anfing mich mit der Aktie zu befassen.
Später im Jahr wurde alles klar.

Hier gehören ganz viele Involvierten mit fette Gehalter und tolle Anzüge im Knasten, so viel ist mir klar.  

959 Postings, 1443 Tage ewigeroptimistHier gehören ...

 
  
    #3671
20.01.22 22:52
lediglich Sie in die Klapse, soviel ist mir klar.

Offenbar leiden Sie unter Verfolgungswahn.
Wie sonst kommen Sie auf die Vermutung, dass Zitat von Ihnen:
"Aber mir ist völlig klar dass die Machenschaften der Finanzanalysten von BMW (euch) sogar bezahlt und beauftragt werden.."

Aha.
BMW und deren Aktionäre deckeln und shorten sich also selber.
Wenn Dummheit weh tun würde, würden Sie den ganzen Tag schreien.

Sie können mich auch gerne per PN kontaktieren.
Am besten auf Englisch. Deutsch können Sie ja nicht.  

126 Postings, 165 Tage atitlan02:)

 
  
    #3672
21.01.22 05:57
"Wenn Dummheit weh tun würde, würden Sie den ganzen Tag schreien."

Und wenn du (u.a.) nicht merkst dass das Einstufungsverhalten von Analysten bei BMW von vorne und hinten nicht stimme, würdest du gewiss vieles anderes auch nicht merken, z.b. wohl nicht wenn ein LKW dein Haus anfahre.

Aber ok dein Verhalten hier fand ich von Anfang  äußerst komisch... wenn schon über PN ,dann darfst du gerne den 1. Schritt machen.  

52 Postings, 1967 Tage ErdbeerbecherAutsch!

 
  
    #3673
21.01.22 08:28
Guten Morgen zusammen,

jetzt geht es also los, die Vorwürfe der eine wäre Dumm, der andere könne nicht denken... oder so ähnlich.
Es wäre für das Forum sehr angenehm, wenn wir uns hier auf ZDF (Zahlen, Daten, Fakten) beschränken und Persönliches einfach raus lassen.
In dem Zusammenhang finde ich den Hinweis auf die PN sehr entgegenkommend (für den Rest der Leser/Schreiber hier) und bitte das auch so umzusetzen. Danke.

In diesem Zusammenhang vielleicht noch ein Anliegen, das schon etwas länger in mir gärt...

@Atitlan02: Ich schätze Ihr Engagement beim zusammentragen, aufbereiten und vergleichen der Zahlen für diverse Autobauer. Für Mitleser, die sich nicht selbst die Mühe machen wollen oder können sind solche Listen bestimmt interessant.
ABER: die ständig wiederholten und unbelegten Vorwürfe, die Aktie bzw. -bewertung wäre manipuliert, mal von Quandt/Klatten, mal von bezahlten Analysten, finde ich nicht hilfreich. Das hat in dieser Wiederholfrequenz und Penetranz schon Verschwörungspotenzial.
Interessant wäre z.B. zu wissen warum ein Hr. Hummel die Aktie so einschätzt wie er es nun mal tut. Leider habe ich die Orginal-Studie im Netz nicht gefunden (übrigens hat die Dt. Bank nur einen Tag später die Aktie mit Potenzial für 135€ bewertet - was von Ihnen nicht kommentiert wurde).

Wir reden hier aktuell über mehr als 10 (13? - ich habe nicht gezählt) verschiedene Banken, deren Analysten die Aktie in einem Bereich von 80€ bis 135€ einstufen - im Schnitt sind wir bei 109€. Bei dieser Anzahl und der Gewissheit, dass diese Menschen ihre Analysen sowohl intern als auch extern transparend vertreten müssen, halte ich eine Manipulation als nahezu ausgeschlossen. Die Aktie ist stabil, hat Potenzial und ist eher unter- als überbewertet. Somit ist ein Vergleich mit Wirecard nicht angebracht.

Ich persönlich denke, Ihre Manipulationsvorwürfe sind weder für den Aktienkurs noch für die Lebendigkeit dieses Forums hilfreich. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie Ihre Beiträge auf die oben angesprochenen ZDF reduzieren bzw. die entsprechenden Vorwürfe weglassen könnten?!

Danke und ein schönes Wochenende
Erdbeerbecher  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
145 | 146 | 147 147  >  
   Antwort einfügen - nach oben